Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Kohelet 1,9: Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne.
In BibelPedia suchen:

Menschheit durch Inzucht entstanden?

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Herr Schaften » Donnerstag 21. April 2011, 15:37

Servus,

glaubt man der Bibel, hat Adam hat seinem Weib den Namen Eva gegeben mit der Begründung, sie sei die Mutter aller Menschen, die auf Erden leben. Daher kann es der Bibel zufolge keine weiteren Menschen auf Erden gegeben haben als die Nachkommen von Adam und Eva. Muss man daraus schließen, dass die Bibel lehrt, die Menschheit sei entstanden, weil sich die Nachkommen von Adam und Eva untereinander fortgepflanzt und folglich Inzucht betrieben haben? Nicht sehr appetitlich. Wie sehen die Bibelverfechter hier diese Problematik?
Herr Schaften
 
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 11. Februar 2011, 14:57
Wohnort: Wiesbaden

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 21. April 2011, 22:08

Herr Schaften

Wie sehen die Bibelverfechter hier diese Problematik?
Welches Problem haben denn (nur) Gottlose damit?

Matthäus 5,3
Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.

Das ist das Gegenteil von dem, was kleine dumme Besserwisserchen hier stetig glauben uns vorleben zu müssen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Elrik » Freitag 22. April 2011, 06:47

Herr Schaften hat geschrieben:Servus,

glaubt man der Bibel, hat Adam hat seinem Weib den Namen Eva gegeben mit der Begründung, sie sei die Mutter aller Menschen, die auf Erden leben. Daher kann es der Bibel zufolge keine weiteren Menschen auf Erden gegeben haben als die Nachkommen von Adam und Eva. Muss man daraus schließen, dass die Bibel lehrt, die Menschheit sei entstanden, weil sich die Nachkommen von Adam und Eva untereinander fortgepflanzt und folglich Inzucht betrieben haben? Nicht sehr appetitlich. Wie sehen die Bibelverfechter hier diese Problematik?


Sie war nicht seine Schwester. Was geschwister sind, das wissen Sie doch. Andern Falls sind auch Hühner und Fische Geschwister, sozusagen. Adam steht für den Mann und Eva für die Frau, das ist alles, was ihnen hierbei von interesse sein sollte. Es ist nicht so, dass sie ein Paar wurden, nur weil sie die einzigen Menschen waren. Sie müssen nicht die einzigen Menschen gewesen sein, darauf deutet auch nichts hin, sie stehen für die ersten und auch für die letzten, denn es läuft immer auf die selbe Weise, nämlich garantiert nicht aufgrund von Zwangsheirat. Worauf deutet die Erschaffung Evas aus Adams Seite (Rippe) wohl? Etwa darauf dass Eva, dass die Frau ein Pferd ist, nämlich nicht das Aussehen eines Menschen hat und kein Mensch ist?
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Herr Schaften » Freitag 22. April 2011, 13:06

Todoroff hat geschrieben:Welches Problem haben denn (nur) Gottlose damit?



Hm, zunächst mal ist das ja recht widerlich, Geschwister, die es miteinander treiben und auch noch Nachkommen produzieren, uiuiui. Wenig einleuchtend ist darüber hinaus, dass Gott zunächst Inzucht für die Entstehung der Menschheit notwendig sein lässt und somit quasi fördert, um sie anschließend seinem Volk mit aller Entschiedenheit zu verbieten. Wenn Gott Inzucht so entschieden ablehnt, warum hat er dann die Voraussetzungen so geschaffen, dass sie nötig ist? Weshalb bspw. nicht gleich neben Adam und Eva noch ein Pärchen schaffen – schwupps, das Problem wäre gar nicht entstanden.
Herr Schaften
 
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 11. Februar 2011, 14:57
Wohnort: Wiesbaden

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Todoroff » Freitag 22. April 2011, 20:46

Herr Schaften

Welches Problem haben denn (nur) Gottlose damit?

Hm, zunächst mal ist das ja recht widerlich, Geschwister, die es miteinander treiben und auch noch Nachkommen produzieren, uiuiui.
Glauben Sie ernsthaft, daß es für Gott von irgendeiner Bedeutung ist, wie Sie(!) das sehen?
Arschfickerei ist um Welten widerlicher.


Wenig einleuchtend ist darüber hinaus, dass Gott zunächst Inzucht für die Entstehung der Menschheit notwendig sein lässt und somit quasi fördert, um sie anschließend seinem Volk mit aller Entschiedenheit zu verbieten.
Das war rund 2.000 Jahre später.

Wenn Gott Inzucht so entschieden ablehnt, warum hat er dann die Voraussetzungen so geschaffen, dass sie nötig ist?
Wie oft war sie denn nötig? Sie wollen Gott Seine Wege vorschreiben?
Weshalb bspw. nicht gleich neben Adam und Eva noch ein Pärchen schaffen – schwupps, das Problem wäre gar nicht entstanden.
Nur weil Sie in Ihrem Unverstand Probleme sehen, wo keine sind, muß doch Gott das nicht auch so sehen?

2 Tim 3,1-5
Das sollst du wissen: In den letzten Tagen werden schwere Zeiten anbrechen. Die Menschen werden selbstsüchtig sein, habgierig, prahlerisch, überheblich, bösartig, ungehorsam gegen die Eltern, undankbar, ohne Ehrfurcht, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, rücksichtslos, roh, heimtückisch, verwegen, hochmütig, mehr dem Vergnügen als Gott zugewandt. Den Schein der Frömmigkeit werden sie wahren, doch die Kraft der Frömmigkeit werden sie verleugnen. Wende dich von diesen Menschen ab.

Sie sollten sich lieber um Ihre Schuld und um Ihre Vergebung kümmern, also um Ihr Leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Elrik » Samstag 23. April 2011, 07:50

Wo keine Liebe ist, da ist die Verabredung zur Sünde, nicht selten in Begleitung eines schrifftlichen Vertrages.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon cfg » Samstag 23. April 2011, 13:28

Todoroff hat geschrieben:Herr Schaften

Wenig einleuchtend ist darüber hinaus, dass Gott zunächst Inzucht für die Entstehung der Menschheit notwendig sein lässt und somit quasi fördert, um sie anschließend seinem Volk mit aller Entschiedenheit zu verbieten.
Das war rund 2.000 Jahre später.
[/color][/b]


Oha. Gott kann seine Meinung ändern? Ist Gott nicht perfekt? Wenn er perfekt ist wird er nie eine falsche Entscheidung treffen und dann ist Inzucht entweder Ok für alle Menschen oder für keinen.
Herr Todoroff Sie sollten solche Argumentationsversuche lieber lassen. Da kommt nix vernünftiges bei raus.
Wie immer schlußfolgern Sie von sich auf andere.

MfG cfg
cfg
 
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 8. April 2011, 13:35

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Herr Schaften » Montag 25. April 2011, 15:11

Todoroff hat geschrieben:
Arschfickerei ist um Welten widerlicher.


Sagt wer? Wo findet man denn eine Skala zur Bestimmung der qualitativen Widerlichkeit von Widerlichtkeiten? ;-)


Herr Schaften hat geschrieben: Wenig einleuchtend ist darüber hinaus, dass Gott zunächst Inzucht für die Entstehung der Menschheit notwendig sein lässt und somit quasi fördert, um sie anschließend seinem Volk mit aller Entschiedenheit zu verbieten.

Todoroff hat geschrieben:Das war rund 2.000 Jahre später.


Na und? Das ändert nichts daran, dass Gott erst so und dann so sagt, wie cfg schon angemerkt hat.

Herr Schaften hat geschrieben:Wenn Gott Inzucht so entschieden ablehnt, warum hat er dann die Voraussetzungen so geschaffen, dass sie nötig ist?


Todoroff hat geschrieben:Wie oft war sie denn nötig?


Ist doch egal. Oder gilt hier das Motto "zwei Mal ist kein Mal"?

Todoroff hat geschrieben:
Sie wollen Gott Seine Wege vorschreiben?


Nein. Ich frage mich nur, warum er sich in einen solchen Widerspruch verstrickt.

Todoroff hat geschrieben:
Sie sollten sich lieber um Ihre Schuld und um Ihre Vergebung kümmern, also um Ihr Leben.


Welche Schuld habe ich denn auf mich geladen?
Herr Schaften
 
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 11. Februar 2011, 14:57
Wohnort: Wiesbaden

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Todoroff » Montag 25. April 2011, 18:23

Herr Schaften
Todoroff hat geschrieben:
Arschfickerei ist um Welten widerlicher.

Sagt wer?
Gott sagt das, denn sie landen alle in der Hölle, alle Unzüchtigen (Inzucht, Sodomie, Homosexualität, andere Götter anbeten, z.B. Technik).
Wo findet man denn eine Skala zur Bestimmung der qualitativen Widerlichkeit von Widerlichtkeiten?
Sie stellten doch eine auf!

Na und? Das ändert nichts daran, dass Gott erst so und dann so sagt, wie cfg schon angemerkt hat.
Na ja, es ändert auch nichts daran, daß Ihre Zukunft die Hölle ist, kehren Sie nicht um, da Sie vorsätzlich Gott leugnen wider allen Wissens und alle Erkenntnis, während die ersten Menschen sich nur vermehrten wie geboten und deshalb schuldlos waren.

Herr Schaften hat geschrieben:Wenn Gott Inzucht so entschieden ablehnt, warum hat er dann die Voraussetzungen so geschaffen, dass sie nötig ist?

Fragen Sie das Gott!
Todoroff hat geschrieben:
Sie wollen Gott Seine Wege vorschreiben?

Nein. Ich frage mich nur, warum er sich in einen solchen Widerspruch verstrickt.
Ich sehe keinen. Es ist ein Weg.
Todoroff hat geschrieben:
Sie sollten sich lieber um Ihre Schuld und um Ihre Vergebung kümmern, also um Ihr Leben.

Welche Schuld habe ich denn auf mich geladen?
Gott nicht glauben!

1 Timptheus 1,18-20
Diese Ermahnung lege ich dir ans Herz, mein Sohn Timotheus, im Gedanken an die prophetischen Worte, die einst über dich gesprochen wurden; durch diese Worte gestärkt, kämpfe den guten Kampf, gläubig und mit reinem Gewissen. Schon manche haben die Stimme ihres Gewissens mißachtet und haben im Glauben Schiffbruch erlitten, darunter Hymenäus und Alexander, die ich dem Satan übergeben habe, damit sie durch diese Strafe lernen, Gott nicht mehr zu lästern.

Sie konstruieren Widersprüche, wo keine sind und erheben sich in Ihrer Albernheit über Gott. Damals sind die Menschen 900 Jahre alt geworden und keiner weiß, wieviel Kinder sie zeugten.
Im Extremfall haben sich nur zwei Geschwisterpaare gepaart.
Warum ist das für Sie ein Problem, wenn es für Gott keins ist?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon statusmeldung » Montag 25. April 2011, 18:37

Was passiert, wenn sich zwei Blutsverwandte paaren sieht man an deren Nachkommen: Ein Großteil leidet unter Gendefekten.
Sie sind nicht Maßstab!

So gesehen ist die gesamte Menschheit ein Haufen von Inzucht-kranken Nachkommen....
insbesondere Sie!
kein sehr appetitlicher Gedanke und solch eine Geschichte soll man auch noch glauben?
Glauben müssen nur nicht Wissende, Gläubiger!
Benutzeravatar
statusmeldung
 
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 16. Februar 2011, 20:11
Wohnort: Zurück in Deutschland

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon ipv6 » Montag 2. Mai 2011, 08:30

Hallo Statusmeldung
ist verbannt!
Es geht sogar noch weiter. Nach der Sintflut ging das mit der Inzucht erst richtig los. Da gab es nämlich nur noch Noahs Familie und von jeder Tierart ein Pärchen. Ziemlich wenig, wenn man mal bedenkt, dass Artenforscher sich schon sorgen machen, wenn es weniger als 1000 Exemplare einer Art gibt.

Br ipv6
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Herr Schaften » Montag 2. Mai 2011, 12:46

Todoroff hat geschrieben:Hallo Statusmeldung
ist verbannt!


Und aus welchem Grund, wenn man fragen darf? Weil er/sie einige Ihrer Ausfälle und verbalen Entgleisungen einfach mal dokumentiert und Ihnen diesen Spiegel vor's Gesicht gehalten hat? Das wäre allerdings schwach. Dennoch ein Gratistipp: Mäßigen Sie sich einfach, kommunizieren Sie wie ein gebildeter, zivilisierter Mensch, beleidigen Sie nicht. Dann besteht auch kein Anlass, Ihnen Ihre "Stilblüten" vorzuhalten.
Herr Schaften
 
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 11. Februar 2011, 14:57
Wohnort: Wiesbaden

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon ipv6 » Montag 2. Mai 2011, 15:00

Hallo Herr Schaften

Eine Verbannung ist eigentlich eher eine Auszeichnung. Man sollte also nicht so traurig sein über die Verbannung sondern eher froh über die guten Beiträge die er geliefert hat. Außerdem vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen unter neuem Namen.

Es ist aber insgesamt schade, dass das eigentlich Thema immer weiter in den Hintergrund gerät. Den auch nach der Verbannung bleibt der angesprochene Punkt von statusmeldung weiterhin ungeklärt.

Br ipv6
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon Elrik » Mittwoch 4. Mai 2011, 02:51

ipv6 hat geschrieben:Hallo Herr Schaften

Eine Verbannung ist eigentlich eher eine Auszeichnung. Man sollte also nicht so traurig sein über die Verbannung sondern eher froh über die guten Beiträge die er geliefert hat. Außerdem vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen unter neuem Namen.

Es ist aber insgesamt schade, dass das eigentlich Thema immer weiter in den Hintergrund gerät. Den auch nach der Verbannung bleibt der angesprochene Punkt von statusmeldung weiterhin ungeklärt.

Br ipv6


Wenn ihnen einer auf ihrem Teppich vor die Füße kotzt, ist es sein Beitrag zu einer guten Geschäftsbeziheung zwischen Ihm und Ihnen, das ist wahr! Es sei denn Sie beide warten, bis das Erbrochene angetrocknet ist und darüber hinaus und ziehen um, weg von dem Teppich. Aber wahrscheinlich beseitigt einer von ihnen den Schlamassel, während der Andere alle Arbeitsschritte koordiniert, oder ansonsten ignoriert somit nichts zu einer guten Geschäftsbeziehung beitrug. Gute Beiträge haben eben nicht immer einen Sinn, aber überhaupt keinen Nutzen.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Menschheit durch Inzucht entstanden?

Beitragvon ipv6 » Mittwoch 4. Mai 2011, 07:26

Hallo

Mir ist ja noch etwas eingefallen, Kai
gibt es nicht in der Bibel.
hat ja Abel erschlagen und wurde dafür auch bestraft. Nimmt man die Bibel wörtlich, dann gab es am Anfang gerade einmal 2 Menschen und dann 3. Was kam danach? Da ist ja eigentlich eine Lücke in der Geschichte der Bibel. Wie durch Zauber sind es bei Noah dann wieder viele Menschen. Das macht eigentlich so eindeutig keinen Sinn, dass die Evolutionstheorie offensichtlich besser ist als die Schöpfungslehre die direkt aus der Bibel kommt.
Das scheint auch den Creationisten aufgefallen zu sein und darum wird solange modifiziert, bis es nicht mehr ganz so unglaubwürdig klingt.

MfG ipv6
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Nächste

Zurück zu Evolutionstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron