Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Samuel1 2,6: Der Herr macht tot und lebendig, er führt zum Totenreich hinab und führt auch herauf.
In BibelPedia suchen:

Gottes Heilsplan

Allgemeines über Gott

Moderatoren: Todoroff, Eser

Gottes Heilsplan

Beitragvon Todoroff » Sonntag 6. Juni 2010, 23:47

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - -- - - - - - - - - http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - - - Gottes Heilsplan

Der erste Satz der Bibel lautet:

1 Mose 1,1-2
Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.


Es heißt IM Anfang und nicht AM Anfang. Schon das wird meist überlesen. Nicht nur Gott hat keinen Anfang, sondern auch das Weltall. Deshalb ist die Aussage dieser FMF (fanatische MaterieFundamentalisten), die mit ihren faschistischen Ideologien von Evolution und Urknall und Raumkrümmung und Zeitdilatation die Menschheit verblöden und ALLES Leben vergiften, das Weltall sei älter als 6.000 Jahre, weshalb die Bibel falsch sei, einfach bloß hirnrissig.
Himmel und Erde, die Bühne des Lebens, wurden nicht mittels des Wortes erschaffen, denn es heißt

Matthäus 24,35
Himmel und Erde werden vergehen, aber Meine Worte werden nicht vergehen.


Der zweite Satz der Bibel heißt:

1 Mose 1,3
Gott sprach: Es werde Licht. Und es ward Licht.


Das ist die Zeugung des Menschen Jesus Christus, der somit MINDESTENS 6.000 Jahre alt ist, gezeugt und nicht geschöpft wie wir, gezeugt durch das Wort, und nicht geschöpft mit den Händen.
Denn

Johannes 8,12
Ich bin das Licht der Welt.


sagt Jesus von Sich.
Deshalb lesen wir:

Johannes 1,1
Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott.


Wieder heißt es IM und nicht AM Anfang. Jetzt, nach der Zeugung von Jesus Christus, beginnt die Schöpfung, denn:

Kolosser 1,15-20
Jesus ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung. In Ihm wurde alles erschaffen im Himmel und auf Erden, das Sichtbare und das Unsichtbare, Throne und Herrschaften, Mächte und Gewalten; alles ist durch Ihn und auf Ihn hin geschaffen. Er ist vor aller Schöpfung, in Ihm hat alles Bestand. Er ist das Haupt des Leibes, der Leib aber ist die Gemeinde. Er ist der Ursprung, der Erstgeborene der Toten; so hat Er in allem Vorrang. Denn Gott wollte mit Seiner ganzen Fülle in Ihm wohnen, um durch Ihn alles zu versöhnen. Alles im Himmel und auf Erden wollte Er zu Christus führen, der Friede gestiftet hat am Kreuz durch Sein Blut.


und

Kolosser 2,2
Jesus Christus ist das göttliche Geheimnis. In Ihm sind alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen.


Was heißt das nun? Bevor Gott die Schöpfung ins Dasein rief, lag Sein Heilsplan schon fest, die Kreuzigung Jesu, also auch der Fehltritt von Adam und Eva, die Erbsünde Gott nicht zu glauben, die uns allen den Tod brachte, der damit verbundene Fall der Schöpfung, die Sündflut, der Lebensweg des einzelnen. Denn Gott ist nur nur dann ein Gott, ist Er allmächtig. Gott ist nur dann allmächtig, haben Seine Geschöpfe keinen freien Willen, sehr wohl aber Entscheidungsfreiheit, denn jedem Menschen ist die Erkenntnis von Gut (Gott) und Böse gegeben (Frucht vom Baum der Erkenntnis).
Warum allein dieser Weg Gottes mit Seinen Geschöpfen möglich, logisch und zwingend ist, das ist hier nicht auszuführen, aber nachlesbar, weil es dazu eines Buches bedarf.
http://www.gtodoroff.de/buch2.htm

Jeder Mensch ist befreit von aller Sünde und Last des Lebens, glaubt er Gott (statt seinen Mördern). Glaube allein, keine Tat, vermag den Menschen vor der Hölle zu retten. Denn Gott ist es, der den Menschen gerecht macht. Deshalb gilt:

Ein Gebet ersetzt keine Tat,
aber es gibt keine Tat,
die ein Gebet ersetzt.

Alles, was nicht IN Jesus Christus getan ist, das ist nicht getan.
Wer sich an Gott um Hilfe wendet aus ehrlichem Herzen, den wird Gott zu Seinem monogenen Sohn Jesus Christus führen.
Wer dann einen Lebensbund mit Jesus Christus eingeht, indem er Jesus sein Leben schenkt, der erhält den Heiligen Geist, der in alle Wahrheit führt, und er wird Gebetserhörung erleben und die Erfüllung all der Verheißungen Gottes, denn Gott ist kein Lügner, was ich aus eigener Lebenserfahrung bezeugen kann.
Der Schlüssel zur Wahrheit und damit zur Liebe Gottes ist Demut (vor Gott). Allein Demut (Gegenteil von Hochmut) führt zum Leben, zu Jesus Christus, zur Freiheit, denn jetzt vermag der Mensch durch Bitten in sein Leben einzugreifen, weil nun gilt:

Galater 5,1
Zur Freiheit hat uns Christus befreit.


Gottlose, alle Menschen ohne den Heiligen Geist, das Senfkorn, das in uns gelegt wird und wachsen "muß" zum Reich Gottes in uns durch Erfüllung des Willens Gottes, der nachlesbar ist, sind Sklaven der Sünde, ihres Fleisches, der Triebe, ausgeliefert den Machenschaften Satans.

Johannes 14,6
Jesus Christus sagte: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch Mich.


Offenbarung 21,8
Feiglinge und Treulose, Befleckte, Mörder und Unzüchtige, Zauberer und Götzendiener und alle Lügner - ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein. Das ist der zweite Tod.


Hebräer 10,31
Es ist furchtbar, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen.


Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Karl-Heinz Prügel » Mittwoch 16. Juni 2010, 18:54

Offenbarung 21,8
Feiglinge und Treulose, Befleckte, Mörder und Unzüchtige, Zauberer und Götzendiener und alle Lügner - ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein. Das ist der zweite Tod.


Schön, daß Sie diese Bibelstelle auch einmal zitieren, Herr Todoroff, wo Sie die Existenz dieser doch sonst immer abstreiten.
Es ist eindeutig: Gott und Jesus bedeuten nicht nur Liebe, sondern auch Hass.
Ein Ketzer in Ihrem Umfeld?
Holen Sie sich Hilfe!
Benutzeravatar
Karl-Heinz Prügel
 
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 16:28

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Elrik » Mittwoch 16. Juni 2010, 21:43

Karl-Heinz Prügel hat geschrieben:
Offenbarung 21,8
Feiglinge und Treulose, Befleckte, Mörder und Unzüchtige, Zauberer und Götzendiener und alle Lügner - ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein. Das ist der zweite Tod.


Schön, daß Sie diese Bibelstelle auch einmal zitieren, Herr Todoroff, wo Sie die Existenz dieser doch sonst immer abstreiten.
Es ist eindeutig: Gott und Jesus bedeuten nicht nur Liebe, sondern auch Hass.


Wie wollen Sie denn begründen, dass die Liebe ansich hasst, was auch immer, statt nur Hass (Eifersucht) zu erzeugen? Gott liebt alles Gute, denn er schuf es und er hasst alles Schlechte, denn er segnete es nicht, weder vor uns uns noch für unsere Augen und Ohren. Wurde dieser See brennenden Schwefels jemals gesegnet?
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 17. Juni 2010, 20:27

Karl-Heinz Prügel
Offenbarung 21,8
Feiglinge und Treulose, Befleckte, Mörder und Unzüchtige, Zauberer und Götzendiener und alle Lügner - ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein. Das ist der zweite Tod.

Schön, daß Sie diese Bibelstelle auch einmal zitieren, Herr Todoroff, wo Sie die Existenz dieser doch sonst immer abstreiten.
So, so - was man alles glauben kann. Ich zitiere sie aber nicht das erste Mal. Sie arbeiten mit verlogenen Unterstellungen, wie das alle Knechte Satans tun.
Nebenbei: WO ist ortsbestimmend.

Es ist eindeutig: Gott und Jesus bedeuten nicht nur Liebe, sondern auch Hass.
Ich lese aus dieser Bibelstelle LIEBE, Sie HASS. So liest jeder das, was in ihm gespiegelt wird.
LIEBE, Gott ist die Liebe, sagt Gott, aber Sie sind sicher klüger als Gott - das meint der Teufel auch - setzt Gerechtigkeit voraus. Um das aber zu wissen, muß man schon bis Zwei zählen können. Ich erlebe (nicht nur) hier im Forum, daß KEIN Gottloser bis Zwei zählen kann. Woran mag das wohl liegen?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Karl-Heinz Prügel » Donnerstag 15. Juli 2010, 23:33

Todoroff hat geschrieben:Es ist eindeutig: Gott und Jesus bedeuten nicht nur Liebe, sondern auch Hass.
Ich lese aus dieser Bibelstelle LIEBE, Sie HASS. So liest jeder das, was in ihm gespiegelt wird.
LIEBE, Gott ist die Liebe, sagt Gott, aber Sie sind sicher klüger als Gott - das meint der Teufel auch - setzt Gerechtigkeit voraus. Um das aber zu wissen, muß man schon bis Zwei zählen können. Ich erlebe (nicht nur) hier im Forum, daß KEIN Gottloser bis Zwei zählen kann. Woran mag das wohl liegen?


Werter Herr Todoroff,
Sie vergessen, daß Gott alles ist. Gott ist natürlich die Liebe, aber Gott ist nicht ausschließlich die Liebe. Es gibt keine Bibelstelle, die sagt: "Ich bin die Liebe und sonst nichts.".
Natürlich liest man aus dieser Bibelstelle die Liebe, aber sie zeigt auch den Hass Gottes, den es als wahrer Diener des HERRN zu verbreiten gilt wie es der HERR gebietet! Wenn mir ein Zauberer über den Weg läuft, mache ich ihm klar, was ihm passieren wird und wie sehr Gott ihn verabscheut. Dies ist meine Pflicht!


Hassend,
Karl-Heinz Prügel
Ein Ketzer in Ihrem Umfeld?
Holen Sie sich Hilfe!
Benutzeravatar
Karl-Heinz Prügel
 
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 16:28

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 15. Juli 2010, 23:51

Karl-Heinz Prügel
Sie vergessen, daß Gott alles ist. Gott ist natürlich die Liebe,
Was ist daran natürlich?
aber Gott ist nicht ausschließlich die Liebe. Es gibt keine Bibelstelle, die sagt: "Ich bin die Liebe und sonst nichts.".

1 Joh 4,7-8
Liebe Brüder, wir wollen einander lieben; denn die Liebe ist aus Gott, und jeder, der liebt, stammt von Gott und erkennt Gott. Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt, denn Gott ist die Liebe.

1 Joh 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.

Es gibt keine Bibelstelle, die etwas anderes aussagt.
Wenn Gott die Liebe IST, kann in Ihm kein Haß sein. Jedoch setzt Liebe Gerechtigkeit voraus, was Sie zu verwechseln scheinen. Gerechtigkeit ist kein Haß! Doch Hassende "sehen" in der Gerechtigkeit Gottes Haß. Das sagt viel über Sie aus!


Natürlich liest man aus dieser Bibelstelle die Liebe, aber sie zeigt auch den Hass Gottes,
Mir nicht!
den es als wahrer Diener des HERRN zu verbreiten gilt wie es der HERR gebietet! Wenn mir ein Zauberer über den Weg läuft, mache ich ihm klar, was ihm passieren wird und wie sehr Gott ihn verabscheut. Dies ist meine Pflicht!
Sie wissen nicht, was Ihre Pflicht ist und Gott verabscheut keinen.

Hes 18,32
Ich habe doch keinen Gefallen am Tod dessen, der sterben muß – Spruch Gottes, des Herrn. Kehrt um, damit ihr am Leben bleibt.

Mir jedenfalls erscheinen Sie als ein Religiöser. Daß Sie in Jesus sind und Jesus in Ihnen, kann ich nicht glauben.



Hassend,
Karl-Heinz Prügel
Wen denn? Gott? Den Teufel? Sich?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Karl-Heinz Prügel » Freitag 16. Juli 2010, 00:07

Todoroff hat geschrieben:Jedoch setzt Liebe Gerechtigkeit voraus

Keine Bibelstelle belegt das!

Gerechtigkeit ist kein Haß!

Habe ich das behauptet?


Doch Hassende "sehen" in der Gerechtigkeit Gottes Haß.

Man kann gerecht handeln und jemanden trotzdem hassen. Ein Richter kann jemanden freisprechen und ihn verabscheuen.


Mir jedenfalls erscheinen Sie als ein Religiöser.

Da ich mein Leben Gott gebe bin ich konsequenterweise Katholik. Niemand lebt näher an den biblischen Geboten außer vielleicht die Juden vor Christus' Zeit, aber wenn ich mir ansehe wie störrisch und verführbar sie sind (bewiesen anhand des Alten Testaments), habe ich auch da meine Zweifel.
Leider wird die Macht Satans immer größer und schränkt die wahren Christen immer mehr ein. Nichteinmal Hexen dürfen wir töten wie es uns doch die Bibel gebietet!

Daß Sie in Jesus sind und Jesus in Ihnen, kann ich nicht glauben.

Mir erscheint das als perverse Anspielung.



Überzeugend,
Karl-Heinz Prügel
Ein Ketzer in Ihrem Umfeld?
Holen Sie sich Hilfe!
Benutzeravatar
Karl-Heinz Prügel
 
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 16:28

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Elrik » Freitag 16. Juli 2010, 12:50

Karl-Heinz Prügel hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Jedoch setzt Liebe Gerechtigkeit voraus

Keine Bibelstelle belegt das!


Der Liebe Fundament ist Gerechtigkeit, jedoch nichts Gerechtes, es sei denn die Macht über die Liebe gelte für eine bestimmte Weile (Einlullen), aber weniger als ein Menschenleben lang ist, obwohl die Liebe die Macht ist.


Karl-Heinz Prügel hat geschrieben:
Gerechtigkeit ist kein Haß!

Habe ich das behauptet?


Sie dachten daran, denn Sie widerschrieben nicht! Und was sie sprechen, kann keiner lesen.


Karl-Heinz Prügel hat geschrieben:
Doch Hassende "sehen" in der Gerechtigkeit Gottes Haß.

Man kann gerecht handeln und jemanden trotzdem hassen. Ein Richter kann jemanden freisprechen und ihn verabscheuen.


Was Gerechtigkeit hoch dreizehn ist, obwohl es nur zwölf Stunden, wie zwölf Monate sind. Hassend richten, ist urteilen, ist verurteilen, ist vorverurteilen, ist gerechtes Tun, statt Gerechtigkeit. "Gerechtes Handeln" und "Gerechtigkeit" sind verschieden: das Eine ist die Basis, das Andere soll sie wiederherstellen.


Karl-Heinz Prügel hat geschrieben:
Mir jedenfalls erscheinen Sie als ein Religiöser.

Da ich mein Leben Gott gebe bin ich konsequenterweise Katholik. Niemand lebt näher an den biblischen Geboten außer vielleicht die Juden vor Christus' Zeit, aber wenn ich mir ansehe wie störrisch und verführbar sie sind (bewiesen anhand des Alten Testaments), habe ich auch da meine Zweifel.
Leider wird die Macht Satans immer größer und schränkt die wahren Christen immer mehr ein. Nichteinmal Hexen dürfen wir töten wie es uns doch die Bibel gebietet!


Hexen sind mir alle mal lieber, weil absolut nicht anspruchslos, denn sie haben immer etwas zu sagen, während sich das krasse gegenstück dazu in schweigsamen und deshalb bedeutungslosem Lachen hüllt. Aber so ist das, der eine will unterhalten werden, der Andere unterhält und ein Dritter erfüllt das eigene Begehr, ausgerechnet nach Lachnummern und Lautstärke des Beifalls.

Karl-Heinz Prügel hat geschrieben:
Daß Sie in Jesus sind und Jesus in Ihnen, kann ich nicht glauben.

Mir erscheint das als perverse Anspielung.



Eine Anspielung ist stets gezielt, statt nur gespielt. Somit ist die Anspielung ansich niemals perverser als das angespielte Ziel, wobei das Spiel auf Leichtigkeit, statt Leichtsinn deutet. Anders ausgedrückt: Keiner kann sich Mühe machen, seine Schrifften ausdrucksstark zu formulieren, wenn er schon mühelos seine Reden schwingt.
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Todoroff » Freitag 16. Juli 2010, 18:39

Karl-Heinz Prügel
Todoroff hat geschrieben:Jedoch setzt Liebe Gerechtigkeit voraus

Keine Bibelstelle belegt das!
So, so, aber der gesunde Menschenverstand belegt das! Denn wir lesen

Römer 1,17
Im Evangelium wird die Gerechtigkeit Gottes offenbart aus Glauben zum Glauben, wie es in der Schrift heißt: Der aus Glauben Gerechte wird leben.

Keine Bibelstelle belegt, daß Gott haßt, aber dies furchtbare Lüge dürfen Sie verbreiten.
Sie haben nichts gelernt aus unserem letzten Disput. Wahrscheinlich gehören Sie eben doch geprügelt.


Gerechtigkeit ist kein Haß!

Habe ich das behauptet?
Indirekt schon; denn Sie haben in Ihrem antichristlichen Sein als Katholik - alle Katholiken glauben die satanische Lüge vom DEG (dreieinigen gott) -,
www.gtodoroff.de/antichr.htm
www.gtodoroff.de/dreiei.htm
Gott, der die Liebe ist, Haß unterstellt - welch gotteslästerliches Sein!

Doch Hassende "sehen" in der Gerechtigkeit Gottes Haß.

Man kann gerecht handeln und jemanden trotzdem hassen. Ein Richter kann jemanden freisprechen und ihn verabscheuen.
Gott aber haßt nichts von dem, was Er erschaffen hat, nicht einmal Seinen mitßratenen Sohn, den Teufel.
Mir jedenfalls erscheinen Sie als ein Religiöser.

Da ich mein Leben Gott gebe bin ich konsequenterweise Katholik.
Das ist nicht biblisch. Das lesen wir nirgends. Die katholische Kirche ist von Anfang an, also seit 1700 Jahren eine Verräterorganisation. Kein Wunder, daß Sie ein Verräter Jesu sind. Aber diese Tatsache geht an Ihnen sonstwo vorbei.
Niemand lebt näher an den biblischen Geboten
Auch das ist falsch, denn Sie kennen das erste Gebot nicht einmal, und wer gegen eins verstößt, der verstößt gegen alle, lesen wir.
außer vielleicht die Juden vor Christus' Zeit, aber wenn ich mir ansehe wie störrisch und verführbar sie sind (bewiesen anhand des Alten Testaments),
exakt wie Sie!
habe ich auch da meine Zweifel.
Leider wird die Macht Satans immer größer und schränkt die wahren Christen immer mehr ein.
die in KEINER Kirche zu finden sind.
Nichteinmal Hexen dürfen wir töten wie es uns doch die Bibel gebietet!
Ach, wie liebe ich doch euch Pseudo-Christen mit euren Mordgelüsten! Solchen Unfug lesen wir auch nicht in der Bibel.
Daß Sie in Jesus sind und Jesus in Ihnen, kann ich nicht glauben.

Mir erscheint das als perverse Anspielung.
worauf? Und was ist pervers?
Sie sind ein Verräter Jesu, weshalb Ihre Zukunft auch die eines Verräters ist, kehren Sie nicht um!


Überzeugend und verblödet
Karl-Heinz Prügel
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Karl-Heinz Prügel » Samstag 17. Juli 2010, 10:26

Ach, wie liebe ich doch euch Pseudo-Christen mit euren Mordgelüsten! Solchen Unfug lesen wir auch nicht in der Bibel.



2. Mose 22, 17
"Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen."
Bibel, Einheitsübersetzung
Exodus 22,17-19:
Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen.
Jeder, der mit einem Tier verkehrt, soll mit dem Tod bestraft werden.
Wer einer Gottheit außer Jahwe Schlachtopfer darbringt, an dem soll die Vernichtungsweihe vollstreckt werden.

Und wer oder was ist eine Hexe?
Sollen wir jetzt alle Evolutionsbiologen töten, die der Materie und nicht Jahwe Schlachtopfer darbringen? Oder die Hälfte aller Bauern und jede Menge Weiber, die es mit Viehzeug treiben oder alle Homosexuellen, weil sie ebenso Unzucht begehen?

Jakobus 2,10-13
Wer das ganze Gesetz hält und nur gegen ein einziges Gebot verstößt, der hat sich gegen alle verfehlt. Denn Er, der gesagt hat: Du sollst nicht Ehe brechen! hat auch gesagt: Du sollst nicht töten! Wenn du nicht die Ehe brichst, aber tötest, hast du das Gesetz übertreten. Darum redet und handelt wie Menschen, die nach dem Gesetz der Freiheit gerichtet werden. Denn das Gericht ist erbarmungslos gegen den, der kein Erbarmen gezeigt hat. Barmherzigkeit aber triumphiert über das Gericht.

Und wie vereinbaren Sie Ihre Mordgelüste, Verräter und damit Höllenkandidat, diese Bibelstelle mit Ihrem Gesabber?
Sie haben NICHTS begriffen, von dem, was Jesus vollbrachte! Das können Sie ja auch nicht, da Sie ja glauben, Gott sei in Jesus Mensch geworden, wie alle Katholiken, was nicht geschrieben steht und eine satanische Lüge ist, wie bewiesen.

Es ist ungeheuerlich wie ihr Kuschelchristen die Worte der Bibel leugnet.
Es ist ungeheuerlich, wie ihr Antichristen die Bibel mißbraucht, exakt nach dem Vorbild Satans, eures Vaters!
Ein Ketzer in Ihrem Umfeld?
Holen Sie sich Hilfe!
Benutzeravatar
Karl-Heinz Prügel
 
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 16:28

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon scorch1967 » Freitag 11. April 2014, 16:22

Ich als Gläubige könnte heulen, wenn ich dir Beiträge lese und all die Falschauslegungen, wenn es um Schriftstellen in der Bibel geht.
Wie weit hat Satan es schon geschafft, die angeblich Gelehrten zu beeinflussen, ihnen falsche Informationen über Gott und Christus und den Plan der Erlösung einflüstern.

Gott ist nicht als Liebe. Wer etwas anderes behauptet, hat Gott nie gekannt und auf keinen Fall ein Zeugnis von seiner Existenz oder in irgendeiner Weise Erfahrung mit ihm gemacht.
Denn wer schon eine persönliche Offenbarung hatte und den Heiligen Geist auch nur ein einziges Mal verspürt hat, der wird nie wieder daran zweifeln, dass Gott nichts als reine Liebe ist.

Gott ist Wahrheit und Liebe - alles andere stammt vom Teufel.
scorch1967
 

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Elrik » Montag 14. April 2014, 19:48

scorch1967 hat geschrieben:Ich als Gläubige könnte heulen, wenn ich dir Beiträge lese und all die Falschauslegungen, wenn es um Schriftstellen in der Bibel geht.
Wie weit hat Satan es schon geschafft, die angeblich Gelehrten zu beeinflussen, ihnen falsche Informationen über Gott und Christus und den Plan der Erlösung einflüstern.

Gott ist nicht als Liebe. Wer etwas anderes behauptet, hat Gott nie gekannt und auf keinen Fall ein Zeugnis von seiner Existenz oder in irgendeiner Weise Erfahrung mit ihm gemacht.
Denn wer schon eine persönliche Offenbarung hatte und den Heiligen Geist auch nur ein einziges Mal verspürt hat, der wird nie wieder daran zweifeln, dass Gott nichts als reine Liebe ist.

Gott ist Wahrheit und Liebe - alles andere stammt vom Teufel.


Warum gucken Sie sich nicht die Welt an, da können Sie das Ficken lernen!
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon scorch1967 » Montag 14. April 2014, 20:08

Elrik hat geschrieben:
scorch1967 hat geschrieben:Ich als Gläubige könnte heulen, wenn ich dir Beiträge lese und all die Falschauslegungen, wenn es um Schriftstellen in der Bibel geht.
Wie weit hat Satan es schon geschafft, die angeblich Gelehrten zu beeinflussen, ihnen falsche Informationen über Gott und Christus und den Plan der Erlösung einflüstern.

Gott ist nicht als Liebe. Wer etwas anderes behauptet, hat Gott nie gekannt und auf keinen Fall ein Zeugnis von seiner Existenz oder in irgendeiner Weise Erfahrung mit ihm gemacht.
Denn wer schon eine persönliche Offenbarung hatte und den Heiligen Geist auch nur ein einziges Mal verspürt hat, der wird nie wieder daran zweifeln, dass Gott nichts als reine Liebe ist.

Gott ist Wahrheit und Liebe - alles andere stammt vom Teufel.


Warum gucken Sie sich nicht die Welt an, da können Sie das Ficken lernen!



Na na, wer wird denn hier gleich so ein böses Mundwerk haben?
scorch1967
 

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon Elrik » Dienstag 15. April 2014, 14:43

scorch1967 hat geschrieben:Na na, wer wird denn hier gleich so ein böses Mundwerk haben?


Was heißt "Na,na"?
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Gottes Heilsplan

Beitragvon scorch1967 » Mittwoch 16. April 2014, 08:30

Elrik hat geschrieben:
scorch1967 hat geschrieben:Na na, wer wird denn hier gleich so ein böses Mundwerk haben?


Was heißt "Na,na"?


Wenn Sie sich Christ nennen, dann ist der Heiland sehr enttäuscht, wenn Sie so eine Fekal-Sparche benutzen.
Jeder hat seine Überzeugung zum Evanglium - also lassen Sie mir meine.
scorch1967
 

Nächste

Zurück zu Gott - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron