Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Jesaja 3,11: Weh dem Frevler, ihm geht es schlecht; denn was er selber getan hat, das wird man ihm antun.
In BibelPedia suchen:

Licht ist schneller als Licht

Über die Urknalltheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Licht ist schneller als Licht

Beitragvon Todoroff » Samstag 10. Juni 2006, 23:56

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78068 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - -- - - - - - - - - www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - Licht ist schneller als Licht

Die UTh ist ein mathematisches Modell (Nullfolge), basierend auf

(Energie = Arbeit = E = mc²) mit (folglich)

m = E / c²

(Masse ist identisch mit ENERGIE geteilt durch eine GESCHWINDIGKEIT)

und besagt:
1.
Alle Materie (des heutigen Weltalls) war konzentriert in einem winzigen,
überheißen Raumpunkt (Stecknadelkopfgröße).
Dieser Raumpunkt war ein Lichtpunkt - alle Materie war Licht (Energie).
2.
Dieser Lichtpunkt explodierte - warum auch immer. Wir wissen nur, daß
Licht strahlt. Explodierendes Licht ist nicht Teil unserer Erfahrungswelt.
3.
Weil aus Licht nicht Massen entstehen (können), muß deshalb ganz
am Anfang (vom Urknall) sich Licht viel schneller als Licht, viel schneller
als mit c=300.000 km/s bewegt haben, sonst wären eben keine Massen
entstanden, sagen Physiker, unsere einfach genialen Wissenschaftler.

2 Thessalonicher 2,10-12
Der Gesetzwidrige wird alle, die verlorengehen, betrügen und zur
Ungerechtigkeit verführen; sie gehen verloren, weil sie sich der Liebe zur
Wahrheit verschlossen haben, durch die sie gerettet werden sollten.
Darum läßt Gott sie der Macht des Irrtums verfallen, so daß sie der Lüge
glauben; denn alle müssen gerichtet werden, die nicht der Wahrheit
geglaubt, sondern die Ungerechtigkeit geliebt haben.

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
Zuletzt geändert von Todoroff am Freitag 24. November 2006, 00:22, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon void » Mittwoch 28. Februar 2007, 14:27

Keiner der genannten Punkte ist Teil der Aussagen, die die UTh macht.

zu 1) Die UTh behauptet nicht, dass alle Materie zu irgendeinem Zeitpunkt auf einen "überheißen Raumpunkt" konzentriert war. Die Essenz der UTh ist vielmehr, dass das Universum sich ausdehnt und dabei abkühlt.
Desweiteren sind Sie soweit ich weiß der einzige, der je den Ausdruck "überheißer Raumpunkt" verwendet hat. Wenn Sie diesen ausdruck bitte definieren würden? Denn Teil der UTh ist er nicht.

zu 2) Die UTh behauptet keinerlei Explosion von Licht, lediglich Expansion des Raumes.

zu 3) Kein Physiker behauptet, dass massen nur aus Licht entstehen können, wenn dieses sich schneller als mit c bewegt - kein Wunder, bei einer derart hirnrissigen Aussage. Dies ist allein auf Ihrem Mist gewachsen und ich kann weder in Ihrem Text hier noch irgendwo sonst in diesem Forum oder auf Ihrer Webseite auch nur den Hauch einer Begründung fü diese Aussage entdecken.
Sie haben schlicht irgendwelchen Unfug postuliert und behaupten er sei Teil der UTh. \in
"Ignorance more frequently begets confidence than does knowledge." - Charles Darwin
void
Verbannt
 
Beiträge: 228
Registriert: Montag 15. Januar 2007, 12:11

Licht ist schneller als Licht

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 28. Februar 2007, 21:24

Lügner void

Wenn Sie die Aussagen Ihrer FMF-Kollegen nicht kennen, dann haben Sie
einfach ein Problem mit Ihrem Glauben.

Sie nehmen ja auch nicht zu Kenntnis, daß die Quantenphysik Gott beweist.

Von Ihnen, void, als Repräsentant der Naturwissenschaft, kann
man nur begeistert sein. Sie sind in Ihrer unglaublichen Scham-
losigkeit und hoffnunglosen Verblödung ein wahrer Glücksfall,
indem Sie allen Ernstes behaupten:

Die Erde ist ein Würfel

1=3

Raum (das physikalisch Imaginäre) krümmt sich (vor Lachen?)

Zeit (das physikalisch Imaginäre) dilatiert

Das physikalisch Imaginäre (Raum und Zeit) beherrscht das physikalisch Reale (Materie)
Uhren sind Meßinstrumente

Ein Kreis hat unendlich viele Mittelpunkte

Eine Uhr hat unendlich viele Zeiten anzuzeigen

Zeit läuft rückwärts

Vater im Himmel, im Namen meines Herrn und Bruders
Jesus Christus bitte ich Dich: Hilf diesem Menschen:
Zerbrich ihn in seinem verdienten Zusammenbruch!

Jer 17,18
Meine Verfolger sollen zuschanden werden, nicht aber ich. Sie
sollen erschrecken, nicht aber ich. Bring über sie den Tag des
Unheils, zerbrich sie im verdienten Zusammenbruch!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Spinor » Mittwoch 28. Februar 2007, 22:35

***
Licht muss sich nicht schneller als Licht bewegen um Massen zu Erzeugen, sonderneine höhere Frequenz haben als das sichtbare Licht, denn die Quantenmechanische Energie des Lichts liegt in der Frequenz.
Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.
Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
 
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Licht ist schneller als Licht

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 1. März 2007, 00:09

Licht muss sich nicht schneller als Licht bewegen um Massen zu Erzeugen, sonderneine höhere Frequenz haben als das sichtbare Licht, denn die Quantenmechanische Energie des Lichts liegt in der Frequenz.

Schönes Glaubensbekenntnis - denn auch hochfrequentes Licht erzeugt
keine Massen.

Von Ihnen, spinor, als Physik-Studentin Repräsentant der Naturwissenschaft,
kann man nur begeistert sein. Sie sind in Ihrer unglaublichen Scham-
losigkeit und hoffnunglosen Verblödung ein wahrer Glücksfall,
indem Sie allen Ernstes behaupten:

Die Erde ist ein Würfel

1=3

Raum (das physikalisch Imaginäre) krümmt sich (vor Lachen?)

Zeit (das physikalisch Imaginäre) dilatiert

Das physikalisch Imaginäre (Raum und Zeit) beherrscht das physikalisch Reale (Materie)

Uhren sind Meßinstrumente

Ein Kreis hat unendlich viele Mittelpunkte

Eine Uhr hat unendlich viele Zeiten anzuzeigen

Zeit läuft rückwärts

Vater im Himmel, im Namen meines Herrn und Bruders
Jesus Christus bitte ich Dich: Hilf diesem Menschen:
Zerbrich ihn in seinem verdienten Zusammenbruch!

Jer 17,18
Meine Verfolger sollen zuschanden werden, nicht aber ich. Sie
sollen erschrecken, nicht aber ich. Bring über sie den Tag des
Unheils, zerbrich sie im verdienten Zusammenbruch!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Elrik » Montag 5. März 2007, 18:36

Licht muss sich nicht schneller als Licht bewegen um Massen zu Erzeugen, sonderneine höhere Frequenz haben als das sichtbare Licht, denn die Quantenmechanische Energie des Lichts liegt in der Frequenz.


Ein Blinder, der das Licht und die durch das Licht erwirkte bunte genussvolle Schönheit der Welt nicht sehen kann, der kann und wird auch den Anfang und das Ende dieser Masse nicht sehen. Das ist kein niederschmetterndes aber ein Urteil, welches nämlich immer noch besser, als ein König der Ungerechtigkeit ist, denn das Licht verführt nicht, es ist die Dunkelheit und der Wille, die Dunkelheit selbst ins Licht zu rücken, durch die viele verführt werden. Wer vermag denn die Nacht zum Tag und den Tag zur Nacht zu machen? Ihr dummes Volk interessiert mich nicht, nur ihr bereitet mir das große Vergnügen euch mit meiner Verrücktheit anzusprechen, ohne dass ihr merkt, dass ihr gemeint seid, denn wer wird weinen, weil er seinen Fehler durch mich erkennt und auch gleich sieht, dass er seinen Fehler nicht gutmachen kann, denn einen Fehler kann man nicht gut machen, weil ein Fehler nicht gut ist und nie gut war. Was gut war das wird immer gut bleiben, doch weil ihr doof seid, wird euer Wortschatz nicht ausreichen um jenes ewige Gute zu erfassen. Ihr redet von Liebe, und wollt doch nur eure Leiber aneinander reiben, ihr redet von Krieg und selbst hegt ihr einen Krieg gegen die Vernunft, wie es euer Verständnis der Liebe gegenüber schon belegt. Ihr seid nicht zu retten als nur durch euch selbst. Findet den Weg der ins Leben führt, sonst rafft es euch dahin ohne dass ihr das wahre Licht unter dem ihr wandelt, das auch ein Blinder sehen kann, je erkanntet.

Das musste ich an dieser Stelle loswerden, denn wer im Dreck wühlen will, der soll auch weiterhin im-dreck-wühlend dahin-vegetieren. Von wegen "Licht schneller als Licht", wer sagt denn soetwas? Kann denn eine Kugel runder als kugelrund sein? Wie könnte Licht schneller sein, als das Selbe nunmal ist? Aber eure Einfalt ist ungebremmst. so holt ihr die Frequenzen, die eigentlich nur bei Wellen, statt bei Strahlen bekannt ist, aus eurer Wühlkiste, dabei soll das Licht aber noch immer strahlenförmig, statt wellenförmig sein?!
Elrik
 
Beiträge: 2870
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Beitragvon Spinor » Mittwoch 7. März 2007, 11:23

Die Erde ist ein Würfel

1=3

Raum (das physikalisch Imaginäre) krümmt sich (vor Lachen?)

Zeit (das physikalisch Imaginäre) dilatiert

Das physikalisch Imaginäre (Raum und Zeit) beherrscht das physikalisch Reale (Materie)

Uhren sind Meßinstrumente

Ein Kreis hat unendlich viele Mittelpunkte

Eine Uhr hat unendlich viele Zeiten anzuzeigen

Zeit läuft rückwärts


wenn sie meine Posts lesen würden statt sie zu löschen, Herr Todoroff, wüssten sie, dass ich eigentlich immer behaupte:

Die Erde ist näherungsweise ein Rotationsellipsoid

1=1 und 3=3

Raum (Bestandteil des Universums) krümmt sich (Gravitation)

Zeit (Bestandteil des Universums) dilatiert (für bewegte Objekte)

Raum und Zeit sind nicht absolut und werden von der Materie maßgeblich beeinflusst (Raumkrümmung)

Uhren sind Meßinstrumente

Ein Kreis genau einen Mittelpunkt in jedem Bezugssystem, die Koordinaten können sich natürlich von Bezugssystem zu Bezugssystem unterscheiden

Eine Uhr zeigt immer ihre Eigenzeit an (ausser sie ist kaputt)

Zeit läuft, die Richtung ist definitionssache (beispielsweise werden antiteilchen auch als rückwärts in der Zeit laufende normale Teilchen betrachtet, das ist nicht sonderlich anschaulich, aber mathematisch korrekt)
Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.
Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
 
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Licht ist schneller als Licht

Beitragvon Todoroff » Freitag 4. Mai 2007, 23:15

Unser Dummerchen Spinor (verbannt auf eigenen Wunsch)
Licht muss sich nicht schneller als Licht bewegen um Massen zu Erzeugen, sonderneine höhere Frequenz haben als das sichtbare Licht, denn die Quantenmechanische Energie des Lichts liegt in der Frequenz.

Licht ist allgegenwärtig und zwar in allen Frequenzen. Doch nirgends wird
beobachtet, wie Licht sich in Masse wandelt.
Nun ja, das kann einen FMF, einen Idioten-Märchen-Erzähler, nicht berühren.
Was können mich Fakten interessieren, wenn ich ein verlogenes Modell zur
Verfügung habe, das mich in die Hölle katapultiert?

RTh und UTh und ETh sind keine Wissenschaft. Der Schwachsinn solcher
verlogener Behauptungen ist wissenschaftlich bewiesen, sogar vorgerechnet.
Im Gegensatz dazu ist wissenschaftlich bewiesen, daß Gott der Verfasser
der Bibel ist. Aber FMF können eben nicht bis Zwei zählen. Bedauerlich?
Nun ja, nur für jene. Denn es ist ihr(!) Leben, das sie auf den Müll werfen.

Ps 68,31
Wehr ab das Untier im Schilf, die Rotte der Starken, wehr ab die Herrscher
der Völker! Sie sind gierig nach Silber, tritt sie nieder; zerstreue die Völker,
die Lust haben am Krieg.

Auch das erleben wir.
Zuletzt geändert von Todoroff am Sonntag 13. Mai 2007, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon DL » Montag 7. Mai 2007, 13:28

ein paar sachen, die man eigentlich wissen sollte:

-> Licht ist nicht allgegenwaertig (man kann lichtisolierre raeume schaffen) und kommt auf keinen fall in allen moeglichen frequenzen vor. waere das der fall, so wuerde kein Leben existieren koennen.

-> wie schon sehr, sehr, sehr oft gesagt und gelinkt wurde kann man bei der Paarbildung ganz ohne probleme beobachten, wie licht in masse umgewandelt wird.

-> die Urknalltheorie folgt keineswegs aus der relativitaet. sie ist eine eigenstaendige idee. auch kann keine aussage ueber die natur des Punktes gemacht werden, aus dem das universum laut dieser theorie stammt.

des weitern moechte ich gerne eine begrundung hoeren, warum sich licht schneller als es selbst bewegen muss, um massen zu erzeugen.
Das Leben ist wie eine Pampelmuse. Außen Orange-gelblich mit Pickeln, feucht und tintenfischartig in der Mitte. Innen sind auch noch Kerne. Oh, und manche Leute essen eine Haelfte davon zum Frühstück
DL
 
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2007, 00:40

UTh - Lüge

Beitragvon Todoroff » Montag 7. Mai 2007, 21:50

FMF DL
ein paar sachen, die man eigentlich wissen sollte:
-> die Urknalltheorie folgt keineswegs aus der relativitaet. sie ist eine eigenstaendige idee. auch kann keine aussage ueber die natur des Punktes gemacht werden, aus dem das universum laut dieser theorie stammt.
Ja, ein paar Sachen sollte man wenigstens wissen. Auch die UTh schließt
den Äther aus. Gäbe es also den verlogenen Schwachsinn von
Dumm-wie-Ein-Stein nicht, dann auch keine UTh (und auch keine ETh).


des weitern moechte ich gerne eine begrundung hoeren, warum sich licht schneller als es selbst bewegen muss, um massen zu erzeugen.
Das hätte ich auch gern gewußt, wie diese HIV-Club-Mitglieder auf eine solche
Idee gekommen sind.


ganz ohne probleme beobachten, wie licht in masse umgewandelt wird.
Paarbildung
Unter Paarbildung (auch Paarerzeugung genannt) versteht man in der Physik
die Bildung eines Teilchen-Antiteilchen-Paares aus einem energiereichen
Photon.

Und wo lesen wir jetzt, wie Massen aus Licht entstehen, Lügner DL?

Sprüche 1,22
Bis wann, ihr Einfältigen, wollt ihr Einfalt lieben und haben Spötter ihre Lust
an Spott und hassen die Toren Erkenntnis.

Einen Urknall hat es nie gegeben - das ist vorgerechnet. Warum glauben Sie
solchen Unfug?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon DL » Dienstag 8. Mai 2007, 10:29

Villeicht sollten wir mal Licht etwas genauer definieren. Darunter versteht ein Physiker keinesfalls nur das, was wir mit unseren augen wahrnehmen koennen. ein photon kann abhaening von seiner Wellelaenge eine beliebig hohe energie erreichen, die durch die Formel E=h*(nu) gegeben ist. Sichtbares Licht hat nicht die noetige energie, um massen entstehen zu lassen, aber im roentgen und gammabereich ist das ganz ohne probleme moeglich. ich verweise nochmals auf die paarbildung, bei der aus einem lichtquant ein elektron und sein antiteilchen, ein positron, entstehen.
Das Leben ist wie eine Pampelmuse. Außen Orange-gelblich mit Pickeln, feucht und tintenfischartig in der Mitte. Innen sind auch noch Kerne. Oh, und manche Leute essen eine Haelfte davon zum Frühstück
DL
 
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2007, 00:40

Beitragvon Elrik » Mittwoch 9. Mai 2007, 00:57

DL hat geschrieben:Villeicht sollten wir mal Licht etwas genauer definieren. Darunter versteht ein Physiker keinesfalls nur das, was wir mit unseren augen wahrnehmen koennen. ein photon kann abhaening von seiner Wellelaenge eine beliebig hohe energie erreichen, die durch die Formel E=h*(nu) gegeben ist. Sichtbares Licht hat nicht die noetige energie, um massen entstehen zu lassen, aber im roentgen und gammabereich ist das ganz ohne probleme moeglich. ich verweise nochmals auf die paarbildung, bei der aus einem lichtquant ein elektron und sein antiteilchen, ein positron, entstehen.


Wenn Ihr das Licht näher definieren wollt, dann definiert auch das Photon. Durch Licht sieht man die Dinge erst. Sichtbares Licht existiert nicht. Ein vermeintlicher Lichtstrahl ist auch nur dann "sichtbar", wenn Teilchen angestrahlt werden. Bei Experimenten mit Licht nimmt man darum Nebel, ggf. Stickstoff um Laserstrahlen vermeintlich sichtbar zu machen. Das Licht sieht man nicht direkt, sondern die lichtbestrahlten Teilchen verschiedenster Substanzen, die kondensierten und durch die Kälte des Stickstoffs nach unten sinkenden Wassertröpfchen in diesem Fall. Und das Problem bei der paarbildung, im Gammabereich, ist, dass Ihr nicht begreift, dass die Gammestrahlung kein Licht ist, sondern Radioaktivität. Das ist ein Unterschied, wie Wasser und Eis. Will man Eis erhalten muss man dem Wasser Kälte, also negative Wärme zuführen. Will man Radioktivität oder Röntgenstrahlen erhalten, muss man das Licht beeinflussen, wie man das Licht schon mit einer Linse beeinflusst. Mit Licht erreicht man also keine Paarbildung. Auch wirkt das Licht nicht auf Pflanzen und Pflanzen reagieren nicht auf das Licht allerhöchstens auf Dunkelheit. Warum aber ist die Dunkelheit in der Wissenschaft nicht wichtig? Was ist Dunkelheit? Etwa Nichts, wobei Nichts nicht länger "weniger als das wenigste" ist, weil Nichts eine Farbe hat, also wenigstens farblich gestaltet ist, das man darum sehen kann?
Elrik
 
Beiträge: 2870
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Beitragvon DL » Mittwoch 9. Mai 2007, 13:03

Elrik, wenn ich ihre zeilen lese, so läuft es mir kalt den rücken hinunter. ich versuche nochmals, ein paar dinge zu erklären.

-> in der quantenphysik gibt es den welle-teilchen-dualismus. man kann einer welle genau wie einem teilchen einen impuls zuweisen. daraus bedingt sich aber, dass man teilchen auch als wellen und umgekehrt betrachten kann, wenn man diese impulse gleichsetzt.

=> Licht ist also genau wie alles andere auch welle und teilchen gleichzeitig. was wir sehen ist licht. das menschliche auge reagiert auf photonen. diese müssen natürlich ins auge gelangen, das ist der punkt mit der streuung an objekten. ein photon verändert sich aber im allgemeinen nicht, wenn es streut. einen laserstrahl sieht man deswegen nicht, weil keine photonen seitlich daraus austreten. würde man direkt in den strahl blicken, so würde man auch licht sehen, vorausgesetzt, der laser emittiert im sichtbaren bereich des spektrums.

-> gammastrahlung, röntgenstrahlung, UV-Strahlung, sichtbares Licht und infrarote strahlung sind ein und das selbe. sie unterscheiden sich lediglich durch die energie, die ein einzelnes photon trägt. Gammastrahlung kann durch radioaktive zerfälle erzeugt werden, allerdings ist die emission eines gamma-quants kein zerfallsprozess an sich, der kern bleibt dabei unverändert.

-> eine linse ist ein lineares optisches element. sie lässt die wellenlänge des lichtes, das durch sie hindurch geht unverändert. mit linsen kann man keine gammastrahlen erzeugen, nur den verlauf eines lichtstrahls ändern.

-> ich weiss zwar nicht, wo die pflanzen und die dunkelheit herkommen, aber was solls... dunkelheit ist die abwesenheit von sichtbarem licht. pflanzen gehen im dunkel ein, weil sie keine photosynthese durchführen können, dazu wird sichtbares Licht bestimmter wellenlängen benötigt.

-> eine weitere sache: es gibt keine negative wärme. will man wasser zu eis machen, so muss man ihm energie entziehen. kälte und dunkelheit sind dinge, die es als soche nicht gibt. es sind nur begriffe, um einen zustand niedriger thermischer energie und die abwesenheit von licht zu charakterisieren.
Das Leben ist wie eine Pampelmuse. Außen Orange-gelblich mit Pickeln, feucht und tintenfischartig in der Mitte. Innen sind auch noch Kerne. Oh, und manche Leute essen eine Haelfte davon zum Frühstück
DL
 
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2007, 00:40

Beitragvon Elrik » Mittwoch 9. Mai 2007, 22:43

DL hat geschrieben:Elrik, wenn ich ihre zeilen lese, so läuft es mir kalt den rücken hinunter. ich versuche nochmals, ein paar dinge zu erklären.


hoffentlich erfriert Ihr nicht jämmerlich, denn die Kühle auf Euerm Rücken, die ihr nicht spührtet, und also nicht einmal wisst, was Ihr sagt, ist das Zeichen das euch etwas bedeuten sollte, so wahr Ihr wisst, was ihr sagt, und auch wisst welche Worte ihr aneinanderreibt, so dass einige von ihnen keine Sinn ergeben, denn ihr seid ein Wissenschaftler und ein schlechter dazu. Ein Wissenschaftler, der nicht wissen will, wird kein Wissen schaffen.

Aber erforscht nicht die Grundlagen der Wissenschaft, sondern glaubt und seid Dumm wie Stulle! Wo beginnt Wissenschaft und wo endet Wissenschaft?
Elrik
 
Beiträge: 2870
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Beitragvon DL » Mittwoch 9. Mai 2007, 23:00

das ergibt sowas von gar keinen sinn...
Das Leben ist wie eine Pampelmuse. Außen Orange-gelblich mit Pickeln, feucht und tintenfischartig in der Mitte. Innen sind auch noch Kerne. Oh, und manche Leute essen eine Haelfte davon zum Frühstück
DL
 
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2007, 00:40

Nächste

Zurück zu Urknalltheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron