Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Kohelet 1,9: Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne.
In BibelPedia suchen:

Evolution ODER Gott

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Evolution ODER Gott

Beitragvon Todoroff » Sonntag 25. September 2016, 14:02

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - -- georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - -- http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - - - Evolution ODER Gott!

Schöpfung schließt Entwicklung des Lebens aus.
Bis zu dem Tag, den es NIE geben wird, an dem der Mensch Leben
ERzeugt, müssen wir von der realen Existenz Gottes ausgehen,
denn ohne Gott können wir GAR NICHTS erklären, nicht einmal Ebbe und Flut
q.e.d.

Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm # Der Weg zu Gott


A L L E S
- L I E B E
georg todoroff


Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Peter H » Mittwoch 28. September 2016, 16:58

@Todoroff:

Ebbe und Flut lassen sich einfach erklären (siehe z. B. https://de.wikipedia.org/wiki/Gezeiten ).
Dazu ist nicht einmal Urknall oder Relativitätstheorie nötig, klassisches Gravitationsgesetz alleine reicht.

Außerdem sehe ich in ihrer Argumentation zwei Denkfehler:
- Für einen Sachverhalt (die Gezeiten) ist es keine Erklärung, nur dem Phänomen einen Namen zu geben (Gott). Im Gegensatz dazu ist das Gravitationsgesetz eine Erklärung, da es weitere Vorhersagen macht (z. B. kann es erkären, warum die Gezeiten bei Voll- oder Neumond stärker ausfallen). Das ist was anderes als im Nachhinein "Gott will es so" zu sagen.
- Nur weil der Mensch etwas nicht nachmachen kann, heißt das nicht, dass man das Phänomen nicht natürlich erklären kann. Auch wenn der Mensch keine Gezeiten erzeugen kann, muss ich dafür keine übernatürlichen Kräfte annehmen - die Bewegungen von Sonne, Mond und Erde reichen dafür.

P. S:
Wenn ich mir ansehe, was der Mensch in kurzer Zeit durch Züchtung aus Wölfen gemacht hat, dann ist offensichtlich, dass eine Entwicklung des Lebens möglich ist.
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 29. September 2016, 11:38

Peter H

Ebbe und Flut lassen sich einfach erklären (siehe z. B. https://de.wikipedia.org/wiki/Gezeiten ).

Das ist eine BESCHREIBUNG des Naturgeschehens, keine Erklärung!
Erklären Sie uns eine Springflut, insbesondere den zweiten Flutberg.

Außerdem sehe ich in ihrer Argumentation zwei Denkfehler:
- Für einen Sachverhalt (die Gezeiten) ist es keine Erklärung, nur dem Phänomen einen Namen zu geben (Gott). Im Gegensatz dazu ist das Gravitationsgesetz eine Erklärung, da es weitere Vorhersagen macht (z. B. kann es erkären, warum die Gezeiten bei Voll- oder Neumond stärker ausfallen). Das ist was anderes als im Nachhinein "Gott will es so" zu sagen.
Der Umstand, daß alle NW GAR NICHTS zu erklären vermag, beweist Gott!

Nur weil der Mensch etwas nicht nachmachen kann, heißt das nicht, dass man das Phänomen nicht natürlich erklären kann.
Dann erklären Sie uns doch, wie das Leben entstanden ist.

Wenn ich mir ansehe, was der Mensch in kurzer Zeit durch Züchtung aus Wölfen gemacht hat, dann ist offensichtlich, dass eine Entwicklung des Lebens möglich ist.
Das bestreitet doch niemand. Entwicklung aber ist nicht Evolution!
Die Darwin-Finken beweisen, daß es Evolution nie gegeben hat. Sie sind Finken geblieben.
Evolution = Entwicklung neuer Arten!
Schon die Entwicklung eines Mehrzellers aus einem Einzeller ist UNMÖGLICH, weil auf einen überlebensfähigen Mutanten mehr lebensUNfähige kommen als Atome im Weltall => Evolution schließt Lebens aus. Um das zu WISSEN, muß man nur bis Zwei zählen können.

GPS widerlegt Verbrecher Dumm-wie-Ein-Stein! Es gibt keine Zeitdilatation!
http://www.gtodoroff.de/emcc.htm

Die Frage, was den von Dumm-wie-Ein-Stein geforderten Gangunterschied von zwei geradlinig und gleichförmig bewegten Uhren denn bewirken soll, ist nicht zu beantworten, ohne die Relativitätstheorie (RTh) zugleich damit zu widerlegen.

Außer Gotteshaß kennt niemand einen Grund, die faschistische Ideologie EVOLUTION auch nur zu erwägen!
http://www.gtodoroff.de/evoluth.htm

Die Evolutions-Idioten
viewtopic.php?f=5&t=3613

Zeitdilatation (ZD) als Ausdruck totaler Verblödung
viewtopic.php?f=3&t=3608

Neues Zeitalter
oder
Weltuntergang weiterleben
Schreiben an die Reichsten Deutschlands
viewtopic.php?f=1&t=3377

Das verlogene Affenmodell Evolution, erfunden von (sprechfähigen) Affen für Affen, von Kindern des Teufels, ist eine faschistische Ideologie, keine Wissenschaft, und wird deshalb nur noch geglaubt von Vollidioten und nur noch propagiert von Verbrechern = HIV-Club-Mitgliedern, das ist der Club der HaIbIntelligenten und Verbrecher/Vollidioten. Evolution ist die Basis für den Selbstausrottungswahn der Menschheit.
http://www.gtodoroff.de/evoluth.htm

Das Erbgut bestimmt nicht das Lebewesen. Das ist bewiesen durch:
Stammzellen
1-eiige Zwillinge
Klone
Frösche
Schmetterlinge


Das Licht der Sonne muß den um die Sonne gekrümmten Raum durchbrechen, also um die Ecke fliegen.
q.e.d.
=> Konstanz von c ist eine Lüge! Dumm-wie-Ein-Stein ist ein Lügner!

Lügen sind
E=mc²
Photonen
Raumkrümmung
Zeitdilatation
Konstanz von c
Evolution
Urknall
Trinität
ALLE Religionen
-
Jesus = Wahrheit

Wir werden belogen!
E<>mc²
experimentell bewiesen
=>no big bang
=>no Evolution!
= Gottesbeweis!
http://www.gtodoroff.de/emcc.htm

Für Wahrheits- und Realitätsverweigerer
viewtopic.php?f=1&t=3614

Unser groteskes Lügenweltbild
von Evolution
Urknall
Raumkrümmung
Zeitdilatation u.
Trinität
viewtopic.php?f=3&t=3392
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Peter H » Freitag 30. September 2016, 14:13

Lesen sie doch, was im Link steht - so schwierig ist das wirklich nicht zu verstehen.
Und warum verstehen Sie es dann nicht?
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Peter H » Donnerstag 13. Oktober 2016, 10:27

@Todoroff:

Ich widerspreche ihrer Behauptung, dass die naturwissenschaftliche Erklärung von Ebbe und Flut nur eine Beschreibung wäre.

In Gegensatz zu ihrer Erklärung "Gott will es so" macht die naturwissenschaftliche Erklärung von Ebbe und Flut Vorhersagen, die überprüft werden können und die unterschiedliche Phänomene auf Basis nur des Gravitationsgesetzes erklären.

Das Gravitationsgesetz erklärt diese und weitere Phänomene, die auf Gezeitenwirkung beruhen
- warum und wann es Ebbe und Flug gibt
- warum es zwei Flutberge gibt (auf der dem Mond zugewandten und der abgewandten Seite)
- warum die Gezeitenwirkung der Sonne schwächer als die des Mondes ist
- warum wir hier keine Gezeiten aufgrund des Jupiters haben
- warum der Mond der Erde immer dieselbe Seite zuwendet
- warum die Tage auf der Erde länger geworden sind
- warum Io über eine innere Energiequelle verfügt, die dort Vulkanismus antreibt
- warum die Saturnringe sich nicht zu einem Mond zusammenballen
- warum sich eng umkreisende Sterne Eiform haben
- warum Galaxien bei engen Begegnungen verformt werden

Dagegen erklärt "Gott will es so" noch nicht einmal, warum er es so aussehen lässt, dass alles aufgrund der Naturgesetze funktioniert.
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 13. Oktober 2016, 11:12

Peter H
Ich widerspreche ihrer Behauptung, dass die naturwissenschaftliche Erklärung von Ebbe und Flut nur eine Beschreibung wäre.
Dürfen Sie, erklärt aber keine Springflut und nicht den zweiten Flutberg!
Von Gottes Wille ist nirgends die Rede, aber davon, daß die Schöpfung materialisierte Mathematik ist.

Die Schöpfung ist materialisierte Mathematik, wie jeder Computer und Taschenrechner
viewtopic.php?f=17&t=3394

Die Dreiteilung der Welt – ein naturwissenschaftlicher Beweis für Schöpfung
http://www.gtodoroff.de/dreiteil.htm

F M F - Fanatische MaterieFundamentalisten mit ihren Lügen von Evolution, Raumkrümmung und Zeitdilatation, Urknall und Naturgesetzen
viewtopic.php?f=12&t=906

Sinn des Lebens
viewtopic.php?f=12&t=180

NATUR-"Wissenschafts"-Fundament = 22 Luftschlösser
viewtopic.php?f=12&t=634

Zwischen Naturwissenschaft und Technik existiert kein Zusammenhang! ALLE Technik basiert auf Versuch und Irrtum!
Es gibt keine Naturgesetze
http://www.gtodoroff.de/naturges.htm
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Peter H » Dienstag 18. Oktober 2016, 21:16

@Todoroff:

Es mag ja sein, dass sie die Erklärung zu Ebbe und Flut (und Springflut) auf der Wikipediaseite nicht verstehen,
aber wenn sie nicht konkreter sagen, wo sie Schwierigkeiten haben, kann ich ihnen leider auch nicht weiterhelfen.

Aber warum schließen sie gleich darauf, dass es ein Beweis für Gott ist, wenn sie etwas nicht verstehen?
Dann hinge die Existenz von Gott von den jeweiligen, geistigen Fähigkeiten ab - für mich ist Ebbe und Flut eben kein Gottesbeweis, weil ich die Physik dahinter verstehe.
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 19. Oktober 2016, 13:00

Peter H

Sie sind unfähig, uns den zweiten Flutberg zu erklären und beweisen damit Gottes reale Existenz, denn es gibt keine Naturgesetze!
http://www.gtodoroff.de/naturges.htm

Himmelsmechanik beweist Gott und daß es keine Naturgesetze gibt
viewtopic.php?f=2&t=3333

Die totale Verblödung der Gottlosen
viewtopic.php?f=12&t=3272

Sie führen hier einen erbärmlichen und widerlichen Recht-Haben-Wollen-Krieg, indem Sie uns mit Ihren Glaubensbekenntnissen und Lügen überschütten, ohne auch nur EINEN Beweis oder EINE Erklärung zu liefern oder auch nur EINE Frage zu beantworten, also VOLLKOMMEN unwissenschaftlich "arbeiten". Das beenden Sie oder ich!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Peter H » Mittwoch 19. Oktober 2016, 20:16

Anscheinend ist mein letzter Beitrag hier so unerwünscht.
Ich habe folgende Verwarnung erhalten:

Verwarnung erteilt.

Gesendet: Mittwoch 19. Oktober 2016, 14:05
Von: Todoroff
An: Peter H

Ihnen wurde eine Verwarnung durch einen Administrator oder Moderator dieses Forums erteilt:

Ihr Desinteresse an der Wahrheit und Ihr ausschließliches Bedürfnis, Ihre Idioten-Lügen zu postulieren ohne Verstand und Vernunft, erlaubt es nicht, Ihr widerliches Idiotengeschreibsel zu dulden.
Wenn Sie auch zu primitivsten Einsichten unfähig sind, ist die Hölle Ihre Zukunft, und Höllenkandidaten können wir in diesem Forum nicht gebrauchen.
Mit der dritten Verwarnung sind Sie verbannt.


Dazu muss nichts mehr gesagt werden.
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Gast10 » Donnerstag 20. Oktober 2016, 17:56

Gezeiten:
Der Wikipedia-Text erscheint mir recht konfus und weist die Lücke auf, dass die Anziehungskraft der Erde (bzw. die aus Erdanziehung und Fliehkraft resultierende Kraft) auf das Wasser völlig unberücksichtigt bleibt. Tatsächlich wird diese Kraft von einer gleich großen Gegenkraft der Erdoberfläche auf das Wasser aufgehoben (diese bricht ja nicht unter dem Druck des Wassers zusammen), so dass unterm Strich auf das Wasser nur die Mond- (und Sonnen-) Anziehung wirkt. Diese ist auf das mondzugewandte Wasser stärker als auf die Erde - das ergibt den ersten Flutberg - und auf die Erde stärker als auf das mondabgewandte Wasser, die Erde läuft diesem quasi Richtung Mond davon, das ergibt den zweiten Flutberg.


Peter H hat geschrieben:[F]ür mich ist Ebbe und Flut eben kein Gottesbeweis, weil ich die Physik dahinter verstehe.


Wenn man sieht, wie alles nach Maß, Zahl und Gewicht geordnet ist, dann weist das doch gerade auf den hin, der es geordnet hat.

Weisheit 13,1ff.
Töricht waren von Natur alle Menschen, denen die Gotteserkenntnis fehlte. Sie hatten die Welt in ihrer Vollkommenheit vor Augen, ohne den wahrhaft Seienden erkennen zu können. Beim Anblick der Werke erkannten sie den Meister nicht [...] Und wenn sie über ihre Macht und ihre Kraft in Staunen gerieten, dann hätten sie auch erkennen sollen, wie viel mächtiger jener ist, der sie geschaffen hat; denn von der Größe und Schönheit der Geschöpfe lässt sich auf ihren Schöpfer schließen. Dennoch verdienen jene nur geringen Tadel. Vielleicht suchen sie Gott und wollen ihn finden, gehen aber dabei in die Irre. Sie verweilen bei der Erforschung seiner Werke und lassen sich durch den Augenschein täuschen; denn schön ist, was sie schauen. Doch auch sie sind unentschuldbar: Wenn sie durch ihren Verstand schon fähig waren, die Welt zu erforschen, warum fanden sie dann nicht eher den Herrn der Welt?


Was sagen Sie dazu?
Gast10
 
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:15

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Peter H » Freitag 21. Oktober 2016, 09:48

@Gast10:

Mir kam der Wikipediatext nicht so konfus vor, aber ich habe die Erklärung natürlich schon vorher gekannt und sicher versteht man den Text leichter, wenn man im Voraus weiß, worauf der Autor hinauswill.
Aber bei dem Kern der Erklärung der Gezeiten stimmen wir überein. Auf der mondzugewandeten Seite ist die Anziehung des Mondes auf den Flutberg größer als auf die Erde, was netto zu einer Bewegung in Richtung Mond führt und auf der mondabgewandten Seite ist die Anziehung auf das Wasser kleiner als auf die Erde, was netto zu einer Bewegung vom Mond weg führt.

Gast10 hat geschrieben:
Wenn man sieht, wie alles nach Maß, Zahl und Gewicht geordnet ist, dann weist das doch gerade auf den hin, der es geordnet hat.


Verstehe ich so nicht - Sie könnten mir vielleicht mit einem konkreteren Beispiel helfen, was Sie damit meinen. Z. B. auf das Thema bezogen weiß ich natürlich, dass der Mond nur etwa ein einundachtzigstel der Erde wiegt, aber ich könnte mir auch einen anderen Mond vorstellen. Aber wahrscheinlich wollen Sie auf etwas anderes hinaus?

Zum Text aus Weisheit 13,1ff:

Was soll ich dazu sagen - der Text wirft geradezu eine Vielzahl an Fragen auf.

Vielleicht am direktesten zur obigen Frage, auf einen Schöpfer oder einen Ordnenden.
Ich staune zwar auch über das Universum, aber ich sehe viel mehr Zufall oder Unordnung als Vollkommenheit.
Warum z. B. gibt es im Sonnensystem acht Planeten, von denen nur einer und der auch nur in Grenzen bewohnbar ist? Warum fliegen Asteroiden durch das Sonnensystem, die für Lebewesen auf der Erde eine ernste Bedrohung sind und schon diverse Spezies ausgerottet haben.
Wozu Milliarden und Milliarden von weiteren Sternen, teilweise mit Planeten, die vollkommen lebensfeindlich sind?
Die einfache Erklärung ist in meinen Augen, dass die Entwicklung des Universums keinen Plan verfolgt und die Entstehung von Leben oder gar Menschen ein zufälliges Ergebnis ist.

Und natürlich - solange es keinen überzeugenden Beweis für Gott bzw. einen Schöpfer gibt, solange sind die Vorwürfe an die ungläubigen ("töricht", "unentschuldbar") ungerechtfertigt.
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Todoroff » Freitag 21. Oktober 2016, 12:01

Peter H

Wie alle Gottlosen können auch Sie nicht bis Zwei zählen!

Auf der mondzugewandeten Seite ist die Anziehung des Mondes auf den Flutberg größer als auf die Erde
1.
An Wasser kann man nicht ziehen! "... Anziehung des Mondes auf den Flutberg..." ist also eine von Unverstand geprägte Formulierung, Sprachvergewaltigung!
2.
Auf der dem Mond zugewandten Seite wird die Erdanziehung maximal geschwächt durch den Mond => Flutberg. Das steht im Widerspruch zur der dem Mond abgewandten Seite, auf welcher die Erdanziehung durch den Mond maximal gestärkt ist => Flutberg!

Wir erkennen: Minimale und maximale Erdanziehung erzeugen einen Flutberg!
Dieser Widerspruch ist von der ganzen (verlogenen) NW seit Jahrhunderten nicht aufgelöst.
q.e.d.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Gast10 » Freitag 21. Oktober 2016, 20:50

Herr H,

mit "nach Maß, Zahl und Gewicht geordnet" (auch aus dem Buch der Weisheit) meinte ich einfach, dass alles einer mathematischen Ordnung folgt, wie man es eben auch bei Ebbe und Flut sieht.

Dass andere Planeten nicht bewohnbar sind, was soll daran auf Unordnung oder Zufall hindeuten und inwiefern soll das lebensfeindlich sein?

Zur Entstehung von Leben durch Zufall, was u.a. verbunden wäre mit der Entstehung der Erbinformation durch zufälliges Austesten von Kombinationen, wird z.B. im Faden
"Evolution schließt Leben aus"
kurz und bündig Stellung genommen.

"Keinen überzeugenden Beweis für Gott": Gott offenbart sich in allen Seinen Werken, so dass ihn jeder in den ihm am zugänglichsten Bereichen suchen kann. Sie können Ihn gar nicht übersehen, wenn Sie nicht Ihre Augen verschließen.
(Für mich war, glaube ich, lange die mathematische Ordnung des Naturgeschehens der überzeugendste Beweis, mittlerweile würde ich eher noch davor die logische Konsistenz Seines Wortes, der Bibel, anführen und natürlich, dass ich Ihn erlebe, aber das kann natürlich erst dann kommen, wenn Sie nicht bei der "schnell" zu klärenden Frage nach Seiner Existenz stehenbleiben, sondern die Konsequenz ziehen, Ihren Weg mit Ihm zu gehen.)

Was, glauben Sie, berechtigt Sie, Forderungen zu stellen, wie sich Gott zu beweisen hat? Für welche anderen Dinge gibt es für Sie so überzeugende Beweise, wie Sie es von einem Gottesbeweis erwarten?
Gast10
 
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:15

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Peter H » Samstag 22. Oktober 2016, 08:46

@Todoroff:
Zwei Punkte sind bei der Erklärung der Gezeiten zu berücksichtigen:
- Die Mondanziehung wirkt nicht nur auf die Flutberge, sondern auch auf die ganze Erde.
- Die Mondanziehung nimmt mit zunehmenden Abstand ab.

Mond.........................................Wasser..... Erde..... Wasser
...............................................<------ ..... <---- ..... <--
Anziehungskraft ......... größer als auf die Erde ............... kleiner als auf die Erde

Netto ........................................ <-- .......... 0 ......... -->
(Anziehungskraft Wasser - Anziehungskraft Erde)
(Die Punkte wegdenken, aber man kann hier anscheinend keine Leerzeichen zum Abstandhalten verwenden.).


@Gast10:
- Mathematische Ordnung bei Ebbe und Flut:
Ich bin glaube, ich verstehe Sie immer noch nicht. Natürlich folgen Ebbe und Flut aus den Naturgesetzen und die sind mathematisch formulierbar. Aber Sie lesen daraus anscheinend mehr ab?

- Lebensfeindliches Universum:
Worauf ich dabei hinaus will, ist, dass das Universum für Menschen in den allermeisten Gegenden ungeeignet ist. Es gibt Planeten, die die unterschiedlichsten Umweltbedingungen aufweisen (Temperatur, chemische Zusammensetzung, etc. ) und es ist in meinen Augen reiner Zufall, wenn einer dabei ist, der für Leben oder gar menschliches Leben geeignet ist.
Wenn es einen Plan für das Universum gibt, dann spielen Menschen darin höchstens eine winzige Rolle.

- Leben durch Zufall:
Ich halte die Argumentation im Link für falsch, aber - wenn es Ihnen recht ist - würde ich das diskutieren, wenn wir unsere Diskussion zur Ordnung des Universums abgeschlossen haben? Ansonsten springt man schnell von einem Thema zum anderen und verzettelt sich.

- Überzeugendster Beweis:
Ich tue mich immer schwer mit vagen Formulierungen wie z. B. "allen seinen Werken". Vielleicht erzählen Sie mir, welches konkrete Beispiel in der natürlichen Ordnung für Sie der überzeugendste Beweis für Gott ist? (Wobei ich auch noch Bemerkungen zur Konsistenz der Bibel hätte, die würde ich aber auch vorerst zurückstellen.)

- Forderung an Gottesbeweis:
Ich stimme mit Ihnen hier überein - ich bin nicht berechtigt, Forderungen zu stellen, wie Gott sich zu beweisen hat. Aber ich stelle an mich selber Forderungen, was ich als Beweis für mich und mein Leben akzeptiere. So wie ich auch nicht ohne Weiteres alles glaube, was mir von irgendjemand erzählt wird.
Überzeugende Beweise finden sich z. B. in den Naturwissenschaften oder der Medizin. Als Beweis für die Wirkung einer medizinischen Behandlung (von der kann eventuell mein Leben abhängen) akzeptiere ich randomisierte, doppelt verblindete, vergleichende (mit Placebo oder Standardbehandlung) Studien guter Qualität.
Wenn ich also überzeugt werden soll, dass Gesundbeten hilft, dann müsste man Studien anstellen, die den Heilungserfolg von ausreichend großen Gruppen zufällig ausgewählter Patienten, ohne das Patienten oder behandelnde Ärzte wissen, welcher Gruppe der Patient angehört, vergleichen und der Behandlungserfolg müsste mit Gesundbeten erhöht sein und der Effekt müsste so groß sein, dass Zufall mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann.
Peter H
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 21:09

Re: Evolution ODER Gott

Beitragvon Todoroff » Sonntag 23. Oktober 2016, 13:17

Peter H

Wie immer, labern Sie bloß in Ihrem Recht-Haben-Wollen-Krieg! Ich lese kein Argument! Sie haben den Widerspruch nicht aufgelöst und das heißt: Wer sich widerspricht, der lügt! Wer aber lügt, hat in diesem Forum kein Schreibrecht! Begreifen Sie das als zweite Verwarnung!
Weil das Thema hier lautet: Evolution ODER Gott, leugnen Sie, VOLLKOMMEN grundlos, die reale Existenz Gottes, weil Sie einen Vaterkomplex haben, nur um diese faschistische Ideologie Evolution zu propagieren, die Grundlage ist für den Selbstausrottungwahn der Menschheit mit der heute 10-20-fachen Vernichtungsquote des zweiten Weltkrieges, 100-200 Millionen Opfer JÄHRLICH, wodurch Sie mit Ihrem Lügenglauben auch zum Massenmörder werden, was Sie am Tage Ihres Todes vor Gott zu verantworten haben. Um diesen Lügenwahn von Evolution auch nur zu erwägen, müßten Sie erst das Experiment nachweisen, welches die Entstehung einer lebenden Zelle beweist aus Materie. Niemand kann das, weil Materie GAR KEINE Fähigkeiten besitzt, nicht mal die der Bewegung, weil sie nicht ruhen kann, und schon dreimal nicht die, Leben zu ERzeugen. Als FMF

F M F - Fanatische MaterieFundamentalisten mit ihren Lügen von Evolution, Raumkrümmung und Zeitdilatation, Urknall und Naturgesetzen
viewtopic.php?f=12&t=906

schreiben Sie alle Fähigkeiten Gottes der Materie zu, was eine Lüge ist, welche als solche experimentell, philosophisch und mathematisch bewiesen ist. Ich dulde Sie hier mit Ihren Endloslügen schon viel zu lange. Entweder Sie erbringen jetzt BEWEISE oder beginnen die vorhandenen zur Falschheit Ihrer Wahnwelten zu widerlegen oder Sie verlieren Ihr Schreibrecht!
Die Evolutionslüge glauben heute nur noch Halbintelligente, die nicht rechnen können. Sie behaupten mit Evolution,
1+1=3
und/oder die Erde sei eine Scheibe!
Sie haben sich vom Teufel einfangen lassen, der Sie sich gefügig gemacht hat, sagt Gott!
Nennen Sie mir einen Grund, Sie in diesem Forum zu dulden, sind Sie auch zu den geringfügigsten Einsichten unfähig - letzte Chance!

Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Nächste

Zurück zu Evolutionstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron