Peano-Axiome

Alles über die Mathematik

Moderatoren: Todoroff, Eser

elskewe
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 10:02
Geburtsjahr: 1991

Re: Peano-Axiome

Beitrag von elskewe » Samstag 22. November 2014, 18:17

Todoroff hat geschrieben:Das ist Ihr Glaube!
Nein, das ist eine Tatsache.

Todoroff hat geschrieben:Was ist es dann für eine Zahl?
Irrelevant.
Todoroff hat geschrieben:Welche natürliche Zahl ist die größte?
Es gibt keine.
Beweis: sei s die größte natürliche Zahl. Also gilt : s+1<s (da s die größte natürliche Zahl ist) => 1<0 => Widerspruch
Todoroff hat geschrieben:Welche eindeutige natürliche Zahl folgt denn auf UNENDLICH?
Keine, weil unendlich keine natürliche Zahl ist.
Todoroff hat geschrieben:Nun, das war kein Beweis, sondern ein Glaubensbekenntnis.
Dann zeigen Sie mir, wo ich einen Fehler gemacht habe.
Todoroff hat geschrieben:Kennen Sie den Nachfolger von Null in der Menge der reellen Zahlen?
Gibt es nicht.
Beweis: sei s der Nachfolger von 0 in R. Also gilt für alle t aus R: s<t
Da R unter Multiplikation abgeschlossen ist, ergibt s*(1/2) wieder eine natürliche Zahl, welche wir t nennen.
=> s<t => s<(1/2)*s => 1<1/2 => 2<1
Todoroff hat geschrieben:Kennen Sie den kleinsten Baustein der Materie?
Das hat nichts mit der Mathematik zu tun.
Todoroff hat geschrieben:Kennen Sie das Ergebnis von
Der Grenzwert ist 0.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Peano-Axiome

Beitrag von Elrik » Sonntag 23. November 2014, 14:37

elskewe hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Das ist Ihr Glaube!
Nein, das ist eine Tatsache.

Todoroff hat geschrieben:Was ist es dann für eine Zahl?
Irrelevant.
Todoroff hat geschrieben:Welche natürliche Zahl ist die größte?
Es gibt keine.
Beweis: sei s die größte natürliche Zahl. Also gilt : s+1<s (da s die größte natürliche Zahl ist) => 1<0 => Widerspruch
Todoroff hat geschrieben:Welche eindeutige natürliche Zahl folgt denn auf UNENDLICH?
Keine, weil unendlich keine natürliche Zahl ist.
Todoroff hat geschrieben:Nun, das war kein Beweis, sondern ein Glaubensbekenntnis.
Dann zeigen Sie mir, wo ich einen Fehler gemacht habe.
Todoroff hat geschrieben:Kennen Sie den Nachfolger von Null in der Menge der reellen Zahlen?
Gibt es nicht.
Beweis: sei s der Nachfolger von 0 in R. Also gilt für alle t aus R: s<t
Da R unter Multiplikation abgeschlossen ist, ergibt s*(1/2) wieder eine natürliche Zahl, welche wir t nennen.
=> s<t => s<(1/2)*s => 1<1/2 => 2<1
Todoroff hat geschrieben:Kennen Sie den kleinsten Baustein der Materie?
Das hat nichts mit der Mathematik zu tun.
Todoroff hat geschrieben:Kennen Sie das Ergebnis von
Der Grenzwert ist 0.
Natürliche Zahlen haben kein Komma, denn wo kommt das Komma her? Und wo kommt die Natur her, aus der das Komma stammen soll? Sagt man das nur so vor sich hin?

Antworten