Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Timotheus1 6,10: Denn die Wurzel aller Übel ist die Habsucht. Nicht wenige, die ihr verfielen, sind vom Glauben abgeirrt und haben sich viele Qualen bereitet.
In BibelPedia suchen:

DIE Hoffnung - die Auferstehung Jesu

Menschenworte über Gott

Moderatoren: Todoroff, Eser

DIE Hoffnung - die Auferstehung Jesu

Beitragvon Todoroff » Freitag 29. März 2013, 19:33

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - http://www.veritasverlag.com
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - -DIE Hoffnung - die Auferstehung Jesu


Den meisten Menschen ist es, völlig unverständlich, wichtiger, vollkommen hoffnungslos und sinnlos dahinzuvegetieren. Der Tod als unabänderliche Zukunft ist keine Hoffnung. Ist Sterben aber nur das Wechseln in eine andere Seins-Ebene, vom Spiegelbild Gottes (Welt, Maya) in die Wirklichkeit, die allein Gott ist, weil alles andere vergänglich ist, weil erschaffen, dann wird der Mensch durch dieses WISSEN(!) befreit zur Freiheit, befreit aus der Knechtschaft Satans, des Todes, als immer letztes Zwangsmittel, den Menschen zu knechten, zu Handlungen zu zwingen, die er nicht will, welcher Art auch immer.

Galater 5,1
Zur Freiheit hat uns Christus befreit.


Nur die zur Freiheit Befreiten wissen um den Grund, aus dem die Gottlosen sich dieser Befreiung erwehren, wie einst sie selbst. Erklärbar ist auch eine solch unglaubliche Dummheit (Gegenteil von Weisheit), sich der Befreiung zur Freiheit zu erwehren, aber nicht, wie so vieles, entschuldbar.

Weisheit 17,11
Furcht ist nichts anderes als der Verzicht auf die von der Vernunft angebotene Hilfe.


Um die reale Existenz Gottes zu leugnen und an diese nicht mehr perfektionierbaren, verbrecherischen Lügen der Kirchen und der Naturwissenschaft (Religionen und Ideologien) zu glauben, muß der Mensch sich VOLLKOMMEN aufgeben, sein GESAMTES Mensch-Sein, absolut ALLE seine Vernunft wegwerfen, ALLEN Verstand, ALLE Logik, ALLES Wissen und auch ALLES Erkenntnisvermögen. Das alles ist wissenschaftlich bewiesen, mathematisch, philosophisch und experimentell.
http://www.gtodoroff.de/gottbew.htm #
Gottesbeweise

Die Tatsache der Möglichkeit der mathematischen Beschreibung der Schöpfung (Physik, Astronomie...) setzt eine mathematisch durchkonstruierte Schöpfung und damit einen Schöpfer voraus, der ebenfalls bewiesen ist durch das Schöpfungsgesetz.
http://www.gtodoroff.de/edg.htm #
Das Schöpfungsgesetz

Doch Knechte Satans, und nur solche, wollen davon nichts wissen, sondern wollen in ihrem verbrecherischen Sein verharren und in und mit ihrer totalen Verblödung in ihrem Höllensumpf verrecken, in den zu zerren sie jeden versuchen.
Hoffnung kann es nur in der Wahrheit geben, die Jesus Christus ist. Diese eine Wahrheit haben wir nicht nur vor 2.000 Jahren gekreuzigt, sondern kreuzigen sie schon immer, heute täglich.

1 Korinther 15,12-20
Wenn aber verkündet wird, daß Christus von den Toten auferweckt worden ist, wie können dann einige von euch sagen: Eine Auferstehung der Toten gibt es nicht? Wenn es keine Auferstehung der Toten gibt, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos. Wir werden dann auch als falsche Zeugen Gottes entlarvt, weil wir im Widerspruch zu Gott das Zeugnis abgelegt haben: Er hat Christus auferweckt. Er hat Ihn eben nicht auferweckt, wenn Tote nicht auferweckt werden. Denn wenn Tote nicht auferweckt werden, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos, und ihr seid immer noch in euren Sünden; und auch die in Christus Entschlafenen sind dann verloren. Wenn wir unsere Hoffnung nur in diesem Leben auf Christus gesetzt haben, sind wir erbärmlicher daran als alle anderen Menschen. Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden als der Erste der Entschlafenen.


Das Kriterium der Wahrheit ist Widerspruchsfreiheit
viewtopic.php?f=12&t=2173

Die Beweislage ist klar und eindeutig
viewtopic.php?f=12&t=1826

Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm #
Der Weg zu Gott

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Zurück zu Theologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast