Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Matthaeus 20,25: Da rief Jesus sie zu sich und sagte: Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker unterdrücken und die Mächtigen ihre Macht über die Menschen missbrauchen.
In BibelPedia suchen:

Der Apfel im Paradies oder was ist Sünde/Schuld?

Ungeklärtes, Auffälliges, Beobachtetes

Moderatoren: Todoroff, Eser

Re: Der Apfel im Paradies oder was ist Sünde/Schuld?

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 28. August 2013, 11:09

Ent- oder Weder – Der Vater des Menschen ist Gott oder der Teufel
viewtopic.php?f=12&t=3166

Adam und Eva waren nicht im Paradies und sie aßen keinen Apfel. Ihr Vater, der Teufel, erzählt Ihnen nur Lügen.

Was macht ein Clown im Büro?
Faxen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Der Apfel im Paradies oder was ist Sünde/Schuld?

Beitragvon Elrik » Mittwoch 28. August 2013, 16:51

lernender hat geschrieben:Was ich unter Sünden verstand und verstehe, sind Dinge, die uns auf Erden das Leben zur Hölle machen.


Nein, denn die Hölle liegt im Auge des Lügners, ist seine Welt, nicht Gottes, denn wo in der Bibel steht dass Gott, der Schöpfer die Hölle schuf? Sünde ist alles womit die Gebote übertreten werden, also den HERREN, GOTT lieben, mit ganzem Herzen... Das schaffen Sie doch nie!

lernender hat geschrieben:Im Grunde sind das Verhaltensweisen, die uns unlebendig machen und darum letztlich unseren Tod verursachen müssten.

Nein, ein sicherer, fester Glaube (Gott-Kenntnis) ist alles andere als lebendig, sondern bloß das Leben selbst. Gott hebt keine Kräfte auf, jedenfalls nicht einfach so, also in sofern dass ein schwerer Stein, wie von sich aus ohne einen sichtbaren Grund vom Erdboden abhebt. Darum ist die Freiheit auch schwer zu fassen, bzw. weil Un-Kenntnisse (alles Böse) vorausgesetzt sind, stets unerreicht: Irgendetwas ist ja immer...wirklich?


Wer weiß, vielleicht gäbe es ohne unseren Charakter ja wirklich ewiges Leben - sowas lese ich aus der Bibel, das widerspräche zwar bekannten Regeln, aber ... wer weiß.


Gott ist alles. Lassen Sie sich doch nicht zum Narren machen! Den Charakter/die Person/das Individuum zu töten, widerspricht allen Geboten! Nur ein Individuum, Charakter, eine Person kann wissen, nämlich von Gott erfahren haben, dass es ewig lebt, darum: Du sollst nicht töten, nämlich leben und leben lassen, statt leiden und leiden lassen. Lieben und lieben lassen, statt verachten und verachten zu lassen....
Elrik
 
Beiträge: 2868
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41


Zurück zu Das Weltbild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron