Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Timotheus1 6,10: Denn die Wurzel aller Übel ist die Habsucht. Nicht wenige, die ihr verfielen, sind vom Glauben abgeirrt und haben sich viele Qualen bereitet.
In BibelPedia suchen:

Der Heilige Geist

Menschenworte über Gott

Moderatoren: Todoroff, Eser

Der Heilige Geist

Beitragvon Todoroff » Samstag 8. Juni 2013, 15:48

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - -- http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - - - - Der Heilige Geist

ist einer von sieben Geistern Gottes.

Und wer Gott zu einer Person degradiert, ist ein gotteslästerlicher Dummkopf.
Gott ist das Universum - das Universum ist Gott.
Gott ist das Leben - das Leben ist Gott.
Gott ist die Liebe.
Gott ist Geist.
Gott ist das Seiende - Gott IST!

Offenbarung 3,1
An den Engel in der Gemeinde in Sardes schreibe: So spricht Er, der die sieben Geister Gottes und die sieben Sterne hat: Ich kenne deine Werke. Dem Namen nach lebst du, aber du bist tot.


Offenbarung 4,5
Von dem Thron gingen Blitze, Stimmen und Donner aus. Und sieben lodernde Fackeln brannten vor dem Thron; das sind die sieben Geister Gottes.


Offenbarung 5,6
Und ich sah: Zwischen dem Thron und den vier Lebewesen und mitten unter den Ältesten stand ein Lamm; es sah aus wie geschlachtet und hatte sieben Hörner und sieben Augen; die Augen sind die sieben Geister Gottes, die über die ganze Erde ausgesandt sind.


Der Heilige Geist ist die Erstlingsgabe.

2 Korinther 5,5
Gott hat uns als ersten Anteil den Geist gegeben.


Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


Römer 8,23
Aber auch wir, obwohl wir als Erstlingsgabe den Geist haben, seufzen in unserem Herzen und warten darauf, daß wir mit der Erlösung unseres Leibes als Söhne offenbar werden.


Römer 5,5
Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.


Epheser 1,14
Der Geist ist der erste Anteil des Erbes, das wir erhalten sollen, der Erlösung, durch die wir Gottes Eigentum werden, zum Lob Seiner Herrlichkeit.


Jeder Mensch, der den Heiligen Geist erhalten hat, gilt als wiedergeboren.

Titus 3,4-7
Als aber die Güte und Menschenliebe Gottes, unseres Retters, erschien, 5hat Er uns gerettet - nicht weil wir Werke vollbracht hätten, die uns gerecht machen können, sondern aufgrund Seines Erbarmens - durch das Bad der Wiedergeburt und der Erneuerung im Heiligen Geist. 6Ihn hat Er in reichem Maß über uns ausgegossen durch Jesus Christus, unseren Retter, 7damit wir durch Seine Gnade gerecht gemacht werden und das ewige Leben erben, das wir erhoffen.


Johannes 3,3
Jesus antwortete ihm: Amen, amen, Ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.


Die fünf törichten Jungfrauen haben das Reich Gottes gesehen, konnten aber nicht hineinkommen, weil Jesus sie nicht kannte.
http://www.gtodoroff.de/gleich10.htm #
Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen

1 Korinther 6,19-20
Wißt ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt und den ihr von Gott habt? Ihr gehört nicht euch selbst, denn um einen teuren Preis seid ihr erkauft worden. Verherrlicht also Gott in eurem Leib!


1 Korinther 2,14-16
Der irdisch gesinnte Mensch aber läßt sich nicht auf das ein, was vom Geist Gottes kommt. Torheit ist es für ihn, und er kann es nicht verstehen, weil es nur mit Hilfe des Geistes beurteilt werden kann. Der geisterfüllte Mensch urteilt über alles, ihn aber vermag niemand zu beurteilen. Denn wer begreift den Geist des Herrn? Wer kann ihn belehren? Wir aber haben den Geist Christi.


Der Heilige Geist ist der Geist Christi. Wer die Erstlingsgabe nicht erhalten hat, der gehört nicht zu Jesus Christus, kann Ihm also unmöglich nachfolgen.

Römer 8,9
Wer den Geist Christi nicht hat, der gehört nicht zu Ihm.


Der Heilige Geist führt in alle Wahrheit und lehrt uns so, Gottes Wort zu erfassen - das ist mehr als es nur zu verstehen.

Johannes 14,26
Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in Meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was Ich euch gesagt habe.


Johannes 15,26
Wenn aber der Beistand kommt, den Ich euch vom Vater aus senden werde, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, dann wird Er Zeugnis für Mich ablegen.


Der Heilige Geist heiligt den Menschen.

Römer 15,16
Die Heiden sollen eine Opfergabe werden, die Gott gefällt, geheiligt im Heiligen Geist.


Durch den Heiligen Geist (allein) nehmen Gott und Jesus Christus Wohnung im Menschen.

Johannes 14,23-24
Jesus antwortete: Wenn jemand Mich liebt, wird er an Meinem Wort festhalten; Mein Vater wird ihn lieben, und Wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen. Wer Mich nicht liebt, hält an Meinen Worten nicht fest.


Um den Heiligen Geist muß der Mensch Gott bitten.

Matthäus 7,11
Wenn nun schon ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gebt, was gut ist, wieviel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist denen geben, die Ihn bitten.


(Erst) Der Heilige Geist macht den Menschen lebendig, führt ihn vom Tod ins (ewige) Leben.

Johannes 6,63
Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die Ich zu euch gesprochen habe, sind Geist und sind Leben.


Epheser 2,1-10
Ihr wart tot infolge eurer Verfehlungen und Sünden. Ihr wart einst darin gefangen, wie es der Art dieser Welt entspricht, unter der Herrschaft jenes Geistes, der im Bereich der Lüfte regiert und jetzt noch in den Ungehorsamen wirksam ist. Zu ihnen gehörten auch wir alle einmal, als wir noch von den Begierden unseres Fleisches beherrscht wurden. Wir folgten dem, was das Fleisch und der böse Sinn uns eingaben und waren von Natur aus Kinder des Zorns wie die anderen. Gott aber, der voll Erbarmen ist, hat uns, die wir infolge unserer Sünden tot waren, in Seiner großen Liebe, mit der Er uns geliebt hat, zusammen mit Christus wieder lebendig gemacht. Aus Gnade seid ihr gerettet. Er hat uns mit Christus Jesus auferweckt und uns zusammen mit Ihm einen Platz im Himmel gegeben. Dadurch, daß Er in Christus Jesus gütig an uns handelte, wollte Er den kommenden Zeiten den überfließenden Reichtum Seiner Gnade zeigen. Denn aus Gnade seid ihr durch den Glauben gerettet, nicht aus eigener Kraft - Gott hat es geschenkt -, nicht aufgrund eurer Werke, damit keiner sich rühmen kann. Seine Geschöpfe sind wir, in Christus Jesus dazu geschaffen, in unserem Leben die guten Werke zu tun, die Gott für uns im voraus bereitet hat.


Ohne den Heiligen Geist ist eine Auferstehung unmöglich.

Römer 8,11
Wenn der Geist dessen in euch wohnt, der Jesus von den Toten auferweckt hat, dann wird Er, der Christus Jesus von den Toten auferweckt hat, auch euren sterblichen Leib lebendig machen, durch Seinen Geist, der in euch wohnt.


Ohne den Heiligen Geist ist Gebetserhörung unmöglich.

Epheser 2,18
Durch Christus haben wir beide (Juden und Heiden) in dem einen Geist Zugang zum Vater.


Ohne den Heiligen Geist erhält niemand Gnadengaben Gottes.

1 Korinther 12,4-11
Es gibt verschiedene Gnadengaben, aber nur den einen Geist. Es gibt verschiedene Dienste , aber nur den einen Herrn. Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur den einen Gott: Er bewirkt alles in allen. Jedem aber wird die Offenbarung des Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt. Dem einen wird vom Geist die Gabe geschenkt, Weisheit mitzuteilen, dem andern durch den gleichen Geist die Gabe, Erkenntnis zu vermitteln, dem dritten im gleichen Geist Glaubenskraft, einem anderen - immer in dem einen Geist - die Gabe, Krankheiten zu heilen, einem andern Wunderkräfte, einem andern prophetisches Reden, einem andern die Fähigkeit, die Geister zu unterscheiden, wieder einem anderen verschiedene Arten von Zungenrede, einem anderen schließlich die Gabe, sie zu deuten. Das alles bewirkt ein und derselbe Geist; einem jeden teilt er seine besonderen Gabe zu, wie er will.


Der Heilige Geist ist ein Geist der Weisheit und der Offenbarung. Ohne Ihn erlangt der Mensch keine Gotteserkenntnis.

Epheser 1,17
Der Gott Jesu Christi, unseres Herrn, der Vater der Herrlichkeit, gebe euch den Geist der Weisheit und Offenbarung, damit ihr Ihn erkennt.


Durch den Heiligen Geist wird des Menschen Herz von Stein ersetzt durch ein Herz von Fleisch.

Hesekiel 11,19-21
Ich schenke ihnen ein anderes Herz und schenke ihnen einen neuen Geist. Ich nehme das Herz von Stein aus ihrer Brust und gebe ihnen ein Herz von Fleisch, damit sie nach Meinen Gesetzen leben und auf Meine Rechtsvorschriften achten und sie erfüllen. Sie werden Mein Volk sein, und Ich werde ihr Gott sein. Die aber, deren Herz an ihren Götzen und an ihren Greueltaten hängt - Spruch Gottes, des Herrn: Ihr Verhalten lasse Ich auf sie selbst zurückfallen.


Der Heilige Geist ist Voraussetzung für die Wandlung des Menschen durch Gott vom Abbild Gottes (Geschöpf, Gottloser) zum Ebenbild Gottes (Kind/Sohn Gottes, Jesus Christus)

2 Korinther 3,17-18
Der Herr aber ist Geist, und wo der Geist des Herrn wirkt, da ist Freiheit. 18Wir alle spiegeln mit enthülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider und werden so in Sein eigenes Bild verwandelt, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, durch den Geist des Herrn.


Die Frucht des Heiligen Geistes ist Liebe. Erst der Heilige Geist macht uns liebesfähig.

Galater 5,22-23
Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung; dem allem widerspricht das Gesetz nicht.


Römer 5,5
Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.


Wer den Heiligen Geist erhalten hat, der weiß(!) um die satanische Lüge vom dreieinigen gott.
http://www.gtodoroff.de/dreiei.htm
Gott nennt diesen Irrglauben den antichristlichen Geist. Deshalb ist die gesamte Christenheit, die alle an den dreieinigen gott glauben, verkommen zur Antichristenheit. Dieser Glaube aber, lehrt Gott, ist die Sünde wider den Heiligen Geist. Deshalb ist die Christenheit der Anführer in dem Krieg der Menschheit gegen Gott, gegen das Leben schlechthin, Umweltzerstörung genannt, ausgeführt von der Naturwissenschaft. Das Gericht Gottes ist FURCHTBAR! Deshalb: Kehre um, Mensch!

Die Antichristen
viewtopic.php?f=22&t=1610

Wer an die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus glaubt, also an den DEG, den DreiEinigen Gott oder die heilige Dreifaltigkeit, was alles in der Bibel nicht zu finden ist, der leugnet, daß Jesus der Christus ist und damit die Sohnschaft Jesu.

1 Johannes 2,22-23
Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet. Wer leugnet, daß Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, daß Er der Sohn ist, hat auch den Vater.


2 Johannes 7
Viele Verführer sind in die Welt hinausgezogen; sie bekennen nicht, daß Jesus Christus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist.


Diese Verführer und Antichristen sind diese Kirchen-„Christen“, die Religiösen, die den DEG verkünden, heute also die gesamte Christenheit.

http://www.gtodoroff.de/antichr.htm # Der Antichrist
http://www.gtodoroff.de/dreiei.htm # Die satanische Lüge vom DreiEinigenGott (DEG)

Kirche - Untergang der Menschheit
viewtopic.php?f=12&t=1824

Kirche und Christen
viewtopic.php?f=22&t=848

Unsere Kultur des Todes und der Lüge

viewtopic.php?f=12&t=3080

Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm #
Der Weg zu Gott

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Zurück zu Theologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast