Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Johannes 4,23: Aber die Stunde kommt und sie ist schon da, zu der die wahren Beter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn so will der Vater angebetet werden.
In BibelPedia suchen:

Was ist Licht?

Ungeklärtes, Auffälliges, Beobachtetes

Moderatoren: Todoroff, Eser

Re: Was ist Licht?

Beitragvon Todoroff » Sonntag 10. November 2013, 17:17

elskewe
1. Zeigen sie mir nur eine Frage, die ich ihnen nicht beantwortet habe.

Was wüßten Sie, wüßten Sie, wie die Materie funktioniert? Landen Sie deshalb nicht in der Hölle, weil Sie Gott verleugnen und somit 1+1=2 als eine Falschaussage einstufen?

Sirach 40,10-11
Für den Frevler ist das Übel erschaffen, und seinetwegen kommt die Vernichtung. 11Alles, was von der Erde stammt, kehrt zur Erde zurück, was aus der Höhe stammt, zur Höhe.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Was ist Licht?

Beitragvon elskewe » Sonntag 10. November 2013, 18:53

Todoroff hat geschrieben:Was wüßten Sie, wüßten Sie, wie die Materie funktioniert?


Ich erkläre es ihnen gerne noch ein paar Mal. Die Physik hat nicht den Anspruch, zu wissen, wie Materie funktioniert. Sie hat den Anspruch, eine Erklärung zu finden, die widerspruchsfrei zu allen Experimenten ist und zudem dessen Ergebnisse vorhersagt. Diese Erklärung kann allerdings auch vollkommen falsch sein. Man weiß also nicht, wie Materie funktioniert, man vermutet es nur.
Genauso wenig behaupte ich zu wissen, was Materie ist. Ich kann ihnen nur ein Modell liefern, das wahrscheinlich richtig ist, aber eben nicht sicher.
Dies hat die Physik beispielsweise in Bezug auf das Licht geschafft, währendhingegen sie ihre Behauptung, es gäbe keine Photonen, nicht weiter belegen konnten. Ich hingegen habe ihnen zwei Experimente gezeigt, die meiner Meinung (und meines Wissen widerspricht dem kein Physiker) nur mit Photonen zu erklären ist. Wenn sie eine Erklärung ohne Photonen haben: ich bin offen.

Zudem haben sie mir weiterhin keine Frage gezeigt, die ich ihnen nicht beantwortet habe.
elskewe
 
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 10:02

Re: Was ist Licht?

Beitragvon Todoroff » Montag 11. November 2013, 18:15

elskewe
Ich erkläre es ihnen gerne noch ein paar Mal. Die Physik hat nicht den Anspruch, zu wissen, wie Materie funktioniert. Sie hat den Anspruch, eine Erklärung zu finden, die widerspruchsfrei zu allen Experimenten ist und zudem dessen Ergebnisse vorhersagt. Diese Erklärung kann allerdings auch vollkommen falsch sein. Man weiß also nicht, wie Materie funktioniert, man vermutet es nur.
1.
VERMUTUNGEN sind GLAUBE! Ich glaube Gott, Sie dem Teufel und vernichten so Ihr Leben. Wo liegt der Sinn einer solchen Übung?
2.
Sie haben die Frage nicht beantwortet - was wüßten Sie, wüßten Sie, wie die Materie funktioniert?
3.
Es gibt kein Experiment, welches nachweist, daß Licht aus Teilchen besteht, aber zahlreiche Experimente, die beweisen, daß Licht eine Transversalwelle ist, also keine Teilchen enthält (Longitudinalwelle).
4.
Sie behaupten allen Ernstes, daß Licht eine teilchenfreie Teilchenwelle sei. Das wäre eine sich selbst widersprechende Naturerscheinung, die es nicht gibt und auch niemals geben wird, nur für Dummköpfe und Lügner. Das läßt mich berechtigt ernsthaft an Ihrem Verstand zweifeln, was Sie keiner Antwort würdig macht.
5.
Licht ist masselos. Das ist eine gesicherte Erkenntnis. Photonen sind GLAUBE, keine Wissenschaft! Wenn Sie unbedingt die Lügen Ihrer Mörder glauben wollen - das ABC der NW sind die ABC-Waffen, der absolute Tod -, so ist Ihnen das gewährt, aber eben keine Wahrheit, die Sie nicht interessiert. Auch Sie dürfen in Ihren Lügen und mit Ihren Lügen und aufgrund Ihrer Lügen in die Hölle fahren, die in Ihrer weiterhin aufrecht gehaltenen Behauptung gipfeln, 1+1=2 sei eine Falschaussage.
6.
Die reale Existenz Gottes ist endlos oft wissenschaftlich bewiesen. Und Gott, die Bibel = Gottes Wort, ist grundsätzlich unvereinbar mit jeglicher Naturwissenschaft, die wichtigerweise keine ist, sondern nur ein Lügenprogramm zum Zwecke der Vernichtung allen Lebens, weil es Naturgesetze gar nicht gibt.
7.
Die Lichtmühle BEWEIST, daß es keine Photonen gibt. Indem Sie das nicht zur Kenntnis nehmen und stattdessen auf Ihrem verlogene Standpunkt beharren wider aller Experimente, führen Sie hier einen erbärmlichen Recht-Haben-Wollen-Krieg. Sie haben recht.
8.
Die Entstehung von Elektronen in einem durch ein Magnetfeld bewegten Leiter und damit auch der Hallwachseffekt IST erklärt mit der Urteilchentheorie, dem Lichtäther.
9.
Ich schreibe Bücher, aber nicht, um sie hier noch einmal niederzulegen
=> http://www.g-todoroff.de
10.
Jesus Christus ist das Licht der Welt, sagt Gott. Ist es möglich, einen Menschen zu erklären?
11.
Alle Teilchen, alle Massen, sind Wirbel des LÄ.

Hiob 9,10
Gott schuf so Großes, es ist nicht zu erforschen, Wunderdinge, sie sind nicht zu zählen.

Unsere schnellsten Computer bräuchten 10 Millionen Jahre, nur um auf die (geschätzte) Zahl der Stern hochzuzählen.


Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Was ist Licht?

Beitragvon Gast10 » Montag 11. November 2013, 19:17

elskewe
Was ist der Wert einer "Erklärung", auf die man, wie von Ihnen geschildert, im Dunkeln tappend gestoßen ist und die genausogut wahr oder falsch sein kann?


Herr Todoroff

[...], aber zahlreiche Experimente, die beweisen, daß Licht eine Transversalwelle ist, also keine Teilchen enthält (Longitudinalwelle).


Schnüre können doch transversal schwingen?


Die reale Existenz Gottes ist endlos oft wissenschaftlich bewiesen. Und Gott, die Bibel = Gottes Wort, ist grundsätzlich unvereinbar mit jeglicher Naturwissenschaft [...]


Betrachtet man Naturwissenschaft (anders als üblich) als das Auffinden von (von Gott bewirkten) Regelmäßigkeiten im Naturgeschehen mit dem Ziel, in der Erkenntnis Gottes zu wachsen, dann ist sie das nicht.
Schon Salomo scheint sich, unter anderem, in diesem Sinne als Naturwissenschaftler betätigt zu haben:

Weisheit 7,13ff.
Uneigennützig lernte ich und neidlos gebe ich weiter; ihren Reichtum behalte ich nicht für mich.
Ein unerschöpflicher Schatz ist sie für die Menschen; alle, die ihn erwerben, erlangen die Freundschaft Gottes. Sie sind empfohlen durch die Gaben der Unterweisung.
Mir aber gewähre Gott, nach meiner Einsicht zu sprechen und zu denken, wie die empfangenen Gaben es wert sind; denn er ist der Führer der Weisheit und hält die Weisen auf dem rechten Weg.
Wir und unsere Worte sind in seiner Hand, auch alle Klugheit und praktische Erfahrung.
Er verlieh mir untrügliche Kenntnis der Dinge, sodass ich den Aufbau der Welt und das Wirken der Elemente verstehe,
Anfang und Ende und Mitte der Zeiten, die Abfolge der Sonnenwenden und den Wandel der Jahreszeiten,
den Kreislauf der Jahre und die Stellung der Sterne,
die Natur der Tiere und die Wildheit der Raubtiere, die Gewalt der Geister und die Gedanken der Menschen, die Verschiedenheit der Pflanzen und die Kräfte der Wurzeln.
Alles Verborgene und alles Offenbare habe ich erkannt; denn es lehrte mich die Weisheit, die Meisterin aller Dinge.


Die Lichtmühle BEWEIST, daß es keine Photonen gibt.


Warum beweisen - gäbe es Photonen, könnte es doch sein, dass deren Impulsübertragung auf die Platten weniger ausmacht als der thermische Druck?


Jesus Christus ist das Licht der Welt, sagt Gott. Ist es möglich, einen Menschen zu erklären?


Um auf die Frage, was Licht ist, zurückzukommen: Ich gehe aus diesem Grund davon aus, dass es eine Spiegelung des Wesens Christi, der der Weg, die Wahrheit und das Leben ist, in die Materie ist. Zu Beginn des ersten Schöpfungstages, ehe das Licht erschaffen war, war die Erde wüst und wirr, so wie sie es auch jetzt im Zuge dessen, dass kaum jemand Christus nachfolgen will, zunehmend wieder wird.
Gast10
 
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:15

Re: Was ist Licht?

Beitragvon elskewe » Montag 11. November 2013, 19:45

Todoroff hat geschrieben:1.
VERMUTUNGEN sind GLAUBE! Ich glaube Gott, Sie dem Teufel und vernichten so Ihr Leben. Wo liegt der Sinn einer solchen Übung?


Dass man aufgrund von Wissenschaft beispielsweise den Computer erfunden hat, von dem aus sie soeben schreiben.

Todoroff hat geschrieben:2.
Sie haben die Frage nicht beantwortet - was wüßten Sie, wüßten Sie, wie die Materie funktioniert?


Aufgrund der Tatsache, dass es unmöglich ist, zu wissen, wie Materie funktioniert, ist die Frage meiner Meinung nach gegenstandslos. Und wenn ich doch wüsste, wie Materie funktioniert, dann wüsste, wie Materie funktioniert. Nicht mehr und nicht weniger.

Todoroff hat geschrieben:3.
Es gibt kein Experiment, welches nachweist, daß Licht aus Teilchen besteht, aber zahlreiche Experimente, die beweisen, daß Licht eine Transversalwelle ist, also keine Teilchen enthält (Longitudinalwelle).
5.
Licht ist masselos. Das ist eine gesicherte Erkenntnis. Photonen sind GLAUBE, keine Wissenschaft! Wenn Sie unbedingt die Lügen Ihrer Mörder glauben wollen - das ABC der NW sind die ABC-Waffen, der absolute Tod -, so ist Ihnen das gewährt, aber eben keine Wahrheit, die Sie nicht interessiert. Auch Sie dürfen in Ihren Lügen und mit Ihren Lügen und aufgrund Ihrer Lügen in die Hölle fahren, die in Ihrer weiterhin aufrecht gehaltenen Behauptung gipfeln, 1+1=2 sei eine Falschaussage.


Ich habe ihnen ein Expriment genannt: http://www.didaktik.physik.uni-erlangen ... /Existenz/. Wenn sie dieses wieder aufgrund des Laserlichts als irrelevant einstufen, bitte ich sie nochmals, zu erklären, worin sich Laserlicht und "natürliches" Licht unterscheiden. Auch haben sie mir bisher nicht erklärt, wie der Photoeffekt ohne Photonen zu erklären ist.
Und wenn ABC-Waffen das ABC der NW sind, sind dann Kreuzzüge auch das ABC der Bibel oder wo liegt hier der Unterschied?


Todoroff hat geschrieben:4.
Sie behaupten allen Ernstes, daß Licht eine teilchenfreie Teilchenwelle sei. Das wäre eine sich selbst widersprechende Naturerscheinung, die es nicht gibt und auch niemals geben wird, nur für Dummköpfe und Lügner. Das läßt mich berechtigt ernsthaft an Ihrem Verstand zweifeln, was Sie keiner Antwort würdig macht.


Nein, ich glaube nicht, dass " Licht eine teilchenfreie Teilchenwelle" ist. Ich glaube, dass Licht sowohl als Welle als auch als Teilchen auftritt, aber niemals als beides gleichzeitig. Das ganze wird hier beschrieben: http://de.wikipedia.org/wiki/Welle-Teilchen-Dualismus.

Wenn sie eine bessere Erklärung haben, die sowohl den Photoeffekt als auch die Doppelspaltversuche erklären, bitte ich sie, mir diese zu geben. Denn bisher ist der Welle-Teilchen-Dualismus die beste Erklärung, die ich bisher dazu gefunden habe.

Da sie mich mal wieder als Dummkopf bezeichen, sollten sie sich nochmal die folgende Bibelstelle anschauen.

Bibel, Einheitsübersetzung
Matthäus 5,22:
Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder auch nur zürnt, soll dem Gericht verfallen sein; und wer zu seinem Bruder sagt: Du Dummkopf!, soll dem Spruch des Hohen Rates verfallen sein; wer aber zu ihm sagt: Du (gottloser) Narr!, soll dem Feuer der Hölle verfallen sein.


Wenn sie an weiteren Auslegungen zu dieser Stelle interessiert sind und der englischen Sprache mächtig sind, kann ich ihnen diese Seite ans Herz legen: http://www.biblestudytools.com/commenta ... -5-22.html.
The word "fool" does not signify a man of weak parts, one that is very ignorant in things natural; this the word Raca imports; but a wicked reprobate man; in which sense Solomon often uses the word. The Persic version renders it here "wicked". There is a manifest gradation in the text from causeless anger in the breast, or reproachful words; and from thence to a censorious judging of a man's spiritual and eternal estate, which is what is here condemned. "Thou fool", is, thou wicked man, thou ungodly wretch, thou graceless creature, whose portion will be eternal damnation. Calling a man by such names was not allowed of by the Jews themselves, whose rules are[...]

Wie sie dort lesen können, ist mit dem Englsichen "Thou fool" ein Gottloser gemeint. Da sie meine Zukunft in der Hölle sehen, werden wir dort wohl gemeinsam sein, oder glauben sie Jesu Worte nicht?

Wenn sie gerne noch eine andere Auslegung hätten:

Manuel Seibel hat geschrieben:c) Drittens wird derjenige, der einen anderen Narr oder Verrückter nennt, nicht nur vor ein irdisches Gericht gestellt werden, sondern der Hölle des Feuers verfallen sein, das heißt ewig gerichtet werden und in Gottesferne leben müssen. Ein solch persönlicher Angriff offenbarte den Herzenszustand des Menschen – er war vollkommen verdorben, voller Gewalttat im Herzen. Das stellt der Herr Jesus als vollkommener Richter ans Licht.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Herr Jesus in diesem Vers 22 zeigt, dass jede dieser Unmutsäußerungen, jeder böse Gedanke in dem Herzen des Jüngers zu verurteilen ist und letztlich auf einen Weg bringt, der am Ende in das ewige Gericht einmündet. Der eine mag vor dem örtlichen Gericht verurteilt werden, der andere vor dem höchsten irdischen Gericht. Es kommt darauf an, was Gott zu einer solchen Sünde sagt. Er muss sie aufgrund seiner Heiligkeit mit ewigem Gericht bestrafen! Das heißt nicht, dass ein wahrer Gläubiger verloren gehen kann. Aber diese Sünden als solche gehören zu einem Weg, der im Verderben endet.

Quelle: http://www.bibelkommentare.de/index.php ... rt_id=2873

Auch die Wuppertaler Stundienbibel sagt ähnliches.

Todoroff hat geschrieben:6.
Die reale Existenz Gottes ist endlos oft wissenschaftlich bewiesen. Und Gott, die Bibel = Gottes Wort, ist grundsätzlich unvereinbar mit jeglicher Naturwissenschaft, die wichtigerweise keine ist, sondern nur ein Lügenprogramm zum Zwecke der Vernichtung allen Lebens, weil es Naturgesetze gar nicht gibt.


1. Damit wir nicht von verschiedenen Sachen reden: könnten sie bitte "Naturgesetze" definieren (Wenn es ihnen lieber ist, kann ich das auch übernehmen)?
2. Ist ihre Theorie mit Urteilchen und Lichtäther keine NW oder wollen sie damit auch alles Leben vernichten?

Todoroff hat geschrieben:7.
Die Lichtmühle BEWEIST, daß es keine Photonen gibt. Indem Sie das nicht zur Kenntnis nehmen und stattdessen auf Ihrem verlogene Standpunkt beharren wider aller Experimente, führen Sie hier einen erbärmlichen Recht-Haben-Wollen-Krieg. Sie haben recht.


Der Stehlteiler BEWEIST, daß es Photonen gibt. Indem Sie das nicht zur Kenntnis nehmen und stattdessen auf Ihrem verlogene Standpunkt beharren wider aller Experimente, führen Sie hier einen erbärmlichen Recht-Haben-Wollen-Krieg.
Quelle: http://www.didaktik.physik.uni-erlangen ... /Existenz/

Wer von uns hat jetzt Recht? Und vorallem: Wie erklären sie den Photoeffekt ohne Photonen?


Todoroff hat geschrieben:8.
Die Entstehung von Elektronen in einem durch ein Magnetfeld bewegten Leiter und damit auch der Hallwachseffekt IST erklärt mit der Urteilchentheorie, dem Lichtäther.


1. In einem durch ein Magnetfeld bewegten Leiter entstehen keine Elektronen.
2. Der Hallwachseffekt hat mit dem durch ein Magnetfeld bewegten Leiter nichts zu tun.
2. Wie erklären sie mit ihrer Urteilchentheorie, dass Wmax nur von der Frequenz abhängt und der Fotoeffekt bei niederfrequentem Licht sehr hoher Intensität nicht auftritt?

Todoroff hat geschrieben:9.
Ich schreibe Bücher, aber nicht, um sie hier noch einmal niederzulegen
=> http://www.g-todoroff.de


Ich bin nicht an der RTh interessiert, sondern an der Quantenphysik. Dazu gehört unter anderem das Licht und damit auch auch der Hallwachseffekt. Haben sie in einem ihrer Bücher auch etwas davon?
elskewe
 
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 10:02

Re: Was ist Licht?

Beitragvon elskewe » Montag 11. November 2013, 19:54

Gast10 hat geschrieben:Was ist der Wert einer "Erklärung", auf die man, wie von Ihnen geschildert, im Dunkeln tappend gestoßen ist und die genausogut wahr oder falsch sein kann?


Der Wert ist die moderne Technik. Autos, GPS, Computer, Internet etc. Durch die Erklärung ist es möglich, das Verhalten von den entsprechenden Dingen vorherzusagen und damit diese Technisch nutzbar zu machen.
elskewe
 
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 10:02

Re: Was ist Licht?

Beitragvon Todoroff » Montag 11. November 2013, 20:44

Welche Technik beruht auf welchen NATURwissenschaftlichen Erkenntnissen?

Quantenphysik: Es gibt ein Jenseits, eine unsterbliche Seele.
http://www.readers-edition.de/2008/04/0 ... -jenseits/

Quantenphysik beweist Gott
viewtopic.php?t=7&highlight=quantenphysik


Ich glaube, dass Licht sowohl als Welle als auch als Teilchen auftritt, aber niemals als beides gleichzeitig.
also nacheinander - das ist bloß krank. Und bedenken Sie: Sie sind nicht mein Bruder, sondern ein Gottloser und als solcher ein gottloser Narr, weil gefangen in den Klauen Satans!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Was ist Licht?

Beitragvon Todoroff » Montag 11. November 2013, 21:16

Gast10

Sie versuchen, Ihre Arbeit zu rechtfertigen. Das ist zunächst mal legitim, aber dabei belügen und betrügen Sie sich selbst.

Betrachtet man Naturwissenschaft (anders als üblich) als das Auffinden von (von Gott bewirkten) Regelmäßigkeiten im Naturgeschehen mit dem Ziel, in der Erkenntnis Gottes zu wachsen, dann ist sie das nicht.
Das ist kein Weg, in der Erkenntnis Gottes zu wachsen. Gott ist in ALLEM. Ein Naturgeschehen gibt es nicht, weil es keine NATUR gibt - es gibt nur Gott. Und der ANFANG der Erkenntnis ist Gottesfurcht, die kein(!) NWler, nicht ein einziger, kennt, also auch Sie nicht.

Gottesfurcht
viewtopic.php?f=22&t=3212

Und Sie lassen im Text von Salomo das wichtigste weg, womit Sie sich belügen:
"Daher betete ich und es wurde mir Klugheit gegeben; ich flehte und der Geist der Weisheit kam zu mir."
Das ist der Weg zur Erkenntnis und kein anderer.

Schon Salomo scheint sich, unter anderem, in diesem Sinne als Naturwissenschaftler betätigt zu haben:

Weisheit 7,13ff.
Uneigennützig lernte ich und neidlos gebe ich weiter; ihren Reichtum behalte ich nicht für mich.
Ein unerschöpflicher Schatz ist sie für die Menschen; alle, die ihn erwerben, erlangen die Freundschaft Gottes. Sie sind empfohlen durch die Gaben der Unterweisung.
Mir aber gewähre Gott, nach meiner Einsicht zu sprechen und zu denken, wie die empfangenen Gaben es wert sind; denn er ist der Führer der Weisheit und hält die Weisen auf dem rechten Weg.
Wir und unsere Worte sind in seiner Hand, auch alle Klugheit und praktische Erfahrung.
Er verlieh mir untrügliche Kenntnis der Dinge, sodass ich den Aufbau der Welt und das Wirken der Elemente verstehe,
Anfang und Ende und Mitte der Zeiten, die Abfolge der Sonnenwenden und den Wandel der Jahreszeiten,
den Kreislauf der Jahre und die Stellung der Sterne,
die Natur der Tiere und die Wildheit der Raubtiere, die Gewalt der Geister und die Gedanken der Menschen, die Verschiedenheit der Pflanzen und die Kräfte der Wurzeln.
Alles Verborgene und alles Offenbare habe ich erkannt; denn es lehrte mich die Weisheit, die Meisterin aller Dinge.

und nicht (m)ein Forscherdrang etc.
Bibel, Einheitsübersetzung
Weisheit 7,1-20:
Auch ich bin ein sterblicher Mensch wie alle anderen, Nachkomme des ersten, aus Erde gebildeten Menschen. Im Schoß der Mutter wurde ich zu Fleisch geformt,
zu dem das Blut in zehn Monaten gerann durch den Samen des Mannes und die Lust, die im Beischlaf hinzukam.
Geboren atmete auch ich die gemeinsame Luft, ich fiel auf die Erde, die Gleiches von allen erduldet, und Weinen war mein erster Laut wie bei allen.
In Windeln und mit Sorgen wurde ich aufgezogen;
kein König trat anders ins Dasein.
Alle haben den einen gleichen Eingang zum Leben; gleich ist auch der Ausgang.
Daher betete ich und es wurde mir Klugheit gegeben; ich flehte und der Geist der Weisheit kam zu mir.
Ich zog sie Zeptern und Thronen vor, Reichtum achtete ich für nichts im Vergleich mit ihr.
Keinen Edelstein stellte ich ihr gleich; denn alles Gold erscheint neben ihr wie ein wenig Sand und Silber gilt ihr gegenüber so viel wie Lehm.
Ich liebte sie mehr als Gesundheit und Schönheit und zog ihren Besitz dem Lichte vor; denn niemals erlischt der Glanz, der von ihr ausstrahlt.
Zugleich mit ihr kam alles Gute zu mir, unzählbare Reichtümer waren in ihren Händen.
Ich freute mich über sie alle, weil die Weisheit lehrt, sie richtig zu gebrauchen, wusste aber nicht, dass sie auch deren Ursprung ist.
Uneigennützig lernte ich und neidlos gebe ich weiter; ihren Reichtum behalte ich nicht für mich.
Ein unerschöpflicher Schatz ist sie für die Menschen; alle, die ihn erwerben, erlangen die Freundschaft Gottes. Sie sind empfohlen durch die Gaben der Unterweisung.
Mir aber gewähre Gott, nach meiner Einsicht zu sprechen und zu denken, wie die empfangenen Gaben es wert sind; denn er ist der Führer der Weisheit und hält die Weisen auf dem rechten Weg.
Wir und unsere Worte sind in seiner Hand, auch alle Klugheit und praktische Erfahrung.
Er verlieh mir untrügliche Kenntnis der Dinge, sodass ich den Aufbau der Welt und das Wirken der Elemente verstehe,
Anfang und Ende und Mitte der Zeiten, die Abfolge der Sonnenwenden und den Wandel der Jahreszeiten,
den Kreislauf der Jahre und die Stellung der Sterne,
die Natur der Tiere und die Wildheit der Raubtiere, die Gewalt der Geister und die Gedanken der Menschen, die Verschiedenheit der Pflanzen und die Kräfte der Wurzeln.



Warum beweisen - gäbe es Photonen, könnte es doch sein, dass deren Impulsübertragung auf die Platten weniger ausmacht als der thermische Druck?
Kann nicht sein, weil die Mühle sich im vollkommenen Vakuum nicht dreht => keine Photonen.

Um auf die Frage, was Licht ist, zurückzukommen: Ich gehe aus diesem Grund davon aus, dass es eine Spiegelung des Wesens Christi, der der Weg, die Wahrheit und das Leben ist, in die Materie ist. Zu Beginn des ersten Schöpfungstages, ehe das Licht erschaffen war, war die Erde wüst und wirr, so wie sie es auch jetzt im Zuge dessen, dass kaum jemand Christus nachfolgen will, zunehmend wieder wird.
Der erste Schöpfungstag ist die Erschaffung des Lichts - Sonne, Mond und Sterne werden später erschaffen - das ist die Zeugung Jesu. Nicht Licht, sondern das Weltall in der Gestalt eines Menschen ist eine Spiegelung Jesu in die Materie. Wenn Jesu sagt, daß Er das Licht DER WELT ist, statt das geistige Licht für die Menschen, dann glaube ich Ihm das, wie immer das funktionieren soll.
ALLE NW führt IMMER ins Dunkel.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Was ist Licht?

Beitragvon elskewe » Dienstag 12. November 2013, 18:16

Todoroff hat geschrieben:Welche Technik beruht auf welchen NATURwissenschaftlichen Erkenntnissen?


Ich nehme einfach mal an, sie schreiben diesen Post von einem normalen Desktop-PC. Dieser hat im Normalfall ein Gehäuse aus Kunststoff, welcher aufgrund von chemischen Erkenntnissen hergestellt wurde. Dieser PC wird durch Strom betrieben. Dieser Strom kommt aus einem Kraftwerk, das die Bewegung oft durch einen elektrischen Generator (basiert auf dem von Michael Faraday entdeckten Prinzip der elektromagnetischen Induktion) in Strom umwandelt. Alternativ wird durch Solarzellen das Sonnenlicht mit Hilfe des photovoltaischen Effekts in Strom umgewandelt.

Ich habe die Technik und die jeweiligen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse dick geschrieben. Wenn sie noch mehr Beispiele benötigen, können sie sich gerne melden.

Todoroff hat geschrieben:Quantenphysik: Es gibt ein Jenseits, eine unsterbliche Seele.
http://www.readers-edition.de/2008/04/0 ... -jenseits/

Quantenphysik beweist Gott
viewtopic.php?t=7&highlight=quantenphysik

[...]also nacheinander - das ist bloß krank.


1. Haben sie eine bessere Erklärung für die von mir angesprochenen Effekte (Photoeffekt, Teilung am Strahlteiler, Compton-Effekt...)?
2. Ich bitte sie, in Zukunft Theorien als ganzes zu verwenden und nicht nur die Teile herauszupicken, die ihnen gefallen. Der Welle-Teilchen-Dualismus ist einer der Grundpfeiler der Quantenphysik. Wenn sie diesen als "krank" bezeichnen, bezeichnen sie damit die gesamte Quantenphysik als krank.

Wikipedia hat geschrieben:
  • Quantenhypothese: Bestimmte physikalische Größen können nicht jeden beliebigen Wert annehmen sondern nur bestimmte diskrete Werte. Man sagt, sie sind „quantisiert“ oder „gequantelt“.
  • Welle-Teilchen-Dualismus: Quantenobjekte zeigen - je nach Betrachtungsweise - Eigenschaften von Wellen oder Teilchen (sprich: Massepunkten), sind aber weder das eine noch das andere. Die wahre Natur der Quantenobjekte entzieht sich der konkreten Anschauung.
  • Die Quantenphysik ist nicht deterministisch. Das bedeutet, dass der Ausgang eines Experiments nicht eindeutig durch die Anfangswerte festgelegt ist. Oft lassen sich nur Aussagen über Wahrscheinlichkeiten machen.
  • Der Ausgang eines Experiments ist niemals unabhängig von der Beobachtung, sondern immer untrennbar mit ihr verbunden. D. h., der Beobachtungsvorgang beeinflusst das zu beobachtende Phänomen in physikalischer Weise.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenphysik


Todoroff hat geschrieben:Und bedenken Sie: Sie sind nicht mein Bruder, sondern ein Gottloser und als solcher ein gottloser Narr, weil gefangen in den Klauen Satans!


Ich zeige ihnen gerne auch noch ein drittes Mal die folgende Biblestelle:
Bibel, Einheitsübersetzung
Matthäus 5,22:
Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder auch nur zürnt, soll dem Gericht verfallen sein; und wer zu seinem Bruder sagt: Du Dummkopf!, soll dem Spruch des Hohen Rates verfallen sein; wer aber zu ihm sagt: Du (gottloser) Narr!, soll dem Feuer der Hölle verfallen sein.

Jesu Worten zufolge werden sie also in der Hölle landen. Viel Spass dann dort.

Wenn sie mich allerdings um Vergebung bitten, werde ich ihnen auch noch 77 Mal vergeben, ganz wie Jesus es schon sagte.
Bibel, Einheitsübersetzung
Matthäus 18,21-22:
Da trat Petrus zu ihm und fragte: Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben, wenn er sich gegen mich versündigt? Siebenmal?
Jesus sagte zu ihm: Nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal.



Todoroff hat geschrieben:Warum beweisen - gäbe es Photonen, könnte es doch sein, dass deren Impulsübertragung auf die Platten weniger ausmacht als der thermische Druck?
Kann nicht sein, weil die Mühle sich im vollkommenen Vakuum nicht dreht => keine Photonen.


1. Dafür gibt es auf Leifi eine ganz einfache Erklärung: Die Impulsübertragung reicht nicht aus, um die Reibung der Aufhängung zu überwinden.
2. Wie erklären sie das von mir jetzt zum dritten mal erwähnte Experiment? Wenn sie dieses wieder aufgrund des Laserlichts als irrelevant einstufen, bitte ich sie nochmals, zu erklären, worin sich Laserlicht und "natürliches" Licht unterscheiden.


Todoroff hat geschrieben:ALLE NW führt IMMER ins Dunkel.


Ist das, was sie hier betreiben, keine NW?
elskewe
 
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 10:02

Re: Was ist Licht?

Beitragvon Todoroff » Dienstag 12. November 2013, 21:01

elskewe

Ich nehme einfach mal an, sie schreiben diesen Post von einem normalen Desktop-PC. Dieser hat im Normalfall ein Gehäuse aus Kunststoff, welcher aufgrund von chemischen Erkenntnissen hergestellt wurde. Dieser PC wird durch Strom betrieben. Dieser Strom kommt aus einem Kraftwerk, das die Bewegung oft durch einen elektrischen Generator (basiert auf dem von Michael Faraday entdeckten Prinzip der elektromagnetischen Induktion) in Strom umwandelt. Alternativ wird durch Solarzellen das Sonnenlicht mit Hilfe des photovoltaischen Effekts in Strom umgewandelt.
Ich glauben Ihnen, daß Sie in Ihrer totalen Verblendung tatsächlich diesen Unfug glauben. Wahrheit jedoch ist, daß alle diese Erfindungen, also ALLE Technik auf Versuch und Irrtum basieren und nicht auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Alle Technik sind Geschenke Gottes.

Leugnen Sie den Lichtäther? Wenn ja, aus welchem Grunde?


Todoroff hat geschrieben:Quantenphysik: Es gibt ein Jenseits, eine unsterbliche Seele.
http://www.readers-edition.de/2008/04/0 ... -jenseits/

Quantenphysik beweist Gott
viewtopic.php?t=7&highlight=quantenphysik

[...]also nacheinander - das ist bloß krank.


1. Haben sie eine bessere Erklärung für die von mir angesprochenen Effekte (Photoeffekt, Teilung am Strahlteiler, Compton-Effekt...)?
Ja - Sie haben ja keine. Und Sie schrieben, daß alle diese Modelle nicht die Wahrheit seien, die wir nicht wissen könnten. Warum also versuchen Sie das HEUTE gültige Modell zu rechtfertigen, eines unter vielen, wenn morgen das 101. hinzukommt? Worin liegt der Sinn IHRER Übung?

2. Ich bitte sie, in Zukunft Theorien als ganzes zu verwenden und nicht nur die Teile herauszupicken, die ihnen gefallen.
Leben Sie mir es vor. Das ändert nun nichts an der Tatsache, daß Quantenphysik Gott beweist, Sie also Ihrer Wissenschaft nicht glauben, nur den Ihnen genehmen Teilen, was Ihre Unfähigkeit beweist, Wissenschaft zu betreiben, weil Sie Gottes reale Existenz leugnen! So gilt wieder, wie immer bei euch Gottlosen: Was ich denk und tu, trau ich andern zu.

Der Welle-Teilchen-Dualismus ist einer der Grundpfeiler der Quantenphysik. Wenn sie diesen als "krank" bezeichnen, bezeichnen sie damit die gesamte Quantenphysik als krank.
Stimmt - die gesamte Quantenphysik ist KRANK! Und nicht nur diese, sondern die GESAMTE Naturwissenschaft; das ist der in der Bibel angekündigte falsche Prophet, der dem Teufel zu Willen ist und was alles nur der Ausrottung der Menschheit dient! Sie persönlich sind die Ursache des Krieges der Menschheit gegen Gott, der jedes Jahr über 100 Millionen Opfer fordert, mehr als in allen Kriegen der Menschheit zusammen, worin die Menschheit jedes Jahr 1-2 Billionen investiert, in Rüstung und Raumfahrt, obwohl eine Milliarde hungert, und wovon Sie unmittelbar profitieren, nämlich von unseren Steuergeldern, als Quantenphysiker.

Universum = Gott = Universum
viewtopic.php?f=12&t=3256

Eine Billion jährlich für die Vernichtung allen Lebens
viewtopic.php?f=12&t=1987

Unser Krieg gegen Gott
viewtopic.php?f=12&t=3217

An diesem Krieg sind SIE unmittelbar beteiligt.


Wikipedia hat geschrieben:
  • Quantenhypothese: Bestimmte physikalische Größen können nicht jeden beliebigen Wert annehmen sondern nur bestimmte diskrete Werte. Man sagt, sie sind „quantisiert“ oder „gequantelt“.
  • Welle-Teilchen-Dualismus: Quantenobjekte zeigen - je nach Betrachtungsweise - Eigenschaften von Wellen oder Teilchen (sprich: Massepunkten), sind aber weder das eine noch das andere. Die wahre Natur der Quantenobjekte entzieht sich der konkreten Anschauung.
Photonen entziehen sich also der konkreten Anschauung - und wovon babbeln Sie nun? Entziehen sich Photonen unserer Anschauung, dann kann es sie auch nicht geben, denn nichts, was es (real) gibt, entzieht sich unserer Anschauung. Und wieder ist Gottes Wort bewiesen: Wir werden nie wissen, wie die Materie funktioniert. Was als wollen Sie denn NOCH wissen? Das nicht zu Wissende? Solches nennt man Schizophrenie, welche Sie uns hier sehr anschaulich vorleben!
Wikipedia hat geschrieben:
  • Die Quantenphysik ist nicht deterministisch. Das bedeutet, dass der Ausgang eines Experiments nicht eindeutig durch die Anfangswerte festgelegt ist. Oft lassen sich nur Aussagen über Wahrscheinlichkeiten machen.
Hey, Ihre Frau ist gut im Bett! Ja? Die einen sagen so und die andern so und WAHRSCHEINLICH ist es ganz anders, gelle. WAHRSCHEINLICH ist die Welt so, wie sie sich Quantenphysiker (nicht) vorstellen (können), wahrscheinlich aber auch ganz anders. Jedenfalls mal WAHRSCHEINLICH, gelle, das ist sie, die Welt. Einfach eine SUPERTOLLE Wissenschaft - so unglaublich lachhaft, das es eindeutig der Witz des Jahrtausends ist.
Wikipedia hat geschrieben:
  • Der Ausgang eines Experiments ist niemals unabhängig von der Beobachtung, sondern immer untrennbar mit ihr verbunden. D. h., der Beobachtungsvorgang beeinflusst das zu beobachtende Phänomen in physikalischer Weise.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenphysik
DIESELBE Idiotie postuliert Dumm-wie-Ein-Stein, den Fortschritt ins Mittelalter, ins vorwissenschaftliche Zeitalter, in die Steinzeit: Das Naturgeschehen ist abhängig von der Beobachtung und vom Beobachter und vom Beobachtungsort! Das ist kein Wissenschaft, das ist grotesk und satanischer Humbug!

Die satanischen Lügen der Naturwissenschaft
viewtopic.php?f=12&t=3252

(Natur-) Wissenschaft des 21. Jahrhunderts
viewtopic.php?f=12&t=3226

Philosophie und falsche Lehre
viewtopic.php?f=12&t=3223


Zum zweiten Mal: Sie Höllenkandidat sind nicht mein Bruder! Brüder im Herrn - und nur die sind gemeint in den von Ihnen zitierten Bibelstellen, die Gottlose nicht verstehen KÖNNEN - sind nur Menschen mit dem Heiligen Geist, den Sie (noch) nicht erhalten haben, der es Ihnen aber erst erlaubt, die Bibel zu verstehen.

Bibel, Einheitsübersetzung
Markus 4,10-12:
Als er mit seinen Begleitern und den Zwölf allein war, fragten sie ihn nach dem Sinn seiner Gleichnisse.
Da sagte er zu ihnen: Euch ist das Geheimnis des Reiches Gottes anvertraut; denen aber, die draußen sind, wird alles in Gleichnissen gesagt;
denn sehen sollen sie, sehen, aber nicht erkennen; hören sollen sie, hören, aber nicht verstehen, damit sie sich nicht bekehren und ihnen nicht vergeben wird.



1. Dafür gibt es auf Leifi eine ganz einfache Erklärung: Die Impulsübertragung reicht nicht aus, um die Reibung der Aufhängung zu überwinden.
Erbärmliche Lüge!

2. Wie erklären sie das von mir jetzt zum dritten mal erwähnte Experiment?
Erklären Sie(!) es uns, nicht wiki.

Wenn sie dieses wieder aufgrund des Laserlichts als irrelevant einstufen, bitte ich sie nochmals, zu erklären, worin sich Laserlicht und "natürliches" Licht unterscheiden.
Erklären Sie(!) uns, wie Laserlicht hergestellt wird.
Warum? Sie schwatzen den lieben langen Tag nur dummes Zeug daher und stehlen mir die Zeit und wissen nicht, wovon Sie babbeln. Beweisen Sie uns, daß Sie wissen, wovon Sie reden oder verschwinden Sie einfach mit Ihrem Halb- und Nichtwissen!


Ist das, was sie hier betreiben, keine NW?
Nein! Das ist Geisteswissenschaft, wovon Sie nichts verstehen, da Sie auch des primitivsten logischen Denkens nicht mächtig sind, unfähig bis Zwei zu zählen!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Was ist Licht?

Beitragvon Elrik » Mittwoch 13. November 2013, 10:42

1. Dafür gibt es auf Leifi eine ganz einfache Erklärung: Die Impulsübertragung reicht nicht aus, um die Reibung der Aufhängung zu überwinden.

Warum ist das All schwarz und nicht weiß? Weil das All farblos ist!
Warum ist das All dunkel und nicht hell? Weil das All kontrastlos ist!
Um einen Schritt zu tun, setzt man einen Fuß vor den Andern! Nein!
Um einen Schritt zu tun, setzt man einen Fuß hintern den Andern! Nein!
Um einen Schritt zu tun, setzt man einen Fuß neben den Andern! Nein!
um einen Schritt zu tun, setzt man einen Fuß über den anderen und wiederholt das Ganze! Ja!
Antworten Sie nur nie, sind alles Fangfragen, Sie stinkender Fisch, an dem sogar eine Katze ersticken würde auf 2,50 km Entfernung.
Elrik
 
Beiträge: 2869
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Was ist Licht?

Beitragvon Gast10 » Mittwoch 13. November 2013, 13:43

elskewe

Der Wert ist die moderne Technik. Autos, GPS, Computer, Internet etc. Durch die Erklärung ist es möglich, das Verhalten von den entsprechenden Dingen vorherzusagen und damit diese Technisch nutzbar zu machen.


Was, wenn mir diese gestohlen bleiben kann? Außerdem sehen Sie ja, dass sie ohne allzu viel theoretisches Verständnis der zugrunde liegenden Vorgänge entstanden ist und "funktioniert".

Herr Todoroff

Sie versuchen, Ihre Arbeit zu rechtfertigen.
(...)
Und der ANFANG der Erkenntnis ist Gottesfurcht, die kein(!) NWler, nicht ein einziger, kennt, also auch Sie nicht.


Ich führe mich nur als Beispiel dafür an, dass diese Ihre Einschätzung so allgemein eben falsch ist.


"Daher betete ich und es wurde mir Klugheit gegeben; ich flehte und der Geist der Weisheit kam zu mir."
Das ist der Weg zur Erkenntnis und kein anderer.


Dieser kann - wenn man betet - offensichtlich auf ganz verschiedene Weise kommen, unter anderem kann er sich auch in Naturerscheinungen oder wie immer man diese nennen mag ausdrücken. In dieser Richtung zu suchen ist wohl kein allgemein zu empfehlender Weg, sonst wäre er in der Bibel empfohlen, aber doch einer, den Gott mit dem einen oder anderen geht. Wie lange diese Phase (bei mir) dauern soll, ob sie sich als Teil eines ganz geradlinigen Weges oder als von Gott geduldeter und behüteter Umweg herausstellen wird, ist natürlich noch unklar. Ein Weg in die Verstockung, Lüge, ... ist es jedenfalls nicht.

Nicht Licht, sondern das Weltall in der Gestalt eines Menschen ist eine Spiegelung Jesu in die Materie.

Mag sein - im Gegensatz zu Licht ist das aber nur für wenige sichtbar, die entsprechende Teleskope benutzen. Außerdem sollte man in einer Spiegelung Jesu erkennen, dass ohne ihn nichts Bestand hat. Für mich ist nicht erkennbar, was materiell groß anders laufen sollte, wenn die Galaxien eine andere Form als die eines Menschen bilden würden. Ganz anders, wenn es kein Licht gäbe.

Wenn Jesus sagt, daß Er das Licht DER WELT ist, statt das geistige Licht für die Menschen, dann glaube ich Ihm das, wie immer das funktionieren soll.

An manchen Bibelstellen scheint doch "Welt" zumindest in erster Linie die Menschen zu meinen.
Außerdem: Auch wir sind ja das Licht der Welt (bzw. aus Ihrer Sicht, da Sie mir nicht trauen, zumindest Sie). Licht braucht nicht von anderem Licht beleuchtet zu werden, insofern kann die Situation nicht sein, dass uns/Ihnen von Christus geleuchtet wird, sondern dass wir/Sie irgendwie Anteil an diesem alles durchsetzenden Licht, auf das hin alles geschaffen ist, erhalten.
Gast10
 
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:15

Re: Was ist Licht?

Beitragvon elskewe » Mittwoch 13. November 2013, 15:57

Todoroff
Todoroff hat geschrieben:Ich glauben Ihnen, daß Sie in Ihrer totalen Verblendung tatsächlich diesen Unfug glauben. Wahrheit jedoch ist, daß alle diese Erfindungen, also ALLE Technik auf Versuch und Irrtum basieren und nicht auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Alle Technik sind Geschenke Gottes.


1. Ist die Atombombe auch ein Geschenk Gottes? Wenn ja, ist dann Gott ein Massenmörder?
2. Darf ich mir das so vorstellen, dass ein Ingenieur bei der Konstruktion eines elektronischen Bauteils mit einem Widerstand nicht etwa die Formel nutzt, sondern einfach mal zufällig verschiedene Widerstände ausprobiert, bis Stromstärke und Spannung passen?


Todoroff hat geschrieben:Leugnen Sie den Lichtäther? Wenn ja, aus welchem Grunde?


Welchen? Den ruhenden oder den mitgeführten?


Todoroff hat geschrieben:Ja - Sie haben ja keine. Und Sie schrieben, daß alle diese Modelle nicht die Wahrheit seien, die wir nicht wissen könnten. Warum also versuchen Sie das HEUTE gültige Modell zu rechtfertigen, eines unter vielen, wenn morgen das 101. hinzukommt? Worin liegt der Sinn IHRER Übung?


Bibel, Einheitsübersetzung
Exodus 20,16:
Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen.


Ich habe ihnen eine geliefert (Welle-Teilchen-Dualismus). Ihre Erklärung haben sie zumindest in diesem Forum bisher nicht geliefert. Und das heute gültige Modell rechtfertige ich deshalb, weil kein anderes Modell unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit so genau abbildet.

Todoroff hat geschrieben:Leben Sie mir es vor. Das ändert nun nichts an der Tatsache, daß Quantenphysik Gott beweist, Sie also Ihrer Wissenschaft nicht glauben, nur den Ihnen genehmen Teilen, was Ihre Unfähigkeit beweist, Wissenschaft zu betreiben, weil Sie Gottes reale Existenz leugnen! So gilt wieder, wie immer bei euch Gottlosen: Was ich denk und tu, trau ich andern zu.


1. Die von ihnen geposteten Links beweisen Gott nicht, sonder liefern nur eine naturwissenschaftliche Erklärung, wie Gott möglich ist.
2. Warum leugne ich ihrer Meinung nach Gottes reale Existenz?


Todoroff hat geschrieben:Stimmt - die gesamte Quantenphysik ist KRANK! Und nicht nur diese, sondern die GESAMTE Naturwissenschaft; das ist der in der Bibel angekündigte falsche Prophet, der dem Teufel zu Willen ist und was alles nur der Ausrottung der Menschheit dient! Sie persönlich sind die Ursache des Krieges der Menschheit gegen Gott, der jedes Jahr über 100 Millionen Opfer fordert, mehr als in allen Kriegen der Menschheit zusammen, worin die Menschheit jedes Jahr 1-2 Billionen investiert, in Rüstung und Raumfahrt, obwohl eine Milliarde hungert, und wovon Sie unmittelbar profitieren, nämlich von unseren Steuergeldern, als Quantenphysiker.

An diesem Krieg sind SIE unmittelbar beteiligt.


1. Darf ich zusammenfassen? Die Quantenphysik beweist Gott, ist aber vollkommen krank.
2. Können sie ihre 100 Millionen Opfer belegen?
3. Dass die NW auch unschöne Nebenwirkungen hat, habe ich weder geleugnet noch habe ich vor, dies zu tun.


Todoroff hat geschrieben:Photonen entziehen sich also der konkreten Anschauung - und wovon babbeln Sie nun? Entziehen sich Photonen unserer Anschauung, dann kann es sie auch nicht geben, denn nichts, was es (real) gibt, entzieht sich unserer Anschauung. Und wieder ist Gottes Wort bewiesen: Wir werden nie wissen, wie die Materie funktioniert. Was als wollen Sie denn NOCH wissen? Das nicht zu Wissende? Solches nennt man Schizophrenie, welche Sie uns hier sehr anschaulich vorleben!


Todoroff hat geschrieben:Ein Urteilchen ist experimentell nicht zu ermitteln. Man kann es nur denken, und doch um seine Existenz wissen aufgrund von Erscheinungen (z.B. Licht oder Magnet- oder Gravitationsfelder), die ohne Urteilchen nicht existent wären.

Quelle:http://www.gtodoroff.de/urteilth.htm

1. Mir persönlich ist ein experimentell nachweisbares, aber nicht anschauliches Teilchen wesentlich lieber als ein Teilchen, das man sich zwar denken kann, das aber nicht experimentell nachweisbar ist.
2. Ich erkläre es ihnen gerne zum vierten mal. Die Physik hat nicht den Anspruch, zu wissen, wie Materie funktioniert. Sie hat den Anspruch, eine Erklärung zu finden, die widerspruchsfrei zu allen Experimenten ist und zudem dessen Ergebnisse vorhersagt. Diese Erklärung kann allerdings auch vollkommen falsch sein. Man weiß also nicht, wie Materie funktioniert, man vermutet es nur. Deshalb müssen sie sich nicht wiederholen und auf die Richtigkeit der Bibel in diesem Punkt hinweisen.
3. Da sie den Welle-Teilchen-Dualismus ablehnen, müssen sie diesen durch ein mindestens genauso gutes Modell ablösen, da sie es bisher nicht geschafft haben, diesen zu falsifizieren.



Todorff hat geschrieben:Hey, Ihre Frau ist gut im Bett! Ja? Die einen sagen so und die andern so und WAHRSCHEINLICH ist es ganz anders, gelle. WAHRSCHEINLICH ist die Welt so, wie sie sich Quantenphysiker (nicht) vorstellen (können), wahrscheinlich aber auch ganz anders. Jedenfalls mal WAHRSCHEINLICH, gelle, das ist sie, die Welt. Einfach eine SUPERTOLLE Wissenschaft - so unglaublich lachhaft, das es eindeutig der Witz des Jahrtausends ist.


Bibel, Einheitsübersetzung
Matthäus 5,28:
Ich aber sage euch: Wer eine Frau auch nur lüstern ansieht, hat in seinem Herzen schon Ehebruch mit ihr begangen.


1. Nein, wie meine Frau im Bett ist kann nur ich beurteilen, da sonst niemand Erfahrungen mit ihr hat.
2. Das ist so ein Witz, dass das ganze schon experimentell nachgewiesen wurde (z.B. optischer Spalt mit einzelnen Quantenobjekten oder Verletzung der Bellschen Ungleichung). Auch in dem von mir weiter unten erklärtem Experiment ist die Verteilung der Quanten auf die Detektoren ebenfalls zufällig.

Todoroff hat geschrieben:DIESELBE Idiotie postuliert Dumm-wie-Ein-Stein, den Fortschritt ins Mittelalter, ins vorwissenschaftliche Zeitalter, in die Steinzeit: Das Naturgeschehen ist abhängig von der Beobachtung und vom Beobachter und vom Beobachtungsort! Das ist kein Wissenschaft, das ist grotesk und satanischer Humbug!


Auch das ist experimentell nachgewiesen. Wenn sie eine andere Deutung der Experimente haben: nur raus damit!

Todoroff hat geschrieben:Zum zweiten Mal: Sie Höllenkandidat sind nicht mein Bruder! Brüder im Herrn - und nur die sind gemeint in den von Ihnen zitierten Bibelstellen, die Gottlose nicht verstehen KÖNNEN - sind nur Menschen mit dem Heiligen Geist, den Sie (noch) nicht erhalten haben, der es Ihnen aber erst erlaubt, die Bibel zu verstehen.


Dieser nette Herr ist anderer Meinung:
John Gill hat geschrieben:By "brother" is meant, not in a religious sense, one that is of the same faith, or in the same church state; nor, in a strict natural sense, one that is so in the bonds of consanguinity; but in a large sense, any man, of whatsoever country or nation: for we are to be angry with no man; that is, as is rightly added,


Ansonsten würde ich ihnen das Gebot der Nächstenliebe ans Herzen legen:
Bibel, Einheitsübersetzung
Markus 12,31:
Als zweites kommt hinzu: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Kein anderes Gebot ist größer als diese beiden.

Die Frage, wer mein Nächster ist, wird durch das Gleichnis vom barmherzigen Samariter erklärt:
Bibel, Einheitsübersetzung
Lukas 10,25-37:
Da stand ein Gesetzeslehrer auf, und um Jesus auf die Probe zu stellen, fragte er ihn: Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen?
Jesus sagte zu ihm: Was steht im Gesetz? Was liest du dort?
Er antwortete: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deiner Kraft und all deinen Gedanken, und: Deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst.
Jesus sagte zu ihm: Du hast richtig geantwortet. Handle danach und du wirst leben.
Der Gesetzeslehrer wollte seine Frage rechtfertigen und sagte zu Jesus: Und wer ist mein Nächster?
Darauf antwortete ihm Jesus: Ein Mann ging von Jerusalem nach Jericho hinab und wurde von Räubern überfallen. Sie plünderten ihn aus und schlugen ihn nieder; dann gingen sie weg und ließen ihn halb tot liegen.
Zufällig kam ein Priester denselben Weg herab; er sah ihn und ging weiter.
Auch ein Levit kam zu der Stelle; er sah ihn und ging weiter.
Dann kam ein Mann aus Samarien, der auf der Reise war. Als er ihn sah, hatte er Mitleid,
ging zu ihm hin, goss Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie. Dann hob er ihn auf sein Reittier, brachte ihn zu einer Herberge und sorgte für ihn.
Am andern Morgen holte er zwei Denare hervor, gab sie dem Wirt und sagte: Sorge für ihn, und wenn du mehr für ihn brauchst, werde ich es dir bezahlen, wenn ich wiederkomme.
Was meinst du: Wer von diesen dreien hat sich als der Nächste dessen erwiesen, der von den Räubern überfallen wurde?
Der Gesetzeslehrer antwortete: Der, der barmherzig an ihm gehandelt hat. Da sagte Jesus zu ihm: Dann geh und handle genauso!


Beleidigungen sind wohl nicht unter Nächstenliebe zu verstehen.


Todoroff hat geschrieben:Erbärmliche Lüge!


Warum sind sie sich da so sicher?

Todoroff hat geschrieben:Erklären Sie(!) es uns, nicht wiki.


Im Experiment für die Uni werden vom Zweiphotonenkristall zwei Photonen emittiert. Das rechte lößt den Trigger aus (um Meßfehler zu vermeiden, Koinzidenzmethode genannt), das linke nimmt beim Strahlteiler zufällig einen der beiden Wege, aber immer nur einen (die wenigen Fälle, in denen D1, D2 und T ausgelöst werden, kommen laut des QuantumLab davon, dass teilweise im Kristall drei Photonen erzeugt werden). Bei einer klassischen Welle müsste auch bei dieser Lichtintensität beide Detektoren anspringen, da diese sich am Strahlteiler aufteilen würde. Die unteilbaren Photonen können sich nicht weiter teilen und nehmen daher zufällig einen der beiden Wege.

Todoroff hat geschrieben:Erklären Sie(!) uns, wie Laserlicht hergestellt wird.
Warum? Sie schwatzen den lieben langen Tag nur dummes Zeug daher und stehlen mir die Zeit und wissen nicht, wovon Sie babbeln. Beweisen Sie uns, daß Sie wissen, wovon Sie reden oder verschwinden Sie einfach mit Ihrem Halb- und Nichtwissen!


Warum ist die Erzeugung von Laserlicht für diese Diskussion relevant? Wenn sie sehen wollen, dass zumindest nicht völlig ahnungslos bin, dann schauen sie sich bitte meine Erklärung zum Experiment direkt vor ihrem Zitat. Sie können gerne zum Vergleich mal in eine Fußgängerzone ihrer Wahl gehen und sich das ganze dort von den Passanten erklären lassen.

Todoroff hat geschrieben:Nein! Das ist Geisteswissenschaft, wovon Sie nichts verstehen, da Sie auch des primitivsten logischen Denkens nicht mächtig sind, unfähig bis Zwei zu zählen!


1. Da sie mit ihrer Urteilchentheorie das Universum und die Materie erklären, befindet sich diese Theorie zumindest an der Grenze zwischen Geisteswissenschaft und Naturwissenschaft.
2. Eins, Zwei. Damit ist ihre letze Behauptung falsch. q.e.d.


Gast10
Gast10 hat geschrieben:Was, wenn mir diese gestohlen bleiben kann?


Warum nutzen sie dann Computer?

Gast10 hat geschrieben: Außerdem sehen Sie ja, dass sie ohne allzu viel theoretisches Verständnis der zugrunde liegenden Vorgänge entstanden ist und "funktioniert".


Woher wissen sie, dass diese Dinge ohne allzu viel theoretisches Verständnis der zugrunde liegenden Vorgänge entstanden sind? Und wie wollen sie einen GPS-Satelliten in die Umlaufbahn bringen, ohne theoretisches Verständnis von Komunikation, Umlaufbahnen, Chemie, Statik und Informatik zu haben?
elskewe
 
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 10:02

Re: Was ist Licht?

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 13. November 2013, 20:51

elskewe

1. Ist die Atombombe auch ein Geschenk Gottes?
Ja, und daß wir noch leben und uns nicht mit unseren ABC-Waffen ausgerottet haben!
Wenn ja, ist dann Gott ein Massenmörder?
Nein! Gott hat mit der Sündflut die Menschheit bis auf acht Überlebende ausgerottet. Kann Gott ein Mörder sein, leben wir alle ewig? Mörder sind alle, welche die Wahrheit, Jesus Christus, verweigern und stattdessen die Lügen der NW oder als Antichristen die Lüge vom DEG (DreiEinigen Gott = Gott wurde Mensch in Jesus Christus) verkünden
2. Darf ich mir das so vorstellen, dass ein Ingenieur bei der Konstruktion eines elektronischen Bauteils mit einem Widerstand nicht etwa die Formel nutzt, sondern einfach mal zufällig verschiedene Widerstände ausprobiert, bis Stromstärke und Spannung passen?
Aus welchen NWlichen Erkenntnissen wurde diese Formel GEfunden, wenn nicht durch Versuch und Irrtum, durch wiederholtes Messen?
Todoroff hat geschrieben:Leugnen Sie den Lichtäther? Wenn ja, aus welchem Grunde?
Welchen? Den ruhenden oder den mitgeführten?
Wer den LÄ leugnet, leugnet sowohl den ruhende als auch den mitgeführten. Wer ihn bejaht, muß beides bejahen.
Todoroff hat geschrieben:Ja - Sie haben ja keine. Und Sie schrieben, daß alle diese Modelle nicht die Wahrheit seien, die wir nicht wissen könnten. Warum also versuchen Sie das HEUTE gültige Modell zu rechtfertigen, eines unter vielen, wenn morgen das 101. hinzukommt? Worin liegt der Sinn IHRER Übung?

Ich habe ihnen eine geliefert (Welle-Teilchen-Dualismus).
Nun, Sie lügen einfach dreist. Behauptungen sind keine Erklärungen. Ich behaupte, und damit begebe ich mich auf Ihr Niveau, der Weihnachtsmann produziert die Elektronen. Zählen Sie doch mal bis Zwei. Wenn Licht aus einem Material Elektronen herausschlägt, daß muß sich das Material verändern, weil die Atomstruktur verändert wird. Solches wird aber nicht beobachtet.
Und das heute gültige Modell rechtfertige ich deshalb, weil kein anderes Modell unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit so genau abbildet.
Erklären Sie(!) uns dieses Modell.
Abbild der Wirklichkeit, lächerlich, allenfalls ein Abbild Ihrer Wahnvorstellungen. Sie wissen nicht, was ein Elektron ist, weil Sie nicht wissen, was LADUNG ist.

Todoroff hat geschrieben:Leben Sie mir es vor. Das ändert nun nichts an der Tatsache, daß Quantenphysik Gott beweist, Sie also Ihrer Wissenschaft nicht glauben, nur den Ihnen genehmen Teilen, was Ihre Unfähigkeit beweist, Wissenschaft zu betreiben, weil Sie Gottes reale Existenz leugnen! So gilt wieder, wie immer bei euch Gottlosen: Was ich denk und tu, trau ich andern zu.

1. Die von ihnen geposteten Links beweisen Gott nicht, sonder liefern nur eine naturwissenschaftliche Erklärung, wie Gott möglich ist.
Das mag in Ihrer Lügenwelt so sein, es ist aber nicht die Wahrheit.
2. Warum leugne ich ihrer Meinung nach Gottes reale Existenz?
Wie alle Gottlosen kennen Sie keine Gottesfurcht. Selbige aber ist, sagt Gott, DER ANFANG der Erkenntnis, weshalb Sie vollkommen erkenntnislos sind.

Todoroff hat geschrieben:Stimmt - die gesamte Quantenphysik ist KRANK! Und nicht nur diese, sondern die GESAMTE Naturwissenschaft; das ist der in der Bibel angekündigte falsche Prophet, der dem Teufel zu Willen ist und was alles nur der Ausrottung der Menschheit dient! Sie persönlich sind die Ursache des Krieges der Menschheit gegen Gott, der jedes Jahr über 100 Millionen Opfer fordert, mehr als in allen Kriegen der Menschheit zusammen, worin die Menschheit jedes Jahr 1-2 Billionen investiert, in Rüstung und Raumfahrt, obwohl eine Milliarde hungert, und wovon Sie unmittelbar profitieren, nämlich von unseren Steuergeldern, als Quantenphysiker.

An diesem Krieg sind SIE unmittelbar beteiligt.

1. Darf ich zusammenfassen? Die Quantenphysik beweist Gott, ist aber vollkommen krank.
Korrekt, denn die Quantenphysik weiß (offiziell) nichts davon, daß sie Gott beweist, was ihre Krankheit verdeutlicht und ihre Verlogenheit.
2. Können sie ihre 100 Millionen Opfer belegen?
Lesen Sie Zeitung und/oder meine LINKS!
3. Dass die NW auch unschöne Nebenwirkungen hat, habe ich weder geleugnet noch habe ich vor, dies zu tun.
Sie bewirken dies unschönen = massenmörderischen, erstrebten Wirkungen mit Ihrem Unverstand. Das sind keine NEBENwirkungen, sondern das Ziel. Nebenwirkungen sind z.B. das Navi, Handy, PC.

Todoroff hat geschrieben:Photonen entziehen sich also der konkreten Anschauung - und wovon babbeln Sie nun? Entziehen sich Photonen unserer Anschauung, dann kann es sie auch nicht geben, denn nichts, was es (real) gibt, entzieht sich unserer Anschauung. Und wieder ist Gottes Wort bewiesen: Wir werden nie wissen, wie die Materie funktioniert. Was als wollen Sie denn NOCH wissen? Das nicht zu Wissende? Solches nennt man Schizophrenie, welche Sie uns hier sehr anschaulich vorleben!

Todoroff hat geschrieben:Ein Urteilchen ist experimentell nicht zu ermitteln. Man kann es nur denken, und doch um seine Existenz wissen aufgrund von Erscheinungen (z.B. Licht oder Magnet- oder Gravitationsfelder), die ohne Urteilchen nicht existent wären.

Quelle:http://www.gtodoroff.de/urteilth.htm
1. Mir persönlich ist ein experimentell nachweisbares,
Photonen sind nicht nachgewiesen, das glauben und behaupten Sie nur in Ihrer satanischen Verlogenheit. Experimentell nachgewiesen ist aber der LÄ und damit die Urteilchen, die als EINZELNE nicht nachweisbar sind. Auch in Ihrer Lügenwelt ist noch nie ein einzelnes Photon nachgewiesen worden.
aber nicht anschauliches Teilchen wesentlich lieber als ein Teilchen, das man sich zwar denken kann, das aber nicht experimentell nachweisbar ist.
2. Ich erkläre es ihnen gerne zum vierten mal. Die Physik hat nicht den Anspruch, zu wissen, wie Materie funktioniert. Sie hat den Anspruch, eine Erklärung zu finden, die widerspruchsfrei zu allen Experimenten ist und zudem dessen Ergebnisse vorhersagt.
Genau darin liegt ja Ihr Unverstand - Physik ist ein einziger Widerspruch in sich. Sie erklärt nichts, sondern beschreibt nur die Realität und dies meist widersprüchlich und damit falsch. Sie weiß nicht, woher die Materie kommt - die UTh ist falsch - und sie weiß nicht, was Licht und Masse und Ladung und Gravitation und Magnetismus und ... ist. Die ganze Physik weiß nicht, genauso wie Sie, wovon sie babbelt.
Diese Erklärung kann allerdings auch vollkommen falsch sein. Man weiß also nicht, wie Materie funktioniert, man vermutet es nur. Deshalb müssen sie sich nicht wiederholen und auf die Richtigkeit der Bibel in diesem Punkt hinweisen.
Ihre Weigerung der Menschwerdung macht das aber notwendig, denn Sie wissen nicht, was das ist, das Leben und Sie wissen nicht, wie das Leben entstanden ist, womit Sie nur ein sprechfähiger Affe sind als ein Evolutionsprodukt.
3. Da sie den Welle-Teilchen-Dualismus ablehnen, müssen sie diesen durch ein mindestens genauso gutes Modell ablösen, da sie es bisher nicht geschafft haben, diesen zu falsifizieren.
Ich muß bloß sterben - Sie(!) müssen lernen, Wissenschaft zu betreiben, statt uns hier meterlang Ihre albernen Glaubensbekenntnisse vor die Füße zu kotzen.

1. Nein, wie meine Frau im Bett ist kann nur ich beurteilen, da sonst niemand Erfahrungen mit ihr hat.
Armer Irrer!

Todoroff hat geschrieben:DIESELBE Idiotie postuliert Dumm-wie-Ein-Stein, den Fortschritt ins Mittelalter, ins vorwissenschaftliche Zeitalter, in die Steinzeit: Das Naturgeschehen ist abhängig von der Beobachtung und vom Beobachter und vom Beobachtungsort! Das ist kein Wissenschaft, das ist grotesk und satanischer Humbug!

Auch das ist experimentell nachgewiesen. Wenn sie eine andere Deutung der Experimente haben: nur raus damit!
Danke für die Bestätigung! Damit ist bewiesen: Alle NWler sind einfach bloß verlogene Halbintelligente, HIV-Club Mitglieder (Club der HalbIntelligenten und Verbrecher) und FMF (Fanatische MaterieFundamentalisten) mit ihren hirnrissigen Idiotendeutungen.

Todoroff hat geschrieben:Zum zweiten Mal: Sie Höllenkandidat sind nicht mein Bruder! Brüder im Herrn - und nur die sind gemeint in den von Ihnen zitierten Bibelstellen, die Gottlose nicht verstehen KÖNNEN - sind nur Menschen mit dem Heiligen Geist, den Sie (noch) nicht erhalten haben, der es Ihnen aber erst erlaubt, die Bibel zu verstehen.

Dieser nette Herr ist anderer Meinung:
John Gill hat geschrieben:By "brother" is meant, not in a religious sense, one that is of the same faith, or in the same church state; nor, in a strict natural sense, one that is so in the bonds of consanguinity; but in a large sense, any man, of whatsoever country or nation: for we are to be angry with no man; that is, as is rightly added,

Na ja, der redet von Religion, ich rede von Wahrheit. Nur Gottlose faseln von Religion und führen Kriege.

Ansonsten würde ich ihnen das Gebot der Nächstenliebe ans Herzen legen:
Die Frage, wer mein Nächster ist, wird durch das Gleichnis vom barmherzigen Samariter erklärt:
Könnten Sie bis Zwei zählen, dann wüßten Sie, daß Sie auch nicht mein Nächster sind. Sie KÖNNEN UNMÖGLICH in Ihrer hoffnungslosen Verblödung Gottes Wort verstehen.- geben Sie es auf! Auch wenn Sie jeden Sonntag in die Kirche rennen, um sich die Lügen der Pfaffen anzuhören, werden Sie die Wahrheit nie kennen(lernen).

Beleidigungen sind wohl nicht unter Nächstenliebe zu verstehen.
Viehzeug und somit auch sprechfähige Affen kann man nicht beleidigen und Verbrecher, HIV-Club-Mitglieder und FMF dreimal nicht. Sie alle sind eine einzige Beleidigung Gottes und eine Beleidigung der Gattung Mensch!

Todoroff hat geschrieben:Erbärmliche Lüge!

Warum sind sie sich da so sicher?
Weil es eine Erfindung ist, eine leicht zu erkennende, billige Ausrede.

Todoroff hat geschrieben:Erklären Sie(!) es uns, nicht wiki.

Im Experiment für die Uni werden vom Zweiphotonenkristall zwei Photonen emittiert.
Was ist ein Zweiphotonen Kristall? Aus welchem Grund emmittiert dieses Kristall zwei (nicht mehr?) Photonen - einfach so?
Das rechte lößt den Trigger
Was ist ein Trigger?
aus (um Meßfehler zu vermeiden, Koinzidenzmethode genannt), das linke nimmt beim Strahlteiler
Was ist das? Welcher Strahl wird wie geteilt? Ein Photon ist kein Strahl.
zufällig einen der beiden Wege, aber immer nur einen (die wenigen Fälle, in denen D1, D2 und T ausgelöst werden, kommen laut des QuantumLab davon, dass teilweise im Kristall drei Photonen erzeugt werden).
Fachidiotengefasel - keine Erklärung
Bei einer klassischen Welle müsste auch bei dieser Lichtintensität beide Detektoren anspringen,
warum?
da diese sich am Strahlteiler aufteilen würde. Die unteilbaren Photonen können sich nicht weiter teilen und nehmen daher zufällig einen der beiden Wege.
Eine Welle nimmt immer beide Wege.

Todoroff hat geschrieben:Erklären Sie(!) uns, wie Laserlicht hergestellt wird.
Warum? Sie schwatzen den lieben langen Tag nur dummes Zeug daher und stehlen mir die Zeit und wissen nicht, wovon Sie babbeln. Beweisen Sie uns, daß Sie wissen, wovon Sie reden oder verschwinden Sie einfach mit Ihrem Halb- und Nichtwissen!

Warum ist die Erzeugung von Laserlicht für diese Diskussion relevant? Wenn sie sehen wollen, dass zumindest nicht völlig ahnungslos bin, dann schauen sie sich bitte meine Erklärung zum Experiment direkt vor ihrem Zitat. Sie können gerne zum Vergleich mal in eine Fußgängerzone ihrer Wahl gehen und sich das ganze dort von den Passanten erklären lassen.
Dummschwätzerei - beweist mir, daß Sie lügen.
Todoroff hat geschrieben:Nein! Das ist Geisteswissenschaft, wovon Sie nichts verstehen, da Sie auch des primitivsten logischen Denkens nicht mächtig sind, unfähig bis Zwei zu zählen!

1. Da sie mit ihrer Urteilchentheorie das Universum und die Materie erklären, befindet sich diese Theorie zumindest an der Grenze zwischen Geisteswissenschaft und Naturwissenschaft.
2. Eins, Zwei. Damit ist ihre letze Behauptung falsch. q.e.d.
Armer Irrer!

Warum nutzen sie dann Computer?
Ein Computer ist materialisierte Mathematik = Geisteswissenschaft, kein Ergebnis von NW

Und wie wollen sie einen GPS-Satelliten in die Umlaufbahn bringen, ohne theoretisches Verständnis von Komunikation, Umlaufbahnen, Chemie, Statik und Informatik zu haben?
Aufgrund jahrzehntelanger Versuch-und-Irrtum-Spielchen.

2 Korinther 6,17-18
Zieht darum weg aus ihrer Mitte, und sondert euch ab, spricht der Herr, und faßt nichts Unreines an. Dann will ich euch aufnehmen 18 und euer Vater sein, und ihr sollt meine Söhne und Töchter sein, spricht der Herr, der Herrscher über die ganze Schöpfung.

Mit IHRER MITTE sind alle Gottlosen, die alle Knechte Satans sind, so wie Sie, gemeint.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Was ist Licht?

Beitragvon elskewe » Mittwoch 13. November 2013, 22:50

Todoroff hat geschrieben:Ja, und daß wir noch leben und uns nicht mit unseren ABC-Waffen ausgerottet haben!


Wie nett.

Todoroff hat geschrieben:Mörder sind alle, welche die Wahrheit, Jesus Christus, verweigern und stattdessen die Lügen der NW oder als Antichristen die Lüge vom DEG (DreiEinigen Gott = Gott wurde Mensch in Jesus Christus) verkünden

Wie erklären sie dann folgende Stelle:
Bibel, Einheitsübersetzung
Johannes 10,28-39:
Ich gebe ihnen ewiges Leben. Sie werden niemals zugrunde gehen und niemand wird sie meiner Hand entreißen.
Mein Vater, der sie mir gab, ist größer als alle und niemand kann sie der Hand meines Vaters entreißen.
Ich und der Vater sind eins.
Da hoben die Juden wiederum Steine auf, um ihn zu steinigen.
Jesus hielt ihnen entgegen: Viele gute Werke habe ich im Auftrag des Vaters vor euren Augen getan. Für welches dieser Werke wollt ihr mich steinigen?
Die Juden antworteten ihm: Wir steinigen dich nicht wegen eines guten Werkes, sondern wegen Gotteslästerung; denn du bist nur ein Mensch und machst dich selbst zu Gott.
Jesus erwiderte ihnen: Heißt es nicht in eurem Gesetz: Ich habe gesagt: Ihr seid Götter?
Wenn er jene Menschen Götter genannt hat, an die das Wort Gottes ergangen ist, und wenn die Schrift nicht aufgehoben werden kann,
dürft ihr dann von dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat, sagen: Du lästerst Gott - weil ich gesagt habe: Ich bin Gottes Sohn?
Wenn ich nicht die Werke meines Vaters vollbringe, dann glaubt mir nicht.
Aber wenn ich sie vollbringe, dann glaubt wenigstens den Werken, wenn ihr mir nicht glaubt. Dann werdet ihr erkennen und einsehen, dass in mir der Vater ist und ich im Vater bin.
Wieder wollten sie ihn festnehmen; er aber entzog sich ihrem Zugriff.

Im Speziellen Vers 30:
Bibel, Einheitsübersetzung
Johannes 10,30:
Ich und der Vater sind eins.

Und diese:
Bibel, Einheitsübersetzung
Johannes 14,9:
Jesus antwortete ihm: Schon so lange bin ich bei euch und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Wie kannst du sagen: Zeig uns den Vater?

Auch in der folgenden Stelle stellt sich die Frage, wie Jesus allgegenwärtig sein kann, ohne Gott zu sein:
Bibel, Einheitsübersetzung
Matthäus 18,20:
Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.


Todoroff hat geschrieben:Aus welchen NWlichen Erkenntnissen wurde diese Formel GEfunden, wenn nicht durch Versuch und Irrtum, durch wiederholtes Messen?


Ihre Frage ist falsch formuliert. Durch das wiederholte Messen konnte diese Formel erschaffen werden. Da diese universell gültig ist, nennt man sie "Naturgesetz" (wenn es ihnen lieber ist können wir es auch als Naturregel bezeichnen). Diese Naturregel ist die NWliche Erkenntniss.


Todoroff hat geschrieben:Wer den LÄ leugnet, leugnet sowohl den ruhende als auch den mitgeführten. Wer ihn bejaht, muß beides bejahen.


Mit dem mitgeführten Äther kann die Aberration des Lichts nicht erklärt werden, der ruhende wurde durch das Michelson-Morley-Experiment (und nachfolgende Experimente gleichen Typus) widerlegt.

Todoroff hat geschrieben:Nun, Sie lügen einfach dreist. Behauptungen sind keine Erklärungen. Ich behaupte, und damit begebe ich mich auf Ihr Niveau, der Weihnachtsmann produziert die Elektronen.


Der Unterschied zwischen ihrer und meiner Erklärung ist, dass meine Erklärung alle Experimente erklärt, ihre nicht ein einziges.

Todorff hat geschrieben:Zählen Sie doch mal bis Zwei. Wenn Licht aus einem Material Elektronen herausschlägt, daß muß sich das Material verändern, weil die Atomstruktur verändert wird. Solches wird aber nicht beobachtet.

Wenn sie meinen, dass solches nicht beobachtet wird, empfehle ich ihnen, die gymnasiale Oberstufe zu besuchen. Zumindest im Leistungskurs Physik wird der Hallwachseffekt (zumindest bei vielen Lehrern) gezeigt. Außerdem gebe ich ihnen noch einen Tipp mit auf den Weg: negativ geladene Platte.

Todoroff hat geschrieben:Erklären Sie(!) uns dieses Modell.


Jetzt sind sie mal dran mit erklären. Wie wäre es mit dem Zusammenhang von Hallwachseffekt und Urteilchen oder der Beweis für den Lichtäther?
Und wenn sie sich unbedingt bilden wollen, kann ich ihnen diesen Artikel empfehlen: http://de.wikipedia.org/wiki/Standardmodell

Todoroff hat geschrieben:Abbild der Wirklichkeit, lächerlich, allenfalls ein Abbild Ihrer Wahnvorstellungen. Sie wissen nicht, was ein Elektron ist, weil Sie nicht wissen, was LADUNG ist.


Das mit dem Wissen hatten wir schonmal...

Todoroff hat geschrieben:Das mag in Ihrer Lügenwelt so sein, es ist aber nicht die Wahrheit.


Dann zeigen sie mir bitte den Beweis.

Lesen Sie Zeitung und/oder meine LINKS!


Ich lese regelmäßig die Zeitung, wie sie auf 100 Millionen kommen ist mir trotzdem schleihaft.



Todoroff hat geschrieben:Photonen sind nicht nachgewiesen, das glauben und behaupten Sie nur in Ihrer satanischen Verlogenheit. Experimentell nachgewiesen ist aber der LÄ und damit die Urteilchen, die als EINZELNE nicht nachweisbar sind. Auch in Ihrer Lügenwelt ist noch nie ein einzelnes Photon nachgewiesen worden.


Das Experiment, das ich ihnen im letzten Post erklärt habe, weist meiner Meinung nach Photonen nach. Wenn sie eine Erklärung ohne Photonen haben, bitte ich sie erneut, diese vorzubringen.


Todoroff hat geschrieben:Genau darin liegt ja Ihr Unverstand - Physik ist ein einziger Widerspruch in sich. Sie erklärt nichts, sondern beschreibt nur die Realität und dies meist widersprüchlich und damit falsch. Sie weiß nicht, woher die Materie kommt - die UTh ist falsch - und sie weiß nicht, was Licht und Masse und Ladung und Gravitation und Magnetismus und ... ist. Die ganze Physik weiß nicht, genauso wie Sie, wovon sie babbelt.


1. Wo beschreibt die Physik die Realität widersprüchlich und falsch?
2. Das mit dem Wissen sollten sie langsam verstanden haben.

Todoroff hat geschrieben:Ich muß bloß sterben - Sie(!) müssen lernen, Wissenschaft zu betreiben, statt uns hier meterlang Ihre albernen Glaubensbekenntnisse vor die Füße zu kotzen.


Dann betreiben wir mal Wissenschaft. Wir machen zwei Experimente: ein Doppelspaltexperiment und den Hallwachsversuch. Diese sind mit dem bisherigen Verständnis von Licht nicht zu vereinen. Also entwickeln wir den Welle-Teilchen-Dualismus, der unsere Beobachtungen erklärt. Jetzt sind sie dran. Wie würden sie Wissenschaft betreiben?

Todoroff hat geschrieben:Armer Irrer!


Ist das bei ihnen etwa anders?

Todoroff hat geschrieben:Danke für die Bestätigung! Damit ist bewiesen: Alle NWler sind einfach bloß verlogene Halbintelligente, HIV-Club Mitglieder (Club der HalbIntelligenten und Verbrecher) und FMF (Fanatische MaterieFundamentalisten) mit ihren hirnrissigen Idiotendeutungen.


Lieber eine "hirnrissigen Idiotendeutung" als gar keine Deutung.


Todoroff hat geschrieben:Könnten Sie bis Zwei zählen, dann wüßten Sie, daß Sie auch nicht mein Nächster sind. Sie KÖNNEN UNMÖGLICH in Ihrer hoffnungslosen Verblödung Gottes Wort verstehen.- geben Sie es auf! Auch wenn Sie jeden Sonntag in die Kirche rennen, um sich die Lügen der Pfaffen anzuhören, werden Sie die Wahrheit nie kennen(lernen).


Wer ist denn dann ihr Nächster?

Todoroff hat geschrieben:Viehzeug und somit auch sprechfähige Affen kann man nicht beleidigen und Verbrecher, HIV-Club-Mitglieder und FMF dreimal nicht. Sie alle sind eine einzige Beleidigung Gottes und eine Beleidigung der Gattung Mensch!


Lucius Annaeus Seneca hat geschrieben:Ein großer Geist, der sich selbst richtig schätzt, rächt Beleidigungen nicht, weil er für sie keinen Sinn hat.

Jean-Jacques Rousseau hat geschrieben:Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.


vergleiche auch
Bibel, Einheitsübersetzung
Matthäus 5,39:
Ich aber sage euch: Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin.



Todoroff hat geschrieben:Weil es eine Erfindung ist, eine leicht zu erkennende, billige Ausrede.


Woran erkennen sie so leicht, dass dies eine billige Ausrede ist?

Todoroff hat geschrieben:Was ist ein Zweiphotonen Kristall? Aus welchem Grund emmittiert dieses Kristall zwei (nicht mehr?) Photonen - einfach so?


Ich habe mich unsauber ausgedrückt, es heißt eigentlich Photonenpaarquelle. Warum nicht mehr Photonen entstehen, ist für dieses Experiment nebensächlich.

Todoroff hat geschrieben:Was ist ein Trigger?


Dieser schließt Messfehler aus (die Messung erfolgt nur bei gleichzeitigem Anschlagen von Trigger und Detektor).


Todoroff hat geschrieben:Was ist das? Welcher Strahl wird wie geteilt? Ein Photon ist kein Strahl.


http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlteiler

Todoroff hat geschrieben:warum?


Weil sich diese gleichmäßig aufteilen würde.

Todoroff hat geschrieben:Eine Welle nimmt immer beide Wege.


Da haben sie recht, und da immer nur ein Detektor anspringt, haben wir wohl ein Photon im System.


Todoroff hat geschrieben:Dummschwätzerei - beweist mir, daß Sie lügen.


1. Bei was lügen?
2. Sie könnten mir mal was erklären, z. B. zur Urteilchentheorie und dem Hallwachseffekt.


Todoroff hat geschrieben:Armer Irrer!


Finden sie es nicht seltsam, dass sie mich, nachdem ich ihre Aussage klar, logisch und widerspruchsfrei widerlegt habe, als "armen Irren" bezeichnen?


Todoroff hat geschrieben:Ein Computer ist materialisierte Mathematik = Geisteswissenschaft, kein Ergebnis von NW


Sie hätten recht, würde ihr Computer nur aus Software bestehen. Im Allgemeinen beinhalten Computer allerdings auch Hardware.


Todoroff hat geschrieben:Aufgrund jahrzehntelanger Versuch-und-Irrtum-Spielchen.

Mit anderen Worten, diese Forscher haben also zufällig einen Satelliten aus dem richtigen Material mit dem richtigen Antrieb gebaut, der es zufällig geschafft hat, auf eine Umlaufbahn zu kommen und dort zufällig die richtigen Signale zur Erde sendet? Das hört sich stark nach der ETh an.
elskewe
 
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 10:02

VorherigeNächste

Zurück zu Das Weltbild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron