Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Hebraeer 12,2: und dabei auf Jesus blicken, den Urheber und Vollender des Glaubens; er hat angesichts der vor ihm liegenden Freude das Kreuz auf sich genommen, ohne auf die Schande zu achten, und sich zur Rechten von Gottes Thron gesetzt.
In BibelPedia suchen:

Thread der einfachsten Widerlegungen zur Evolutionstheorie

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Beitragvon Christoph Heilig » Montag 7. Mai 2007, 22:03

Kein Bezug zum Thema?
Sie nannten mich einen materialistischen Fundamentalisten. Das ist Verleumdung. Ich bin Christ wie Sie wissen müssten. Ich verlange eine augenblickliche Wiederherstellung meines obigen Postings.
Christoph Heilig
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 5. Mai 2007, 17:06

ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Montag 7. Mai 2007, 22:13

FMF Christoph Heilig
Auf wissenschaftlicher Ebene betrachten wir das Universum als in sich naturalistisches System.
Das aber ist keine Wissenschaft, weil diese "Wissenschaft" den Menschen zu
einem Haufen Dreck degradiert, dumm wie ein Stein, was Ihnen wichtig zu
sein scheint.


Eine einfache Felswand ist komplexer als eine erste lebende Zellees hätte sein müssen. Wenn wir glauben, dass alles Leben erschaffen wurde und nicht durch (innersystemlich!!!!) natürliche Prozesse entstehen kann, wie Erosion und chemische Reaktionen, dann würde nach dieser obigen "Logik" daraus folgern, dass die noch komplexeren Felswände auch erschaffen sein müssten in dem Sinne, dass sie nicht durch (innersystemlich!!!!) natürliche Prozesse wie Regen oder chemische Prozesse entstanden sein könnten.
Korrekt - und warum glauben Sie das nicht? Es ist wissenschaftlich bewiesen.

Sprüche 3,5-6
Mit ganzem Herzen vertrau auf den Herrn, bau nicht auf eigene Klugheit;
such Ihn zu erkennen auf all deinen Wegen, dann ebnet Er Selbst deine
Pfade.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Montag 7. Mai 2007, 22:16

Christoph Heilig hat geschrieben:Kein Bezug zum Thema?
Sie nannten mich einen materialistischen Fundamentalisten. Das ist Verleumdung. Ich bin Christ wie Sie wissen müssten. Ich verlange eine augenblickliche Wiederherstellung meines obigen Postings.

Ich verlange, daß Sie augenblicklich dieses Forum als Verräter von Jesus
Christus verlassen.

Sprüche 14,18
Die Unerfahrenen verfallen der Torheit, die Klugen krönen sich mit Erkenntnis.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Christoph Heilig » Montag 7. Mai 2007, 22:22

Todoroff hat geschrieben:FMF Christoph Heilig
Auf wissenschaftlicher Ebene betrachten wir das Universum als in sich naturalistisches System.
Das aber ist keine Wissenschaft, weil diese "Wissenschaft" den Menschen zu
einem Haufen Dreck degradiert, dumm wie ein Stein, was Ihnen wichtig zu
sein scheint.


Eine einfache Felswand ist komplexer als eine erste lebende Zellees hätte sein müssen. Wenn wir glauben, dass alles Leben erschaffen wurde und nicht durch (innersystemlich!!!!) natürliche Prozesse entstehen kann, wie Erosion und chemische Reaktionen, dann würde nach dieser obigen "Logik" daraus folgern, dass die noch komplexeren Felswände auch erschaffen sein müssten in dem Sinne, dass sie nicht durch (innersystemlich!!!!) natürliche Prozesse wie Regen oder chemische Prozesse entstanden sein könnten.
Korrekt - und warum glauben Sie das nicht? Es ist wissenschaftlich bewiesen.

Sprüche 3,5-6
Mit ganzem Herzen vertrau auf den Herrn, bau nicht auf eigene Klugheit;
such Ihn zu erkennen auf all deinen Wegen, dann ebnet Er Selbst deine
Pfade.


Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass "die noch komplexeren Felswände auch erschaffen sein müssten in dem Sinne, dass sie nicht durch (innersystemlich!!!!) natürliche Prozesse wie Regen oder chemische Prozesse entstanden sein könnten."???
Ist Ihnen noch bewusst, was Sie schreiben?
Christoph Heilig
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 5. Mai 2007, 17:06

Re: ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Christoph Heilig » Montag 7. Mai 2007, 22:25

Todoroff hat geschrieben:
Christoph Heilig hat geschrieben:Kein Bezug zum Thema?
Sie nannten mich einen materialistischen Fundamentalisten. Das ist Verleumdung. Ich bin Christ wie Sie wissen müssten. Ich verlange eine augenblickliche Wiederherstellung meines obigen Postings.

Ich verlange, daß Sie augenblicklich dieses Forum als Verräter von Jesus
Christus verlassen.

Sprüche 14,18
Die Unerfahrenen verfallen der Torheit, die Klugen krönen sich mit Erkenntnis.


Ich kenne die Regeln des Forums und habe nicht gegen sie verstoßen (Sie im Übrigen schon, wie ich Sie freundlich erinnern möchte...).
Gerne würde ich diesen hasserfüllten Ort verlassen. Nachdem ich das Ihrer Aufforderung jedoch "als Verräter von Jesus Christus" tuen sollte, ist es mir leider nicht möglich. Denn DAS wäre dann wirklich verrat an meinem Gott. Da stehe ich lieber zu meinem Glauben und bleibe weiter hier.
Christoph Heilig
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 5. Mai 2007, 17:06

Re: ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Montag 7. Mai 2007, 22:27

FMF Christoph Heilig
Ist Ihnen noch bewusst, was Sie schreiben?

Mir schon, aber offensichtlich Ihnen nicht. Sie lesen die Bibel? Glaube ich
Ihnen nicht - denn dort lesen Sie das. Was sind denn Sie für ein Antichrist?
Mit Sicherheit glauben auch Sie an den dreieinigen gott, also an Satan.

Kol 2,8
Gebt acht, daß euch niemand mit seiner Philosophie und falschen Lehre
verführt, die sich nur auf menschliche Überlieferung stützen und sich auf
die Elementarmächte der Welt, nicht auf Christus berufen.

Elementarmächte der Welt sind die schwachen und starken Kernkräfte,
Gravitation und elektromagnetische Energie, die Eigenschaften der Materie.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Christoph Heilig » Montag 7. Mai 2007, 22:29

Mir schon, aber offensichtlich Ihnen nicht. Sie lesen die Bibel? Glaube ich
Ihnen nicht - denn dort lesen Sie das. Was sind denn Sie für ein Antichrist?
Mit Sicherheit glauben auch Sie an den dreieinigen gott, also an Satan.


Hm. In der Bibel steht also, eine Felswand in den Alpen wäre nicht durch Erosionsprozesse entstanden (ob nun durch einen transzendenten Gott gewirkt oder nicht) und könnte dies auch nie, sondern durch das direkte Eingreifen Gottes? Wo?
Christoph Heilig
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 5. Mai 2007, 17:06

ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Montag 7. Mai 2007, 22:37

FMF Christoph Heilig
In der Bibel steht also, eine Felswand in den Alpen wäre nicht durch Erosionsprozesse entstanden (ob nun durch einen transzendenten Gott gewirkt oder nicht) und könnte dies auch nie, sondern durch das direkte Eingreifen Gottes? Wo?

Wie alle FMF können auch Sie nicht lesen - ich schrieb es Ihnen.
Zweiter Versuch:

Hebr 1,2-3
2in dieser Endzeit aber hat Gott zu uns gesprochen durch den Sohn, den Er
zum Erben des Alls eingesetzt hat und durch den Er auch die Welt erschaffen
hat; 3Er ist der Abglanz Seiner Herrlichkeit und das Abbild Seines Wesens; Er
trägt das All durch Sein machtvolles Wort, ...
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Christoph Heilig » Montag 7. Mai 2007, 22:52

Ich habe es gelesen --- im Übrigen nicht das erste mal ...

Aber was da zu lesen ist behandelt eine ganz andere Ebene:
Alles ist von Gott erfüllt und wird durch ihn bewirkt. Natürlich.

Aber dennoch läuft innerhalb dieser Welt einiges nach Zufallsprinzipien ab, wie Sie als Mathematiker wissen (es ist dafür erstmal unerheblich, dass dieser Zufall in der Gesamtheit betrachtet durch Gott gewirkt wird, wie Sie als Christ wissen). Die Frage ist nun: Ist es unmöglich, dass Felswände durch Regen und Erosion entstehen (auch wenn diese letztendlich durch Gott gewirkt werden)?
Sie müssten den Standpunkt vertreten: Ja, so ist es.
Denn die schon im ersten Post dieses Threads verwendete Logik sagt aus:
Wenn die erste lebende Zelle geschaffen wurde, dann muss alles, was so komplex ist wie sie oder komplexer auch geschaffen sein. "Geschaffen" heißt einfach nur, dass die Prozesse dieser Welt (ob sie nun durch Gott gewirkt werden oder nicht) nicht ausreichen. Das hieße dann aber wie gesagt eben, dass Felswände (welche komplexer sind als lebende Zellen) nicht durch solche innerweltlichen Prozesse entstehen dürften.
Christoph Heilig
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 5. Mai 2007, 17:06

ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Montag 7. Mai 2007, 23:04

FMF Christoph Heilig
Aber dennoch läuft innerhalb dieser Welt einiges nach Zufallsprinzipien ab ...
Zufall und Gott schließen einander aus - was ist denn das nun wieder für ein
Idiotenlogik, die Sie hier vertreten?
Wie vereinbaren Sie denn Evolution mit Gott, das sich gegenseitig
Widersprechende?

Judas 12-13
Diese Menschen sind ein Schandfleck bei eurem Liebesmahl, an dem sie ohne
Scheu teilnehmen und es sich gut gehen lassen; sie sind Hirten, die eine
Weide für sich selber suchen. Wasserlose Wolken sind sie, von den Winden
dahingetrieben; Bäume, die im Herbst keine Frucht tragen, zweimal verdorrt
und entwurzelt; wilde Meereswogen, die ihre eigene Schande ans Meer
spülen; Sterne, die keine feste Bahn haben; ihnen ist auf ewig die dunkelste
Finsternis bestimmt.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Beitragvon Christoph Heilig » Montag 7. Mai 2007, 23:12

Zufall und Gott schließen einander aus - was ist denn das nun wieder für ein
Idiotenlogik, die Sie hier vertreten?
Wie vereinbaren Sie denn Evolution mit Gott, das sich gegenseitig
Widersprechende?

Ich überhöre Ihre Beleidigungen einfach mal:
Ich vertrete keine Evolution sondern glaube dem Wort Gottes in der Ursprungsfrage. Aber das wollen Sie ja nicht wahrhaben, auch wenn ich es zig mal schreibe.

Letztendlicher Zufall und Gott schließen sich tatsächlich aus. Lesen Sie was ich geschrieben habe. Ich sprach lediglich von innerweltlich (!) naturalistisch verstehbaren Prozessen. Sie können beim Lotto-Spielen gerne glauben, dass Gott gehandelt hat, als Sie gewannen. Aber es lässt sich auch innerweltlich mathematisch erklären. Wenn Sie 100 mal nacheinander gewinnen jedoch nicht mehr. Dazu wird es jedoch nie kommen - es sei denn, die Gesetze dieser Welt werden von Gott dafür aufgehoben und er wirkt direkt.
Was Sie jedoch damit sagen, dass Sie sich hinter die irrsinnige Logik der im ersten Post dieses Threads gemachten Posts stellen ist, dass die Entstehung einer Felswand (komplexer als eine lebende Zelle;Zelle erschaffen==> alles komplexere als Zelle muss auch erschaffen sein .... ) eben ein solcher Fall ist, der nur durch ein übernatürlcihes Eingreifen Gottes geschehen könnte und nicht durch sen "natürliches" Wirken durch die Ursacche-Wirkungs-Prinzipien dieser Welt. Das ist natürlich quatsch. Gerne mache ich mit Ihnen einen kleinen Ausflug in die Berge, sollten Sie mir nicht glauben.
Sehen Sie doch endlich ein, dass:
1) Komplexität an sich kein guter Design-Indikator ist.
2) Die Logik des ersten Posts u.a. deswegen nicht zutrifft.
Christoph Heilig
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 5. Mai 2007, 17:06

ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Montag 7. Mai 2007, 23:24

FMF Christoph Heilig
Letztendlicher Zufall und Gott schließen sich tatsächlich aus. Lesen Sie was ich geschrieben habe. Ich sprach lediglich von innerweltlich (!) naturalistisch verstehbaren Prozessen. Sie können beim Lotto-Spielen gerne glauben, dass Gott gehandelt hat, als Sie gewannen. Aber es lässt sich auch innerweltlich mathematisch erklären.
Zufall ist nicht erklärbar -dann wäre er nämlich keiner.

es sei denn, die Gesetze dieser Welt werden von Gott dafür aufgehoben und er wirkt direkt.
Gesetze dieser Welt gibt es nicht - Gott bewirkt alles. Jesus Christus hat es
vorgelebt, indem Er die nicht existenten Naturgesetze aufgehoben hat.


... durch ein übernatürlcihes Eingreifen Gottes geschehen könnte und nicht durch sen "natürliches" Wirken durch die Ursacche-Wirkungs-Prinzipien dieser Welt. Das ist natürlich quatsch.
Übernatürliches und natürliches Wirken Gottes - was ist denn das nun wieder
für ein Unfug? Es gibt keine Naturgesetze.
Als in dem heißen Sommer das Matterhorn in Regionen ewigen Eises (4.000 m)
auftaute, bröckelte der Fels. Und was lehrt diese verlogene
Naturwissenschaft, die keine ist? Eis dehnt sich mit zunehmender Abkühlung
aus und sprengt - das wissen wir alle. Doch offenbar hat genau dieses Eis
den Felsen zusammengehalten. Was nun?

Sehen Sie doch endlich ein, dass:
Komplexität an sich ist ein Beweis Gottes.

Ps 104,5
Du hast die Erde auf Pfeiler gegründet; in alle Ewigkeit wird sie nicht wanken.
Zuletzt geändert von Todoroff am Dienstag 8. Mai 2007, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Christoph Heilig » Dienstag 8. Mai 2007, 12:41

Todoroff hat geschrieben:Sehen Sie doch endlich ein, dass:
Komplexität an sich ist ein Beweis Gottes.


Sehen Sie doch bitte ein, dass Komlexität nichteinmal ein guter Intelligenz-Indikator ist!
Nehmen Sie einen Sack voll Buchstaben und leeren Sie ihn aus. Das Ergebnis? Eine Reihe chaotisch angeordneter Buchstaben. Sie können glauben, dass ihre Anordnung von Gott bestimmt wurde, aber man kanna uch genausogut annehmen, es sei Zufall. Und dabei kann die Komplexität noch so enorm sein, machen Sie es mit einer millionen Buchstaben. Die Kombinationsmöglichkeiten sind riesig an der Zahl, jede mögliche Lösung unglaublich unwahrscheinlich und komplex. Aber wir müssen keine Intelligenz annehmen, so lange keine Spezifikation vorliegt.
Christoph Heilig
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 5. Mai 2007, 17:06

Re: ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Thendara » Dienstag 8. Mai 2007, 18:41

Todoroff hat geschrieben:Es gibt keine Naturgesetze.
Es gibt Naturgesetze die von uns beobachtbar sind.
Selbst wenn diese durch eine höhere Macht (sprich Gott) festgelegt werden.

Als in dem heißen Sommer das Matterhorn in Regionen ewigen Eises (4.000 m)
auftaute, bröckelte der Fels.
Und was lehrt diese verlogene Naturwissenschaft, die keine ist?
Eis dehnt sich mit zunehmender Abkühlung aus und sprengt - das wissen wir alle. Doch offenbar hat genau dieses Eis den Felsen zusammengehalten. Was nun?


Eis dehnt es sich bei weiterem Abkühlen nicht mehr aus. Während des Gefrierens des Wassers findet die Ausdehnung statt.
Schnee der auf den Hängen liegt kann nach leichtem Antauen und neugefrieren wie Zement wirken, und so den Fels stabilisieren.
Die Gesteinbrocken werden auch im Eis eingelagert und so festgehalten.


Warum ist eine NW die solches erklärt gleich wieder verlogen?
Wenn Ihnen das Verständnis für Gottes wunderbare Natur und deren Gesetze abgeht dann tun sie mir leid.

Ach übrigens. Wenn Sie mir antworten dann bitte ohne Beleidigungen.
Thendara
 

Re: ETh - faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Dienstag 8. Mai 2007, 19:02

Thendara hat geschrieben:Warum ist eine NW die solches erklärt gleich wieder verlogen?
Wenn Ihnen das Verständnis für Gottes wunderbare Natur und deren Gesetze abgeht dann tun sie mir leid.

Das ist eine Beleidigung - Sie spielen gott und machen sich zum Maßstab.
Das eben ist es, daß ihr Gottlosen stetig beleidigt, aber glaubt, nur die
anderen täten es, weil ihr Menschwerdung (erwachsen werden) verweigert.
NW erklärt NICHTS, GAR NICHTS! Und eben deshalb ist Ihr Glaube und die
Behauptung, NW erkläre irgendwas, eine Lüge.
Ich bin hier am Überlegen, ob ich Weibern nicht grundsätzlich Schreibverbot
erteile - bisher hat noch nicht EINE auch nur EINEN vernünftigen Satz
geschrieben. Stetig beweisen sie, daß Gottes Wort, Weiber haben in der
Gemeinde zu schweigen, Wahrheit und zu befolgen ist.

Kol 2,13
Ihr wart tot infolge eurer Sünden ...

Gottlose sind es noch.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

VorherigeNächste

Zurück zu Evolutionstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast