Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Matthaeus 20,25: Da rief Jesus sie zu sich und sagte: Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker unterdrücken und die Mächtigen ihre Macht über die Menschen missbrauchen.
In BibelPedia suchen:

Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmologie

Über die Urknalltheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmologie

Beitragvon D Hegenbarth » Freitag 16. September 2011, 13:01

Guten Tag,

in den KosmoLogs gibt es einen schönen Artikel über die wichtigsten Durchbrüche der Kosmologie und Astronomie, den ich zusammenfassen möchte:

1. 1609 begründet Galilei die moderne Astronomie, seine Beobachtungen belegen das Kopernikanische Weltbild.

2. 1687 beschreibt Newton die Gravitation.

3. 1916 legt Einstein die Grundlagen für ein neues Verständnis von Raum, Zeit, Materie und Energie
und widerlegt damit Newton, indem Dumm-wie-Ein-Stein Gravitation zu einer geometrischen Eigenschaft des Raumes macht mit daraus folgenden zahllosen Widersprüchen!

4. 1925 begründet Hubble die extragalaktische Astronomie, indem er belegt, dass sich die Spiralnebel M31 und M33 außerhalb unserer Galaxis befinden müssen.

5. 1927 stellen Hubble und andere fest, dass das Universum sich ausdehnt.
was eine falsche Schlußfolgerung aus der Rotverschiebung ist, die als Grundlage die willkürliche(!) Negierung des Lichtäthers hat, entgegen allen Experimenten und deshalb nicht mehr als ein verlogenes Glaubensbekenntnis ist!
Die verlogene Urknall-Kosmologie ist geboren.

6. 1932 schließt Oort aus Beobachtungen auf die Existenz Dunkler Materie, Zwicky greift diese Theorie 1933 auf.
Falsche Schlußfolgerung und deshalb nicht mehr als ein verlogenes Glaubensbekenntnis!

7. 1965 entdecken Penzias und Wilsen die vom Urknall-Modell vorhergesagte 3-Kelvin-Strahlung.
Glaubensbekenntnis - die UTh sagt nichts voraus. Das wird im Nachhinein hinein interpretiert zum Zwecke der Rechtfertigung all der Lügen der UTh, die mathematisch und damit absolut UNMÖGLICH ist!

8. 1992 entdeckt das COBE-Team winzige Schwankungen in der kosmischen Mikrowellenstrahlung, wie die Urknalltheorie sie vorhersagt. Damit ist der Paradigmenwechsel vollzogen.
Glaubensbekenntnis - diese Strahlung ist UNMÖGLICH eine Reststrahlung des Urknalls, also nicht vorhersagbar und damit auch nur ein verlogenes Glaubensbekenntnis!

9. 1993 weist Hulse durch die beobachtung von Doppelpulsaren nach, dass es Gravitationswellen geben muss.
im Widerspruch zur Geometrisierung des Raumes durch Dumm-wie-Ein-Stein!

10. 1995 entdecken Mayor und Queloz den ersten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: 51 Pegasi b kreist um den Neutronenstern 51 Pegasi.
GLAUBE! Das sind nur indirekte Beobachtungen, keine direkten eines Planeten, und damit auch anders erklärbare Beobachtungen!

11. 1998 ergeben Bobachtungen von Supernovae des Typs Ia, dass das Universum sich beschleunigt ausdehnt.
im Widerspruch zur UTh!

12. 2001 Genzel und sein Team beobachten, dass sich im Zentrum unserer Galxie ein schwarzes Loch befindet.
Was nur eine Lüge ist, weil ein Schwarzes Loch definitiv (indirekt) sichtbar ist.

siehe: http://www.kosmologs.de/kosmo/blog/eins ... astronomie

Faszinierend, was für Erkenntnisse=Lügen die Naturwissenschaft - ein Verbrecherprogramm von und für Verbrecher zu erlangen fähig ist! Würden Sie weitere/andere Entdeckungen anführen?
GOTT

D. Hegenbarth
Benutzeravatar
D Hegenbarth
 
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 16. September 2011, 12:58
Wohnort: Potsdam

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Elrik » Donnerstag 22. September 2011, 17:34

Doink hat geschrieben:
12. 2001 Genzel und sein Team beobachten, dass sich im Zentrum unserer Galxie ein schwarzes Loch befindet.
Was nur eine Lüge ist, weil ein Schwarzes Loch definitiv (indirekt) sichtbar ist.

Was befindet sich demnach im Zentrum unserer Galaxie? Gibt es bereits alternative Erklärungsmodelle wodurch die schnelle Bahngeschwindigkeit der Sterne um Sagittarius A* verursacht werden könnte?
Eigentlich sind die ersten drei Durchbrüche ganz glaubwürdig, nur mit den letzten 9 hapert es.
Die Alternative ist der Lichtäther!


Die Beobachtungen Genzels und dessen Teams zu beobachten ist unmöglich und damit Schwachsinn! Der Lichtäther ist keine Alternative, sondern Tatsache. Vielleicht sollte man ihn umbenennen, etwa Lichtwasser, womit das Medium des Lichtes, als der sehr feine Stoff von dem das Licht übertragen udn getragen wird, auch die Eigenschaften des Wassers erhält und eine Erklärung sich erübrigt.


1. Mose 1,6

Und Gott sprach: Es werde eine Wölbung mitten in den Wassern, und es sei eine Scheidung zwischen den Wassern.
Elrik
 
Beiträge: 2868
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Todoroff » Montag 31. Oktober 2011, 20:04

Da die letzte Entdeckung aufgrund genauester Vermessungen der Hintergrundstrahlung das Ergebnis hat, daß das Universum nicht gekrümmt ist, sondern flach, ist alle RTh und damit auch die UTh falsch,
denn jetzt gibt es keinen Hintergrund mehr, der strahlen könnte,
keine Raumkrümmung
und auch keine Fluchtgeschwindigkeit.
womit indirekt durch die Falschheit der RTh, welche völlig willkürlich den LÄ (Lichtäther = Medium der Lichtausbreitung) verleugnete, der LÄ bewiesen ist.
q.e.d.
Gepriesen sei der Herr - Die Gottlosen schaufeln sich ihr eigenes Grab!

Sirach 33,25-26
Futter, Stock und Last für den Esel, Brot, Schläge und Arbeit für den Sklaven! 26Gib deinem Sklaven Arbeit, sonst sucht er das Nichtstun. Trägt er den Kopf hoch, wird er dir untreu.

So fordern wir ABM für NWler!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon D Hegenbarth » Dienstag 1. November 2011, 16:33

Todoroff hat geschrieben:
denn jetzt gibt es keinen Hintergrund mehr, der strahlen könnte,


LOL, was denn für ein Hintergrund? Ich fürchte fast, Ihr Gedankengang in etwa dieser: Der Begriff ist "Hintergrundstrahlung", also ist die physikalische Realität ein Hintergrund, der strahlt ... Nee, oder?
Benutzeravatar
D Hegenbarth
 
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 16. September 2011, 12:58
Wohnort: Potsdam

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Xeno4057 » Dienstag 1. November 2011, 17:00

D Hegenbarth hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:
denn jetzt gibt es keinen Hintergrund mehr, der strahlen könnte,


LOL, was denn für ein Hintergrund? Ich fürchte fast, Ihr Gedankengang in etwa dieser: Der Begriff ist "Hintergrundstrahlung", also ist die physikalische Realität ein Hintergrund, der strahlt ... Nee, oder?


Doch, genau das glaube ich bei Herrn Todoroff ;)
Xeno4057
 
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2011, 14:46
Wohnort: Trier

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Todoroff » Dienstag 1. November 2011, 17:19

Nun, ihr armen Irren, bis gestern, als noch die RTh und das 4-D-RZK galt, war das Weltall ein geschlossener Raum, dessen Rand ein Gravitationsfeld war, der alle Strahlung in das Innere "spiegelte". Jetzt ist es flach, und Ihr EPs könnt die Frage nicht beantworten, was denn nun strahlt. Reste des Urknalls können es jedenfalls nicht sein, womit auch die UTh flach fällt, wie das Weltall jetzt flach ist, so flach wie eure Idiotenbemerkungen.
Das Universum ist Gott. Und das ist wissenschaftlich bewiesen. Dieser Tatsache habt ihr armen Irren nur eure Dummheit entgegenzusetzen, um unbedingt die Ewigkeit in der Hölle zu verbringen.

Offenbarung 21,1-4
Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, auch das Meer ist nicht mehr. Ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott her aus dem Himmel herabkommen; sie war bereit wie eine Braut, die sich für ihren Mann geschmückt hat. Da hörte ich eine laute Stimme vom Thron her rufen: Seht, die Wohnung Gottes unter den Menschen! Er wird in ihrer Mitte wohnen, und sie werden Sein Volk sein; und Er, Gott, wird bei ihnen sein. Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, keine Trauer, keine Klage, keine Mühsal. Denn was früher war, ist vergangen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon D Hegenbarth » Mittwoch 2. November 2011, 09:51

Todoroff hat geschrieben:
denn jetzt gibt es keinen Hintergrund mehr, der strahlen könnte,


Niemals hat irgendein Kosmologe von einem Hintergrund des Universums gesprochen.
weshalb die Strahlung Hintergrundstrahlung heißt - welche Droge nehmen Sie, um so bescheuert zu sein? Lassen Sie das doch sein. Sie wissen genau, dass es unzulässig ist, von einem willkürlich gewählten deutschen Begriff auf eine physikalische Tatsache zu schließen. Daran ändert sich auch nichts, wenn Sie mit Verwarnungen dagegen ankämpfen.

Ebenso gut könnte das, was wir als Hintergrundstrahlung, 3-K-Strahlung oder kosmische Mikrowellenstrahlung kennen, Kai-Uwe heißen. Kai-Uwe ist die Strahlung, die bei der Rekombination freigesetzt wurde: Strahlung wechselwirkte ab diesem Zeitpunkt nicht mehr mit Materie und konnte sich ungehindert im Universum fortpflanzen. Im Zuge der weiteren Ausdehnung des Universums wurde Kai-Uwe in den Mikrowellenbereich gestreckt. Nichts mit Hintergrund.
Sie SIND so dämlich, auch wenn man das einfach nicht glauben kann. Was ist Rekombination? Strahlung ist Materie - sie wechselwirkt immer. Das Universum kann sich nicht ausdehnen. Es ist SEIEND, weil räumlich und zeitlich unendlich! Ihr Glaube ist von vorgestern! Strahlung läßt sich nicht strecken - Ihre Religion ist ja vielleicht idiotisch!
Sie haben weiterhin keine Antwort auf die Frage, wie diese Strahlung auf die Erde gelangt!


Kai-Uwes Existenz wurde von Gamow et. al. vorhergesagt und zwei Jahrzehnte später von Penzias und Wilson nachgewiesen.
Das bestreitet doch keiner, Trockennasenäffchen, dümmer als Ochse und Esel, nämlich dumm wie ein Stein, nur kann sie keiner (mehr) erklären. Sie müssen uns nicht TÄGLICH beweisen, daß Weiber grundsätzlich des primitivsten logischen Denkens nicht mächtig und unfähig sind, Tatsachen anzuerkennen. Niemand hindert Sie daran, in und mit Ihrer Traumwelt in die Hölle zu fahren, kleines dummes Besserwisserchen. Wechseln Sie den Arzt!
Benutzeravatar
D Hegenbarth
 
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 16. September 2011, 12:58
Wohnort: Potsdam

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 2. November 2011, 17:39

Diana ist verbannt, nachdem Sie sich auch nach zwei Verwarnungen unfähig gezeigt hat, sachlich sich zum Thema zu äußern und bisher hier nur Unfug geschrieben hat, sachlich unbegründeten Schwachsinn, sich auf ihre Glaubensbekenntnisse, gepaart mit Menschenverachtung, beschränkend, absolut unfähig zur Selbstreflektion.
Hingegen scheint unsere Negative Ente aufgegeben zu haben.

Z E I T
E T W A S _ S E H R _ K O S T B A R E S
sagt der Vielbeschäftigte; ich muß sie gut ausnutzen und am liebsten hätte
ich mehr davon
E T W A S _ U N E N D L I C H E S, L A N G E S, W E I T E S, G R O S S E S
sagt das Kind, dessen Leben noch vor ihm liegt.
W O _ I S T _ S I E _ N U R _ H I N ?
sagt der Jubilar, sie vergingen so schnell, die Jahre und Jahrzehnte
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Xeno4057 » Mittwoch 2. November 2011, 17:42

Strahlung ist Materie - sie wechselwirkt immer


Ich dachte, Sie leugnen die Existenz von Photonen? Demnach widerprechen Sie sich mit obiger Aussage selbst.

weshalb die Strahlung Hintergrundstrahlung heißt - welche Droge nehmen Sie, um so bescheuert zu sein?


Hintergrundstrahlung kann sowohl, rein sprachlich gesehen, von einem "Hintergrund" ausgehen und deshalb so heißen (was aber nicht der Fall ist) oder Strahlung sein, die keiner eindeutigen Quelle zugeordnet werden kann und daher "im Hintergrund" immer beobachtet werden kann. Das sind zwei unterschiedliche Dinge, wobei letzteres auf die physikalische Definition der kosmischen Hintergrundstrahlung zutrifft.
Xeno4057
 
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2011, 14:46
Wohnort: Trier

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 2. November 2011, 17:56

Xeno4057
Strahlung ist Materie - sie wechselwirkt immer


Ich dachte,
habe ich noch nicht erlebt
Sie leugnen die Existenz von Photonen?
Ich leugne Photonen nicht, es gibt nur keinen Grund, ihre Existenz anzunehmen, hingegen Beweise, daß es sie nicht geben kann.
Demnach widerprechen Sie sich mit obiger Aussage selbst.
Glaubt ein Trockennasenaffe.
weshalb die Strahlung Hintergrundstrahlung heißt - welche Droge nehmen Sie, um so bescheuert zu sein?

Hintergrundstrahlung kann sowohl, rein sprachlich gesehen, von einem "Hintergrund" ausgehen und deshalb so heißen (was aber nicht der Fall ist)
was heißt, daß auch Sie nicht wissen, wovon Sie babbeln.
oder Strahlung sein, die keiner eindeutigen Quelle zugeordnet werden kann und daher "im Hintergrund" immer beobachtet werden kann.
Benennen Sie einige der uneindeutigen/möglichen Quellen.
Das sind zwei unterschiedliche Dinge,
Nun, es sind keine Dinge, sondern nur zwei unterschiedliche Träume, die als Basis Ihre erschreckende Unkenntnis und damit Ihre Disqualifizierung für dieses Forum haben.
wobei letzteres auf die physikalische Definition der kosmischen Hintergrundstrahlung zutrifft.
Das ist Ihr nicht zutreffender Glaube, wie bewiesen!

2 Korinther 3,6
Der Buchstabe tötet, der Geist aber macht lebendig.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Xeno4057 » Mittwoch 2. November 2011, 18:12

habe ich noch nicht erlebt


Können Sie nicht wissen, also müssen Sie es glauben
Sie wissen also nicht, was Sie erleben - wundert mich nicht!

Ich leugne Photonen nicht, es gibt nur keinen Grund, ihre Existenz anzunehmen, hingegen Beweise, daß es sie nicht geben kann.


Gut....wenn alle Strahlung wechselwirkt und daher nach Ihrer Meinung Materie sein muss, es aber Beweise für die Nichtexistenz von Photonen bzw. Quanten gibt...aus was besteht dann Gamma- und Mikrowellenstrahlung Ihrer Meinung nach?
Lichtwellen sind Wellen im Äther und der ist durch alle Experimente logisch zwingend bewiesen, nur eben nicht für Dumm-wie-ein-Stein, die ihn angeblich widerlegen.
http://www.gtodoroff.de/experim.htm

Zeigen SIE mir, dass das kein Widerspruch ist.

Benennen Sie einige der uneindeutigen/möglichen Quellen.


Gerne: Sonnenwind, Sonnenflares, CME, Anomale kosmische Strahlung ((engl. Anomalous Cosmic Rays, ACR) entsteht wahrscheinlich durch Wechselwirkung des Sonnenwinds mit der lokalen interstellaren Materie (LISM) im Bereich des Termination Shock nahe der Heliopause.), Galaktische kosmische Strahlung (Schockfronten von Supernova-Explosionen, kosmische Jets von schwarzen Löchern oder von Pulsaren).
Xeno4057
 
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2011, 14:46
Wohnort: Trier

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Xeno4057 » Mittwoch 2. November 2011, 18:53

Lichtwellen sind Wellen im Äther und der ist durch alle Experimente logisch zwingend bewiesen, nur eben nicht für Dumm-wie-ein-Stein, die ihn angeblich widerlegen.


Ich hatte aber nicht nach Lichtwellen gefragt, sondern nach Gamma- und Mikrowellenstrahlung.
Xeno4057
 
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2011, 14:46
Wohnort: Trier

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 2. November 2011, 19:03

Trockennasenaffe Xeno4057

Gerne: Sonnenwind, Sonnenflares, CME, Anomale kosmische Strahlung ((engl. Anomalous Cosmic Rays, ACR) entsteht wahrscheinlich durch Wechselwirkung des Sonnenwinds mit der lokalen interstellaren Materie (LISM) im Bereich des Termination Shock nahe der Heliopause.), Galaktische kosmische Strahlung (Schockfronten von Supernova-Explosionen, kosmische Jets von schwarzen Löchern oder von Pulsaren).
Was es nicht alles gibt. Bliebe die Frage, wie aus all diesen Strahlungen eine Hintergrundstrahlung ermittelt wird.
Zweitens erklären Sie hier, da bin ich ja bei Ihnen, alle Physiker zu Idioten, die einhellig bisher der Meinung waren, diese Strahlung sei eine außerhalb des Weltalls, welche sich sogar eigne als ausgezeichnetes Galileisches Koordinatensystem, ohne zu begreifen, daß sie damit die RTh widerlegen. Sie nun behaupten, verstehe ich Sie richtig, daß diese Hintergrundstrahlung im Inneren des endlich großen Weltalls erzeugt wird - im Widerspruch zu den Messungen.
Nennen Sie einen Grund, warum wir Ihren Hirngespinsten Glauben schenken sollten, Nervendenker.

Jeremia 16,21
Darum seht, Ich bringe sie zur Erkenntnis; ja, diesmal bringe Ich sie zur Erkenntnis Meiner Macht und Meiner Gewalt, und sie werden erkennen: Mein Name ist Jahwe, der Herr.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Xeno4057 » Mittwoch 2. November 2011, 19:09

Todoroff hat geschrieben:Trockennasenaffe Xeno4057

Gerne: Sonnenwind, Sonnenflares, CME, Anomale kosmische Strahlung ((engl. Anomalous Cosmic Rays, ACR) entsteht wahrscheinlich durch Wechselwirkung des Sonnenwinds mit der lokalen interstellaren Materie (LISM) im Bereich des Termination Shock nahe der Heliopause.), Galaktische kosmische Strahlung (Schockfronten von Supernova-Explosionen, kosmische Jets von schwarzen Löchern oder von Pulsaren).
Was es nicht alles gibt. Bliebe die Frage, wie aus all diesen Strahlungen eine Hintergrundstrahlung ermittelt wird.
Zweitens erklären Sie hier, da bin ich ja bei Ihnen, alle Physiker zu Idioten, die einhellig bisher der Meinung waren, diese Strahlung sei eine außerhalb des Weltalls, welche sich sogar eigne als ausgezeichnetes Galileisches Koordinatensystem, ohne zu begreifen, daß sie damit die RTh widerlegen. Sie nun behaupten, verstehe ich Sie richtig, daß diese Hintergrundstrahlung im Inneren des endlich großen Weltalls erzeugt wird - im Widerspruch zu den Messungen.
Nennen Sie einen Grund, warum wir Ihren Hirngespinsten Glauben schenken sollten, Nervendenker.

Jeremia 16,21
Darum seht, Ich bringe sie zur Erkenntnis; ja, diesmal bringe Ich sie zur Erkenntnis Meiner Macht und Meiner Gewalt, und sie werden erkennen: Mein Name ist Jahwe, der Herr.


Ich wüsste gerne mal, welcher Physiker die kosmische Hintergrundstrahlung als eine außerhalb des Weltalls bezeichnet hat.
Der Spezialist, der sie mißt. Denn ALLE sind mit der UTh SELBSTVERSTÄNDLICH davon ausgegangen, daß selbige Strahlung eine Reststrahlung des Urknalls ist, auch dann, wenn das Ihren erbärmlichen Horizont überschreitet. Aber das alles ist heute nicht mehr gültig. Freuen wir uns auf die Lügen von morgen.
Sie jedenfalls bewegen sich in Zirkelschlüssen - das ist keine Wissenschaft.
Xeno4057
 
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2011, 14:46
Wohnort: Trier

Re: Die zwölf verlogenen Durchbrüche d.Astronomie u.Kosmolog

Beitragvon Xeno4057 » Mittwoch 2. November 2011, 20:00

Der Spezialist, der sie mißt. Denn ALLE sind mit der UTh SELBSTVERSTÄNDLICH davon ausgegangen, daß selbige Strahlung eine Reststrahlung des Urknalls ist, auch dann, wenn das Ihren erbärmlichen Horizont überschreitet. Aber das alles ist heute nicht mehr gültig. Freuen wir uns auf die Lügen von morgen.
Sie jedenfalls bewegen sich in Zirkelschlüssen - das ist keine Wissenschaft.


Das ist keine Antwort. Bitte Name und am besten Quellenangabe. Es gibt keinen "Spezialisten" der "sie" misst. Die Behauptung jedenfalls ist mir noch nie untergekommen.
Das finden Sie auf meiner HP.
Xeno4057
 
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2011, 14:46
Wohnort: Trier

Nächste

Zurück zu Urknalltheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron