Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Jeremia 23,1: Weh den Hirten, die die Schafe meiner Weide zugrunde richten und zerstreuen - Spruch des Herrn.
In BibelPedia suchen:

Neues Zeitalter oder Weltuntergang weiterleben

Ungeklärtes, Auffälliges, Beobachtetes

Moderatoren: Todoroff, Eser

Neues Zeitalter oder Weltuntergang weiterleben

Beitragvon Todoroff » Samstag 19. September 2015, 12:14

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - -- georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - -- http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - -Neues Zeitalter oder Weltuntergang

An die Reichsten Deutschlands - 19.09.2015
__

Sehr geehrte(r) ...
Dieses Schreiben ist der Versuch, Sie für ein (Groß-) Projekt zu begeistern, das

- die Menschheit in ein neues Zeitalter, in das Wasserstoffzeitalter führen
- alle Probleme der Menschheit lösen
- Millionen das Leben retten, weil es ein unbezahlbares, nicht hoch genug einzuschätzendes Gut, nämlich Hoffnung (auf eine bessere Welt, eine lebenswerte Zukunft), schenken

KANN!

Unser Planet kennt nur ein Problem und das heißt Mensch! Wir Menschen habe nur ein Problem und das heißt Zeit! Wir sind das Problem! Alle Menschheitsprobleme sind von uns verursacht und mit Geld zu lösen, bis auf eines, das wesentliche, das Problem des Lebens. Wir alle sind dazu verurteilt, ewig zu leben. Wer sich gegen Gott und damit gegen das Leben entscheidet, erwählt sich ein Leben in der Hölle, den ewigen Tod. Um diese Wahrheit kann jeder WISSEN, nachlesbar in der Bibel! In Kirchen werden Religionen, Erfindungen des Teufels, gelehrt, nicht die Wahrheit = Jesus Christus, der kein Religionsstifter (gewesen) ist. Deshalb kann dieses Projekt nur erfolgreich sein, wird es zur Ehre Gottes verwirklicht.

Das (Groß-) Projekt

Die Dreiteilung der Welt - ein naturwissenschaftlicher Beweis für Schöpfung
http://www.gtodoroff.de/dreiteil.htm

So MUSS auch dieses Projekt, soll es nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt sein, dreigeteilt realisiert werden.

1. Schritt
Es muß mindestens ein nordafrikanisches Mittelmeerland (z.B. Marokko, Algerien, Ägypten) gefunden werden, das bereit ist, einen Teil seines Wüstenlandes diesem Projekt zu Verfügung zu stellen, um die Wüste zu überdachen. Betrachten wir für den Anfang ein Fläche von
10 km x 10 km = 100 km² = 10.000 ha.
Diese Fläche wird in quadratischer Form mit hohen Masten bestückt, ähnlich Strommasten, die durch Träger miteinander verbunden sind, über welche Seile gespannt werden, so daß die Wüstenflächen nach dem Hängemattenprinzip von einem Gitternetz überzogen sind. Die Mindesthöhe der Seile über dem Boden von 30m darf nicht unterschritten werden. Diese (quadratischen) Gitter werden mit Solarzellen bestückt. Mindestens(!) jedes fünfte Quadrat ist dabei frei zu lassen für Wind, Wasser und Licht.
Der Architekt Frei Otto (Olympiastadion München) soll solche Pläne schon ausgearbeitet haben.

2. Schritt
Der auf diese Weise erzeugte elektrische Strom wird primär für die Spaltung von (Mittelmeer-) Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff (Elektrolyse) verwandt. Der Wasserstoff kann verflüssigt werden und so an jeden Ort der Welt verbracht werden.

3. Schritt

An den höchst gelegenen Orten in diesem Gebiet werden Wasserstoffkraftwerke errichtet (wie Kohle- und Gaskraftwerke), in denen der Wasserstoff zu chemisch reinem Wasser verbrannt wird. Die dabei entstehende Hitze wird wieder zur Stromgewinnung genutzt und das Wasser zur Bewässerung der überdachten Wüstenflächen, die dann zur Land- und Forstwirtschaft genutzt werden können. Die Fruchtbarkeit der Böden kann leicht durch das Ausbringen von zermahlenem Vulkangestein des Ätna erhöht werden.
Technisch ist das alles kein Problem.

Finanzierung
In meiner Unbedarftheit schätze ich eine Milliarde, das ist (nur) 1% des Vermögens der (nur) 10 Reichsten Deutschlands, als hinreichend ein für ein Modul = 100 km² mit Elektrolysestation und Wasserstoffkraftwerk, das sich in kürzester Zeit amortisiert, um dann Milliardengewinne abzuwerfen.
Natürlich muß dies alles von Experten durchgerechnet werden.
Die Zahl der Module kann beliebig erhöht werden.

Mögliche Auswirkungen
Das Projekt, einmal verwirklicht, ist überzeugend und wird sicher schnell viele Nachahmer finden (z.B. Saudi-Arabien) und vermag Afrika zu ernähren. 2014 sollen 70 Millionen Menschen verhungert sein trotz weltweiter Nahrunsgmittelüberschußproduktion, aber eben nicht in Afrika erzeugt.

Hoffnung
kann ungeahnte Kräfte im Menschen freisetzen

Beseitigung der Arbeitslosigkeit
Durch ein Überangebot von Wasserstoff und elektrischem Strom können
- die Autoindustrie auf mit Wasserstoff betriebene Autos umrüsten, deren Auspuffe nur Wasser(dampf) entlassen
- alle Ölheizungen auf Stromheizungen umgestellt werden
- Deutschland mit Magnetschwebebahnen überzogen werden wie mit den Autobahnen, was den innerdeutschen Flugverkehr einspart, weil deren Höchstgeschindigkeit von 500 km/h es erlaubt, Deutschland in 2 Stunden zu durchqueren.

Das alles beseitigt die Arbeitslosigkeit, wodurch unser Staat sofort 100 Milliarden mehr im Bundeshaushalt zur Verfügung hat, die heute für die soziale Absicherung der 10 Millionen Arbeitslosen gebraucht werden, und zusätzlich schätzungsweise 200 Milliarden Mehreinnahmen durch deren Abgaben, was die Schuldenproblematik löst und das Verbrennen des wertvollen Rohstoffes Erdöl beendet und damit den wesentlichen Teil der Umweltverschmutzung beseitigt.

Weltfrieden
Dieses Projekt kann die Menschheit einen (statt ein Flug auf den Mars, um Milliarden sinnlos ins Weltall hinauszuwerfen) und den Wahn der Menschheit beenden, jedes Jahr über 2 Billionen = 2.000 Milliarden in die Vernichtung allen Lebens, in Rüstung und Raumfahrt, zu investieren.
Weil erstmalig die erste Welt der dritten etwas zurückgibt statt sie nur auszubeuten, kann das den Sumpf des Terrorismus' austrocknen.
Ebenso kann die Flüchtlingsproblematik auf diese Weise gelöst sein, denn niemand verläßt seine Heimat gern.

Bevölkerungsexplosion
Aufgrund des Energieüberangebotes kann grundsätzlich jedem Menschen ohne Belastung des Planeten der Energieverbrauch eines US-Amerikaners zugestanden werden, was den Lebensstandard erheblich hebt und so erfahrungsemäßt die Geburtenrate senkt, so daß auch dieses an sich unlösbare Problem gelöst sein kann.

Erderwärmung
Ist die Zahl der Module groß genug, kann die Überdachung der Wüste auch Einfluß nehmen auf die Erderwärmung, indem das Klima der Sahara verändert wird. Grundsätzlich kann die einst bewaldete Wüste wieder vollständig aufgeforstet werden, was ein Gegengewicht zur Abholzung der Regenwälder Südamerikas schafft.

Schlußbemerkung
Gott hat uns alles geschenkt. Wir brauchen es nur zu nutzen. Unser Planet ist ein Silizium-Planet. Solarzellen sind Siliziumzellen, die das Licht der Sonne in (elektrischen) Strom wandeln. Der Buchstabe S ist der neunzehnte im Alphabet. 19 ist die Schlüsselzahl der Materie – eine Offenbarung Gottes.
Wir wollten auf den Mond – wir waren (vollkommen sinnlos) auf dem Mond.
Wollen wir ein neues Zeitalter zum Wohle von uns allen oder weiterhin den Weltuntergang leben?
Nachdem das deutsche Volk im zweiten Weltkrieg ganz Europa zerstört hat, könnte es so der Welt wieder etwas zurückgeben.
Noch einmal: Das Projekt kann nur dann von Erfolg gekrönt sein, wird es dreigeteilt (Strom-, Wasserstoff-, Wasserproduktion) und zur Ehre Gottes verwirklicht, weil Gott lehrt

Matthäus 16,26

Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber sein Leben einbüßt?


A L L E S L I E B E

Verteiler:
Angela Merkel Bundeskanzlerin D-10785 Berlin
Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann D-91074 Herzogenaurach
Georg F. W. Schaeffler ebenda
Wolfgang Reimann New York, NY 10118 USA
Stefan Reimann-Andersen ebenda
Matthias Reimann-Andersen ebenda
Dieter Schwarz D-74172 Neckarsulm
Beate Heister D-45476 Mülheim an der Ruhr
Susanne Klatten D-80788 München
Stefan Quandt ebenda
Theo Albrecht junior D-45307 Essen
Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth D-74653 Künzelsau
Hasso-Plattner D-14482 Potsdam
Heinz Hermann Thiele D-80809 München
Klaus-Michael Kühne CH-8834 Schindellegi
Peter Thiel L-2449 Luxembourg
Familie Oettker D-33617 Bielefeld
Aloys Wobben D-26605 Aurich
Dietmar Hopp D-68789 St. Leon-Rot
Familie Liebherr D-88400 Biberach an der Riß
B. Braun D-34212 Melsungen
Klaus Tschira D-69118 Heidelberg
Dr. Michael Otto D-22179 Hamburg
Alfons Knauf D-97346 Iphofen
Karl Knauf ebenda
Andreas Jacobs D-20148 Hamburg
Jürgen Steinemann CH-8021 Zürich
Andreas von Bechtolsheim USA-5453 Great America Parkway
August von Finck junior CH-8570 Weinfelden
Ingeburg Herz D-22297 Hamburg
Andreas Strüngmann D-60528 Frankfurt am Main
Thomas Strüngmann
ebenda
___

Unser gelebter Weltuntergang = Selbstausrottungswahn
viewtopic.php?f=12&t=3628


Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm # Der Weg zu Gott


A L L E S
- L I E B E
georg todoroff


Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Neues Zeitalter oder Weltuntergang weiterleben

Beitragvon Gast10 » Montag 28. September 2015, 14:48

An die Reichsten Deutschlands

Weil erstmalig die erste Welt der dritten etwas zurückgibt statt sie nur auszubeuten, kann das den Sumpf des Terrorismus' austrocknen.
Ebenso kann die Flüchtlingsproblematik auf diese Weise gelöst sein, denn niemand verläßt seine Heimat gern.


Ich fände es eine gute Idee, diese Vorschläge auch den Hauptakteuren in der aktuellen "Flüchtlingskrise" zukommen zu lassen, bietet er doch das, was im Rahmen der jetzigen gedanken- und verantwortungslosen Willkommenskultur völlig zu fehlen scheint, nämlich eine Perspektive.
Und die Kosten wären ja nicht nur für die zehn Reichsten, sondern auch für den (deutschen/europäischen) Steuerzahler völlig im Rahmen, denkt man an die jüngst vom Bund für die Länder bewilligten vier Milliarden oder auch die Milliarde der EU für Syriens Nachbarstaaten.

In meiner Unbedarftheit schätze ich eine Milliarde, das ist (nur) 1% des Vermögens der (nur) 10 Reichsten Deutschlands, als hinreichend ein für ein Modul = 100 km² mit Elektrolysestation und Wasserstoffkraftwerk, das sich in kürzester Zeit amortisiert, um dann Milliardengewinne abzuwerfen.

Gänzlich unbedarft, oder geht hier Wissen aus Ihrer früheren Arbeit ein?

- Deutschland mit Magnetschwebebahnen überzogen werden wie mit den Autobahnen, was den innerdeutschen Flugverkehr einspart, weil deren Höchstgeschindigkeit von 500 km/h es erlaubt, Deutschland in 2 Stunden zu durchqueren.

Bei solchen Einzelheiten wird mir allerdings auch übel. Wenigstens schreiben Sie nicht mehr "dichter als das Autobahnnetz"...
Gast10
 
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:15

Re: Neues Zeitalter oder Weltuntergang weiterleben

Beitragvon Todoroff » Dienstag 29. September 2015, 08:40

Gast10
Ich fände es eine gute Idee, diese Vorschläge auch den Hauptakteuren in der aktuellen "Flüchtlingskrise" zukommen zu lassen, bietet er doch das, was im Rahmen der jetzigen gedanken- und verantwortungslosen Willkommenskultur völlig zu fehlen scheint, nämlich eine Perspektive.
Danke. Wen sehen Sie als Hauptakteure, wenn nicht die Flüchtlinge?

Und die Kosten wären ja nicht nur für die zehn Reichsten, sondern auch für den (deutschen/europäischen) Steuerzahler völlig im Rahmen, denkt man an die jüngst vom Bund für die Länder bewilligten vier Milliarden oder auch die Milliarde der EU für Syriens Nachbarstaaten.
Bei den Kosten habe ich schon gemunkelt. Erst hinterher ist mir so richtig klar geworden - man müßte dann eben kleiner anfangen -, daß 100 km² = 100.000.000 m² sind. Wieviel 1m² Solarzellen kostet, weiß ich nicht, aber sicher nicht einen Euro. Und das wird nicht wesentlich günstiger, bestückt man nur 2/3 der Fläche (jeden dritten m² freilassen). Ich denke eher, daß man dies Saudi-Arabien oder Katar bekannt machen müßte, weil deren Öl-Milliarden ausreichten, um ihr zur Neige gehendes Öl durch Wasserstoff zu ersetzen, weiß aber nicht wie. Wüste haben diese Länder ja genug.
In meiner Unbedarftheit schätze ich eine Milliarde, das ist (nur) 1% des Vermögens der (nur) 10 Reichsten Deutschlands, als hinreichend ein für ein Modul = 100 km² mit Elektrolysestation und Wasserstoffkraftwerk, das sich in kürzester Zeit amortisiert, um dann Milliardengewinne abzuwerfen.

Gänzlich unbedarft, oder geht hier Wissen aus Ihrer früheren Arbeit ein?
Ich wüßte nicht welches.

- Deutschland mit Magnetschwebebahnen überzogen werden wie mit den Autobahnen, was den innerdeutschen Flugverkehr einspart, weil deren Höchstgeschindigkeit von 500 km/h es erlaubt, Deutschland in 2 Stunden zu durchqueren.

Bei solchen Einzelheiten wird mir allerdings auch übel. Wenigstens schreiben Sie nicht mehr "dichter als das Autobahnnetz"...
Warum? Magnetschwebebahnen bilden keine Grenze wie Auto- und Eisenbahnen und sind bloß so "laut" wie Segelflugzeuge, abgasfrei. Ich glaube, daß Magnetschwebebahnen das Verkehrsmittel der Zukunft sind, die es nicht gibt, weil vorher, wie ich glaube, Jesus Christus das zweite Mal kommt, und die Welt gerichtsreif gemacht wird, weshalb Gott dieses Projekt nicht zulassen wird, glaube ich, weil es nicht zu Seiner Ehre gebaut werden würde, sondern nur aus Profitgier. Gerade alle diese Flüchtlinge zeigen uns doch, daß die Welt am Ende ist, im Chaos versinkt - zumindest sehe ich das so. Wenn die Jugend davonrennt, haben diese Länder keine Zukunft mehr.
Meine Warheit ist, daß Gott den Islam, eine Religion, welche die Menschheit zur Selbstausrottung aufruft,
http://www.gtodoroff.de/koran.htm # Der Koran - die Bibel Satans
zerstört, wie wir das in der Bibel lesen.

Jesaja 60,12
Jedes Volk und jedes Reich, das dir (dem Volk Gottes) nicht dient, geht zugrunde, die Völker werden völlig vernichtet.

Während alle Völker des sich einigenden Europas verschiedene Sprachen sprechen, die zahlreichen arabischen Völker aber alle arabisch, sind sie doch hoffnungslos zerstritten untereinander - Einheit des Gegensatzes (Schöpfungsgesetz) -, was, wie ich glaube, Gott bewirkt, weil sie sich alle nur einig sind in dem Haß auf Israel und dem Willen, dieses Volk zu vernichten.

A L L E S L I E B E
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Neues Zeitalter oder Weltuntergang weiterleben

Beitragvon Gast10 » Dienstag 29. September 2015, 17:42

Wen sehen Sie als Hauptakteure, wenn nicht die Flüchtlinge?
Ich habe mich unglücklich ausgedrückt und meinte, der Vorschlag sollte an die politischen Entscheidungsträger in der jetzigen "Flüchtlingskrise" gerichtet werden.

Erst hinterher ist mir so richtig klar geworden - man müßte dann eben kleiner anfangen -, daß 100 km² = 100.000.000 m² sind. Wieviel 1m² Solarzellen kostet, weiß ich nicht, aber sicher nicht einen Euro.
Um hier ein wenig weiterzurechnen:
Laut http://www.pvxchange.com/priceindex/Def ... gTag=de-DE ist der Großhandelspreis deutscher Solarmodule aktuell 0,57 € / Wp (= "Watt peak", Nennleistung unter Standardbedingungen).
Ein mir unbedarfterweise geeignet erscheinendes Modul wie http://www.solarworld.de/fileadmin/down ... 315_de.pdf weist 160 Wp / m² aus, ergibt 91 € / m². Pi mal Daumen scheint also in Ihrer Kalkulation eine Null zu fehlen. Na, dann wären es eben 10 Milliarden.
Deutsche Ökolandwirtschaft soll aktuell bei maßvollem Fleischkonsum 10 Menschen pro Hektar zu ernähren in der Lage sein. Halbieren wir den Wert, können wir davon ausgehen, dass das Projekt 50000 Menschen dauerhaft Nahrung bieten könnte.
Für die Stromausbeute kann man vorsichtig die im weltweiten Durchschnitt auf die Erdoberfläche treffende Strahlungsleistung von 165 W / m² verdoppeln (und ist dann immer noch weit von den am Äquator derzeit geltenden 800 entfernt). Bei einem angenommenen Wirkungsgrad der Anlage von 10% erhielte man 3,3 Gigawatt, zweieinhalb durchschnittliche deutsche Kernkraftwerke (und zu Dauerbetrieb fähig).

Ich denke eher, daß man dies Saudi-Arabien oder Katar bekannt machen müßte, weil deren Öl-Milliarden ausreichten, um ihr zur Neige gehendes Öl durch Wasserstoff zu ersetzen, weiß aber nicht wie.
Typisch für solche Vorhaben wäre wohl, dass eine im Millionenbereich ausgestattete Projektgesellschaft das Ganze durchrechnet, plant, Flächen sichert, Rahmenverträge mit Bau- und Lieferfirmen abschließt usw. und dann Kreditgeber und Teilhaber anwirbt. In dem Stadium, wenn es also nur noch um eine Geldanlage geht, kriechen die Reichen dann wohl eher aus ihren Löchern als wenn ihnen nur die Idee präsentiert wird.

Warum? Magnetschwebebahnen bilden keine Grenze wie Auto- und Eisenbahnen und sind bloß so "laut" wie Segelflugzeuge, abgasfrei.
Wenn der Umstand, dass man unterdurchgehen kann, ausreicht, um zu sagen, dass sie keine Grenze bilden, dann bilden Eisenbahnen auch keine, weil man die Gleise überschreiten kann. Außerdem der Materialaufwand, der Elektrosmog,... Und: Das Einzige, dessen ich mir in diesem Zusammenhang sicher bin, ist, dass, wenn man 500 km zwischen beliebigen deutschen Städten in einer Stunde zurücklegen könnte, "man" über kurz oder lang typischerweise 500 km zur Arbeit pendeln würde. Dass unterm Strich mit dem "umweltfreundlicheren", aber stark gestiegenen Verkehr irgendetwas besser wäre, kann ich nicht glauben.

Wenn die Jugend davonrennt, haben diese Länder keine Zukunft mehr.
Meine Wahrheit ist, daß Gott den Islam, eine Religion, welche die Menschheit zur Selbstausrottung aufruft,
http://www.gtodoroff.de/koran.htm # Der Koran - die Bibel Satans
zerstört, wie wir das in der Bibel lesen.

Wo sehen Sie Anzeichen für einen Rückgang des Islam? Soweit ich in dieser Hinsicht überhaupt etwas sehe, sehe ich, dass der Islam nach Europa getragen und unsere Kultur, soweit vorhanden, entsprechend zurückgedrängt wird, und nehme zur Kenntnis, dass religiöse Fanatiker genau dies als ihre Absicht erklären.

Während alle Völker des sich einigenden Europas verschiedene Sprachen sprechen, die zahlreichen arabischen Völker aber alle arabisch, sind sie doch hoffnungslos zerstritten untereinander
Worin, außer in der Absicht, Profit zu machen, ist oder wird sich Europa einig?
Gast10
 
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:15

Re: Neues Zeitalter oder Weltuntergang weiterleben

Beitragvon Todoroff » Dienstag 29. September 2015, 20:23

Gast10


Danke für diesen Beitrag und die Infos.

Natürlich hat jeder seinen Blickwinkel und streiten kann man über alles!
Meine geheime Hoffnung ist, bist jetzt vollkommen unberechtigt, daß diese Idee die Runde macht und viel erfaßt / begeistert. Immerhin, EINE Antwort von 30 habe ich erhalten - man läßt sich herab. Na ja, Gott regelt alles! Wir können sowieso nur tun, was uns Gott tun lassen will.

Philipper 2,13
Gott ist es, der in euch das Wollen und das Vollbringen bewirkt, noch über euren guten Willen hinaus.

A L L E S L I E B E
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Neues Zeitalter oder Weltuntergang weiterleben

Beitragvon Aldoned » Samstag 24. Oktober 2015, 10:14

dass das Projekt 50000 Menschen dauerhaft Nahrung bieten könnte.
Aldoned
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 14. September 2015, 10:09

Re: Neues Zeitalter oder Weltuntergang weiterleben

Beitragvon Todoroff » Samstag 24. Oktober 2015, 12:06

Aldoned
dass das Projekt 50.000 Menschen dauerhaft Nahrung bieten könnte.

So wenig? 10.000 ha ernähren mehr oder? Wir müssen ja von zwei Ernten pro Jahr ausgehen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)


Zurück zu Das Weltbild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron