Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Korinther2 11,14: Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts.
In BibelPedia suchen:

Die Blauverschiebung

Über die Urknalltheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Die Blauverschiebung

Beitragvon ipv6 » Montag 2. Mai 2011, 18:00

Hallo

Immer wieder wird hier über die Rotverschiebung gestritten. Dabei ist die Rotverschiebung, die durch die Fluchtbewegung entsteht, nachgewiesen. Von einigen im Forum wird angeführt, dass es bei einigen Galaxien eine Blauverschiebung gibt und das ist auch richtig. Beispielsweise ist das Licht aus der Andromeda-Galaxie blauverschoben. Jetzt denken einige hier, dass dies die Urknalltheorie widerlegt. Das ist aber nicht der Fall. Einige Galaxien, darunter auch die Andromeda Galaxie gehören zur lokalen Gruppe http://de.wikipedia.org/wiki/Lokale_Gruppe . Diese Gruppe bewegt sich als ganzes von anderen Galaxien und Gruppen weg. Innerhalb der Gruppe bewegen sich die Galaxien aber aufeinander zu oder umkreisen sich. Sogar unsere Milchstraße hat zwei Begleitgalaxien. Sie heißen große und kleine Magelansche Wolke. Die Blauverschiebung ist also bestimmt keine Widerlegung der Urknalltheorie, es überwiegt bei einigen Nachbargalaxien einfach die Gravitation. Übrigens wird unser Nachthimmel in einigen Millionen Jahren noch spektakulärer aussehen. Da wird die Andromedagalaxie als riesiges Feuerrad über dem Himmel stehen.

Br ipv6
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Re: Die Blauverschiebung

Beitragvon Herr Schaften » Montag 2. Mai 2011, 18:29

ipv6 hat geschrieben:Hallo

Immer wieder wird hier über die Rotverschiebung gestritten. Dabei ist die Rotverschiebung, die durch die Fluchtbewegung entsteht, nachgewiesen. Von einigen im Forum wird angeführt, dass es bei einigen Galaxien eine Blauverschiebung gibt und das ist auch richtig. Beispielsweise ist das Licht aus der Andromeda-Galaxie blauverschoben. Jetzt denken einige hier, dass dies die Urknalltheorie widerlegt. Das ist aber nicht der Fall. Einige Galaxien, darunter auch die Andromeda Galaxie gehören zur lokalen Gruppe http://de.wikipedia.org/wiki/Lokale_Gruppe . Diese Gruppe bewegt sich als ganzes von anderen Galaxien und Gruppen weg. Innerhalb der Gruppe bewegen sich die Galaxien aber aufeinander zu oder umkreisen sich. Sogar unsere Milchstraße hat zwei Begleitgalaxien. Sie heißen große und kleine Magelansche Wolke. Die Blauverschiebung ist also bestimmt keine Widerlegung der Urknalltheorie, es überwiegt bei einigen Nachbargalaxien einfach die Gravitation. Übrigens wird unser Nachthimmel in einigen Millionen Jahren noch spektakulärer aussehen. Da wird die Andromedagalaxie als riesiges Feuerrad über dem Himmel stehen.

Br ipv6


Danke - eine hier notwendige kompakte Klärung.

Man könnte solche Infos eigentlich in einem einen FAQ-Bereich anlegen, in dem solche immer wieder missverstandenen Phänomene erklärt werden, aber das würden gewisse Personen hier nun wohl definitiv sabotieren. ;-)
Herr Schaften
 
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 11. Februar 2011, 14:57
Wohnort: Wiesbaden

Re: Die Blauverschiebung

Beitragvon ipv6 » Montag 2. Mai 2011, 19:39

Hallo Herr Schaften

Ich habe noch einmal nachgesehen. Es sind nicht nur zwei Begleitgalaxien sondern noch viel mehr. Die kannte ich bisher noch gar nicht. Außerdem gehört wohl unsere kleine Milchstraßengruppe noch zum Virgo Superhaufen. Zu Galaxien, die auch zum Superhaufen gehören haben wir nur eine reduzierte Rotverschiebung. Die Urknalltheorie past einfach so gut in dieses Bild hinein. Man würde genau diese reduzierte Rotverschiebung erwarten, weil die Gravitation die Fluchtgeschwindigkeit der Galaxien zwischen Superhaufen und uns bremst.

Man muss echt von Blindheit geschlagen sein, wenn man dann nicht selbst auf die Urknalltheorie kommt.

Br ipv6
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Re: Die Blauverschiebung

Beitragvon Todoroff » Montag 2. Mai 2011, 23:29

HIV-Club-Mitglied ipv6=cfg

Dabei ist die Rotverschiebung, die durch die Fluchtbewegung entsteht, nachgewiesen.
Wohl ist die Rotverschiebung nachgewiesen, aber nicht nachgewiesen ist, daß dies aufgrund einer Fluchtbewegung so ist. Das ist eine Vermutung.
Wieder glauben Sie Ihren Mördern - ich glaube Gott.
Eine Rotverschiebung ohne LÄ KANN(!) es nicht geben. Das ist unmöglich. Folglich ist die Rotverschiebung ein klarer Beweis zur Falschheit der SRTh.
q.e.d.

Wer viele Handwerke zugleich lernet, der lernet selten eins wohl.

Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Die Graustarverschiebung

Beitragvon Elrik » Mittwoch 4. Mai 2011, 02:30

Wer blind ist sieht nix und braucht nicht zu lesen!
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Die Blauverschiebung

Beitragvon ipv6 » Mittwoch 4. Mai 2011, 04:37

Hallo

Falls noch bezweifelt wird, dass die Rotverschiebung mit der Fluchtgewschwindikeit zusammen hängt, gibt es noch eine weitere Methode um bei nähren Galaxien zu beweisen, dass dieser Zusammenhang existiert. Man kann mit den Cepheiden http://de.wikipedia.org/wiki/Cepheiden den Abstand zu uns bestimmen. Dies geschieht über die Leuchtkraft eines solchen Sterns. Man sucht sich also mit einem sehr guten Teleskop eine Galaxie in unserer "näheren Umgebung" raus und schaut, ob man einen Cepheiden entdeckt und bestimmt den Abstand. Das Ganze wiederholt man dann noch einmal nach einiger Zeit und man wird sehen, dass der Abstand größer geworden ist. Also Fluchtbewegung nachgewiesen. Danach kann man noch die Rotverschiebung messen und man wird sehen, dass die beiden Gewschwindikeiten innerhalb der Messtoleranz gleich sind.

Br ipv6
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Re: Die Blauverschiebung

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 4. Mai 2011, 11:57

Ohne Äther keine Rotverschiebung => RTh falsch.
q.e.d.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Die Blauverschiebung

Beitragvon Aldoned » Samstag 26. März 2016, 05:20

dass die beiden Gewschwindikeiten innerhalb der Messtoleranz gleich sind.
เกมคาสิโน
Aldoned
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 14. September 2015, 10:09

Re: Die Blauverschiebung

Beitragvon Elrik » Samstag 9. April 2016, 08:13

Aldoned hat geschrieben:dass die beiden Gewschwindikeiten innerhalb der Messtoleranz gleich sind.
เกมคาสิโน

Geschwindigkeit wird nicht gemessen, sondern immer noch bestimmt. Auf der ganzen Erde existiert kein einziges Messgerät, dafür aber Dummheit, durch Verdummung mittels Lügen, aus denen der bessere Mensch erwachsen sein soll und doch nur ein williger Diener Satans.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41


Zurück zu Urknalltheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron