Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Korinther1 12,6: Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur den einen Gott: Er bewirkt alles in allen.
In BibelPedia suchen:

Gentechnik Hurra

Ungeklärtes, Auffälliges, Beobachtetes

Moderatoren: Todoroff, Eser

Gentechnik Hurra

Beitragvon Eser » Mittwoch 23. August 2006, 20:33

Die Anzahl der genetisch-bedingten Krankheiten stieg in den letzten 30 Jahren rapide an.

Stoffwechselstörungen, Krebsleiden, usw.

Und die Leute fragen nur nach besseren Medikamenten. Gott brauchen wir ja nicht, nicht wahr?

L I N K

Ich erwarte in den kommenden 10 Jahren weitaus mehr Krankheiten, Umweltverschmutzung und Gentechnik sehe ich da als Hauptgründe.
Benutzeravatar
Eser
Administrator
 
Beiträge: 424
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 17:35

Re: Gentechnik Hurra

Beitragvon Andy » Mittwoch 23. August 2006, 20:48

Eser hat geschrieben:Die Anzahl der genetisch-bedingten Krankheiten stieg in den letzten 30 Jahren rapide an.

Stoffwechselstörungen, Krebsleiden, usw.

Und die Leute fragen nur nach besseren Medikamenten. Gott brauchen wir ja nicht, nicht wahr?

L I N K

Ich erwarte in den kommenden 10 Jahren weitaus mehr Krankheiten, Umweltverschmutzung und Gentechnik sehe ich da als Hauptgründe.


Na wundert das etwa? Vor der ganzen Medizintechnik sind die Leute mit Stoffwechselstoerungen und Krebsleiden einfach verreckt. Jetzt koennen sie dank Medizin weiterleben und es beschweren sich Leute in einem chistlichen Forum darueber, dass es die Medizin gibt.

Wird hier nicht Ursache mit Wirkung vertauscht?

Bessere Medizin => Mehr ueberlebende Kranke = Mehr Kranke insgesamt
Schlechtere Medizin => Mehr verstorbene Kranke => Weniger Kranke insgesamt.
Andy
Verbannt
 
Beiträge: 192
Registriert: Montag 1. Mai 2006, 20:21

Massenmord Gentechnik

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 23. August 2006, 23:45

Andy hat geschrieben:Vor der ganzen Medizintechnik sind die Leute mit
Stoffwechselstoerungen und Krebsleiden einfach verreckt. Jetzt koennen
sie dank Medizin weiterleben und es beschweren sich Leute in einem
chistlichen Forum darueber, dass es die Medizin gibt.

Schönes Glaubensbekenntnis - Tatsache aber ist, daß noch NIE 100
Millionen jährlich eines unnatürlichen Todes starben. Noch NIE hat die
(ganze) Menschheit so ungesund gelebt wie heute und noch nie in einer
vollkommen vergifteten Umwelt, so daß es heute keine giftfreien
Nahrungsmittel mehr gibt - oh welch Fortschritt.

Kein Paradoxon widerlegt.

Evolutions- und Urknallfanatiker sind Feinde der Menschheit und
des Lebens, Jesus Christus, denn sie verhindern jeglichen Fort-
schritt und bestehen auf der vorsündflutlichen Feuertechnik zum
Zwecke der Vernichtung allen Lebens. Die Zukunft aller Energie-
Gewinnung und -Technik liegt aber im Elektromagnetismus (z.B.
Magnet-Schwebebahn als Ersatz für unsere Luft vergiftenden Flug-
zeuge und Autos).
Ohne aber die Anerkennung des experimentell nachgewiesenen Licht-
äthers, was den Sturz des Unfugs von Dumm-wie-Ein-Stein bedingt,
wird es diesen Fortschritt nicht geben, weil dieses falsche Welt-
bild neue Erkenntnisse, Erfindungen und Entwicklungen und den
Einsatz neuer Techniken (siehe Magnet-Schwebebahn) verhindert.
Eigenliebe (das Gute für sich haben wollen = Habsucht = Geldgier)
ist das Böse schaffend. Das ist Satan. Nächstenliebe will das Gute
für den anderen - das ist das Gute, Gott, und die Mensch gewordene
Liebe Gottes, Jesus Christus als personifizierte Nächstenliebe.

2 Korinther 4,6
Gott, der sprach: Aus Finsternis soll Licht aufleuchten!, Er ist
in unseren Herzen aufgeleuchtet, damit wir erleuchtet werden zur
Erkenntnis des göttlichen Glanzes auf dem Antlitz Christi.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Gentechnik Hurra

Beitragvon Eser » Donnerstag 24. August 2006, 00:29

Andy hat geschrieben:Na wundert das etwa? Vor der ganzen Medizintechnik sind die Leute mit Stoffwechselstoerungen und Krebsleiden einfach verreckt. Jetzt koennen sie dank Medizin weiterleben und es beschweren sich Leute in einem chistlichen Forum darueber, dass es die Medizin gibt.

Wird hier nicht Ursache mit Wirkung vertauscht?

Bessere Medizin => Mehr ueberlebende Kranke = Mehr Kranke insgesamt
Schlechtere Medizin => Mehr verstorbene Kranke => Weniger Kranke insgesamt.


Einfach nur geil. So einen Bockmist hätte ich sogar von Ihnen nicht erwartet. Wie viel Blödsinn sie auch noch aus meinem harmlosen Text herausinterpretieren. Na toll. Genau so verstehen sie wahrscheinlich auch die RTH nicht wahr?
Benutzeravatar
Eser
Administrator
 
Beiträge: 424
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 17:35

Re: Massenmord Gentechnik

Beitragvon TheLesch » Donnerstag 24. August 2006, 00:32

Todoroff hat geschrieben:Kein Paradoxon widerlegt.


Von welchem Paradoxon sprechen Sie in diesem Zusammenhang ? Oder heften Sie diesen Satz womöglich einfach sinnlos an jeden Beitrag, ohne dass er einen Bezug zur aktuellen Diskussion hätte ? Nun ja, dieses Verhalten kennt man ja bereits von Ihnen. Man muss also diesen Satz, sobald er auftaucht, nicht weiter beachten.


Zum Thema :

Früher gab es weniger Krebs ---> früher sind die Menschen entweder gar nicht so alt geworden, wie es ihnen die moderne Medizin erlaubt, sprich sie starben, bevor sich ein Krebsleiden ausbilden konnte, oder der Krebs wurde aufgrund mangelnder Möglichkeiten gar nicht erst diagnostiziert.


Ein anderes Beispiel demonstriert, wie vorsichtig man mit Äußerungen dieser Art sein muss :

Die meisten Verkehrsunfälle passieren im Umkreis von 30km um den Wohnort des in den Unfall Verwickelten. Womöglich, weil man meint, diese Umgebung zu kennen und deshalb nicht so viel Vorsicht walten lässt, wie man es auf unbekannten Straßen tut ?
Oder liegt es nicht einfach daran, dass man sich die meiste Zeit innerhalb von 30 km seines Wohnortes herumfährt und deswegen dort auch die meisten Unfälle hat ?
Pi = 3 für hinreichend große Dreien
TheLesch
 
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 21:58

Beitragvon Schopenhauer » Donnerstag 24. August 2006, 00:45

Oh man...

nur weil früher Todesfälle und Krankheiten nicht so wie heute in Statistiken aufgelistet ( weil die Statistiken eben noch nicht da waren und die Mittel dazu fehlten solche Informationen zu bekommen) wurden, heißt dies nicht, dass dies nie vorkäme.

Komisch das es früher die Pest und diverse Seuchen mal eben schafften 1/3 der Bevölkerung dahin zu raffen.
Von ewigen Kriegen mal ganz abgesehen.

Was glaubt ihr eigentlich weswegen vor ein paar Generationen es noch ganz normal war in Deutschland 7 oder mehr Kinder zu haben und heutzutage 3 Kinder schon sehr viele sind ?

Die Lebenserwartung steigt von Jahr zu Jahr und das garantiert nicht durch einen gefestigten Glauben, sondern durch Fortschritt in der Medizin.

Vor ein paar Jahrhunderten noch musste man von morgens bis abends arbeiten.
Der einzige "Zeitvertreib" war es abends mit seiner Ehefrau/ mit dem Ehemann in die Kiste zu springen um Kinder zu zeugen die einem einen Teil der Arbeit abnehmen und man war froh wenn man die Kinder und sich selber über den Winter bekam...

Heutzutage reicht es 8 Stunden täglich zu arbeiten um rundum versorgt zu sein.
Um so etwas wie Grundversorgung müssen wir uns nichtmal Gedanken machen... die kommt von ganz alleine, sogar wenn wir arbeitslos ist.

Und mehr Krankheiten gibt es schon alleine deswegen weil eine Krankheit nicht gleich den Tod bedeutet und früher nicht jede Kleinigkeit den Tod bedeutete.

Früher war es normal wenn einem ab einem bestimmten Alter die Zähne ausfielen, wenn man nach diversen Arbeitsjahren einen krummen Rücken hatte usw.
Früher war ja schon bei einem Fieber die Wahrscheinlichkeit nicht gering einfach abzunippeln, während man sich heutzutage einfach nen paar Tage in das Bett liegt und sich sogar noch freut nicht arbeiten zu müssen.
Früher hätte man sich gerade letzteres garnicht erlauben dürfen.

Da wurde gearbeitet um zu überleben und nicht um sich wie heute zu vergnügen, während man schon so von alleine überlebt ( Sozialstaat sei Dank! )
Schopenhauer
Verbannt
 
Beiträge: 70
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 14:07

Re: Gentechnik Hurra

Beitragvon Andy » Donnerstag 24. August 2006, 11:25

Eser hat geschrieben:
Andy hat geschrieben:Na wundert das etwa? Vor der ganzen Medizintechnik sind die Leute mit Stoffwechselstoerungen und Krebsleiden einfach verreckt. Jetzt koennen sie dank Medizin weiterleben und es beschweren sich Leute in einem chistlichen Forum darueber, dass es die Medizin gibt.

Wird hier nicht Ursache mit Wirkung vertauscht?

Bessere Medizin => Mehr ueberlebende Kranke = Mehr Kranke insgesamt
Schlechtere Medizin => Mehr verstorbene Kranke => Weniger Kranke insgesamt.


Einfach nur geil. So einen Bockmist hätte ich sogar von Ihnen nicht erwartet. Wie viel Blödsinn sie auch noch aus meinem harmlosen Text herausinterpretieren. Na toll. Genau so verstehen sie wahrscheinlich auch die RTH nicht wahr?


Nein, ich verlange nur von jedem gesunden Menschen, dass er ein paar Minuten nachdenkt, bevor er irgendwas an irgendetwas die Schuld gibt. Natuerlich ist das ueberzogen geschrieben, aber nur weil es heute mehr Krankheiten gibt, heisst das ja noch nicht dass es den Menschen wirklich schlechter geht. Ausserdem waechst auch noch die Weltbevoelkerung staendig! Es hat also noch nie so viele Menschen gegeben, die potentiell an irgendwas erkranken koennten.
Andy
Verbannt
 
Beiträge: 192
Registriert: Montag 1. Mai 2006, 20:21

Gentechnik Hurra

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 24. August 2006, 16:01

Was ist FRÜHER, ihr HIV-Club-Mitglieder?
Mit Beginn der Industriealisierung begann der Niedergang der Menschheit,
forciert mit Wissenschaft und Technik, so daß heute die Welt in Krieg
und Terror und Krankheit und ein Dahinsiechen, gelebt von euch
Halbintelligenten, seelisch und geistig VOLLKOMMEN verkommen, eben
seelen- und geistlos, sprechfähige Affen, versinkt, was NUR HIV-Club-
Mitglieder als Fortschritt bezeichnen, was nicht verwundert, behauptet
doch jedes HIV-Club-Mitglied:

- Licht fliegt um die Ecke
- Aus 0=0 ist die SRTh mittels Teilung durch Null zu gewinnen
- Ein Kreis hat unendlich viele Mittelpunkte
- Eine Uhr hat unendlich viele Zeiten anzuzeigen
- ein nach Dumm-wie-Ein-Stein STARRES 4-D-RZK vermag sich zu krümmen
...

und sich gleichzeitig dadurch auszeichnet, daß es kein
- Paradoxon widerlegt
- keine Fragen beantwortet
- keine Argumente liefert
- nicht rechnen kann
dafür aber stetig in die Welt schreit: Ich weiß nichts, das aber gründlich,
um Lüge an Lüge zu reihen und um sich so die Hölle zu erarbeiten.

Jer 31,37
Die Himmel droben können nicht abgemessen und der Erde Grundfesten
nicht erforscht werden.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon TheLesch » Donnerstag 24. August 2006, 17:02

Schon wieder - copy&paste, copy&paste....


Ihre Argumente (wenn man sie denn so nennen will) beanspruchen meist nur 1-2 Zeilen Ihrer Beiträge, der Rest besteht aus dem ewig gleichen Geseihere.
Kleiner Tip : In einer Diskussion sollte man kurz und knackig argumentieren, und seine Aussagen nicht durch unnötiges Blabla verschleiern.



Und zum Thema : Herr Todoroff, wenn doch die Industrialisierung und alle Wissenschaft so schrecklich sind, müssten Sie dann nicht alle wissenschaftlichen Errungenschaften boykottieren und ein Leben wie die Amish People führen ? Sie machen sich in Ihrer Inkonsequenz doch lächerlich.
"Naturwissenschaftler = böse, aber den Computer find ich toll. " :roll:
Pi = 3 für hinreichend große Dreien
TheLesch
 
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 21:58

Verbrechen Gentechnik

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 24. August 2006, 23:26

"Naturwissenschaftler = böse, aber den Computer find ich toll. "

Die Verbrechen der Gentechnik (Menschenproduktion, Vernichtung allen
menschlichen Lebens) bleiben.

1.
Ein Computer ist eine Rechenmaschine, also ein Produkt der
Geisteswissenschaft Mathematik.
2.
Falsche Voraussetzung geschaffen - ich fände (wie auch immer ich einen
Computer finden sollte, den ich nie suchte) Computer toll. Toll wie
Tollhaus ist wohl das richtige Wort. Aber Sie schließen immer noch und
weiterhin völlig selbstverständlich von sich auf andere - das beweist Ihre
Lernfähigkeit. Jede Ratte hat da mehr drauf.
3.
Danke für den 119. Beweis Ihrer Diskussions- und Argumentationsfähigkeit.

Jedes HIV-Club-Mitglied behauptet:

- Licht fliegt um die Ecke (indem es nicht der Raumkrümmung folgt)
- Aus 0=0 ist die SRTh mittels Teilung durch Null zu gewinnen
- Ein Kreis hat unendlich viele Mittelpunkte
- Eine Uhr hat unendlich viele Zeiten anzuzeigen
- ein nach Dumm-wie-Ein-Stein STARRES 4-D-RZK vermag sich zu krümmen
...

gleichzeitig werden
- keine Paradoxa widerlegt
- keine Fragen beantwortet
- keine Argumente geliefert
- Tatsachen verleugnet
- Primitivrechnungen verleugnet

Lügen an Lügen gereiht, um sich so die Hölle zu erarbeiten.

Jer 31,37
Die Himmel droben können nicht abgemessen und der Erde Grundfesten
nicht erforscht werden.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)


Zurück zu Das Weltbild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste