Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Kohelet 1,9: Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne.
In BibelPedia suchen:

Wozu glauben?

Allgemeines über Gott

Moderatoren: Todoroff, Eser

Wozu glauben?

Beitragvon Buchdiebin » Dienstag 25. August 2015, 18:31

Hier habe ich viel gelesen über Gottesbeweise und Gegenbeweise, wer Gott ist usw.

Nur leider habe ich immer noch keine Antwort auf die für mich entschiedene Frage:

Was fange ich mit Gott an? Was für einen Sinn hat es zu glauben?

Vielleicht ist ja jemand da, der mir darauf eine Antwort geben kann.

Liebe Grüße

Buchdiebin
Buchdiebin
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 23. August 2015, 19:29

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Elrik » Mittwoch 26. August 2015, 08:42

Buchdiebin hat geschrieben:Hier habe ich viel gelesen über Gottesbeweise und Gegenbeweise, wer Gott ist usw.

Nur leider habe ich immer noch keine Antwort auf die für mich entschiedene Frage:

Was fange ich mit Gott an? Was für einen Sinn hat es zu glauben?

Vielleicht ist ja jemand da, der mir darauf eine Antwort geben kann.

Liebe Grüße

Buchdiebin


Die Antwort ist in der Frage enthalten, daher ist es keine Frage. Gott zu leugnen bedeutet dass die NICHTS wichtig ist, denn alles ist Gott, Gott ist alles. Was dir wichtig ist, ist dir nur wichtig weil Gott es so will, es nur durch Gott existiert. Meinst du dass dein Wischiwaschi hier irgendetwas nützt? Wenn ja, was?
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Buchdiebin » Donnerstag 27. August 2015, 09:28

Hallo,

deine Worte sind Phrasen. Ohne wirklichen informativen Inhalt. Aber dies kenne ich gar nicht anders, dass sogenannte "Gläubige" nicht in der Lage sind, ihre eigenen Gedanken in unmissverständliche Sätze zu formulieren. Vielleicht weil sie es nicht wissen und sich nicht trauen, dies ehrlich zu sagen oder weil sie sich durch diese nichtssagenden Phrasen ein Gefühl der Überlegenheit vermitteln wollen.

"Du bist zu dumm um es zu verstehen" habe ich auch schon gelesen. Aber gibt es keine Möglichkeit. es einem Nichtgläubigen, der ernsthaftes Interesse an diesem Thema hat, zu erklären. Bis jetzt habe ich eine nicht so positive Meinung von Gläubigen Menschen und eventuell kann ich sie hier durch vernünftige Gläubige, die nicht so herablassend sind, verändern.

Vielleicht suche ich ja wirklich nach Gott und brauche dazu nur Hilfe.

Gruß

Buchdiebin
Buchdiebin
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 23. August 2015, 19:29

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Elrik » Mittwoch 2. September 2015, 06:14

Buchdiebin hat geschrieben:Hallo,

deine Worte sind Phrasen. Ohne wirklichen informativen Inhalt. Aber dies kenne ich gar nicht anders, dass sogenannte "Gläubige" nicht in der Lage sind, ihre eigenen Gedanken in unmissverständliche Sätze zu formulieren. Vielleicht weil sie es nicht wissen und sich nicht trauen, dies ehrlich zu sagen oder weil sie sich durch diese nichtssagenden Phrasen ein Gefühl der Überlegenheit vermitteln wollen.

"Du bist zu dumm um es zu verstehen" habe ich auch schon gelesen. Aber gibt es keine Möglichkeit. es einem Nichtgläubigen, der ernsthaftes Interesse an diesem Thema hat, zu erklären. Bis jetzt habe ich eine nicht so positive Meinung von Gläubigen Menschen und eventuell kann ich sie hier durch vernünftige Gläubige, die nicht so herablassend sind, verändern.

Vielleicht suche ich ja wirklich nach Gott und brauche dazu nur Hilfe.

Gruß

Buchdiebin


Vielleicht kann Dir bei Deinem "Vielleicht" jemand helfen, obwohl bereits ein "Vielleicht" ein "Vielleicht" zu viel, Deine Entscheidung nicht die Entscheidung eines anderen ist, so fern du Dich denn entscheiden musst, Gott zu finden oder Gott zu suchen und dafür Hilfe bei der Unicef anforderst, oder beim Tierschutzverein. Sieh doch um hier, du findest bestimmt etwas, das dir gefällt, weil es das ist, was du schon immer wusstest und gut, weil nützlich für das Leben ist. Nur darum geht es! Falls dir sonst noch etwas brennt, immer raus damit.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Buchdiebin » Mittwoch 2. September 2015, 08:50

Lieber Elrik,

lass gut sein. Auch du bist nicht in der Lage, unmissverständliche und klare Sätze zu formulieren. Ja so sind die arroganten Christen. Dann gibt es wohl keinen Sinn darin an Gott zu glauben. Das Thema hat sich erledigt.
Liebe Grüße

Julia
Buchdiebin
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 23. August 2015, 19:29

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Vera21 » Donnerstag 3. September 2015, 16:25

Ist Todoroff überhaupt noch am Leben? Ich habe seit Ende Juli nichts Neues von ihm gelesen - weder in diesem Forum noch auf Facebook (vorher schrieb er doch nahezu täglich)
Vera21
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 26. Juni 2015, 12:15

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Elrik » Freitag 4. September 2015, 14:43

Buchdiebin hat geschrieben:Lieber Elrik,

lass gut sein. Auch du bist nicht in der Lage, unmissverständliche und klare Sätze zu formulieren. Ja so sind die arroganten Christen. Dann gibt es wohl keinen Sinn darin an Gott zu glauben. Das Thema hat sich erledigt.
Liebe Grüße

Julia


Das Thema war schon erledigt, alle Themen sind erledigt, total kaputt, weil sie nichts mit dem Leben zu tun haben, verlogen sind. Das wusstest du bereits.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Gast10 » Sonntag 6. September 2015, 18:11

Buchdiebin hat geschrieben:Was für einen Sinn hat es zu glauben?


Für mich ist es offenbar, dass Gott existiert, und Gott sagt, z.B. im Römerbrief (1,18ff.), dass das nicht nur für mich so ist:

"Der Zorn Gottes wird vom Himmel herab offenbart wider alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. Denn was man von Gott erkennen kann, ist ihnen offenbar; Gott hat es ihnen offenbart. Seit Erschaffung der Welt wird seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, seine ewige Macht und Gottheit. Daher sind sie unentschuldbar. Denn sie haben Gott erkannt, ihn aber nicht als Gott geehrt und ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert. Sie behaupteten, weise zu sein, und wurden zu Toren. (...)"

Bezweifeln Sie die Existenz Gottes? Warum? Oder was hat Ihre Frage sonst, wenn Sie seine Existenz anerkennen und feststellen müssen, dass er der die Quelle allen Lebens und Abwendung von ihm der Tod ist, für einen Sinn?
Gast10
 
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:15

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Gast10 » Sonntag 6. September 2015, 18:16

Vera21 hat geschrieben:Ist Todoroff überhaupt noch am Leben?


Davon ist auszugehen:

Joh 11,26
Jeder, der lebt und an mich (Christus) glaubt, wird auf ewig nicht sterben.
Gast10
 
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:15

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Elrik » Montag 7. September 2015, 08:42

Gast10 hat geschrieben:
Vera21 hat geschrieben:Ist Todoroff überhaupt noch am Leben?


Davon ist auszugehen:

Joh 11,26
Jeder, der lebt und an mich (Christus) glaubt, wird auf ewig nicht sterben.


Vielleicht ist auch alles einfach nur beschissen, sodass jedes Wort an Leute wie Sie gerichtet, nur sinnlos ist, denn was sie sonst so tun, kann nicht die Welt bedeuten,weil sonst jeder davon erfahren hätte. Und wovon erfährt der Mensch heute noch so? Immer nur von Lügen, Gewalt, Rache, von Völkerwanderungen aufgrund natürlicher Katastrophen, wobei die Natur UND die Katastrophen nur EINER macht, und sicher nicht Gott, denn der braucht und schuf keine Natur, die Schöpfung ist seine! Die eigene Verblödung kann der Mensch bestimmt unbeschadet überstehen, sodass er gar nichts mehr zu sagen hat, alles nur noch schweigend und mit einem Fragezeichen im Gesicht hinnimmt: "Irgendwie wird es schon weitergehen und *zur NOT* auch mit der Axt im Rücken!", als wäre genau das nicht DIE Verblödung, eine einzige Verschwörung. Einfache Dinge Dinge kriegt der nicht auf den Stapel, gelten als NO GO, als "geht nicht". Lügen sind da VIEL INTERESSANTER, sind ein einzige Anreiz um zu leben.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Wozu glauben?

Beitragvon Todoroff » Sonntag 13. September 2015, 13:28

Buchdiebin
Nur leider habe ich immer noch keine Antwort auf die für mich entschiedene Frage:
Was fange ich mit Gott an? Was für einen Sinn hat es zu glauben?

Da würde mich ja mal interessieren, was Sie lesen.
Mit Gott kann man nichts anfangen. Er ist nicht zu benutzen!
Gott ist das Leben. Ohne Gott, die Wahrheit, zu glauben, sind Sie tot, sagt Gott und Ihre Zukunft ist die Hölle, der EWIGE Tod.
Welchen Sinn hat es, Ihre Lügen, also dem Teufel zu glauben und sie folglich dann auch zu leben, Tod und Untergang?

Hebräer 9,27-28
Und wie es dem Menschen bestimmt ist, ein einziges Mal zu sterben, worauf dann das Gericht folgt, so wurde auch Christus ein einziges Mal geopfert, um die Sünden vieler hinwegzunehmen; beim zweitenmal wird Er nicht wegen der Sünde erscheinen, sondern um die zu retten, die Ihn erwarten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)


Zurück zu Gott - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron