Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Galater 5,1: Zur Freiheit hat uns Christus befreit. Bleibt daher fest und lasst euch nicht von neuem das Joch der Knechtschaft auflegen!
In BibelPedia suchen:

Es gibt keine Gläubige mehr ?

Allgemeines über die Religion

Moderatoren: Todoroff, Eser

Es gibt keine Gläubige mehr ?

Beitragvon Michael_C » Sonntag 30. August 2009, 00:43

Fast hat es den Anschein.

Alles was uns von Medien vorgesetzt wird als Gläubige,
sind entweder:


- Spirituelle und zeremonielle Selbstdarsteller
- Moralische Selbstdarsteller: Die ja nur Feuerwehrfunktionen ausüben gegen das gesellschaftliche Übel anderer.
- Organisationen die dem Staat dienen als Vorzeige-Hort für Moral und Feuerwehrfunktion
(typische staatliche Selbstdefinition. Problemlöser und nicht Problemverursacher. Siehe Finanzkrise, Schulkrise, etc.)
- Messzahl von Organisationen und Staaten, dass "soviele Menschen nicht irren könnten"
- Rechtfertigung von Staat und Gesellschaftsordnungen, "im Namen der Religion"

Zwar warnen Bibel und Koran vor dieser Religiosität.
Aber genau das scheint die Mehrheit nicht zu interessieren.
Frage an die Erziehungssysteme der jeweiligen Gesellschaften und Religionen ?


- Gläubige Selbstherrlichkeit:
Menschen die ihren eigenen Glauben/Religiosität/Denken selbstherrlich richten, als seien sie ihr eigener Gott. (Und damit auch ihre Mitmenschen richten. Verklären wer wie sie denkt. Miesreden wer den eigenen Glauben nicht mit verklärt.)
- Konfesionelle Selbstherrlichkeit:
Menschen die ihre eigene Religiosität/Gruppe selbstherrlich richten, als seien sie ihr eigener Gott. (Religiosität als konfessioneller Wettstreit)
- Religiöse Selbstherrlichkeit:
Menschen die ihre eigene Religion selbstherrlich richten, als seien sie ihr eigener Gott. (Dann natürlich auch andere Religionen, mit ihrer ganz eigenen Semantik.) (Jede Religion kann selbstherrlich gelehrt werden ... was sagt das aus über die Religion ?)

Zwar warnen Bibel und Koran vor dieser Religiosität.
Aber genau das scheint die Mehrheit nicht zu interessieren.
Frage an die Erziehungssysteme der jeweiligen Gesellschaften und Religionen ?


So richtig ernsthaft scheint es keiner mehr zu nehmen mit dem,
was Glauben für die Sicht auf die eigene Persönlichkeit bedeutet.
Für Reifefragen, für Fragen nach Ehrlichkeit.

Hier scheint auch das Interesse an Wissenschaft
plötzlich schlagartig zu erlahmen.

Glaube scheint wie Geld zum Handelsobjekt der Selbstschau und Gier zu verkommen
zum Handels- und Präsentationseffekt, bei dem man sich wohlige Gefühle verschafft.
Benutzeravatar
Michael_C
 
Beiträge: 314
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 11:24

Re: Es gibt keine Gläubige mehr ?

Beitragvon Todoroff » Dienstag 15. September 2009, 12:47

Trockennasenaffe Echnaton
Es wäre sehr hilfreich, wenn der Atheismus endlich zu seinem recht käme und die zerstörerische Wirkung von Religion bald ihr wohlverdientes Ende finden würde!
Das ist verwirklicht worden 60 Jahre lang im roten Faschismus, Ostblock, mit Millionen von Toten und ist verwirklicht HEUTE, Globalisierung, mit 100 Millionen Toten jährlich, mehr als in ALLEN Kriegen und Naturkatastrophen der Menschheit zusammen!

Der Global Peace Index 2009 wurde gerade veröffentlicht. Er enthüllt interessante Fakten. Kurz gesagt werden Länder immer friedlicher, je weniger religiös sie sind.
Weniger Religion heißt nicht: mehr Atheismus = Gottesleugnung. Andererseit nimmt die Verblödung und die Lüge stetig zu und damit der Niedergang der Zivilisation mit stetig steigenden Zahlen von Toten. Sie, Echnaton, sind dafür ein herausragendes Beispiel.

Apg 13,9-10
Saulus, der auch Paulus heißt, blickte ihn, vom Heiligen Geist erfüllt, an und sagte: Du elender und gerissener Betrüger, du Sohn des Teufels, du Feind aller Gerechtigkeit, willst du nicht endlich aufhören, die geraden Wege des Herrn zu durchkreuzen?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Diffamierungskampagne der Atheisten

Beitragvon Michael_C » Sonntag 20. September 2009, 21:28

Echnaton hat geschrieben:Es wäre sehr hilfreich, wenn der Atheismus endlich zu seinem recht käme und die zerstörerische Wirkung von Religion bald ihr wohlverdientes Ende finden würde!


Atheisten welche religiöse Richtungen nicht unterscheiden können,
und den Atheismus als DIE Lösung präsentieren,
haben nur Diffamierung auf der Zunge.
Benutzeravatar
Michael_C
 
Beiträge: 314
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 11:24

Niemand glaubt mehr die Wahrheit

Beitragvon Todoroff » Montag 21. September 2009, 09:45

Michael_C
Atheisten welche religiöse Richtungen nicht unterscheiden können,
und den Atheismus als DIE Lösung präsentieren,
haben nur Diffamierung auf der Zunge.

KEINE(!) Religion wird uns retten und auch KEINE(!) Ideologie (Religion ohne Gott) wie der Atheismus, sondern nur die Wahrheit, Jesus Christus.

Offb 16,8-9
Der vierte Engel goß seine Schale über die Sonne. Da wurde ihr Macht gegeben, mit ihrem Feuer die Menschen zu verbrennen. Und die Menschen verbrannten in der großen Hitze. Dennoch verfluchten sie den Namen Gottes, der die Macht über diese Plagen hat. Sie bekehrten sich nicht dazu, Ihm die Ehre zu geben.

So sind wir (Idioten) eben, so wird es sein. Die Zeit läuft ab. Wir erleben nicht nur den Untergang, sondern wir bewirken ihn! Der Teufel tobt in den Gottlosen, sehr gut nachlesbar auch in diesem Forum.
Wir lassen 20-40 Millionen jedes Jahr verhungern trotz weltweiter Nahrungsmittelüberschußproduktion, weshalb wir das Massenmordprogramm Gentechnik brauchen, um das Hungerproblem zu lösen. Eine der vielen Lügen. Zum Zwecke der Friedenssicherung, die nächste Lüge, investieren wir JEDES Jahr ein Billion=1.000.000.000.000 Euro in Rüstung und Raumfahrt, in die Vernichtung ALLEN Lebens. Rüstung heißt, sich für etwas rüsten. Wofür rüsten wir uns also?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Niemand glaubt mehr die Wahrheit

Beitragvon Elrik » Montag 21. September 2009, 16:32

Todoroff hat geschrieben:Michael_C
Atheisten welche religiöse Richtungen nicht unterscheiden können,
und den Atheismus als DIE Lösung präsentieren,
haben nur Diffamierung auf der Zunge.

KEINE(!) Religion wird uns retten und auch KEINE(!) Ideologie (Religion ohne Gott) wie der Atheismus, sondern nur die Wahrheit, Jesus Christus.


Jesus ist keine Richtung, darum wissen Atheisten um keine Richtung, denn nichteinmal mehr woher sie kamen und damit wohin sie gehen werden, ja. Jesus Christus hat diese Atheisten aber nicht entführt.
Elrik
 
Beiträge: 2854
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Es gibt keine Gläubige mehr ?

Beitragvon Ketzer12 » Donnerstag 6. Juli 2017, 20:56

Was bitte? Atheisten sehen Atheismus als Lüge? Du meinst wohl: Atheisten sehen den Theismus als Lüge?
Gott ist mit uns.

<a href="http://www.feedback-medical.de/">Gott ist mit uns. Wir sollten ihn ehren.</a>
Ketzer12
 
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 13:48

Re: Es gibt keine Gläubige mehr ?

Beitragvon Elrik » Dienstag 11. Juli 2017, 22:39

Ketzer12 hat geschrieben:Was bitte? Atheisten sehen Atheismus als Lüge? Du meinst wohl: Atheisten sehen den Theismus als Lüge?

Nein, sie wollen sich "nur" anlegen, provozieren, testen, messen, wissen doch nicht einmal wovon, sie reden. Die könnten sonst nicht einmal wissen, dass das die Ewigkeit weder beginnt noch endet. Lügner lügen eben.
Elrik
 
Beiträge: 2854
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Es gibt keine Gläubige mehr ?

Beitragvon Ketzer12 » Freitag 14. Juli 2017, 15:21

Die Ewigkeit ist ewig. Die Zeit kennt keine Grenzen. Wenn es denn soetwas wie Zeit gibt. Es ist irgendwo alles relativ
Gott ist mit uns.

<a href="http://www.feedback-medical.de/">Gott ist mit uns. Wir sollten ihn ehren.</a>
Ketzer12
 
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 13:48


Zurück zu Religion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast