Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Korinther1 12,6: Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur den einen Gott: Er bewirkt alles in allen.
In BibelPedia suchen:

Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Alles über Jesus Christus

Moderatoren: Todoroff, Eser

Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Lichtenberg » Dienstag 27. Oktober 2009, 22:52

Ich hätte da mal einige Fragen zum Leben Jesus Christus`.
!.Wann starb Jesus? Nach den Evangelien von Markus,Matthäus und Lukas an einem Freitag,dem 15.Nisan,laut Johannes aber am 14.Nisan.,laut den ersten Dreien um 9:00 Uhr morgens,nach Johanes nach 12:00h mittags.
2.Wer war der Vater Josefs (Marias Mann,wir lassen offen,ob er Jesus´Vater war),hiess er ELI (laut Lukas),oder war sein Name JAKOB(Matthäus)
3.Weshalb waren Jesus´Eltern in Bethlehem?,Volkszählung?,Flucht aus Ägypten,oder Flucht vor Herodes,die Evangelien sind da wie so oft unterschiedlicher Meinung.
4.Wann säuberte Jesus den Tempel? zu Beginn seines öffentlichen Wirkens,oder am Ende seines Wirkens,auch hier herrscht Erklärungsbedarf,den die Evangelisten nicht vollbringen,aufgrund widersprüchlichen Aussagen.
Ich wäre dankbar,wenn man mir diese unterschiedlichen Auslegungen des Lebens und Wirkens Jesu plausibel erklären könnte.
Danke,Lichtenberg
Lichtenberg
 
Beiträge: 54
Registriert: Montag 19. Januar 2009, 11:41

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Todoroff » Dienstag 27. Oktober 2009, 23:41

Lichtenberg
Ich wäre dankbar,wenn man mir diese unterschiedlichen Auslegungen des Lebens und Wirkens Jesu plausibel erklären könnte.
Warum?

1 Joh 5,9-10
Wenn wir von Menschen ein Zeugnis annehmen, so ist das Zeugnis Gottes gewichtiger; denn das ist das Zeugnis Gottes: Er hat Zeugnis abgelegt für Seinen Sohn. Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht Ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für Seinen Sohn abgelegt hat.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Lichtenberg » Mittwoch 28. Oktober 2009, 08:22

Todoroff schrieb:
Warum?
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Leben Jesus und dachte,ich könnte in diesem Forum Antworten auf einige Ungereimtheiten bekommen.
So ist mir auch schleierhaft,warum Flavius Josephus (ein römischer Geschichtsschreiber,der die Untaten Herodes`fast minutiös schildert) zwar einen Johannes,den Täufer erwähnt,aber keinen Jesus Christus.Nun ja,Kreuzigungen waren damals an der Tagesordnung und verdienten sicherlich keinen Extraeintrag in ein römisches Geschichtsbuch,aber wenn bei einer Kreuzigung solch sonderbare Dinge,wie z.B.:
der Tempelvorhang von oben bis unten entzweiriss,
eine ausserplanmässige Finsternis von der sechsten bis neunten Stunde(12 bis 3 Uhr mittags)eintrat
die Erde bebte
viele Verstorbene aus ihren Gräbern gingen und vielen Lebenden erschienen,
geschehen sein sollten,so denke ich doch,dass sich diese Ereignisse auch ausserhalb der Bibel dokumentiert finden würden.
Grüsse Lichtenberg
Lichtenberg
 
Beiträge: 54
Registriert: Montag 19. Januar 2009, 11:41

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Elrik » Mittwoch 28. Oktober 2009, 08:54

Lichtenberg hat geschrieben:Todoroff schrieb:
Warum?
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Leben Jesus und dachte,ich könnte in diesem Forum Antworten auf einige Ungereimtheiten bekommen.


Aber Sie beschäftigen sich nur mit dem toten Jesus. Was ist mit dem lebenden, mit ihrem Jesus?

So ist mir auch schleierhaft,warum Flavius Josephus (ein römischer Geschichtsschreiber,der die Untaten Herodes`fast minutiös schildert) zwar einen Johannes,den Täufer erwähnt,aber keinen Jesus Christus. Nun ja,Kreuzigungen waren damals an der Tagesordnung und verdienten sicherlich keinen Extraeintrag in ein römisches Geschichtsbuch, aber wenn bei einer Kreuzigung solch sonderbare Dinge,wie z.B.:
der Tempelvorhang von oben bis unten entzweiriss,
eine ausserplanmässige Finsternis von der sechsten bis neunten Stunde(12 bis 3 Uhr mittags)eintrat
die Erde bebte
viele Verstorbene aus ihren Gräbern gingen und vielen Lebenden erschienen,
geschehen sein sollten,so denke ich doch,dass sich diese Ereignisse auch ausserhalb der Bibel dokumentiert finden würden.
Grüsse Lichtenberg


Diese Dinge schreibt das Leben selbst sind kaum mit dem Auge zu erfassen, manche sehen es gar nicht. Da wundert es nicht, dass diese Unkenntnis auch in der Welt zu finden ist, also außerhalb der Bibel, eben drum herum. Philosophen, aber vor allem Geschichtsschreiber sind nicht die Verständnissvollsten und sollen eigentlich nur Tatsachen darlegen und zwar optische, akkustische manchmal auch rechnerische, als wäre das schon die ganze Wahrheit. Vielleicht erfassen sie, was ich damit meine, vielleicht auch nicht, denn das ist nicht so wichtig. Kümmern sie sich um ihr Leben, dann werden sie vielleicht fündig und erkennen, dass die Bibel einiges Übel verhindern kann, was Verständnis vorraussetzt, aber auch ohne die Bibel kann alles glattlaufen und in bester, nein, guter, nämlich göttlicher Ordnung sein, vor allem weil der Mensch weiß was gut ist und es tun soll. Aber wir halten fest: Lesen ist nicht alles.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 28. Oktober 2009, 12:56

Lichtenberg
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Leben Jesus und dachte,ich könnte in diesem Forum Antworten auf einige Ungereimtheiten bekommen.

Das glaube ich Ihnen nicht. Sie beschäftigen sich mit Jesus, um die Wahrheit als Lüge zu verdrehen.
Wir haben eine
Bibelfunktion
viewtopic.php?f=11&t=195
Belegen Sie Ihre Wahnvorstellungen.

Die Bibel erfaßt nur der, welcher den Heiligen Geist von Gott geschenkt bekommen hat. Davon verstehen Sie also nichts. Warum glaubt ihr Idioten, über alles babbeln zu können, von dem ihr keine Ahnung habt? Sie reißen irgendwelche Bibelstellen aus dem Sinnzusammenhang, die Sie selbst noch nicht einmal gelesen haben, sondern von anderen erfahren haben, und stellen Idiotenbehauptungen auf. Auch Sie dürfen mit Ihrer ganzen Dummheit in die Hölle fahren. Das ist nur für Sie von Interesse, obwohl es Sie nicht im mindesten interessiert.

Jes 26,4
Verlaßt euch stets auf den Herrn; denn der Herr ist ein ewiger Fels.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Lichtenberg » Mittwoch 28. Oktober 2009, 17:33

Was soll der Hinweis auf die Bibelfunktion,ich habe nicht die Absicht meine Beiträge mit frommen Sprüchen zu garnieren,das überlasse ich anderen.
Und jemand,der statt auf FRagen zu antworten,sein Gegenüber als Idioten bezeichnet,offenbart doch sofort wes Geistes Kind er ist. Nun denn,vielleicht findet sich in diesem Forum doch noch einer,der mir meine Fragen beantworten kann.
Zu Elrik.: Danke für Ihre schnelle Antwort,doch scheint es mir,Sie wollten mir klarmachen,dass ich einfach alles GLAUBEN soll,was die Bibel über Jesus verkündet,und schon würde ich ihn in all seiner Pracht erkennen.Hab`ich versucht,doch fiel mir ein Zitat ein,weiss nicht mehr von wem,es lautet:
Der Glaube endet,wenn man anfängt etwas zu hinterfragen.
Gruss Lichtenberg
Lichtenberg
 
Beiträge: 54
Registriert: Montag 19. Januar 2009, 11:41

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Elrik » Mittwoch 28. Oktober 2009, 20:39

Lichtenberg hat geschrieben:Danke für Ihre schnelle Antwort,doch scheint es mir,Sie wollten mir klarmachen,dass ich einfach alles GLAUBEN soll,was die Bibel über Jesus verkündet,und schon würde ich ihn in all seiner Pracht erkennen.Hab`ich versucht,doch fiel mir ein Zitat ein,weiss nicht mehr von wem,es lautet:
Der Glaube endet,wenn man anfängt etwas zu hinterfragen.
Gruss Lichtenberg


Warum glaubt ihr eigentlich immer, dass ich der Dümmste bin und ihr mich aufklären müsst?

Wenn Ich Sie frage, ganz gleich was, glaube ich, es mit Hilfe ihrer Antwort verstehen zu können.
Glaube endet also nicht, wenn man fragt.
Zu hinterfragen ist jedoch etwas anderes als zu fragen, denn dabei endet nicht der Glaube an sich, sondern der Glaube an einen oder mehr Menschen, die mehr oder weniger offensichtlich falsch aussagten ohne dabei alle Ausagen und alle Menschen in Ewigkeit als Lügner stehen zu lassen.

Wer suchet, der findet, aber nicht was er verloren hat. Und was er verloren hat, wird er nicht finden, ohne sich selbst zu verlieren.
Zuletzt geändert von Elrik am Mittwoch 28. Oktober 2009, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 28. Oktober 2009, 20:40

Lichtenberg
Was soll der Hinweis auf die Bibelfunktion,ich habe nicht die Absicht meine Beiträge mit frommen Sprüchen zu garnieren,das überlasse ich anderen.

Damit beweisen Sie, daß Sie die Bibel noch nie in der Hand hatten und Gottes Existenz leugnen.
Was also wollen Sie? Uns Ihre Lügen von RTh und UTh und ETh um die Ohren schlagen? Alle hier im Forum dazu verführen, mit Ihnen in die Hölle zu wandern?

Hes 28,23
Ich schicke Pest und Mord in die Gassen der Stadt. Viele fallen in ihr, erschlagen vom Schwert, das von überall her auf sie einschlägt. Dann werden sie erkennen, daß ich der Herr bin.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Elrik » Freitag 30. Oktober 2009, 17:33

thomas41 hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben:Warum glaubt ihr eigentlich immer, dass ich der Dümmste bin und ihr mich aufklären müsst?


Weil man das aus deinen Beiträgen schließen muss.


Und was sollten Sie ihrer Meinung nach dagegen tun?
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Schwachsinn

Beitragvon Michael_C » Sonntag 1. November 2009, 01:11

Lichtenberg hat geschrieben:3.Weshalb waren Jesus´Eltern in Bethlehem?,Volkszählung?,Flucht aus Ägypten,oder Flucht vor Herodes,die Evangelien sind da wie so oft unterschiedlicher Meinung.


Können Sie ihre Behauptung mal mit Bibelstellen und Zusammenhängen
plausibel machen ?

Hier wird doch nur gelabert.
Holt endlich mal Eure Bibeln hervor
und wir schauen uns das mal an.
Benutzeravatar
Michael_C
 
Beiträge: 314
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 11:24

Re: Schwachsinn

Beitragvon Elrik » Sonntag 1. November 2009, 17:00

Michael_C hat geschrieben:
Lichtenberg hat geschrieben:3.Weshalb waren Jesus´Eltern in Bethlehem?,Volkszählung?,Flucht aus Ägypten,oder Flucht vor Herodes,die Evangelien sind da wie so oft unterschiedlicher Meinung.


Können Sie ihre Behauptung mal mit Bibelstellen und Zusammenhängen
plausibel machen ?

Hier wird doch nur gelabert.
Holt endlich mal Eure Bibeln hervor
und wir schauen uns das mal an.


Labern ist doch gar nicht schlecht! Aber geht es denn nicht vielmehr um den Inhalt, statt um das Gelaber?
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Lichtenberg » Mittwoch 4. November 2009, 05:08

Michael C.hat es-wenn auch ungewollt,recht treffend als SCHWACHSINN bezeichnet.
Denn,wenn man sich den Lebenslauf Jesus betrachtet, stösst man auf viele(zu Viele) Ungereimtheiten,die den einzigen Schluss zulassen,dass die Chronik Jesu nach dessen Ableben schamlos aufgebauscht wurde, Jesus war ein Prediger,vermutlich ein Esener,welcher vermutlich zu Tode gebracht wurde.Punkt!
Nicht mehr und nicht weniger.Alles Andere,seine Aussprüche und seine Wundertaten wurden ihm posthum angedichtet.
Alleine schon zu behaupten,er sei nach Zelebrieren des Passahmahles verhaftet,sofort verurteilt und anschliessend sofort gekreuzigt worden zeigt doch ,dass der Schreiber dieses Lebenslaufes keinerlei Ahnung von der jüdischen Tradition hatte,es ist unmöglich,dass eine Kreuzigung an einem Passahfest stattgefunden hätte,da ist ja sogar die Jungfrauengeburt wahrscheinlicher.
Gruss Lichtenberg
Lichtenberg
 
Beiträge: 54
Registriert: Montag 19. Januar 2009, 11:41

Jesus Christus lebt!

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 5. November 2009, 00:15

HIV-Club-Mitglied Lichtenberg
Denn,wenn man sich den Lebenslauf Jesus betrachtet, stösst man auf viele(zu Viele) Ungereimtheiten,die den einzigen Schluss zulassen,dass die Chronik Jesu nach dessen Ableben schamlos aufgebauscht wurde,
Lernen Sie erst einmal Rechtschreibung und Grammatik, bevor Sie sich hier über ein Thema auslassen, von dem Sie GAR NICHTS wissen und nur Schrott im Hirn haben.
Viele Ungereimtheiten - aber Sie wissen keine zu nennen.
Hätten alle Evangelisten absolut dasselbe geschrieben, hätten Sie, wie alle Gottlosen, behauptet, sie hätten alle bloß voneinander abgeschrieben. Ihr seid intelligent genug, euch beliebig viele erlogene Gründe einfallen zu lassen, um die Wahrheit nicht glauben zu "müssen", aber zu dämlich, die EINE existente Wahrheit zu glauben - bei euch ist eben die Erde noch immer eine Scheibe.

Jesus war ein Prediger,vermutlich ein Esener,welcher vermutlich zu Tode gebracht wurde.Punkt!
Grober Unfug! Er war kein Esener, sondern Galiläer, geboren in Betlehem.
Jeder glaubt das, was er glauben will, solange er nicht wissend ist.

Nicht mehr und nicht weniger.Alles Andere,seine Aussprüche und seine Wundertaten wurden ihm posthum angedichtet.
Das ist bloß eine satanische Lüge.
Alleine schon zu behaupten,er sei nach Zelebrieren des Passahmahles verhaftet,sofort verurteilt und anschliessend sofort gekreuzigt worden zeigt doch ,dass der Schreiber dieses Lebenslaufes keinerlei Ahnung von der jüdischen Tradition hatte,
Und wieso glauben Sie, eine Ahnung zu haben in Ihrer hoffnungslosen Verblödung und Verlogenheit?
es ist unmöglich,dass eine Kreuzigung an einem Passahfest stattgefunden hätte,
- zu dumm zum zum. Passah ist am Gründonnerstag. Karfreitag wurde Jesus gekreuzigt, Dummschwätzer.
da ist ja sogar die Jungfrauengeburt wahrscheinlicher.
Die ist eine Tatsache und nicht wahrscheinlich. Sie glauben, zu zeugen, wenn Sie ficken? Können Sie es auch beweisen? Können Sie nicht! Gott befruchtet die Eizelle - Sie wissen bloß NICHTS als Knecht Satans, als Lügengläubiger.
Sie haben keinen Funken Ehre im Leib - andernfalls würden Sie sich hier nicht so grauenhaft entblößen in einer böswilligen und höchst erbärmlichen Dummheit.

Offb 22,2
Zwischen der Straße der Stadt und dem Strom, hüben und drüben, stehen Bäume des Lebens. Zwölfmal tragen sie Früchte, jeden Monat einmal; und die Blätter der Bäume dienen zur Heilung der Völker.

Gott lebt. Jesus Christus lebt. Ich erfahre es täglich.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Wie war das jetzt noch mal mit Jesus?

Beitragvon Lichtenberg » Montag 9. November 2009, 21:54

Todoroff hat geschrieben:Und wieso glauben Sie, eine Ahnung zu haben in Ihrer hoffnungslosen Verblödung und Verlogenheit?
es ist unmöglich,dass eine Kreuzigung an einem Passahfest stattgefunden hätte,
- zu dumm zum zum. Passah ist am Gründonnerstag. Karfreitag wurde Jesus gekreuzigt, Dummschwätzer.
da ist ja sogar die Jungfrauengeburt wahrscheinlicher.
Die ist eine Tatsache und nicht wahrscheinlich. Sie glauben, zu zeugen, wenn Sie ficken? Können Sie es auch beweisen? Können Sie nicht! Gott befruchtet die Eizelle - Sie wissen bloß NICHTS als Knecht Satans, als Lügengläubiger.
Sie haben keinen Funken Ehre im Leib - andernfalls würden Sie sich hier nicht so grauenhaft entblößen in einer böswilligen und höchst erbärmlichen Dummheit.
Mal abgesehen von Ihren Beleidigungen,welche ich Ihnen nicht nachsehe!,haben Sie vollkommen Unrecht,das Passahfest dauert 1 Woche,beginnt am Gründonnerstag mit der Ausgabe des koscheren Geschirrs(Rüstzeug),Höhepunkt ist Freitag,mit dem Verzehr des Opferlamms.Wollen Sie mir immer noch weissmachen,Jesus wäre am Freitag gekreuzigt worden?(Und vor allen Dingen,wer hat Ihn dann am Samstag(Sabbat) wieder abgenommen?
Überlegen Sie sich Ihre Antwort gut,denn damals herrschte jüdisches Recht,nicht vergessen,gelle!
Lichtenberg
 
Beiträge: 54
Registriert: Montag 19. Januar 2009, 11:41

Jesus Christus, unser Erlöser

Beitragvon Todoroff » Montag 9. November 2009, 22:15

HIV-Club-Mitglied Lichtenberg
Es herrschte römisches Recht, nicht jüdisches.
Jesus feierte das Passah-Lamm am Donnerstag vor Seiner Verhaftung. Das kann man nachlesen, Ihre schwachsinnigen Behauptungen jedoch nicht.
Jesus starb für jeden von uns den denkbar qualvollsten, weil schmerzhaftesten Tod am Freitag und wurde am Freitag vom Kreuz genommen und beerdigt.
Für Sie ist Er offensichtlich umsonst gestorben. Sie nehmen Seine Erlösungstat nicht an, um die Ewigkeit in der Hölle verbringen zu können, Menschwerdung verweigernd und damit ein sinnerfülltes, freies Leben.
Gottlose sind in ihrer Erkenntnislosigkeit und jeglicher Verweigerung von Erkenntnis, was man zusammenfassen kann als grenzenlose Dummheit, einfach nicht zu überbieten.
Albertle, Dumm-wie-Ein-Stein:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Phil 3,14
Das Ziel vor Augen, jage ich nach dem Siegespreis: der himmlischen Berufung, die Gott uns in Christus Jesus schenkt.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)


Zurück zu Jesus Christus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron