Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Lukas 10,16: Wer euch hört, der hört mich, und wer euch ablehnt, der lehnt mich ab; wer aber mich ablehnt, der lehnt den ab, der mich gesandt hat.
In BibelPedia suchen:

Das Bakterien-Flagellum oder warum ID keine Wissenschaft ist

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Das Bakterien-Flagellum oder warum ID keine Wissenschaft ist

Beitragvon biologe2 » Montag 1. Januar 2007, 12:44

Da hat sich mal einer richtig Mühe gegeben und visualisiert, wie das Flagellum entstanden sein könnte.
Grundlage bildet der Artikel von Matzke und Pallen aus Nature Review Mikrobiology 'From The Origin of Species to the origin of bacterial flagella.'. Die eigentliche Theorie entwickelte Matzke schon 2003 (veröffentlicht bei TalkDesign.org.)

Für diejenigen, die sich mit den Feinheiten der verschiedenen "Ideen" der Kreationisten nicht so gut auskennen: Das Bakterien-Flagellum ist sowas wie das Aushängeschild der Intelligent Design-Anhänger und insbesondere der Irreducible Complexity (IC)-Verfechter wie Behe. Das Kernargument ist, das Flagellum sei so komplex aufgebaut, es funktioniert nicht mehr wenn man nur ein einziges Protein wegnimmt. Es könne deshalb unmöglich durch Evolution entstanden sein.

Tja, so ein Pech. Aber es gibt ja noch andere Funktionen und Strukturen, die irreducible complex sind. Wie das Auge, ach nee, schon geklärt. Aber das Komplement-System - nein, auch schon bekannt. Na, dann eben... ääh, das... oder die.... Aber egal, das ist glücklicherweise nicht mein Problem :-)

Behe war übrigens einer von denen, die bei dem mittlerweile berühmt gewordenen Dover-Trial auf Seiten der ID-Verfechter ausgesagt hat. Der Volltext des Urteils ist hier erhältlich.

Ein paar Highlights aus dem Urteil:

"For the reasons that follow, we conclude that the religious nature of ID [intelligent design] would be readily apparent to an objective observer, adult or child" (S. 24)
(Die religiöse Natur von ID würde selbst einem Kind auffallen.)

"The overwhelming evidence at trial established that ID is a religious view, a mere re-labeling of creationism, and not a scientific theory." (S. 43)
(ID ist keine wissenschaftliche Theorie.)

"After a searching review of the record and applicable caselaw, we find that while ID arguments may be true, a proposition on which the Court takes no position, ID is not science. We find that ID fails on three different levels, any one of which is sufficient to preclude a determination that ID is science. They are: (1) ID violates the centuries-old ground rules of science by invoking and permitting supernatural causation; (2) the argument of irreducible complexity, central to ID, employs the same flawed and illogical contrived dualism that doomed creation science in the 1980's; and (3) ID's negative attacks on evolution have been refuted by the scientific community. As we will discuss in more detail below, it is additionally important to note that ID has failed to gain acceptance in the scientific community, it has not generated peer-reviewed publications, nor has it been the subject of testing and research." (S. 64)
(ID ist keine Wissenschaft, weil es (1) die Grundlage von Wissenschaft verletzt, indem es einen übernatürlichen Grund annimmt, (2) das zentrale Argument von ID, Irreducible complexity, in sich falsch und unlogisch ist, und (3) alle [negativen] Argumente von IDisten gegen Evolution von Naturwissenschaftlern widerlegt worden sind. Außerdem ist ID weder von Wissenschaftlern akzeptiert, noch haben ID-Anhänger auch nur ein einzige wissenschaftliche Veröffentlichung zustande gebracht, noch wurde ID getestet oder Forschung zu dem Thema betrieben.)


MfG, biologe2

P.S.: Meine "Übersetzung" (in Klammern) gibt den Sinn wieder, sie ist nicht wortwörtlich.
HI-Viren bei 240.000-facher Vergrößerung.
Benutzeravatar
biologe2
Verbannt
 
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 31. März 2006, 00:09

Warum Evolution keine Wissenschaft ist

Beitragvon Todoroff » Montag 1. Januar 2007, 15:09

biologe2 = promovierte Neuronen-Matrix = Affe = Bakterium = Individuum

ID ist keine Wissenschaft, weil es (1) die Grundlage von Wissenschaft verletzt, indem es einen übernatürlichen Grund annimmt, (2) das zentrale Argument von ID, Irreducible complexity, in sich falsch und unlogisch ist, und (3) alle [negativen] Argumente von IDisten gegen Evolution von Naturwissenschaftlern widerlegt worden sind. Außerdem ist ID weder von Wissenschaftlern akzeptiert, noch haben ID-Anhänger auch nur ein einzige wissenschaftliche Veröffentlichung zustande gebracht, noch wurde ID getestet oder Forschung zu dem Thema betrieben.)

Evolution ist keine Wissenschaft, weil es (1) die Grundlage von Wissenschaft
verletzt, indem es einen widernatürlichen Grund annimmt (nämlich die
Entstehung von Leben aus toter Materie), (2) das zentrale Argument von
Evolution, Mutation erlaube eine Entwicklung des Lebens, in sich falsch
und unlogisch ist, und (3) alle Argumente von FMF für Evolution von
Wissenschaftlern widerlegt worden sind. Außerdem ist FMF weder von
Menschen (mit dem Heiligen Geist, sondern nur von mit den Nerven
"denkenden" Maschinen) akzeptiert, noch haben FMF auch nur ein
einzige wissenschaftliche Veröffentlichung zustande gebracht, noch
wurde Mutation getestet oder Forschung zu dem Thema betrieben.

Röm 1,25
Sie vertauschten die Wahrheit Gottes mit der Lüge, sie beteten das Geschöpf
an und verehrten es anstelle des Schöpfers ...

FMF beten sogar die Materie an, Dreck.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Warum Todoroff ein bisschen daneben liegt

Beitragvon biologe2 » Montag 1. Januar 2007, 18:14

Todoroff hat geschrieben:biologe2 = promovierte Neuronen-Matrix = Affe = Bakterium = Individuum

ID ist keine Wissenschaft, weil es (1) die Grundlage von Wissenschaft verletzt, indem es einen übernatürlichen Grund annimmt, (2) das zentrale Argument von ID, Irreducible complexity, in sich falsch und unlogisch ist, und (3) alle [negativen] Argumente von IDisten gegen Evolution von Naturwissenschaftlern widerlegt worden sind. Außerdem ist ID weder von Wissenschaftlern akzeptiert, noch haben ID-Anhänger auch nur ein einzige wissenschaftliche Veröffentlichung zustande gebracht, noch wurde ID getestet oder Forschung zu dem Thema betrieben.)

Evolution ist keine Wissenschaft, weil es (1) die Grundlage von Wissenschaft
verletzt, indem es einen widernatürlichen Grund annimmt (nämlich die
Entstehung von Leben aus toter Materie),


Sie scheinen ein Problem mit Ihren Augen zu haben, anders kann ich mir nicht vorstellen wie es Ihnen entgangen sein kann, immerhin habe ich das in diesem Forum schon mindestens ein halbes Dutzend mal geschrieben. Darum jetzt extra noch mal für Sie:

ABIOGENESE IST KEIN BESTANDTEIL DER EVOLUTIONSTHEORIE!


Und Sie glauben zwar anscheinend an eine geheime übernatürliche Zutat, die aus Materie lebende Materie macht, diese Überzeugung ist aber selbst unwissenschaftlich, so dass es noch nicht mal ein Argument wäre, *wenn* Abiogenese Bestandteil der Evolutionstheorie wäre. Zudem wissen wir a) dass es jetzt Leben auf der Erde gibt und b) dass auf der Erde vor ein paar Millarden Jahren Bedingungen geherrscht haben, die ein Leben unmöglich gemacht haben. Von daher *muss* irgendwann mal Leben entstanden sein.

(2) das zentrale Argument von
Evolution, Mutation erlaube eine Entwicklung des Lebens, in sich falsch
und unlogisch ist,


Die zentrale *Aussage* der *Evolutionstheorie* ist (stark vereinfacht), dass ungerichtete Mutation und natürliche Selektion die Grundlage für Evolution sind. Das zentrale *Argument* für Evolution sind alle Fossilien, die man jemals gefunden hat. Fossilien der einzelnen Terarten zeigen eine graduelle Veränderung über aufeinanderfolgende Schichten. In den ältesten Schichten findet man nur die Überreste einzelliger Lebewesen, in etwas weniger alten Schichten dann Mehrzeller, später noch weiter differenzierte Lebensformen. Einige Lebensformen findet man nur in alten Schichten, andere nur in jungen. Evolution hat stattgefunden. Und die Evolutionstheorie versucht zu erklären, was der Mechanismus davon ist.
Mutation ist eine der Grundlagen für Variation. Im Zusammenspiel mit natürlicher Selektion führt dies zu einer fortgesetzen Anpassung einer Population an die jeweiligen Umweltbedingungen, was auf lange Sicht wiederum zur Entstehung neuer Arten führen kann. Logisch wie nur was.

und (3) alle Argumente von FMF für Evolution von
Wissenschaftlern widerlegt worden sind.


Tja, nur leider waren diese "Wissenschaftler" nicht in der Lage, dies anders zu tun als durch wild mit den Händen wedeln, mit den Füßen aufstampfen oder durch Lügen, dass sich die Balken biegen. Manche sind vielleicht auch nur total ignorant.
Jedenfalls waren die Befürworter der ID in dem Dover-Trail im Dezember 2005 nicht in der Lage, auch nur einen einzigen wissenschaftlichen Artikel vorzulegen, der a) irgendeinen Teil der Evolutionstheorie widerlegt oder b) auch nur ansatzweise irgendeine Art von Forschung vorzulegen, die *für* ID spricht. Und Sie können mir glauben, wenn es auch nur ein Fitzelchen gegeben hätte, DIE hätten das vorgelegt.
Dementsprechend: nicht ein einziges Argument widerlegt.

Außerdem ist FMF weder von
Menschen (mit dem Heiligen Geist, sondern nur von mit den Nerven
"denkenden" Maschinen) akzeptiert, noch haben FMF auch nur ein
einzige wissenschaftliche Veröffentlichung zustande gebracht, noch
wurde Mutation getestet oder Forschung zu dem Thema betrieben.


Und das ist glattweg gelogen. Eine einfache Suche in PubMed, einer Datenbank für wissenschaftliche Artikel:

Suchwort: Evolution 187765 Artikel (und das, obwohl keiner mehr Artikel generell über Evolution schreibt, sondern eher über Teilaspekte, neue Funde etc. und PubMed eine Datenbank mit medizinischem Schwerpunkt ist)
- in Science: 29729 Artikel
- in Nature: 16879 Artikel

Suchwort: Mutation 445222 Artikel
- in Science: 2492 Artikel
- in Nature: 7484 Artikel

Dazu kommt noch der Nobelpreis in Medizin für J. Lederberg, "for his discoveries concerning genetic recombination and the organization of the genetic material of bacteria". Lederberg war derjenige, der an Bakterien nachgewiesen hat, dass Mutationen ungerichtet sind.

Der Nobelpreis in Medizin 2002 ,der Nobelpreis in Medizin 2001, der Nobelpreis in Medizin 1999, der Nobelpreis in Medizin 1996 und der Nobelpreis in Medizin 1995 (und weiter zurückzugehen habe ich keine Lust) wurden vergeben für Entdeckungen, die entweder aufgrund des natürlichen Auftretens von Mutationen oder mit Hilfe gezielter Mutationen
gemacht wurden.

Die Behauptung, zum Thema Mutationen wäre keine Forschung betrieben worden, ist so lächerlich, dass nur pure, willentliche Ignoranz dahinterstecken kann.

biologe2
HI-Viren bei 240.000-facher Vergrößerung.
Benutzeravatar
biologe2
Verbannt
 
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 31. März 2006, 00:09

Evolution = Selbstausrottungswahn

Beitragvon Todoroff » Montag 1. Januar 2007, 18:38

biologe2 = promovierte Neuronen-Matrix = Affe = Bakterium = Individuum

Tja, nur leider waren diese "Wissenschaftler" nicht in der Lage, dies anders zu tun als durch wild mit den Händen wedeln, mit den Füßen aufstampfen oder durch Lügen, dass sich die Balken biegen. Manche sind vielleicht auch nur total ignorant.


Da muß ich Sie nun 100%-ig unterstützen. Das leben Sie uns hier von Anfang
an vor und zwar in extremer, also hervorragender oder auch herausragender
Weise.
Sie sollten sich bei Hagens anmelden. Vielleicht stellt er Sie ja aus.

Röm 8,21
Auch die Schöpfung soll von der Sklaverei und Verlorenheit befreit werden
zur Freiheit und Herrlichkeit der Kinder Gottes.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Thymian » Montag 1. Januar 2007, 19:01

Haben Sie den Text nicht verstanden, oder haben Sie ihn verstanden und versuchen jetzt mit absichtlichem Mißverstehen davon abzulenken, daß Sie mal wieder viel Meinung, aber sehr wenig Ahnung hatten?
Thymian
 
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 22:15

Evolution = Krieg gegen alles Leben

Beitragvon Todoroff » Montag 1. Januar 2007, 19:18

Thymian hat geschrieben:Haben Sie den Text nicht verstanden, oder haben Sie ihn verstanden und versuchen jetzt mit absichtlichem Mißverstehen davon abzulenken, daß Sie mal wieder viel Meinung, aber sehr wenig Ahnung hatten?

Beliebteste Praktik von FMF, welche Sie hier schildern. Das wußten wir aber
schon.
Gilt auch für Sie:
Wir haben nichts zu sagen, daß aber gründlich und umfassend?

Wieviel Ahnung ich wovon habe, können Sie nicht beurteilen. Sie halten
sich mit solchen menschenverachtenden Äußerungen zurück oder Sie
leisten den Gebannten Gesellschaft.

2 Kor 5,17
Wenn also jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung: Das Alte
ist vergangen, Neues ist geworden.
Zuletzt geändert von Todoroff am Montag 1. Januar 2007, 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Todoroff = nur bewiesene Behauptungen...

Beitragvon biologe2 » Montag 1. Januar 2007, 22:37

Todoroff hat geschrieben:
Thymian hat geschrieben:Haben Sie den Text nicht verstanden, oder haben Sie ihn verstanden und versuchen jetzt mit absichtlichem Mißverstehen davon abzulenken, daß Sie mal wieder viel Meinung, aber sehr wenig Ahnung hatten?

Beliebteste Praktik von FMF, welche Sie hier schildern. Das wußten wir aber
schon.
Gilt auch für Sie:
Wir haben nichts zu sagen, daß aber gründlich und umfassend?

Wieviel Ahnung ich wovon habe, können Sie nicht beurteilen. Sie halten
sich mit solchen menschenverachtenden Äußerungen zurück oder Sie
leisten den Gebannten Gesellschaft.

2 Kor 5,17
Wenn also jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung: Das Alte
ist vergangen, Neues ist geworden.


Hi Herr Todoroff,

mich würde allerdings auch interessieren, wie sie z.B. die Behauptung, das Mutationen weder "getestet" noch "erforscht" seien, bewiesen haben, da sie "immer ihre Behauptungen beweisen", wie sie in dem Post, das sie bequemerweise wieder gelöscht haben, geschrieben hatten.
Vor allem, da es ja eine gezeigt unwahre und damit unbeweisbare Behauptung ist.

MfG, biologe2

Und @Tilly:

Hi,

was sagts Du denn zu den Bakterien-Flagellen und der ID-Geschichte? Weil Du doch immer behauptest, ID wäre Wissenschaft?

MfG, biologe2
HI-Viren bei 240.000-facher Vergrößerung.
Benutzeravatar
biologe2
Verbannt
 
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 31. März 2006, 00:09

Evolution = Krieg gegen alles Leben

Beitragvon Todoroff » Montag 1. Januar 2007, 22:53

biologe2 = promovierte Neuronen-Matrix = Affe = Bakterium = Individuum

mich würde allerdings auch interessieren, wie sie z.B. die Behauptung, das Mutationen weder "getestet" noch "erforscht" seien, bewiesen haben


Nun, Frau Doktor, ich habe es (auch Ihnen) vorgerechnet.
Sie begreifen es einfach nicht. Der Umstand von wöchentlich 6 Richtigen
ist ein absolut sicheres Ereignis im Verhältnis zu dem absolut unmöglichen
Ereignis der zufälligen Veränderung des Erbmaterials bei gleichzeitigem
Überleben.
Zufällige Mutation schließt Leben aus, auch wenn Sie das nicht
glauben - 6 Richtige bekommen Sie deshalb auch nicht.

www.wahrheit.tv/evol-wid.htm

Nun sind nicht alle Menschen Satan so hörig wie Sie, so vollkommen, und
lügen deshalb nicht so dreist und schamlos wie Sie, weshalb jene das Falsche
nicht testen, um im Test das Falsche vorgetestet zu bekommen, was dann
ja als ein wissenschaftlicher Beweis gülte und somit die ETh zu Fall brächte.
Sie nicht, aber andere können schon bis Zwei zählen.

Ihre satanischen Lügen entlarven Sie - sprühen Sie Ihr Gift doch in ein
anderes Forum.

Hes 16,20-22
Du hast deine Söhne und Töchter, die du Mir geboren hast, genommen und
ihnen (fremden Göttern) als Schlachtopfer zum Essen vorgesetzt. War dir
dein unzüchtiges Treiben noch nicht genug? Mußtest du auch noch Meine
Söhne schlachten, um sie ihnen darzubringen und für sie durch das Feuer
gehen zu lassen? Bei all deinen Greueltaten und deiner Unzucht hast du die
Zeit deiner Jugend vergessen, in der du noch nackt und bloß und zappelnd in
deinem Blut lagst.
Zuletzt geändert von Todoroff am Montag 1. Januar 2007, 23:38, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Thymian » Montag 1. Januar 2007, 23:06

Ich werf mal spontan das Wörtchen Selektion in den Raum. ***
Thymian
 
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 22:15

Evolution = Krieg gegen alles Leben

Beitragvon Todoroff » Montag 1. Januar 2007, 23:36

Thymian hat geschrieben:Ich werf mal spontan das Wörtchen Selektion in den Raum.

Eine Meeresschildkröte beweist den Schwachsinn von Selektion.

Klone sind eine die ETh erschlagende Tatsache.

Ratten verrecken durch gentechnisch veränderte Kartoffeln.
Kühe werden vergiftet durch handelsüblichen Gen-Mais.

Das alles sind BEWEISE!

Den vermeintlichen Selektionsdruck, dem Kiemenatmer unterlagen, um
Lungen zu entwickeln, KANN es nicht gegeben haben, weil laut dieses
Unfugs von Selektion die Freßfeinde sich vermehren bei einem Nahrungs-
überangebot.

Die ETh ist keine Wissenschaft - sie ist eine einzige Lüge.
www.wahrheit.tv/evoluth.htm

1 Mose 8,21
Das Trachten des Menschen ist böse von Jugend an.
Zuletzt geändert von Todoroff am Dienstag 2. Januar 2007, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Thymian » Montag 1. Januar 2007, 23:53

Todoroff: Eine Meeresschildkröte beweist den Schwachsinn von Selektion.


Sie lebt recht erfolgreich in ihrer ökologischen Nische. Klar, sie ist -wie jedes Lebewesen- nicht perfekt, aber das soll etwas beweisen? Abgesehen davon, daß ein eventueller Schöpfer mehr oder minder gepfuscht hat?


Todoroff: Klone sind eine die ETh erschlagende Tatsache.


Wegen....? Also eine Begründung wäre schon nett.


Todoroff: Ratten verrecken durch gentechnisch veränderte Kartoffeln.
Kühe werden vergiftet durch handelsüblichen Gen-Mais.


Sie können das sicher auch untermauern?


Todoroff: Das alles sind BEWEISE!


Falsch, es sind Behauptungen, die durch Fakten zu untermauern sind. Sie sind immer noch in der Bringschuld. Nur etwas behaupten und q.e.d. drunter zu schreiben macht noch keinen Beweis.


Todoroff: Den vermeintlichen Selektionsdruck, dem Kiemenatmer unterlagen, um
Lungen zu entwickeln, KANN es nicht gegeben haben, weil laut dieses
Unfugs von Selektion die Freßfeinde sich vermehren bei einem Nahrungs-
überangebot.


Sie meinen, wenn eine Seekuh sich zur Kuh entwickelt ( nur mal angenommen, ist halt schön anschaulich ), dann müssten sich aus Seewölfen auch Wölfe entwickeln, weil jetzt an Land reichlich Futter da ist? Ja meinen Sie vielleicht, die Wölfe hockten Millionen Jahre lang am Strand und warteten, bis sich endlich mal eine Kuh blicken lässt?
Zuletzt geändert von Thymian am Dienstag 2. Januar 2007, 19:53, insgesamt 2-mal geändert.
Thymian
 
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 22:15

Evolution = Krieg gegen alles Leben

Beitragvon Todoroff » Dienstag 2. Januar 2007, 18:52

(Auch) Dieses Forum enthält zahlreiche wissenschaftliche Beweise dafür,
daß Gott der Verfasser der Bibel ist. Von diesen Beweisen ist keiner
widerlegt. Folglich ist damit selbstverständlich auch die reale
Existenz Gottes wissenschaftlich bewiesen und damit selbstverständlich
auch die Falschheit der vorsündflutlichen, mit der Realität unvereinbaren
Modelle RTh, ETh und UTh, an die sowieso nur noch Halbintelligente glauben
und die nur noch Lügner verkünden.
www.wahrheit.tv/gottbew.htm

(Auch) Dieses Forum enthält zahlreiche wissenschaftliche Beweise für
die Falschheit der mit der Realität unvereinbaren Modelle RTh, ETh
und UTh, an die sowieso nur noch Halbintelligente glauben und die nur
noch Lügner verkünden. Von diesen Beweisen ist keiner widerlegt und
auch kein Paradoxon aufgelöst. Nach den allgemeingültigen Kriterien
der Wissenschaft, welche nur Halbintelligente und Lügner nicht
akzeptieren, ist damit die Falschheit der Modelle RTh und ETh
und UTh gültig erwiesen und damit selbstverständlich auch
die reale Existenz Gottes.
www.wahrheit.tv/experim.htm
www.wahrheit.tv/evoluth.htm
www.wahrheit.tv/uth.htm
www.wahrheit.tv/abgesang.htm

q.e.d.

Die FMF-Gläubigen (Fanatische MaterieFundamentalisten), ihre Anführer
sind alle Naturwissenschaftler, also Evolutions- und Urknallfanatiker
und auch alle Gottesleugner, sind die Ursache für den heute mit der
zehnfachen Vernichtungsquote des zweiten Weltkrieges betriebenen
Selbstausrottungswahnes der Menschheit mit 100 Millionen Toten
jährlich, mehr als in allen Kriegen der Menschheit zusammen.


Röm 4,22
Darum wurde der Glaube ihm als Gerechtigkeit angerechnet.
Zuletzt geändert von Todoroff am Mittwoch 3. Januar 2007, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Thymian » Dienstag 2. Januar 2007, 19:54

Falsch, es sind Behauptungen, die durch Fakten zu untermauern sind. Sie sind immer noch in der Bringschuld. Nur etwas behaupten und q.e.d. drunter zu schreiben macht noch keinen Beweis.


Welchen Teil davon haben Sie nicht verstanden?
Thymian
 
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 22:15

Schildkröten kommen mit Wasser ganz gut klar

Beitragvon biologe2 » Dienstag 2. Januar 2007, 23:59

Todoroff hat geschrieben:
Thymian hat geschrieben:Ich werf mal spontan das Wörtchen Selektion in den Raum.

Eine Meeresschildkröte beweist den Schwachsinn von Selektion.


Bild

Sieht diese Meeresschildkröte in irgendeiner Weise so aus, als wäre das Wasser nicht ihr Element? Oder irgendeine von diesen?
Und welches Tier sollte eine Schildkröte mit einem Knochenpanzer fressen? Die Abwesenheit von Fressfeinden macht das Leben relativ einfach.
Sie legen genug Eier und alle Schildkröten schlüpfen gleichzeitig, so dass durch die schiere Menge des Nachwuchs immer ein paar das Wasser erreichen.

Klone sind eine die ETh erschlagende Tatsache.


Warum?
Ratten verrecken durch gentechnisch veränderte Kartoffeln.
Kühe werden vergiftet durch handelsüblichen Gen-Mais.


Das würde wohl kaum die Evolutionstheorie widerlegen.

Das alles sind BEWEISE!


Das sind willkürlich aufgestellte Behauptungen, die noch nicht mal ansatzweise belegt sind.
Den vermeintlichen Selektionsdruck, dem Kiemenatmer unterlagen, um
Lungen zu entwickeln, KANN es nicht gegeben haben, weil laut dieses
Unfugs von Selektion die Freßfeinde sich vermehren bei einem Nahrungs-
überangebot.


Der Vorteil einer Möglichkeit, zusätzlich zur Kiemenatmung auch noch Sauerstoff aus der Luft aufnehmen zu können (die Lungen haben sich nicht aus den Kiemen entwickelt, sondern aus dem Vorderdarm. Anfänglich bestand "Lungen"-Atmung in einem "Verschlucken" von Luft.), sollte selbst Ihnen auffallen. Wenn in flachen Gewässern oder Seen der Sauerstoff knapp wird, muss man nicht ersticken. Wenn der See austrocknet, hat man eine gewisse Chance, ein neues Gewässer zu erreichen, ohne zu ersticken. Wenn man zu einer Zeit lebt, zu der es noch keine Landtiere gibt, dann ist jede Zeit, die man außerhalb des Wassers verbringen kann, eine Zeit in der einen kein Fressfeind erwischen kann.
Wo sich da ein Nahrungsüberangebot bilden soll, das zu einer Vermehrung der Fressfeinde führt, ist mir unbegreiflich. Und wieso sollte das der Evolution der Lungenatmung entgegengestanden haben?

Die ETh ist keine Wissenschaft - sie ist eine einzige Lüge.
www.wahrheit.tv/evoluth.htm

1 Mose 8,21
Das Trachten des Menschen ist böse von Jugend an.


MfG, biologe2
HI-Viren bei 240.000-facher Vergrößerung.
Benutzeravatar
biologe2
Verbannt
 
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 31. März 2006, 00:09

Evolution = Krieg gegen Gott

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 3. Januar 2007, 00:07

biologe2 = promovierte Neuronen-Matrix = Affe = Bakterium = Individuum
Und welches Tier sollte eine Schildkröte mit einem Knochenpanzer fressen? Die Abwesenheit von Fressfeinden macht das Leben relativ einfach.

Nun, wir wissen, daß der Panzer für Haie kein Problem ist und selbige diese
Kröten fressen. Offensichtlich(!) verstehen Sie von Biologie so viel wie von
Mathe, nämlich nichts, denn Sie wissen nicht, was Leben ist.
Und es bleibt: Noch schlechter kann ein Lebewesen nicht an seine Umwelt
angepaßt sein - eine die ETh erschlagende und Gott beweisende Tatsache.

Joh 8,58
Jesus erwiderte ihnen: Amen, amen, Ich sage euch: Noch ehe Abraham
wurde, bin Ich.

Jesus Christus IST - Sie aber haben aufgehört zu WERDEN. Sie verweigern
Menschwerdung.
Zuletzt geändert von Todoroff am Mittwoch 3. Januar 2007, 00:12, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Nächste

Zurück zu Evolutionstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron