Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Korinther2 11,14: Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts.
In BibelPedia suchen:

1 - 0,999... = 0 ?

Alles über die Mathematik

Moderatoren: Todoroff, Eser

Re: 1 - 0,999... = 0 ?

Beitragvon vl 100k » Mittwoch 27. Juli 2011, 02:36

Herr Todoroff,
ist

wahr?
vl 100k
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 02:24

Re: 1 - 0,999... = 0 ?

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 27. Juli 2011, 22:32

vl 100k

ist

wahr?
Das ist schwerer zu beantworten als man glaubt.
1.
Nach der herrschenden Mathematik ist das eine wahre Aussage, die in Wahrheit aber falsch ist, weil sie im Widerspruch steht zu


was ich zu korrigieren trachte.

2.
Diese Aussage ist (doppelt) falsch, weil k bis unendlich läuft und

gilt, so daß
0,999... abbricht nach dem Überschreiten von endlich vielen stellen.

3.
Diese Aussage ist falsch nach meinen (neuen) Erkenntnissen. Sie wäre auch dann falsch nach herrschender Mathematik, wenn k nur die natürlichen Zahlen durchliefe. Durchliefe k nur die natürlichen Zahle, dann ist diese Aussage nach meinen Erkenntnissen richtig. Dann bricht 0,999... nicht ab.

2 Timotheus 1,9-10
Gott hat uns gerettet; mit einem heiligen Ruf hat Er uns gerufen, nicht aufgrund unserer Werke, sondern aus eigenem Entschluß und aus Gnade, die uns schon vor ewigen Zeiten in Christus Jesus geschenkt wurde; jetzt aber wurde sie durch das Erscheinen unseres Retters Christus Jesus offenbart.

PS:
Was soll vl 100k bedeuten?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: 1 - 0,999... = 0 ?

Beitragvon vl 100k » Donnerstag 28. Juli 2011, 03:17

Todoroff hat geschrieben:Diese Aussage ist (doppelt) falsch, weil k bis unendlich läuft und

gilt, so daß
0,999... abbricht nach dem Überschreiten von endlich vielen stellen.

Sie meinen ?

3.
Diese Aussage ist falsch nach meinen (neuen) Erkenntnissen. Sie wäre auch dann falsch nach herrschender Mathematik, wenn k nur die natürlichen Zahlen durchliefe. Durchliefe k nur die natürlichen Zahle, dann ist diese Aussage nach meinen Erkenntnissen richtig. Dann bricht 0,999... nicht ab.

k durchläuft nur die natürlichen Zahlen. Das unendlich ist so zu verstehen, dass es nicht bei einer natürlichen Zahl abbricht. (Das ist die übliche Definition)
Sie stimmen der Aussage also zu, sofern das Unendlichzeichen für das Durchlaufen aller natürlichen Zahlen steht.



Also

Subtrahiert man x von 10x ist dies das gleiche wie die Ausdrücke von einander abzuziehen, die zu ihnen gleich sind.



q.e.d.
vl 100k
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 02:24

Re: 1 - 0,999... = 0 ?

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 28. Juli 2011, 13:17

vl 100k

Sie meinen ?

Sie formulieren hier einen Widerspruch, ohne es zu bemerken.
ist nicht Teil der Menge der natürlichen Zahlen, weil es keine natürliche Zahl ist. n aber ist der Buchstabe für die Verwendung einer natürlichen Zahl. Das ist alles schon durchgekaut. Lesen Sie doch bitte, was schon geschrieben worden ist.
Es gilt noch immer, was falsch ist, wie ich bewiesen habe



und das ist zu revidieren.


k durchläuft nur die natürlichen Zahlen. Das unendlich ist so zu verstehen, dass es nicht bei einer natürlichen Zahl abbricht. (Das ist die übliche Definition)
Ihrem falschen Glauben steht die Tatsache entgegen, daß die Mächtigkeit der Menge der reellen Zahlen größer ist als die Mächtigkeit der Menge der natürlichen Zahlen.
Sie stimmen der Aussage also zu, sofern das Unendlichzeichen für das Durchlaufen aller natürlichen Zahlen steht.



Also

Subtrahiert man x von 10x ist dies das gleiche wie die Ausdrücke von einander abzuziehen, die zu ihnen gleich sind.



q.e.d.
Auch diese Ausführungen beweisen nur, daß Sie die Problemstellung nicht begriffen haben und offensichtlich nichts von Mathematik verstehen, sich also nicht erlauben sollten, sich zu diesem Thema zu äußern, denn Sie behaupten indirekt, ohne es zu bemerken:



Auch diesen Unfug hatten wir schon.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: 1 - 0,999... = 0 ?

Beitragvon Elrik » Donnerstag 28. Juli 2011, 13:57

Es geht doch um den Grenzwert und nicht um den unbegrenzwert, was mit der DeFINition (fin, fine, finite, finish und dem dem Wortstamm entgegengesetzten Präfix DE) aufgehoben wird, obwohl gleichfalls von einem Limes (Mauer, Grenze) die Rede ist. n ist nicht boß Element von N sondern ist N, eben eine abgezählte Menge und damit durch sich selbst eindeutig begrenzte natürliche Zahl. Wäre das Wort DEFINITION bloß ein anderes Wort für Bestimmung oder Erklärung oder Festlegung, wäre das ganze bloß falsch, aber weil es das eben nicht ist, sondern die Aufhebung der natürlichen Menge als von Gott im Vorraus bestimmt abzählbar also überabzählbar endlich bedeutet, sodass also alle natürlichen Dinge nur mehr, aber niemals unendlich viel werden können, ist es richtig falsch, dummes Geschwätz, gober Unfug!

Wie wäre es wenn der Limes und die Definition einander aufheben würden, was bliebe übrig? Etwa N oder n? Null ist keine natürliche Menge, weil ncith abgezählt. Zählen braucht man dafür nicht.

1 ist der Teufel, der Möchtegerngott

und N ist die Welt und alle Geister, die er unter sich aufteilen will:

1/N , was kommt raus?
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: 1 - 0,999... = 0 ?

Beitragvon vl 100k » Donnerstag 28. Juli 2011, 18:44

Todoroff hat geschrieben:vl 100k

Sie meinen ?

Sie formulieren hier einen Widerspruch, ohne es zu bemerken.
ist nicht Teil der Menge der natürlichen Zahlen, weil es keine natürliche Zahl ist. n aber ist der Buchstabe für die Verwendung einer natürlichen Zahl. Das ist alles schon durchgekaut. Lesen Sie doch bitte, was schon geschrieben worden ist.

Sie wissen nicht wovon sie reden. ist in diesem Sinne nicht als Zahl zu verstehen. Es ist eine andere Schreibweise für grob ausgedrückt "Welcher Zahl nähert sich die Folge an, wenn n immer größer wird."
Sie meinen genau, das gleiche wenn sie

schreiben.

k durchläuft nur die natürlichen Zahlen. Das unendlich ist so zu verstehen, dass es nicht bei einer natürlichen Zahl abbricht. (Das ist die übliche Definition)
[color=green][b]Ihrem falschen Glauben steht die Tatsache entgegen, daß die Mächtigkeit der Menge der reellen Zahlen größer ist als die Mächtigkeit der Menge der natürlichen Zahlen.

Nein, dem steht es nicht entgegen. In ihrer Schreibweise wäre es so:

Die Schreibweise hat keinen Einfluss auf die Beweisführung.


Auch diese Ausführungen beweisen nur, daß Sie die Problemstellung nicht begriffen haben und offensichtlich nichts von Mathematik verstehen, sich also nicht erlauben sollten, sich zu diesem Thema zu äußern, denn Sie behaupten indirekt, ohne es zu bemerken:


Ich weiß nicht ob ich das behauptet habe, weil ich nicht weiß, was ist. Das Problem mit den verschiedenen Mächtigkeiten haben sie ja schon selbst angesprochen. Wofür soll dieses stehen? Viele schreiben zwar Sachen wie , aber das ist als Abkürzung zu verstehen. Bevor sie so eine Gleichung schreiben, müssen sie sagen, wofür steht.
Die einzige sinnvolle Aussage, die ich darin vermute, ist dass sie behaupten würde divergieren. Behaupten Sie dies?
Vollkommener Unfug.
vl 100k
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 02:24

Re: 1 - 0,999... = 0 ?

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 28. Juli 2011, 20:32

vl 100k

Was, glauben Sie, legitimisiert Sie, sich zu diesem Thema zu äußern?
Sie kommen in dieses Forum und schreiben einfach drauflos, ohne sich vorher sachkundig zu machen, und wissen alles grundlos besser. Ich nenne das Menschenverachtung. Diesen Faschismus dürfen Sie gern in einem anderen Forum ausleben. Und erzählen Sie mir nicht, was ich wie meine.

1 Samuel 2,6-10
Der Herr macht tot und lebendig, Er führt zum Totenreich hinab und führt auch herauf. Der Herr macht arm und auch reich, Er erniedrigt, und Er erhöht. Den Schwachen hebt Er empor aus dem Staub und erhöht den Armen, der im Schmutz liegt; Er gibt ihm einen Sitz bei den Edlen, einen Ehrenplatz weist Er ihm zu. Ja, dem Herrn gehören die Pfeiler der Erde; auf sie hat Er den Erdkreis gegründet. Er behütet die Schritte Seiner Frommen, doch die Frevler verstummen in der Finsternis; denn der Mensch ist nicht stark aus eigener Kraft. Wer gegen den Herrn streitet, wird zerbrechen, der Höchste läßt es donnern am Himmel. Der Herr hält Gericht bis an die Grenzen der Erde. Seinem König gebe Er Kraft und erhöhe die Macht Seines Gesalbten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: 1 - 0,999... = 0 ?

Beitragvon vl 100k » Donnerstag 28. Juli 2011, 22:14

Todoroff hat geschrieben:Sie kommen in dieses Forum und schreiben einfach drauflos, ohne sich vorher sachkundig zu machen, und wissen alles grundlos besser. Ich nenne das Menschenverachtung. Diesen Faschismus dürfen Sie gern in einem anderen Forum ausleben.

Der Beweis ist gültig; da ist es belanglos wieviele Beiträge man hat oder ob sie mich mögen. Selbst wenn ich ein Faschist wäre, könnte ich korrekte mathematische Beweise hervorbringen. Ihre Einwände sind nur Missverständnisse, die darauf beruhen, dass ich davon ausging, dass sie als Mensch mit Mathematikdiplom wissen, welche Bedeutung ein Unendlichkeitszeichen als Limit einer Folge üblicherweise hat. Diese habe ich aufgeklärt.
vl 100k
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 02:24

Vorherige

Zurück zu Mathematik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste