Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Korinther2 11,14: Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts.
In BibelPedia suchen:

Eine Frage

Themen die nur die Bibel betreffen

Moderatoren: Todoroff, Eser

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Todoroff » Samstag 19. Mai 2007, 21:35

El Cattivo hat geschrieben:Warum halten sie sich dann lieber an das alte Testament.
Wenn sie die Bibel gelesen haben, sollten sie wissen, das Jesus deutlich den alten Testament widersprach.

Wie begründen Sie diese beiden Behauptung, die ich beide als falsch einstufe?

Apg 2,16-17
Jetzt geschieht, was durch den Propheten Joel gesagt worden ist: In den
letzten Tagen wird es geschehen, so spricht Gott: Ich werde von Meinem
Geist ausgießen über alles Fleisch. Eure Söhne und Töchter werden
Propheten sein, eure jungen Männer werden Visionen haben, und
eure Alten werden Träume haben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon DL » Donnerstag 24. Mai 2007, 13:57

meines wissens nach sagt jesus ziemlich eindeutig, dass die alten regeln (verfolgung und tötung von andersgläubigen und homosexuellen, sklaverei, unterdrückung der frau) immer noch gelten. ich hab zwar grade keine bibelzitate zu hand, aber ich kann sie ja aml suchen gehen, wenn das gewünscht ist.
Das Leben ist wie eine Pampelmuse. Außen Orange-gelblich mit Pickeln, feucht und tintenfischartig in der Mitte. Innen sind auch noch Kerne. Oh, und manche Leute essen eine Haelfte davon zum Frühstück
DL
 
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2007, 00:40

Sinn des Lebens

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 24. Mai 2007, 21:22

Trockennasenaffe DL
meines wissens nach sagt
Es heißt: Meines Wissens sagt ...

jesus ziemlich eindeutig, dass die alten regeln (verfolgung und tötung von andersgläubigen und homosexuellen, sklaverei, unterdrückung der frau) immer noch gelten. ich hab zwar grade keine bibelzitate zu hand, aber ich kann sie ja aml suchen gehen, wenn das gewünscht ist.
Weil es nicht der Wahrheit entspricht, sind die (nicht existenten)
Bibelzitate erwünscht.

Vater im Himmel, im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus bitte
ich Dich:
Erwecke das deutsche Volk. Befreie es von all diesen furchtbaren Lügen
(Evolution und Urknall).
Gepriesen sei Dein Heiliger Name.
Amen.
_______________________________________________________________

Mit der einen Billion, die wir jedes Jahr in unsere Ausrottung investieren,
könnten wir 1 Milliarde Menschen (die Hunger leiden), jedes Jahr
1.000 Dollar in die Hand drücken, das Dreifache ihres
Jahreseinkommens. Aber Evolutionsprodukte sind nicht fähig,
sich gegenseitig das Recht auf Leben zu gewähren, weil sie
sich nur das Recht auf Massenmord (Krieg) gewähren können.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Sinn des Lebens

Beitragvon Todoroff » Freitag 21. September 2007, 11:28

Raven
Lukas 16,17
"Es ist aber leichter, daß Himmel und Erde vergehen, als daß ein Tüpfelchen vom Gesetz fällt."
Lautet die erste Frage, ob wir hier nun das nächste kleine dumme
Besserwisserchen im Forum haben oder den nächste Vollidioten, der
nicht weiß, was er sagt, um Satan zu frönen.

Lukas 16,17
Aber eher werden Himmel und Erde vergehen, als daß auch nur der kleinste
Buchstabe im Gesetz wegfällt.

Nennen Sie das nicht fallende Gesetz.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Gesetzesgerechtigkeit

Beitragvon Todoroff » Freitag 21. September 2007, 19:51

Raven

Hallo, jemand zu Hause? Können Sie lesen? Sie sollen die Gesetze nennen.

Auf welche Bibelübersetzung stützen Sie sich, welche halten Sie für 'die Beste'?
Einheitsübersetzung - Luther war ein Antichrist!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Eser » Freitag 21. September 2007, 23:56

www.bibleserver.com ist ein sehr gutes Portal. Es hat, glaube ich, ALLE Übersetzungen die es gibt, unter anderem die Einheitsübersetzung.
Benutzeravatar
Eser
Administrator
 
Beiträge: 424
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 17:35

Gesetzesgerechtigkeit

Beitragvon Todoroff » Samstag 22. September 2007, 13:57

Raven
Wissen sie zufällig eine Online-Quelle für diese
nein - aber mit unserer Bibel-Funktion können Sie die Einheitsübersetzung
zitieren, ist Ihnen die Stelle bekannt.


Die "Gesetze" bezeichnen die 5 Bücher Mose,
Nun, das ist Ihr Glaube. Das müssen Sie belegen können. Denn es gilt:

Gal 5,4
Wenn ihr durch das Gesetz gerecht werden wollt, dann habt ihr mit Christus
nichts mehr zu tun; ihr seid aus der Gnade herausgefallen.

Sie propagieren hier Gesetzesgerechtigkeit und nageln Jesus Christus damit
erneut ans Kreuz. Glauben Sie wirklich, Sie hätten eine Chance? Glauben Sie
wirklich, Jesus Christus läßt Seine Mörder in "Sein" Reich?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Elrik » Samstag 22. September 2007, 16:17

DL hat geschrieben:meines wissens nach sagt jesus ziemlich eindeutig, dass die alten regeln (verfolgung und tötung von andersgläubigen und homosexuellen, sklaverei, unterdrückung der frau) immer noch gelten. ich hab zwar grade keine bibelzitate zu hand, aber ich kann sie ja aml suchen gehen, wenn das gewünscht ist.


Die Bibel ist also das Handbuch aller Bösen, aller Satanisten? Der Leib des Mannes und der Leib der Frau sind unterschiedlich. Aber der Geist beider erfüllen die selben Mathematischen Gleichungen mit dem selben Ergebnis: "1+1=4" Wie ist das nur möglich, ist Mann und Frau doch auf magische Weise gleich? Vielleicht erschuf Gott beide als Menschen, statt einen als Ober- und den anderen als Untertan-affen? Die Lästerung des geistes ist, ist die ungerechtfertigte Anklage eines Menschen ausgehend von einem anderen ebenfalls Menschen. Wer erhebt das Recht einen anderen zu verurteilen, wenn nicht Gott, denn Gott ist Geist und Gotteslästerung, was eine Sünde ist kann nicht von einem Sünder vergeben werden, denn allein Gott vergibt Sünden!?
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Gesetzesgerechtigkeit

Beitragvon Todoroff » Samstag 22. September 2007, 19:15

Raven
Das ist mitnichten mein Glaube.
Wenn Sie es nicht belegen können, ist es eine leere Behauptung, also Ihr
(falscher, von satanischer Besetzung geprägter) Glaube - Sie belegen es
nicht.


Natürlich ist also mit dem Gesetz das Gesetz dieser heiligen Schrift gemeint
Das ist zwar nicht natürlich, dennoch richtig. Falsch aber ist, daß DIE SCHRIFT
eine Gesetz sei. Die Schrift enthält Gesetze, die Sie uns nicht zu nennen
wissen, dafür aber um so verlogener mal schnell ein paar verlogene
Behauptungen ins Forum werfen, weil Sie ja so furchtbar wichtig und wissend
sind, was Sie uns unbedingt beweisen wollen. Ihr erster verlogener Beitrag
war die Antwort auf die geforderten Bibelstellen, aus denen wir lesen können, was
der Halbintelligente und verbrecherische Lügner DL behauptet hat.


jesus ziemlich eindeutig, dass die alten regeln (verfolgung und tötung von andersgläubigen und homosexuellen, sklaverei, unterdrückung der frau) immer noch gelten.

Das war Ihr Einstieg in unser Forum - Sie haben Ihre Lügen nicht revidiert.

(Wie schon weiter oben erwähnt ist ein anderer Name für diese Schrift 'Gesetz').
Wenn Sie diese infame Lüge nicht biblisch belegen, bleibt es bloß eine infame
Lüge, und Ihnen ist nahezulegen, hier das Schreiben zu unterlassen. Für
Vollidioten gibt es genügend andere Foren.


Welche Gesetzesschrift hätte er denn sonst meinen sollen?
Wo ist denn bitte von einer GESETZESSCHRIFT die Rede? Erst Gesetz, dann
Schrift, dann Gesetzesschrift - haben Sie sich Ihr bißchen Hirn schon versoffen?


Ich propagiere überhaupt nichts.
Korrekt - Sie sind bloß ein Lügner, der nicht weiß, was er sagt. Verschwinden
Sie einfach wieder.


Ich wollte nur klarstellen, was Sie an anderer Stelle in diesem Forum auch schon selber geschrieben haben:
Und man sollte nie die Bibel verbiegen, indem man sich das wohlschmeckende Korn herauspickt.[...]

Hm, guter Witz. Sie wollen also klarstellen, daß Sie hier nur ins Forum
gekommen sind, um die Bibel zu verbiegen, indem Sie behaupten, die
Gesetztesvorschriften des Alten Testamentes seien noch heute gültig - oder
welchen Unfug teilen Sie uns hier mit?


Wenn man die Bibel als Regelwerk akzeptiert, muss man schon das ganze Regelwerk akzeptieren.
1.
Die Bibel ist kein Regelwerk, sondern Gottes Wort.
2.
Um die Bibel zu erfassen, bedarf es des Heiligen Geistes.
3.
Um die Bibel wenigstens zu verstehen, darf man nicht, wie Sie, bis unter die
Schädeldecke mit Lügen vollgestopft sein.


Wenn also der oder diejenige wahrlich und ehrlich bereut und Jesus Christus als seinen Herrn annimmt etc. so wird ihm vergeben, es sei den er hat gegen den heiligen Geist gelästert - diese Sünde ist unverzeilich.
Die Sünde wider den Heiligen Geist können Gottesleugner nicht begehen,
wohl aber das gesamte Christentum mit dem DEG, ohne den Heiligen Geist
sich als Christen (Gesalbte) ausgeben, obwohl ihr Vater der Teufel ist und sie
nie eine Salbung erhielten und sich schon im Reiche Gottes wähnen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Gesetzesgerechtigkeit

Beitragvon Todoroff » Samstag 22. September 2007, 21:37

Raven
Sie stimmen also mit mir darin überein, dass
Das ist krank! Sie steuern mit System und mit Bedacht darauf hin, in diesem
Forum NICHTS mehr zu veröffentlichen.

Ich gehe mal (völlig unberechtig) davon aus, daß Sie in Ihrer Mißbildung
schon mal was von der Bergpredigt gehört haben.

Matthäus 5,5
Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.

Nun können Sie uns ja mal erklären, wie diese Aussage mit Ihrer Mordgier zu
vereinbaren ist.

Sie können sich auch daran versuchen in Ihrem Unverstand, uns zu erklären,
wieso Gott Mörder lieben sollten, verbannt Er sie in die Hölle.

Offebarung 21,8
Feiglinge und Treulose, Befleckte, Mörder und Unzüchtige, Zauberer und
Götzendiener und alle Lügner - ihr Los wird der See von brennendem
Schwefel sein. Das ist der zweite Tod.

Weil, wie ich mal glaube, viele Leser gleich blöd sind wie Sie:
Die Propheten und das Gesetz, auf welche Sich Jesus Christus bezieht:

Josua 22,5
Achtet aber genau darauf, das Gebot und das Gesetz zu erfüllen, das euch
Mose, der Knecht des Herrn, gegeben hat: den Herrn, euren Gott, zu lieben,
auf allen seinen Wegen zu gehen, Seine Gebote zu halten, euch Ihm
anzuschließen und Ihm von ganzem Herzen und ganzer Seele zu dienen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Elrik » Sonntag 23. September 2007, 16:51

Raven hat geschrieben:
Die Propheten und das Gesetz, auf welche Sich Jesus Christus bezieht:

Josua 22,5
Achtet aber genau darauf, das Gebot und das Gesetz zu erfüllen, das euch
Mose, der Knecht des Herrn, gegeben hat: den Herrn, euren Gott, zu lieben,
auf allen seinen Wegen zu gehen, Seine Gebote zu halten, euch Ihm
anzuschließen und Ihm von ganzem Herzen und ganzer Seele zu dienen.


Also zunächst ist in der von Ihnen zitierten Stelle nur von Gesetzen, nicht aber von Propheten die Rede. Darüber, wer mit den Propheten gemeint ist müssen wir hier nicht diskutieren, Jesus selber hat dies im selben Kontext in dem auch das Zitat über die Gültigkeit der Texte derselben steht, eindeutig gesagt (Matthäus 23, 34-36 falls Sie es überlesen haben sollten). Wie schon erklärt umfassen diese von Ihm genannten Propheten den gesamten Text des alten Testamentes.



Es ist von dem Gesetz, nicht von Gesetzen die Rede und ein Gesetz ohne Prophet ist kein Gesetz. Gott ist der Prophet, Gott das Gesetz und Gott ist Geist. Darum ist das Gebot ein Gesetz: "den Herrn, euren Gott, zu lieben, auf allen seinen Wegen zu gehen, Seine Gebote zu halten, euch Ihm
anzuschließen und Ihm von ganzem Herzen und ganzer Seele zu dienen."





Raven hat geschrieben:Nachtrag, auch wenn es nicht zum Thema gehört:
Sie können sich auch daran versuchen in Ihrem Unverstand, uns zu erklären, wieso Gott Mörder lieben sollten, verbannt Er sie in die Hölle.


Raven hat geschrieben:Markus 3, 28-29, Einheitübersetzung:
28 Amen, das sage ich euch: Alle Vergehen und Lästerungen werden den Menschen vergeben werden, so viel sie auch lästern mögen; 29 wer aber den Heiligen Geist lästert, der findet in Ewigkeit keine Vergebung, sondern seine Sünde wird ewig an ihm haften.


Allein die Zuwendung, dass Verbrecher in die Hölle kommen, ist die Liebe, die Gott allen Verbrechern in der Hölle entgegenbringt, um sie zurechtzustoßen. Verachtung und Ignoranz den Verbrechern gegenüber, wären dabei der Haß und der Bruch aller Gebote, womit sich Gott selbst verleugnen würde, da die Gebote von ihm sind. Und wenn man meint, dass die Welt nur von Bekloppten bewohnt wird, dann hat man viel zu tun. Denn es steht zwar geschrieben: Einen Narren soll man nicht lehren, aber es steht nicht: Einen Narren soll man nicht belehren. Das heißt dass man sich nicht dumm stellen und vorallem diese Dummheit nicht zur Wahrheit erklären sollte.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Gesetzesgerechtigkeit

Beitragvon Todoroff » Sonntag 23. September 2007, 22:25

Raven
Also zunächst ist in der von Ihnen zitierten Stelle nur von Gesetzen, nicht aber von Propheten die Rede.
Der Verfasser der Bibel ist Gott.
Gott ist nicht so blöd wie Menschen und vergißt die Hälfte oder formuliert
mißverständlich.
Ihr Gelaber ist verlogenes und satanisches Geschwatz.
Alle Fragen sind geklärt, wenn man sich von dieser, Ihrer hier vorgelebten
Mordgier befreit, denn:

Matthäus 5, 17
"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die
Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu
erfüllen."
Bibel, Einheitsübersetzung
Matthäus 5,17:
Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen.

Jesus Christus hat also ERFÜLLT! Und wie tat Er das? Er ging ans Kreuz. Das
Gesetz ist also ERFÜLLT! Fertig! Nicht wir haben Gesetze zu erfüllen, weil wir
das in unserer Verkommenheit gar nicht können, sondern Jesus Christus tat
es für uns. Das macht das AT nicht ungültig, sondern hebt es auf und zwar in
doppeltem Sinne:
1.
Das AT wird aufgehoben im Sinne von bewahrt.
2.
Das AT wird aufgehoben im Sinne von verworfen, also "überflüssig", in dem
es erfüllt wird.

Weil Gott den Geist der Propheten erfüllt/bestimmt hat, immer, lehren alle
Propheten was der Sohn Gottes lehrt und NIEMALS etwas anderes.


... dass Sie einerseits die volle Gültigkeit des AT anzweifeln, andererseits aber Zitate aus eben jenem verwenden um diese Theorie zu stützen.
Ich lehre keine "Theorie". Ich lehre Gottes Wort.
Sie lehren Lügen.
Deshalb hat Gott MIR (anderen aus anderen Gründen) den Heiligen Geist,
Seinen Geist, einen von sieben Geistern Gottes, als Erstlingsgabe geschenkt,
wie es geschrieben steht.
Da Sie nun, wie SEHR leicht zu erkennen ist, den Heiligen Geist nicht erhalten
haben, ist noch immer Ihr Vater der Teufel, lehrt Gott, weshalb Sie uns hier
nur Lügen erzählen, die Lügen Ihres Vaters, der ein Lügner und Mörder von
Anfang ist.


... Bibelstellen, in denen Jesus die alten Regeln ausser Kraft setzt und den alten Texten ihre Gültigkeit nimmt
5 Mose 6,5
Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele
und mit ganzer Kraft.

Mt 22,36-39
Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste? Jesus Christus
antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen,
mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. Das ist das wichtigste und
erste Gebot. Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben
wie dich selbst. An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den
Propheten
.


Markus 3, 28-29, Einheitübersetzung:
28 Amen, das sage ich euch: Alle Vergehen und Lästerungen werden den Menschen vergeben werden, so viel sie auch lästern mögen; 29 wer aber den Heiligen Geist lästert, der findet in Ewigkeit keine Vergebung, sondern seine Sünde wird ewig an ihm haften.
siehe
wie ich Gott erfahre
www.gtodoroff.de/wiegott.htm
Wer keinen Lebensbund mit Jesus Christus geschlossen hat und so die
Wiedergeburt erlebt hat (Johannes 3), die ein endloser Weg ist und beginnt(!)
mit dem Erhalt des Heiligen Geistes, dem ist NICHTS vergeben.
Christus=Messias=Gesalbter=Erhalt des Heiligen Geistes
Weil nun z.B. alle DEG-Fanatiker (katholische und evangelische "Christen")
als Antichristen niemals den Heiligen Geist erhalten, sind sie keine Christen,
weil nicht gesalbt und deshalb nur Lügner, nennen sie sich so.

Mit dieser Wiedergeburt in und durch Jesus Christus vergibt Gott ALLES in
und durch Jesus Christus, der ALLEIN das Gesetz erfüllt hat.
(Eine in diesem Zusammenhang diskussionswürdige Frage ist, ob ein Gottloser
die Sünde wider den Heiligen Geist überhaupt begehen kann.)
Wer danach vorsätzlich sündigt, für den gilt:
Hebr 10,26-30
Wenn wir vorsätzlich sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit
empfangen haben, gibt es für diese Sünden kein Opfer mehr, sondern nur die
Erwartung des furchtbaren Gerichts und ein wütendes Feuer, das die Gegner
verzehren wird. Wer das Gesetz des Mose verwirft, muß ohne Erbarmen auf
die Aussage von zwei oder drei Zeugen hin sterben. Meint ihr nicht, daß eine
noch viel härtere Strafe der verdient, der den Sohn Gottes mit Füßen
getreten, das Blut des Bundes, durch das er geheiligt wurde, verachtet und
den Geist der Gnade geschmäht hat? Wir kennen doch den, der gesagt hat:
Mein ist die Rache, Ich werde vergelten, und ferner Der Herr wird Sein Volk
richten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Gesetzesgerechtigkeit

Beitragvon Todoroff » Samstag 29. September 2007, 22:13

Trockennasenaffe und FMF Raven

Wer einen Lebensbund mit Jesus Christus schließt, dem sind alle Sünden
vergeben. Darin besteht die Erlösungstat Jesu am Kreuz.
Wer das nicht tut, dem ist nichts vergeben.

Wer nach diesem Lebensbund um den Heiligen Geist bittet, erhält Ihn und
damit alle Wahrheit. Wer jetzt VORSÄTZLICH sündigt, der kreuzigt Jesus
Christus erneut.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Todoroff » Samstag 29. September 2007, 23:53

Trockennasenaffe und FMF Raven
Das heißt also solange man den Lebensbund noch nicht geschlossen hat wird im Moment des Lebensbundschlusses alles vergeben. Wer danach vorsätzlich sündet landet in der Hölle.
Nicht zwingend.
Wer nach dem Lebensbundesschluß die Sünde wider den Heiligen Geist
begeht, landet zwingend in der Hölle, wie auch alle Gottlosen zwingend in der
Hölle landen.
Treulose, Befleckte, Feiglinge und Lügner NACH dem Lebensbundesschluß
und auch Unzüchtige (Homosexuelle, Inzucht Sodomie, Kinderschänder)
und Mörder landen in der Hölle.


Erstens: Wo lesen Sie in den zitierten Stellen dass die eine sich auf vor, die andere auf nach dem Lebensbund bezieht? Speziell: Wo steht, dass Markus 3,28 nach dem Schluss des Lebensbundes nicht mehr gültig ist?
Dazu muß man die Bibel, die Wahrheit, Gottes Wort eben erfassen, was allein
der Heilige Geist schenkt - das dürfen Sie nicht mir zum Vorwurf machen, daß
die Lebensordnung Gottes diese und keine andere ist. Ich lehre nur, was
Gott lehrt, doch ihr Gottlosen weigert euch, bis Zwei zu zählen.
Erkenntnisverweigerung=Verweigerung von Menschwerdung=Hölle.


Zweitens: Angenommen Ihre obige Interpretation ist korrekt. Dann ist es sinnvoll mit dem Lebensbundschluss (dessen Ablauf Sie ja netterweise auf Ihrer Webseite beschreiben) so lange wie möglich zu warten, da einem das erlaubt so viel zu sündigen wie man nur will, weil einem sowieso alles vergeben wird, während einem, hat man ihn einmal geschlossen, nicht die kleinste Sünde erlaubt ist.
Was ist denn Sünde für Sie? Sie wissen nicht, wovon Sie babbeln. Ich rede
von Wahrheit, Jesus Christus, nicht von Religion (Kirche).


Wunderbar. Mit einem kleinen wenig Risikobereitschaft kann man also ein Leben in Sünde verbringen und trotzdem ins Himmelsreich kommen,
Dieser Vorsatz erlaubt Ihnen das nicht, denn Gott ist es, der gerecht macht,
und Sie leben in dem Wahn, weil Sie Gott leugnen, der all Ihr Handeln
bestimmt, Sie könnten sich bei Ihm einkaufen => vollkommene Verblödung
eines sprechfähigen Affen.


während ein tiefgläubiger Christ, der Zeit seines Lebens Christus gedient hat und sich einmal bei dem Gedanken erwischt hat, dass des Nachbars Haus doch recht begehrenswert ist, für alle Ewigkeit in der Hölle schmoren darf.
Wer erzählt denn solchen Schwachsinn - Sie weigern sich zu begreifen, daß
Gott uns Menschen verändert, unser Herz, was mit dem Kopf und in einem
maschinenhaften Dasein, welches Sie uns hier vorleben, zu begreifen nicht
möglich ist.


Wenn das kein Beispiel dafür ist, wie sehr Gott die die an ihn glauben liebt weiß ich's auch nicht ...
Sie wisen NICHTS, GAR NICHTS, dafür aber alles besser und nennen Ihre
Verblödung wissenschaftlich. Es ist aber bloß KRANK!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Elrik » Sonntag 30. September 2007, 03:14

Todoroff hat geschrieben:Trockennasenaffe und FMF Raven
Das heißt also solange man den Lebensbund noch nicht geschlossen hat wird im Moment des Lebensbundschlusses alles vergeben. Wer danach vorsätzlich sündet landet in der Hölle.

Nicht zwingend.
Wer nach dem Lebensbundesschluß die Sünde wider den Heiligen Geist
begeht, landet zwingend in der Hölle, wie auch alle Gottlosen zwingend in der
Hölle landen.
Treulose, Befleckte, Feiglinge und Lügner NACH dem Lebensbundesschluß
und auch Unzüchtige (Homosexuelle, Inzucht Sodomie, Kinderschänder)
und Mörder landen in der Hölle.



Gottlose sind aber Lose, mit denen man immer den Haupt-Gewinn erzielt! Gott ist der Gute und er verteilt keine Nieten.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Vorherige

Zurück zu Die Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 2 Gäste

cron