Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Jeremia 2,19: Dein böses Tun straft dich, deine Abtrünnigkeit klagt dich an. So erkenne doch und sieh ein, wie schlimm und bitter es ist, den Herrn, deinen Gott, zu verlassen und keine Furcht vor mir zu haben - Spruch Gottes, des Herrn der Heere.
In BibelPedia suchen:

Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Alles über die Relativitätstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon uli107 » Sonntag 31. Januar 2016, 22:45

Liebe Forums-Leser,

ich bin gerade zufällig auf dieses Forum gestoßen (Internet-Recherche zum Thema Äther) und finde es nach kurzer Lektüre paradoxerweise hilfreich, auch wen man Anhänger der RTh ist.

Ich glaube, wie gesagt, an die RTh. Als Physik-Laie, dem größtenteils die Mathematik dazu fehlt, ist es aber schwierig, die RTh zu lernen/verstehen.

Gerade der ideologische Widerstand hier im Forum scheint manche echten Physiker zu reizen, es haarklein zu erklären und davon profitiere ich ... Vielen Dank dafür! :-)

Viele Grüße ins Forum,
Uli

PS: Ich muß unbedingt mehr Mathe pauken !!!
uli107
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 31. Januar 2016, 22:33

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Todoroff » Montag 1. Februar 2016, 00:03

uli107
Gerade der ideologische Widerstand hier im Forum...
Können Sie das begründen?

Das Kriterium der Wahrheit ist Widerspruchsfreiheit
viewtopic.php?f=12&t=2173

Wer sich widerspricht, lügt!
http://www.gtodoroff.de/symbol.htm # Die RTh – DAS Symbol einer falschen Theorie

19 innere Widersprüche der RTh!
Wer sich widerspricht, lügt!
http://www.gtodoroff.de/zusfas.htm

http://www.gtodoroff.de/uth.htm # Die UTh – eine Idiotentheorie

http://www.gtodoroff.de/evoluth.htm # Die ETh - eine faschistische Ideologie, keine Wissenschaft.

Dumm-wie-Ein-Stein – ein Sohn des Teufels, ein Lügner und Mörder
viewtopic.php?f=3&t=3392

Die Lügen der Trinitarier = Antichristen
viewtopic.php?f=22&t=3215
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon uli107 » Dienstag 2. Februar 2016, 20:14

Todoroff hat geschrieben:uli107
Gerade der ideologische Widerstand hier im Forum...
Können Sie das begründen?


Na wenn man die Threads hier so liest, dann merkt man eben, daß hier keine Mainstream-Meinung (RTh, UTh, ETh) vertreten wird, ganz im Gegenteil ... und das dies einen religiöse Motivation hat ist wohl auch unübersehbar.

Ist aber - wie gesagt - trotzdem ganz erfrischend zu lesen und bildend, auch wenn man selber von den Lehrmeinungen überzeugt ist.

Ein bisschen weniger Beschimpfungen wäre gut, ist aber nicht sehr störend ...

Viele Grüße ins Forum,
Uli
uli107
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 31. Januar 2016, 22:33

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 3. Februar 2016, 01:01

uli107
Gerade der ideologische Widerstand hier im Forum...
Können Sie das begründen?
Na wenn man die Threads hier so liest, dann merkt man eben, daß hier keine Mainstream-Meinung (RTh, UTh, ETh) vertreten wird, ganz im Gegenteil
Nun, meinen = glauben darf jeder, was er glauben will. Hier aber geht es nicht um GLAUBEN, sondern um Wissen, wissenschaftlich bewiesenes WISSEN! Da Ihnen das noch nicht aufgefallen ist, sind Sie ein schlechter Leser oder bloß ein erbärmlicher Lügner. Alle Lügner aber, sagt Gott, landen in der Hölle.

... und das dies einen religiöse Motivation hat ist wohl auch unübersehbar.
Das ist ein (verlogenes) Glaubensbekenntnis, keine Begründung! Sie lügen! Beweisen Sie das Unübersehbare!
Definieren Sie RELIGION!

Johannes 14,6
Jesus Christus sagt: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch Mich.

Lesen Sie da etwas von Religion?
Jesus Christus ist kein Religionsstifter (gewesen). Das glauben bloß Lügner und Verbrecher.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Peter H » Mittwoch 3. Februar 2016, 19:48

Das Schöne (für mich) an der Naturwissenschaft ist, dass man es eben nicht glauben muss.
Wahrscheinlich beantworten deshalb auch Physiker gerne die Fragen - am Ende landet man bei Experimenten, deren Ergebnisse objektiv ermittelt werden können.

Die Physik funktioniert hier genauso wie in Nordkorea, für Christen wie für Moslems, und der Schwerkraft ist es egal, um jemand dran glaubt oder nicht.
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Elrik » Mittwoch 3. Februar 2016, 21:50

Peter H hat geschrieben:Das Schöne (für mich) an der Naturwissenschaft ist, dass man es eben nicht glauben muss.


Doch muss man, denn wissen kann man nur um die Wahrheit, um die Existenz Gottes, dass Gott/die Wahrheit IST! Warum glauben, wenn man auch wissen kann? Die Wahrheit kann man nicht wissen, die kann man nur sein, was man weiß, das ist die Wahrheit Und solange von Natuwissenschaft im Raum steht, ist Fremdbestimmung also das Denken anderer immer wichtiger, ist auch nicht mehr als Opferung, Selbstmord, sinnlos. und wann immer man "neue Leute" kennen lernt oder nur mit anderen zu tun hat, beginnt das Spiel von vorn. Diese Affen machen einem auch das Leben schwer, sodass man immer wie ein Verbrecher dasteht und doch höchstens AUCH ein Verbrecher ist. Aber ich will nicht jammern, denn dazu ist Gott zu mächtig. Die Menschheit will das so, betrachtet alles als Gottgegeben ist es aber nicht, denn die Lügen gehen nicht von Gott aus, die Gewalt geht nicht von Gott aus. Lügen, Mord, Tod, Gewalt kommen in seiner Schöpfung nicht vor und waren von Gott nie verlangt. Er erhält die Schöpfung, vorgestern, gestern, so auch morgen. Sonst wäre alles unsicher, auch das Gestern und nicht nur die Erinnerung an Vergangenes. Wichtiger ist und war die Vergangenheit nie, eben weil die wahrheit IMMER die selbe ist, Gott immer derselbe ist und das Leben jetzt ist und nicht irgendwann. Ich kann nicht für das Chaos, nicht für die Lügen mit denen doch immer noch die meisten ins Bett gehen und morgens aufstehen, weil sonst die Blödheit weniger gleichmäßig verteilt wäre durch Lügen. Zu ändern ist daran gar nichts. Schon wenn einer nicht zuhören will und beleidigt von Dannen zieht, hat man verloren und geht bestimmt nicht noch in die Politik und in die Wirtschaft und stellt sich als König hin und muss seine Feinde verachten, nicht nur ignorieren, sondern bekämpfen mit aller Gewalt, also ein Gottloser sein, ein Irrer.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 4. Februar 2016, 00:29

Peter H
Das Schöne (für mich) an der Naturwissenschaft ist, dass man es eben nicht glauben muss.
So, so.
Nennen Sie doch bitte ein Beispiel dafür, was Sie nicht glauben!

Die ETh ist NW. Nach dieser sind Sie als ein Evolutionsprodukt ein seelen- und geistloses Wesen, weil Seele und Geist keine Materie sind und nach dem EES nicht von Materie erzeugt werden können, also eine (biochemisch-elektrisch funktionierende) Maschine. So lehrt es die NW, die ETh. Glauben Sie das?
Als Geschöpf Gottes bin ich ein Körper-Seele-Geist-Wesen, und als ein solches erlebe ich mich, weshalb ich das weiß.


Wahrscheinlich beantworten deshalb auch Physiker gerne die Fragen - am Ende landet man bei Experimenten, deren Ergebnisse objektiv ermittelt werden können.
Das also glauben Sie! Wahrheit aber ist: Niemand, kein einzige NWler, beantwortet die Fragen:
1.
Woher kommt die Materie?
2.
Wie ist das Leben entstanden?
3.
Was bewirkt den Gangunterschied zweier relativ zueinander geradlinig und gleichförmig bewegter Uhren, den Dumm-wie-Ein-Stein fordert?


Die Physik funktioniert hier ...
Wie funktioniert Physik? Das ist ein genauso blöder Satz wie: Die Evolution hat..., der Urknall hat...
Das sind nur Offenbarungen von HIV-Club-Mitgliedern, die nicht wissen wovon sie babbeln.

... und der Schwerkraft ist es egal, um jemand dran glaubt oder nicht.
Gott ist es auch gleichgültig, ob Ihm jemand glaubt oder nicht! Er läßt jeden in die Hölle ziehen.

E=mc²
Photonen
Negierung des Lichtäthers
SRTh u.ARTh
sind Lügen, mathematisch bewiesen!
viewtopic.php?f=3&t=3392

Die Schöpfung ist materialisierte Mathematik, wie jeder Computer und Taschenrechner
viewtopic.php?f=17&t=3394

Offenbarung 16,8-9
Der vierte Engel goß seine Schale über die Sonne. Da wurde ihr Macht gegeben, mit ihrem Feuer die Menschen zu verbrennen. Und die Menschen verbrannten in der großen Hitze. Dennoch verfluchten sie den Namen Gottes, der die Macht über diese Plagen hat. Sie bekehrten sich nicht dazu, Ihm die Ehre zu geben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Peter H » Donnerstag 4. Februar 2016, 18:57

@Todoroff:
Das Schöne (für mich) an der Naturwissenschaft ist, dass man es eben nicht glauben muss.
So, so.
Nennen Sie doch bitte ein Beispiel dafür, was Sie nicht glauben!


Schwerebeschleunigung am Boden ist 9,8 m/s2. Das kann ich nämlich nachmessen, mit Metermaß und Stopuhr.

Zu ihren 3 Fragen:

1. Woher kommt die Materie?
- Experimentell zurückverfolgen kann man die Entwicklung des Universums und damit der Materie bis zu etwa 3 MInuten nach dem Urknall. Zu diesem Zeitpunkt fand die primordiale Elementsynthese statt und die dort entstandene Elementenverteilung von H, He, Li kann man heute nachmessen. https://de.wikipedia.org/wiki/Primordiale_Nukleosynthese
- Davor gibt es keine direkten Messungen mehr - bis zu etwa Milliardstel Sekunden nach dem Urknall kann man die Verhältnisse im Labor nachstellen.
- Alles was weiter zurückgeht, ist Extrapolation auf Basis der bekannten Naturgesetze - da ist aber nicht bekannt, ob diese bei den dann herrschenden Temperatur- und Dichteverhältnissen noch gelten.

2. Wie ist das Leben entstanden?
Zugegebenerweise nicht mein Fachgebiet, aber
- erste Lebensspuren sind schon relativ kurz nach Bildung der Erde vor 3,5 Milliarden Jahren nachweisbar. https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4kambrium
- Die Bildung komplexer Moleküle aus einfachen Bestandteilen ist experimentell untersucht und nachgewiesen. https://de.wikipedia.org/wiki/Miller-Urey-Experiment
- Direkte Nachweise der Übergangs von diesen komplexen Molekülen zu ersten Lebensformen sind nicht nachgewiesen.
- Von der Theorie her gibt es gute Gründe, anzunehmen, dass die Prozesse aus der Evolution schon auf Netzwerken von Molekülen funktionieren. Die Prinzipien von Mutation und Selektion sind nicht auf biologische Systeme begrenzt und funktionieren ebenso für künstliche Objekte im Computer.

3. Relativistische Zeitdilatation:
Falsche Frage. Die Naturwissenschaft beantwortet die Frage, wie die Welt ist.
Experimente zur relativistischen Zeitdilatation sind hier http://www.physik.uni-bielefeld.de/~yorks/pro13/poertner.pdf und hier http://www.pro-physik.de/details/news/1111521/Relativistische_Zeitdehnung_auf_dem_Kuechentisch.html beschrieben.
Also die kurze Antwort: Das Universum ist halt so.

Und bevor hier noch jemand anfängt, sich zu beschweren, dass die Naturwissenschaft nicht alles weiß, möchte ich hier Dara O. Brian zitieren:

Science knows it doesn't know everything; otherwise, it'd stop. But just because science doesn't know everything doesn't mean you can fill in the gaps with whatever fairy tale most appeals to you.
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Todoroff » Freitag 5. Februar 2016, 02:07

Peter H
Schwerebeschleunigung am Boden ist 9,8 m/s2. Das kann ich nämlich nachmessen, mit Metermaß und Stopuhr.
Gut, das müssen Sie also nicht glauben, weil Sie es gemessen haben!
Sie müssen halt bloß den Meßinstrumenten und Ihrer Interpretation der Meßergebnisse glauben! Da Sie nun aber Gravitation nicht erklären können, können Sie nur wissen, daß dies auf der Erde überall so ist, weil Sie es auf der Erde messen können, sonst aber nirgendwo!

Asteroidengürtel beweist Gott und: Es gibt keine Naturgesetze
viewtopic.php?f=1&t=3362

Unser Mond beweist Gott und daß es keine Naturgesetze gibt
viewtopic.php?f=2&t=3333
q.e.d.

Das Leben beweist Gott. Materie (ein Stein) lebt nicht!
q.e.d.

Das Schöpfungsgesetz
http://www.gtodoroff.de/edg.htm
beweist Gott!

Naturwissenschaft beweist Gott
viewtopic.php?f=12&t=3151

Himmelsmechanik beweist Gott und daß es keine Naturgesetze gibt
viewtopic.php?f=2&t=3333
q.e.d.


Zu ihren 3 Fragen:
1. Woher kommt die Materie?
- Experimentell zurückverfolgen kann man die Entwicklung des Universums und damit der Materie bis zu etwa 3 MInuten nach dem Urknall.
Das ist Glaube!
Zu diesem Zeitpunkt fand die primordiale Elementsynthese statt und die dort entstandene Elementenverteilung von H, He, Li kann man heute nachmessen.
Das ist Glaube!
- Davor gibt es keine direkten Messungen mehr - bis zu etwa Milliardstel Sekunden nach dem Urknall kann man die Verhältnisse im Labor nachstellen.
Das ist Glaube!
- Alles was weiter zurückgeht, ist Extrapolation auf Basis der bekannten Naturgesetze - da ist aber nicht bekannt, ob diese bei den dann herrschenden Temperatur- und Dichteverhältnissen noch gelten.
Das ist Glaube!
Frage nicht beantwortet! Also ist all Ihr Gefasel ein Luftschloß, keine Wissenschaft! Es ist in Wahrheit ein Religion, nämlich die Ihres gottes Materie! Denn in Ihrem Weltbild ist Ihr Schöpfer ein Haufen feuchter Dreck oder?


2. Wie ist das Leben entstanden?
Zugegebenerweise nicht mein Fachgebiet, aber
- erste Lebensspuren sind schon relativ kurz nach Bildung der Erde vor 3,5 Milliarden Jahren nachweisbar.
Das ist Glaube!
- Die Bildung komplexer Moleküle aus einfachen Bestandteilen ist experimentell untersucht und nachgewiesen.
Das ist eine Lüge!

https://de.wikipedia.org/wiki/Miller-Urey-Experiment

Im Miller-Urey-Experiment mischt man einfache chemische Substanzen einer hypothetischen frühen Erdatmosphäre –Wasser(H2O), Methan (CH4), Ammoniak (NH3), Wasserstoff (H2) und Kohlenstoffmonoxid (CO) – und setzt diese Mischung elektrischen Entladungen aus, welche die Energiezufuhr durch Gewitterblitze nachbilden sollen. Dabei entstehen nach einer gewissen Zeit organische Moleküle. Die Analyse des entstehenden Molekülgemisches wurde mittels Chromatographie durchgeführt.

Dieses Experiment wurde erfolglos in fast 200 Jahren hundertfach durchgeführt. Es entstand kein Leben, keine lebende Zelle => Materie = Atome ist es unmöglich, Leben zu erzeugen => Leben beweist Gott.

Der Mensch ist unentschuldbar
viewtopic.php?f=22&t=3173

Die Nicht-Existenz Gottes ist bewiesen, liegt der Beweis vor, daß Materie = Tod Leben zu (er-)zeugen vermag.
q.e.d.


- Direkte Nachweise der Übergangs von diesen komplexen Molekülen zu ersten Lebensformen sind nicht nachgewiesen.
Das beweist Gott!

- Von der Theorie her gibt es gute Gründe, anzunehmen, dass die Prozesse aus der Evolution schon auf Netzwerken von Molekülen funktionieren.
Das ist Glaube, keine Wissenschaft!
Die Prinzipien von Mutation und Selektion sind nicht auf biologische Systeme begrenzt und funktionieren ebenso für künstliche Objekte im Computer.
Computer setzt (menschlichen) Geist voraus, Leben göttlichen! Ihre irrige Ansicht über Mutation und Selektion widerlegt jede Wasserschildkröte!

Rechnen Sie uns doch bitte vor, wieviel Mutanten bei einem Fadenwurm möglich sind.
Fadenwurm: ca. 1.000 Zellen und 19.000 Gene


3. Relativistische Zeitdilatation:
Falsche Frage.
Schöne Ausrede für eine nicht zu beantwortende Frage!
Wer nicht erklären kann, was den Gangunterschied von Uhren bewirkt, kann selbigen auch nicht behaupten, will er kein Lügner sein => RTh ist keine Wissenschaft!
q.e.d.

Die Naturwissenschaft beantwortet die Frage, wie die Welt ist.
So, so, und wie ist die Welt?
Mich lehrt die NW nur Lügen!

Das ABC der NW sind die ABC-Waffen, der 1.000-fache Overkill! An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen, sagt Gott. NWler gehören als Verbrecher weggesperrt. Es gibt keine Naturgesetze
http://www.gtodoroff.de/naturges.htm

Ist der Mensch eine Maschine = Evolutionsprodukt, seelen- und geistlos,
oder ein Köper-Seele-Geist-Wesen = Geschöpf Gottes?

Was ist Zeit? Ist Zeit Materie?

Was ist Ihr verlogenes Weltbild wert, wenn es keine Fragen bantworten kann und die Menschheit in den Untergang treibt?


Also die kurze Antwort: Das Universum ist halt so.
Das ist Glaube, keine Wissenschaft! Wie das Universum ist, weiß nur Gott, der das Universum ist!

Universum - Weltall - Kosmos
viewtopic.php?f=12&t=2266

Das Universum ist Gott, unerschaffen und unerschaffbar
viewtopic.php?f=2&t=3354

Universum = Gott = Universum
viewtopic.php?f=12&t=3256

PS:
Ansichten Gottloser sind grundsätzlich irrelevant, weil realitätsfremd!
Ihr ganzer verlogener Glaube beruht auf Unwissenheit, Unkenntnis und der Unfähigkeit, bis Zwei zählen zu können.

Kohelet (=Prediger) 6,12
Wer weiß, was dem Menschen gut ist im Leben
bei seinen kurzen, nichtigen Lebenstagen?
Gehn sie ihm doch wie ein Schatten dahin!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Peter H » Freitag 5. Februar 2016, 10:15

@Todoroff:

Das ist Glaube! ...
Das ist Glaube! ...
Das ist Glaube! ...
Das ist Glaube! ...
Das ist Glaube! ...
Das ist eine Lüge! ...
PS:
Ansichten Gottloser sind grundsätzlich irrelevant, weil realitätsfremd!


Man kann schon den Eindruck bekommen, Sie sind an einer ernsthaften Diskussion nicht interessiert?

Der Eindruck drängt sich auch auf, da Sie anscheinend gar nicht gelesen haben, worauf Sie antworten, z. B:
Das Miller-Urey-Experiment fand 1953 statt - also kann man nicht gut von fast 200 Jahren sprechen und ja - wie ich ausdrücklich geschrieben habe ("Direkte Nachweise der Übergangs von diesen komplexen Molekülen zu ersten Lebensformen sind nicht nachgewiesen.") - entstanden dort komplexe Moleküle und mehr habe ich nicht behauptet.

Aber jede Lücke, die die Naturwissenschaft nicht erklären kann, gleich als Gottesbeweis zu sehen, erinnert mich an frühere Zeiten, als jeder Blitz noch Beweis war, dass Götter existieren - (je nach Glauben halt verschiedene Götter, Zeus, Thor, Jupiter). Aber heute wissen wir, dass das nicht so ist, denn was wäre das für ein Gott, dessen göttlichen Zorn ich mit einem Blitzableiter beschwichtigen könnte.

Ich finde mich damit ab, dass die Naturwissenschaft nicht alles erklären kann, aber dafür kann ich mich auf die Dinge, die erklärt werden, verlassen.
Wenn man daran denkt, wie viel in unserer Alltagswelt vom Funktionieren der Naturgesetze abhängt, dann schlafe ich viel besser, weil ich weiß, dass z. B. Flugzeuge nicht abstürzen, weil die Schwerkraft plötzlich sich vervielfacht.
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Todoroff » Freitag 5. Februar 2016, 12:11

Peter H

Wir halten fest:
1.
Sie wissen nicht, woher die Materie kommt, erlauben sich aber Urteile über die Entwicklung der Schöpfung - das ist bloß krank, aber keine Wissenschaft. Denn wer nicht weiß, woher die Materie kommt, der kann auch nicht wissen, was Materie letztlich ist, so daß wir von Ihnen hier nur Glaubensbekenntnisse zu lesen bekommen.

Das Weltall hat die Gestalt eines Menschen => Urknall unmöglich!
http://www.gtodoroff.de/uth.htm # eine Idiotentheorie, keine Wissenschaft

2.
Sie wissen nicht, wie das Leben entstanden ist, behaupten aber in Ihrer Unvernunft, die Entwicklung des Lebens beurteilen zu können. Wer nicht weiß, wie das Leben entstanden ist, der kann auch nicht wissen, was das ist: LEBEN! Sie träumen (Lügenmärchen) durch Ihr Leben!
3.
Keine(!) Frage beantwortet => kommunikationsunfähig


Man kann schon den Eindruck bekommen, Sie sind an einer ernsthaften Diskussion nicht interessiert?
1.
Was ich denk und tu, trau ich andern zu!
2.
Es besteht kein Diskussionsbedarf, da alle Fragen bereits hinreichend geklärt sind, was nur Ihrem Unverstand nicht zugänglich ist. So bewahrheitet sich auch an Ihnen (SELBSTVERSTÄNDLICH) Gottes Wort:

Römer 1,18-21
Der Zorn Gottes wird vom Himmel herab offenbart wider alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. Denn was man von Gott erkennen kann, ist ihnen offenbar; Gott hat es ihnen offenbart. Seit Erschaffung der Welt wird Seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, Seine ewige Macht und Gottheit. Daher sind sie unentschuldbar. Denn sie haben Gott erkannt, Ihn aber nicht als Gott geehrt und Ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.

Wir lesen: ALLE Gottesleugner sind vernunftlos! Sie demonstrieren uns das hier. Ihr "denken" ist nichtig! Sie demonstrieren uns das hier! Ihr Herz ist verfinstert, vollgestopft mit Lügen! Sie demonstrieren uns das hier!


Aber jede Lücke, die die Naturwissenschaft nicht erklären kann, gleich als Gottesbeweis zu sehen, erinnert mich an frühere Zeiten, als jeder Blitz noch Beweis war, dass Götter existieren - (je nach Glauben halt verschiedene Götter, Zeus, Thor, Jupiter). Aber heute wissen wir, dass das nicht so ist, denn was wäre das für ein Gott, dessen göttlichen Zorn ich mit einem Blitzableiter beschwichtigen könnte.
Sie irren: Auch jeden Blitz, den kein NWler erklären kann, bewirkt Gott! Alles, was Sie GLAUBEN, ist falsch!

Ich finde mich damit ab, dass die Naturwissenschaft nicht alles erklären kann, aber dafür kann ich mich auf die Dinge, die erklärt werden, verlassen.
So, so. Dann nennen Sie uns doch EIN Beispiel, das NW erklärt!

Wenn man daran denkt, wie viel in unserer Alltagswelt vom Funktionieren der Naturgesetze abhängt, dann schlafe ich viel besser, weil ich weiß, dass z. B. Flugzeuge nicht abstürzen, weil die Schwerkraft plötzlich sich vervielfacht.
Falscher Glaube! Wahrheit ist: Es gibt keine Naturgesetze!
http://www.gtodoroff.de./naturges.htm
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Das Forum ist gut zum Lernen der RTh

Beitragvon Elrik » Samstag 6. Februar 2016, 22:04

Peter H hat geschrieben:
Schwerebeschleunigung am Boden ist 9,8 m/s2. Das kann ich nämlich nachmessen, mit Metermaß und Stopuhr.



Du musst die Zahl glauben, ist aber nicht erforderlich. Es genügt zu wissen, dass die Beschleunigung durch Anziehungskraft und Schwerkraft konstant ist, bei der Voraussetzung, dass ein schwerer und anziehungskräftiger Köper einen anderen ebenfalls schweren und antziehungskräftigen Körper anzieht und von dem anderen angezogen wird und sich beide direkt aufeinander zubewegen. Letzteres ist aber nicht gegeben, etwa durch die Trägheit des Wassers oder der Luft, also des Stoffes durch den sie sich bewegen, sodass sich diese Zahl, (9,81) wie in Luft auflöst, denn Luft ist ein Gasgemisch und nicht allen Ortes von der selben Zusammensetzung, kann also durchaus behindernd und auch fördernd auf die ansonsten konstante Beschleunigung wirken. Oder allein Wärme macht den Unterschied: kalte Luft ist träge, ist schwerfällig, schwieriger zu durchdringen als warme Luft, wobei die Luft außerdem in Bodennähe dichter ist: Je höher man steigt um so dünner die Luft, sagt man und ist auch bloß aufgrund der wirkenden Anziehungskraft und Schwerkräfte, die Gott bewirkt, also auf Gott zurückzuführen. Was auch sonst? Wird etwa nicht zu viel mit Zahlen herumgewirbelt, also gerechnet, statt gezählt? Und das beste daran ist, beweisen muss ich einen Scheißdreck, nämlich überhaupt nichts, weil Gott seine Schöpfung beweist, er der Herr ist.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41


Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste