Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Korinther2 11,14: Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts.
In BibelPedia suchen:

Supernovae

Über die Urknalltheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Re: Supernovae

Beitragvon Todoroff » Freitag 22. Juli 2011, 19:33

Lankrul
Ach Herr Todoroff, das Problem bliebe doch das gleiche: *Wie* sollen wir das beobachten?
Es wird(!) beobachtet! Nur haben Sie von nichts eine Ahnung und leugnen Tatsachen! Das dürfen Sie - aber was nützt es Ihnen?

Sie unterschätzen die Entfernungen im Universum und überschätzen die technischen Möglichkeiten offenbar bei weitem!
Ich kenne beides.

Ist das Ihr Ernst und wissen Sie tatsächlich nicht, wie die Hintergrundstrahlung entstanden ist? Falls dem so ist, erkläre ich's Ihnen gerne.
Bitte tun Sie das!

1 Korinther 6,2-3
Wißt ihr denn nicht, daß die Heiligen die Welt richten werden?

Wenn Sie Pech haben, bin ich Ihr Richter.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Supernovae

Beitragvon Todoroff » Montag 25. Juli 2011, 20:15

breakout
Todoroff hat geschrieben:Wenn Sie Pech haben, bin ich Ihr Richter.

Pardon, aber wenn das ernst gemeint ist, ist das Größenwahn!
Und wie verstehen Sie die angeführte Bibelstelle? Den Verheißungen Gottes zu glauben ist kein Größenwahn, sondern Vertrauen zu und auf Gott.

1 Korinther 1,18-21
Das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft. Es heißt nämlich in der Schrift: Ich lasse die Weisheit der Weisen vergehen und die Klugheit der Klugen verschwinden. Wo ist ein Weiser? Wo ein Schriftgelehrter? Wo ein Wortführer in dieser Welt? Hat Gott nicht die Weisheit der Welt als Torheit entlarvt? Denn da die Welt angesichts der Weisheit Gottes auf dem Weg ihrer Weisheit Gott nicht erkannte, beschloß Gott, alle, die glauben, durch die Torheit der Verkündigung zu retten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Supernovae

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 3. August 2011, 17:39

breakout

Bibel, Einheitsübersetzung
Korinther1 6,2:
Wisst ihr denn nicht, dass die Heiligen die Welt richten werden? Und wenn durch euch die Welt gerichtet wird, seid ihr dann nicht zuständig, einen Rechtsstreit über Kleinigkeiten zu schlichten?

Sofern ich das richtig verstanden habe
Sie haben es nicht richtig verstanden. Wenn die Heiligen, Menschen, die den Heiligen Geist erhalten haben, die Gottlosen, das ist die Welt, richten werden, dann sollen sie nicht EINANDER(!) vor weltliche Gerichte zerren, also vor Gerichte der Gottlosen.
sind Heilige die gerecht gewordenen,
Heilige werden gerecht gemacht vom Heiligen Geist in einem ewig währenden Prozeß, sofern es der Betroffene zuläßt, d.h. sich dafür entschieden hat.
die, die den Geist Gottes empfangen haben. Aber darauf kommt es an, denn auch wenn die Heiligen die Welt richten, sie werden niemals Menschen richten,
Sollen sie denn die Materie richten? Was soll der Unfug?
denn:
Bibel, Einheitsübersetzung
Timotheus2 4,1-2:
Ich beschwöre dich bei Gott und bei Christus Jesus, dem kommenden Richter der Lebenden und der Toten, bei seinem Erscheinen und bei seinem Reich:
Verkünde das Wort, tritt dafür ein, ob man es hören will oder nicht; weise zurecht, tadle, ermahne, in unermüdlicher und geduldiger Belehrung.

Es gibt nur einen Richter, der über die Lebendigen und die Toten richtet.
Das aber ist Gott und Jesus Christus, eins mit Gott, richtet genauso, wie Gott es will. Deshalb richten auch Heilige, eins mit Jesus, genauso wie Jesus es will. Da gibt es keinen Unterschied mehr, denn Jesus Christus ist ein Bruder aller Heiligen, spätestens am Letzte Tag.
Daher wird niemals ein Heiliger über einen anderen Lebenden oder Toten richten wie Sie es hier sagen:
Todoroff hat geschrieben:Wenn Sie Pech haben, bin ich Ihr Richter.

Josua 24,1
Josua versammelte alle Stämme Israels in Sichem; er rief die Ältesten Israels, seine Oberhäupter, Richter und Listenführer zusammen, und sie traten vor Gott hin.

Apostelgeschichte 13,16-21
Da stand Paulus auf ... und sagte: ...
fast 40 Jahre durch die Wüste getragen. Sieben Völker hat Gott im Land Kanaan vernichtet und ihr Land ihnen zum Besitz gegeben für etwa 450 Jahre...
Danach hat Er ihnen Richter gegeben bis zum Propheten Samuel.
dann verlangten sie einen König ... Gott gab Saul, den Sohn des Kisch, aus dem Stamme Benjamin, für 40 Jahre, dann David.

Weisheit 12,15-18
Gerecht, wie Du bist, verwaltest Du das All gerecht und hältst es für unvereinbar mit Deiner Macht, den zu verurteilen, der keine Strafe verdient. Deine Stärke ist die Grundlage Deiner Gerechtigkeit, und Deine Herrschaft über alles läßt Dich gegen alles Nachsicht üben. Stärke beweist Du, wenn man an Deine unbeschränkte Macht nicht glaubt, und bei denen, die sie kennen, strafst Du die trotzige Auflehnung. Weil Du über Stärke verfügst, richtest Du in Milde und behandelst uns mit großer Nachsicht; denn die Macht steht Dir zur Verfügung, wann immer Du willst.

Hebräer 4,12-13
Lebendig ist das Wort Gottes, kraftvoll und schärfer als jedes zweischneidige Schwert; es dringt durch bis zur Scheidung von Seele und Geist, von Gelenk und Mark; es richtet über die Regungen und Gedanken des Herzens; vor Ihm bleibt kein Geschöpf verborgen, sondern alles liegt nackt und bloß vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft schulden.

Das Mensch geworden Wort Gottes ist Jesus Christus. Wer aber das Wort in sich aufnimmt, also Jesus Christus, wird Ihm gleich.

Sprüche 11,3
Die Redlichen leitet ihre Lauterkeit, die Verräter richtet ihre Falschheit zugrunde.

Verräter und Gottlose sowieso sind also schon gerichtet. Bliebe die Frage, wen Heilige eigentlich richten.

1 Kor 6,3
Wißt ihr nicht, daß wir über Engel richten werden? Also erst recht über Alltägliches.

Vielleicht richten wir tatsächlich "bloß" über Engel und nicht über Menschen - wäre mir auch lieber. Am liebsten gar nicht richten, auch nicht über Engel. Soll alles Jesus machen - wer bin schon ich.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Supernovae

Beitragvon Elrik » Mittwoch 3. August 2011, 17:45

breakout hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:1 Korinther 6,2-3
Wißt ihr denn nicht, daß die Heiligen die Welt richten werden?

Und wie verstehen Sie die angeführte Bibelstelle? Den Verheißungen Gottes zu glauben ist kein Größenwahn, sondern Vertrauen zu und auf Gott.

Besagte Bibelstelle geht noch weiter und auf diesen Zusammenhang kommt es an:

Bibel, Einheitsübersetzung
Korinther1 6,2:
Wisst ihr denn nicht, dass die Heiligen die Welt richten werden? Und wenn durch euch die Welt gerichtet wird, seid ihr dann nicht zuständig, einen Rechtsstreit über Kleinigkeiten zu schlichten?


Sofern ich das richtig verstanden habe sind Heilige die gerecht gewordenen, die, die den Geist Gottes empfangen haben. Aber darauf kommt es an, denn auch wenn die Heiligen die Welt richten, sie werden niemals Menschen richten, denn:

Bibel, Einheitsübersetzung
Timotheus2 4,1-2:
Ich beschwöre dich bei Gott und bei Christus Jesus, dem kommenden Richter der Lebenden und der Toten, bei seinem Erscheinen und bei seinem Reich:
Verkünde das Wort, tritt dafür ein, ob man es hören will oder nicht; weise zurecht, tadle, ermahne, in unermüdlicher und geduldiger Belehrung.


Es gibt nur einen Richter, der über die Lebendigen und die Toten richtet. Daher wird niemals ein Heiliger über einen anderen Lebenden oder Toten richten wie Sie es hier sagen:
Todoroff hat geschrieben:Wenn Sie Pech haben, bin ich Ihr Richter.


Gott ist der Herr und die Heiligen seine Söhne?
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Vorherige

Zurück zu Urknalltheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron