Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Hebraeer 12,2: und dabei auf Jesus blicken, den Urheber und Vollender des Glaubens; er hat angesichts der vor ihm liegenden Freude das Kreuz auf sich genommen, ohne auf die Schande zu achten, und sich zur Rechten von Gottes Thron gesetzt.
In BibelPedia suchen:

Evolution - eine faschistische Ideologie

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Freitag 17. Februar 2006, 22:56

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - -- - - - - - - - - http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - Evolution - eine faschistische Ideologie

Die Evolutionstheorie, die Lehre von der Entstehung und
Entwicklung des Lebens, ist naturwissenschaftlich (Physik,
Biologie, Chemie) und geisteswissenschaftlich (Mathematik,
Philosophie) absolut gesichert falsch.
Für die Richtigkeit der Evolutionstheorie liegt kein einziger
(evtl. zu widerlegender) Beweis vor. Der Gipfel der
Evolutionstheorie ist:

Der Mensch ist ein Produkt sich selbst organisierender Materie.

1.
Niemand weiß, woher Materie kommt. Hingegen ist die Frage,
woher Gott kommt und wie Schöpfung aus dem Nichts möglich
ist, beantwortet (VERITAS Verlag:
Und woher kommt Gott - Ursache und Sinn allen Seins;
zweite Auflage im Jahre 2003).

http://www.gtodoroff.de/urteilth.htm#Urteilchentheorie

2.
Noch niemals ist beobachtet worden, daß sich Materie selbst
organisiert!

3.
Chemisch absolut unmöglich ist die Entstehung von
langkettigen Molekülen in Wasser - die DNS (Erbmaterialträger)
ist ein langkettiges Molekül -, also die Entstehung von Leben.
Deshalb soll jetzt das Leben vom Himmel gefallen sein (Kometen).
Wußten wir das nicht schon immer?

4.
Der (versteinerte) Fußabdruck eines Menschen im Fußabdruck
eines Sauriers beweist die Falschheit aller unserer Zeitberech-
nungsmethoden, Grundlage aller Evolution. Mensch und Saurier
haben zusammengelebt, was all die Drachenmythen erklärt.

5.
Der Mensch ist ein Produkt ... Wir können Autos, Fahrräder
und Brötchen produzieren, aber nicht einen einzigen Grashalm.
Den Menschen zu einem Produkt zu degradieren, qualitativ unter
das Niveau einer Pflanze, ist Menschenverachtung.
Menschenverachtung ist das zentrale Element von Faschismus.
Evolution degradiert den Menschen zum sprechfähigen Affen,
seelen- und geistlos.

6.
Die Entstehung von Leben steht im Widerspruch zu allen
Erfahrungen aller Menschen, die da sind: Der Tod setzt Leben
voraus und nicht umgekehrt.
Der Tod kann unmöglich Leben gebären.
Aber: Wir glauben lieber als zu wissen.

7.
Sogar mathematisch gesichert ist, daß es in unserem Weltall
keinen Zufall gibt, was Physiker schon immer wissen
(Ursache-Wirkungs-Kette)!
Zufällige Veränderungen des Erbmaterials, Grundlage aller
Evolution, kann es folglich nie gegeben haben.

8.
Evolution bedingt die Erzeugung und Austestung
(Umweltanpassung) von mehr Mutanten in jeder Sekunde,
die das Weltall existiert, als es Atome im Weltall gibt.
Das beweist eine einfache Rechnung! Offensichtlich sind
Biologen damit überfordert.

9.
Trotz aller Wissenschaft und Technik und trotz Gentechnologie,
trotz aller Intelligenz und Wissen ist es uns bis heute nicht
gelungen, das zu vollbringen, was wissenschaftslose, techniklose,
gentechniklose, intelligenzlose, unwissende Materie vollbracht
haben soll: die Erzeugung von Leben!
Seit über einhundert Jahren versuchen wir es vergeblich.
Also ist diese ganze "Theorie" nur ein Luftschloß und zwar so lange,
bis wir Leben auch erzeugen können.

10.
Die reale Existenz Gottes ist beliebig oft bewiesen,
naturwissenschaftlich, geisteswissenschaftlich und sogar
mathematisch! Seine Existenz muß man also nicht glauben.

http://www.gtodoroff.de/gottbew.htm#Gottesbeweise

Gott erklärt jeden Menschen zum Vieh (vernunftlos), der Ihn leugnet.

11.
Mathematisch, philosophisch und (tausendfach) experimentell
bewiesen ist, daß der Verfasser der Bibel Gott ist!

12.
Die Ignorierung mathematischer Beweise ist gleichbedeutend
der Behauptung, die Gleichung 1 + 1 = 2 sei falsch. Um Wahrheit
(Jesus Christus) kann man wissen. Glauben muß man Lügen und
Irrtümer (Naturwissenschaft).

13.
Der Energie-Erhaltungssatz, einzige gesicherte Erkenntnis der
Naturwissenschaft, postuliert die Unerzeugbarkeit und
Unvernichtbarkeit von Materie (in unserem gegenwärtigen Weltall).
Gleichwertig dazu existiert der von mir postulierte Lebenserhaltungssatz, der
die Unerzeugbarkeit und die Unvernichtbarkeit von Leben erklärt.
Wir sind dazu "verurteilt", ewig zu leben!
Die Vermutung, das (menschliche) Gehirn sei das Denkende, ist
zutiefst unwissenschaftlich. Das Gehirn (Materie) kann unmöglich
Gedanken (Geist) produzieren; das steht im Widerspruch zum
Energie-Erhaltungssatz. Gedanken sind nicht materieller Natur.
Das Gehirn als das Denkende einzustufen heißt, Nerven, ein System von
Nerven (ZNS=Gehirn) könnten denken. Aus welchem Grunde sollte diese
Annahme nicht lächerlich sein? Wenn Nerven (Impulsleiter) denken können, dann rechnet mein Computer mit den Drähten.


Widersprüche

14.
Die Entwicklung von Lungen (aus Kiemen) war (angeblich) ein
Selektionsvorteil, um das Land zu besiedeln. Dann aber kann
die Rückkehr ins Wasser (Meeressäuger) nicht gleichzeitig auch einer sein.

15.
Meeressäuger sind denkbar schlecht an ihre Umwelt angepasst, extrem schlecht Meeresschildkröten. Sie alle können ersaufen, was ein Fisch nicht kann.
Das hirnrissige Modell Evolution lehrt aber, daß nur die am besten an die
Umwelt angepassten zur Fortpflanzung gelangen. Daraus folgt: Es gibt keine Selektion.

16.
Wenn mittels zufälliger Mutation eine andere Art entstanden ist,
so war selbige nur dann fortpflanzungsfähig, wenn gleichzeitig ein
Geschlechtspartner dieselbe Mutation erfuhr. Die dafür
berechenbare Wahrscheinlichkeit ist Null, also ein unmögliches
Ereignis. Zu dieser Rechnung ist jeder Abiturient befähigt.

17.
Welchen Selektionsvorteil haben Lachse, wenn sie zum Laichen an
ihre Brutstätten zurückkehren müssen, um dort zu sterben, oder
jene Ameisen- und Bienenvölker, welche regelrechte Kriege
gegeneinander führen?
Wieso ist es ein Selektionsvorteil gegenüber einem Fisch, wenn
ein Delphin ersaufen kann?

18.
Ist die Fähigkeit des Fliegens einen Selektionsvorteil, so kann nicht
gleichzeitig die Entwicklung flugunfähiger Vögel (Pinguin) auch
einer sein. Aber was können uns Fakten interessieren, wenn wir
ein verlogenes Modell haben, um Welten von Wissenschaft entfernt?

19.
80% aller Pflanzen sind eingeschlechtlich. Welchen
Selektionsvorteil haben (die 20%) zweigeschlechtliche
Pflanzen? Keiner weiß es.

20.
Weil zufällige Veränderungen des Erbmaterials eine unvorstellbar
hohe Anzahl Degenerationen hervorbringen, aber nur eine einzige
eine Verbesserung, bedeutet Evolution zwingend die Ausrottung
aller Arten, den absoluten Tod. Somit ist die Existenz von Leben
ein einziger Beweis für die Unmöglichkeit von Evolution, was
jedoch Fanatische MaterieFundamentalisten (FMF) nicht beeindrucken kann.

Wahrheit ist:
Das Modell Evolution ist keine Wissenschaft, sondern ein Glaubensbekenntnis Gottloser, die sich einer Menschwerdung verweigern, weshalb ihre Zukunft die Hölle ist, sagt Gott, Ewigkeiten lang, kehren sie nicht um.
Sie ist Grundlage der Gentechnologie, die nur ein Ergebnis haben wird: Die Ausrottung der Menschheit, wovon diese Knechte Satans selbstverständlich nichts wissen wollen.
Genfraß erzeugt AIDS, sogar bei Ratten, experimentell bewiesen,
was gleichzeitig die Lüge von einem AIDS-Virus beweist.

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
Zuletzt geändert von Todoroff am Freitag 24. November 2006, 22:44, insgesamt 2-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Montag 10. August 2009, 23:51

Auf eine solche klare Beweisführung weiß kein Gottloser eine Antwort, seit drei Jahren, in welchen dieser Beitrag fast 10.000 Mal gelesen wurde. Aber sie alle halten unbeirrt an diesem Idiotenmodell Evolution fest, obwohl es sie das Leben kostet, was sie nicht glauben. Und genau das beweist ihre satanische Besetzung. Sie sind an die Lüge gebunden, unfrei, verweigern jegliche Erkenntnis und damit Menschwerdung.

Für alle Gottlosen (Menschen ohne den Heiligen Geist) gilt:

Joh 8,44
Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Dienstag 11. August 2009, 10:29

Cdh
Beschreiben Sie eine Methode, zu bestimmen, wo genau ein Photon auf einem Detektor auftreffen wird. Ist es determiniert und damit nicht zufällig, können Sie es.

Ach Dummerchen, die Heisenbergsche Unschärferelation beweist doch, daß es keine Photonen gibt - zu dumm zum zum.

Apg 11,13
Er erzählte uns, wie er in seinem Haus den Engel stehen sah der zu ihm sagte: Schick jemand nach Joppe, und laß Simon, der Petrus genannt wird, holen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Dienstag 11. August 2009, 12:17

Cdh
Evolution ist ein Modell, das keiner wissenschaftlichen Prüfung standhält. Sie wird nur von Halbintelligenten geglaubt und von Verbrechern verkündet.
Auf diesem Idiotenmodell basiert die Gentechnologie, ein einziges Lebensvernichtungsprogramm, weil sogar Ratten und Kühe an diesem Genfraß schon verreckt sind. So macht sich jeder mitschuldig an diesem Massenmordprogramm, der dagegen nicht sein Stimme erhebt.

Lieber eingebildet ausgehen als ausgebildet eingehen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 23. September 2009, 18:59

wissen.ist.macht - Nichts zu wissen, macht nichts
Hingegen ist die Frage, woher Gott kommt und wie Schöpfung aus dem Nichts möglich ist, beantwortet

Falsch, das ist ihre Behauptung und kein Beweis
Falsch. Ich habe nur erklärt, daß die Frage beantwortet sei, nicht, daß etwas bewiesen sei. Können Sie nicht lesen?

Der (versteinerte) Fußabdruck eines Menschen im Fußabdruck
eines Sauriers beweist die Falschheit aller unserer Zeitberech-
nungsmethoden, Grundlage aller Evolution. Mensch und Saurier
haben zusammengelebt, was all die Drachenmythen erklärt.

Und das der Mensch einfach in einen Jahrtausende alten Saurierfußabdruck gestiegen ist, ist natürlich nicht möglich, wa?
Korrekt, das ist unmöglich - entweder diese Fußabdruck des Sauriers war versteinert - oder hinterlassen Sie Fußabdrücke auf Felsen? - oder verwittert, weggespült, zugewachsen ... glauben Sie, daß in tausend Jahren Ihr Haus, in dem Sie jetzt leben, noch steht?

Und wo ist das Beweisfoto des Fußabdruckes?
googlen Sie!

Die Entstehung von Leben steht im Widerspruch zu allen Erfahrungen aller Menschen

Dann wären sie gar nicht auf der Welt.
Korrekt - ohne daß uns Gott erschaffen hätte, wären wir nicht auf der Welt - Sie können UNMÖGLICH schon 20 Jahre alt sein, womit Sie gegen die Forumsregeln verstoßen. Sie schreiben hier auf dem Niveau eines pubertierenden 12-jährigen.

Sogar mathematisch gesichert ist, daß es in unserem Weltall keinen Zufall gibt

…dann können sie mir sicher die Lottozahlen für nächste Woche vorhersagen…
die kennt Gott, weil Er das festlegt.

Evolution bedingt die Erzeugung und Austestung
(Umweltanpassung) von mehr Mutanten in jeder Sekunde,
die das Weltall existiert, als es Atome im Weltall gibt.
Das beweist eine einfache Rechnung!

Legen Sie diese Rechnung vor, wetten, ich kann sie widerlegen?
Sie liegt vor. Selbstverständlich widerlegen Sie die Rechnung auf Ihrem Niveau. Was aber fangen wir an mit Ihrem Kindergartengeschwätz?

Die reale Existenz Gottes ist beliebig oft bewiesen,
naturwissenschaftlich, geisteswissenschaftlich und sogar
mathematisch!

Legen Sie einen mathematischen Beweis vor! Oder soll 1+1=2 schon der Beweis sein?
Diese Beweise liegen vor!
http://www.gtodoroff.de/gottbew.htm


Meeressäuger sind denkbar schlecht an ihre Umwelt angepasst, extrem schlecht Meeresschildkröten

Die Folgerung: Gott hat versagt, warum hat er Meeresschildkröten nicht einfach angepasster erschaffen?
Um Gottlosen zu zeigen, daß es Evolution nicht gibt.

Faktum ist: Viel heiße Luft aber keine Beweise.
Viele unglaubwürdigen Argumente die zerbröseln wie Sandstein


Sprüche 19,13
Ein törichter Sohn ist ein Unglück für seinen Vater;
eines Weibes Zänkereien sind wie stets triefender Regen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 23. September 2009, 23:32

Cdh
Todoroff hat geschrieben:Ich habe nur erklärt, daß die Frage beantwortet sei, nicht, daß etwas bewiesen sei. Können Sie nicht lesen?

Eine andere Frage ist aber, welchen Wert eine Antwort ohne Beweis hat.
Wie absolut ALLE Ihre Beträge, gelle.

Gal 3,20
Einen Mittler gibt es jedoch nicht, wo nur einer handelt; Gott aber ist "der Eine".
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 24. September 2009, 22:53

Trockennasenaffe wissen.ist.macht
Mathematisch-physikalisch ist die reale Existenz Gottes bewiesen durch die Dreiteilung der Welt, des Universums: Raum, Zeit, alle Materie und das Leben selbst sind dreigeteilt. Das setzt Schöpfung voraus.
Das ist kein Beweis. Die Welt kann auch 4-fach, 5-fach, x-fach geteilt sein:
Kann Sie nicht, wie Sie uns beweisen. "usw.usf." ist kein Beweis, sondern Dummschwätzerei.

Menschen haben vier Gliedmaßen --> 4-Teilung (?!)
Und wie ist jetzt die WELT viergeteilt?
Menschen haben 5 Finger an einer Hand --> 5-Teilung (?!)
Und wie ist jetzt die WELT fünfgeteilt?
Es gibt 6 große Landmassen der Erde (Antarktis, Afrika, Australien, Eurasien, Nordamerika, Südamerika) --> 6-Teilung (?!)
Und wie ist jetzt die WELT sechsgeteilt?
...
usw., usf.
Kein einziges Beispiel für eine Siebenteilung gefunden - schwach, sehr schwach.
Die Dreiteilung erfolgt nach einem GESETZ! Wie lautet das Gesetz für eine 4-,5,-6-Teilung


Alles Ansichtssache.
Alles nur verlogenes Geschwatz von Ihnen, einem sprechfähigen Affen.

Mathematisch (und selbstverständlich auch philosophisch) bewiesen ist, daß die Bibel kein Menschenwerk ist, also ein Werk Gottes
Das setzt das zu beweisende (Gott) voraus und ist damit kein Beweis
Falsch. Es setzt voraus, daß man bis Zwei zählen kann.

Der Verfasser der Bibel ist Gott; das ist (drei-) tausendfach physikalisch, hier experimentell, bewiesen
Das setzt das zu beweisende (Gott) voraus und ist damit kein Beweis.
Falsch! Gott ist nicht vorausgesetzt, sondern die einzig mögliche Erklärung, sprechfähiger Affe.

Leben kann sich unmöglich entwickelt haben, muß also notwendig zwingend geschöpft worden sein
Die Alternative zu "kann sich nicht entwickelt haben" muss nicht zwingend "wurde erschaffen" lauten.
Das ist aber logisch ZWINGEND, doch logisches Denken kann man von einem Nervendenker nicht erwarten, der glaubt, ein Computer rechne mit den Drähten - sehr lustig!
Die Zahl der Halbintelligenten scheint stetig zuzunehmen.


Wer sagt, dass es nicht noch eine dritte, eine vierte Möglichkeit gibt die wir eben noch nicht erkannt haben?
Unsere Erkenntnis UND die Logik - oder vermögen Sie eine zu benennen oder jemanden, der eine zu benennen weiß? Wir lesen!

Chemisch bewiesen ist, daß Leben unmöglich im Wasser entstanden sein kann

Die erste eindeutig falsche Ansicht, es wurde NIE chemisch widerlegt, dass Leben nicht in Wasser entstehen kann.
Nur in Ihrer Unwissenheit nicht, armer Tropf.

Mathematisch, physikalisch und philosophisch ist die Falschheit der speziellen und der allgemeinen Relativitätstheorie bewiesen

Das ist kein Gottesbeweis.
Oh doch - denn nur Halbintelligente glauben, der Raum könne sich krümmen und Zeit könne sich dehnen, was Gott in der Bibel ausschließt, was Ihn beweist.
Falls Sie sich mal etwas bilden wollen - Wissen ist ja Macht, Sie Ohnmächtiger Sie: http://www.gtodoroff.de/raumzeit.htm


Die Urknalltheorie (Theorie über die Entstehung des Universums) widerspricht sich selbst, mathematisch, physikalisch und philosophisch bewiesen

Das ist kein Beweis.
Es gibt keine Widersprüche in der Natur. Ein sich selbst widersprechendes Modell ist deshalb LOGISCH ZWINGEND falsch! Keine Logik vorhanden in Ihrem verzweifelten Unglauben? Oder wollen Sie uns erkären: 1+1=2=4+5

Auch wenn die Urknalltheorie nicht stimmt, muss das nicht zwingend bedeuten, dass es Schöpfung gegeben haben muss.
Muß es logisch ZWINGEND!
Warum soll es keine anderen Möglichkeiten gegeben haben?
Weil Gott existiert, Trockennasenaffe!
Oder behaupten sie, wir Menschen sind so intelligent und so allmächtig, dass wir wissen, dass es nur Urknall oder Schöpfung gegeben haben kann?
ALLE, die nicht hoffnungslos verblödet und vollkommen seelisch und geistig verkommen sind durch die Lügen von Evolution und Urknall und sich PRIMITIVSTES logisches Denken bewahrt haben, WISSEN um Schöpfung, nur Vollidioten und Verbrecher nicht.

Quantenphysik beweist die reale Existenz Gottes.

Quantenphysik beweist nicht die reale Existenz Gottes. Oder können sie es widerlegen?
Quantenphysiker beweisen Gott - Sie(!) müssen das widerlegen. Wieso ich?

Quantenphysik: Es gibt ein Jenseits, eine unsterbliche Seele.
http://www.readers-edition.de/2008/04/0 ... -jenseits/

Quantenphysik beweist Gott
viewtopic.php?t=7&highlight=quantenphysik


Der kürzeste und gleichzeitig elementarste Beweis der realen Existenz Gottes lautet: Telepathie (Gedankenübertragung) ist physikalisch (experimentell) bewiesen.

Sie glauben an Telepathie?
Nein, ich leugne nur nicht, wie Sie, die Realität.

Grunderfahrung des Menschen, alleinige Beobachtung, Grundlage der Naturwissenschaft ist: Alle (existente) Ordnung versinkt im Chaos. Die von uns Menschen in der Natur und im Weltall vorgefundene Ordnung bedingt ein unbekanntes, ordnendes Prinzip, Gott.

Ordnung? Ordnung ist eine subjektive Empfindung.
SEHR falsch, Trockennasenaffe

Ich halte das Weltall für extrem chaotisch.
Wen interessiert das?

Warum sind nicht alle Entfernungen zwischen Planeten, Sternen, etc. ganze Zahlen?
Weil Gott nicht so primitiv denkt wie Sie und sich so offenbart. Gott arbeitet mit PI und e.

Warum ist Lichtgeschwindigkeit nicht genau 300.000 km/sec schnell? Das wäre dann ordentlich, aber so...
offenbart sich Gott

Niemand kann seine eigene Existenz (sich selbst) beweisen, ohne Gott vorauszusetzen. Folglich ist die Erkenntnis der Existenz von Menschen eine Erkenntnis der Existenz Gottes.

Ich brauche mich auch gar nicht beweisen, ich bin hier und muss nicht experimentell beweisen, dass es mich gibt.
zu hoch für sprechfähige Affen - das ist ein philosophisches Problem, Dummerchen.

Fazit: Kein einziger echter Beweis
Fazit:
Kein einziger der zahlreichen wissenschaftlichen Beweise wurde widerlegt.


Ein nicht messbares,
Dummerchen - nur Materie ist meßbar. Gott ist Geist.
nicht sichtbares Etwas lässt sich nicht experimentell,
Dummerchen, Gott ist aber experimentell bewiesen. Das überfordert nur Ihren unglaublichen Unverstand und Ihre groteske Verlogenheit - Sie sind vielleicht ein Intelligenzbolzen!
empirisch,
Alle Erfahrungen aller Menschen beweisen aber Gott, nur nicht sprechfähigen Affen.
mathematisch, o.a. beweisen.
Nun ist aber die reale Existenz Gottes mathematisch bewiesen - und Sie haben nichts widerlegt - und jetzt? Alle Vernunft und allen Verstand wegwerfen und blind Lügen glauben?

Man kann nur daran glauben.
Glauben kann man nur Ihre unglaublichen Lügen. Um die Wahrheit kann jeder WISSEN!
Man kann aber nicht etwas Übermenschliches, etwas Übersinnliches mathematisch oder sinnlich erfassen oder gar messen.
Grober Unfug. Jesus Christus ist auferstanden. Wir haben das Weltall ausgemessen - es beweist Gott.

Schlimmer als eine Frau,
die glaubt, alles zu können,
ist ein Frau, die alles kann.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Freitag 25. September 2009, 11:56

Trockennasenaffe wissen.ist.macht
sprechfähiger Affe

Affen sind höchst intelligente Tiere, oder leugnen sie auch das?

Das ist für einen sprechfähigen Affen eine völlig korrekte Aussage, für einen Menschen aber absoluter Blödsinn.
Intelligent ist mein Computer auch, ein Blechtrottel.

Joh 19,23
Nachdem die Soldaten Jesus ans Kreuz geschlagen hatten, nahmen sie Seine Kleider und machten vier Teile daraus, für jeden Soldaten einen. Sie nahmen auch Sein Untergewand, das von oben her ganz durchgewebt und ohne Naht war.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Freitag 25. September 2009, 17:29


Einige Anmerkungen bekannter Wissenschaftler (entnommen
http://www.spiceweb.eu/index.html):
(Junker und Scherer 1998 S.140):

„Die aus dem Stoffwechsel von Zellen bekannten Eiweiße bestehen aus Aminosäuren, die zu langen, unverzweigten Ketten verknüpft sind (...) Die Anwesenheit von Wasser verhindert eine Polykondensationsreaktion, also die Kettenbildung.“

(Neukamm, 30.08. 2000):

„Es gibt noch eine Reihe weiterer Argument gegen die Ursuppentheorie, wie etwa die Tatsache, dass sich längerkettige Biomoleküle (Polykondensationsprodukte wie zum Beispiel Oligopeptide oder Proteine, Olignucleotide usw.) im Urozean nicht bilden können.“

(Dose, K. 1983 S.919):

„Bei der Synthese eines Peptids muss man auf jeden Fall das Wasser entfernen und freie Energie hinzufügen.“

Orgel schreibt u.a.:

„Bei einer Wasserkonzentration höher als 99,5% findet keine Polykondensation von NucLeotiden statt, weil die Kettenspaltung durch Hydrolyse bis zu hundertmal schneller verläuft als der Kettenaufbau.“

q.e.d
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 15. Oktober 2009, 21:40

Die Basis dieses Idiotenmodells Evolution, erfunden vom Teufel, verbreitet von HIV-Club-Mitgliedern, von Verbrechern, geglaubt von HIV-Club-Mitgliedern, von HalbIntelligenten und Vollidoten, ist die volllkommen hirnrissige Behauptung, das Erbgut bestimme das Lebewesen, weshalb eine Änderung des Erbguts (durch den gott ZUFALL) eine Entwicklung hervorbringen könne, auch noch eine zielgerichtete, vom Niederen zum Höheren, vom Einzeller bis zum Menschen.
Wie verblödet muß man sein, einen solchen unglaublichen und unglaublich verlogenen Schwachsinn zu glauben?
Das Erbgut der befruchteten Eizelle ist vollständig DASSELBE in ALLEN Zellen. Wieviele Arten von Zellen besitzt der Mensch? Haut-, Hirn-, Leber-, Nieren-, Haar-, Nägel-, Muskel-, Herz-, Lungen-, Speichel-, Magen-, Dickdarm-, Dünndarm-, Blinddarm-, Augen-, Knochen-, Knorpelzellen, Millionen von Bakterien, Hormone usw., die ALLE(!) DASSELBE(!) Erbgut besitzen, wie einst die Stammzellen, wie einst die befruchtete Eizelle.
Damit ist bewiesen(!!):
Das Erbgut bestimmt NICHT(!) den Bau der Zelle, nicht den Bau des Organs, nicht den Bau des Lebewesens, sondern Gott!
Evolution hat es nie gegeben.
q.e.d.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Elrik » Donnerstag 15. Oktober 2009, 23:06

Cdh hat geschrieben:Wie verblödet muß man sein, einen solchen unglaublichen und unglaublich verlogenen Schwachsinn zu behaupten?

Wieso sagen sie das? Es gib keine Alternative zu Gott, außer dass Gott das letzte Wort hat, statt ist.
Elrik
 
Beiträge: 2835
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Elrik » Freitag 16. Oktober 2009, 09:58

Cdh hat geschrieben:Warum ich das sage?
Warum wiederholen sie was ich sage?

Cdh hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:[color=green][b]Die Basis dieses Idiotenmodells Evolution ist die volllkommen hirnrissige Behauptung, das Erbgut bestimme das Lebewesen

Beweis für die Gegenbehauptung, dass es nicht so ist?


Wozu brauchen Sie die?

Cdh hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:weshalb eine Änderung des Erbguts (durch den gott ZUFALL)

Zufall ist kein Gott.


Gott ist kein Zufall und ist nicht durch Zufall zu entdecken.

Cdh hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:eine Entwicklung hervorbringen könne, auch noch eine zielgerichtete

Niemand behauptet, Evolution sei zielgerichtet.


Evolultion ist nicht zielgerichtet, ein weiterer Grund, sie für Schwachsinn zu halten.

Cdh hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:vom Niederen zum Höheren, vom Einzeller bis zum Menschen.

Was spricht dagegen?


Weiß ich nicht. Wissen sie es nicht, sprichts nichts dagegen.

Cdh hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Wie verblödet muß man sein, einen solchen unglaublichen und unglaublich verlogenen Schwachsinn zu glauben?

Das ist nichtmal ein Totschlagargument...


Dann störts auch niemanden.

Cdh hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Das Erbgut der befruchteten Eizelle ist vollständig DASSELBE in ALLEN Zellen. Wieviele Arten von Zellen besitzt der Mensch? Haut-, Hirn-, Leber-, Nieren-, Haar-, Nägel-, Muskel-, Herz-, Lungen-, Speichel-, Magen-, Dickdarm-, Dünndarm-, Blinddarm-, Augen-, Knochen-, Knorpelzellen, Millionen von Bakterien, Hormone usw., die ALLE(!) DASSELBE(!) Erbgut besitzen, wie einst die Stammzellen, wie einst die befruchtete Eizelle.

Wenigstens das hat er richtig.
Dann ist das ein Beweis dafür, dass es nicht um verlogenen Schwachsinn handelt.

Cdh hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Damit ist bewiesen(!!):
Das Erbgut bestimmt NICHT(!) den Bau der Zelle, nicht den Bau des Organs, nicht den Bau des Lebewesens, sondern Gott!
Evolution hat es nie gegeben.

Wenn er nicht weiß, wie es funktioniert, soll er halt einen Biologen fragen.


Biologen, Sie wissen es doch selbst nicht. Aber bestreiten es schonmal vorsorglich, für den Teufel.



Evolution heißt Entwicklung. Es gibt aber nichts das sich entwickelt und es sieht auch nicht so aus, denn wer oder was bewirkt veränderungen wenn nicht Gott?
Zuletzt geändert von Elrik am Freitag 16. Oktober 2009, 13:37, insgesamt 2-mal geändert.
Elrik
 
Beiträge: 2835
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Freitag 16. Oktober 2009, 11:30

HIV-Club-Mitglied Cdh

Todoroff hat geschrieben:Das Erbgut bestimmt NICHT(!) den Bau der Zelle, nicht den Bau des Organs, nicht den Bau des Lebewesens, sondern Gott!
Evolution hat es nie gegeben.

Wenn er nicht weiß, wie es funktioniert, soll er halt einen Biologen fragen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Embryogenese
http://de.wikipedia.org/wiki/Fetogenese
http://de.wikipedia.org/wiki/Epigenetik
http://de.wikipedia.org/wiki/Epigenese
http://de.wikipedia.org/wiki/Paramutation
http://de.wikipedia.org/wiki/Imprinting
http://de.wikipedia.org/wiki/Gen-Silencing
http://de.wikipedia.org/wiki/X-Inaktivierung
http://de.wikipedia.org/wiki/Positionse ... ariegation
http://de.wikipedia.org/wiki/Karzinogenese
http://de.wikipedia.org/wiki/Histonmodifikation
http://de.wikipedia.org/wiki/Heterochromatin

Danke für die Hinweise, die ALLE ausnahmslos beweisen: Evolution hat es nie gegeben. Dieses Modell ist eines von und für Verbrecher.
Jesus Christus wird Sie richten!
Gepriesen sei Dein Heiliger Name, Vater im Himmel.

Weisheit 12,1
In allem ist Gottes unvergänglicher Geist.
q.e.d.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Elrik » Freitag 16. Oktober 2009, 14:34

Todoroff hat geschrieben:
Einige Anmerkungen bekannter Wissenschaftler (entnommen
http://www.spiceweb.eu/index.html):
(Junker und Scherer 1998 S.140):

„Die aus dem Stoffwechsel von Zellen bekannten Eiweiße bestehen aus Aminosäuren, die zu langen, unverzweigten Ketten verknüpft sind (...) Die Anwesenheit von Wasser verhindert eine Polykondensationsreaktion, also die Kettenbildung.“


Warum sollte die Anwesenheit von Wasser eine Kettenbildung verhindern? Es ist nicht die Anwesenheit von Wasser und nicht das Wasser selbst das verhindert und nicht Gott der verhindert, denn Gott gestaltet, erschafft und schöpft.

[quote]
(Neukamm, 30.08. 2000):

„Es gibt noch eine Reihe weiterer Argument gegen die Ursuppentheorie, wie etwa die Tatsache, dass sich längerkettige Biomoleküle (Polykondensationsprodukte wie zum Beispiel Oligopeptide oder Proteine, Olignucleotide usw.) im Urozean nicht bilden können.“
[color=green][b]

Schon weil das "Sich-Bilden" und das "sich-entwickeln" nicht beobachtetet wurde, kann es nicht selbstverursacht sein, also von wegen sich bilden, sich entwickeln. Die Suche nach dem heiligen Gral blieb also ein weiteres Mal erfolglos?! Toll, aber was beweist das, wenn nicht weder Evolution noch Gott, denn die Suppentheorie adabsurdum zu führen ist ohne die Anerkennung Gottes als den Schöpfer unmöglich, denn ohne ihn findet man, was man sucht, nämlich zwar eine Suppe, aber die Ursuppe nicht, weil die Zutaten nicht passen! Das ist Klapsmühlenreif! Eine Theorie wird nicht bewiesen sondern soltle bewiesen sein, durch wenn auch nur wenige Tatsachen und zwar ohne den geringsten Widerspruch. Wir reden hier nicht von Theorien sondern von Fantasien, die irgendwo her kommen, nämlich auf Umwegen (!) von Gott. Ists nicht so? Was frag ich denn? Es ist so!
Elrik
 
Beiträge: 2835
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Evolution - eine faschistische Ideologie

Beitragvon Todoroff » Freitag 16. Oktober 2009, 15:25

Wir reden hier nicht von Theorien sondern von Fantasien, die irgendwo her kommen, nämlich auf Umwegen (!) von Gott. Ists nicht so? Was frag ich denn? Es ist so!

Korrekt - so iesches.
Eine Theorie ist ein bewiesenes Modell, betreibt man Wissenschaft. Diese Fähigkeit haben aber inzwischen die sprechfähigen Affen verloren.
Deshalb sind RTh und ETh und UTh keine Theorien, sondern nur Modelle, verlogene und hochgradig schwachsinnige dazu. Denn eine sich selbst widersprechende Theorie ist keine, allenfalls Unfug.
RTh und UTh und ETh sind sich selbst und einander widersprechende Idiotenmodelle. Genau deshalb werden diese Lügen nur von Knechten Satans verbreitetet und geglaubt, von FMF, von HIV-Club-Mitgliedern, um Welten von einer Menschwerdung entfernt.
Die Lüge beginnt schon mit der Bezeichnung solchen Schwachsinns als Theorie, RTh, UTh, ETh.
q.e.d.

Eph 4,13
Wir sollen alle zur Einsicht im Glauben und in der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, damit wir zum vollkommenen Menschen werden und Christus in Seiner vollendeten Gestalt darstellen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Nächste

Zurück zu Evolutionstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast