Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Kohelet 1,9: Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne.
In BibelPedia suchen:

Vorhersagen der Bibel

Themen die nur die Bibel betreffen

Moderatoren: Todoroff, Eser

Re: Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 14. Februar 2008, 23:35

Westminster
Uns ist nur Erkenntnis von Gut (Gott) und Böse gegeben, mehr nicht.

1 Korinther 12,6
Gott bewirkt ALLES in ALLEN!

Gottlose haben keinen freien Willen.
Gott spiegelt unseren seelisch-geistigen Entwicklungsstand in unser Leben.
Der Mensch ist ein autarkes Wesen aufgrund des Geistes und der Erkenntnis
(von Gut und Böse), die kein Tier und keine Pflanze und keine Maschine
(Computer) hat.
Der Eindruck eines feststehenden Drehbuches ist falsch.
Gott handelt ALLEIN in Seiner Schöpfung. Er bewirkt ALLES, jeden Krieg,
jede Krankheit.
Auch Gott weiß nicht, wie wir uns heute entscheiden und deshalb auch nicht,
wie unser Leben morgen aussieht, aber Er gestaltet es, so daß es für uns
gleichgültig ist, ob das eigene Leben schon vor Ewigkeiten festgelegt worden
ist von Gott oder Gott gerade eben entschieden hat, so (mit mir/uns) zu
handeln. Er allein ist es, der uns am Leben erhält und auch tötet.

5 Mose 32,39-42
Ich bin es, nur Ich, und kein Gott tritt Mir entgegen. Ich bin es, der tötet und
der lebendig macht. Ich habe verwundet; nur Ich werde heilen. Niemand kann
retten, wonach Meine Hand gegriffen hat. Ich hebe Meine Hand zum Himmel
empor und sage: So wahr Ich ewig lebe: Habe Ich erst die Klinge Meines
Schwertes geschliffen, um das Recht in Meine Hand zu nehmen, dann zwinge
Ich Meinen Gegnern die Strafe auf und denen, die Mich hassen, die Vergeltung.
Meine Pfeile mache Ich trunken von Blut, während Mein Schwert sich ins
Fleisch - trunken vom Blut Erschlagener und Gefangener, ins Fleisch des
höchsten feindlichen Fürsten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Westminster » Samstag 16. Februar 2008, 18:02

Todoroff hat geschrieben:Westminster
Uns ist nur Erkenntnis von Gut (Gott) und Böse gegeben, mehr nicht.

1 Korinther 12,6
Gott bewirkt ALLES in ALLEN!

Gottlose haben keinen freien Willen.
Gott spiegelt unseren seelisch-geistigen Entwicklungsstand in unser Leben.
Der Mensch ist ein autarkes Wesen aufgrund des Geistes und der Erkenntnis
(von Gut und Böse), die kein Tier und keine Pflanze und keine Maschine
(Computer) hat.
Der Eindruck eines feststehenden Drehbuches ist falsch.
Gott handelt ALLEIN in Seiner Schöpfung. Er bewirkt ALLES, jeden Krieg,
jede Krankheit.
Auch Gott weiß nicht, wie wir uns heute entscheiden und deshalb auch nicht,
wie unser Leben morgen aussieht, aber Er gestaltet es, so daß es für uns
gleichgültig ist, ob das eigene Leben schon vor Ewigkeiten festgelegt worden
ist von Gott oder Gott gerade eben entschieden hat, so (mit mir/uns) zu
handeln. Er allein ist es, der uns am Leben erhält und auch tötet.

5 Mose 32,39-42
Ich bin es, nur Ich, und kein Gott tritt Mir entgegen. Ich bin es, der tötet und
der lebendig macht. Ich habe verwundet; nur Ich werde heilen. Niemand kann
retten, wonach Meine Hand gegriffen hat. Ich hebe Meine Hand zum Himmel
empor und sage: So wahr Ich ewig lebe: Habe Ich erst die Klinge Meines
Schwertes geschliffen, um das Recht in Meine Hand zu nehmen, dann zwinge
Ich Meinen Gegnern die Strafe auf und denen, die Mich hassen, die Vergeltung.
Meine Pfeile mache Ich trunken von Blut, während Mein Schwert sich ins
Fleisch - trunken vom Blut Erschlagener und Gefangener, ins Fleisch des
höchsten feindlichen Fürsten.



Herr Todoroff,
diese Erkenntnis hatte der Mensch ja erst seit dem Sündenfall im Garten Eden, als er vom Baum des Lebens, welcher die Erkenntnis von Gut und Böse hat, gegessen hat. Bis zu diesem Sündenfall hatte der Mensch diese Erkenntnis nicht und er hat dennoch gesündigt und sich gegen Gott und für Satan (Schlange) entschieden. Wusste Gott nicht, wie sich der Mensch entscheiden würde? Ich meine mich daran zu erinnern, dass in den Bibel sinngemäß eine Stelle zu finden ist, in welcher Gott sagt, dass er den Sündefall des Menschen lange vorausgesehen hat und bereits Vorsorge durch seine Sohn Jesus Christus getroffen hat. Das wirft die Frage auf, ob er wirklich nichts davon wusste, wie sich der Mensch entscheidet oder ob er es wusste aber nicht eingriff, weil er dem Menschen einen freien Willen lassen wollte und was auch bedeutet, das er die Konsequenzen seines Handeln bis in die heutige Generation tragen musste?!?

Herr Todoroff, wie beurteilen sie die Bibelstelle in Lukas 16?

Lukas 16/22-31: (rev. Eberfelder Bibel)
Es geschah aber, dass der Arme starb und von den Engeln in Abrahams Schoss getragen wurde. Es starb aber auch der Reiche und wurde begraben. Und als er im Hades seine Augen aufschlug und in Qualen war, sieht er Abraham von weitem und Lazarus in seinem Schoss. Und er rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich meiner und sende Lazarus, dass er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und meine Zunge kühle! Denn ich leide Pein in dieser Flamme. Abraham aber sprach: Kind, gedenke, dass du dein Gutes völlig empfangen hast in deinem leben und Lazarus ebenso das Böse; jetzt aber wird er hier getröstet, du aber leidest Pein. Und zu diesem allen ist zwischen euch eine große Kluft festgelegt, damit die, welche von hier zu euch hinüber wollen, es nicht können, noch die, welche von dort zu uns herüber kommen wollen. Er sprach aber: Ich bitte dich nun, Vater, dass du ihn in das Haus meines Vaters sendest, denn ich habe fünf Brüder, dass er ihnen eindringlich Zeugnis ablege, damit sie nicht auch an diesen Ort der Qual kommen! Abraham aber spricht: Sie haben Mose und die Propheten, mögen sie hören! Er aber sprach: Nein, Vater Abraham, sondern wenn jemand von den Toten zu ihnen geht, so werden sie Buße tun. Er sprach aber zu ihm: Wenn sie Mose und die Propheten nicht hören, so werden sie auch nicht überzeugt werden, wenn jemand aus den Toten aufersteht.


Würden sie mit mir übereinstimmen, wenn ich sage, dass dieses Stelle ein direkter Hinweis ist auf die Geschehnisse für ein leben Nach dem Tode sind, welche den Mensch erwartet, abhängig davon wie er sich zu Lebzeiten entschieden hat? (Für oder gegen Jesus Christus?) Ich frage sie das, weil es viele Menschen gibt, welche Lukas 16 zu einem Gleichnis abwerten wollen. In einem Gleichnis aber, werden meiner Meinung nach niemals Namen genannt, weswegen es auch kein Gleichnis sein kann. Wie beurteilen sie dieses?
Zuletzt geändert von Westminster am Sonntag 17. Februar 2008, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. (Johannes 5/24)
Westminster
 
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 01:11

Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Todoroff » Samstag 16. Februar 2008, 20:44

Westminster
Bis zu diesem Sündenfall hatte der Mensch diese Erkenntnis nicht und er hat
dennoch gesündigt und sich gegen Gott und für Satan (Schlange) entschieden.
Wusste Gott nicht, wie sich der Mensch entscheiden würde?
Gott hat es so geplant und deshalb so gewirkt.
www.gtodoroff.de/schlusel.htm
Sollte Sie das wirklich interessieren, dann empfehle ich Ihnen mein Buch:
Wahrheit und Religion
www.gtodoroff.de/buch2.htm


... wie beurteilen sie die Bibelstelle in Lukas 16?
Würden sie mit mir übereinstimmen, wenn ich sage, dass dieses Stelle ein
direkter Hinweis ist auf die Geschehnisse für ein leben Nach dem Tode sind,
welche den Mensch erwartet, abhängig davon wie er sich zu Lebzeiten
entschieden hat? (Für oder gegen Jesus Christus?) Ich frage sie das, weil es
viele Menschen gibt, welche Lukas 16 zu einem Gleichnis abwerten wollen. In
einem Gleichnis aber, werden meiner Meinung nach niemals Namen genannt,
weswegen es auch kein Gleichnis sein kann. Wie beurteilen sie
dieses?
Hier wird die Unterwelt beschrieben, nicht die Hölle.
Das ist, wie ich glaube, nur für Juden zutreffend.
Wer Gott glaubt, dem Vater von Jesus Christus, gelangt, wie ich glaube,
gleichgültig ob Jude oder Heide, heute (seit 2.000 Jahren) ins Paradies, hat er
den Heiligen Geist von Gott erhalten.
www.gtodoroff.de/wiegott.htm
Der Rest landet bis zur Erschaffung eines neuen Himmels und einer neuen
Erde in der Unterwelt, wie ich glaube, und dann in der Hölle.
Es ist schwer, dies auseinanderzunehmen und letztlich auch unwichtig. Wichtig
ist: Glaube! Glaube die Wahrheit, Jesus Christus, damit du dem (zweiten) Tod
entrinnst.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Westminster » Samstag 16. Februar 2008, 22:34

Todoroff hat geschrieben:Westminster
Gott hat es so geplant und deshalb so gewirkt.


Bedeutet dieses, dass es zum Schöpfungsplan Gottes dazugehörte? Wieso Fragt Gott dann unmittelbar nach dem Sündenfall, wieso sie das getan haben, wenn er es doch so geplant und gewirkt hat?

Herr Todoroff,
Gestatten sie eine weitere Frage.
In der Bibel lesen wir bezüglich der bevorstehenden Wiederkunft von Jesus Christus:

(Apostelgeschichte 1,7)
Es ist nicht eure Sache, die Zeiten oder Zeitpunkte zu kennen, die der Vater in seiner eigenen Vollmacht festgesetzt hat.


Das was Gott uns aber lässt, ist die Erkenntnis, an welcher wir erkennen können, dass die Zeit nahe ist, wie er uns in der Bibel wiederum zu verstehen gibt.

(Matthäus 24,32-33)
Von dem Feigenbaum aber lernt das Gleichnis: Wenn sein Zweig schon Saftig wird und Blätter treibt, so erkennt ihr, dass der Sommer nahe ist. Also auch ihr, wenn ihr dieses alles seht, so erkennt, dass er nahe vor der Tür ist.


Ich vermute mal dass in den 40er Jahren bzw. zu den Weltkriegszeiten die Menschen schon einmal gedacht haben, dass nun die Wiederkunft von Jesus unmittelbar bevorsteht bzw. bevorstehen muss. Mittlerweile sind wiederum rund 60 Jahre vergangen. Nun sucht der Mensch wiederum für Anhaltspunkte in der Welt, von welchen er meint, dass diese Jesus als die Zeit und Zeichen beschreiben hatte, welche seiner Wiederkunft unmittelbar vorausgehen müssen und welche er damit in seinem Gleichnis in Matthäus 24,32-33 gemeint hat. Die Erfüllung der Prophezeiung über Tyros hat sich auch über etwa 250 Jahren gestreckt, weswegen für Gott Zeit keine Rolle spielt. Das macht es aber so schwierig überhaupt irgendetwas an Gesellschaftlichen Veränderungen als das anzunehmen oder zu akzeptieren, was auf die unmittelbare Wiederkunft von Jesus Christus hindeutet oder dem unmittelbar vorausgehen muss. Es könnte genauso gut ein WEITERER Höhepunkt von vielen sein, welche noch folgen werden. Auch wollen derzeit viele das Sammeln der Juden im neu gegründeten Staate Israel als deutliches Zeichen sehen, welches seiner Wiederkunft vorausgeht und auch vorhergesagt wurde.
Wie ist ihre persönliche Meinung bezüglich der Wiederkunft von Jesus Christus? Wie weit sind wir ihrer Meinung noch davon weg? An welchen Ereignissen können wir derzeit erkennen, dass wir wirklich im Ende des Zeitalters Leben und dieses nicht „Nur“ Höhepunkte sind, auf dessen weitere Höhepunkte Folgen werden und welche jedoch nichts über die Wiederkunft vorhersagen?
Wenn ich die Bibel richtig verstanden habe, dann muss der Wiederkunft von Jesus noch vorher die Entrückung der an Jesus glaubenden vorausgehen, womit dann auch der heilige Geist von der Erde zurückgezogen wird?!?
Zuletzt geändert von Westminster am Sonntag 17. Februar 2008, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. (Johannes 5/24)
Westminster
 
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 01:11

Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Todoroff » Samstag 16. Februar 2008, 23:10

Westminster
Bedeutet dieses, dass es zum Schöpfungsplan Gottes dazugehörte?
Korrekt

Wieso Fragt Gott dann unmittelbar nach dem Sündenfall, wieso sie das getan
haben, wenn er es doch so geplant und gewirkt hat?
Damit der Mensch sich dessen, was er tat, bewußt wird.

Das was Gott uns aber lässt, ist die Erkenntnis, an welcher wir erkennen
können, dass die Zeit nahe ist, wie er uns in der Bibel wiederum zu verstehen
gibt.
Korrekt - es ist uns nur Erkenntnis gegeben.

Ich vermute mal dass in den 40er Jahren bzw. zu den Weltkriegszeiten die
Menschen schon einmal gedacht haben, dass nun die Wiederkunft von Jesus
unmittelbar bevorsteht bzw. bevorstehen muss.
Sehe ich auch so.

Das macht es aber so schwierig überhaupt irgendetwas an Gesellschaftlichen
Veränderungen als das anzunehmen oder zu akzeptieren, was auf die
unmittelbare Wiederkunft von Jesus Christus hindeutet oder dem
unmittelbar vorausgehen muss.
Korrekt - denn der Sinn der Übung ist, jeden Tag so zu leben, daß Jesus
Christus morgen kommen könnte.


Es könnte genauso gut ein WEITERER Höhepunkt von vielen sein, welche noch
folgen werden.
Korrekt.

Wie ist ihre persönliche Meinung bezüglich der Wiederkunft von Jesus Christus?
1.
Es gibt keine unpersönliche Meinung.
2.
Ich lebe in dem Glauben, das zweite Kommen von Jesus Christus zu erleben.


Wie weit sind wir ihrer Meinung noch davon weg?
Weniger als 30 Jahre, glaube ich.

An welchen Ereignissen können wir derzeit erkennen, dass wir wirklich im
Ende des Zeitalters Leben und dieses nicht „Nur“ Höhepunkte sind, auf dessen
weitere Höhepunkte Folgen werden und welche jedoch nichts über die
Wiederkunft vorhersagen?
Globalisierung, 1.000-facher Overkill, 100 Millionen Tote jedes Jahr,
1 Billion Euro = 1.000.000.000.000 (eine Million Millionen) jedes Jahr
Investition in die Vernichtung allen Lebens (Rüstung und Raumfahrt), ...


Wenn ich die Bibel richtig verstanden habe, dann muss der Wiederkunft von
Jesus noch vorher die Entrückung der an Jesus glaubenden vorausgehen,
womit dann auch der heilige Geist von der Erde zurückgezogen wird?!?
Hm, schweres Thema - da lege ich mich nicht fest. Könnte so sein, wie Sie es
sehen.

1 Mose 5,24
Henoch war seinen Weg mit Gott gegangen, dann war er nicht mehr da;
denn Gott hatte ihn angenommen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Todoroff » Samstag 8. März 2008, 16:37

Woran legen Sie das fest? Haben Sie die Ringe im Baum gezählt? Was sind Ihre Anhaltspunkte?
Es ist nachlesbar samt Zeichen, von denen viele erfüllt sind und viele noch nicht.

Sie sagten, dass die Globalisierung daran Schuld ist.
Das glauben Sie, weil Sie nicht lesen können, Dumm-wie-ein-Stein.
Ursache ist ALLEIN(!) Gottlosigkeit (also z.B. Ihr verlogener Atheismus)
www.gtodoroff.de/ateismus.htm

Hiob 9,24
Die Erde ist in Frevlerhand gegeben, das Gesicht ihrer Richter deckt Er zu. Ist
Er es nicht, wer ist es dann?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Erfüllte Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Todoroff » Montag 5. Oktober 2009, 10:51


Erbeben gibt es schon immer, aber:
Die Zahl der Erdbeben und ihre Stärke nimmt stetig zu, neben anderen Naturkatastrophen.

Mt 24,7-8
Ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Reich gegen das andere, und an vielen Orten wird es Hungersnöte und Erdbeben geben. Doch das alles ist erst der Anfang der Wehen.

Vorhersage erfüllt!
1.
Jedes Jahr verhungern 20-40 Millionen Menschen trotz weltweiter Nahrungsmittelüberschußproduktion, weil wir so human und fortschrittlich und ach so zivilisiert sind. Und außerdem sind wir globalisiert, gelle.
2.
800 Millionen Menschen leiden unter Hunger.
3.
Seit 1939 hat es keinen einzigen Tag Frieden gegeben auf unserem Planeten, sagen Friedensforscher.
4.
Die Gefahr eines atomaren Weltkrieges ist laut Friedensforscher höher denn je.
5.
Heute versinkt die Welt im Krieg gegen den Terror und im Terror gegen den Krieg.
q.e.d.

Es sprach der Frieden: "Dem Krieg muß eine Ende gemacht werden", und zog in den Krieg.
Wir führen heute Kriege zum Zwecke der Friedenssicherung.
Aber die Gottlosen sind (heute) als FMF und HIV-Club-Mitglieder wissenschaftlich gebildet und denkend.
Wir sind erst am Anfang, aber wir sind am Anfang (vom Ende).

Mt 25,31-34
Wenn der Menschensohn in Seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit Ihm, dann wird Er sich auf den Thron Seiner Herrlichkeit setzen. Und alle Völker werden vor Ihm zusammengerufen werden, und Er wird sie voneinander scheiden wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet. Er wird die Schafe zu Seiner Rechten versammeln, die Böcke aber zu Seiner Linken. Dann wird der König denen auf der rechten Seite sagen: Kommt her, die ihr von Meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich in Besitz, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Erfüllte Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Todoroff » Dienstag 6. Oktober 2009, 09:48

Trockennasenaffe Cdh

Todoroff hat geschrieben:1. Jedes Jahr verhungern 20-40 Millionen Menschen trotz weltweiter Nahrungsmittelüberschußproduktion, weil wir so human und fortschrittlich und ach so zivilisiert sind. Und außerdem sind wir globalisiert, gelle.

Ja dann tun Sie doch endlich etwas dagegen!
Wozu existiert Ihrer Meinung, einem Nervendenker, nach dieses Forum?
Was tun Sie dafür, Verhungernden das Leben zu retten?
Was könnte man Ihrer Meinung nach tun?
Was glauben Sie, tue ich alles (nicht)?


Todoroff hat geschrieben:2.
800 Millionen Menschen leiden unter Hunger.
3.
Seit 1939 hat es keinen einzigen Tag Frieden gegeben auf unserem Planeten, sagen Friedensforscher.
4.
Die Gefahr eines atomaren Weltkrieges ist laut Friedensforscher höher denn je.
5.
Heute versinkt die Welt im Krieg gegen den Terror und im Terror gegen den Krieg.
q.e.d.

Gab es alles schon immer. Mehr Menschen = mehr davon. Keine große Kunst, das vorherzusagen.
So, so, schon immer ist die gesamte Welt in Krieg und Terror versunken und schon immer gab es die Gefahr eines atomaren Weltkrieges und damit die Gefahr der Vernichtung allen Lebens - das mag ja eine Ihrer verbrecherischen Wunschvorstellungen sein, Wahrheit ist es nicht. Und: Das war keine Vorhersage, sondern eine Tatsachenfeststellung.
Auf jeden Fall sollten Sie Ihren Arzt wechseln.


Todoroff hat geschrieben:Es sprach der Frieden: "Dem Krieg muß eine Ende gemacht werden", und zog in den Krieg.
Wir führen heute Kriege zum Zwecke der Friedenssicherung.

Sie reden von "wir"? Haben Sie etwa am 27. eine Partei gewählt, die den Krieg unterstützt? Ich nicht.
Wer wählen geht, unterstützt dieses verbrecherische System! Denn er kann nur Verbrecher (er-)wählen. Oder glauben Sie ernsthaft an die Möglichkeit, daß irgendeine Partei ernsthaft erwägt, unser Volk dazu zu bewegen, aus diesem Globalisierungssumpf (durch Hinwendung zu Gott) auszusteigen, in dem wir alle verrecken, und all die Folgen zu tragen, die da wären ein nie gekannter Aderlaß? Sie sind einfach bloß irre.

Joh 3,31-36
Er, der von oben kommt, steht über allen; wer von der Erde stammt, ist irdisch und redet irdisch. Er, der aus dem Himmel kommt, steht über allen. Was Er gesehen und gehört hat, bezeugt Er, doch niemand nimmt Sein Zeugnis an. Wer Sein Zeugnis annimmt, beglaubigt, daß Gott wahrhaftig ist. Denn der, den Gott gesandt hat, verkündet die Worte Gottes; denn Er gibt den Geist unbegrenzt. Der Vater liebt den Sohn und hat alles in Seine Hand gegeben. Wer an den Sohn glaubt, hat das ewige Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern Gottes Zorn bleibt auf ihm.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Erfüllte Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Todoroff » Dienstag 6. Oktober 2009, 23:52

Trockennasenaffe Cdh
Todoroff hat geschrieben:Wozu existiert Ihrer Meinung, einem Nervendenker, nach dieses Forum?
Was tun Sie dafür, Verhungernden das Leben zu retten?
Was könnte man Ihrer Meinung nach tun?
Was glauben Sie, tue ich alles (nicht)?

Gute Frage, warum existiert dieses Forum? Allem Anschein nach, weil Sie sich gesagt haben "Hm... ich könnte doch mal ein Forum aufmachen, indem ich Wissenschaftler beleidige und unzusammenhängende Bibelzitate poste und mich als Diplom-Mathematiker ausgebe." Oder Liege ich da falsch?
Nun ja, da liegen Sie völlig richtig, für ein HIV-Club-Mitglied kann es einfach keine andere Möglichkeit geben. Gratuliere! Stellen Sie sich vor, das wußten wir schon! Offensichtlich ist es Ihnen eben einfach unmöglich, uns nicht Ihre vollkommene seelische und geistige Verkommenheit vor die Füße zu kotzen. Was erhoffen Sie sich davon?
Damit erfüllen Sie die Vorhersage:

1 Tim 4,1-4
Der Geist sagt ausdrücklich: In späteren Zeiten werden manche vom Glauben abfallen; sie werden sich betrügerischen Geistern und Lehren von Dämonen zuwenden, getäuscht von heuchlerischen Lügnern, deren Gewissen gebrandmarkt ist.

2 Petrus 3,3-7
Vor allem sollt ihr eines wissen: Am Ende der Tage werden Spötter kommen, die sich nur von ihren Begierden leiten lassen und höhnisch sagen: Wo bleibt denn seine verheißene Ankunft? Seit die Väter entschlafen sind, ist alles geblieben, wie es seit Anfang der Schöpfung war. Wer das behauptet, übersieht, daß es einst einen Himmel gab und eine Erde, die durch das Wort Gottes aus Wasser entstand und durch das Wasser Bestand hatte. Durch beides ging die damalige Welt zugrunde, als sie vom Wasser überflutet wurde. Der jetzige Himmel aber und die jetzige Erde sind durch dasselbe Wort für das Feuer aufgespart worden. Sie werden bewahrt bis zu dem Tag des Gerichts, an dem die Gottlosen zugrunde gehen.

Weisheit 13,1-9
Töricht waren von Natur alle Menschen, denen die Gotteserkenntnis fehlte. Sie hatten die Welt in ihrer Vollkommenheit vor Augen, ohne den wahrhaft Seienden erkennen zu können. Beim Anblick der Werke erkannten sie den Meister nicht, sondern hielten das Feuer, den Wind, die flüchtige Luft, den Kreis der Gestirne, die gewaltige Flut oder die Himmelsleuchten für weltbeherrschende Götter. Wenn sie diese, entzückt über ihre Schönheit, als Götter ansahen, dann hätten sie auch erkennen sollen, wieviel besser ihr Gebieter ist; denn der Urheber der Schönheit hat sie geschaffen. Und wenn sie über ihre Macht und ihre Kraft in Staunen gerieten, dann hätten sie auch erkennen sollen, wieviel mächtiger jener ist, der sie geschaffen hat; denn von der Größe und Schönheit der Geschöpfe läßt sich auf ihren Schöpfer schließen. Dennoch verdienen jene nur geringen Tadel. Vielleicht suchen sie Gott und wollen Ihn finden, gehen aber dabei in die Irre. Sie verweilen bei der Erforschung Seiner Werke und lassen sich durch den Augenschein täuschen; denn schön ist, was sie schauen. Doch auch sie sind unentschuldbar. Wenn sie durch ihren Verstand schon fähig waren, die Welt zu erforschen, warum fanden sie dann nicht eher den Herrn der Welt?


Man kann natürlich viel tun. Zum Beispiel kann man Nahrungsmittel essen, die möglichst wenig Veredelungsverlust verursachen und umweltverträglich angebaut werden oder fair-trade Waren kaufen etc.
Und in Ihren Wahnvorstellungen rettet das auch nur einem Hungernden das Leben? Das ist bloß klinikreif.

Was tun Sie denn alles außer Wissenschaftler beschimpfen?
Wen beschimpfe ich denn wie? Welche Wissenschaftler beschimpfe ich denn?
Sie schreiben ja nichts davon.
Wozu?

Todoroff hat geschrieben:So, so, schon immer ist die gesamte Welt in Krieg und Terror versunken und schon immer gab es die Gefahr eines atomaren Weltkrieges und damit die Gefahr der Vernichtung allen Lebens - das mag ja eine Ihrer verbrecherischen Wunschvorstellungen sein, Wahrheit ist es nicht. Und: Das war keine Vorhersage, sondern eine Tatsachenfeststellung.
Auf jeden Fall sollten Sie Ihren Arzt wechseln.

Ich kann auch für die Leute, die nicht so schnell von Begriff sind, hinzufügen:
Wenn es neue Waffen gibt, werden sie auch benutzt. Dass vor 2000 Jahren die Gefahr eines Atomkrieges nicht besonders hoch war, ist ja klar. Natürlich ist diese Gefahr dann am höchsten, wenn es die Waffen auch gibt.
Auch sehe ich nicht, was ein Arzt damit zu tun haben sollte und mir ist auch schleierhaft, warum Sie mir überhaupt einen empfehlen, wenn doch laut Ihnen alle Ärzte böse sind.
Nun, Sie brauchen Hilfe, wissen es aber nicht! Noch NIE äußerte ich, Ärzte seien böse und dreimal nicht alle, Sie verbrecherischer Lügner. Wann verschwinden Sie endlich?

Todoroff hat geschrieben:Wer wählen geht, unterstützt dieses verbrecherische System! Denn er kann nur Verbrecher (er-)wählen. Oder glauben Sie ernsthaft an die Möglichkeit, daß irgendeine Partei ernsthaft erwägt, unser Volk dazu zu bewegen, aus diesem Globalisierungssumpf (durch Hinwendung zu Gott) auszusteigen, in dem wir alle verrecken, und all die Folgen zu tragen, die da wären ein nie gekannter Aderlaß? Sie sind einfach bloß irre.

Mit anderen Worten, sie haben nicht mal einen Beitrag dazu geleistet, dass sich etwas ändert.
Ich leiste mehr Beiträge als Sie jemals zu leisten imstande sind, Dummschwätzer.
Ja, woher soll denn eine Veränderung kommen?
Beantworten Sie doch diese Frage!
Sollen die Politiker, die immer von den gleichen Leuten für eben Ihre Politik gewählt werden plötzlich eine andere machen?
Ich glaube übrigens sehr wohl, dass die Partei, die ich gewählt habe, ernsthaft die Menschen vertritt. Nur vielleicht nicht diese Hinwendung zu Gott und so.
Nun ja, da Sie hier nur hirnrissigen Schwachsinn von sich geben, ist Ihr GLAUBE, reichlich irrelevant, so naiv, Niveau eines dreijährigen Kindes, wie Sie sind. Verschwinden Sie einfach! Gehen Sie in den Kindergarten!

Mk 7,15
Nichts, was von außen in den Menschen hineinkommt, kann ihn unrein machen, sondern was aus dem Menschen herauskommt, das macht ihn unrein.

Und das macht Sie so unrein wie ein Sau, die sich in der Suhle gewälzt hat.
Und tschüß.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Erfüllte Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 7. Oktober 2009, 11:02

Trockennasenaffe Cdh
Todoroff hat geschrieben:Wen beschimpfe ich denn wie? Welche Wissenschaftler beschimpfe ich denn?

Verbrecher, Mörder, Idiot und dumm sind in Ihrem Wortschatz keine Beleidigungen?
Es ist die Wahrheit, eine Tatsachenfeststellung, und damit keine Beschimpfung, oder darf man nicht mehr die Wahrheit sagen?
Wenn Sie sich als ein Evolutionsprodukt sehen, seelen- und geistlos, dann ist es eben keine Beschimpfung/Beleidigung, Sie einen sprechfähigen Affen zu nennen. Der Teufel ist ein Lügner und Mörder von Anfang an. Man beachte die Reihenfolge: Erst Lüge, dann Mord. Neben der Naturwissenschaft gibt es auch Geisteswissenschaft. Ich als Geisteswissenschaftler rede von der NATURwissenschaft, nicht von DER Wissenschaft, was Sie schon wieder überfordert in Ihrer nicht mehr zu überbietenden Dummheit (zweijähriges Kind).
Aus der Lüge folgt Mord. Wir dürfen davon ausgehen, daß es inzwischen nicht mehr einen NWler gibt, der nicht lügt, ist er in das normale Berufsleben integriert. Sie lügen einfach ALLE, geschlossen.


Todoroff hat geschrieben:Unsere Ärzte sind größtenteils zu Humanmechanikern verkommen. Auch ein Zeichen für den Niedergang unserer Zivilisation.

Auf dieser Grundlage wüsste ich jetzt nicht, was Sie mir empfehlen, zu welchem Arzt ich gehen soll, wenn Ärzte größtenteils "verkommen" sind und man nicht so genau weiß, welcher davon anständig ist.

2 Mose 15,26
Ich bin der Herr, dein Arzt.

Er ist der EINZIGE Arzt, der hilft, der heilt. Aber den leugnen und verachten Sie ja, weshalb Ihnen ja nicht zu helfen IST.


Sie, Todoroff, sind nicht vertreten, weil Sie niemanden gewählt haben.
Nicht, weil ich keinen gewählt habe, sondern weil es keinen gibt, der kein Mörder ist, weshalb Sie sich ja mit Ihrem mörderischen Gedankengut vertreten sehen.
q.e.d.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Erfüllte Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Todoroff » Freitag 16. Oktober 2009, 23:12


Weisheit 1,16
Die Frevler holen winkend und rufend den Tod herbei und sehnen sich nach ihm wie nach einem Freund; sie schließen einen Bund mit ihm, weil sie es verdienen, ihm zu gehören.

Vorhersage eingetroffen.
Wir investieren heute JEDES JAHR(!) eine Billion in die Vernichtung allen Lebens, in Rüstung und Raumfahrt, obwohl wir schon den tausendfachen Overkill installiert haben. Das ist eine Geldmenge, die es erlaubt, eine Autobahn um den Planeten mit 1-Euro-Stückchen zu pflastern, auf welcher die heute (2009) eine Milliarde Hungernden eine 24-reihige Menschenkette bilden könnten, um auf dem Geld zu stehen, das ihnen fehlt, um sich zu ernähren. Zusätzlich kostet dieser verbrecherische Wahnsinn JEDES JAHR 100 Millionen Menschen das Leben, mehr als in ALLEN Kriegen und Katastrophen der Menschheit zusammen, JEDES JAHR! Das nennt man Fortschritt. Und weil Obama dieses Verbrechen als Oberaffe derzeit zu verantworten hat, erhielt er den Friedensnobelpreis, um allen dieses Affentheater zu verdeutlichen, denn Ursache sind die Lügen von Evolution und Urknall, die als Basis Dumm-wie-Ein-Steins Unfug haben.
q.e.d.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Elrik » Freitag 18. Dezember 2009, 02:16

eristgross hat geschrieben:
Und weil Obama dieses Verbrechen als Oberaffe derzeit zu verantworten hat, erhielt er den Friedensnobelpreis

Welch unglaubliche Dummheit der Ungläubigen!


So ist es. Dafür den Frieden zu halten, bekommen die meisten Menschen keinen Preis von einem andern. Dafür Frieden zu definieren und durchzusetzen, dafür macht sich mancher öffentlich lächerlich und wird dafür bezahlt.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Vorhersagen der Bibel

Beitragvon arthurmarkus » Montag 22. Februar 2010, 18:40

Hallo,

ich hatte heute mit jemanden eine Unterhaltung über die erfüllten Prophezeiungen der Bibel.
Ich vertrat und vertrete die Ansicht, dass erfüllte Prophezeiungen ein Zeichen für die Göttliche Inspiration der Bibel ist,
von Gott, da die Vorhersagen teils sogar so präzise eingetroffen sind, dass es übernatürlich ist.

Mein Gesprächspartner meinte die Bibel sei erfunden und die Prophezeiungen durch Menschen willkürlich erfüllt oder dass
es auch erfunden wurde, dass sie erfüllt wurden, damit die Bibel als Wahrheit angesehen wird.
Meiner Meinung ist sie das auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Erdbeben durch Menschen willkürlich hervorgerufen
worden sind und dadurch eigene Städte kaputt gemacht wurden. Ich spreche hier über Betsaida, Chorazin und Kapernaum,
über die ein Weheruf von Jesus Christus ausgeprochen worden ist.

Ich weiss aber nicht was ich demjenigen sagen soll. Nichts, weil es eh nichts bringt?

Danke im Voraus für Antworten.
arthurmarkus
 
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2010, 18:00

Re: Vorhersagen der Bibel

Beitragvon Elrik » Montag 22. Februar 2010, 18:50

arthurmarkus hat geschrieben:Hallo,

ich hatte heute mit jemanden eine Unterhaltung über die erfüllten Prophezeiungen der Bibel.
Ich vertrat und vertrete die Ansicht, dass erfüllte Prophezeiungen ein Zeichen für die Göttliche Inspiration der Bibel ist,
von Gott, da die Vorhersagen teils sogar so präzise eingetroffen sind, dass es übernatürlich ist.
Mein Gesprächspartner meinte die Bibel sei erfunden und die Prophezeiungen durch Menschen willkürlich erfüllt oder dass
es auch erfunden wurde, dass sie erfüllt wurden, damit die Bibel als Wahrheit angesehen wird.
Meiner Meinung ist sie das auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Erdbeben durch Menschen willkürlich hervorgerufen
worden sind und dadurch eigene Städte kaputt gemacht wurden. Ich spreche hier über Betsaida, Chorazin und Kapernaum,
über die ein Weheruf von Jesus Christus ausgeprochen worden ist.

Ich weiss aber nicht was ich demjenigen sagen soll. Nichts, weil es eh nichts bringt?

Danke im Voraus für Antworten.


Wären alle Prophezeiunngen eingetreten, gäbe nur böse Menschen, weil sie alles Gute gleich mit erledigen/töten/aus der Welt schaffen würden.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Vorhersagen der Bibel

Beitragvon arthurmarkus » Montag 22. Februar 2010, 18:58

Elrik hat geschrieben:Wären alle Prophezeiunngen eingetreten, gäbe nur böse Menschen, weil sie alles Gute gleich mit erledigen/töten/aus der Welt schaffen würden.


Vielliecht bin ich zu müde oder auch einfach zu blöd, aber ich versteh nicht was Sie damit meinen. Könnten Sie das nochmal anders/einfacher sagen?
arthurmarkus
 
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2010, 18:00

VorherigeNächste

Zurück zu Die Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron