Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Timotheus1 6,10: Denn die Wurzel aller Übel ist die Habsucht. Nicht wenige, die ihr verfielen, sind vom Glauben abgeirrt und haben sich viele Qualen bereitet.
In BibelPedia suchen:

Wer Mich sieht

Menschenworte über Gott

Moderatoren: Todoroff, Eser

Wer Mich sieht

Beitragvon Todoroff » Sonntag 1. Dezember 2013, 15:58

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - -- http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - - - - Wer Mich sieht

Johannes 12,44-45
Jesus aber rief aus: Wer an Mich glaubt, der glaubt nicht an Mich, sondern an den, der Mich gesandt hat, und wer Mich sieht, sieht den, der Mich gesandt hat.


Johannes 10,37-38
Wenn Ich nicht die Werke Meines Vaters vollbringe, dann glaubt Mir nicht. Aber wenn Ich sie vollbringe, dann glaubt wenigstens den Werken, wenn ihr Mir nicht glaubt. Dann werdet ihr erkennen und einsehen, daß in Mir der Vater ist und Ich im Vater.


Wie kann Jesus gesandt sein, wenn Gott Selbst in Ihm Mensch wurde? Wer also an die Menschwerdung Gottes, an den dreieinigen gott (DEG) glaubt, der glaubt nicht an Jesus.

Römer 10,9
Wenn du mit deinem Mund bekennst: „Jesus ist der Herr“ und in deinem Herzen glaubst: „Gott hat Ihn von den Toten auferweckt“, so wirst du gerettet werden.


Folglich ist niemand gerettet, der an den dreieinigen gott glaubt, an die Menschwerdung Gottes, denn Gott hat nicht Sich Selbst, sondern Seinen monogenen Sohn Jesus Christus von den Toten auferweckt. Und weil die gesamte Christenheit

Die satanische Lüge vom DEG
http://www.gtodoroff.de/dreiei.htm


glaubt, ist (so gut wie) niemand gerettet, also die Menschheit verloren.

Johannes 10,27-30
Meine Schafe hören auf Meine Stimme; Ich kenne sie, und sie folgen Mir. Ich gebe ihnen ewiges Leben. Sie werden niemals zugrunde gehen, und niemand wird sie Meiner Hand entreißen. Mein Vater, der sie Mir gab, ist größer als alle, und niemand kann sie der Hand Meines Vaters entreißen. Ich und der Vater sind eins.


Eins-Sein setzt Verschiedenheit voraus. Niemand sagt von sich, er sei eins mit sich; das setzt ja Schizophrenie voraus!
Jesus löge hier mit der Behauptung, Sein Vater sei größer als Er, wäre Er der Mensch gewordene (Schöpfer-)Gott. Er aber ist die Wahrheit.

Johannes 14,6
Jesus Christus sagt: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch Mich.


Sprüche 21,16
Wer abirrt vom Weg der Einsicht, wird bald in der Versammlung der Totengeister ruhen.


Wer an den DEG glaubt, der glaubt nicht an Jesus, der ist vom Weg abgeirrt.

Die Lügen der Trinitarier = Antichristen
viewtopic.php?f=22&t=3215

Der Antichrist
http://www.gtodoroff.de/antichr.htm


q.e.d.

Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm #
Der Weg zu Gott

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff


Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Zurück zu Theologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast