Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Timotheus1 6,10: Denn die Wurzel aller Übel ist die Habsucht. Nicht wenige, die ihr verfielen, sind vom Glauben abgeirrt und haben sich viele Qualen bereitet.
In BibelPedia suchen:

Die Lügen der Trinitarier = Antichristen

Menschenworte über Gott

Moderatoren: Todoroff, Eser

Die Lügen der Trinitarier = Antichristen

Beitragvon Todoroff » Freitag 28. Juni 2013, 17:18

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - -- http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - -Die Lügen der Trinitarier = Antichristen

Gott, nicht ich, bezeichnet alle Menschen als Antichristen, die
a)
leugnen, daß Jesus der Christus ist, was alle dreieinigkeits-gott - Fanatiker vollbringen mit ihrem völlig unbiblischen Glauben, Gott sei in Jesus Christus Mensch geworden
und
b)
von einer Menschwerdung von Jesus Christus faseln.

Die Antichristen
viewtopic.php?f=22&t=1610

Wer an die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus glaubt, also an den DEG, den DreiEinigen Gott oder die heilige Dreifaltigkeit, was alles in der Bibel nicht zu finden ist, der leugnet, daß Jesus der Christus ist und damit die Sohnschaft Jesu.

1 Johannes 2,22-23
Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet. Wer leugnet, daß Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, daß Er der Sohn ist, hat auch den Vater.


Nun bekennen selbstverständlich alle diese Antichristen, daß Jesus Christus der Sohn Gottes ist, was aber nur ein Lippenbekenntnis ist, weil sie ja alle glauben, Gott Selbst, der Schöpfergott, der Schöpfer der Himmel und der Erde, sei in Jesus Mensch geworden, was eine satanische Lüge ist.

Die satanische Lüge vom DreiEinigenGott (DEG)
http://www.gtodoroff.de/dreiei.htm

2 Johannes 7
Viele Verführer sind in die Welt hinausgezogen; sie bekennen nicht, daß Jesus Christus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist.


Wer also glaubt, Jesus Christus sei vor rund 2.000 Jahren Mensch geworden, der leugnet, daß Jesus Christus im Fleisch gekommen ist, und macht so Gott zum Lügner, weil wir lesen, daß Jesus Christus schon als Mensch vor aller Schöpfung gezeugt worden ist.

Kolosser 1,15-20
Jesus ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung. In Ihm wurde alles erschaffen im Himmel und auf Erden, das Sichtbare und das Unsichtbare, Throne und Herrschaften, Mächte und Gewalten; alles ist durch Ihn und auf Ihn hin geschaffen. Er ist vor aller Schöpfung, in Ihm hat alles Bestand. Er ist das Haupt des Leibes, der Leib aber ist die Gemeinde (Kirche). Er ist der Ursprung, der Erstgeborene der Toten; so hat Er in allem Vorrang. Denn Gott wollte mit Seiner ganzen Fülle in Ihm wohnen, um durch Ihn alles zu versöhnen. Alles im Himmel und auf Erden wollte Er zu Christus führen, der Friede gestiftet hat am Kreuz durch Sein Blut.


1.
Ist Jesus Christus das Ebenbild Gottes, wie wir lesen, kann Er nicht Gott Selbst sein.

2.
Ist Gott unsichtbar, wie wir lesen, kann Er nicht in Jesus Christus Mensch geworden sein, denn Jesus Christus ist nicht unsichtbar gewesen.

3.
Ist Jesus Christus gestern und heute und in Ewigkeit DERSELBE

Hebräer 13,8
Jesus Christus ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit.


dann kann Er nicht irgendwann kein Mensch gewesen sein.

4.
Ist Jesus Christus vor aller Schöpfung, wie wir lesen, und von Gott gezeugt,

Apostelgeschichte 13,32-34
So verkünden wir euch das Evangelium: Gott hat die Verheißung, die an die Väter ergangen ist, an uns, ihren Kindern, erfüllt, indem Er Jesus auferweckt hat, wie es schon im zweiten Psalm heißt: Mein Sohn bist Du, heute habe Ich Dich gezeugt. Daß Er Ihn aber von den Toten auferweckt hat, um Ihn nicht mehr zur Verwesung zurückkehren zu lassen, hat Er so ausgedrückt: Ich will euch die Heilsgaben gewähren, die Ich David fest zugesagt habe.


dann ist der erste Schöpfungstag der Zeugungstag von Jesus Christus als vollkommenes Ebenbild Gottes.

1 Mose 1,3
Gott sprach: Es werde Licht. Und es ward Licht.


Nie wieder lesen wir: "Es werde ...", dafür aber

Johannes 12,46
Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an Mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt.


Da Gott keine götter zeugt, dann gäbe es ja mehr als einen Gott, und Allmacht nicht teilbar ist, muß Jesus Christus von Gott als Mensch gezeugt worden sein, der sich von uns, die wir "nur" Abbilder und keine (vollkommenen) Ebenbilder Gottes sind, wozu wir aber berufen sind, genau dadurch unterscheidet.
So kam Jesus Christus (vor 2.000 Jahren) als vollkommenes Ebenbild Gottes vom Himmel herab im Fleisch

Johannes 6,37-39
Alles, was der Vater Mir gibt, wird zu Mir kommen, und wer zu Mir kommt, den werde Ich nicht abweisen; denn Ich bin nicht vom Himmel herabgekommen, um Meinen Willen zu tun, sondern den Willen dessen, der Mich gesandt hat. Es ist aber der Wille dessen, der Mich gesandt hat, daß Ich keinen von denen, die Er Mir gegeben hat, zugrunde gehen lasse, sondern daß Ich sie auferwecke am Letzten Tag.


Einen Jüngsten Tag gibt es nur im Koran, der Bibel Satans.

Wir lernen: Die Kirchen-Christen sind Verführer und Antichristen, die Religiösen, die den DEG verkünden, heute also die gesamte Christenheit, verkommen zur Antichristenheit und Anführer im Krieg der Menschheit gegen Gott, ausgeführt von der Naturwissenschaft und deren Technik. Wer aber sonst, wenn nicht Antichristen, immerhin schon mal (offiziell) 2 Milliarden (Katholiken, Protest-Tanten und Orthodoxe), haben als Zukunft die Hölle? Und weil diese Sünde, Glaube an den DEG, Jesus Christus direkt ins Herz trifft, ins Mark des Evangeliums - eine wahrhaft geniale Lüge Satans -, ist diese Sünde die Sünde wider den Heiligen Geist, die nicht vergeben wird, sagt Gott.

Sünde wider den Heiligen Geist
viewtopic.php?f=22&t=3076

Die Wahnwelten der Gottlosen - 17. Beweis / Sünde wider den Heiligen Geist

viewtopic.php?f=12&t=2069

Selbstverständlich widerfährt keinem Antichristen die Gnade Gottes, indem er die Erstlingsgabe erhält, den Heiligen Geist, welcher ist einer von sieben Geistern Gottes, der Geist Christi.

Römer 8,9
Wer den Geist Christi nicht hat, der gehört nicht zu Ihm.


Der Heilige Geist
http://gott-wissen.de/forum/viewtopic.php?f=22&t=3205

Die drei Trinitätslehren
http://www.gtodoroff.de/dreidrei.htm

Gottesbeweise oder wie man Gottes Existenz begreiflich macht
http://gott-wissen.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=3210

Gottesfurcht
http://gott-wissen.de/forum/viewtopic.php?f=22&t=3212

Der unsägliche Verrat der Kirchen

viewtopic.php?f=12&t=3169

Deshalb ist die Wahrheit, Jesus Christus,

Johannes 14,6
Jesus Christus sagte: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch Mich.


verkommen zu einer Theorie = Religion. Aber Jesus Christus ist kein Religionsstifter gewesen. Keiner dieser Verräter erlebt Gebetserhörung, erlebt Gott, erlebt (positive) Persönlichkeitsveränderungen, erlebt, daß er ein neue Schöpfung ist.

2 Korinther 5,17
Wenn also jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung: Das Alte ist vergangen, Neues ist geworden.


In Christus ist der Mensch durch die Erstlingsgabe, den Heiligen Geist, um den man Gott bitten muß.

Weitere Lügen sind:
1.
Es gäbe keine Hölle, obwohl wir lesen, was immerhin Jesus Christus Selbst sagt:

Matthäus 10,28
Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben der Hölle stürzen kann.


2.
Gott würde einen Teil Seiner Schöpfung wieder vernichten, obwohl wir lesen

Johannes 1,3
Alles ist durch das Wort geworden, und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist.


und

Matthäus 24,35
Himmel und Erde werden vergehen, aber Meine Worte werden nicht vergehen.


was selbstverständlich heißt, daß alle Menschen einmal im Himmel sein werden; nur werden die meisten Menschen diesen Ewigkeiten währenden, furchtbaren Umweg über die Hölle wählen, in der keiner schmort und auch nicht brennt, sondern in der Heulen (Verzweiflung) und Zähneknirschen (Wut) sein wird.

Matthäus 8,11-12
Ich sage euch: Viele werden von Osten und Westen kommen und mit Abraham, Isaak und Jakob im Himmelreich zu Tisch sitzen; die aber, für die das Reich bestimmt war, werden hinausgeworfen in die äußerste Finsternis; dort werden sie heulen und mit den Zähnen knirschen.


3.
Es gäbe keinen Teufel, obwohl wir lesen

Johannes 8,44
Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge.


4.
Der Teufel sei ein Engel, obwohl wir lesen

Hiob 1,6
Nun geschah es eines Tages, da kamen die Gottessöhne, um vor den Herrn hinzutreten; unter ihnen kam auch der Satan.


5.
Maria sei die Mutter Gottes, obwohl Jesus Christus sie nicht EINMAL Mutter nannte und das Geschöpf UNMÖGLICH die Mutter des Schöpfers sein kann.

Und schließlich lesen wir, daß absolut ALLE Lügner in der Hölle landen, nicht aber alle Mörder. Im Geistigen, Gott ist Geist, sagt Jesus Christus

Johannes 4,24
Gott ist Geist, und alle die Ihn anbeten, müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten.


ist Lüge wie Mord im Körperlichen. Deshalb

Offenbarung 21,8
Feiglinge und Treulose, Befleckte, Mörder und Unzüchtige, Zauberer und Götzendiener und alle Lügner - ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein. Das ist der zweite Tod.


Wer in seinem irdischen Leben sein Leben nicht Jesus Christus geschenkt hat, weil er nicht begriffen hat, daß Jesus Christus für ihn starb, damit er für diesen Jesus lebt, für die Wahrheit und das Leben, der ist tot in Gottes Lebensordnung, weshalb er den zweiten Tod stirbt, den Tod in die Hölle, wird er abberufen, welchen er sich ein Leben lang erarbeitet hat durch konsequente Verweigerung von Menschwerdung.

Menschwerdung
viewtopic.php?f=12&t=3140

Das Evangelium ist das Evangelium von Jesus Christus und nicht das Evangelium vom dreieinigen gott, so daß Trinitarier offenbar auch noch verflucht sind.

Galater 1,7-9
Es gibt kein anderes Evangelium, es gibt nur einige Leute, die euch verwirren und die das Evangelium Christi verfälschen wollen. Wer euch aber ein anderes Evangelium verkündigt, als wir euch verkündigt haben, der sei verflucht, auch wenn wir selbst es wären oder ein Engel vom Himmel. Was ich gesagt habe, das sage ich noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündigt, als ihr angenommen habt, der sei verflucht.


Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm #
Der Weg zu Gott

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Die Lügen der Trinitarier = Antichristen

Beitragvon rindlisbacher » Sonntag 5. Januar 2014, 12:12

Wer erklärt und/oder glaubt und/oder verkündet, Gott sei in Jesus Christus Mensch geworden, der behauptet damit, Maria, das Geschöpf, sei die Mutter des Schöpfers. Solche absoluten Idioten gehören weggesperrt wegen geistiger Umnachtung und/oder totaler Verblödung und/oder verbrecherischer Verlogenheit und/oder vollkommener satanischer Besetzung. (per E-mail vom 29.12.13)



Es sind nur die Menschen, die die Maria zur Mutter Gottes, unseres Schöpfers machen wollen. Jesus selbst hat die Maria nie Seine Mutter genannt, sondern nur 'Weib' oder: 'wer ist meine Mutter?'. Maria ist nur die Gebärerin des fleischlichen Leibes, den sich unser Schöpfer selbst gezeugt hat, um auf der Erde wandeln zu können.

Denn wer ist Seine Mutter, Sein Bruder, Seine Schwester? Wer den Willen Gottes tut:

Mt 12,46 „Die wahren Verwandten Jesu Mk 3,31-35; Lk 8,19-21 46 Als er aber noch zu den Volksmengen redete, siehe, da standen seine Mutter und seine Brüdera draußen und suchten ihn zu sprechen. a) Kap. 13,55; Mk 6,3; Joh 2,12; Apg 1,14“
Mt 12,47 „AUnd es sprach einer zu ihm: Siehe, deine Mutter und deine Brüder stehen draußen und suchen dich zu sprechen.A A) Dieser Vers ist in einigen alten Handschr. nicht enthalten.“
Mt 12,48 „Er aber antwortete und sprach zu dem, der es ihm sagte: Wer ist meine Mutter, und wer sind meine Brüder? “
Mt 12,49 „Und er streckte seine Hand aus über seine Jünger und sprach: Siehe da, meine Mutter und meine Brüder! “
Mt 12,50 „Denn wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ista, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter. a) Kap. 7,21“

Mk 3,31 „Mt 12,46-50; Lk 8,19-21 31 Und es kommen seine Mutter und seine Brüdera; und sie standen draußen, sandten zu ihm und riefen ihn. a) Kap. 6,3“
Mk 3,32 „Und eine Volksmenge saß um ihn her; sie sagten aber zu ihm: Siehe, deine Mutter und deine Brüder Aund deine SchwesternA draußen suchen dich. A) in vielen alten Handschr. nicht enthalten“
Mk 3,33 „Und er antwortete ihnen und spricht: Wer sind meine Mutter und meine Brüder? “
Mk 3,34 „Und er blickte umher auf die um ihn im Kreise Sitzenden und spricht: Siehe, meine Mutter und meine Brüder! “
Mk 3,35 „Wer den Willen Gottes tut, der ist mein Bruder und <meine> Schwester und <meine> Mutter.“

Lk 8,19 „Die wahren Verwandten Jesu Mt 12,46-50; Mk 3,31-35 19 Es kamen aber seine Mutter und seine Brüder zu ihm; und sie konnten wegen der Volksmenge nicht zu ihm gelangen. “
Lk 8,20 „Und es wurde ihm berichtet: Deine Mutter und deine Brüder stehen draußen und wollen dich sehen. “
Lk 8,21 „Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind die, welche das Wort Gottes hören und tuna. a) Kap. 11,28; Mt 7,24“

Von mir werden Sie also niemals so was wie 'die Maria ist die Mutter Gottes' hören. Die offizielle Geschichte kennt noch lange nicht alle Lehren über den biblischen Gott. Und vorallem lehnt sie die nur biblisch begründeten Lehren ab, weil sie bisher noch nicht wahrgenommen hat, was die Bibel selbst lehrt:

L84: 5.Mose 15,6 „Denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir zugesagt hat. a Dann wirst du vielen Völkern leihen, doch du wirst von niemand borgen; du wirst über viele Völker herrschen, doch über dich wird niemand herrschen. a) Kap 28,12

5.Mose 28,12 „Und der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, daß er deinem Land Regen gebe zur rechten Zeit und daß er segne alle Werke deiner Hände. Und a du wirst vielen Völkern leihen, aber von niemand borgen. a) Kap 15,6“

Darum gilt, wer die Bibel in ihren Grundaussagen wirklich verstehen will, dass sie wirklich zur Basis gemacht wird, und dass nicht nur gesprochen wird 'die Bibel allein'.
rindlisbacher
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 11:14

Re: Die Lügen der Trinitarier = Antichristen

Beitragvon Todoroff » Sonntag 5. Januar 2014, 14:36

rindlisbacher

Jesus selbst hat die Maria nie Seine Mutter genannt, sondern nur 'Weib' oder: 'wer ist meine Mutter?'. Maria ist nur die Gebärerin des fleischlichen Leibes,
So lehrt es Gott (mich).

... den sich unser Schöpfer selbst gezeugt hat, um auf der Erde wandeln zu können.
Unser Schöpfer ist nicht Jesus Christus, sondern Gott, der Schöpfer der Himmel und der Erde, der Seinen monogenen Sohn Jesus Christus am ersten Schöpfungstag

1 Mose 1,3
Gott sprach: Es werde Licht. Und es ward Licht.

Joh 12,46
Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an Mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt.

mit dem Wort gezeugt hat. Weil das Wort Fleisch geworden ist, ist Jesus Christus das Mensch gewordene Wort Gottes.

Joh 20,17
Jesus sagte zu ihr: Halte Mich nicht fest; denn Ich bin noch nicht zum Vater hinaufgegangen. Geh aber zu Meinen Brüdern, und sag ihnen: Ich gehe hinauf zu Meinem Vater und zu eurem Vater, zu Meinem Gott und zu eurem Gott.


Denn wer ist Seine Mutter ...
Von mir werden Sie also niemals so was wie 'die Maria ist die Mutter Gottes' hören...
So lehrt es (auch mich) Gott!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)


Zurück zu Theologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast