Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Jeremia 2,19: Dein böses Tun straft dich, deine Abtrünnigkeit klagt dich an. So erkenne doch und sieh ein, wie schlimm und bitter es ist, den Herrn, deinen Gott, zu verlassen und keine Furcht vor mir zu haben - Spruch Gottes, des Herrn der Heere.
In BibelPedia suchen:

Adam und Eva waren sicherlich nicht die ersten Menschen

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Adam und Eva waren sicherlich nicht die ersten Menschen

Beitragvon MarkusW » Dienstag 27. März 2012, 15:11

Aus rein wissenschaftlicher Sicht reichen 2 Individuen nicht, um daraus eine Population zu generieren.

Deshalb kann wohl kaum meiner Meinung nach die Menschheitsentstehung aus der Bibel wahr sein.

Ich schätze mal, dass die Evolution schon stattgefunden hat, aber dass Gott hier und da doch bei gewissen Entwicklungen nachgeholfen hat.

Aber grundsätzlich, irgendwann muss es solch eine Evolution gegeben haben.

Denn so etwas hochkomplexes wie Gott kann nicht am Anfang aller Dinge da gewesen sein.
MarkusW
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 27. März 2012, 14:15

Re: Adam und Eva waren sicherlich nicht die ersten Menschen

Beitragvon Todoroff » Dienstag 27. März 2012, 20:43

MarkusW

Aus rein wissenschaftlicher Sicht
Welche verlogene Wissenschaft meinen Sie?

Deshalb kann wohl kaum meiner Meinung nach die Menschheitsentstehung aus der Bibel wahr sein.
Dann wäre Gott ein Lügner - guten Rutsch in die Hölle.

Ich schätze mal, dass die Evolution schon stattgefunden hat,
Dieser verlogene Schwachsinn, an den nur absolut denkunfähige Maschinen, ohne Verstand und ohne Vernunft, glauben, ist wissenschaftlich UNMÖGLICH!

Aber grundsätzlich, irgendwann muss es solch eine Evolution gegeben haben.
Grundsätzlich: Evolution hat es NIE gegeben.

Denn so etwas hochkomplexes wie Gott kann nicht am Anfang aller Dinge da gewesen sein.
Glaubensbekenntnis eines Vollidioten.

Hebräer 10,26-30
Wenn wir vorsätzlich sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, gibt es für diese Sünden kein Opfer mehr, sondern nur die Erwartung des furchtbaren Gerichts und ein wütendes Feuer, das die Gegner verzehren wird. Wer das Gesetz des Mose verwirft, muß ohne Erbarmen auf die Aussage von zwei oder drei Zeugen hin sterben. Meint ihr nicht, daß eine noch viel härtere Strafe der verdient, der den Sohn Gottes mit Füßen getreten, das Blut des Bundes, durch das er geheiligt wurde, verachtet und den Geist der Gnade geschmäht hat? Wir kennen doch den, der gesagt hat: Mein ist die Rache, Ich werde vergelten, und ferner Der Herr wird Sein Volk richten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Adam und Eva waren sicherlich nicht die ersten Menschen

Beitragvon Hamburger » Dienstag 24. April 2012, 18:53

MarkusW hat geschrieben:Aus rein wissenschaftlicher Sicht reichen 2 Individuen nicht, um daraus eine Population zu generieren.

Hast Du für diese Behauptung eine Quelle? Ich bezweifle sie.

MarkusW hat geschrieben:Deshalb kann wohl kaum meiner Meinung nach die Menschheitsentstehung aus der Bibel wahr sein.

Das ist schon etwas komplizierter, es geht um die Frage, lügt Gott und ist das, was Du liest, Gottes Wort?

Die Antwort dieser Frage ergibt sich aus dem Blickwinkel, unter der man sie beleuchtet.

Für einen Atheisten stellt sich diese Frage erst gar nicht bzw. ist sinnlos. Wenn es Gott nicht gäbe, könnte er weder lügen noch die Wahrheit sagen.

Wer aber an Gott glaubt und in ihm eine allmächtige, alles umfassende geistige Kraft sieht, der kommt nach reiflicher Überlegung mit Hilfe der Logik zu einem eindeutigen Ergebnis: Gott kann gar nicht lügen, das wäre ein Widerspruch in sich.

Ich benutze deshalb den Begriff geistige Kraft, weil ich der Auffassung bin:
Wer glaubt, dass Gott ein alter Mann mit Bart ist, der auf einer Wolke sitzt und jeden von uns beobachtet und steuert, der glaubt auch, dass Bill Gates in seiner Zentrale sitzt und die Pixel auf allen Microsoft-Bildschirmen der Welt von Hand verschiebt.

Wenn ich also davon ausgehe, dass Gott gar nicht lügen kann, andererseits aber feststelle, dass in der Genesis logische Fehler sind, stellt sich die Frage, wie kommts?

Den größte innere Widerspruch in der Genesis sehe ich in Folgendem. Dabei beziehe ich mich auf die Elberfelder Übersetzung, da ich sie für eine der besseren deutschen Bibelversionen halte. Die Lutherbibel enthält mir zu viele nachgewiesene Fehler. Danach ist folgendes passiert:
- Adam und Eva bekamen 2 Söhne, Kain und Abel.
- Abel erschlug den Kain. Also gab es nur noch Adam, Eva und Kain.
- Jehova vertreibt Kain von der Fläche des mit Abels Blut getränkten Erdbodens.
- Kain befürchtet, wenn er unstet in der Welt umherzieht, würde ihn jemand erschlagen. (Widerspruch: wo kann plötzlich jemand herkommen, der Kain erschlagen kann? Außer ihm leben ja nur noch Adam und Eva.)
- Jehova verpasst Kain ein Mal, damit ihn niemand erschlüge
- Jehova verspricht, jeden, der Kain erschlägt, siebenfältig zu rächen. (Erneut der Widerspruch: wo kann jemand herkommen, der Kain erschlagen könnte).
- Kain verlässt Eden und zieht nach Osten in das Land Nod (Wie kann es ein Land ohne Menschen geben?)
- Im Lande Nod lernt Kain sein Weib kennen (Wo kommt die plötzlich her?)
- Beide bekommen einen Sohn: Hanoch
- Kain baut eine Stadt und benennt sie Hanoch (Wie kann ein einzelner Mann eine Stadt bauen und für wen?).
- Hanoch zeugte Irad, Irad zeugte Mehujael, Mehujael zeugte Methusael, Methusael zeugte Lamech. Lamech zeugt Tubalkain und Tubalkain erzeugte Werkzeuge aus Eisen.
- Tubalkain ist der Ur-ur-ur-ur-ur-Enkel von Adam. 1. Mose 22: "Und Zilla, auch sie gebar Tubalkain, einen Hämmerer von allerlei Schneidewerkzeug aus Erz und Eisen."
- Adam lebte noch immer, war inzwischen 130 Jahre alt und zeugte mit Eva den Seth. (Widerspruch: Eisen gab es erst seit etwa 1700 v.Chr., die Erschaffung von Adam und Eva muss aber viel früher gewesen sein.)

Fazit: So, wie die Genesis in der deutschen Bibelübersetzung geschildert ist, können Adam und Eva unmöglich die ersten Menschen auf der Welt gewesen sein, es muss auch noch andere außerhalb Edens gegeben haben.

Wie kommt nun dieser Widerspruch zustande?

Wir müssen uns bewusst machen, dass die Geschichte von Adam und Eva laut Bibel etwa 6000 Jahre alt sein muss. Moses hat seine Bücher aber erst etwa 1300 v.Chr geschrieben. Die Geschichte wurde also mindestens 4700 Jahre lang mündlich überliefert. Dass sich da womöglich Fehler eingeschlichen haben, liegt auf der Hand. Das ist aber nicht der Fehler Jehovas, das ist der Fehler der Menschen.
Von Moses bis zu uns sind es nochmal um die 3000 Jahre, in denen die Schriften zwischendurch verschwunden waren, mehrmals übersetzt wurden und immer mal wieder dabei verändert wurden. Aber auch das sind menschliche Fehler und lassen keinesfalls den Schluss zu, Jehova habe gelogen.
Hamburger
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 23. April 2012, 16:13

Re: Adam und Eva waren mit Sicherheit die ersten Menschen

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 25. April 2012, 00:35

Hamburger

Wer aber an Gott glaubt
der glaubt, so wie Sie, in aller Regel Gott nicht.
und in ihm eine allmächtige, alles umfassende geistige Kraft sieht, der kommt nach reiflicher Überlegung mit Hilfe der Logik zu einem eindeutigen Ergebnis: Gott kann gar nicht lügen, das wäre ein Widerspruch in sich.
Gott KANN schon lügen, aber es widerspricht Ihm, denn Er hat die Lüge im Teufel aus Sich herausgestellt. Er ist das Leben und das Leben ist keine Lüge.

Ich benutze deshalb den Begriff geistige Kraft, weil ich der Auffassung bin:
Wer glaubt, dass Gott ein alter Mann mit Bart ist, der auf einer Wolke sitzt und jeden von uns beobachtet und steuert, der glaubt auch, dass Bill Gates in seiner Zentrale sitzt und die Pixel auf allen Microsoft-Bildschirmen der Welt von Hand verschiebt.
Gott ist Geist, und Er ist in allem. Gott ist das Universum - es gibt nichts außerhalb Gottes. Das Universum ist Gott. Er ist Allmacht und deshalb allein Handelnder in Seiner Schöpfung, andernfalls wäre Er nicht allmächtig. Somit KANN der (gottesfürchtige) Mensch Gottes Wort NICHT fälschen. Ein Knecht Satans kann das schon, aber das sind nicht die Schreiber der Bibel.

Wenn ich also davon ausgehe, dass Gott gar nicht lügen kann, andererseits aber feststelle, dass in der Genesis logische Fehler sind, stellt sich die Frage, wie kommts?
Die Ursache ist Ihre Unkenntnis der Bibel und Ihre Unfähigkeit zum logischen Denken.

Den größte innere Widerspruch in der Genesis sehe ich in Folgendem. Dabei beziehe ich mich auf die Elberfelder Übersetzung, da ich sie für eine der besseren deutschen Bibelversionen halte. Die Lutherbibel enthält mir zu viele nachgewiesene Fehler. Danach ist folgendes passiert:
- Adam und Eva bekamen 2 Söhne, Kain und Abel.
Falsche Voraussetzung und damit ist alles Folgende auch falsch.

Sirach 49,16
Sem, Set und Enosch sind hoch geehrt, aber Adam übertrifft alle Menschen an Ruhm.

Set ist nach Kain und Abel der dritte Sohn von unzähligen Söhnen und Töchtern denn:

1 Mose 5,4-5
Nach der Geburt Sets lebte Adam noch achthundert Jahre und zeugte Söhne und Töchter. 5Die gesamte Lebenszeit Adams betrug neunhundertdreißig Jahre, dann starb er.

q.e.d.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Adam und Eva waren sicherlich nicht die ersten Menschen

Beitragvon Elrik » Mittwoch 25. April 2012, 02:02

Hamburger hat geschrieben:
MarkusW hat geschrieben:Aus rein wissenschaftlicher Sicht reichen 2 Individuen nicht, um daraus eine Population zu generieren.

Hast Du für diese Behauptung eine Quelle? Ich bezweifle sie.


Mit Adam und Erwin ist das doch vorstellbar, also richtig


MarkusW hat geschrieben:Deshalb kann wohl kaum meiner Meinung nach die Menschheitsentstehung aus der Bibel wahr sein.

Das ist schon etwas komplizierter, es geht um die Frage, lügt Gott und ist das, was Du liest, Gottes Wort?[/quote]


Kein einziger Mensch ist aus der Bibel geschlüpft, das ist sicher richtig. Aber MarkusWs Meinung kennt deswegen noch lange keiner, außer er, die er nämlich verschweigt, weil er schreibt, was er nicht meint:

deswegen kann wohl Kaum MEINER Meinung nach... Wessen Meinung nach denn dann?


Die Antwort dieser Frage ergibt sich aus dem Blickwinkel, unter der man sie beleuchtet.


Eine Antwort ergibt sich aus einer Frage. Ich sehe keine Antwort und keine Frage.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Adam und Eva waren mit Sicherheit die ersten Menschen

Beitragvon Hamburger » Mittwoch 25. April 2012, 17:29

Todoroff hat geschrieben:der glaubt, so wie Sie, in aller Regel Gott nicht.


Warum? Ist der Glaube an Gott nicht die Voraussetzung dafür, ihm zu glauben? Im übrigen bestätigen Ausnahmen die Regel und Katholik bin ich auch nicht. Außerdem hat Gott noch nie zu mir gesprochen. Muss er auch nicht, dafür bin ich viel zu gering. Mir bleibt nichts anderes übrig, als mich auf die Propheten, Jesus Christus, die Engel und meine Intuition zu verlassen.


Todoroff hat geschrieben:
Gott KANN schon lügen,...

Können tut er alles, aber tut er es auch? Ich behaupte: Nein



Todoroff hat geschrieben:Gott ist Geist, und Er ist in allem. Gott ist das Universum - es gibt nichts außerhalb Gottes.


Am besten hat das immer noch Johannes beschrieben: "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ward durch dasselbe, und ohne dasselbe ward auch nicht eines, das geworden ist. In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfaßt."
Wobei hier der Begriff "Wort" das meint, was Sie mit Geist beschreiben.



Todoroff hat geschrieben:.... wäre Er nicht allmächtig. Somit KANN der (gottesfürchtige) Mensch Gottes Wort NICHT fälschen.

Diese Logik kann ich nicht nachvollziehen. Dass Gott allmächtig ist, darüber scheinen wir uns ja einig zu sein. Warum aber ein gottesfürchtiger Mensch keine Sünde begehen könne, kann man daraus nicht schließen. Selbst der gottesfürchtigste Mensch ist nie vor Sünde gefeit. Fälschung von Gottes Wort wäre sogar eine schwere Sünde. Im übrigen habe ich nirgends von Fälschung gesprochen, sondern davon, dass bei einer mündlichen Überlieferung über mehrere Tausend Jahre sich durchaus Fehler einschleichen können, ohne Absicht. Das hat Gott aber offensichtlich zugelassen, ich weiß nicht warum. Womöglich, um unsere Aufmerksamkeit zu testen oder um uns dadurch zur Diskussion über die Bibel anzuregen?



Todoroff hat geschrieben:Ein Knecht Satans kann das schon, aber das sind nicht die Schreiber der Bibel.

Habe neulich mit jemand diskutiert, der die Auffassung von Finkelstein vertritt, das gesamte Alte Testament sei irgendwann so um 500 v.Chr von interessierten Kreisen erdichtet worden. Ob Finkelstein damit ein Knecht des Satans ist, weiß ich nicht. Was ich aber sicher weiß ist, dass er sich irrt. Dafür habe ich Beweise, dazu später mehr.

Todoroff hat geschrieben:Die Ursache ist Ihre Unkenntnis der Bibel ...

Das bestreite ich in keiner Weise. Am 2. Weihnachtsfeiertag 2008 ist mir Michael erschienen. Er gab mir insgesamt 3 Aufträge:
1. "Studiere die Bibel ausgiebig von vorne bis hinten." Das habe ich seither mehrmals gemacht, sie also von vorne bis hinten durchzulesen. Inzwischen bin ich beim 7. Durchgang.
2. "Studiere noch ausgiebiger die Texte der Propheten." Auch das habe ich gemacht, . Die Propheten habe ich zusätzlich inzwischen mindestens 10 mal gelesen.
3. "Suche in einer Quelle(, die ich dir nenne) den Beweis, dass die Prophetenworte wahr sind". Bei dieser Quelle handelt es sich um ein außerbiblisches Dokument, das theoretisch jedermann zugänglich ist dank Computer bzw. Internet, das offensichtlich aber noch niemand in seiner Beweiskraft erkannt hat und das obendrein ermöglicht, die Propheten in einer Klarheit zu verstehen, die ohne diese Hilfe kaum möglich wäre.

Bei dem intensiven Studium der Bibel unter besonderer Berücksichtigung der Propheten habe ich ein für mich sehr eigenartiges Phänomen bemerkt. Bei vielen Worten, die mir bislang verschlüsselt und unklar vorkamen, habe ich plötzlich ein Gefühl der Leichtigkeit, der Freude und Befriedigung, weil sich mir die Bedeutung dieser Worte eröffnet in einer Klarheit, wie ich sie zuvor nicht für möglich gehalten hätte. Bei jedem neuen Durchgang passiert das immer wieder und der Vorhang hebt sich immer weiter. (Ich weiß, das hört sich komisch an, weiß aber nicht, wie ich das anders in Worte fassen sollte). Und gerade aus dem, was ich bereits erkannt habe, ziehe ich den Rückschluss, was da alles noch an Erkenntnis verborgen ist. Daher gebe ich mit einem Philosophenwort zu "Ich weiß, dass ich nichts weiß". Aber möglicherweise können Sie ja an der einen oder anderen Stelle weiterhelfen.


Todoroff hat geschrieben:...und Ihre Unfähigkeit zum logischen Denken.

Den logischen Fehler, den Sie erkannt haben, bitte ich, näher zu erläutern, um ihn in Zukunft vermeiden zu können.


Hamburger hat geschrieben:- Adam und Eva bekamen 2 Söhne, Kain und Abel.
Todoroff hat geschrieben:Falsche Voraussetzung und damit ist alles Folgende auch falsch.


Da muss ich mich wohl missverständlich ausgedrückt haben. Die Behauptung, Adam und Eva hatten die beiden Söhne Kain und Abel war keine Voraussetzung für eine logische Kette sondern der Beginn der chronolgischen Darstellung der Ereignisse, wie sie in meiner Bibel stehen und die ich mit der Geburt von Seth abgeschlossen habe. Da empfehle ich Ihnen, wenn Sie diese Aufzählung für falsch halten, 1. Mose Kapitel 4 und 5 zu lesen.

Da wären wir jetzt auch schon bei Punkten, bei denen Sie mir helfen könnten:
1. Wo kam die Frau von Kain im Lande Nod her, da er diese gefunden hatte, noch bevor Adam im Alter von 130 Jahren Seth zeugte. Die vielen anderen Söhne und Töchter kamen ja noch später.
2. Tubalkain wurde ebenfalls vor Seth und den weiteren Nachkommen Adams geboren, Er muss also innerhalb der ersten 130 Lebensjahre Adams geboren worden sein und er bearbeitete Eisen. Eisen gab es aber erst seit etwa 1700 v.Chr. Damit könnte die Genesis nicht vor 2000 v.Chr stattgefunden habe. Aus anderen Angaben in der Bibel und auch nach dem jüdischen Kalender muss die Genesis aber mindestens 6000 v.Chr oder früher stattgefunden haben. Können Sie dieses Problem aufklären?
Hamburger
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 23. April 2012, 16:13

Re: Adam und Eva waren sicherlich nicht die ersten Menschen

Beitragvon Hamburger » Mittwoch 25. April 2012, 17:34

Elrik hat geschrieben:Mit Adam und Erwin ist das doch vorstellbar, also richtig

Sie scheinen ja ein rechter Witzbold zu sein. Adam und Erwin werden wohl genauswenig der Ursprung einer Population sein, wie Karl und Hugo oder Sepp und Detlef.

Elrik hat geschrieben:Eine Antwort ergibt sich aus einer Frage. Ich sehe keine Antwort und keine Frage.

Tipp: einfach mal eine Zeile höher lesen, da steht die Frage. Die Antworten stehen dann weiter unten.
Hamburger
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 23. April 2012, 16:13

Re: Adam und Eva waren mit Sicherheit die ersten Menschen

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 25. April 2012, 19:21

Hamburger
Todoroff hat geschrieben:der glaubt, so wie Sie, in aller Regel Gott nicht.

Warum? Ist der Glaube an Gott nicht die Voraussetzung dafür, ihm zu glauben?
Um die reale Existenz Gottes kann jeder WISSEN: Niemand muß das glauben. Davon geht Gott auch aus.

Römer 1,18-21
Der Zorn Gottes wird vom Himmel herab offenbart wider alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. Denn
was man von Gott erkennen kann, ist ihnen offenbar; Gott hat es ihnen offenbart. Seit Erschaffung der Welt wird Seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, Seine ewige Macht und Gottheit. Daher sind sie unentschuldbar. Denn sie haben Gott erkannt, Ihn aber nicht als Gott geehrt und Ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.

Außerdem hat Gott noch nie zu mir gesprochen.
Indem Sie die Bibel lesen, spricht Gott zu Ihnen. Denn Sein Wort ist lebendig.

Todoroff hat geschrieben:.... wäre Er nicht allmächtig. Somit KANN der (gottesfürchtige) Mensch Gottes Wort NICHT fälschen.

Diese Logik kann ich nicht nachvollziehen. Dass Gott allmächtig ist, darüber scheinen wir uns ja einig zu sein. Warum aber ein gottesfürchtiger Mensch keine Sünde begehen könne, kann man daraus nicht schließen. Selbst der gottesfürchtigste Mensch ist nie vor Sünde gefeit.
1 Kor 12,6
Gott bewirkt alles in allen.

Wenn also einer die Bibel ändert, dann Gott Selbst. Glauben Sie ernsthaft, Gott bewirkt in Menschen, Sein Wort zu fälschen oder zu ändern oder ..., nachdem Er es Ihnen gegeben hat und sie es niedergeschrieben haben nach Seinem Geheiß?
Die Qumram-Rollen beweisen die Wortgleicheit heutiger Abschriften mit denen vor über 2.000 Jahren.


... sondern davon, dass bei einer mündlichen Überlieferung über mehrere Tausend Jahre sich durchaus Fehler einschleichen können, ohne Absicht. Das hat Gott aber offensichtlich zugelassen, ich weiß nicht warum.
Wiederholter Denkfehler. Sie können offenbar nicht lesen, denn ich schrieb schon, daß Gott allein Handelnder ist in Seiner Schöpfung. Er läßt nicht zu, Er allein bewirkt (absolut) ALLES! Der Mensch hat keinen freien Willen. Es befinden sich keine Fehler in der Bibel, allenfalls Fallen, in welche die Gottlosen stetig tappen, damit sie einen Grund haben, Gott nicht glauben zu müssen (vermeintliche Widersprüche in der Bibel), denn Gott zwingt nicht.
Wenn Sie die Bibel schon siebenmal gelesen haben, dann sollte Ihnen aufgefallen sein, daß die Bibel nur EINEN Verfasser/Autor hat. Meine Bücher unterscheiden sich mehr als die Texte der Bibel, geschrieben von 72 Schreibern, in alle ihren Texten über rund 2.000 Jahre.


Habe neulich mit jemand diskutiert, der die Auffassung von Finkelstein vertritt, das gesamte Alte Testament sei irgendwann so um 500 v.Chr von interessierten Kreisen erdichtet worden. Ob Finkelstein damit ein Knecht des Satans ist,
Das ist damit bewiesen, denn es ist endlos oft wissenschaftlich bewiesen, daß Gott der Verfasser der Bibel ist. Auch das muß man also nicht glauben, sondern kann es wissen.

Am 2. Weihnachtsfeiertag 2008 ist mir Michael erschienen.
In der Bibel ist der Erzengel Michael niemals einem Menschen erschienen - warum sollten wir Ihnen das glauben?
Er gab mir insgesamt 3 Aufträge:
1. "Studiere die Bibel ausgiebig von vorne bis hinten." Das habe ich seither mehrmals gemacht, sie also von vorne bis hinten durchzulesen. Inzwischen bin ich beim 7. Durchgang.
Es ist aber der Heilige Geist, sagt Gott, der in alle Wahrheit führt und ohne den niemand die Bibel erfaßt (das ist mehr als sie "nur" zu verstehen). Warum hat er sie also nicht aufgefordert, Gott um den Heiligen Geist zu bitten?

2. "Studiere noch ausgiebiger die Texte der Propheten." Auch das habe ich gemacht, . Die Propheten habe ich zusätzlich inzwischen mindestens 10 mal gelesen.
Das ist nie verkehrt. Aber: Das Leben muß gelebt werden, also Gottes Wort.
3. "Suche in einer Quelle(, die ich dir nenne) den Beweis, dass die Prophetenworte wahr sind". Bei dieser Quelle handelt es sich um ein außerbiblisches Dokument, das theoretisch jedermann zugänglich ist dank Computer bzw. Internet, das offensichtlich aber noch niemand in seiner Beweiskraft erkannt hat und das obendrein ermöglicht, die Propheten in einer Klarheit zu verstehen, die ohne diese Hilfe kaum möglich wäre.
Das stufe ich als eine satanische Falle ein, denn Gott hat in Seinem Wort (Bibel) doch wohl kaum etwas vergessen uns mitzuteilen.
Todoroff hat geschrieben:...und Ihre Unfähigkeit zum logischen Denken.

Den logischen Fehler, den Sie erkannt haben, bitte ich, näher zu erläutern, um ihn in Zukunft vermeiden zu können.
siehe oben. Sie unterschätzen Gott stetig, und, wie ich glaube, auch den Teufel.

Da muss ich mich wohl missverständlich ausgedrückt haben. Die Behauptung, Adam und Eva hatten die beiden Söhne Kain und Abel war keine Voraussetzung für eine logische Kette sondern der Beginn der chronolgischen Darstellung der Ereignisse, wie sie in meiner Bibel stehen und die ich mit der Geburt von Seth abgeschlossen habe. Da empfehle ich Ihnen, wenn Sie diese Aufzählung für falsch halten, 1. Mose Kapitel 4 und 5 zu lesen.
Damit lügen Sie infam, denn in diesem Fall erübrigte sich Ihre Frage, woher die Frauen für Kain kamen.

1. Wo kam die Frau von Kain im Lande Nod her, da er diese gefunden hatte, noch bevor Adam im Alter von 130 Jahren Seth zeugte.
1.
Das lesen wir nicht in der Bibel.
2.
Wir lesen auch nicht, daß die Töchter von Adam und Eva erst nach der Geburt von Set gezeugt wurden. Nur SIE(!) lesen das, warum auch immer.


Die vielen anderen Söhne und Töchter kamen ja noch später.
2. Tubalkain
Wer oder was soll das sein?
wurde ebenfalls vor Seth und den weiteren Nachkommen Adams geboren,
sind Sie sicher, daß Sie wissen, was Sie schreiben?
Er muss also innerhalb der ersten 130 Lebensjahre Adams geboren worden sein und er bearbeitete Eisen. Eisen gab es aber erst seit etwa 1700 v.Chr.
sagt welcher Halbintelligente?

Damit könnte die Genesis nicht vor 2000 v.Chr stattgefunden habe.
Glauben Sie! Ich glaube Gott, meinem Vater.

Aus anderen Angaben in der Bibel und auch nach dem jüdischen Kalender muss die Genesis aber mindestens 6000 v.Chr oder früher stattgefunden haben. Können Sie dieses Problem aufklären?
Ich sehe keins. Die Gottlosen sind alle Knechte Satans, eines Lügners und Mörders von Anfang an. Gott läßt sie alle dem Irrtum verfallen, so daß sie Lügen glauben, sagt Gott. Es gibt auch keine Naturgesetze, wie Sie vermutlich glauben.

2 Thess 2,7-12
Die geheime Macht der Gesetzwidrigkeit ist schon am Werk; nur muß erst der beseitigt werden, der sie bis jetzt noch zurückhält. Dann wird der gesetzwidrige Mensch allen sichtbar werden. Jesus, der Herr, wird ihn durch den Hauch seines Mundes töten und durch seine Ankunft und Erscheinung vernichten. Der Gesetzwidrige aber wird, wenn er kommt, die Kraft des Satans haben. Er wird mit großer Macht auftreten und trügerische Zeichen und Wunder tun. Er wird alle, die verlorengehen, betrügen und zur Ungerechtigkeit verführen; sie gehen verloren, weil sie sich der Liebe zur Wahrheit verschlossen haben, durch die sie gerettet werden sollten. Darum läßt Gott sie der Macht des Irrtums verfallen, so daß sie der Lüge glauben; denn alle müssen gerichtet werden, die nicht der Wahrheit geglaubt, sondern die Ungerechtigkeit geliebt haben.

Jesus Christus ist die Wahrheit, der sich alle Gottlosen verschließen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Adam und Eva waren sicherlich nicht die ersten Menschen

Beitragvon Elrik » Mittwoch 25. April 2012, 22:12

Hamburger hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben:Mit Adam und Erwin ist das doch vorstellbar, also richtig

Sie scheinen ja ein rechter Witzbold zu sein. Adam und Erwin werden wohl genauswenig der Ursprung einer Population sein, wie Karl und Hugo oder Sepp und Detlef.


Anna und Moni aber auch nicht, und die sind auch Individuen. Kennen Sie die?

Elrik hat geschrieben:Eine Antwort ergibt sich aus einer Frage. Ich sehe keine Antwort und keine Frage.

Tipp: einfach mal eine Zeile höher lesen, da steht die Frage. Die Antworten stehen dann weiter unten.[/quote]

Die Zeilen oben die Zeilen unten, aber mitten drin wird gelogen oder wie?
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Adam und Eva waren mit Sicherheit die ersten Menschen

Beitragvon Hamburger » Montag 7. Mai 2012, 15:56

Todoroff hat geschrieben:Um die reale Existenz Gottes kann jeder WISSEN: Niemand muß das glauben. Davon geht Gott auch aus.

Auf eine Diskussion, was unter Glauben und Wissen jeweils zu verstehen ist, verzichte ich, da es hier zu weit führen würde. Da verlasse ich mich dann doch lieber auf die Bibel, als auf Sie:
Matth.18,6: "Wer aber irgend eines dieser Kleinen, die an mich glauben, ärgern wird, dem wäre nütze, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt, und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde.
Habakuk 2,4: "Der Gerechte aber wird durch seinen Glauben leben."
Markus 11,22: "Und Jesus antwortet und spricht zu ihnen: Habet Glauben an Gott."

Todoroff hat geschrieben:Somit KANN der (gottesfürchtige) Mensch Gottes Wort NICHT fälschen.

Sind das auch Ihre Worte oder steht das irgendwo in der Bibel?

Todoroff hat geschrieben:Wenn also einer die Bibel ändert, dann Gott Selbst. Glauben Sie ernsthaft, Gott bewirkt in Menschen, Sein Wort zu fälschen oder zu ändern oder ..., nachdem Er es Ihnen gegeben hat und sie es niedergeschrieben haben nach Seinem Geheiß?
Die Qumram-Rollen beweisen die Wortgleicheit heutiger Abschriften mit denen vor über 2.000 Jahren.

Ich habe nirgends geschrieben, dass Gottes Wort gefälscht worden sei. Und erst recht habe ich nirgends geschrieben, dass Gottes Wort nachträglich gefälscht worden sei.
Die ersten 5 Bücher der Bibel hat Moses niedergeschrieben. Dabei schildert er Begebenheiten, die einige Tausend Jahre vor seiner Zeit stattgefunden hatten. Nur darauf bezog sich meine Bemerkung, dass in der Überlieferung in der langen Zeit6 sich Ungenauigkeiten hätten einschleichen können.
Ab Moses, über die Propheten bis zu den Evangelien, Aposteln und dem Propheten Johannes werden zeitgenössische Begebenheiten geschildert. Hier kann ich keine Überlieferungsfehler erkennen.
Ansonsten bestätige ich, dass die Qumran-Rollen in der Tat bestätigen, dass Abschriften über lange Zeiten erstaunlich genau waren und sich kaum verändert haben. Einige kleine Abweichungen sind inhaltlich ohne große Bedeutung. Noch interessanter werden die Qumran-Rollen vor allem dadurch, dass sie zusätzlich zu den Bibeltexten weitere Texte enthalten. Die Bibel beschränkt sich ja aufs Wesentliche und lässt weniger wichtiges weg.

Todoroff hat geschrieben:Der Mensch hat keinen freien Willen.

Das ist Ihre Behauptung. Jesus geht vom Gegenteil aus, nämlich, dass sich jeder einzelne Mensch entscheiden muss, ob er den Worten Jesu gehorcht oder nicht. Gäbe es diese Möglichkeit von vornherein nicht, weil Gott schon festgelegt hat, wer Jesus glaubt und wer nicht, bräuchte Jesus nicht die beiden Alternativen mit ihren jeweiligen Folgen darzustellen:
Matth. 7,24: "Jeder nun, der irgend diese meine Worte hört und sie tut, den werde ich einem klugen Manne vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute;"
Matth. 7,26: "Und jeder, der diese meine Worte hört und sie nicht tut, der wird einem törichten Manne verglichen werden, der sein Haus auf den Sand baute;"

Todoroff hat geschrieben:Wenn Sie die Bibel schon siebenmal gelesen haben, dann sollte Ihnen aufgefallen sein, daß die Bibel nur EINEN Verfasser/Autor hat.

Auch in diesem Falle verlasse ich mich lieber auf die Bibel, als auf ihre entgegengesetzte Auffassung.
5. Mose 31,9: "Und Mose schrieb dieses Gesetz nieder;..."
Off. 1,9: "Was du (Johannes) siehst, schreibe in ein Buch und sende es den sieben Versammlungen:"
Da hätten wir also schon mal 2 Nennungen eines Autors. Dass sich die Autoren (Schreiber) der Bibel allerdings auf eine gemeinsame Quelle beziehen, nämlich Gottes Wort, bestreite ich nicht.

Todoroff hat geschrieben:In der Bibel ist der Erzengel Michael niemals einem Menschen erschienen - warum sollten wir Ihnen das glauben?

Sie müssen mir gar nichts glauben.
Ansonsten glaube ich auch hier der Bibel mehr als Ihnen. Daniel und Johannes wären da zu nennen. Es besteht obendrein die große Gefahr, einen Engel gar nicht zu erkennen, selbst wenn er anwesend ist:
Hebr. 13,2: "Der Gastfreundschaft vergesset nicht, denn durch dieselbe haben etliche ohne ihr Wissen Engel beherbergt."

Todoroff hat geschrieben:Warum hat er sie also nicht aufgefordert, Gott um den Heiligen Geist zu bitten?

Möchte DIESES Thema hier nicht weiter vertiefen, da es dafür zu persönlich und mir zu heilig ist.


Todoroff hat geschrieben:Das stufe ich als eine satanische Falle ein, denn Gott hat in Seinem Wort (Bibel) doch wohl kaum etwas vergessen uns mitzuteilen.

Von vergessen kann ja nicht die Rede sein. Dass die Bibel nicht vollständig ist und auch warum, steht in der Bibel:
Joh. 20,30: "Auch viele andere Zeichen hat nun zwar Jesus vor seinen Jüngern getan, die nicht in diesem Buche geschrieben sind."
Joh. 21,25: "Es sind aber auch viele andere Dinge, die Jesus getan hat, und wenn diese alle einzeln niedergeschrieben würden, so würde, dünkt mich, selbst die Welt die geschriebenen Bücher nicht fassen."


Betreffs der chronologischen Abfolge schreiben Sie:
Todoroff hat geschrieben:Damit lügen Sie infam, denn in diesem Fall erübrigte sich Ihre Frage, woher die Frauen für Kain kamen.


Im einzelnen:
Todoroff hat geschrieben:Wir lesen auch nicht, daß die Töchter von Adam und Eva erst nach der Geburt von Set gezeugt wurden.

1. Mose 5,3+4:"Und Adam lebte 130 Jahre und zeugte einen Sohn in seinem Gleichnis, nach seinem Bilde, und gab ihm den Namen Seth. Und die Tage Adams, nachdem er Seth gezeugt hatte, waren 800 Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter."
Da stellt sich die Frage, wer denn infam lügt.....

Zu Tubalkain schreiben Sie:
Todoroff hat geschrieben:Wer oder was soll das sein?

1. Mose 4,22: "Und Zilla, auch sie gebar Tubalkain, einen Hämmerer von allerlei Schneidewerkzeug aus Erz und Eisen."
Dazu schrieb ich: "Er muss also innerhalb der ersten 130 Lebensjahre Adams geboren worden sein und er bearbeitete Eisen."
Worauf Sie fragen: "sagt welcher Halbintelligente?"
Das sagt Moses.

Bevor ich weiter auf Datierungen eingehe, die Frage an Sie:
Wann fand die Schöpfung Ihrer Meinung nach statt? Können Sie Ihre Angabe anhand der Bibel belegen?


Außerdem hege ich langsam aufgrund Ihrer doch recht vielen Widersprüche zu Jesus einen Verdacht. Möchte dies an einem konkreten Beispiel darstellen:
Markus 11,22: "Und Jesus antwortet und spricht zu ihnen: Habet Glauben an Gott."
Sie haben am 25.04.2012 geschrieben:
"Wer aber an Gott glaubt der glaubt, so wie Sie, in aller Regel Gott nicht."

Sind Sie womöglich der vor sich selbst warnende?
Hamburger
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 23. April 2012, 16:13

Re: Adam und Eva waren mit Sicherheit die ersten Menschen

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 10. Mai 2012, 01:31

Hamburger
Todoroff hat geschrieben:Um die reale Existenz Gottes kann jeder WISSEN: Niemand muß das glauben. Davon geht Gott auch aus.

Auf eine Diskussion, was unter Glauben und Wissen jeweils zu verstehen ist, verzichte ich, da es hier zu weit führen würde. Da verlasse ich mich dann doch lieber auf die Bibel, als auf Sie:
Matth.18,6: "Wer aber irgend eines dieser Kleinen, die an mich glauben, ärgern wird, dem wäre nütze, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt, und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde.
Habakuk 2,4: "Der Gerechte aber wird durch seinen Glauben leben."
Markus 11,22: "Und Jesus antwortet und spricht zu ihnen: Habet Glauben an Gott."

Glauben Sie Gott, nicht mir.

Römer 1,18-21
Der Zorn Gottes wird vom Himmel herab offenbart wider alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. Denn
was man von Gott erkennen kann, ist ihnen offenbar; Gott hat es ihnen offenbart. Seit Erschaffung der Welt wird Seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, Seine ewige Macht und Gottheit. Daher sind sie unentschuldbar. Denn sie haben Gott erkannt, Ihn aber nicht als Gott geehrt und Ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.

Todoroff hat geschrieben:Somit KANN der (gottesfürchtige) Mensch Gottes Wort NICHT fälschen.

Sind das auch Ihre Worte oder steht das irgendwo in der Bibel?

Ja, wenn auch nicht wörtlich.


Todoroff hat geschrieben:Wenn also einer die Bibel ändert, dann Gott Selbst. Glauben Sie ernsthaft, Gott bewirkt in Menschen, Sein Wort zu fälschen oder zu ändern oder ..., nachdem Er es Ihnen gegeben hat und sie es niedergeschrieben haben nach Seinem Geheiß?
Die Qumram-Rollen beweisen die Wortgleicheit heutiger Abschriften mit denen vor über 2.000 Jahren.

Ich habe nirgends geschrieben, dass Gottes Wort gefälscht worden sei. Und erst recht habe ich nirgends geschrieben, dass Gottes Wort nachträglich gefälscht worden sei.
Die ersten 5 Bücher der Bibel hat Moses niedergeschrieben. Dabei schildert er Begebenheiten, die einige Tausend Jahre vor seiner Zeit stattgefunden hatten. Nur darauf bezog sich meine Bemerkung, dass in der Überlieferung in der langen Zeit6 sich Ungenauigkeiten hätten einschleichen können.
Nun, das ist Unfug. Die Entstehung der Welt ist nicht zu überliefern. Wer sollte das wissen? Mose hat Gottes Wort aufgeschrieben.

Todoroff hat geschrieben:Der Mensch hat keinen freien Willen.

Das ist Ihre Behauptung. Jesus geht vom Gegenteil aus, nämlich, dass sich jeder einzelne Mensch entscheiden muss, ob er den Worten Jesu gehorcht oder nicht.
Entscheidungsfreiheit ist nicht Willensfreiheit. Das müssen Sie auseinanderhalten.

Todoroff hat geschrieben:Wenn Sie die Bibel schon siebenmal gelesen haben, dann sollte Ihnen aufgefallen sein, daß die Bibel nur EINEN Verfasser/Autor hat.

Auch in diesem Falle verlasse ich mich lieber auf die Bibel, als auf ihre entgegengesetzte Auffassung.
5. Mose 31,9: "Und Mose schrieb dieses Gesetz nieder;..."
Off. 1,9: "Was du (Johannes) siehst, schreibe in ein Buch und sende es den sieben Versammlungen:"
Da hätten wir also schon mal 2 Nennungen eines Autors. Dass sich die Autoren (Schreiber) der Bibel allerdings auf eine gemeinsame Quelle beziehen, nämlich Gottes Wort, bestreite ich nicht.
Das war gemeint - Der Verfasser, nicht der Schreiber, ist Gott!

Todoroff hat geschrieben:In der Bibel ist der Erzengel Michael niemals einem Menschen erschienen - warum sollten wir Ihnen das glauben?

Sie müssen mir gar nichts glauben.
Korrekt!
Ansonsten glaube ich auch hier der Bibel mehr als Ihnen. Daniel und Johannes wären da zu nennen. Es besteht obendrein die große Gefahr, einen Engel gar nicht zu erkennen, selbst wenn er anwesend ist:
Hebr. 13,2: "Der Gastfreundschaft vergesset nicht, denn durch dieselbe haben etliche ohne ihr Wissen Engel beherbergt."
Da lesen wir aber nichts vom Erzengel Michael oder?

Todoroff hat geschrieben:Das stufe ich als eine satanische Falle ein, denn Gott hat in Seinem Wort (Bibel) doch wohl kaum etwas vergessen uns mitzuteilen.

Von vergessen kann ja nicht die Rede sein. Dass die Bibel nicht vollständig ist und auch warum, steht in der Bibel:
Joh. 20,30: "Auch viele andere Zeichen hat nun zwar Jesus vor seinen Jüngern getan, die nicht in diesem Buche geschrieben sind."
Joh. 21,25: "Es sind aber auch viele andere Dinge, die Jesus getan hat, und wenn diese alle einzeln niedergeschrieben würden, so würde, dünkt mich, selbst die Welt die geschriebenen Bücher nicht fassen."
Also gibt es nichts inhaltliches hinzuzufügen.


Bevor ich weiter auf Datierungen eingehe, die Frage an Sie:
Wann fand die Schöpfung Ihrer Meinung nach statt? Können Sie Ihre Angabe anhand der Bibel belegen?
Was ist Schöpfung für Sie?


Außerdem hege ich langsam aufgrund Ihrer doch recht vielen Widersprüche zu Jesus einen Verdacht. Möchte dies an einem konkreten Beispiel darstellen:
Markus 11,22: "Und Jesus antwortet und spricht zu ihnen: Habet Glauben an Gott."
Sie haben am 25.04.2012 geschrieben:
"Wer aber an Gott glaubt der glaubt, so wie Sie, in aller Regel Gott nicht."

Sind Sie womöglich der vor sich selbst warnende?
Nun, dann glauben Sie halt weiter AN Gott. Ich weiß um Gottes reale Existenz, weil man um die Wahrheit WISSEN kann, in die mich der Heilige Geist führt.
Glauben müssen wir Lügen und Irrtümer.

Johannes 14,6
Jesus Christus sagte: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch Mich.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)


Zurück zu Evolutionstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste