Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Samuel1 2,6: Der Herr macht tot und lebendig, er führt zum Totenreich hinab und führt auch herauf.
In BibelPedia suchen:

Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Allgemeines über Gott

Moderatoren: Todoroff, Eser

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Todoroff » Samstag 6. August 2011, 16:23

Alfons
mit Berufung auf "dass das Tatsachen aus den Nachrichten" sind: http://www.youtube.com/watch?v=6IMHN2pnMuY
Dieser Schwachsinn soll im Fernsehen gesendet worden sein - kann man doch nicht glauben. Meines Wissens ist die Kreiszahl inzwischen auf einige -zig Millionen Stellen berechnet.
Aber mein ganz besonderer Freund, Prof. Dr. Lesch, vorher war es Bub(s)lath im ZDF, Dipl.-Physiker, lügt auch bloß glaubhaft das Blaue vom Himmel, beantwortet kein Schreiben und hält weiterhin an seinen Lügen fest. Solchen Abschaum trifft Gottes Gericht FURCHTBAR! Denn auch er ist unentschuldbar, sagt Gott, wie alle NWler.

Römer 1,18-21
Der Zorn Gottes wird vom Himmel herab offenbart wider alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. Denn
was man von Gott erkennen kann, ist ihnen offenbar; Gott hat es ihnen offenbart. Seit Erschaffung der Welt wird Seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, Seine ewige Macht und Gottheit. Daher sind sie unentschuldbar. Denn sie haben Gott erkannt, Ihn aber nicht als Gott geehrt und Ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.

Römer 2,8-11
Not und Bedrängnis wird jeden Menschen treffen, der das Böse tut; Herrlichkeit, Ehre und Friede werden jedem zuteil, der das Gute tut, denn Gott richtet ohne Ansehen der Person.

Sprüche 1,7
Gottesfurcht ist der Anfang der Erkenntnis, nur Toren verachten Weisheit und Zucht.

Deshalb besitzen Gottesleugner keinerlei Erkenntnis und dreimal keine Weisheit.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Maranatha » Montag 8. August 2011, 01:15

Alfons hat geschrieben:es sei denn man betrachtet den Verlust der Sünde die sich wie der Floh im Pelz festsetzen will als Verlust.

Heisst? Übersetzen Sie mir das doch bitte mal!

Alfons hat geschrieben:Deshalb lassen sie sich vom Feind lieber ganz auffressen, in der sinnlosen und selbstzerstörerischen Hoffnung ihre Wolle zu behalten, sehen sie die Entsprechung?

Was für einen Sinn ergäbe das? Übersetzen Sie mir das doch bitte mal...

Gruß
Maranatha
soli Deo Gloria
Maranatha
 
Beiträge: 134
Registriert: Samstag 2. April 2011, 19:56

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Maranatha » Montag 8. August 2011, 01:39

Alfons hat geschrieben:Mein eigentliches Problem

Habe ich erkannt!

Alfons hat geschrieben:aber warum die Schafe sich so mir nichts dir nichts auffressen lassen und dem Wolf auch noch in den Rachen laufen

Wissen Sie, dass tun sie gar nicht, der Wolf ist nur in dem Glauben, dass es so ist wie er es sieht! Es geschieht genau das, was Gott bewirkt und der (böse) Wolf (und seine Gefolgschaft) sind nur zu blöd um das zu erkennen. Wissen Sie, wenn jemand mit der Zeit nicht erkennt, dass er von Lügnern & Heuchlern umgeben ist, tut er es aus einem bestimmten Grund nicht!

Alfons hat geschrieben:Es gibt nicht viele Schafe die den Wolf fliehen, lieber fliehen sie den Hirten

Weil sie einfach nicht wahr haben wollen, dass Jesus Christus die Wahrheit, der Weg und das Licht ist und um sich das selber auszureden, glauben sie lieber den Lügen des Wolfes, um in Ihrer Sprache zu bleiben.

Alfons hat geschrieben:weil sie sahen wie dieser den Wolf vertrieb und nun haben sie selbst Angst von ihm vertrieben zu werden

Irrtum, beim Wolf fühlen diese Schafe sich sehr wohl und schenken den Lügen des Wolfes brav Glauben. Manchmal versuchen die sogar diejenigen Schafe von den Lügen des Wolfes zu überzeugen, die beim Hirten geblieben sind, unglaublich oder?

Alfons hat geschrieben:weil sie in Wahrheit um nichts besser sind als der Wolf deshalb glauben sie ihm daß es in seinem Rachen weich und warm ist...

Besser oder nicht besser, sie glauben den Worten des Hirten nicht und das wird sie in den Abgrund stürzen!

Alfons hat geschrieben:da wünsche ich eine gute Reise

Ich ebenfalls, aber ich empfinde beileibe keine Freude dabei!

Gruß
Maranatha
soli Deo Gloria
Maranatha
 
Beiträge: 134
Registriert: Samstag 2. April 2011, 19:56

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Maranatha » Montag 8. August 2011, 08:51

Alfons hat geschrieben:Aber von Bildersprache scheinen Sie ja nicht allzu viel zu halten

Ich kann Ihnen versichern, ich habe Sie von Anfang an sehr genau verstanden! Warum haben Sie auf meinen letzten Beitrag keine Antwort geschrieben?

Alfons hat geschrieben:Nichts anderes wollte ich damit sagen.

Alfons, Sie plappern! Sie sagen mit vielen Worten nur allgemeingültiges und widersprechen sich dabei. Haben Sie die Bibel gelesen? Ich glaube kaum, aber Ich muss das "warum" Ihres Tuns nicht verstehen. Andere Menschen sind im Herrn und deren Beiträge zu lesen, entschädigt für vieles, aber das wiederum werden Sie wahrscheinlich nicht verstehen. Es gibt auf dieser Welt immer zwei Seiten und wenn jemand sich für die "falsche" Seite entschieden hat, jedoch im Wissen lebt, auf der richtigen Seite zu sein, dann glaubt er demjenigen, der sich schon immer darauf verstanden hat, seine Lügen glaubhaft rüber zu bringen. Aber falsch ist es trotzdem! Eine ganz andere Sache ist es jedoch, sich über Gott auch noch lustig zu machen... denn was du säst, wirst du ernten!

Gruß
Maranatha
soli Deo Gloria
Maranatha
 
Beiträge: 134
Registriert: Samstag 2. April 2011, 19:56

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Bruder Marcello » Montag 8. August 2011, 23:57

breakout

Gottlose sind Frevler, ob man hier nicht präventive Notwehr zulassen sollte frage ich mich.

Gott hat alles für seinen Zweck erschaffen, so auch den Frevler für den Tag des Unheils. Spru.16,4
Sie werden plötzlich zunichte, werden dahingerafft und nehmen ein schreckliches Ende. Psal. 73,19

Aber was viel wichtiger ist, überlass es dem Herrn zu RICHTEN!

Alles Liebe, Marcello.
Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank, Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. Amen.
Benutzeravatar
Bruder Marcello
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 00:13

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Maranatha » Dienstag 9. August 2011, 00:54

breakout hat geschrieben:Die Atheistenbrut, die Vatikan-Riege, Materie-Fanatiker, Esoteriker, Politiker und Co. sind schon längst auf dem Weg in die Hölle

Absolut!

breakout hat geschrieben:und lachen noch dabei.

Ja in der Tat, aber auch bei den Atheisten wird der Tag kommen, wo denen das Lachen vergeht!

breakout hat geschrieben:Traurig irgendwie, aber man empfindet auch so etwas wie Genugtuung

Ich nicht! Ich kann dabei nicht noch Freude empfinden, nur noch Mitleid!

LG
Maranatha
soli Deo Gloria
Maranatha
 
Beiträge: 134
Registriert: Samstag 2. April 2011, 19:56

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Elrik » Dienstag 9. August 2011, 07:01

Alfons hat geschrieben:
breakout hat geschrieben:Gottlose sind Frevler, ob man hier nicht präventive Notwehr zulassen sollte frage ich mich.


Danach würde mir auch oft der Sinn stehen, aber da nachzugeben wäre um nichts besser wie bei jeder anderen Begierde. Denken Sie an Petrus, der auch dem Malchus das Ohr abschlug, aber man darf die Spreu nicht vom Weizen trennen bevor der Tag der Ernte da ist. Es sind noch zu viele junge Pflanzen auf dem Feld, von denen nur Gott so recht weiß ob sie nun Unkraut oder Weizen sind; aber Sie haben recht es ist heutzutage schwer durch einen Acker zu gehen ohne an jeder Ecke mit Brennesseln und Disteln zu tun zu bekommen. Da kommen wir wieder zur dicken Haut die man da bräuchte, aber die Gewißheit daß der Tag nicht mehr fern ist entschädigt für alles.


Ja, Gott ist der Herr und Schöpfer von allem und er hält die ganze Schöpfung am Leben durch sein Wort. Wir haben es nur zu erfassen. Frevler sind nicht Gott. Wer auf die baut der Baut auch ein Haus aus Stahlbeton mitten im Moor.
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Bruder Marcello » Dienstag 9. August 2011, 09:48

Nun, wir die zu Gott gehören haben die Gabe die Geister zu unterscheiden, durch den HEILIGEN GEIST, denn uns der gesandt hat,
der zum Vater ging unser Herr und Bruder Jesus Christus.
Aber nur zu ERKENNEN, wer BÖSE oder GUT ist und dann anschliessend zu sagen von dem sollte man sich fern halten, den er fährt in die Hölle,
ob man sich da nicht IRRT(?), schlißlich leistet man als ein JÜNGER des Herrn keine Hilfestellung gegenüber dieser SEELE.
Wenn man auf der Strasse jemanden verletzt liegen sieht ruft man dann nicht Notartz(?), wenn man es nicht tut kann man verklagt werden, wegen unterlassener
Hilfeleistung, also was glauben wir das Gott uns, seine Jünger ungestraft lässt, die einen Menschen dem Teufel überlässen, und die nur an sich denken
und sagen ich gehöre ja zu Gott und glaube Gott, aber dieser GOTTLOSE fährt in die HÖLLE, ich brauche ihn nicht zu befreien, ich brauche nicht zu helfen
Dann sind wir allesamt nur, und nichts anderes als KLEINGLÄUBIGE OHNE ERKENNTNIS OHNE EINSICHT.


Bibel, Einheitsübersetzung
Epheser 4,25-32:
Legt deshalb die Lüge ab und redet untereinander die Wahrheit; denn wir sind als Glieder miteinander verbunden.
Lasst euch durch den Zorn nicht zur Sünde hinreißen! Die Sonne soll über eurem Zorn nicht untergehen.
Gebt dem Teufel keinen Raum!
Der Dieb soll nicht mehr stehlen, sondern arbeiten und sich mit seinen Händen etwas verdienen, damit er den Notleidenden davon geben kann.
Über eure Lippen komme kein böses Wort, sondern nur ein gutes, das den, der es braucht, stärkt und dem, der es hört, Nutzen bringt.
Beleidigt nicht den Heiligen Geist Gottes, dessen Siegel ihr tragt für den Tag der Erlösung.
Jede Art von Bitterkeit, Wut, Zorn, Geschrei und Lästerung und alles Böse verbannt aus eurer Mitte!
Seid gütig zueinander, seid barmherzig, vergebt einander, weil auch Gott euch durch Christus vergeben hat.

Bibel, Einheitsübersetzung
Jakobus 4,1-12:
Woher kommen die Kriege bei euch, woher die Streitigkeiten? Doch nur vom Kampf der Leidenschaften in eurem Innern.
Ihr begehrt und erhaltet doch nichts. Ihr mordet und seid eifersüchtig und könnt dennoch nichts erreichen. Ihr streitet und führt Krieg. Ihr erhaltet nichts, weil ihr nicht bittet.
Ihr bittet und empfangt doch nichts, weil ihr in böser Absicht bittet, um es in eurer Leidenschaft zu verschwenden.
Ihr Ehebrecher, wisst ihr nicht, dass Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer also ein Freund der Welt sein will, der wird zum Feind Gottes.
Oder meint ihr, die Schrift sage ohne Grund: Eifersüchtig sehnt er sich nach dem Geist, den er in uns wohnen ließ.
Doch er gibt noch größere Gnade; darum heißt es auch: Gott tritt den Stolzen entgegen, den Demütigen aber schenkt er seine Gnade.
Ordnet euch also Gott unter, leistet dem Teufel Widerstand; dann wird er vor euch fliehen.
Sucht die Nähe Gottes; dann wird er sich euch nähern. Reinigt die Hände, ihr Sünder, läutert euer Herz, ihr Menschen mit zwei Seelen!
Klagt und trauert und weint! Euer Lachen verwandle sich in Trauer, eure Freude in Betrübnis.
Demütigt euch vor dem Herrn; dann wird er euch erhöhen.
Verleumdet einander nicht, Brüder! Wer seinen Bruder verleumdet oder seinen Bruder verurteilt, verleumdet das Gesetz und verurteilt das Gesetz; wenn du aber das Gesetz verurteilst, handelst du nicht nach dem Gesetz, sondern bist sein Richter.
Nur einer ist der Gesetzgeber und Richter: er, der die Macht hat, zu retten und zu verderben. Wer aber bist du, dass du über deinen Nächsten richtest?

Bibel, Einheitsübersetzung
Römer 12,9-21:
Eure Liebe sei ohne Heuchelei. Verabscheut das Böse, haltet fest am Guten!
Seid einander in brüderlicher Liebe zugetan, übertrefft euch in gegenseitiger Achtung!
Lasst nicht nach in eurem Eifer, lasst euch vom Geist entflammen und dient dem Herrn!
Seid fröhlich in der Hoffnung, geduldig in der Bedrängnis, beharrlich im Gebet!
Helft den Heiligen, wenn sie in Not sind; gewährt jederzeit Gastfreundschaft!
Segnet eure Verfolger; segnet sie, verflucht sie nicht!
Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden!
Seid untereinander eines Sinnes; strebt nicht hoch hinaus, sondern bleibt demütig! Haltet euch nicht selbst für weise!
Vergeltet niemand Böses mit Bösem! Seid allen Menschen gegenüber auf Gutes bedacht!
Soweit es euch möglich ist, haltet mit allen Menschen Frieden!
Rächt euch nicht selber, liebe Brüder, sondern lasst Raum für den Zorn (Gottes); denn in der Schrift steht: Mein ist die Rache, ich werde vergelten, spricht der Herr.
Vielmehr: Wenn dein Feind Hunger hat, gib ihm zu essen, wenn er Durst hat, gib ihm zu trinken; tust du das, dann sammelst du glühende Kohlen auf sein Haupt.
Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse durch das Gute!


Halten wir seine GEBOTE, AMEN.
Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank, Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. Amen.
Benutzeravatar
Bruder Marcello
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 00:13

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Todoroff » Dienstag 9. August 2011, 11:47

Mt 5,6
Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt sein.

Titus 3,10
Wenn du einen Sektierer einmal und ein zweites Mal ermahnt hast, so meide ihn.

Judas 3-25
Liebe Brüder, da es mich sehr drängt, auch über unsere gemeinsame Rettung zu schreiben, halte ich es für notwendig, euch mit diesem Brief zu ermahnen: Kämpft für den überlieferten Glauben, der den Heiligen ein für allemal anvertraut ist. 4Denn es haben sich einige Leute eingeschlichen, die schon seit langem für das Gericht vorgemerkt sind: gottlose Menschen, die die Gnade unseres Gottes dazu mißbrauchen, ein zügelloses Leben zu führen(Vatikan, Käßmann), und Jesus Christus, unseren einzigen Herrscher und Herrn, zu verleugnen. 5Zwar wißt ihr alles ein für allemal; aber ich will euch dennoch daran erinnern: Obwohl der Herr das Volk aus Ägypten gerettet hatte, hat Er später alle vernichtet, die nicht glaubten. 6Die Engel, die ihren hohen Rang mißachteten und ihren Wohnsitz verlassen haben, hat Er mit ewigen Fesseln in der Finsternis eingeschlossen, um sie am großen Tag zu richten. 7Auch Sodom und Gomorra und ihre Nachbarstädte sind ein Beispiel: In ähnlicher Weise wie jene trieben sie Unzucht und wollten mit Wesen anderer Art verkehren; daher werden sie mit ewigem Feuer bestraft. 8Genauso beflecken sich auch diese Träumer, sie mißachten die Macht des Herrn und lästern die überirdischen Mächte. 9Als der Erzengel Michael mit dem Teufel rechtete und über den Leichnam des Mose stritt, wagte er nicht, den Teufel zu lästern und zu verurteilen, sondern sagte: Der Herr weise dich in die Schranken. 10Diese jedoch lästern über alles, was sie nicht kennen; was sie aber wie die unvernünftigen Tiere von Natur aus verstehen, daran gehen sie zugrunde. 11Weh ihnen! Sie sind den Weg Kains gegangen, aus Habgier sind sie dem Irrtum Bileams verfallen, der Aufruhr Korachs hat sie ins Verderben gestürzt. 12Diese Menschen sind ein Schandfleck bei eurem Liebesmahl, an dem sie ohne Scheu teilnehmen und es sich gut gehen lassen; sie sind Hirten, die eine Weide für sich selber suchen. Wasserlose Wolken sind sie, von den Winden dahingetrieben; Bäume, die im Herbst keine Frucht tragen, zweimal verdorrt und entwurzelt; 13wilde Meereswogen, die ihre eigene Schande ans Land spülen; Sterne, die keine feste Bahn haben; ihnen ist auf ewig die dunkelste Finsternis bestimmt. 14Auch ihnen gilt, was schon Henoch, der siebte nach Adam, geweissagt hat: "Seht, der Herr kommt mit Seinen Heiligen Zehntausenden, um über alle Gericht zu halten und alle Gottlosen zu bestrafen wegen all ihrer gottlosen Taten, die sie verübt haben, und wegen all der frechen Reden, die die gottlosen Sünder gegen Ihn geführt haben." 16Sie sind Nörgler, immer unzufrieden mit ihrem Geschick; sie lassen sich von ihren Begierden leiten; sie nehmen große Worte in den Mund und schmeicheln den Menschen aus Eigennutz. 17Ihr aber, liebe Brüder, denkt an die Worte, die von den Aposteln Jesu Christi, unseres Herrn, im voraus verkündet worden sind, 18als sie euch sagten: Am Ende der Zeit wird es Spötter geben, die sich von ihren gottlosen Begierden leiten lassen. 19Sie werden die Einheit zerstören, denn es sind irdisch gesinnte Menschen, die den Geist nicht besitzen. 20Ihr aber, liebe Brüder, gründet euch auf euren hochheiligen Glauben, und baut darauf weiter, betet in der Kraft des Heiligen Geistes, 21haltet fest an der Liebe Gottes, und wartet auf das Erbarmen Jesu Christi, unseres Herrn, der euch das ewige Leben schenkt. 22Erbarmt euch derer, die zweifeln; 23rettet sie, entreißt sie dem Feuer! Der anderen erbarmt euch voll Furcht; verabscheut sogar das Gewand eines Menschen, der der Sünde verfallen ist(Unzüchtige = Homosexualität, Sodomie, Inzucht). 24Dem einen Gott aber, der die Macht hat, euch vor jedem Fehltritt zu bewahren und euch untadelig und voll Freude vor Seine Herrlichkeit treten zu lassen, 25Ihm, der uns durch Jesus Christus, unseren Herrn, rettet, gebührt die Herrlichkeit, Hoheit, Macht und Gewalt vor aller Zeit und jetzt und für alle Zeit. Amen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Bruder Marcello » Dienstag 9. August 2011, 12:51

Fazit, der, der GLAUBT das Jesus Christus der Herr ist der Sohn Gottes, dem wird geholfen!
Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank, Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. Amen.
Benutzeravatar
Bruder Marcello
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 00:13

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Bruder Marcello » Dienstag 9. August 2011, 13:17

Ich bin kein Anwalt und auch kein Richter, der Gottlosen aber ich würde gern folgende Frage stellen an:

H. Todoroff, breakout und alle die glauben den Heiligen Geist erhalten zu haben oder im Herrn sind.

Wenn man so einige Texte hier liest, könnte man annehmen, das Sie alle FREUDE daran hätten selbst zu zuschauen,
Wie Gott und sein Sohn mit seinen ZEHNTAUSEND alle Gottlosen abschlachtet aber wirklich alle die hier aufgelistet sind.
Nun zu der Frage:

Woran hättet IHR alle mehr FREUDE, das der Herr alle abschlachtet oder alle heilt?

Alles Liebe, ein Bruder im Herrn.AMEN
Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank, Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. Amen.
Benutzeravatar
Bruder Marcello
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 00:13

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Elrik » Dienstag 9. August 2011, 15:56

Bruder Marcello hat geschrieben:Ich bin kein Anwalt und auch kein Richter, der Gottlosen aber ich würde gern folgende Frage stellen an:

H. Todoroff, breakout und alle die glauben den Heiligen Geist erhalten zu haben oder im Herrn sind.

Wenn man so einige Texte hier liest, könnte man annehmen, das Sie alle FREUDE daran hätten selbst zu zuschauen,
Wie Gott und sein Sohn mit seinen ZEHNTAUSEND alle Gottlosen abschlachtet aber wirklich alle die hier aufgelistet sind.
Nun zu der Frage:

Woran hättet IHR alle mehr FREUDE, das der Herr alle abschlachtet oder alle heilt?

Alles Liebe, ein Bruder im Herrn.AMEN


Wo ziehen Eure Merkwürden denn da die Grenze der Verschiedenheit?
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Todoroff » Dienstag 9. August 2011, 16:59

Oh, schelem, sind wir wieder bei Ihrem Problem gelandet und noch immer haben Sie nichts, wie ich glaube, dazugelernt.

Selig, die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit.
Ganz offensichtlich verbinden Sie die Sehnsucht nach Gerechtigkeit mit Rache und Schadenfreude, weil Sie das offenbar nicht differenzieren können. Und das ist dann Grund genug, sich (indirekt) als den besseren Menschen darzustellen. Gott IST, das Gericht IST. Wie wir dazu stehen ist völlig uninteressant. Gott lehrt, daß die Gottlosen gerichtet werden. Dafür haben sich die Gottlosen frei entschieden. Ihnen widerfährt, was sie ersehnten. Ob ich dafür Mitgefühl empfinde oder es mich erfreut, ändert nichts am Sachverhalt.

Welche Ansicht würden denn Sie vertreten, wenn Sie morgen der Ermordung Ihrer Kinder zusehen müßten, die auf qualvolle Weise hingerichtet werden und der Mörder Sie um Vergebung anfleht, damit er ins Himmelreich kommen kann? Irgendwie scheinen Sie keine Lebenserfahrung zu besitzen.

2 Mose 32,33
Der Herr antwortete Mose: Nur den, der gegen Mich gesündigt hat, streiche ich aus Meinem Buch.

Warum wollen Sie denn göttlicher sein als Gott? Gott hat doch die Hölle nicht erschaffen, damit dort keiner landet.

Sirach 34,26-27
Den Nächsten mordet, wer ihm den Unterhalt nimmt, Blut vergießt, wer dem Arbeiter den Lohn vorenthält.

Also alle 1-10 €-Jobs

Noch immer begreifen sie den Unteschied zwischen Brüdern im Herrn, die wir nicht richten sollen, was Sie aber mit mir schon taten, und den Gottlosen, die schon gerichtet sind.

Joh 3,18
Wer an Ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er an den Namen des monogenen Sohnes Gottes nicht geglaubt hat.

Und schließlich:
Antichrist ist nicht der, der leugnet, daß Jesus Christus der Sohn Gottes ist, wie Sie schrieben sondern der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist, und genau das machen ALLE DEG-Fanatiker, also das gesamte Christentum, was immer das ist.

1 Joh 2,22-23
Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet. Wer leugnet, daß Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, daß Er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Der Sohn Gottes ist von Gott verschieden und kann deshalb kein gott sein, weil wir dann schon zwei götter hätten. So einfach ist das, aber einem DEG-Fanatiker NIEMALS beizubringen, wie allen Fanatikern einfach GAR NICHTS beizubringen ist, weshalb sie (schon) gerichtet sind.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Bruder Marcello » Dienstag 9. August 2011, 22:51

Ich danke Ihnen für diesen komplexen Text, wir lassen ihn mal so stehen, aber meine Frage die so klein war, ist
leider nicht beantwortet damit. weil es auch wohl wie Sie sagen nichts zur Sache tut.
Ich wollte ledeglich eine ehrliche Antwort, nicht mehr und nicht weniger.

Zu allen anderen Punkten, ich habe keine Probleme, und gelernt, nun ja jedem das was ihm zugeteilt wird.
In der Dankbarkeit ist es viel, für den einen mehr als für den anderen.
Laßen wir also alles so stehen, wie es von Ihnen geschrieben wurde.

Alles Liebe, Marcello
Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank, Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. Amen.
Benutzeravatar
Bruder Marcello
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 00:13

Re: Dreiteilung der Welt - Beweis für Schöpfung

Beitragvon Todoroff » Dienstag 9. August 2011, 23:04

1.
Bedauerlich, daß Sie die Antwort nicht zu lesen vermögen.
2.
Es bleibt kein Beitrag zum Thema.

1 Joh 5,1
Jeder, der glaubt, daß Jesus der Christus ist, stammt von Gott, und jeder, der den Vater liebt, liebt auch den, der von Ihm stammt.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

VorherigeNächste

Zurück zu Gott - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron