Beim Newsletter anmelden:   Newsletter Archiv
Wozu der Newsletter?
Bibelvers der Woche
Samuel1 2,6: Der Herr macht tot und lebendig, er führt zum Totenreich hinab und führt auch herauf.
In BibelPedia suchen:

Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon Todoroff » Dienstag 14. Dezember 2010, 00:27

maierlander
Warum verbreiten Sie so erbärmliche Lügen? Warum ist es Ihnen so wichtig, als sprechfähiger Affe die Ewigkeit in der Hölle zu verbringen?

Zefanja 1,14-18
Der Tag des Herrn ist nahe, der gewaltige Tag, er ist nahe, schnell kommt er herbei. Horch, der Tag des Herrn ist bitter, da schreit sogar der Kriegsheld auf. Ein Tag des Zorns ist jener Tag, ein Tag der Not und Bedrängnis, ein Tag des Krachens und Berstens, ein Tag des Dunkels und der Finsternis, ein Tag der Wolken und der schwarzen Nacht, ein Tag des Widderhorns und des Kriegsgeschreis in den befestigten Städten und auf den hohen Zinnen. Da jage Ich den Menschen Angst ein, so daß sie wie blind umherlaufen; denn sie haben sich gegen den Herrn versündigt. Ihr Blut wird hingeschüttet wie Schutt und ihr fettes Mark wie Kot. Weder ihr Silber noch ihr Gold kann sie retten am Tag des Zornes des Herrn. Vom Feuer Seines leidenschaftlichen Eifers wird die ganze Erde verzehrt. Denn er bereitet allen Bewohnern der Erde ein Ende, ein schreckliches Ende.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon Elrik » Dienstag 14. Dezember 2010, 15:36

maierlander hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:
Die wissenschaftlich bewiesene Auferstehung von Jesus Christus beweist: Das Leben endet nicht mit dem Tod.
q.e.d.


Selbst wenn... was hat das mit Dawkins und Evolutions zu tun? Rein gar nichts. Religion und Evolution sind keine konträren Dinge, sie bedingen sich überhaupt nicht. Oder haben Sie in der Bibel schon einmal von DNA, Transkription, etc. gelesen? Wohl kaum.


Gerechtigkeit->die Liebe->das Leben

Nimmt man das Leben dabei weg, bleibt die Liebe, obwohl meist nichts fehlt um auch die Gerechtigkeit zu nehmen, sodass aus dem Leben, aus der Liebe und aus der Gerechtigkeit, das bloße Dahinvegetieren erwächst, obwohl immer dar, denn das gebietet unser als Sozialstaat ausgezeichnetes Land. Sie sollten die Dinge, die hier besprochen werden nicht unter- aber auch nicht überschätzen. Aber garantiert ist hier einer, der einem andern das Leben ermöglichen könnte und aufspringt und sagt: "los jetzt, ich warte! Zack, Zack!"

Sehen Sie sich nur mal im Internet um und die vielen Websites und Blogs bezüglich des "bedingungslosen Grundeinkommens" an, das es immerhin auf mehr als 50.000 Unterschriften brachte und somit als Online-Petition in den Bundestags-Ausschuss schaffte. Nun liegt der Verdacht geradezu offensichtlich nahe dass es den ca. 50.000 Leuten an Geld mangelt. Aber so offensichtlich das auch scheint, ich glaube das nicht. Was aber nichts heißt, denn ich glaube auch einiges Anderes nicht. Diese ca. 50.000 Leute sind nämlich echte kleine Dummchen und verkriechen sich nun, lange nach ihrer Unterschriftenaktion und der Anhörung im Bundestag-ausschuß in ihre Kämmerchen, die sie eigens für die Unterschrift und die Anhörung verließen und warten nun auf das Geld, das sie wenn es nur nach mir ginge. schon lange ihr eigen nennen würden. In dieser Sache bin ich aber ein Besserwisserchen, denn die Leute wollen zwar mehr Geld, aber wiederum auch nicht, denn sobald es um den Plan geht, wie das ganze aussehen soll - da wird von Seiten sogenannter Spezialisten und Experten von einer Finanzierung gesprochen - dann lassen sie sich das liebe erhoffte Geld gleich wieder durch Steuern, die sie bloß zu einer einzigen Steuer zusammenlegen wollen, genannt Steuervereinfachung, aus der Tasche ziehen. Das ist der erste Punkt, der niemals eine Verbesserung sein kann!!!! NIEMALS! Denn die Höhe der selben Steuern, der Preise im Allgemeinen Ist und bleibt veränderbar und zwar durch den Menschen. Z.B. sagt kein Apfelbaum den Leuten wie teuer die Äpfel sein sollen, die von ihm geerntet werden, aber eben auch nicht dass sie teurer oder billiger als bisher werden sollen. Das nennt man Wertschätzung, die zunächst eine bloße willkürliche Bestimmung von Preisen zu sein scheint, denen nach oben hin ohne Weiteres keine Grenze gesetzt ist und die eben von Menschen ausgeht und auch ausgehen soll, denn "Einigkeit und Recht und Freiheit" gilt für jeden innerhalb unserer Landesgrenzen. Die selben Experten, die auch von Finanzierung und der "Erwirtschaftung von Werten" oder noch derber von der "Wertschöpfung" - ich kenne nur eine Schöpfung und die hat mit Werten nicht das Geringste zu tun - reden, befürchten steigende oder sinkende Preise und Steuern und nennen das Inflation und Deflation, wobei die noch darüber rätseln, was davon genau was ist. Was aber wichtiger ist: Die wollen auch nicht sehen wofür die Steuern da sind! Das kann ICH zwar akzeptieren, aber ich kann absolut keine unberechenbare, weil veränderbare, Variable in die Berechnung der sogenannten Finanzierung des Grundeinkommens einbeziehen für eine sichere Zukunft, weil die den gesamten Plan früher oder Später zum Kippen, erneut zur zukünftig erneuten Anhörung und mich folglich nur zur strikten Ablehnung zwingt! Das war schon so, als es noch die Sozialhilfe gab, also vor Hartz-IV und davor war es auch nicht anders. Nun heißt es aber: "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß": Also könnte man Sagen und es tun: Weg mit den Steuern, her mit einem pauschal festgesetzten Grundeinkommen für jeden, auch für unsere unfreiwilligen aber willkommenen Gäste (besser bekannt unter dem schrecklichen Wort "Asylbewerber", denn sie sind bereits in unserem Land, so kann gar nicht länger von einer BEWERBUNG gesprochen werden, und als Asi-land klingt auch nicht besser) und mal sehen was dann nicht klappt" Das würde zwar gehen, aber nur wenn jemand gezwungen werden soll solange darauf aufzupassen, bis es sich denn zeigt, was wegen der Wertschätzung, die nur scheint als sei eine bloße willkürliche Festlegung von Preisen gemeint, sehr lange dauern kann. Das ist also radikal und würde von den vermeintlich - denn Sie sehen es, glauben es aber nicht einmal - Ahnungslosen ausgehen. An genau dieser Stelle geht es in keiner einzigen Diskussion weiter, wenn die Diskussionen überhaupt erst soweit kommen. Meist wird schon von irgendeiner Faulheit oder Geldgier gesprochen, sodass die Disskussionen mit wahrhaft ungerechtfertigten Rechtfertigungen beendet sind. So rede die Leute gar nicht mehr direkt darüber, höchstwahrscheinlich um sich vor deftigen Schlamschlachten zu schützen. Woran liegt das? An Unwissenheit, obwohl sie es sehen aber nicht einmal glauben? Liegt es an der Gottlosigkeit, obwohl die Liebe und das Mitgefühl zueinander von den ca. 50.000 Leuten offensichtlich ausgeht und sie auch keine Million als monatliches Grundeinkommen festsetzten, obwohl das wiederum meiner maßgeblichen Kenntnis nach ebenfalls machbar wäre. Also sind sie noch bescheiden in ihrer offensichtlichen aber dennoch vermeintlichen, denn sie sehen es, aber glauben es nicht einmal, Unbeholfenheit, einen unerschütterlichen Plan. eben beruhend auf ihre Kenntnisse und Erfahrungen auf den Weg zu bringen, denn sie wissen mehr, sagen es aber nicht. Wahrscheinlich wollen sie, je älter sie werden, nur noch weniger sagen als bisher, bis sie gänzlich schweigen und sind damit kein Beweis für das ewige Leben. Obwohl es zahllos viele Dinge zu beschreiben und zu sagen gibt, aber eben nur eine Wahrheit, eine Gerechtigkeit zu halten ist, um die es nicht ständig gehen kann, vor allem im Leben nicht, das eben diese zahllosen vielen nützlichen und zu entdeckenden Dinge bereithält, an denen es doch niemandem im Land mangeln soll, weil es eben heißt und für alle im Land gilt: Einigkeit und Recht und Freiheit. Wissen Sie wohin die Steuern gehen, wenn ich ihnen sage, dass das Geld nicht an Ressourcen gebunden ist, sondern als beliebige Zahl auf einem Konto eingetragen werden und dass mit einer Plastikkarte mit Chip, statt mit Bargeld bezahlt werden kann, was eben Ressourcen spart, wie Papier Metalle Farbstoffe?


maierlander hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Wozu? Es hat keinen Sinn! Und wer legt fest, was das Sinnvollste ist , wenn es keinen Sinn gibt? Sie widersprechen sich.

Ja, wenn alles sinnlos für Sie ist, warum betreiben Sie dann dieses Forum? Jeder kann seinen eigenen Sinn des Lebens finden, wenn es Ihr Sinn und Zweck ist, Dawkins, Einstein und Co. Frevler zu nennen ist das zwar ein bisschen eintönig, aber bitte, jeder wie er glaubt.


Sie können sich natürlich auch selbst mit Sorgen belasten, ohne dass Sie ein anderer belastet, das geht auch! Ich rate ihnen aber ausdrücklich nicht dazu! Sie würden nur Lebensqualität einbüßen. Für Manche, Wenige ist sogar die Erinnerung an die Lügen, bezüglich wovon auch immer, nur schädlich. in sofern, dass sie sich weder bremsen lassen bei ihrer anhaltenden Selbstdemütigung, noch wenigstens zustimmen wollen, obwohl ihnen nichts ihnen Wichtiges und nichts ihnen Nützliches genommen würde. Vorgewarnt zu sein nützt dabei leider nicht die Bohne. Schon allein wegen diverser Klugscheisserchen, die Fremdworte erfinden, die stellen einem ein Bein nach dem anderen, vorausgesetzt man hat 2 mal tausende. Mancher fällt so oft hin, dass er keine Lust mehr hat aufzustehen, bevor das Ziel erreicht ist. Und das Ziel heißt hier: Mensch sein. Aber ich kann nicht immer da sein und helfen: Denn wäre ich ein König, wäre ich einsam und hätte ein Volk unter mir, dass ständig belehrt werden, gar nicht frei sein will, folglich kann ich auch nicht frei sein, denn das selbe Volk wickelt sich wie Ketten um meine Füße, sodass ich dessen Gefangener bin, obwohl gilt: "Einigkeit und Recht und Freiheit.." damit wirbt das Land überall in der Welt! Die Welt tut sich aber schwer das zu glauben, aber nur weil es die Menschen hierzulande nicht zu glauben im Stande sein wollen. Und das tut mir am meisten Leid. Ich wurde absichtlich in dieses Land geboren, das eine wahrhaft schräge Geschichte hat: der Kaiser macht sich aus dem Staub nachdem er Krieg führte, danach kam der Schreihals mit dem großen H und machte nochmal einen großen Krieg und danach haben wir uns endlich selbst geknebelt mit der Gewalt im Land, genannt Gewaltenteilung und sie mit der Demokratie als einer bunten Schleife in Form gebracht. Folglich geht so gut wie gar nichts mehr, was dem eigenen Lobgesang, der Hymne nur noch widerspricht. Vielleicht brauchen wir eine neue Hymne: Uneinigkeit, Unrecht und Geknelbeltheit... Nein, wichtiger ist, dass hier, in diesem Land die meisten zu lieben bereiten Menschen der ganzen Welt leben. Das ist die Wahrheit und zu gleich das großes Geheimnis, was eben nur einer weiß und der hat es auch mir gesagt.

maierlander hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Wozu? Der Tod ist das Ziel. Warum erwählen Sie ihn nicht?

Ein Gutteil der Menschheit hat Angst vor dem Tod, genau aus diesem Grund ist der Glaube an das "Leben nach dem Tod" ein Trost für sie. Sie haben offenbar soviel Angst vor dem Tod, dass Sie gänzlich in die "Bibel-Traumwelt" geflüchtet sind wo ja regelmäßig darauf hingewiesen wird, dass das Leben nach dem Tod ja viel besser ist. Wenn Sie das so wollen: bitte. Aber warum missbrauchen sie ein öffentliches Forum für ihre private Therapiestunde? Gehen Sie doch in eine Selbsthilfegruppe wo Sie Menschen mit ähnlichen Ansichten treffen. Möglicherweise sind Sie zu stur dazu, dann müssen Sie sich entweder überwinden oder Sie bleiben bis ans Ende Ihrer Tage unglücklich, Sie werden sehen.


Dieser "Gutteil" der Menschen auf der gesamten Erde, ist nicht einmal halb so gut, wie Sie meinen, aber das sagte ich eben schon, ich spreche immer alles laut bevor ich es schreibe. Wir reden hier deutsch und dazu noch ungezwungen und zu verschiedenen Tageszeiten. Glauben Sie das geht in einem Land, in dem es gar kein Internet gibt? Nehmen wir doch mal die Buschleuten, sogenannte Naturvölker, die würden so auf die Schnelle überhaupt nicht durchblicken! Angst hat aber keiner, auch von den Buschleuten keiner, schon gar nicht vor dem Tod. Was glauben Sie, woran liegt das?
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon maierlander » Mittwoch 15. Dezember 2010, 17:40

Todoroff hat geschrieben:Warum verbreiten Sie so erbärmliche Lügen? Warum ist es Ihnen so wichtig, als sprechfähiger Affe die Ewigkeit in der Hölle zu verbringen?


Ich werde keine Ewigkeiten in der Hölle verbringen, nach dem Tod ist das Leben beendet und das war's. Punkt.
Und selbst wenn: SIE haben ja wohl kaum die Möglichkeit darauf Einfluss zu nehmen wer in der Hölle landet, also was solls.

Zurück zu Dawkins: Warum ist es Ihnen so wichtig, irgendetwas über Dawkins zu erzählen was nicht einmal stimmt und von so gut wie keine gelesen wird - außer die sporadische Anzahl an Leuten, die sich ab und zu hierher verirrt? Wenn Sie unglücklich sind sollten Sie vielleicht einmal überlegen warum das so ist - und was man (an sich selbst!) ändern sollte...
maierlander
 
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 4. Dezember 2010, 13:41

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon Elrik » Mittwoch 15. Dezember 2010, 18:12

maierlander hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Warum verbreiten Sie so erbärmliche Lügen? Warum ist es Ihnen so wichtig, als sprechfähiger Affe die Ewigkeit in der Hölle zu verbringen?


Ich werde keine Ewigkeiten in der Hölle verbringen, nach dem Tod ist das Leben beendet und das war's. Punkt.
Und selbst wenn: SIE haben ja wohl kaum die Möglichkeit darauf Einfluss zu nehmen wer in der Hölle landet, also was solls.

Zurück zu Dawkins: Warum ist es Ihnen so wichtig, irgendetwas über Dawkins zu erzählen was nicht einmal stimmt und von so gut wie keine gelesen wird - außer die sporadische Anzahl an Leuten, die sich ab und zu hierher verirrt? Wenn Sie unglücklich sind sollten Sie vielleicht einmal überlegen warum das so ist - und was man (an sich selbst!) ändern sollte...


Viel Spaß und Freude wünsche ich Ihnen dabei und Guten Rutsch, auch wenn sie überhaupt gar nicht mit mir reden. Denn unter Blinden ist der Einäugige König! War's nicht immer so, weil es eben nie auf die Zahl der Blinden ankommt, sondern nur auf die Zahl der brauchbaren Augen? Machen Sie es... Gut wollte ich sagen, aber das ist zu viel verlangt! Machen Sie es einfach!
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon Guardian » Mittwoch 5. Januar 2011, 16:16

Todoroff hat geschrieben:Diese Ausführungen haben als Bezugsquelle die Sendung des schweizerischen Fernsehens SFDRS vom 31.10.2010, 10.00-11.00 Uhr, ein Interview mit diesem verbrecherischen Lügner anläßlich der Anpreisung seines neuesten Lügen-Buches: Die Schöpfungslüge

Worin nun liegen das Verbrechen von Dawkins und seine Berge von Lügen?
Das (aus seinem Leben und seiner unschlagbaren Dummheit - Gegenteil von Weisheit) erklärbare aber unentschuldbare Verbrechen von Dawkins liegt in der Lüge, indem er unter dem Deckmantel der Wissenschaft endlose Widersprüche aneinanderreiht (wie Dumm-wie-Ein-Stein) mit den unverschämtesten und menschenverachtendsten und verleumderischsten Lügen, die sich nur ein Faschist ausdenken kann, respektive der Teufel selbst. Wer diesem klinikreifen Verbrecher, der weggesperrt gehört, genau zuhört, der hört den Teufel selbst reden.


Inzwischen habe ich das von Ihnen so warm empfohlene Buch gelesen. Ich zitiere:

Dawkins hat geschrieben:„Evolution ist eine Tatsache. Vernünftige Zweifel, ernsthafte Zweifel, geistig gesunde, begründete, intelligente Zweifel gibt es nicht: Evolution ist eine Tatsache. Die Belege für die Evolution sind mindestens ebenso stichhaltig wie die Belege für den Holocaust [...] (S. 17)“


Tatsächlich bietet Dawkins einen beeindruckenden Überblick über die zahllosen Belege für die Evolutionstheorie und umreißt das Forschungsfeld von der Fossilienforschung über die Tierzüchtung bis hin zur Molekulargenetik. Immer sachlich und fundiert, aber auch mit Leidenschaft vorgetragen. Immer wieder geht er dabei am Rande auch auf kreationistische "Argumente" ein und thematisiert natürlich auch die allseits beliebten nicht reduzierbaren Komplexitäten, die keine sind.

Dawkins hat geschrieben:„Die Evolution könnte man so leicht widerlegen – dazu müsste man nur ein einziges Fossil in der falschen zeitlichen Reihenfolge auftauchen. Diese Prüfung hat die Evolution mit Glanz und Gloria bestanden. Wer der Evolution skeptisch gegenübersteht und seinen Standpunkt beweisen will, sollte eifrig im Gestein wühlen und alles daransetzen, anachronistische Fossilien zu finden“ (S. 167).


Eine sehr empfehlenswerte Lektüre für interessierte Leute, die sich einen Überblick über den Forschungsstand und die zahllosen Nachweise verschaffen wollen. Danke für die Tipp, Todoroff. ;-)
Benutzeravatar
Guardian
 
Beiträge: 31
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 15:11

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon Todoroff » Mittwoch 5. Januar 2011, 17:30

FMF Guardian

Dawkins hat geschrieben:„Evolution ist eine Tatsache.


Das ist nicht mehr als eine erbärmliche Lüge.
Evolution ist MATHEMATISCH UNMÖGLICH!
Das muß man nicht glauben. Das kann JEDER WISSEN!
Da helfen noch so viele Glaubensbekenntnisse nichts.
Nur Knechte Satans glauben einen solch extrem verlogenen Schwachsinn, wie ihn Dawkins, ein Verbrecher, um Welten von Wissenschaft entfernt, verbreitet!

Es ist eben nicht nur (wissenschaftlich) bewiesen, daß es Evolution niemals gegeben haben kann, sondern auch die reale Existenz Gottes.
Um also solche Weltuntergangstrategien Satans wie Evolution und Urknall zu glauben, den letzten hirnrissigen Schwachsinn, muß man alle Vernunft und allen Verstand wegwerfen.

1 Korinther 6,18
Hütet euch vor der Unzucht! Jede andere Sünde, die der Mensch tut, bleibt außerhalb des Leibes. Wer aber Unzucht treibt, versündigt sich gegen den eigenen Leib.

Unter Unzucht fällt nicht nur Inzucht, Sodomie und Homosexualität, sondern auch andere götter anzubeten, so wie Sie ihre göttin Evolution anbeten, Wissenschaft und Technik, also den Tod, was bloß krank ist. Doch gegen Fanatismus ist kein Kraut gewachsen! Wir können nur weiter für Sie beten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon schelem alach » Mittwoch 5. Januar 2011, 17:54

maierlander hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:
Die wissenschaftlich bewiesene Auferstehung von Jesus Christus beweist: Das Leben endet nicht mit dem Tod.
q.e.d.


Selbst wenn... was hat das mit Dawkins und Evolutions zu tun? Rein gar nichts. Religion und Evolution sind keine konträren Dinge, sie bedingen sich überhaupt nicht. Oder haben Sie in der Bibel schon einmal von DNA, Transkription, etc. gelesen? Wohl kaum.

Todoroff hat geschrieben:
Guardian hat geschrieben:Man kann aber auch versuchen, das Beste und Sinnvollste aus seiner begrenzten Zeit zu machen.

Wozu? Es hat keinen Sinn! Und wer legt fest, was das Sinnvollste ist , wenn es keinen Sinn gibt? Sie widersprechen sich.

Ja, wenn alles sinnlos für Sie ist, warum betreiben Sie dann dieses Forum? Jeder kann seinen eigenen Sinn des Lebens finden, wenn es Ihr Sinn und Zweck ist, Dawkins, Einstein und Co. Frevler zu nennen ist das zwar ein bisschen eintönig, aber bitte, jeder wie er glaubt.
Todoroff hat geschrieben:
Guardian hat geschrieben:Für seine Mitmenschen da sein, seinen Beitrag zur Erhaltung unserer Art und unseres Lebensraumes leisten, Wissen erwerben und ausbauen - und natürlich auch gerne viel Spaß haben.

Wozu? Der Tod ist das Ziel. Warum erwählen Sie ihn nicht?

Ein Gutteil der Menschheit hat Angst vor dem Tod, genau aus diesem Grund ist der Glaube an das "Leben nach dem Tod" ein Trost für sie. Sie haben offenbar soviel Angst vor dem Tod, dass Sie gänzlich in die "Bibel-Traumwelt" geflüchtet sind wo ja regelmäßig darauf hingewiesen wird, dass das Leben nach dem Tod ja viel besser ist. Wenn Sie das so wollen: bitte. Aber warum missbrauchen sie ein öffentliches Forum für ihre private Therapiestunde? Gehen Sie doch in eine Selbsthilfegruppe wo Sie Menschen mit ähnlichen Ansichten treffen. Möglicherweise sind Sie zu stur dazu, dann müssen Sie sich entweder überwinden oder Sie bleiben bis ans Ende Ihrer Tage unglücklich, Sie werden sehen.


Menschen, die an Gott glauben fürchten den Tot, den sie sind sich nicht sicher in ihrem glauben,
Menschen die Gott glauben, seinem Wort glauben, Ihm Vertrauen, zweifeln nicht am LEBEN nach dem irdischen TOT
es gibt für diese Menschen keine grössere Furcht, als die GOTTESFURCHT!


Möge der Frieden des Herrn mit uns sein, AMEN!
Abba, segne uns mit deiner Herrlichkeit
und möge der Frieden des Herrn mit uns sein, AMEN!
Benutzeravatar
schelem alach
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 17:43

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon W.Brandenburg » Samstag 8. Januar 2011, 23:46

Richard Dawkins vertraut wenigstens auf das was Sie nicht haben, Herr Todoroff.

Zusammenhänge!
Welche denn? Sie meinen, alle diese Lügen bilden einen einzigen Zusammenhang, nämlich unbedingt Gott zu leugnen, um Satan die Macht über sich zu geben?

Was haben Sie denn vorzuweisen? Ihren Glauben. Wie niedlich!
Gelle - Sie beweisen uns stattdessen stetig hier Ihr Wissen. Genial!
Die wichtigste Erkenntnis meines Lebens ist die, dass wir in einem liebenden Universum leben. Albert Einstein
Benutzeravatar
W.Brandenburg
 
Beiträge: 143
Registriert: Montag 10. Dezember 2007, 03:02

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon schelem alach » Sonntag 9. Januar 2011, 16:03

Sterben, werden wir alle, wir haben alle den gleichen Eingang und alle den gleichen Ausgang,
Wir wurden ausgesät, wir werden geerntet, Und Gott wird seine Frucht in die Scheune bringen lassen,
und das Unkraut wird Er in den Schmelzofen werfen lassen!

Möge der Frieden des Herrn mit uns seien, AMEN!
Abba, segne uns mit deiner Herrlichkeit
und möge der Frieden des Herrn mit uns sein, AMEN!
Benutzeravatar
schelem alach
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 17:43

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon W.Brandenburg » Montag 10. Januar 2011, 09:42

Sterben, werden wir alle, wir haben alle den gleichen Eingang und alle den gleichen Ausgang,
Wir wurden ausgesät, wir werden geerntet, Und Gott wird seine Frucht in die Scheune bringen lassen,
und das Unkraut wird Er in den Schmelzofen werfen lassen!

Möge der Frieden des Herrn mit uns seien, AMEN!


Vorrausgesetzt er existiert und ist dann auch so ein Charakter wie Sie es zu glauben pflegen. Dafür gibt es leider keine Zusammenhänge. Und man darf zurecht vermuten, dass wenn die Menschheit seit tausenden Jahren den gleichen Kauderwelch runterbrabbelt, und sich nichts von dem in Zusammenhängen bestätigt, dass Ihr Gott vermutlich, wie alle anderen, nicht existiert.

Übrig bleibt unsere menschliche Inkompetenz ausschließlich die Ihrige! Machen Sie Halbintelligenter sich gefälligst nicht zum Maßstab, sondern begeben Sie sich in Behandlung.
Seit Jahren verweigern Sie eine Erklärung über Ihren Idiotenspruch eines liebenden Universums!
unseren Ursprung zu erklären. Sie gehören mit dazu. Willkommen auf dem Boden der Tatsachen.
Die wichtigste Erkenntnis meines Lebens ist die, dass wir in einem liebenden Universum leben. Albert Einstein
Benutzeravatar
W.Brandenburg
 
Beiträge: 143
Registriert: Montag 10. Dezember 2007, 03:02

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon Elrik » Montag 10. Januar 2011, 15:57

schelem alach hat geschrieben:Sterben, werden wir alle, wir haben alle den gleichen Eingang und alle den gleichen Ausgang,
Wir wurden ausgesät, wir werden geerntet, Und Gott wird seine Frucht in die Scheune bringen lassen,
und das Unkraut wird Er in den Schmelzofen werfen lassen!

Möge der Frieden des Herrn mit uns seien, AMEN!


Ich wurde geboren unter der Sonne, gegeben hat es mich vorher schon lange, ich komme nicht von irgendwoher. Wie das mit ihnen ist, weiß ich nicht, vielleicht ja ganz anders, sodass Sie dann aber auch wissen wie.

Von der Ernte und der Aberntung könnte zwar in der Offenbarung die Rede sein, die auch in Film und Theaterspiel benutzt wird, aber nicht wahr ist, höchstens wahr werden kann, das ist schließlich auch der Sinn der Offenbarung, eben nicht die Wahrheit zu sagen, sondern das große oder kleine alles auflösende Geheimnis für später aufzuheben um die Offenbarung damit zu vervollkommnen. Schließlich steht am Ende der Offenbarung in der Schrifft: Komm Herr, Jesus. So wartet alles gespannt darauf dass sich der Krimi auflöst: Wer ist nur der Übeltäter? Gibt es einen oder war es ein Unfall? Gibt es eine Verschwörung von mehreren Übeltätern oder waren es ganze Ketten persönlicher Anfälle von Gier und/oder Begehren und/oder von Rechthaberei mehrerer unschuldiger Leute? Da die Ewigkeit sehr sehr lang, eben eine unbegrenzte Zeit lang ist, muss sich die Offenbarung nie erfüllen, kann sie aber und zwar ganz anders als geschrieben steht, weil es in der Schrift um die Offenbarung, nicht um eine beliebige Offenbarung dreht. Aber die Wissenschaft ist in Wahrheit keine Offenbarung, vorausgesetzt Sie ist an Erkenntnis, statt an Experimente gebunden. Wenn ihnen keiner zuhört, wer will dann Ihr Wort geschweige denn Gottes Wort wert sein? Sollte nicht mindestens einer von drei Samen aufgehen und seinen Zweck erfüllen um sicher zu sein, das man selbst als Sämann mit Gott ist? Sicher sollte man über drei Samen verfügen, die alle nur einen einzigen Zweck erfüllen, also keine Staubkörner sind, das ist die vorrausetzung sonst wär man im Grunde kein Sämann.


W.Brandenburg hat geschrieben:Vorrausgesetzt er existiert und ist dann auch so ein Charakter wie Sie es zu glauben pflegen.


Der Character des Herrn ist Wurscht, denn allen bekannt oder aber niemandem von Interesse, wie der Herr es eben wünscht!
Elrik
 
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 07:41

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon schelem alach » Montag 10. Januar 2011, 23:08

Elrik hat geschrieben:
schelem alach hat geschrieben:Sterben, werden wir alle, wir haben alle den gleichen Eingang und alle den gleichen Ausgang,
Wir wurden ausgesät, wir werden geerntet, Und Gott wird seine Frucht in die Scheune bringen lassen,
und das Unkraut wird Er in den Schmelzofen werfen lassen!

Möge der Frieden des Herrn mit uns seien, AMEN!


Ich wurde geboren unter der Sonne, gegeben hat es mich vorher schon lange, ich komme nicht von irgendwoher. Wie das mit ihnen ist, weiß ich nicht, vielleicht ja ganz anders, sodass Sie dann aber auch wissen wie.

Von der Ernte und der Aberntung könnte zwar in der Offenbarung die Rede sein, die auch in Film und Theaterspiel benutzt wird, aber nicht wahr ist, höchstens wahr werden kann, das ist schließlich auch der Sinn der Offenbarung, eben nicht die Wahrheit zu sagen, sondern das große oder kleine alles auflösende Geheimnis für später aufzuheben um die Offenbarung damit zu vervollkommnen. Schließlich steht am Ende der Offenbarung in der Schrifft: Komm Herr, Jesus. So wartet alles gespannt darauf dass sich der Krimi auflöst: Wer ist nur der Übeltäter? Gibt es einen oder war es ein Unfall? Gibt es eine Verschwörung von mehreren Übeltätern oder waren es ganze Ketten persönlicher Anfälle von Gier und/oder Begehren und/oder von Rechthaberei mehrerer unschuldiger Leute? Da die Ewigkeit sehr sehr lang, eben eine unbegrenzte Zeit lang ist, muss sich die Offenbarung nie erfüllen, kann sie aber und zwar ganz anders als geschrieben steht, weil es in der Schrift um die Offenbarung, nicht um eine beliebige Offenbarung dreht. Aber die Wissenschaft ist in Wahrheit keine Offenbarung, vorausgesetzt Sie ist an Erkenntnis, statt an Experimente gebunden. Wenn ihnen keiner zuhört, wer will dann Ihr Wort geschweige denn Gottes Wort wert sein? Sollte nicht mindestens einer von drei Samen aufgehen und seinen Zweck erfüllen um sicher zu sein, das man selbst als Sämann mit Gott ist? Sicher sollte man über drei Samen verfügen, die alle nur einen einzigen Zweck erfüllen, also keine Staubkörner sind, das ist die vorrausetzung sonst wär man im Grunde kein Sämann.

Ein Säman ging aufs Feld, um zu säen, als er säte, fiel ein Teil der Körner auf den Weg und die Vögel
kamen und frassen sie. Ein anderer Teil fiel auf felsigem Boden, wo es nur wennig Erde gab, und ging sofort auf,
weil das Erdreich nicht tief war, als aber die Sonne hochstieg, wurde die Saat versengt und verdorrte,
weil sie keine Wurzeln hatte. Wieder ein anderer Teil fiel in die Dornen und die Dornen wuchsen und erstickten die Saat
Ein andere Teil schliesslich fiel auf guten Boden und brachte Frucht, teils hundertfach, teils sechzigfach, teils
dreissigfach.
Immer wenn ein Mensch das Wort vom Reich hört und es nicht versteht, kommt der Böse und nimmt alles weg,
was diesem Meschen ins Herz gesäet wurde, hier ist der Samen auf den Weg gefallen.
Auf felsigen Boden ist der Samen bei dem gefallen, der das Wort hört und sofort freudig aufnimmt, aber keine
Wurzel hat, sondern unbeständig ist, sobald er um des Wortes willen bedrängt oder verfolgt wird, kommt er
zu Fall. In die Dornen ist der Samen bei dem gefallen, der das Wort zwar hört, aber dann ersticken es die
Sorgen dieser Welt und der trügerische Reichtum und es bringt keine Frucht.
Auf guten Boden ist der Samen bei dem gesät, der das Wort hört und es auch versteht, er bringt dann Frucht,
huntertfach oder sechzigfach oder dreissigfach!

Bibel, Einheitsübersetzung
Matthäus 13,24-30:
Und Jesus erzählte ihnen noch ein anderes Gleichnis: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Mann, der guten Samen auf seinen Acker säte.
Während nun die Leute schliefen, kam sein Feind, säte Unkraut unter den Weizen und ging wieder weg.
Als die Saat aufging und sich die Ähren bildeten, kam auch das Unkraut zum Vorschein.
Da gingen die Knechte zu dem Gutsherrn und sagten: Herr, hast du nicht guten Samen auf deinen Acker gesät? Woher kommt dann das Unkraut?
Er antwortete: Das hat ein Feind von mir getan. Da sagten die Knechte zu ihm: Sollen wir gehen und es ausreißen?
Er entgegnete: Nein, sonst reißt ihr zusammen mit dem Unkraut auch den Weizen aus.
Lasst beides wachsen bis zur Ernte. Wenn dann die Zeit der Ernte da ist, werde ich den Arbeitern sagen: Sammelt zuerst das Unkraut und bindet es in Bündel, um es zu verbrennen; den Weizen aber bringt in meine Scheune.

Bibel, Einheitsübersetzung
Matthäus 13,36-43:
Dann verließ er die Menge und ging nach Hause. Und seine Jünger kamen zu ihm und sagten: Erkläre uns das Gleichnis vom Unkraut auf dem Acker.
Er antwortete: Der Mann, der den guten Samen sät, ist der Menschensohn;
der Acker ist die Welt; der gute Samen, das sind die Söhne des Reiches; das Unkraut sind die Söhne des Bösen;
der Feind, der es gesät hat, ist der Teufel; die Ernte ist das Ende der Welt; die Arbeiter bei dieser Ernte sind die Engel.
Wie nun das Unkraut aufgesammelt und im Feuer verbrannt wird, so wird es auch am Ende der Welt sein:
Der Menschensohn wird seine Engel aussenden und sie werden aus seinem Reich alle zusammenholen, die andere verführt und Gottes Gesetz übertreten haben,
und werden sie in den Ofen werfen, in dem das Feuer brennt. Dort werden sie heulen und mit den Zähnen knirschen.
Dann werden die Gerechten im Reich ihres Vaters wie die Sonne leuchten. Wer Ohren hat, der höre!

Möge der Frieden des Herrn mit uns seien, AMEN!
Abba, segne uns mit deiner Herrlichkeit
und möge der Frieden des Herrn mit uns sein, AMEN!
Benutzeravatar
schelem alach
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 17:43

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon Todoroff » Montag 10. Januar 2011, 23:59

schelem alach
Sterben, werden wir alle, wir haben alle den gleichen Eingang und alle den gleichen Ausgang,

Korrekt, nur sterben die einen einen Tod oder den Tod oder in den Tod (Hölle), d.h. sie werden vom Tod abgeholt am tage ihres Todes und das allein ist schon das nackte Grauen,
und die anderen sterben in das Leben, in das Reich Gottes und werden abgeholt von Jesus Christus, ihrem Erretter und Erlöser.

Jeremia 23,16-17
So spricht der Herr der Heere: Hört nicht auf die Worte der Propheten, die euch weissagen. Sie betören euch nur; sie verkünden Visionen, die aus dem eigenen Herzen stammen, nicht aus dem Mund des Herrn. Immerzu sagen sie denen, die das Wort des Herrn verachten: Das Heil ist euch sicher!; und jedem, der dem Trieb seines Herzens folgt, versprechen sie: Kein Unheil kommt über euch.

Die Naturwissenschaft ist voll von Propheten! Seit Dumm-wie-ein-Stein weiß jeder alles besser und kennt die Zukunft, die er glaubt über nicht existente Naturgesetze berechnen zu können wie Raumkrümmung und Zeitdilatation, Klimawandel, Wirtschaftswachstum, Geburtenrate ...
Gepriesen sei der Herr!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
 
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon W.Brandenburg » Dienstag 11. Januar 2011, 00:07

ausschließlich die Ihrige! Machen Sie Halbintelligenter sich gefälligst nicht zum Maßstab, sondern begeben Sie sich in Behandlung.
Seit Jahren verweigern Sie eine Erklärung über Ihren Idiotenspruch eines liebenden Universums! unseren Ursprung zu erklären. Sie gehören mit dazu. Willkommen auf dem Boden der Tatsachen.


Mir geht es wirklich gut. Nur ich befürchte, dass dieser religiöse Kram nicht besonders positiven Einfluss auf Sie übt.
Welch eine Sprache. Alles, was geworden ist, ist durch das Wort geworden. So wird das nichts, verbrannte Burg!

Ich nehme an, dass wenn Sie mich einen Halbintelligenten schimpfen, dass Sie sich für Vollintelligent halten. Das ist aber nicht besonders intelligent, wenn man sich nebenher auf alberne Mythen stützt,
Sie armer Irrer wiederholen sich stetig.
Gott liebt Sie, aber nicht für Ihre Lügen!
Diese Mythen sind es, welche den Nahostkonflikt beherrschen und die Welt in den dritten Weltkrieg treibt - Sie werden es erleben, daß eine Atombombe nur ein Mythos ist. Erzählen Sie uns dann davon. an

für die es keine Zusammenhänge gibt, die darauf deuten, dass dieser Kokolres irgendwelchen Tatsachen entspricht.
Treffer, Junge. Trifft exakt auf RTh und UTh und ETh zu. Wow - welch Erleuchtung!

Wie kann sich ein Todoroff bei so einer Fehlhaltung als besonders klug bezeichnen? Die letzte Verzeihung wäre, dass Sie endlich zugeben, dass Sie hier ganz hinterhältige Satire betreiben.
Stimmt, so ganz hinterhältige, daß Sie es noch nicht bemerkt habe, weil ich so hinterhältig und gemein bin. Das können Sie sich gar nicht vorstellen. Nicht einmal das vermögen Sie als eine falsch programmierte Maschine, was verständlich ist. Also sind Sie mir nicht gewachsen.
Dafür hätten Sie meinerseits einen Orden verdient.
Danke - der besteht sicher aus einer Kloake, der Ihrigen.
Einfach bloß verschwinden!
Die wichtigste Erkenntnis meines Lebens ist die, dass wir in einem liebenden Universum leben. Albert Einstein
Benutzeravatar
W.Brandenburg
 
Beiträge: 143
Registriert: Montag 10. Dezember 2007, 03:02

Re: Richard Dawkins - ein verbrecherischer Lügner

Beitragvon W.Brandenburg » Dienstag 11. Januar 2011, 00:21


Welche denn? Sie meinen, alle diese Lügen bilden einen einzigen Zusammenhang, nämlich unbedingt Gott zu leugnen, um Satan die Macht über sich zu geben?


Ihre Gruselgeschichten haben es in sich. Nur leider gibt es keine Zusammenhänge,
Das wußten wir schon. Diesen Unfug schreiben Sie zum 101. Mal. Hat Ihre Platte einen Sprung? Maschine putt?
die diese altertümlichen Erklärmodelle, als bestätigte Tatsache durchleuchten.
Röntgen Sie doch mal die Welt. Gott liebt Sie! Gepriesen sei der Herr!
5 Mose 30,19
Den Himmel und die Erde rufe Ich heute als Zeugen gegen euch an. Leben und Tod lege Ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen. Liebe den Herrn, deinen Gott, hör auf Seine Stimme, und halte dich an Ihm fest; denn Er ist dein Leben.


Es ist nicht so, dass ich hier versuche etwas zu leugnen.
Sie leugnen das Leben, Jesus Christus, weil Sie tot sind.
Gott liebt Sie! Gepriesen sei der Herr!
5 Mose 30,19
Den Himmel und die Erde rufe Ich heute als Zeugen gegen euch an. Leben und Tod lege Ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen. Liebe den Herrn, deinen Gott, hör auf Seine Stimme, und halte dich an Ihm fest; denn Er ist dein Leben.

Ganz im Gegenteil lasse ich mich ohne Zusammenhänge
Gähn!
Gott liebt Sie! Gepriesen sei der Herr!
5 Mose 30,19
Den Himmel und die Erde rufe Ich heute als Zeugen gegen euch an. Leben und Tod lege Ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen. Liebe den Herrn, deinen Gott, hör auf Seine Stimme, und halte dich an Ihm fest; denn Er ist dein Leben.

nicht dazu breit schlagen etwas hinzunehmen,
sind Sie doch schon längst, dumm wie eine Flunder.
Gott liebt Sie! Gepriesen sei der Herr!
5 Mose 30,19
Den Himmel und die Erde rufe Ich heute als Zeugen gegen euch an. Leben und Tod lege Ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen. Liebe den Herrn, deinen Gott, hör auf Seine Stimme, und halte dich an Ihm fest; denn Er ist dein Leben.

wie Sie es tun. Ich bedauere Sie.
Das ist aber nett. Das baut mich jetzt richtig auf. Danke!
Gott liebt Sie! Gepriesen sei der Herr!
5 Mose 30,19
Den Himmel und die Erde rufe Ich heute als Zeugen gegen euch an. Leben und Tod lege Ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen. Liebe den Herrn, deinen Gott, hör auf Seine Stimme, und halte dich an Ihm fest; denn Er ist dein Leben.
Die wichtigste Erkenntnis meines Lebens ist die, dass wir in einem liebenden Universum leben. Albert Einstein
Benutzeravatar
W.Brandenburg
 
Beiträge: 143
Registriert: Montag 10. Dezember 2007, 03:02

VorherigeNächste

Zurück zu Evolutionstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron