Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Daniel 5,21: Man verstieß ihn aus der Gemeinschaft der Menschen. Sein Herz wurde dem der Tiere gleichgemacht. Er musste bei den wilden Eseln hausen und sich von Gras ernähren wie die Ochsen. Der Tau des Himmels benetzte seinen Körper, bis er erkannte: Der höchste Gott gebietet über die Herrschaft bei den Menschen und gibt sie, wem er will.
In BibelPedia suchen:

Zu welchem Gott sollte man beten?

Allgemeines über die Religion

Moderatoren: Todoroff, Eser

Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon pateralbi » Sonntag 1. November 2009, 06:02

Alle reden immer wieder von Gott, man weiß fast alles über ihn, aber von welchem Gott ist denn die Rede?

Nummer 1 Jahwe, der Tyrann.

Ist es der, dem man an einem Tag 22 000 Rinder und 120 000 opfern musste? (1 Könige 8, 63.) der seine Leute zu Völkermord (1Samuel 15:3), zu Brudermord (2. Mose 32:27-2), zu Kannibalismus (3. Mose 26:29), zu Raub und Diebstahl (2. Mose 3:22), zur Sklavenhaltung anstiftet. (3. Mose 25:44-46)?
der, der Menschenopfer verlangt? „Deinen ersten Sohn sollst du mir geben“ (2. Mose 2,29), der, der seine Leute für 20 Jahre. in die Sklaverei verkaufte (Richter 4,2.) etc, und sein Volk ganze Vierhundertdreißig Jahre in Gefangenschaft in Ägypten darben ließ?
Der, der in einer Nacht einhundertfünfundachtzigtausend Mann durch seinen Engel abmurksen ließ, weil der König David angeblich eine unerlaubte Volkszählung durchführen ließ.? .“ (2 Könige, 19.35)
Der, der die Völker folgendermaßen zu vernichten pflegte, z. B, in Samaria:
„So ihr mein seid und meiner Stimme gehorcht, so nehmet die Häupter von den Männern, eures Herrn Söhnen, (siebzig Mann, Hauptleute) und bringt sie zu mir morgen um diese Zeit gen Jesreel“.
„Da nahmen sie des Königs Söhne und schlachteten die siebzig Männer und legten ihre Häupter in Körbe und schickten sie zu ihm gen Jesreel.“ Und dann murksten sie auch alle Einwohner ab “Also schlug Jehu alle übrigen vom Hause Ahab zu Jesreel, alle seine Großen, seine Verwandten und seine Priester, bis dass ihm nicht einer übrig blieb“
Jehu wird dabei noch fürstlich belohnt: „Darum, dass du willig gewesen bist zu tun, was mir gefallen hat, und hast am Hause Ahab getan alles, was in meinem Herzen war, sollen dir auf dem Stuhl Israels sitzen deine Kinder ins vierte Glied“ (2. Könige, 10)

Nummer 2 El Schaddai, der verworfene Engel?


Gott redete mit Mose und sprach zu ihm:“ Ich bin Jahwe "Ich bin da". Ich bin Abraham, Isaak und Jakob als El-Schaddai (Gott, der Allmächtige) erschienen, aber unter meinem Namen Jahwe habe ich mich ihnen nicht zu erkennen gegeben.“ (2. Mose 6.2)
Ich bin Gott, der El Schaddai, der verworfene Engel.(1.Mose 17.1) Herder Original Übersetzung.
Der, der damals dem Moses nicht sagen durfte, wer er wirklich war, als er ihn beauftragte, sein Volk aus der Gefangenschaft zu führen.

Nummer 3 Allah?

Ist es der Gott, dem jedes Jahr in Mekka einige Millionen von Stieren und Kälbern und Schafe geopfert werden. Weil Gott damals seinen Knecht Abraham prüfen wollte, ob er ihm noch gehorsam wäre, befahl er ihm, seinen Sohn zu opfern, deshalb werden heute diese blutigen Rituale durchgeführt. Zuerst werden alle Kühlhäuser und die Tiefkühltransporter gefüllt und in arme Länder verschenkt. Für den Rest der Tierkadaver sind Dutzende von Bulldozern im Einsatz, um die Tierkadaver zu verscharen.

Nummer 4 Asasel, der Wüstengott?

dem Aaron in Gottes Auftrag einen Ziegenbock in die Wüste schicken musste?
Und Aaron soll etc. und danach zwei Böcke nehmen und vor den HERRN stellen an der Tür der Stiftshütte 8und soll das Los werfen über die zwei Böcke: ein Los dem HERRN und das andere dem Asasel, 9und soll den Bock, auf welchen das Los für den HERRN fällt, opfern zum Sündopfer. 10Aber den Bock, auf welchen das Los für Asasel fällt, soll er lebendig vor den HERRN stellen, daß er über ihm Sühne vollziehe und ihn zu Asasel in die Wüste schicke. 3. Mose 16, 11.

Nummer 5 der Gott Moses?

„Der HERR sprach zu Mose: Siehe, ich habe dich zum Gott gesetzt für den Pharao, und Aaron, dein Bruder, soll dein Prophet sein. 2Du sollst alles reden, was ich dir gebieten werde; aber Aaron, dein Bruder, soll es vor dem Pharao reden, damit er die Israeliten aus seinem Lande ziehen lasse. 3Aber ich will das Herz des Pharao verhärten und viele Zeichen und Wunder tun in Ägyptenland. 4Und der Pharao wird nicht auf euch hören.“(2.Mose 7), der, der in Israel Götter als Richter einsetzte. „8WO einer den andern schüldigt vmb einicherley vnrecht / es sey vmb ochsen oder esel / oder schaf / oder kleider / oder allerley das verloren ist / So sollen beider sache fur die Götter komen / Welchen die Götter verdamnen / Der sols zwifeltig seinem Nehesten widergeben.“ (2.Mose 22.8 Luther 1545)

Nummer 6, der Gott Horus?

Horus wurde von der Jungfrau Isis-Meri am 25. Dezember in einer Höhle bzw. einer Krippe geboren, seine Geburt wurde durch einen Stern im Osten angezeigt und der Stern wurde von drei Weisen befolgt.
Er trat im Knabenalter als Lehrer in einem Tempel auf. Er wurde im Alter von 30 Jahren getauft. Er wurde auch von “Anup dem Täufer” getauft, daraus wurde dann “Johannes der Täufer,“er hatte 12 Jünger.
Er vollbrachte Wundertaten und erweckte einen Mann namens El-Azar-us, vom Tode. Er wandelte auf dem Wasser und wurde auf einem Berge verklärt. Er wurde gekreuzigt, in einem Grabe beigesetzt und erstand wieder von den Toten auf. Er war auch der “Weg, die Wahrheit und das Leben, der Messias, Gottes gesalbter Sohn, Menschensohn, der Gute Hirte, das Lamm Gottes, das Wort“ u.s.w. Es wurden ihm Tempel gebaut.

Nummer 7, ist es einer von den indischen Göttern?

Gott Brahma Gott Ganesh Gott Krishna Gott Ramm Gott Shiva Gott Vishnu Gott Hanuman? Es sind dort noch weitere X-tausend Götter erwähnt, da möchte ich jetzt davon absehen, diese alle namentlich zu erwähnen. Bleiben wir bei diesen sieben.

http://www.allenbach-ufo.com
Zuletzt geändert von pateralbi am Samstag 7. November 2009, 04:13, insgesamt 2-mal geändert.
Eine Wahrheit wird nicht deshalb zum Irrtum, weil sie nur wenige kennen, und ein Irrtum wird auch deshalb nicht zur Wahrheit, weil Millionen Menschen auf den Strassen des Irrtums wandeln.
Benutzeravatar
pateralbi
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 02:23

Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon Todoroff » Sonntag 1. November 2009, 14:23

pateralbi
Alle reden immer wieder von Gott, man weiß fast alles über ihn,
Was wissen Sie denn über Ihn?
Ansonsten gilt:
Schon behandelt in
viewtopic.php?f=2&t=984

1 Mose 14,18-20
Melchisedek, der König von Salem, brachte Brot und Wein heraus. Er war Priester des Höchsten Gottes. Er segnete Abram und sagte: Gesegnet sei Abram vom Höchsten Gott, dem Schöpfer des Himmels und der Erde, und gepriesen sei der Höchste Gott, der deine Feinde an dich ausgeliefert hat. Darauf gab ihm Abram den Zehnten von allem.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Zu welchem Gott betest du?

Beitragvon pateralbi » Sonntag 1. November 2009, 15:26

Hallo Todoroff

Ich weiß, der Bericht hätte ins Ressoir „Gott’ gehört.

Ich hätte aber gerne eine Antwort von Dir. Theologische Abhandlungen und Bibelstellen wären hier nicht mehr nötig.

Die Frage ist lediglich: Betest du zu einem hier erwähnten Gott, und zu welchem?
Eine Wahrheit wird nicht deshalb zum Irrtum, weil sie nur wenige kennen, und ein Irrtum wird auch deshalb nicht zur Wahrheit, weil Millionen Menschen auf den Strassen des Irrtums wandeln.
Benutzeravatar
pateralbi
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 02:23

Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon Elrik » Sonntag 1. November 2009, 17:19

Über Gott weiß keiner etwas. (Alles) Was wir wissen, wissen wir von ihm. Man sollte nicht die Bibel lesen, wenn man glaubt, die Bibel macht den Menschen zu jemandem der er nie war und nie sein sollte.
Elrik
 
Beiträge: 2869
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon Todoroff » Sonntag 1. November 2009, 22:06

pateralbi
Ich hätte aber gerne eine Antwort von Dir.
Duzen Sie mich bitte nicht.
Es gibt nur einen Gott und das ist der Vater von Jesus Christus. Ich erlebe Gebetserhörung.

Sie haben die Frage nicht beantwortet - ein Akt von Menschenverachtung!

1 Joh 5,19
Wir wissen: Wir sind aus Gott, aber die ganze Welt steht unter der Macht des Bösen.

Sie wissen nichts.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon pateralbi » Mittwoch 4. November 2009, 15:29

Todoroff hat geschrieben:pateralbi
Ich hätte aber gerne eine Antwort von Dir.
Duzen Sie mich bitte nicht.
Es gibt nur einen Gott und das ist der Vater von Jesus Christus. Ich erlebe Gebetserhörung.

Sie haben die Frage nicht beantwortet - ein Akt von Menschenverachtung!

1 Joh 5,19
Wir wissen: Wir sind aus Gott, aber die ganze Welt steht unter der Macht des Bösen.

Sie wissen nichts.



Hallo Herr Todorof

Es tut mir leid, dass ich die Frage übersehen habe, kann aber nichts davon sagen , weil ich nicht weiß, von welchem Gott die Rede ist, Gott ist ja nur einen Titel, was ich über die 7 Gottheiten weiß, das steht ja hier, vorausgesetzt, die Texte entsprechen der Wahrheit.

Jetzt wären sie wieder gefragt, zu welchen der sieben angeführten Gottheiten Sie beten.
Eine Wahrheit wird nicht deshalb zum Irrtum, weil sie nur wenige kennen, und ein Irrtum wird auch deshalb nicht zur Wahrheit, weil Millionen Menschen auf den Strassen des Irrtums wandeln.
Benutzeravatar
pateralbi
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 02:23

Re: Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 5. November 2009, 00:25

pateralbi
Es tut mir leid, dass ich die Frage übersehen habe, kann aber nichts davon sagen , weil ich nicht weiß, von welchem Gott die Rede ist, Gott ist ja nur einen Titel,
Doktor oder Prof ist ein Titel. Gott ist eine Bezeichnung für unseren Schöpfer, in allem unendlich.
was ich über die 7 Gottheiten weiß, das steht ja hier, vorausgesetzt, die Texte entsprechen der Wahrheit.
Es gibt keine sieben Gottheiten. Woher haben Sie diesen Unfug?
Gott IST, und zwar sieben Geister. Einer der sieben Geisten Gottes ist der Heilige Geist, den ich erhalten habe, der Geist Jesu.

Also: Die Frage war, was Sie über Gott wissen oder glauben zu wissen?
Bekommen wir darauf nun eine Antwort? - letzter Versuch, letzte Chance!

Offb 5,6
Und ich sah: Zwischen dem Thron und den vier Lebewesen und mitten unter den Ältesten stand ein Lamm; es sah aus wie geschlachtet und hatte sieben Hörner und sieben Augen; die Augen sind die sieben Geister Gottes, die über die ganze Erde ausgesandt sind.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon Michael_C » Dienstag 10. November 2009, 00:22

pateralbi hat geschrieben:...




1.) Gott ist nur dann ein Tyrann,
wenn man ein Gottesbild vertritt wie religiöse Extremisten, bishin zu Taliban & Co.

Von daher ist es schon erschreckend,
wie leichtfertig Gotteskritiker ihre Gottesbilder entwerfen.

Religionsextremtisten und Gotteskritiker bedürfen geradezu einander.
Eine Hassliebe, wenn man so will, damit jeder zu "seinem Recht" kommt.

2.) Versuchen Sie mal als Rechtsstaatsangehöriger zu denken.
Sie können gar nichts beurteilen, dessen Grundlagen sie nicht kennen.

Weder Koran noch Bibel nehmen gesellschaftliche Stellung.
Alles was sie tun ist der einen Seite "Gewissheiten" zuzusprechen,
dass sie siegen werden ...

Sie versuchen etwas moralisch zu beurteilen,
zudem Sie schlicht keine Daten haben.

Gotteskritik ist einfach nur naiv und pseudointellektuell und pseudogeschichtlich... wenn sie moralisch kommt.
Ganz unabhängig davon dass es mir lieber gewesen wäre,
die westliche Welt wäre zusammengebrochen,
statt die dritte Welt, aufgrund des Handelns der herrschenden Eliten-Völker.
Benutzeravatar
Michael_C
 
Beiträge: 314
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 11:24

Re: Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon pateralbi » Dienstag 10. November 2009, 02:23

Herr Todoroff,

Beten Sie zum Gott Jahwe?

Gruss Pateralbi
Eine Wahrheit wird nicht deshalb zum Irrtum, weil sie nur wenige kennen, und ein Irrtum wird auch deshalb nicht zur Wahrheit, weil Millionen Menschen auf den Strassen des Irrtums wandeln.
Benutzeravatar
pateralbi
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 02:23

Re: Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 11. November 2009, 00:06

Michael_C"
Weder Koran noch Bibel nehmen gesellschaftliche Stellung.
Das ist kein Satz.

Jes 49,26
Deinen Unterdrückern gebe Ich ihr eigenes Fleisch zu essen, sie sollen sich an ihrem Blut berauschen wie an Most. Dann werden alle Sterblichen erkennen, daß Ich, der Herr, dein Retter bin und Ich, der Starke Jakobs, dein Erlöser.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 11. November 2009, 00:09

pateralbi
Warum schreiben Sie, wenn Sie nicht lesen (können)?
Beten Sie zum Gott Jahwe?
Frage ist seit Wochen beantwortet.
Sie beantworten keine Fragen. Das ist ein Akt von Menschenverachtung.
Verlassen Sie das Forum und kotzen Sie anderen Ihre Dummheit vor die Füße.

Jes 52,6
An jenem Tag soll Mein Volk Meinen Namen erkennen und wissen, daß Ich es bin, der sagt: Ich bin da.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Zu welchem Gott sollte man beten?

Beitragvon Elrik » Samstag 14. November 2009, 15:16

Todoroff hat geschrieben:pateralbi
Warum schreiben Sie, wenn Sie nicht lesen (können)?
Beten Sie zum Gott Jahwe?
Frage ist seit Wochen beantwortet.
Sie beantworten keine Fragen. Das ist ein Akt von Menschenverachtung.
Verlassen Sie das Forum und kotzen Sie anderen Ihre Dummheit vor die Füße.

Jes 52,6
An jenem Tag soll Mein Volk Meinen Namen erkennen und wissen, daß Ich es bin, der sagt: Ich bin da.


Der Mensch und seine Bibel, hätte er die Bibel nicht, würde er auch nicht nach Namen für Gott suchen und Gott von Gott unterscheiden! Wirklich wahr und das Gelaber ist keine Liebe mehr.
Elrik
 
Beiträge: 2869
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41


Zurück zu Religion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron