Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Genesis 9,13: Meinen Bogen setze ich in die Wolken; er soll das Bundeszeichen sein zwischen mir und der Erde.
In BibelPedia suchen:

Die drei D's des Lebens

Alle philosophischen Themen

Moderatoren: Todoroff, Eser

Die drei D's des Lebens

Beitragvon Todoroff » Dienstag 19. Oktober 2010, 11:47

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - - - http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - Die drei D's des Lebens

Demut - Dienen - Danken sind die drei D's des Lebens.
Die Schöpfung ist dreigeteilt
http://www.gtodoroff.de/dreiteil.htm # Die Dreiteilung der Welt - ein naturwissenschaftlicher Beweis der realen Existenz Gottes
aufgrund des Schöpfungsgesetzes
EINHEIT DES GEGENSATZES (dreigeteilt - zwei Gegensätze [naß und trocken] und eine Einheit [feucht]).
http://www.gtodoroff.de/edg.htm

Nur Demütige, die sich Gott bedingungslos unterwerfen in ALLEM, haben eine Chance, die Ewigkeit im Himmel zu verbringen, dem Reich ewigen Friedens, was mit kleinen dummen Besserwisserchen nicht möglich ist, weil ZUVOR alle Recht-Haben-Wollen-Kriege beendet sein müssen (damit sie nicht Ewigkeiten weiter existent sind) und auch nicht mit allen, die sich selbst erlösen wollen (Buddhisten, Hinduisten Taoisten, Islamisten und sonstige Religiöse), weshalb ZUVOR jeder Jesus Christus als seinen persönlichen Erlöser (von aller Schuld) anerkennen muß, was die Anerkennung der realen Existenz Gottes voraussetzt. Alle anderen werden die Ewigkeit, entsprechend ihrem Wunsche, in der Hölle verbringen, in Gottesferne unter der direkten Herrschaft Satans. So lehrt es Gott, der Verfasser der Bibel.

Die Erbsünde oder Urschuld des Menschen, die heute sechs Milliarden Menschen, insbesondere die (christlichen) Religiösen (mit ihrem erfundenen dreieinigen gott)

http://www.gtodoroff.de/dreiei.htm # Die satanische Lüge vom dreieinigen gott

völlig selbstverständlich leben, ist die Sünde, Gott nicht zu glauben, was Adam und Eva schon vollbrachten, ist diese höchst erbärmliche und niederträchtige Besserwisserei, welche uns ALLE Naturwissenschaftler in verbrecherischer Weise, weil sie nur Lügen glauben und verkünden, vorleben. Sie aber werden in Gemeinden hofiert und nicht hinausgeworfen, sehr wohl aber alle jene, die ernsthaft Jesus Christus nachfolgen, was selbstverständlich eine einzige Offenbarung Satans ist.

D ist der vierte Buchstabe im Alphabet. Die Zahl 4 ist die einzige Zahl mit einem Kreuz in ihrem Bild. 3 (Welt) + 1 (Jesus Christus, eins mit Gott) = 4. Wer einen Lebensbund (wie ein Ehebund) mit Jesus Christus schließt, der wird vom Gottlosen (Weltmensch = 3) zum Sohn Gottes (4) durch den Heiligen Geist, den er als Erstlingsgabe verliehen bekommt.
Wer begriffen hat, daß Gott allein Handelnder ist in Seiner Schöpfung

1 Korinther 12,6
Gott bewirkt ALLES in ALLEN.


und weiß, daß Gott die Liebe ist, der vermag auch Gott für ALLES zu danken, auch für Krankheit und sontige "Schicksalsschläge", weil er weiß, daß Gott es bewirkt hat und somit ein Liebesakt ist, der dazu dient, zu wachsen, denn Leben ist Wachstum, seelisch-geistig reifen.

Verdoppelung der Zahl 4 ergibt 8.
H ist der achte Buchstabe des Alphabets, weshalb die drei H's der Hölle sind:
Hochmut - Herrschsucht - Habsucht
(das exakte Gegenteil von
Demut - Dienen - Danken)
wie das in dem Märchen vom Fischer und seiner Frau wahrheitsgetreu geschildert ist.

Acht steht für Sich das Leben nehmen und damit für die Hölle (Selbsterlösung), die es nicht gibt.

1 Timotheus 6,10
Habsucht ist die Wurzel aller Übel.


und von dieser sind die Gottlosen bis zum Erbrechen befallen und sei es auch nur im Recht-HABEN-Wollen. Gott ist IM Recht. Wer heilt HAT nicht recht, sondern ist IM Recht, was etwas vollkommen Anderes ist.

Römer 8,33
Gott ist es, der gerecht macht.


und nicht der Mensch sich selbst.

Römer 11,32
Gott hat alle in den Ungehorsam eingeschlossen, um Sich aller zu erbarmen.


Das ist das (offen liegende) Geheimnis des Schöpfungsplanes.

Philipper 2,13
Gott ist es, der in euch das Wollen und das Vollbringen bewirkt.


Weil es keine Selbsterlösung gibt, gilt zusammenfassend:

Römer 9,16-18
Es kommt nicht auf das Wollen und Streben des Menschen an, sondern auf das Erbarmen Gottes. In der Schrift wird zum Pharao gesagt: Eben dazu habe Ich dich bestimmt, daß Ich an dir Meine Macht zeige und daß auf der ganzen Erde mein Name verkündet wird. Er erbarmt Sich also, wessen Er will, und macht verstockt, wen Er will.


Römer 7,24-25
Ich unglücklicher Mensch! Wer wird mich aus diesem dem Tod verfallenen Leib erretten? Dank sei Gott durch Jesus Christus, unseren Herrn!


Denn uns ist nur Erkenntnis gegeben, Erkenntnis von Gut (Gott) und Böse, mehr nicht. Gott gestaltet unser Leben in Abhängigkeit von unserer Erkenntnis, indem Er unseren seelisch-geistigen Entwicklungsstand in unser Leben spiegelt, was uns Selbsterkenntnis erlaubt und damit eine seelisch-geistige Entwicklung, die es nicht gibt, glaubt man Gott nicht. Die Gegenwart lehrt die Belehrungsresistenz des Menschen aufgrund seiner vollkommenen seelischen und geistigen Verkommenheit, die er auslebt in seinem Krieg gegen Gott, gegen alles Leben (Umweltzerstörung), der mehr Menschenleben fordert jedes Jahr als alle Kriege und Naturkatastrophen zusammen, inclusive der Sündflut, welche die gesamte Menschheit vernichtete bis auf acht (Noah und seine Frau und seine drei Söhne und deren Frauen).

1 Johannes 1,1-2
Was von Anfang an war, was wir gehört haben, was wir mit unseren Augen gesehen, was wir geschaut und was unsere Hände angefaßt haben, das verkünden wir: das Wort des Lebens. Denn das Leben wurde offenbart; wir haben gesehen und bezeugen und verkünden euch das ewige Leben, das beim Vater war und uns offenbart wurde.


Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Die drei D's des Lebens

Beitragvon Elrik » Mittwoch 20. Oktober 2010, 08:07

Es gibt keine Drei D's des Lebens. das Leben ist keine Kirche, aber auch kein Zelt, keine kleinere Version einer Kirche. Es braucht keinen Käfig. Nun nehmen Sie sich aber ruhig die Zeit und studieren das Leben, angefangen haben Sie ja schon, beruhend auf Jesus, der die Liebe Gottes, in der (das) Leben ist. Vielleicht brauchen Sie sich dann auch nicht zu wiederholen als wären Sie ein wandelndes Buch.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41


Zurück zu Philosophie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron