Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Sprichwoerter 17,19: Verbrechen liebt, wer Streit liebt; wer seine Tür zu hoch macht, will den Einsturz.
In BibelPedia suchen:

Weltregierung und Weltreligion

Ungeklärtes, Auffälliges, Beobachtetes

Moderatoren: Todoroff, Eser

Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon Eser » Mittwoch 30. Mai 2007, 14:51

Seit kurzem lese und höre ich mir wieder Dinge aus den Bereichen Weltregierung, Globalisierung und Religionen an.
Dabei ist mir aufgefallen, das durch die Zusammenarbeit von einflussreichen Frauen aus vielen Ländern der Welt unter dem Deckmantel der UN eine Weltreligion fordern. Die Konsequenz, so laut den Experten, wäre Frieden.

Quelle: prisonplanet
Bei dieser Seite handelt es sich um eine unabhängige Vereinigung, ich habe gesehen das der ursprüngliche Artikel von der CBN, der Christian Broadcasting Network entstammt.

Ich werde in Zukunft vielleicht noch einige Videos hier wieder einbauen, da ich sehr interessante und wichtige Dinge dabei gesehen und gehört habe. Da es sich aber dabei weniger um wissenschaftliches handelt, werde ich mir das nochmal überlegen, wichtig ist es dennoch.
Benutzeravatar
Eser
Administrator
 
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 17:35

Beitragvon DjKoLoGe » Mittwoch 29. August 2007, 20:05

Was hälst du davon wenn es auf der Welt nur noch eine Religion gäbe, ob es mehr Frieden gäbe?`Ich würde dem zustimmen, denn allein diese unterscheide haben zu vielen Kriegen geführt ...
DjKoLoGe
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 20:47

Beitragvon el3ktro » Samstag 1. September 2007, 10:57

Warum nicht einfach gar keine Religion mehr?
el3ktro
 
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 27. Juli 2007, 21:18

Beitragvon Todoroff » Samstag 1. September 2007, 12:56

Dann müßten ja alle FMF und HIV-Club-Mitglieder Evolution und Urknall
aufgeben und dem Vater von Jesus Christus, Gott, glauben. Das aber kann
man unmöglich von diesem Abschaum erwarten.
Und so geht alles seinen vorbestimmten Gang, und dieser Abschaum der
Menschheit darf sich Ewigkeiten lang in der Hölle tummeln.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon Elrik » Montag 11. Mai 2009, 03:45

"Ja, genau das war das, was Gott damit gemeint hat, als er sagte, alle Menschen sind vor Gott gleich!"

Es heißt aber nicht: Alle Menschen sind vor dem Menschen gleich! Du selbst beweist es:


Ich hoffe, Du hast zuhause keinen Spiegel.
Denn ich stelle mir vor, wie angewiedert Du sein musst
angesicht eines solchen lügners.


Du hattest bestimmt in der Schule Unterricht und Mitschüler, oder hattest du Privatunterricht? Und hast du und deine Mitschüler die immer die selben Noten erhalten, weil alle Menschen vor Gott gleich sind ohne die Lehrer darauf hinzuweisen, dass du und deine Mitschüler vor Gott gleich seid? Wenn nun die Hölle nicht mehr als eine schlechte Note ist und der Himmel eine gute Note ist was hast du bei einer schlechten Note verloren und bei einer guten Note gewonnen? Vielleicht dein Gesicht oder den Spiegel? Was?
Elrik
 
Beiträge: 2861
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon edu » Sonntag 19. Dezember 2010, 16:54

Alle Menschen in einer Religion zusammenfassen? Das geht nun wirklich nicht.
Das erste Problem liegt darin, dass religiöse Menschen ihre Ansichten niemals aufgeben würden, da alle behaupten, im Besitz der einzig wahren Lehre zu sein. Wie kommen die Menschen eigentlich darauf?
Beantworten Sie uns doch die Frage, das Sie eine Religion, Wissenschaft genannt, glauben!
Da gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Sie bekommen von Kindesbeinen an eingetrichtert, dass sie zu dieser Religion x gehören und die ist die beste. Diese Haltung wird so lange eingetrichtert, bis sie tatsächlich für wahr gehalten wird. Und die Wahrheit gibt man nicht auf.
2. Man leidet an Wahnvorstellungen, die einem vorgaukeln, von Gott, Allah, Jahwe, oder wem auch immer, auserwählt zu sein und diese Wahrheit auf Teufel komm raus zu verbreiten.
Welcher Teufel kommt da wo raus?
Ihre Wahnvorstellungen sind bekannt, aber Sie bemühen keinen Arzt.


Deshalb wird es nie eine Weltreligion geben, es wäre schon damit getan, allen Religionsgruppen den politischen Einfluss zu nehmen und die Religion dorthin zu verbannen, wo sie hingehört: ins Privatleben.
Tun Sie das mal mit ihren Mördern, mit allen Naturwissenschaftlern! Verbannen Sie alle ABC-Waffen ins Privatleben!
Ceterum censeo ecclesiam esse delendam!
Benutzeravatar
edu
 
Beiträge: 52
Registriert: Montag 11. Januar 2010, 16:54

Re: Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon edu » Dienstag 21. Dezember 2010, 18:40

Todoroff hat geschrieben:Beantworten Sie uns doch die Frage, das Sie eine Religion, Wissenschaft genannt, glauben!


Herr Todoroff, eigentlich müsste ich auf diesen Satz nicht weiter eingehen, wenn die Syntax nicht so grauenhaft wäre. Wissenschaft versucht die Realität zu beschreiben, ohne den Anspruch zu erheben, der Weisheit letzter Schluss zu sein. Des weiteren scheint ihre Definition von Religion eine andere als die meine zu sein.

Todoroff hat geschrieben:Welcher Teufel kommt da wo raus?
Ihre Wahnvorstellungen sind bekannt, aber Sie bemühen keinen Arzt.


Ich bin mir sicher, dass sie die Redewendung, welche Sie im ersten Satz hinterfragen, sehr wohl kennen, weshalb ich darauf verzichte, darauf näher einzugehen.
In Bezug auf Ihren zweiten Satz wäre ich Ihnen sehr verbunden, wenn Sie mir meine Wahnvorstellungen mitteilen würden, damit ich dem Arzt auch erzählen kann, worunter ich leide.

Todoroff hat geschrieben:Tun Sie das mal mit ihren Mördern, mit allen Naturwissenschaftlern! Verbannen Sie alle ABC-Waffen ins Privatleben!


Wissen Sie, Herr Todoroff, ich bin noch am Leben. Wenn Sie behaupten, dass es "meine Mörder" gibt, dann muss ich diesen Satz von Ihnen als unwahr zurückweisen. Sie sollten doch nicht falsch Zeugnis geben, wie Sie wissen.
Ceterum censeo ecclesiam esse delendam!
Benutzeravatar
edu
 
Beiträge: 52
Registriert: Montag 11. Januar 2010, 16:54

Re: Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon schelem alach » Sonntag 9. Januar 2011, 17:59

Danke, ich bin zufrieden mit dem was ich habe, und Sie scheinen auf der suche zu sein?
Bibel, Einheitsübersetzung
Kolosser 3,1-10:
Ihr seid mit Christus auferweckt; darum strebt nach dem, was im Himmel ist, wo Christus zur Rechten Gottes sitzt.
Richtet euren Sinn auf das Himmlische und nicht auf das Irdische!
Denn ihr seid gestorben und euer Leben ist mit Christus verborgen in Gott.
Wenn Christus, unser Leben, offenbar wird, dann werdet auch ihr mit ihm offenbar werden in Herrlichkeit.
Darum tötet, was irdisch an euch ist: die Unzucht, die Schamlosigkeit, die Leidenschaft, die bösen Begierden und die Habsucht, die ein Götzendienst ist.
All das zieht den Zorn Gottes nach sich.
Früher seid auch ihr darin gefangen gewesen und habt euer Leben davon beherrschen lassen.
Jetzt aber sollt ihr das alles ablegen: Zorn, Wut und Bosheit; auch Lästerungen und Zoten sollen nicht mehr über eure Lippen kommen.
Belügt einander nicht; denn ihr habt den alten Menschen mit seinen Taten abgelegt
und seid zu einem neuen Menschen geworden, der nach dem Bild seines Schöpfers erneuert wird, um ihn zu erkennen.

Möge der Frieden des Herrn mit uns seien, AMEN!
Abba, segne uns mit deiner Herrlichkeit
und möge der Frieden des Herrn mit uns sein, AMEN!
Benutzeravatar
schelem alach
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 17:43

Re: Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon Holtheladio » Montag 3. April 2017, 14:21

Sehr geehrter Herr Eser,

Die Themen Weltreligion und Weltregierung sind so komplex wie die Anzahl der Menschen die auf der "Welt" leben. http://www.umrechnung.org/weltbevoelker ... aehler.htm. Wollte man eine Weltregierung bzw eine Weltreligion schaffen müsste man idiologie, Verständins, Lebensweise all dieser Menschen nahezu vereinheitlichen. Ein Fast unmögliches Unterfangen wenn ich mir nur versuche die Unglaubliche anzahll an Menschen vorzustellen die Gerade Leben. Das vieleicht etwas erschreckende, wenn man bedenkt das Gott uns nur eine Erde gegeben hat, ist dass die Zahl der Menschen weiter steigt, steigt und steigt. Ich will niemanden das Recht des Lebens absprechen, ich will nur darauf hinweisen, dass die Natur die Gott uns zu beschützen gab (Wir sollen herrschen nach Genisis! Sind wir gute Herrscher?) bereits jetzt mit der Ernährung von uns allen Überfordert ist. Sie ist Überfordert mit unserem rücksichtslosen Verhalten sie Auszubeuten, auszunehmen wo sie doch auf unseren Schutz angewiesen ist. Natrülich es gibt viele Spezies, es gibt viel Natur auch heute noch! Aber es wird weniger, das zeigen die Spezies der Natur die wir bereits ausgerottet haben in unserer Gier und die Spezies die bedroht sind, denen zu folgen die wir bereits ausgerottet haben. Verloren auf nimmer wiedersehn. Die Natur ist zu Komplex sie bereits jetzt zu verstehen, ihre Querbezüge und daraus resultierende Probleme die durch Aussrottung einer Spezies Entstehen sind nicht verstehen und könnten auf uns zurückschlagen.
Doch nun zurück zum Thema Weltreligion und Weltregierung, wie ich bereits vorher gezeigt habe ist die Frage ob wir alle diese knapp 8 Milliarden Menschen unter einer Weltreligion vereinigen können? Möglich ist alles. Aber es ist so unwahrscheinlich das sich nichtmal die Disskusion lohnt. Es ist zu vergleichen mit Unterschiedlichen Geschmäckern, während dem einem Das schmeckt schmeckt dem anderen das. Selbst wenn jetzt jemand Vanilleeis zum Welteis machen will und alle anderen Eissorten verbieten will wird er sich schlecht durchsetzen können, weil jemand sich selbst wenn es sich um ein verbot handeln würde darüber hinwegsetzen würde weil ihm/ihr Erbeereis besser schmeckt, sie/er es seit der Kindheit kennt. Das bezieht sich leider nun aber auch nicht auf das Thema Eis, sondern auf das jegliches Thema. Vereinheitlichung bedeutet zusätzlich einen verlust an Diversität. Wobei Diversität etwas ist dass als "Gut" definiert ist. Um das Beispiel vieleicht noch besser zu verdeutlichen. Was ist wenn jemand besonders Islamtreuer die Weltreligion Islam ausruft. Würden sie sich nicht wehren um einen Krieg zu verhindern? Deswegen ist das Recht viele Meinungen zu haben Gut, auch wenn es unter weniger intelligenten Teilen der Bevölkerung zu spannungen führt, weil jemand anders ist sich nicht anpasst nicht dazu gehören will und die andere seite ihn zur Besinnung zwingen will. Das Eigentliche Problem ist also nicht die Fremdheit, die diversität, sondern fehlende Akzeptanz. Ich bin bereit zu akzeptieren, bis meine Moral an ihre Grenze gelangt.
Selbiges gilt für den Weltstaat, Es gibt immer wen der noch in Deutschland, Russland und etwa Amerika leben will um seinen Patriotismus zu bezeugen und somit gegen den Weltstaat wäre. Zudem wie wollten sie in diesem Weltstaat verhindern dass die Organe bestechlich würden, oder nur an ihrem eigenen Wohl interessiert sind und somit nicht im interesse der Weltstaatbürger handeln. Wer wollte den Moralischen finger heben gegen jemanden der an der Spitze steht mächtiger as Putin und leider jetzt Trump und der Ganze rest zusammen? Wer wollte gegen solch ein Weltkarbinett vorgehen? Vieleicht mit den richtigen Staatsstruckturen. Aber was ist dann richtig? Eine Frage die nur beantwortet werden kann wenn die divisität unterdrückt und somit eigentlich falsch geantwortet werden wurde.
Also Im groben ich halte aufgund all dieser Tatsachen eine Weltreligion und Weltstaat für unmöglich undenkbar. Nicht zu unseren Lebzeiten, vermutlich nie!
Holtheladio
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 20. März 2017, 14:06

Re: Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon Elrik » Samstag 15. April 2017, 03:58

Lügen sind Geschäft, Religion ist Geschäft, ist Fürdummverkauf
Elrik
 
Beiträge: 2861
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon Holtheladio » Freitag 19. Mai 2017, 12:16

Sehr geeherter Herr Elrik, Lügen und Religion in einem Satz induziert die bedeutung der Gleichheit. Auserdem was schon die Kürze ihres Post zeigt abstrahieren sie zusehr.
Was ist für sie das Selbe? ist ein korn gleich dem anderen? Ist ein mensch gleich dem Anderen? Nur weil sie die Unterschiede noch nicht erkannt haben heißt das nicht dass es nicht welche gäbe
Grundsätzlich gibt Religion nur eine allgemeine Antwort auf die Essenziellen Grundfragen. Warum sind wir hier? Gibt es einen Sinn des Lebens? und weitere. Jedoch weiß ich nicht was sie Grundsätzlich als "Religion" definieren. Sind sie damit einverstanden ebenfalls den Glauben an einen Gott als Religion zu definieren? Wie auch immer, da ich nicht sonderlich viel Zeit habe werfe ich trotz vermutlich Fehlender Richtigkeit alles in einen Topf, (auch wenn die ingredienzen bei Vermischung zur Explosion neigen). Also ist nach jener Definition die Religion eine Antwort. Ob nun falsch oder richtig sei dahingestellt. Eine Lüge ist eine Falsche Antwort. Dementsprechend ist zumindest ein Unterschied zwischen beiden vorhanden. Auserdem ist die für Dummverkauf sowie Geschäfts idee sehr Marxistisch, wollen sie sich wirklich an grundstätzliche Gedankenkonstrukte von Marx anlegen? Teilweise ist ihre geringe Funktionalität in der Realität, etwa in form des reinen Sozialismuses, der nicht existiert und es wohl auch nie wird, erwiesen. Nichtsdestotrotz lässt sich nicht abstreiten dass Marx ein großer Denker war.
Wie auch immer. Ich bestreite nicht das es viele Menschen gab, gibt und geben wird, die aufgrund falsche Motivation aus Religion und Lüge ein Geschäft machen. Jedoch ist dabei die Religion wie vorher aufgezeigt nicht grundsätzlich "Böse" sondern nur in einem solchen fall nur an die Falschen Menschen geraten und falsch übermittelt worden.
Holtheladio
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 20. März 2017, 14:06

Re: Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon Eser » Montag 22. Mai 2017, 00:32

Sie betrachten das viel zu kompliziert. Auf der Erde gibt es nichts zu schützen. Ebenso wenig etwas wofür es sich zu kämpfen lohnt. Denn am Ende zerfällt alles zu Staub.
Da ihr Leben schon bald ein Ende auf der Erde finden wird, sollten Sie sich nicht mit weltlichen Religionen beschäftigen oder wie und weshalb man die Natur (was immer das auch sein mag) schützen sollte.

Die Natur ist das was Gott gemacht hat. Gott hat sie nicht gemacht damit wir unser Leben damit verbringen sie zu schützen. Naturschutz an sich ist schon ein dämliches Wort. Wovor schützen? Wir betreiben Natur/Umwelt/Tierschutz vor uns selbst. Das ist so irrsinnig das es schon wieder lustig ist.

Früher hat sich keiner um den Umweltschutz geschert und alles war gut und die Menschen lebten dahin, einige von ihnen sogar gerecht.

Weltreligion gibt es schon lange. Die eine nennt sich Geldsystem. Es gibt kaum Menschen die ihr nicht angehören, mit ihren Tempeln (Banken) und ihren Propheten (Finanziers, Makler, Berater, Bankiers, ...) und dem Glauben (Geld) an dem alle arbeiten und wofür viele auch töten würden. Auch der Atheismus ist eine Religion und wir haben gesehen was es gebracht hat.

Wir kommen und gehen und die Welt bleibt die Gleiche. Also stellt sich die Frage was zählt und was ist wichtig? Die Antwort hat mir Gott bereits geliefert. Die Welt da draussen wird ihnen niemals Antwort liefern können.
Benutzeravatar
Eser
Administrator
 
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 17:35

Re: Weltregierung und Weltreligion

Beitragvon Elrik » Donnerstag 1. Juni 2017, 18:08

Holtheladio hat geschrieben:Sehr geeherter Herr Elrik, Lügen und Religion in einem Satz induziert die bedeutung der Gleichheit. Auserdem was schon die Kürze ihres Post zeigt abstrahieren sie zusehr.
Was ist für sie das Selbe? ist ein korn gleich dem anderen? Ist ein mensch gleich dem Anderen? Nur weil sie die Unterschiede noch nicht erkannt haben heißt das nicht dass es nicht welche gäbe
Grundsätzlich gibt Religion nur eine allgemeine Antwort auf die Essenziellen Grundfragen. Warum sind wir hier? Gibt es einen Sinn des Lebens? und weitere. Jedoch weiß ich nicht was sie Grundsätzlich als "Religion" definieren. Sind sie damit einverstanden ebenfalls den Glauben an einen Gott als Religion zu definieren? Wie auch immer, da ich nicht sonderlich viel Zeit habe werfe ich trotz vermutlich Fehlender Richtigkeit alles in einen Topf, (auch wenn die ingredienzen bei Vermischung zur Explosion neigen). Also ist nach jener Definition die Religion eine Antwort. Ob nun falsch oder richtig sei dahingestellt. Eine Lüge ist eine Falsche Antwort. Dementsprechend ist zumindest ein Unterschied zwischen beiden vorhanden. Auserdem ist die für Dummverkauf sowie Geschäfts idee sehr Marxistisch, wollen sie sich wirklich an grundstätzliche Gedankenkonstrukte von Marx anlegen? Teilweise ist ihre geringe Funktionalität in der Realität, etwa in form des reinen Sozialismuses, der nicht existiert und es wohl auch nie wird, erwiesen. Nichtsdestotrotz lässt sich nicht abstreiten dass Marx ein großer Denker war.
Wie auch immer. Ich bestreite nicht das es viele Menschen gab, gibt und geben wird, die aufgrund falsche Motivation aus Religion und Lüge ein Geschäft machen. Jedoch ist dabei die Religion wie vorher aufgezeigt nicht grundsätzlich "Böse" sondern nur in einem solchen fall nur an die Falschen Menschen geraten und falsch übermittelt worden.


Religion ist, an einen erfundenen Gott zu glauben und der Erfindung zu dienen, während Ideologen ganz ohne Gott auskommen wollen, sich statt einen Gott eine oberste Direktive also eine Ideologie, einen Ersatz für Gott erfinden, Kapital - Kapitalismus, Homunculus - Humanismus, Natur - Naturgesetze - Naturwissenschaft, warum auch immer, also ohne Grund, ohne Gott ohne Schöpfung, schaffen sie sich eine Welt. So wird dann jedem gesagt was er zu sehen und zu hören und wer er zu sein hat, sodass auch jeder Argumente erwartet, also schon weiß was er hören will, was doch gar nicht da ist, Atome, Elektronen, Photonen, Währungen, Aktien, Waffen. So kommt keine Liebe zustande und kann auch nicht bestehen, gleichfalls das Leben nicht. Wir wäre es mit deinem Gott, gab es einen Grund nicht bei ihm und bei der Wahrheit zu bleiben? Wie willst du atmen mit einem Kondom auf dem Kopf?
Elrik
 
Beiträge: 2861
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41


Zurück zu Das Weltbild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron