Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Kohelet 1,9: Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne.
In BibelPedia suchen:

Jesus Christus und Satan

Menschenworte über Gott

Moderatoren: Todoroff, Eser

Jesus Christus und Satan

Beitragvon Todoroff » Samstag 23. Februar 2013, 18:27

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - -- http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - Jesus Christus und Satan

Beides sind Söhne Gottes. Jesus Christus ist der monogene Sohn Gottes, vollkommen eins mit Gott und deshalb einzigartig, bewiesen durch die Tatsache, daß Er Seinem und unserem Gott, Seinem und unserem Vater, dem Schöpfer der Himmel und der Erde, treu und gehorsam war bis in den qualvollsten Tod schlechthin, den Tod am Kreuz. Jesus Christus ist die personifizierte Nächstenliebe Gottes. Denn wer das Gute für den anderen will, der schafft Gutes.
Der Teufel, auch Drache, Schlange und Satan genannt, ist vollkommen uneins mit Gott, weil er selber Gott sein will. Er ist die personifizierte Eigenliebe Gottes, ein Lügner und Mörder von Anfang an, der nie ein Engel war, wie die Religiösen, Verräter Jesu und Antichristen, glauben und lehren, sich aber als Engel tarnt, sagt Gott. Indem der Teufel (und seine Knechte) das Gute für sich will, schafft er das Böse.

In seinem Leben hat sich der Mensch stetig zu entscheiden für das Gute = Gott = Nächstenliebe oder den Teufel = Eigenliebe.
Wir leben und erleben heute das Ende der Endzeit, die vor 2.000 Jahren begann mit der Himmelfahrt Jesu. Immer wieder entscheidet sich der Mensch gegen Gott, weil er keine Gottesfurcht mehr kennt aufgrund der Lügen von Evolution und Urknall, und (er-)schafft so das Böse. Weil Gottesfurcht der Anfang der Erkenntnis ist, bleibt der Mensch erkenntnislos und springt dümmer (Gegenteil von weise) in die Kiste als er geboren wurde, sein gesamtes Leben wegwerfend. Denn wer glaubt, das Nichts hätte ihn erschaffen, damit er wieder ins Nichts verschwindet, lebt vollkommen verblendet und verblödet ein nichtiges, nichtsnutziges Leben, dümmer als Ochse und Esel. Für ihn wäre es besser, nie geboren worden zu sein.
Auch wenn der Mensch keinen freien Willen besitzt, so besitzt er doch Entscheidungsfreiheit aufgrund der ihm durch den Sündenfall geschenkten Erkenntnis von Gut und Böse. Wer kennt die Antwort auf die Frage, aus welchem Grunde sich der Mensch in vollkommener Freiheit immer wieder für die Hölle, für den Teufel, entscheidet?

Menschwerdung
http://www.gtodoroff.de/jul05.htm

Menschwerdung
viewtopic.php?f=12&t=3140

Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm #
Der Weg zu Gott

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Zurück zu Theologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron