Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Korinther1 12,6: Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur den einen Gott: Er bewirkt alles in allen.
In BibelPedia suchen:

Judentum

Allgemeines über die Religion

Moderatoren: Todoroff, Eser

Judentum

Beitragvon ipv6 » Dienstag 3. Mai 2011, 15:59

Hallo

In diesem Forum wird ja viel über das Christentum und ein bisschen über den Islam diskutiert. Aber was ist eigentlich mit dem Judentum? Schließlich ist das Judentum das eigentlich Original unter den Abraham Religionen und die anderen eigentlich nur Abspaltungen. Ausserdem wird im Christentum auch noch ein Teil des zugrunde liegenden Buches wiederverwertet.

Br ipv6
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Re: Judentum

Beitragvon emporda » Samstag 7. Mai 2011, 10:45

Die Pharaonen haben sich der einfallenden Seevölker entledigt, indem sie sie in Canaan (Samaria) als Puffer gegen die Einfälle aus dem Norden angesiedelt haben. Dazu gibt es 5 bis 6 Namen verschiedener "Seevölker", auch wenn es jeweils wohl nie mehr als etwa 100 Leute waren.

Die Einwohner Eblas unter König Ibbit-Lim gelten als Amurriter. Weitere Herrscher sind Igrish-Halam, Irkab-Damu, Ar-Ennum, Ibrium und Ibbi-Sipish, die Regentschaft ist erblich. Gebiete und Städte wie Melchizedec, Hazor, Lachish, Megiddo, Gaza, Dor, Sinai, Ashtaroth, Joppa, Damascus, Urusalima (Jerusalem), Sodom, Gomorrah, Admah, Zeboiim, Zoar werden durch Tribute beherrscht.

Um 1400 v.C. sind Ägypten, Mitanni, Babylon, Assyrien und die Hethiter die Großmächte, die sich die Beute teilen wie König Tusratta (EA17-24) aus Mitanni und Pharao Amenophis III bzw. dessen Nachfolger Amenophis IV (EA29-35). Pharao Thutmosis III führt um 1430 v.C. Kriege gegen Megiddo und die phönizischen Häfen.

Der Stadtstaat Ugarit (Ras Shamrah/Syrien 6 km nördlich Latakia) hat ab 1450 v.C. eine Blüte und wird 1192 v.C. durch Seeräuber zerstört, die dort mit 6 Schiffen landen. Die Soldaten von Ugarit waren als Tributleistung zum König der Hethiter abgestellt, die Stadt ohne die wehrfähigen Männer wehrlos.

Pharao Shisak (946–925 v.C.) zerstört Tel Megiddo 926 v.C. bezeugt durch eine Stele. König Ahab (874 – 852 B:C.) baut Megiddo wieder auf und wird vom assyrischen König Tiglatpileser III erobert. Judäa folgt ab 701 v.C mit der Eroberung von Jerusalem, der Zerstörung von Lachish und 587 v.C von Jerusalem.

Das bedeutet Judäa, Samaria und die Inlandgebiete Galilea, Perea, Gaulanitis, Decapolis als auch Phönizien wurden als potentielle Beute durch Tribute ausgeschlachtet von jedem, der gerade stark genug war und seinen Ruhm als "großer Herrscher" durch einen Feldzug begründen mußte. Ab 850 v.C. erfolgte die dauerhafte Besetzung durch die Assyrer mit Einführung von Aramöisch als Sprache

Damit ist Bildung einer übergeordneten Ethnie mit gemeinsamer Sprache und Kulten ausgeschlossen, das geht nur mit stabilen Machtverhältnissen über eine längere Zeit. Die gab es erstmalig unter persischer Herrschaft ab 540 v.C. bis etwa 320 v.C., dann aber mit Aramäisch als Sprache und dem Baal- und Ashera-Kult als Religion.

Eine Herkunft und Identität von frühen-Israeliten sehe ich nicht, wo sollen die dauerhaft stabil in Palästina existiert haben. Die Herrscher der umgebenden Mächte haben die lokale Bevölkerung überwiegend belassen, solange man Tribute erpressen konnte. Erst die Assyrer haben begonnen in Massen Arbeitssklaven auszuheben und den nutzlosen Rest (Frauen, Kinder, Alte) vor Ort massakriert.

Es bleiben nur die vielen Ansiedlungen von Seevölker und Hyksos 1450 - 1000 v.C, die als wilde Räuberhaufen nomadiesierender Ziegenhirten durch die Lande zogen und die Stadtstaaten überfallen und geplündert haben - Jerusalem eingeschlossen. Dort nannte man sie Hapiru (Hebräer), was auf akkadisch "Räuber" oder "Dieb" bedeutet.

Jerusalem war nie Sitz irgend eines frühen jüdischen Reiches (David, Salomon usw.), die frühen Hebräer haben dort nicht gewohnt, hatten dort weder Tempel noch Paläste. Die ganzen Geschichten der Moses-Bücher Kopien sumerischer Mythen mit neuen Namen für Personenen und Orte, reine Märchen. Es gibt heute Tausende Texte nicht Millionen, bloß Tausende, schwach. Und die haben Sie natürlich alle gelesen, gelle, weil Sie Ihre Mörder anbeten. zu diesen Fakten, aber nicht einen einzigen, der den Pentateuch als real belegt.
was alles darüber aussagt, was Sie glauben, da es wissenschaftlich erwiesen ist, daß Gott der Verfasser der Bibel ist. Ihr Gottlosen seid bloß das nackte Grauen, weshalb ihr es auch erleben werdet!
emporda
 
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 4. Mai 2011, 14:10

Re: Judentum

Beitragvon Todoroff » Sonntag 8. Mai 2011, 14:24


Das in Abraham, Isaak und Jakob erwählte Volk Gottes Israel, die Juden, wird schon immer bekämpft. Zahllose Völker wurden und werden ausgerottet, doch das Volk Israel ist nicht zu vernichten. Seit 2.000 Jahren führen die Antichristen (RKK), Knechte und Gefangene des Teufels, einen erbitterten Krieg gegen dieses Volk, der in Hitler und seiner fabrikmäßigen Menschenvernichtung mündete. Auch eine zweitausendjährige Zerstreuung in alle Welt konnte dieses Volk nicht zerstören, während andere Völker verschwunden sind, aufgesaugt von den Völkern, zu denen sie flohen.
Die Zerstreuung in alle Welt war vorhergesagt und die Sammlung mit der Gründung des Staates Israel 1947 ebenso.
Jesus Christus ist dem Fleische nach Jude und wurde von Seinen Brüdern gekreuzigt. Sein Blut kam über dieses Volk, wie es das Volk in seiner Mordgier von Gott forderte - Gott ist gerecht.
Deshalb vermochte das Volk Israel alle seine Feinde zu besiegen und den Bann (Ausrottung eines Volkes) zu vollziehen. Denn Gott vernichtet von Anfang an alle jene (Sündflut), welche das Leben, Gott, verfehlen, so daß wir die "erste" Menschheit, außer Noah und seiner Familie, in der Hölle wissen dürfen. Gott ändert sich nicht. Deshalb wird des den Gottlosen heute nicht anders ergehen, wenden sie sich nicht Gott, dem Leben, zu.

Offenbarung 21,8
Feiglinge und Treulose, Befleckte, Mörder und Unzüchtige, Zauberer und Götzendiener und alle Lügner - ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein. Das ist der zweite Tod.

Und wer lügt heute nicht?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Judentum

Beitragvon ipv6 » Sonntag 8. Mai 2011, 15:54

Hallo

Auch wenn ich für die RKK (römisch katholische Kirche) nicht viel übrig habe, während des zweiten Weltkriegs wurde tausende von Juden vor den Nationalsozialisten in Kirchen versteckt. Es ist also keinesfalls die RKK die einen Vernichtungsfeldzug führt und diese Anschuldigungen von Herrn Todoroff sind haltlos.
Sie sind weiterhin des Lesen nicht mächtig! Deshalb ist Ihr Geschreibsel stetig eine Offenbarung Ihrer seelischen und geistigen Verkommenheit, indem Sie aus reiner Böswilligkeit das lesen, was Sie lesen wollen, entsprechend Ihrem verkommenen Sein, dumm wie ein Stein!

Br ipv6
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Re: Judentum

Beitragvon schelem alach » Sonntag 8. Mai 2011, 17:27

ipv6 hat geschrieben:Hallo

In diesem Forum wird ja viel über das Christentum und ein bisschen über den Islam diskutiert. Aber was ist eigentlich mit dem Judentum? Schließlich ist das Judentum das eigentlich Original unter den Abraham Religionen und die anderen eigentlich nur Abspaltungen. Ausserdem wird im Christentum auch noch ein Teil des zugrunde liegenden Buches wiederverwertet.

Br ipv6




Hallo,
Die erste Frage wäre, haben Sie Gott erkannt?
Fals nicht, wie können Sie dann Gottesplan erkennen, geschweige denn es verstehen?
Hier ein Wink mit dem Zaunpfhal:


Bibel, Einheitsübersetzung
Römer 9,30-33:
Was heißt das nun? Heiden, die die Gerechtigkeit nicht erstrebten, haben Gerechtigkeit empfangen, die Gerechtigkeit aus Glauben.
Israel aber, das nach dem Gesetz der Gerechtigkeit strebte, hat das Gesetz verfehlt.
Warum? Weil es ihm nicht um die Gerechtigkeit aus Glauben, sondern um die Gerechtigkeit aus Werken ging. Sie stießen sich am "Stein des Anstoßes",
wie es in der Schrift heißt: Siehe, ich richte in Zion einen Stein auf, an dem man anstößt, einen Fels, an dem man zu Fall kommt. Wer an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen.

Bibel, Einheitsübersetzung
Römer 11,11-12:
Nun frage ich: Sind sie etwa gestrauchelt, damit sie zu Fall kommen? Keineswegs! Vielmehr kam durch ihr Versagen das Heil zu den Heiden, um sie selbst eifersüchtig zu machen.
Wenn aber schon durch ihr Versagen die Welt und durch ihr Verschulden die Heiden reich werden, dann wird das erst recht geschehen, wenn ganz Israel zum Glauben kommt.
Abba, segne uns mit deiner Herrlichkeit
und möge der Frieden des Herrn mit uns sein, AMEN!
Benutzeravatar
schelem alach
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 17:43

Re: Judentum

Beitragvon ipv6 » Sonntag 8. Mai 2011, 18:06

Hallo
schelem alach hat geschrieben:Hallo,
Die erste Frage wäre, haben Sie Gott erkannt?



Komisch. Ich hätte nicht gedacht, dass es in diesem Forum noch jemanden gibt, der nicht mitbekommen hat, dass ich Atheist bin. Aber gut. Wenn Sie mir definieren, was "Gott" sein soll, dann kann ich das nächste Ding, dass ich sehe und mit der Definition übereinstimmt als "Gott" erkennen.

Fals nicht, wie können Sie dann Gottesplan erkennen, geschweige denn es verstehen?
Hier ein Wink mit dem Zaunpfhal:


Aha. Ich wink mal zurück.

Br ipv6

PS: Hatte Schelem alachs Beitrag was mit dem Thema zu tun?
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Re: Judentum

Beitragvon schelem alach » Sonntag 8. Mai 2011, 18:43

ipv6 hat geschrieben:Hallo
schelem alach hat geschrieben:Hallo,
Die erste Frage wäre, haben Sie Gott erkannt?



Komisch. Ich hätte nicht gedacht, dass es in diesem Forum noch jemanden gibt, der nicht mitbekommen hat, dass ich Atheist bin.
Komisch ist das Sie gedacht haben das es alle mitbekommen hätten, dass was Sie auch immer sein wollen!
Aber gut.
Nur einer ist GUT das ist ABBA!
Wenn Sie mir definieren, was "Gott" sein soll, dann kann ich das nächste Ding,
Nun zunächstmal, ist Gott kein Ding, sondern Geist, ER ist die Liebe der Schöpfer dieser Welt inclusive Sie!
dass ich sehe und mit der Definition übereinstimmt als "Gott" erkennen.
Sie können Gott nicht aus sich selbst erkennen, Sie brauchen seine Gnade hierfür, und dazu müssen Sie sich erstmal selbst erkennen
und verstehen woher Sie kommen, woher das Leben kommt, von einem Stein durch einen Knall oder von einem Schöpfer mit Lebensgeist!?


Fals nicht, wie können Sie dann Gottesplan erkennen, geschweige denn es verstehen?
Hier ein Wink mit dem Zaunpfhal:


Aha. Ich wink mal zurück.
Das ist ja schonmal sehr freundlich, danke

Br ipv6

PS: Hatte Schelem alachs Beitrag was mit dem Thema zu tun?

Ist das für Sie sehr wichtig?
Abba, segne uns mit deiner Herrlichkeit
und möge der Frieden des Herrn mit uns sein, AMEN!
Benutzeravatar
schelem alach
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 17:43

Re: Judentum

Beitragvon emporda » Montag 9. Mai 2011, 14:23

schelem alach hat geschrieben:Ist das für Sie sehr wichtig?
Gottes Reich mitsamt seiner Stellvertreter funktioniert nach ein ganz einfachem Schema
Bild
Nur wer dieses Schema versteht und darin seine Position erkennt, der kann vielleicht hoffen Gottes Wort zu erfahren - nachdem es 10 Hierarchiestufen entstellt und vollgeschissen haben.
emporda
 
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 4. Mai 2011, 14:10

Re: Judentum

Beitragvon emporda » Montag 9. Mai 2011, 16:50

Das Judentum beruht auf einer Fiktion, psychopathologische Phantasien der Altvorderen haben ein Traum geschaffen, der vollkommen irreal ist.
Pharao Echnaton und seine Nachfolger bis 600 v.C. beherrschen die Stadtstaaten in Judäa, Samaria und Phönizien mit Vasallen, Ramses III kämpft 1177 v.C. gegen die Seevölker (Meshwesh). Die Amarna Texte überwiegend in Akkadisch geschrieben nennen die Seevölker Shardana, Danuna und Lukka. Viele Texte sind Hilfsgesuche an den Pharao vom König Akizzi (EA52-56) aus Qatna, König Rib-Hadda (EA68-92, 103-138) aus Gubla, König Abdi-Hebat (EA285-290) aus Jerusalem (Ur-u-salem), König Widia (EA320-326) aus Askalon König Pu-Ba-Lu (EA314-316) aus Jursa, König Tagi, Milkulu, Addu-Dani und Lapahi (EA264-271, 292-300) aus Gezer, König Suwardata (EA277-284) aus Qiltu, König Biridija (EA242-247, 365) aus Megiddo, König Zatatna und Zurata (EA232-235) aus Akko, König Abu-Milku (EA146-155) aus Tyros, König Zimrida (EA144) aus Sidon, König Ammunira (EA141-143) aus Berutia (Beirut), König Birjawaza (EA194-197) aus Damaskus, König Aziru (EA156-168) aus Amurru usw., Briefe in Cunei-Keilschrift mit den Königen Zimredda (EA329), Jabni-ilu (EA328) und Sipitba'lu (EA330-332) belegen Lachish als großen und wichtigen Stadtstaat in Judäa im Gegensatz zu Jerusalem.

In den Amarna Texten beklagen ägyptische Vasallenkönige wie Biridija von Megiddo, Abdi Heba von Jerusalem; Tagi, Milkili, Lapahi und Addudani von Gezer die laufenden Überfälle der Hapiru und Prinz Pabi von Lachish schickt sogar einen Boten. Pharao Amenophis II (1425-1397 v.C.) erwähnt beim Retjena Feldzug die Schasu-Beduinen aus Edom, das Wort meint „Plünderer“. Palästina besteht nur aus Stadtstaaten, die Häuser und Siedlungen haben Grundrisse typisch für Ägypten. Jerusalem bewohnt von <250 Akkadisch sprechender Bevölkerung wird von den Hapiru und Schasu laufend geplündert, sie leben nicht dort, haben dort weder Könige, Paläste noch einen Jahwe-Tempel.

Hapiru ist keine Ethnie, es bedeutet „Räuberhaufen“ welcher nach 1000 v.C. die Schrift, Sprache und Götzen der Phönizier kopiert und eine Identität schafft. Die nachweisliche Existenz vieler Könige in den Orten Palästinas als Teil von Ägypten widerlegt ein hebräisches Reich als Phantasie. Große Reiche hinterlassen in den Texten ihrer Nachbarn Spuren wie in den etwa 100.000 Tontafeln. Die Ägypter haben Handelsverträge mit Tyros, Ugarit und Hattusa, haben Heiraten mit Prinzessinen aus Ugarit, teilen die Kriegsbeute mit Assyrien, Ugarit stellt vertraglich Soldaten an Hattusa usw. In keinem der enorm vielen Texten und Keilschrifttafeln der Nachbarstaaten gibt es eine Spur des hebräischen Reiches von Jerusalem. Israeliten=Hapiru bedeutet die biblischen Patriarchen wie Moses, Isaak, Saul, David, Salomon, Abraham sind reine Machtphantasien extremer Religiotie.
http://www.goerke/us/diskusionen/Kreationismus.pdf

Während König David seine Kriegsgefangenen noch in primitiven Ziegelöfen verbrennt, macht das der Gröfaz in Auschwitz viel effektiver - ein enormer technisch-energetischer Fortschritt. Gibt es für so etwas keinen Nobel-Preis, der Nachkomme von Dr. Mengele kann ihn stellvertretend in Empfang nehmen.

Auch absurde Religioten-Theorien unterliegen einer ethisch-moralischen Verantwortung, nach der die RKK längst hätte geschlossen werden müssen. Wer immer meint er kann jenseits von Gut, Böse und Gesetz seinen religiösen Scheiß absondern, der irrt. Irgendwann holt ihn die Realität ein. Bei den kurzfristig gültigen Pensionszahlungen sind Geistesriesen wie Mixa noch im Vorteil.
emporda
 
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 4. Mai 2011, 14:10

Re: Judentum

Beitragvon ipv6 » Montag 9. Mai 2011, 19:24

schelem alach hat geschrieben:
PS: Hatte Schelem alachs Beitrag was mit dem Thema zu tun?

Ist das für Sie sehr wichtig?


Ja
ipv6
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 07:57

Re: Judentum

Beitragvon schelem alach » Montag 9. Mai 2011, 20:37

emporda hat geschrieben:
schelem alach hat geschrieben:Ist das für Sie sehr wichtig?
Gottes Reich mitsamt seiner Stellvertreter funktioniert nach ein ganz einfachem Schema
Bild
Nur wer dieses Schema versteht und darin seine Position erkennt, der kann vielleicht hoffen Gottes Wort zu erfahren - nachdem es 10 Hierarchiestufen entstellt und vollgeschissen haben.



Hallo Sie starker auftrettener Mensch, ich habe mal so ein paar Beiträge von Ihnen überflogen, ich muss sagen ganz schön gut,
was Sie so auf dem Kasten haben, ich glaube nähmlich das Sie Zuspruch brauchen, das Ihnen mal jemand sagt hey Mensch " Ich hab dich lieb",
" Du bist was, Du kannst was", warum ich das glaube fragen Sie sich jetz, mhh mal überlegen, Sie wollen und können hier endlich mal so richtig
auf die Kacke hauen und keiner komandiert, schickerniert und schupst Sie rum, denn ich glaube alle Ihre Beiträge sind ein Hilferuf aus Ihrem leben,
Sie wohnen sicher noch bei Mama und Papa, und haben in Ihrem Beruf die niedrigste Stellung, jeder sagt Ihnen was Sie tun sollen, und weil Sie nicht den
Mum haben endlich aufzustehen und bei sich selber anfangen veränderungen durch zuführen, sind bei Ihnen immer die anderen schuld und wenn
kein Mensch zuverfügung steht ist Gott an allem schuld für Sie, deswegen füllen Sie dieses Forum hier mit Ihrer Kacke voll, weil Sie sich hinter Ihrem
Bildschirm verstecken können, glauben Sie zumindest, aber glauben Sie mir der Vater und der Sohn haben von allem Kenntnis und die, die zu IHM dem
Herrn gehören erkennen die Geister und ihre spielchen!

Also Sie starker Mensch KEHREN Sie UM, es ist noch nicht zuspät und lassen Sie ab von Ihrem Wahn!

Liebe Grüsse,
ein Bruder im Herrn
Abba, segne uns mit deiner Herrlichkeit
und möge der Frieden des Herrn mit uns sein, AMEN!
Benutzeravatar
schelem alach
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 17:43

Re: Judentum

Beitragvon schelem alach » Montag 9. Mai 2011, 20:43

ipv6 hat geschrieben:
schelem alach hat geschrieben:
PS: Hatte Schelem alachs Beitrag was mit dem Thema zu tun?

Ist das für Sie sehr wichtig?


Ja


Das ist aber traurig, wenn ich überlege, was in der Welt so geschieht, was den Menschen eigentlich wichtig sein sollte!
Aber nun gut, so hat jeder eine Hürde zu meistern!

Ich werde für Sie beten, möge der Herr Ihnen die schwere Last abnehmen!

Liebe Grüsse,
ein Bruder im Herrn!
Abba, segne uns mit deiner Herrlichkeit
und möge der Frieden des Herrn mit uns sein, AMEN!
Benutzeravatar
schelem alach
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 17:43

Re: Judentum

Beitragvon Elrik » Dienstag 10. Mai 2011, 09:34

Fehlt da denn nicht etwas? Ich meine, Scheiße ist ja offensichtlich zur Genüge in diesem Scheißhaus vorhanden, denn die kommt ja nirgendwo her, oder?! Müssen diese Vögel nichts fressen? Scheiße bestimmt, sodass es ein in sich geschlossenes Ökosystem ist, oder was?
Elrik
 
Beiträge: 2871
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41


Zurück zu Religion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron