Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Samuel1 2,6: Der Herr macht tot und lebendig, er führt zum Totenreich hinab und führt auch herauf.
In BibelPedia suchen:

Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Allgemeines über Gott

Moderatoren: Todoroff, Eser

Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon manden » Mittwoch 5. September 2012, 13:16

Und hat es auch noch nie gegeben !
Lüge!

Galater 1,11-12
Ich (Paulus) erkläre euch, Brüder: Das Evangelium, das ich verkündigt habe, stammt nicht von Menschen; ich habe es ja nicht von einem Menschen übernommen oder gelernt, sondern durch die Offenbarung Jesu Christi empfangen.

Offenbarung 1,1
Offenbarung Jesu Christi, die Gott Ihm gegeben hat, damit Er Seinen Knechten zeigt, was bald geschehen muß; und Er hat es durch Seinen Engel, den Er sandte, Seinem Knecht Johannes gezeigt.

Dafür gibt es mehrere Gründe ! Vielleicht kennt jemand welche ?
Der Hauptgrund jedoch ( und der reicht voll und ganz ) :
Wir Menschen sollen selbst aus freiem Willen entscheiden - ohne jede Beeinflussung durch Gott - ob wir den Weg zu ihm gehen wollen oder nicht !!!
Wer von Euch kann uns wohl sagen , wie dieser Weg ausschaut ?
Liebe Grüsse
Manfred Dengler
manden
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. August 2012, 12:51
Wohnort: Roth

Re: Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon manden » Mittwoch 5. September 2012, 20:23

Der arme Mensch , der hier seinen Senf dazugegeben hat , ist einer der vielen , der auf die Märchen religiöser Schriften reingefallen ist !
Liebe Grüsse
Manfred Dengler
manden
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. August 2012, 12:51
Wohnort: Roth

Re: Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon Elrik » Donnerstag 6. September 2012, 05:31

manden hat geschrieben:Der arme Mensch , der hier seinen Senf dazugegeben hat , ist einer der vielen , der auf die Märchen religiöser Schriften reingefallen ist !


Niemand hat ihnen gesagt dass sie die Gebrüder Grimm lesen und für war nehmen sollen!
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon manden » Donnerstag 6. September 2012, 08:16

Elrik hat geschrieben:
manden hat geschrieben:Der arme Mensch , der hier seinen Senf dazugegeben hat , ist einer der vielen , der auf die Märchen religiöser Schriften reingefallen ist !


Niemand hat ihnen gesagt dass sie die Gebrüder Grimm lesen und für war nehmen sollen!


Mitmensch Elrik , wissen Sie überhaupt , worums geht ? An Ihren deplazierten Äusserungen ersehe ich , dass Sie keine Ahnung haben !
Studieren das Thema und äussern Sie etwas Konstruktives ! Ich diskutiere gern sachlich - und bin auch bereit , Ihnen etwas beizubringen .
Und von mir können Sie etwas lernen - ansonsten sehe ich niemand hier !
Liebe Grüsse
Manfred Dengler
manden
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. August 2012, 12:51
Wohnort: Roth

Re: Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 6. September 2012, 12:51

Antichrist und Gegenmensch Manfred Dengler
Und von mir können Sie etwas lernen
nämlich den geradlinigen Weg in die Hölle, Antichrist, Lügner und Mörder! Lassen Sie sich einweisen, denn Sie sind ohne Verstand und ohne Vernunft, vollgestopft mit Lügen bis unter die Schädeldecke.

Die Menschen gehen lieber zugrunde, als daß sie ihre Gewohnheiten ändern.
Leo N. Tolstoi (1828-1910), russischer Schriftsteller
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon manden » Donnerstag 6. September 2012, 15:52

Todoroff hat geschrieben:Antichrist und Gegenmensch Manfred Dengler
Und von mir können Sie etwas lernen
nämlich den geradlinigen Weg in die Hölle, Antichrist, Lügner und Mörder! Lassen Sie sich einweisen, denn Sie sind ohne Verstand und ohne Vernunft, vollgestopft mit Lügen bis unter die Schädeldecke.

Die Menschen gehen lieber zugrunde, als daß sie ihre Gewohnheiten ändern.
Leo N. Tolstoi (1828-1910), russischer Schriftsteller


Aber Georg , Sie müssen Ihrs Psyche nicht gleich öffentlich offenbaren !
Liebe Grüsse
Manfred Dengler
manden
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. August 2012, 12:51
Wohnort: Roth

Re: Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon Todoroff » Donnerstag 6. September 2012, 20:32

Antichrist und Feind Gottes und Feind der Menschheit Manfred

Aber Georg , Sie müssen Ihrs Psyche nicht gleich öffentlich offenbaren !
Sie HIV-Club-Mitglied mögen ja ein Psyche besitzen, ich nicht. Und was nicht ist, kann auch nicht offenbart werden, dumm wie ein Stein, wohl aber Ihre gigantische Dummheit!
Was ist das denn, eine Psyche? Gibts auch zwei davon? Haben Sie Ihre im Arsch oder ist sie es?

Wie lange muß eine Katze trainieren, um ein Muskelkater zu werden?

Sie trainieren Ihre Dummheit mit Erfolg schon 58 Jahre - alle Achtung! Immerhin haben Sie es geschafft, allen Verstand und alle Vernunft auf die Müllhalde Ihrer Nächstenliebe zu werfen. In der Hölle werden Sie bejubelt, denn unter Blinden ist der Einäugige der King.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon Todoroff » Freitag 7. September 2012, 13:22

Antichrist und Feind Gottes und Feind der Menschheit Manfred

offenbart uns seinen gott, den teufel, in willfähriger Weise, weil es keine Offenbarungen gibt, denn Manfred hat einen freien Willen, der ihn zwingt, dem Teufel hörig zu sein, so daß er verzweifelt versucht, alle mit sich in die Hölle zu reißen, indem er sich stetig auf die Bibel beruft, die nach seiner Überzeugung ein Märchenbuch ist. Das nennt er Logik. Irgendwie lustig.
In seiner Freiheit seines Willens, will er offensichtlich krank sein, unfähig, bis Zwei zu zählen, will einen Unfall haben und will sterben. Jetzt wissen wir endlich, daß die 100 Millionen Opfer jedes Jahr im Krieg der Gottlosen gegen Gott, den auch Manfred verzweifelt führt, in Wahrheit sterben wollen - oder sollte nur Manfred einen freien Willen haben? Immerhin ist er auch im Besitz einer Psyche, was immer das sein mag, und ist so einzigartig unter all den sprechfähigen Affen als ein Evolutionsprodukt.
Manfred, Gott liebt Sie so sehr, daß Er, Ihrem Wunsch gemäß, Ihnen den Tod, den Sie jetzt leben, in der Hölle Ewigkeiten lang gewährt, damit Sie Ihrem geliebten Vater die Füße täglich lecken können,

denn das erste Gebot lautet, ohne das das zweite keine Gültigkeit besitzt:

5 Mose 6,5
Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft.

den Sie aber verachten und zu einem ordinären Menschen degradieren, was dem Teufel erlaubt, Sie ganz und gar zu beherrschen.

Matthäus 22,36-39
Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste? Jesus Christus antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. Das ist das wichtigste und erste Gebot. Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.

Markus 12,28-31
Ein Schriftgelehrter hatte ihrem Streit zugehört; und da er bemerkt hatte, wie treffend Jesus ihnen antwortete, ging er zu Ihm hin fragte Ihn: Welches Gebot ist das erste von allen? Jesus antwortete: Das erste ist: Höre Israel, der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft. Als zweites kommt hinzu: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Kein anderes Gebot ist größer als diese beiden.

Doch Manfred liebt lieber den Teufel mit seinem freien Willen, was ja vollkommen logisch und natürlich ist für Manfred, dessen gott der Teufel ist.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Der gott der Antichristen

Beitragvon Todoroff » Freitag 7. September 2012, 19:02

Antichrist und Feind Gottes und Feind der Menschheit Manfred

Unser antichristlicher Missionar Manfred (NN: manden), eine Goebbels-Schnauze, hat kein Interesse an der Wahrheit, dafür aber einen freien Willen, der ihm befiehlt, etwas zu erreichen, nämlich daß alle seinen gott lieben, einen Lügner und Mörder von Anfang an, also den Teufel, und Nächstenliebe leben. Sein gott aber hat (sterbliche) Tiere erschaffen, die sich gegenseitig fressen müssen, um zu überleben, und einen (sterblichen) Menschentyp, der von Anfang an (Kain erschlägt Abel) nur zu einem befähigt ist, nämlich seinen Artgenossen den Schädel einzuschlagen. Und unser Antichrist - sicherlich ist Manfred einst Opel Manta gefahren und seine Frau ist Friseurin - will nun tatsächlich von uns, daß wir diesen gott lieben sollen, also göttlicher sein sollen als sein gott und Nächstenliebe leben sollen, obwohl dieser gott uns zum genauen Gegenteil erschaffen hat. Sollen wir wirklich alle wie Manfred werden, damit sich dann jeder aus der Bibel und anderen Schriften das herausfiltert, was ihm gefällt und er für wahr hält - ein Kriterium hat uns Manfred ja nicht genannt, nur seine einzigartige Logik, die dann auch jeder für sich entwickeln darf?
Absolut sicher ist, daß jeder, der Manfred folgt, in der Hölle landet, denn das ist sein Wille und sein Auftrag von seinem Vater.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Der gott der Antichristen

Beitragvon manden » Freitag 7. September 2012, 20:00

Todoroff hat geschrieben:Antichrist und Feind Gottes und Feind der Menschheit Manfred

Unser antichristlicher Missionar Manfred (NN: manden), eine Goebbels-Schnauze, hat kein Interesse an der Wahrheit, dafür aber einen freien Willen, der ihm befiehlt, etwas zu erreichen, nämlich daß alle seinen gott lieben, einen Lügner und Mörder von Anfang an, also den Teufel, und Nächstenliebe leben. Sein gott aber hat (sterbliche) Tiere erschaffen, die sich gegenseitig fressen müssen, um zu überleben, und einen (sterblichen) Menschentyp, der von Anfang an (Kain erschlägt Abel) nur zu einem befähigt ist, nämlich seinen Artgenossen den Schädel einzuschlagen. Und unser Antichrist - sicherlich ist Manfred einst Opel Manta gefahren und seine Frau ist Friseurin - will nun tatsächlich von uns, daß wir diesen gott lieben sollen, also göttlicher sein sollen als sein gott und Nächstenliebe leben sollen, obwohl dieser gott uns zum genauen Gegenteil erschaffen hat. Sollen wir wirklich alle wie Manfred werden, damit sich dann jeder aus der Bibel und anderen Schriften das herausfiltert, was ihm gefällt und er für wahr hält - ein Kriterium hat uns Manfred ja nicht genannt, nur seine einzigartige Logik, die dann auch jeder für sich entwickeln darf?
Absolut sicher ist, daß jeder, der Manfred folgt, in der Hölle landet, denn das ist sein Wille und sein Auftrag von seinem Vater.


Und mit einfacher Logik stelle ich auch fest , dass Gott der Schöpfer von allem ist , und uns Menschen liebt , und wir ihn daher auch lieben sollen , sowie seine Schöpfung - die Natur und die Mitmenschen ( wie uns selbst ) .
Liebe Grüsse
Manfred Dengler
manden
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. August 2012, 12:51
Wohnort: Roth

Re: Der gott der Antichristen

Beitragvon Todoroff » Freitag 7. September 2012, 23:27

Antichrist und Feind Gottes und Feind der Menschheit Manfred

Und mit einfacher Logik stelle ich auch fest , dass Gott der Schöpfer von allem ist , und uns Menschen liebt , und wir ihn daher auch lieben sollen , sowie seine Schöpfung - die Natur und die Mitmenschen ( wie uns selbst ) .
Sag ich doch. Ihre (vielleicht zu einfache) Logik: Ein Lügner und Mörder liebt seine Geschöpfe, die er sterblich erschaffen hat und nur dazu, sich gegenseitig die Schädel einzuschlagen!
In Ihrem logischen Kopf muß es FURCHTBAR aussehen, logisch, furchtbar logisch! Denn Sie können sogar die Natur, was immer das sein soll, lieben, also Ihre Ausscheidungen - wohl bekomm's - zu denen Sie sich inzwischen entwickelt haben, wenn auch zu einem ziemlich großen Haufen.
Eben das, daß Sie Ihre Mörder lieben, ist es, was Ihre Krankheit auszeichnet.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Der gott der Antichristen

Beitragvon manden » Samstag 8. September 2012, 07:33

[quote="Todoroff"]Antichrist und Feind Gottes und Feind der Menschheit Manfred

Und mit einfacher Logik stelle ich auch fest , dass Gott der Schöpfer von allem ist , und uns Menschen liebt , und wir ihn daher auch lieben sollen , sowie seine Schöpfung - die Natur und die Mitmenschen ( wie uns selbst ) .

Armer Georg , wenn Sie doch wenigstens einfachste Logik verstehen würden , könnte ich Ihnen ein bisschen was beibringen , vor allem auch Anstand . Aber so spielen Sie halt einfach nur den armen Irren , über den
sich alle nur furchtbar lustig machen . Wenn es das ist , was Sie wollen , sind Sie sehr erfolgreich . Allerdings für die Sache Gottes sind Sie äusserst kontraproduktiv ! ! !
Ich ermahne Sie nochmals : kehren Sie um !!! Gott m a g n i c h t was Sie machen , da bin ich mir ganz sicher !
Liebe Grüsse
Manfred Dengler
manden
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. August 2012, 12:51
Wohnort: Roth

Re: Der gott der Antichristen

Beitragvon Todoroff » Samstag 8. September 2012, 13:19

Antichrist und Feind Gottes und Feind der Menschheit manden

Lieber Manfred Dengler,
Sie haben jetzt 71 Beiträge geschrieben und in jedem dasselbe. Sie haben eine Sprung in der Schüssel. Trotz zwei Verwarnungen hören Sie mit Ihrer Endlosschleife nicht auf, beantworten keine Fragen, zeigen keinerlei Einsicht in auch nur einen Ihrer zahllosen Widersprüche, von denen auch nur einen aufzulösen Sie nicht bereit sind und beharren stattdessen auf Ihren krankhaften Wahnvorstellungen, die zu übernehmen Sie von uns fordern. Das ist keine Nächstenliebe. So bleibt Ihnen nur, mit und in und aufgrund Ihrer Lügen in die Hölle zu fahren.
Dieses Forum ist kein Therapiezentrum, und da Sie jegliche Hilfe verweigern, sind Sie verloren.
Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit und den Einblick, den Sie uns in Ihr satanisches Sein gewährt haben. Für Sie vermag ich nicht einmal zu beten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon scorch1967 » Freitag 11. April 2014, 16:14

Wer behauptet denn, dass es heute keine Offenbarungen mehr gibt?
Wir unterscheiden zwischen den persönlichen Offenbarungen (die jeder einzelne von uns erhalten kann) und denen, die die ganze Kirche betreffen.
Solche werden nur von den Kirchenführern erhalten, die das Priestertum und die Schlüsselvomacht dazu haben. Sonst könnte ja jeder kommen und sich als falscher Profet vorstellen.

In den Zeiträumen, nach Christi Tod und dem Tod der Jünger (als es also kein Priestertum mehr auf der Erde gabe) und der Wiederherstellung der Kirche (1830) gab es keine Offenbarungen für die Kirche. Aber auch heute haben wir einen lebenden Profeten an der Spitze unserer Kirche, der Offenbarungen durch Christus für uns alle empfängt und nach denen wir uns richten können.
scorch1967
 

Re: Warum gibt es keine Offenbarungen ?

Beitragvon Todoroff » Freitag 11. April 2014, 20:37

scorch1967

Welcher Kirche gehören Sie an?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Nächste

Zurück zu Gott - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron