Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Hosea 6,6: Liebe will ich, nicht Schlachtopfer, Gotteserkenntnis statt Brandopfer.
In BibelPedia suchen:

Quantenphysik beweist Gott

Über die Urknalltheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Beitragvon LaughingMan » Dienstag 6. Februar 2007, 21:58

void hat geschrieben:[edit: Und noch eine dritte Anmerkung:
Mileva, von allen in diesem Forum, die an der derzeitigen Wissenschaft zweifeln sind Sie die? Einzige, mit der? man vernünftig diskutieren kann. Danke.]

Meine Physikkentnisse sind quasi nicht vorhanden, weswegen ich diese Diskussionen immer sehr interessant finde. In dieser Form scheinen sie wesentlich lehrreicher zu sein - also auch ein :thumbright: von mir.

DL hat geschrieben:Das folgende Bild kann die sache vielleicht etwa verdeutlichen:

Ein Beobachter, der nur daten für kurze Wellenlängen zur Verfügung hat könnte auf das Gesetz von Wien schliessen (blaue Kurve), einer der nur Daten für lange Wellenlängen hat auf das Gesetz von Rayleigh und Jeans (rote Kurve). Tatsächlich sind beide aber nur Näherungsfälle des Planck-Gesetzes (grüne Kurve) welches die Tatsächliche Verteilung gut beschreibt.

Aber trotz physikalischer Ahnungslosigkeit eine kleine Anmerkung: es scheint mir als sei das Gesetz von Wien auf Grund der Messungen von langen und das von Rayleigh/Jeans auf Grund von kurzen Wellenlängen entstanden und nicht andersherum. Macht nach dem Bild zumindest mehr Sinn...
"I thought what I'd do was I'd pretend I was one of those death-mutes."
Benutzeravatar
LaughingMan
 
Beiträge: 51
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 13:33

Beitragvon Spinor » Dienstag 6. Februar 2007, 22:51

Eine Theorie muss zunächst mal ein Paar Eigenschaften haben um Sinnvoll zu sein:
1. Sie muss mit den Experimenten übereinstimmen und diese erklähren.
2. wenn sie das noch nicht tut, weil die nötigen Experimente noch nicht gemacht wurden, oder noch nicht machbar sind, muss es doch prinzipiell die Möglichkeit geben eine Theorie zu überprüfen.
3. sie muss so einfach wie möglich und so kompliziert wie nötig sein. Vielleicht kommt man auch auf riesigen umwegen zu einer richtigen Vorhersage, aber wenn man damit den Aufwand zum aufschreiben aller Messwerte nicht nennenswert verringert hat hat man wenig gewonnen, zumal es mathematische Verfahren gibt, die so gut wie jede beliebige Menge von Messwerten in eine Funktion pressen, dann hat man eine ellenlange Funktion, die nur eine Messreihe beschreibt, damit hätte man beispielsweise nichts gewonnen.
Die Lichtäthertheorie ist von der Idee her sehr einfach und erscheint logisch, allerdings erhebt man so viele Ansprüche an sie, wie zum beispiel die gemessene Konstanz der Lichtgeschwindigkeit an der Erdoberfläche, dass sie damit schon kein bisschen einfach mehr ist, wenn man etwas anderes damit beschreiben will, zumal das Problem mit dem Energieverlust der Erde noch nicht geklährt ist, den man aufgrund der Trägheit der ätherteilchen haben müsste, die ja die konstanz der Lichtgeschwindigkeit braucht
Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
 
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Beitragvon Spinor » Dienstag 6. Februar 2007, 23:11

Spinor
so und nun zu meinen Eigenschaften, kann ich davon ausgehen, dass sie mir ihre Diplomarbeit Zeigen, wenn ich ihnen die sage?
Und wie stelle ich das an?

ich weiss nicht, ich hatte gehofft, die gibts irgendwo im Internet, oder so

Gott spiegelt unseren seelisch-geistigen Entwicklungsstand in unser Leben.
Da Sie Gott leugnen, das Leben, SIND Sie eine Mörderin, völlig unabhängig
davon, ob Sie einen Mord begehen, und Sie sind eine Lügnerin, weil Sie Gott,
das Leben, das Seiende, leugnen, und ALLE Lügner werden die Ewigkeit
in der Hölle verbringen, einem sehr erdähnlichen Leben.
www.wahrheit.tv/hoelle.htm
Gott spiegelt auch Ihre Lügen in Ihr Leben, in DAS Leben, weshalb Sie
vollständiger Teil jener Irrer sind, welche den Planeten zerstören.
Mit dem zweiten Kommen von Jesus Christus werden alle diese Wahnsinnigen
in einem einzigen Augenblick in die Hölle gespült.

Ich bin eine Mörderin obwohl ich keinen Mord begehe? und das obwohl sie sonst immer den Sinn eines Wortes an seinem Wortlaut ablesen?
Aber gut, ist ja nicht das erste mal, dass sie mich so nennen.

Heute sterben JEDES JAHR mehr Menschen als in allen Kriegen der Menschheit
zusammen, die beiden Weltkriege inbegriffen. Das ist der Fortschritt von
Wissenschaft und Technik.

Abgesehen davon, dass vermutlich niemand so genau weiss wie viele Leute in allen Kriegen gestorben sind: was sagt das aus, wenn man sich die Erdbevölkerung anschaut?de.wikipedia.org/wiki/Erdbev%C3%B6lkerung
vor 1700 oder so gab es nie mehr als 500 Mio Menschen auf der Welt, Lange Zeit sehr viel weniger und es können ja nie mehr sterben, als geboren wurden oder?

Die Planung eines totalitären Regimes ist nicht nötig - es existiert.
Der Massenmörder Hitler wollte die Welt in seinem Wahn noch genesen lassen
(am deutschen Wesen). Heute wird wahllos gemordet zum Zwecke des Geld-
erwerbs (Kernkraftwerke, Rüstung, Gentechnik, Raumfahrt ...)
Der heute einzige Maßstab GELD menschlichen Handelns IST der Untergang.

Ich bin auch gegen die Überbewertung von Geld, es gibt in der Tat wichtigeres.
Eine Frage: was genau meinen sie mit morden, wenn ein mörder nicht notwendigerweise jemanden tötet?

Meine Diplomarbeit (1971) befaßte sich mit dem Aufbau eines Computers
(Black-Box-Verfahren). Was bringt Ihnen diese Information?

nix, es hat mich einfach nur interessiert.
Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
 
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Quantenphysik beweist Gott

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 7. Februar 2007, 01:30

DL
Unsere täglich gemachten Beonachtungen beinhalten nur kleine Geschwindigkeiten. Wir können aus ihnen nichts sinnvolles darüber Aussagen, was mit Objekten passiert, die sich näherungsweise mit Lichtgeschwindigkeit bewegen.

SEHR falsch. Denn nach Dumm-wie-Ein-Stein, dem Sie glauben, gibt es nur
Relativgeschwindigkeiten, und relativ zum Licht ist alles mit c bewegt.
Einfach mal bis Zwei zählen und sich nicht immer die Realität so hinbiegen,
daß der größte Idiot aller Zeiten, ein verbrecherischer Lügner und Betrüger,
bewiesen durch Teilung durch Null und Ergebnisse wie 1=3,
www.wahrheit.tv/lt-null.htm
www.wahrheit.tv/mi-einst.htm
als genial dasteht, obwohl der ALLE Grundlagen des Denkens VOLLKOMMEN
zerstört hat (unvorstellbares 4D-RZK, Idiotie von Raumkrümmung und
Zeitdilatation, obwohl Raum und Zeit nur Begriffe sind) und damit die
geistigen Grundlagen geschaffen hat für die beiden Weltkriege, ABC-Waffen,
Hiroschima und Nagasaki und unseren Krieg gegen Gott.
Dumm-wie-Ein-Stein und den Päpsten haben wir diesen verlogenen
Schwachsinn von Evolution und Urknall und die Tatsache, daß (vermutlich)
6 Milliarden in die Hölle wandern, 100 Millionen Tote jährlich, Kernkraftwerke
und Gentechnik und ... zu "verdanken". Sie beten Satan an, indem Sie
Dumm-wie-Ein-Stein verehren mit seinen unglaublichen Lügen.

Ps 51,19
Das Opfer, das Gott gefällt, ist ein zerknirschter Geist, ein zerbrochenes und
geschlagenes Herz wirst du, Gott, nicht verschmähen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Quantenphysik beweist Gott

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 7. Februar 2007, 01:41

void
1.) Lichtäther: Zwar ist im Prinzip eine Mitführung des Lichtäthers möglich, diese würde allerdings zu Energieverlusten in der Bewegung der Erde führen und diese wiederum währen messbar - sie werden aber nicht gemessen.
Begründung!
Die Erde nimmt aufgrund der Existenz des Lichtäthers an Energie zu und
vergrößert ihren Durchmesser - wie erklären Sie das? Und das wird gemessen.


2.) Konstanz von c
Haben Sie selbst widerlegt mit Ihrem verlogenen Geschreibsel.

Dies würde bedeuten, dass die Lichtwelle (das war vor der Entdeckung des Welle-Teilchen-Dualismus) für einen Betrachter ruhend erscheint, was aber eine vollkommen unvorstellbare und unlogische Annahme darstellt. Eine elektromagnetische Welle ist über ihre Bewegung definiert, niemand vermag eine unbewegte Welle zu beschreiben.
1.
Es gibt stehende Wellen
2.
Licht ruht relativ zu einem mit c bewegten Beobachter
(Entfernungsmessungen, Altersbestimmungen des Weltalls)
Hier wieder Dumm-wie-Ein-Stein vorauszusetzen (ein Beobachter kann
nicht mit c bewegt sein), ist ein Zirkelschluß, beliebt bei FMF.

Sprüche 16,18
Hoffart kommt vor dem Sturz, und Hochmut kommt vor dem Fall.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Quantenphysik beweist Gott

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 7. Februar 2007, 01:52

Spinor
Eine Theorie muss zunächst mal ein Paar Eigenschaften haben um Sinnvoll zu sein:
1. Sie muss mit den Experimenten übereinstimmen und diese erklähren.

Beides trifft auf den verlogenen Schwachsinn von Dumm-wie-Ein-Stein nicht
zu. Oder können Sie vielleicht 1=3 erklären?
www.wahrheit.tv/mi-einst.htm


2. wenn sie das noch nicht tut, weil die nötigen Experimente noch nicht gemacht wurden, oder noch nicht machbar sind, muss es doch prinzipiell die Möglichkeit geben eine Theorie zu überprüfen.
Korrekt, und diese Überprüfung BEWEIST die Idiotie!

Sie haben uns BEWIESEN, daß es keine Anti-Teilchen gibt, indem Sie
behaupteten, selbige wären Kondensationskerne in einer Nebelkammer.
Gelangt Anti-Materie (Anti-Teilchen) in Berührung mit Materie (Wasser),
zerstrahlt beides sofort in Energie. Der Nachweis über gebildete Wasser-
tropfen (Kondensationskern) ist also ein Beweis dafür, daß dieses Teilchen
kein Anti-Teilchen war.
Daraus können Sie entnehmen, wie unglaublich widerlich "Wissenschaftler"
lügen und Sie offensichtlich überfordert sind, diese Verlogenheit zu
durchschauen.


Die Lichtäthertheorie ist von der Idee her sehr einfach und erscheint logisch, allerdings erhebt man so viele Ansprüche an sie, wie zum beispiel die gemessene Konstanz der Lichtgeschwindigkeit an der Erdoberfläche, dass sie damit schon kein bisschen einfach mehr ist, wenn man etwas anderes damit beschreiben will, zumal das Problem mit dem Energieverlust der Erde noch nicht geklährt ist, den man aufgrund der Trägheit der ätherteilchen haben müsste, die ja die konstanz der Lichtgeschwindigkeit braucht
REICHLICH dümmliches Gefasel!

Sprüche 19,26
Die Gottesfurcht führt zum Leben; gesättigt geht man zur Ruhe, von keinem
Übel heimgesucht.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Quantenphysik beweist Gott

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 7. Februar 2007, 02:04

Spinor
ich weiss nicht
So sehe ich das auch!

Ich bin eine Mörderin obwohl ich keinen Mord begehe? und das obwohl sie sonst immer den Sinn eines Wortes an seinem Wortlaut ablesen?
Aber gut, ist ja nicht das erste mal, dass sie mich so nennen.
Ich nenne Sie keine Mörderin - in Gottes Lebensordnung sind Sie eine.
Wer bin schon ich? Ihnen ist die Hölle gewiß, kehren Sie nicht um.
Nicht ich bin es, der Ihnen das an den Hals wirft, sondern Gottes Gerechtigkeit
ist es, die das zur Konsequenz hat, ist Ihr Vater der Teufel, ein Lügner und
Mörder von Anfang an - ich offeriere hir Ihnen doch nicht meine Weisheiten,
sondern Gottes Gesetz!


Abgesehen davon, dass vermutlich niemand so genau weiss wie viele Leute in allen Kriegen gestorben sind: was sagt das aus, wenn man sich die Erdbevölkerung anschaut?de.wikipedia.org/wiki/Erdbev%C3%B6lkerung
vor 1700 oder so gab es nie mehr als 500 Mio Menschen auf der Welt, Lange Zeit sehr viel weniger und es können ja nie mehr sterben, als geboren wurden oder?
Ich danke Ihnen für die Offenbarung, daß SIE SICH SELBST als eine
Massenmörderin darstellen, indem Sie diesen Massenmord rechtfertigen.
Nur der Abschaum der Menschheit "argumentiert" so.
Ich weiß das schon immer, daß es bei euch FMF zu mehr eben nicht langt.


Eine Frage: was genau meinen sie mit morden, wenn ein mörder nicht notwendigerweise jemanden tötet?
Sie töten seelisch und geistig mit Ihren Lügen von Evolution
und Urknall und bringen alle in die Hölle, die Ihnen glauben, VIEL schlimmer
als jeder (noch so sadistische) Mord!


nix, es hat mich einfach nur interessiert.
Weiberneugier!

Weisheit 7,28
Gott liebt nur den, der mit der Weisheit zusammenwohnt.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon void » Mittwoch 7. Februar 2007, 09:42

Lichtäthermitführung:
Todoroff hat geschrieben:Begründung!


Ganz einfach: Etwas bewegen benötigt Energie.

Aber eine schnelle Frage dazu noch: Wie wechselwirkt der Äther mit Materie?

1.
Es gibt stehende Wellen
2.
Licht ruht relativ zu einem mit c bewegten Beobachter
(Entfernungsmessungen, Altersbestimmungen des Weltalls)
Hier wieder Dumm-wie-Ein-Stein vorauszusetzen (ein Beobachter kann
nicht mit c bewegt sein), ist ein Zirkelschluß, beliebt bei FMF.


1.) Erbärmlich. Keine Ahnung von Physik. Eine stehende Welle ist das Resultat der Überlagerung zweier entgegengesetzt laufender Wellen. Trifft also auf den von mir beschriebenen Fall absolut nicht zu. Ausserdem sind auch stehende Wellen sichtbar bewegt.

2.) Habe nichts vorausgesetzt, ich habe GESCHLOSSEN, dass ein Beobachter nicht mit c bewegt sein kann. Aber was erwarte ich von Ihnen? Sie haben doch schon seit langem aufgehört meine Posts zu durchdenken.

Inhalt des Gedankenexperimentes ist nur die Frage wie ein mit c bewegter Beobachter Licht wahrnehmen würde und die Erkenntnis, dass diese Wahrnehmung völlig widersinnig wäre, weshalb es den Beobachter nicht geben kann. Das hat weder mit Einsteins RTh noch sonst irgendeiner ihrer Lieblingswindmühlen etwas zu tun. Das ist schlichte Logik. Hätten Sie den Post gelesen und verstanden, wüssten Sie das.

Ich freue mich schon auf Milevas Antwort auf meinen Post, Ihre sind ja leider mehr unterhaltsam als bedeutungsvoll.

2. wenn sie das noch nicht tut, weil die nötigen Experimente noch nicht gemacht wurden, oder noch nicht machbar sind, muss es doch prinzipiell die Möglichkeit geben eine Theorie zu überprüfen.

[color="darkgreen"] Korrekt [/color]


Hurra! Noch mal zur Klarstellung: Sie halten es also für korrekt, dass es dafür, dass ein Theorie sinnvoll ist nötig ist, dass sie experimentell überprüfbar ist?
Wundervoll, da geht Ihre ganze wudnerschöne 'Gott bewirkt alles etc."-Theorie den Orkus hinunter.
void
Verbannt
 
Beiträge: 228
Registriert: Montag 15. Januar 2007, 12:11

Beitragvon Spinor » Mittwoch 7. Februar 2007, 19:48

Todoroff, sie langweilen mich.

Nicht nur, dass sie in keinem Post irgendwelche Ansätze zeigen, dass sie verstanden haben wovon wir reden und uns daher einfach nur beschimpfen, sie haben nichtmal Variationen in ihren Beschimpfungen, ich weiss langsam, dass sie mich für eine Mörderin halten, zudem für eine verbrecherische Lügnerin, wollen sie nicht malwieder etwas sachliches beitragen?
Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
 
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Quantenphysik beweist Gott

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 7. Februar 2007, 23:20

void
Lichtäthermitführung:
Begründung!
Ganz einfach: Etwas bewegen benötigt Energie.

Der Äther ist Energie, ist Licht, ist die 3°K, ist Materie und wechselwirkt
wie Licht.


Aber eine schnelle Frage dazu ...
Langsame Fragen sind mir lieber.

1.) Erbärmlich. Keine Ahnung von Physik.
Die Relativitätstheorie ist mathematisch widerlegt durch:
1.
Teilung durch Null in der mathematischen Herleitung
www.wahrheit.tv/lt-null.htm
2.
Absurde Ergebnisse wie 1=3 bei primitiven Proberechnungen
www.wahrheit.tv/mi-einst.htm
3.
Richtungsabhängigkeit der Zeitdilatation [t'=t(c-v)/SQR(c²-v²)]
www.wahrheit.tv/lt-null.htm


Die Relativitätstheorie ist experimentell widerlegt durch:
1.
Michelson-Morley-Experiment
2.
FIZEAUscher Versuch
3.
Müonen
www.wahrheit.tv/experim.htm

Die Relativitätstheorie ist extrem unlogisch und damit definitiv falsch
aufgrund folgender Widersprüche:
1.
Die RTh widerspricht dem Relativitätsprinzip, also sich selbst
(Zwillingsparadoxon).
www.wahrheit.tv/drilling.htm
2.
Die RTh widerspricht der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit c, also
sich selbst.
www.wahrheit.tv/l-parad.htm
3.
Die RTh widerspricht der Urknalltheorie, nach welcher das Weltall
einen Mittelpunkt hat, den es nach der RTh nicht geben darf.
www.wahrheit.tv/uth.htm

Die Relativitätstheorie widerspricht der Realität, weil sie fordert:
1.
Ein Kreis hat unendlich viele Mittelpunkte
2.
Eine Uhr hat zugleich unendlich viele verschiedene Zeiten anzuzeigen.
3.
Der physikalisch imaginäre Raum krümmt sich, um so das physikalisch
Reale (Licht) zu bestimmen.

q.e.d.

Aus der Ungültikeit der RTh folgt zwingend:
Einen Urknall hat es nie gegeben, und deshalb auch niemals
Evolution. Auch dieser Schwachsinn widerspricht der Realität
und sich selbst.



2.) Sie haben doch schon seit langem aufgehört meine Posts zu durchdenken.
Deshalb bewegen Sie sich PERMANENT in Widersprüchen und beantworten
keine Fragen, weil Sie meine Beiträge durchdenken?


Inhalt des Gedankenexperimentes ist nur die Frage wie ein mit c bewegter Beobachter Licht wahrnehmen würde und die Erkenntnis, dass diese Wahrnehmung völlig widersinnig wäre, weshalb es den Beobachter nicht geben kann.
Schönes Glaubensbekenntnis - und wie begründen Sie das?

Das ist schlichte Logik. Hätten Sie den Post gelesen und verstanden, wüssten Sie das.
Das ist es ja, was ich meine. Könnten Sie wenigstens denken - logisches
Denken will ich ja gar nicht erwarten drüfen -, dann wüßten Sie um all den
verlogenen Schwachsinn, den Sie glauben, und was eine Lüge ist seit dem
Zeitpunkt, da ich es Ihnen offenbarte. Deshalb sind Sie JETZT ein ver-
brecherischer Lügner, weil Sie trotz der Erkenntnis, daß 1=3 eine Aussage
der RTh ist, selbige Lügen weiterhin rechtfertigen.


... Post, Ihre sind ja leider mehr unterhaltsam als bedeutungsvoll.

Hurra! Noch mal zur Klarstellung: Sie halten es also für korrekt, dass es dafür, dass ein Theorie sinnvoll ist nötig ist, dass sie experimentell überprüfbar ist?
Noch mal: Korrekt!

Wundervoll, da geht Ihre ganze wudnerschöne 'Gott bewirkt alles etc."-Theorie den Orkus hinunter.
Schönes Glaubensbekenntnis - wenn Sie als Blinder von Farben reden,
welchen Wert hat dann Ihrer Aussage?
Gott bewirkt alles, Dummerchen, ist keine Theorie, sondern das Leben.
Ist Ihr Leben eine Theorie? Leben Sie nur theoretisch? Spätestens in der
Hölle, die Sie sehr bald erleben, wird das Leben real.
Sie werden sich erinnern.
ORKUS: Beherrscher der Unterwelt - danke für das erneute Zeugnis, daß
Sie nicht wissen, wovon Sie schwatzen, denn eine Unterwelt setzt Gott
voraus.

Joh 12,27
Jetzt ist Meine Seele erschüttert. Was soll Ich sagen: Vater, rette Mich aus
dieser Stunde? Aber deshalb bin Ich in diese Stunde gekommen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Quantenphysik beweist Gott

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 7. Februar 2007, 23:26

Spinor, sie langweilen mich.
Nicht nur, dass sie in keinem Post irgendwelche Ansätze zeigen, dass sie verstanden haben wovon wir reden und uns daher einfach nur beschimpfen, sie haben nichtmal Variationen ... wollen sie nicht malwieder etwas sachliches beitragen?


Warum verlassen Sie nicht einfach das Forum? Niemand will Ihre Lügen hier
lesen, welche totale Verblödung (Rechtfertigung von Teilung durch Null
und 1=3) voraussetzen.
Oder haben Sie vielleicht bisher auch nur einen einzigen Satz zum Thema
beigetragen, daß nämlich Prof. Dr. H.-P. Dürr mit der Quantenphysik Gott
beweist?

Joh 12,46
Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an Mich
glaubt, nicht in der Finsternis bleibt.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Spinor » Mittwoch 7. Februar 2007, 23:36

Der Äther ist Energie, ist Licht, ist die 3°K, ist Materie und wechselwirkt
wie Licht.


wenn der Äther nicht mit Materie wechselwirkt, wird er auch nicht von der Erde mitgerissen und bewegt sich nicht mit, somit steht er im Widerspruch zum Michelson-Experiment.
Licht hingegen wechselwirkt deutlich mit Materie, andernfalls könnten wir es nicht sehen, da es nicht mit unseren Augen wechselwirken könnte, es könnte die Erde nicht heizen, weil es einfach hindurchfliegen würde. -> großer Blödsinn
Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
 
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Quantenphysik beweist Gott

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 7. Februar 2007, 23:59

Spinor
-> großer Blödsinn

wird geschrieben, wenn man nicht lesen kann.

Die FMF-Wissenschaft ist keine, sondern eine einzige Lüge; sie vermag
GAR NICHTS zu erklären. Gott erklärt ALLES (in der Bibel, dem einzigen
wirklich wissenschaftlichen Buch).
Gott ist gerecht!


1 Thess 5,10
Jesus Christus ist für uns gestorben, damit wir vereint mit Ihm leben, ob wir
nun wachen oder schlafen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Spinor » Donnerstag 8. Februar 2007, 00:08

auf ihrer Seite steht
Der MICHELSON-Versuch beweist eindeutig und logisch zwingend die Existenz eines von der Erde an der Erdoberfläche mitgeführten Lichtäthers.

wenn Materie nicht mit dem äther wechselwirkt kann die Erde den Lichtäther auch nicht "mitführen".
zudem lässt sich das experiment auch ohne ihren geliebten Lichtäther erklähren, wenn man einfach akzeptiert, dass die Vakuumlichtgeschwindigkeit konstant ist.
Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
 
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Quantenphysik beweist Gott

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 8. Februar 2007, 00:33

Spinor
lässt sich das experiment auch ohne ihren geliebten Lichtäther erklähren, wenn man einfach akzeptiert, dass die Vakuumlichtgeschwindigkeit konstant ist.

erklähren
erklären

Es läßt sich nicht erklären, wie BEWIESEN, was einem hoffnungslos
verblödetem FMF eben nicht zugänglich ist, weil denkunfähig.
Und seit wann herrscht auf der Erde ein Vakuum? Oder wurde je das MME
im Vakuum (z.B. IRS) durchgeführt?
Quantenphysik beweist Gott!

1 Kor 2,4-5
Meine Botschaft und Verkündigung war nicht Überredung durch gewandte und
kluge Worte, sondern war mit dem Erweis von Geist und Kraft verbunden,
damit sich euer Glaube nicht auf Menschenweisheit stütze, sondern auf die
Kraft Gottes.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

VorherigeNächste

Zurück zu Urknalltheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron