Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Jeremia 2,19: Dein böses Tun straft dich, deine Abtrünnigkeit klagt dich an. So erkenne doch und sieh ein, wie schlimm und bitter es ist, den Herrn, deinen Gott, zu verlassen und keine Furcht vor mir zu haben - Spruch Gottes, des Herrn der Heere.
In BibelPedia suchen:

Unser Planet widerlegt die RTh

Alles über die Relativitätstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Re: Unser Planet widerlegt die RTh

Beitragvon Todoroff » Samstag 28. November 2015, 17:03

Roland Wolf

Letzter Versuch:
1.
Was bewirkt den Gangunterschied zweier relativ zueinander geradlinig und gleichförmig bewegter Uhren, den Dumm-wie-Ein-Stein fordert?
2.
Erklären Sie den Umstand, daß sich eine Lichtwelle laut MME = Michelson-Morley-Experiment kreisförmig auf der Erdoberfläche ausbreitet, obowhl die Erde mit 30 km/s um die Sonne kreist.
3.
Wie entstand das Leben?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Unser Planet widerlegt die RTh

Beitragvon Roland Wolf » Samstag 28. November 2015, 18:06

Todoroff hat geschrieben:Roland Wolf

Letzter Versuch:
1.
Was bewirkt den Gangunterschied zweier relativ zueinander geradlinig und gleichförmig bewegter Uhren, den Dumm-wie-Ein-Stein fordert?
2.
Erklären Sie den Umstand, daß sich eine Lichtwelle laut MME = Michelson-Morley-Experiment kreisförmig auf der Erdoberfläche ausbreitet, obowhl die Erde mit 30 km/s um die Sonne kreist.
3.
Wie entstand das Leben?


1. Wie bereits in der ersten Mail lgeschrieben ist die Frage ohne eine Beschreibung der Randbedingungen nicht zu beantworten. Gemaß der Relativitätstheorie wirken zwei Faktoren auf die Zeit ein: Gravitation und Geschwindigkeit. Demgemäß macht es einen Unterschied ob die beiden Uhren näher oder ferner der Erde sind, näher am Pol oder nicht am Pol (Unterschiede in der Zentrifugalkraft) etc. Zwei Uhren die sie in Flugzeugen um den Pol laufen lassen werden die gleiche Zeit festestellen, gegenläufig um den Äquator jedoch wegen der Erddrehung unterschiedliche Angaben liefern. (Letzteres experimentel bewiesen.)

2. Wie zuvor: Licht hat eine Höchstgeschwindigkeit, das ist eine seiner Eigenschaften und diese ist experimentel bestens nachgewiesen. Und schneller als die Höchstgeschwindigkeit geht nun mal nicht, auch wenn man nach Newton die 30 km/s hätte dazurechnen müssen. Dies wird in der Relativitätstheorie beschrieben, keine andere Theorie leistet dies. Der von Ihnen behauptete "Lichtäther" müsste in Bezug zur Erde still stehen um ein solches Ergebniss zu liefern. Spätestens durch die Messungen von Shapiro et. al die Messungen mit Raumsonden unternahmen ist dies hinfällig.

3. Zunächst einmal: Die Evolutiontheorie macht über die Entstehung des Lebens ebensowenig Aussagen wie über die Entstehung der Erde oder die Gravitation. Das ist kein Makel sondern folgt schlicht den Regeln für wissenschaftliche Theorien die sog. sparsame Theorien (macht wenige Aussagen) bevorzugen. Die Entstehung des Lebens ist ein eigener Forschungszweig, der sog. Abiogenesis die mehrere Hypothesen vertritt. Die Faktenlage ist hier deutlich dünner als bei der Evolution da es keine Fossilien gibt und teilweise die Zustände im Hadaikum nur begrenzt bekannt sind. Bekannt ist das organische Moleküle wie z.B. Aminosäuren ubiquitär sind und unter anderem in Meteoriten regelmäßig nachgewiesen werden.
Speziell im Zusammenhang mit den sog "Black Smokern" am Meeresgrund haben Sie dann ein hübsches Chemieroulette aus dem über verschiedene Wege die ersten selbstreproduzierenden Moleküle enstanden sein können. Die Bildung von Mikrosphären und Protozellen aus Aminosären ist mittlerweile nachgewiesen (Sidney Fox, Jack Stozak) Nun haben wir schon mal eine Möglichkeit eine Protozelle mit selbstreplizierenden Mölekülen zu füllen-irgendwann ab hier übernimmt die Evolution. Ein sehr spannender Zweig des Wissenschaft, gelegendliches Lesen der entsprechenden Publikationen macht nicht dümmer.
(RNA-Welt,
Roland Wolf
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 27. November 2015, 08:30

Re: Unser Planet widerlegt die RTh

Beitragvon Todoroff » Sonntag 29. November 2015, 00:42

Roland Wolf

Sie lügen. Es ist sinnlos! Und tschüß!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Vorherige

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste