Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Alte Beiträge - Gesperrt

Moderator: Eser

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 24. Mai 2006, 23:06

Zerebralzebra hat geschrieben:Wasser kann man aus einer Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff gewinnen und in eben diese Elemente wieder zerlegen. Was meinen Sie mit 'unvernichtbar'?

Erdöl kann man z.B. in Benzin wandeln und verbrennen - für immer ist
das Erdöl verschwunden, vernichtet. Funktioniert mit Wasser nicht.
THEORETISCH könnte man allen Sauerstoff verbrennen z.B. in CO2, dann
wäre er vernichtet.

2 Samuel 24,13
Gad kam zu David, teilte ihm das Wort mit und sagte: Was soll über dich
kommen? Sieben Jahre Hungersnot in deinem Land? Oder drei Monate, in
denen dich deine Feinde verfolgen und du vor ihnen fliehen mußt? Oder
soll drei Tage lang die Pest in deinem Land wüten?

DREI IN DER BIBEL
Zuletzt geändert von Todoroff am Freitag 30. Juni 2006, 23:53, insgesamt 2-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Andy
Verbannt
Beiträge: 192
Registriert: Montag 1. Mai 2006, 21:21

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Andy » Donnerstag 25. Mai 2006, 11:35

Gute-Nachrichten hat geschrieben:
wasserauto.de ...

Allerdings ist das Auto von Daniel Dingel recht umstritten, wenn man die betreffenden Artikel liest.
Mich wundert lediglich, warum er seine Ideen nicht offen legt, damit produziert werden kann.
Es geht darum Esoterik Buecher zu verkaufen. Natuerlich gibt es Vakuum Energie und viele der Sachen, die teilweise auch recht schoen beschrieben werden. Aber jeder der auch nur ein Stueck Thermodynamik versteht, weiss, dass sie prinzipiell nicht zur Energiegewinnung zu verwenden sind.

Gute-Nachrichten

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Gute-Nachrichten » Donnerstag 25. Mai 2006, 12:28

Andy hat geschrieben:
Gute-Nachrichten hat geschrieben:
wasserauto.de ...

Allerdings ist das Auto von Daniel Dingel recht umstritten, wenn man die betreffenden Artikel liest.
Mich wundert lediglich, warum er seine Ideen nicht offen legt, damit produziert werden kann.
Es geht darum Esoterik Buecher zu verkaufen. Natuerlich gibt es Vakuum Energie und viele der Sachen, die teilweise auch recht schoen beschrieben werden. Aber jeder der auch nur ein Stueck Thermodynamik versteht, weiss, dass sie prinzipiell nicht zur Energiegewinnung zu verwenden sind.
Hallo,
soll ich das jetzt so verstehen, dass Daniel Dingel Esoterikbücher verkaufen will und am Verkaufserlös beteiligt ist?

:-)

MfG
GN

Andy
Verbannt
Beiträge: 192
Registriert: Montag 1. Mai 2006, 21:21

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Andy » Donnerstag 25. Mai 2006, 12:47

Gute-Nachrichten hat geschrieben: soll ich das jetzt so verstehen, dass Daniel Dingel Esoterikbücher verkaufen will und am Verkaufserlös beteiligt ist?
Hallo,
ich weiss natuerlich nicht in wie weit Daniel Dingel persoenlich irgentetwas damit zu tun hat, aber interessanter Weise werden doch auf der Webseite keinerlei Fakten genannt. D.h. jeder der interessiert ist landet auf den Buecherlinks. Und da findet man hauptsaechlich Becher wie "freie Energie" "Antigravitation", etc.. Sowas benutzt wissenschaftliche Begriffe ohne jeden wissenschaftlichen Hintergrund. Ich nenne sowas Esoterikbuecher.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Todoroff » Donnerstag 25. Mai 2006, 17:59

Gute-Nachrichten hat geschrieben:Stellen Sie sich die Verdunstung vor, wenn zig Millionen Autos durch fahren. Haben wir dann im Sommer eine permanente Wolkendecke? Immer Nebel?
Also, diese Auswirkungen sind unerforscht.
Kompletter Unfug. Welche Auswirkungen haben giftspeiende Autos
(Benzin)? Bloß Krankheit - na und?
Wir wissen, berechnet worden ist:
Wäre die Straße von Gibraltar geschlossen, dann würde das Mittel-
meer "austrocknen", zum Salzsee werden (ebenso das Schwarze Meer),
weil die Verdunstungsrate des Wassers höher liegt als die Zuflußrate
(durch Flüsse). 1 Mrd. Autos, die Wasserdampf abgeben an die Umwelt,
könnten den Klimawandel aufhalten.
Ist CO2 tatsächlich, was ich für eine Lüge halte, ein Treibhausgas, dann
sind wir 6,4 Mrd. Menschen gefährlich für unseren Lebensraum, weil wir
alle Sauerstoff einatmen und alle CO2 ausatmen. Also rotten wir uns
lieber gleich aus, um das Klima zu retten, gell?

1 Johannes 1,5
Das ist die Botschaft, die wir von Ihm gehört haben und euch verkünden:
Gott ist Licht, und keine Finsternis ist in Ihm.
Zuletzt geändert von Todoroff am Freitag 30. Juni 2006, 23:52, insgesamt 2-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Todoroff » Donnerstag 25. Mai 2006, 18:15

Gute-Nachrichten hat geschrieben:Doch bei der Zerlegung in Wasserstoff und Sauerstoff stimmt das dann nicht mehr.
Wenn ich doch 1 Liter Wasserstoff verbrenne, so bleibt vom Wasserstoff stofflich nichts mehr oder wenig übrigen (je nach Verbrennungswirkungsgrad). Die Energie, die im Wasserstoff steckt, ist unwiderruflich als Wärmemenge verloren.

Sie irren. Um Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zu spalten, ist Energie
notwendig (Elektrolyse). Diese Energie wird wieder freigesetzt bei der
Verbrennung und Wasserstoff verbrennt wieder vollständig zu Wasser.
Da auch keine Gase die Erdhülle verlassen, geht nichts verloren.
Verbrennen wir dagegen Kohle, ist die Kohle futsch, in Wärme-Energie ins
All abgestrahlt.
Die Menschheit hat KEIN Energieproblem, sondern ein Rohstoffproblem.
In EINER Sekunde strahlt die Sonne den Jahresverbrauch der Menschheit
an Energie auf die Erde ab. Wir bräuchten diese "unendlichen " Energie-
mengen nur zu nutzen (Photo-/Solarzelle).
Weil aber die Erdölkonzerne diesen Planeten beHERRSCHEN, rotten wir
uns lieber aus, als auch nur ein einziges Problem zu LÖSEN!
Das einzige Problem auf diesem Planeten heißt MENSCH.
Das einzige Problem, das wir Menschen haben, heißt ZEIT.
Zu Kindern verkommen, wollen wir alles HABEN und alles GLEICH haben.

1 Timotheus 6,10
Habsucht ist die Wurzel aller Übel.

1 Mose 17,1
Als Abraham neunundneunzig Jahre alt war, erschien ihm der Herr und
sprach zu ihm: Ich bin Gott, der Allmächtige. Geh deinen Weg vor Mir,
und sei rechtschaffen.
Zuletzt geändert von Todoroff am Freitag 30. Juni 2006, 23:50, insgesamt 2-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Gute-Nachrichten

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Gute-Nachrichten » Donnerstag 25. Mai 2006, 21:39

Todoroff hat geschrieben:
Gute-Nachrichten hat geschrieben:Stellen Sie sich die Verdunstung vor, wenn zig Millionen Autos durch fahren. Haben wir dann im Sommer eine permanente Wolkendecke? Immer Nebel?
Also, diese Auswirkungen sind unerforscht.
Kompletter Unfug. Welche Auswirkungen haben giftspeiende Autos (Benzin)? Bloß Krankheit - na und?
Wir wissen, berechnet worden ist:
Wäre die Straße von Gibraltar geschlossen, dann würde das Mittelmeer "austrocknen", zum Salzsee werden (ebenso das Schwarze Meer), weil die Verdunstungsrate des Wassers höher liegt als die Zuflußrate (durch Flüsse). 1 Mrd. Autos, die Wasserdampf abgeben an die Umwelt, könnten den Klimawandel aufhalten.
Ist CO2 tatsächlich, was ich für eine Lüge halte, ein Treibhausgas, dann sind wir 6,4 Mrd. Menschen gefährlich für unseren Lebensraum, weil wir alle Sauerstoff einatmen und alle CO2 ausatmen. Also rotten wir uns lieber gleich aus, um das Klima zu retten, gell?

1 Joh 1,5
Das ist die Botschaft, die wir von Ihm gehört haben und euch verkünden: Gott ist Licht, und keine Finsternis ist in Ihm.

Hallo Herr Todoroff,
wenn Sie schon das Wasserauto anpreisen, dann hätten Sie erklären sollen, wie es genau funktioniert.
Ich könnte mir dann eines bauen.
Ich war von einer falschen Annahme ausgegangen...nämlich von der, dass diese Motoren mit Wassertoff betrieben werden. Dazu gibt es etliche Entwürfe.
In einem anderen Beitrag hatte ich meine fälschliche Annahme längst zurückgenommen. Aber Ihnen fällt nicht besseres ein, als gleich verbal los zu prügeln.
Schade.

MfG
GN

Gute-Nachrichten

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Gute-Nachrichten » Donnerstag 25. Mai 2006, 21:56

Todoroff hat geschrieben:
Gute-Nachrichten hat geschrieben:Doch bei der Zerlegung in Wasserstoff und Sauerstoff stimmt das dann nicht mehr.
Wenn ich doch 1 Liter Wasserstoff verbrenne, so bleibt vom Wasserstoff stofflich nichts mehr oder wenig übrigen (je nach Verbrennungswirkungsgrad). Die Energie, die im Wasserstoff steckt, ist unwiderruflich als Wärmemenge verloren.

Die Menschheit hat KEIN Energieproblem, sondern ein Rohstoffproblem.
In EINER Sekunde strahlt die Sonne den Jahresverbrauch der Menschheit an Energie auf die Erde ab. Wir bräuchten diese "unendlichen " Energiemengen nur zu nutzen (Photo-/Solarzelle).
Weil aber die Erdölkonzerne diesen Planeten beHERRSCHEN, rotten wir uns lieber aus, als auch nur ein einziges Problem zu LÖSEN!
Das einzige Problem auf diesem Planeten heißt MENSCH.
Das einzige Problem, das wir Menschen haben, heißt ZEIT.
Zu Kindern verkommen, wollen wir alles HABEN und alles GLEICH haben.

Hallo,
also, was die Sonne (als Fusionsreaktor) abstrahlt, lässt sich gut in Form von Energiebilanzen erstellen. Ist alles nichts Neues. Die anderen Probleme sind bis zum Exzess durchgekaut.

"Nur nutzen" wie Sie zu sagen belieben....ja, da denken Tausende Ingenieur-Arbeitsgruppen drüber nach, Herr Todoroff.

Und Sie sitzen da mit Ihrem Heiligen Geist und rufen "Das brauchen wir ja "nur" nutzen." Ja Herrgott...wie nutzt man denn? Welche Technologie liegt denn in Ihrer Schublade? Herr Mathematiker !

Kluge Reden halten, aber nichts konzeptionelles in der Hand haben.
So jetzt: Hic Rhodos hic salta !!



:lol:

GN

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Todoroff » Freitag 26. Mai 2006, 00:56

Gute-Nachrichten hat geschrieben:wenn Sie schon das Wasserauto anpreisen, dann hätten Sie erklären sollen, wie es genau funktioniert.
Ich könnte mir dann eines bauen.

Ich habe kein Wasserauto angepriesen, sondern Wasserstofftechnologie.

Ich war von einer falschen Annahme ausgegangen...nämlich von der, dass diese Motoren mit Wassertoff betrieben werden. Dazu gibt es etliche Entwürfe.
In einem anderen Beitrag hatte ich meine fälschliche Annahme längst zurückgenommen. Aber Ihnen fällt nicht besseres ein, als gleich verbal los zu prügeln.
Schade.

Womit habe ich geprügelt? Sie sollten wenigstens versuchen in diesem
Chaos hier, zu erkennen, wer was schreibt. Ihr Vorwurf ist für mich nicht
zu verstehen und Ihre Vorstellung (mail) mehr als unbefriedigend.

2 Korinther 4,2
Wir haben uns von aller schimpflichen Arglist losgesagt; wir handeln nicht
hinterhältig und verfälschen das Wort Gottes nicht, sondern lehren offen
die Wahrheit.
Zuletzt geändert von Todoroff am Freitag 30. Juni 2006, 23:47, insgesamt 2-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Gute-Nachrichten

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Gute-Nachrichten » Freitag 26. Mai 2006, 19:53

Todoroff hat geschrieben:
Gute-Nachrichten hat geschrieben:Sie sollte wenigstens versuchen in diesem Chaos hier zu erkennen, wer was schreibt. Ihr Vorwurf ist für mich nicht zu verstehen und Ihre Vorstellung (mail) mehr als unbefriedigend.[/color]
Hallo Herr Todoroff,

als Physik-Laie ist auch der Versuch zu "erkennen" zwecklos.

Meine Vorstellung per "mail" muss reichen.
Ich will mich hier ja nicht um einen ausgeschriebenen Arbeitsplatz bewerben.

Ich bin hauptsächlich Leser und kein Schiedsrichter.
Treffen Sie sich doch mit drei Physikern real in einem Zimmer.
Das Ergebnis teilen Sie dann mit.

MfG
GN

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Todoroff » Samstag 27. Mai 2006, 00:08

Gute-Nachrichten hat geschrieben:Treffen Sie sich doch mit drei Physikern real in einem Zimmer. Das Ergebnis teilen Sie dann mit.

Seit 1982 schreibe ich ALLE Universitäten, Hoch- und Fachhochschulen
Deutschlands an. Drei Aktenordner Antworten beweisen deren Verlogen-
heit. Mit dem Internet ist das leichter. Ein GAST hier beschwert sich ja
immer über meine Rundschreiben, ein Quantenphysiker, einer dieser
Verbrecher.
In der Regel werde ich von Internet-Betreibern an Verkündigung der
Wahrheit gehindert - ansonsten würde ich wöchentlich -zigtausend
anschreiben.
Auf meiner HP befindet sich eine Internetdiskussion mit einem Doktor der
theoretischen Physik der Universität Heidelberg - keine Antworten,
dummes Gelaber, aufgegeben, wie ALLE!

1 Korinther 15,2
Durch dieses Evangelium werdet ihr gerettet, wenn ihr an dem Wortlaut
festhaltet, ...
Zuletzt geändert von Todoroff am Freitag 30. Juni 2006, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Gute-Nachrichten

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Gute-Nachrichten » Samstag 27. Mai 2006, 10:39

Todoroff hat geschrieben:
Gute-Nachrichten hat geschrieben:Treffen Sie sich doch mit drei Physikern real in einem Zimmer. Das Ergebnis teilen Sie dann mit.
Seit 1982 schreibe ich ALLE Universitäten, Hoch- und Fachhochschulen Deutschlands an. Drei Aktenordner Antworten beweisen deren Verlogenheit. Mit dem Internet ist das leichter. Ein GAST hier beschwert sich ja immer über meine Rundschreiben, ein Quantenphysiker, einer dieser Verbrecher.
In der Regel werde ich von Internet-Betreibern an Verkündigung der Wahrheit gehindert - ansonsten würde ich wöchentlich -zigtausend anschreiben.
Auf meiner HP befindet sich eine Internetdiskussion mit einem Doktor der theoretischen Physik der Universität Heidelberg. Keine Antworten, dummes Gelaber, aufgegeben, wie ALLE!
Hallo Herr Todoroff,
das ist etwas, was meinen Vorstellungshorizont komplett übersteigt.
Es muss sich doch bei vernunftbegabten Leuten mit einem speziellen Fachwissen sachlich feststellen lassen, ob fachlich ein Fehler vorliegt.
Ich kann das nicht verstehen.

In meinem Beruf wäre das undenkbar. Ich habe früher Transformatoren mitentwickelt.
elbstverständlich kommen in den Berechnungen Fehler vor. Deshalb wird auch in Teams gearbeitet, sodass Fehler aufgedeckt werden. Bereits aus dem Gefühl der Verantwortung heraus ist dies eminent wichtig.
Ich habe auch bei Kollegen hin und wieder Fehler entdeckt....jedoch ging es nie darum sich eitel und wichtigtuerisch hervor zu tun, sondern wir waren dankbar, dass das Team den Fehler entdeckte.
Das nenne ich hohe Qualität. Denn zu danken ist ein hohes Gut.

Da ist Plichta mit seiner relativ einfachen und nachvollziehbaren Rechnung (Schulmathematik) rein sachlich wirklich eine Erleichterung.

Ich habe mich allerdings nie mit den "hochgespannten" Theorien beschäftigt....wahrscheinlich bin ich dafür schlichtweg zu dumm und dieser Kelch ist an mir vorbeigegangen.
:-)

MfG
GN

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Luftschlösser der (Natur-)"Wissenschaft"

Beitrag von Todoroff » Samstag 27. Mai 2006, 23:56

Gute-Nachrichten hat geschrieben:Hallo Herr Todoroff,
das ist etwas, was meinen Vorstellungshorizont komplett übersteigt.
Es muss sich doch bei vernunftbegabten Leuten mit einem speziellen Fachwissen sachlich feststellen lassen, ob fachlich ein Fehler vorliegt.
Ich kann das nicht verstehen.

So erging es mir, exakt so, fast 20 Jahre lang. Es ist nicht zu begreifen,
unmöglich. Seit ich aber begriff, daß Gott alle dem Irrtum verfallen läßt,
ist es mir klar. Das war ein langer Weg, insgesamt so 30 Jahre.

Hebräer 6,4-6
Es ist unmöglich, Menschen, die einmal erleuchtet worden sind, die von
den himmlischen Gaben genossen und Anteil am Heiligen Geist
empfangen haben, die das gute Wort Gottes und die Kräfte der
zukünftigen Welt kennengelernt haben, dann aber abgefallen sind,
erneut zur Umkehr zu bringen, denn sie schlagen jetzt den Sohn Gottes
noch einmal ans Kreuz und machen Ihn zum Gespött.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Scharif ibn Nur ibn Aiman
Beiträge: 60
Registriert: Dienstag 15. August 2006, 13:49

Beitrag von Scharif ibn Nur ibn Aiman » Freitag 15. September 2006, 13:57

Todoroff hat geschrieben:12.
Welches Naturgesetz bewirkt, daß neun Planeten um die Sonne kreisen, der männliche Mensch neun Körperöffnungen (zwei Augen, zwei Ohren, zwei Nasenlöcher, einen Mund, einen Darm- und einen Blasenausgang) hat, die Sonne der zehnte Himmelskörper ist, Voraussetzung allen Lebens, und die zehnte Körperöffnung der Frau der Gebärkanal ist und eine Schwangerschaft zehn Mondumläufe währt?
- zwölftes Luftschloß
Unser Sonnensystem hat nur acht Planeten!
„Ich habe die Erfahrung gemacht, daß selbst die Raubtiere dem Menschen nicht so feindlich gesinnt sind wie die Christen gegeneinander!“
(Julian, Römischer Kaiser 332 – 363)

epi42
Verbannt
Beiträge: 400
Registriert: Freitag 7. Juli 2006, 07:31

Radio gaga

Beitrag von epi42 » Freitag 15. September 2006, 20:43

Hallo Todi

Ihr Punkt 7 ist sehr interessant. Wenn es keinen Zufall gibt, können Sie bestimmt den radioaktiven Zerfall von instabilen Atomen voraussagen. Bisher hat das noch keiner geschaft, weil das zu zufällig abläuft.

Man kann leider nur sagen wann die Hälfte einen radioaktiven Stoffes zerfallen ist. Deshalb nennt man es vielleicht auch Halbwertszeit.

MfG epi42

Antworten