Ein großer Tag für die Wissenschaft..

Alte Beiträge - Gesperrt

Moderator: Eser

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Beitrag von Nazan » Samstag 21. Oktober 2006, 01:08

_8t88_ hat geschrieben:Und das ist ja das Problem..

Da sich Hr Todoroff scheinbar wissenschafltiche Vorgänge nicht vorstellen kann (was ja zugegebener masen nicht so leicht ist) behauptet er einfach sie stimmen nicht.

Und weil das der einfachere Weg ist gibt es scheinbar wirklich Leute die ihm das auch noch glauben...
:roll:
Veto! After Eight
Ich denke nicht das ihm jemand 'glaubt' - sein ermahnen ist eher an Gott zu glauben - vielmehr zwingt er seinen Leser mit der Frage:

Willst du die Welt sehen wie sie zu Beginn war, vor der Ankunft der Zahlen?

Wenn er Mathematiker ist, so muss er sich selbst auch hassen, sind diese doch Wissenschaftler und HIVler?

Das ist sein Leben, genau wie jeder einzelne Mensch auf der Welt zeichnet auch er eine Weltlinie in der Raumzeit in der angeblich für jeden Menschen eine Weltlinie gezeichnet ist. Und jede dieser Linien hat ein Anfang und ein Ende, das vergangene und zukünftige liegen Seite an Seite mit dem hier und jetzt in einer zeitlosen Existenz - ein ausgebreitetes Lebensnetz in dem wir alle unsere Spur zeichnen.

Besser als ich beschreibt dies Marcel Proust in seinen letzten Zeilen von Auf der Suche nach der verlorenen Zeit.

Ich finde ok was er schreibt, ebenso was Du schreibst oder jeder andere. Soviel zur Verteidigung eines zerstreuten Professors.

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Re: Ein großer Tag für die Wissenschaft !

Beitrag von Nazan » Samstag 21. Oktober 2006, 01:40

epi42 hat geschrieben:Hi Nazan
Nazan hat geschrieben:Wer bis Drei zählen kann, hat die Welt vollständig verstanden; wer bis Vier
zählen kann das Leben. Nur ist das eben schwerer als man meint.
Zitat:

'Mein erlerntes Wissen' als Laie hier im Forum begann mit meiner Vorstellung wie ein dreidimmensionaler Raum gekrümmt sein könnte. Man tut sich sehr schwer damit, da ich mir nicht einmal einen zweidimmensionalen Raum vorstellen kann.. also sollte mir die Mathematik die in diesem Zusammenhang keine Grenzen kennt helfen. Da Zeit auch eine Dimension ist- wie im Forum beschrieben- benötige ich diese auch um ein Geschehen spezifizieren zu können die vierte Zahl. Drei die besagen wo im Raum etwas stattfindet und eine die mir besagt wann es geschehen ist, richtig? Doch welche Richtung als Zeit bezeichnet wird hängt davon ab wen ich frage? Wie ist es dann wenn man in einer gekrümmten Raumzeit lebt, oder ich die Raumzeit krümme und die Zeit noch dazu tue und die ganze Sache Raumzeit gekrümmt sein lasse?
Ok, mein Vorstellungsvermögen und der Menschenverstand reichen dazu nicht, doch auch diese Frage kann mir sicherlich die Mathematik beantworten..

Ich finde ich lerne hier sehr gut, ein großer Tag für die Wissenschaft, nicht wahr ?
Ja das ist gut das du lernst. So wirst du weniger anfällig für Blödsinn vom Todi. Übrigens ein zweidimensionaler Raum ist recht einfach. Dein Bildschirm, vor dem du sitzt ist so einer. Übrigens kann man sich mit zweidimensionalen Räumen Krümmungen viel besser vorstellen. Stell dir vor du nimmst jetzt ein Papier und machst daraus eine Kugel. Die Oberfläche der Kugel ist wieder zweidimensional, da du dich nur auf zwei Achsen bewegen kannst, die Senkrecht aufeinander stehen. Jetzt hat dieser zweidimensionale Raum aber ganz merkwürdige Eigenschaften. Auf einer Kugeloberfläche schneiden sich Parallelen und die Winkelsumme eines Dreiecks hat keine 180 Grad mehr. Die Fläche ist diesmal begrenzt während der vorherige Papierraum (verlängern wir das Papier ins unendliche) nicht begrenzt war. Trozdem kannst du auf der Kugel rumwandern ohne je an einen Rand zu stoßen.

Nicht euklidsche Geometrie ist was feines :-) Das war jetzt übrigens gerade eine sphärische Geometrie. Es gibt noch die hyperbolische, aber die ist wirklich "strange".

MfG epi42
Danke für die aufmunternten Worte weiter in diesem Forum Mathe zu lernen.
Ich weis nicht viel über Euklid, als dass er ein freundlicher netter alter entgegenkommender Mann gewesen sein soll. Das auch obwohl- laut meinem Geschichtsbuch- dem ungeduldigen Ptolemäus I, dem ägyptischen Nachfolger von Alexander dem Großen der mal eben schnell -wie ich- die Mathematik erlernen wollte, zu erklären, dass es in der Geometrie keinen Königsweg gibt...Ein Gutteil dessen was er feststellt liegt intuitiv nahe und beschäftigt sich hauptsächlich damit wie man auf einem glatten Papier geometrische Figuren zeichnet. Da ich keine motorische Fähigkeit besitze, sprich ich problem habe eine Kugel zu formen, stelle ich mir einfach vor ich sei ein zweidimesionales flaches Schattenwesen das auf ewig in dieser Welt gefangen ist, die aus einem großen Papierstapel besteht. Ich bin unfähig mir mehr als zwei Dimensionen vorzustellen( abgesehen von de Zeit) soll heißen ich kenne nur die beiden Richtungen zwischen den Blättern kann mir aber keine Richtung durch die Blätter hindurch zur Oberfläche des Papierstapels vorstellen. Nun kommst Du ins Spiel, Du zeichnest nun ein paar gerade Linien in meine zwei dimensionale Welt. Ich sollte jetzt eigentlich keine Probleme damit haben, dass ein Paar Linien sich nie mehr als einmal überkreuzen..wenn ich mit dem alten Euklis vertraut wäre. Doch nun kommst Du und setzt mich auf eine gekrümmte Oberfläche der Kugel, und da ist doch die Situation eine andere oder net? Deine beiden geraden Linien können sich in diesem Fall durchaus zweimal kreuzen. Zwei Linien die vom Nordpol ausgehen den Meridian folgen kreuzen sich zum zweiten Mal am Südpol.
Ich hoffe Du hast mein hier erlerntes Wissen verstanden :roll:

Benutzeravatar
_8t88_
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 16:03

Beitrag von _8t88_ » Samstag 21. Oktober 2006, 10:20

Elrik hat geschrieben:Du beweist aber auch keinerlei Vorstellungskraft, denn nicht ein Wort gehen aus deinen Texten hervor, die beweiskräftig noch beweisschwach sind. Denn es geht nicht um die Unfähigkeit eines Menschen, sondern von Behauptungen in der Wissenschaft, die man sich gar nicht vorstellen, sondern einfach nur glauben und nachplappern soll!
Natülich habe ich nicht das nötige Allroundwissen um all diese Theorien aus komlett unterschiedlichen wissenschafltichen Zweigen komplett nachzuvollziehen.

Aber die grundlegenden Modelle leuchte ein, sind logisch und erklären das was passiert sehr gut.
Es ist sicherlich schon mal eine Annäherung an das was tatsäöchlich passiert (ist).

Elrik hat geschrieben:Rth ist Mist, UTh ist Mist une ETh is Mist und Du bist auch Mist, weil du durch diese Theorien entstanden sein sollst!
Also ich bin sicher nicht aufgrund irgerndeiner Theorie entstanden. Die Theorie gibt mir nur ein Modell das erklärt wie ich möglicherweise nach den vorhandenen Kentnissen entstanden sein könnte.

Wer ist mehr Mist: Ich oder der der sich rühmt aus Schlamm gemacht zu sein?

Benutzeravatar
_8t88_
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 16:03

Beitrag von _8t88_ » Samstag 21. Oktober 2006, 10:25

Nazan hat geschrieben:Das ist sein Leben, genau wie jeder einzelne Mensch auf der Welt zeichnet auch er eine Weltlinie in der Raumzeit in der angeblich für jeden Menschen eine Weltlinie gezeichnet ist. Und jede dieser Linien hat ein Anfang und ein Ende, das vergangene und zukünftige liegen Seite an Seite mit dem hier und jetzt in einer zeitlosen Existenz - ein ausgebreitetes Lebensnetz in dem wir alle unsere Spur zeichnen.

Ich glaube wir sind nur ein Häufchen Materie, dass so viel Gehirn hat dass es nur für unmittelbare Aufgaben unterfordert ist.
Elrik hat geschrieben:Ich finde ok was er schreibt, ebenso was Du schreibst oder jeder andere. Soviel zur Verteidigung eines zerstreuten Professors.
Fair genug.

Ich kritiesiere auch nicht seine Texte (literarisch durchaus wertvoll!), sondern seine Behauptung etwas bewiesen zu haben, denn mMn hat er eben nichts bewiesen.

Ich suche eine Diskussion. Ich habe meinen Standpunkt, er seinen. Ich versuche zu argumentieren und Beweise zu geben, er versucht es nicht.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Selbsterkenntnis

Beitrag von Todoroff » Freitag 27. Oktober 2006, 17:11

_8t88_

Ich glaube wir sind nur ein Häufchen Materie,

Für Sie, aber nur für Sie, läßt sich aus Ihrem Geschreibsel nichts anderes schlußfolgern.

Verlassen Sie das Forum, freiwillig, bevor Sie ausgeschlossen werden.
Aber wie sollte man (Menschen-) Würde von einem Klumpen Materie, dumm
wie ein Stein, erwarten?

1 Mose 9,18
Die Söhne Noachs, die aus der Arche gekommen waren, sind Sem, Ham und
Jafet. Ham ist der Vater Kanaans.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

epi42
Verbannt
Beiträge: 400
Registriert: Freitag 7. Juli 2006, 07:31

Re: Selbsterkenntnis

Beitrag von epi42 » Freitag 27. Oktober 2006, 18:25

Hi Todi

Das mit dem Häufchen glaube ich auch. Lös doch mal die Aufgabe, die ich gestellt habe. Ich möchte mal sehen was du kannst.

MfG epi42
Todoroff hat geschrieben:_8t88_

Ich glaube wir sind nur ein Häufchen Materie,

Für Sie, aber nur für Sie, läßt sich aus Ihrem Geschreibsel nichts anderes schlußfolgern.

Verlassen Sie das Forum, freiwillig, bevor Sie ausgeschlossen werden.
Aber wie sollte man (Menschen-) Würde von einem Klumpen Materie, dumm
wie ein Stein, erwarten?

1 Mose 9,18
Die Söhne Noachs, die aus der Arche gekommen waren, sind Sem, Ham und
Jafet. Ham ist der Vater Kanaans.

Benutzeravatar
_8t88_
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 16:03

Re: Selbsterkenntnis

Beitrag von _8t88_ » Freitag 27. Oktober 2006, 18:29

Todoroff hat geschrieben:Verlassen Sie das Forum, freiwillig, bevor Sie ausgeschlossen werden.
Aber wie sollte man (Menschen-) Würde von einem Klumpen Materie, dumm
wie ein Stein, erwarten?
Wenn ich ausgeschlossen werde beweist das nur dass ich scheinbar Recht hatte und ihren Widerlegungen zu gefährlich wurde.

Sonst kann ich mir keinen Grund vorstellen mit dem man meinen Ausschluss begründen kann. Ich habe mich an die hier vorherrschende netiquette gehalten, und versucht die themen nach möglichkeit sachlich und auf argumentativer basis zu besprechen.
Wo ich davon abwich gab es immer eine entsprechende Vorgeschichte.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Selbsterkenntnis

Beitrag von Todoroff » Samstag 28. Oktober 2006, 00:14

_8t88_

Noch NIE haben Sie auch nur ein einziges Argument erbracht, sind auch nur
ein einziges Mal aufs Thema eingegangen.

Und tschüß!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
_8t88_
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 16:03

Re: Selbsterkenntnis

Beitrag von _8t88_ » Samstag 28. Oktober 2006, 10:51

Todoroff hat geschrieben:Noch NIE haben Sie auch nur ein einziges Argument erbracht, sind auch nur
ein einziges Mal aufs Thema eingegangen.
Mit dem Lesen haperts also auch...

Schon sehr oft hab ich diesem Forum Argumente vorgerbacht und auf Quellen verweisen die Ihre Thesen als reine Fantasterei entlarven.

Sogar Dan Brown hat seine Fantastereien besser glaubhaft gemacht, dabei sagt er selber dass es nur Fantasie ist, und er hat keine "Beweise" dazu verwendet. :D

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Re: Selbsterkenntnis

Beitrag von Nazan » Samstag 28. Oktober 2006, 22:20

Todoroff hat geschrieben:_8t88_

Ich glaube wir sind nur ein Häufchen Materie,

Für Sie, aber nur für Sie, läßt sich aus Ihrem Geschreibsel nichts anderes schlußfolgern.

Verlassen Sie das Forum, freiwillig, bevor Sie ausgeschlossen werden.
Aber wie sollte man (Menschen-) Würde von einem Klumpen Materie, dumm
wie ein Stein, erwarten?

1 Mose 9,18
Die Söhne Noachs, die aus der Arche gekommen waren, sind Sem, Ham und
Jafet. Ham ist der Vater Kanaans.
Befindet sich Moses auf dem Durchzug durch das Rote Meer ?

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Re: Selbsterkenntnis

Beitrag von Nazan » Samstag 28. Oktober 2006, 22:25

_8t88_ hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Noch NIE haben Sie auch nur ein einziges Argument erbracht, sind auch nur
ein einziges Mal aufs Thema eingegangen.
Mit dem Lesen haperts also auch...

Schon sehr oft hab ich diesem Forum Argumente vorgerbacht und auf Quellen verweisen die Ihre Thesen als reine Fantasterei entlarven.

Sogar Dan Brown hat seine Fantastereien besser glaubhaft gemacht, dabei sagt er selber dass es nur Fantasie ist, und er hat keine "Beweise" dazu verwendet. :D
Hoffe Sie bleiben diesem Forum erhalten. Fleißige Menschen sind beliebt.
Todoroff ist nicht mehr der jüngste, er vergaß bei Mose 1,9 die 19, somit sollten Sie verstehen was Mose 1,9 18 bedeuten soll.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Selbsterkenntnis

Beitrag von Todoroff » Samstag 28. Oktober 2006, 22:45

Nazan hat geschrieben:Hoffe Sie bleiben diesem Forum erhalten. Fleißige Menschen sind beliebt.
Todoroff ist nicht mehr der jüngste, er vergaß bei Mose 1,9 die 19, somit
sollten Sie verstehen was Mose 1,9 18 bedeuten soll.

Was soll der Zahlensalat?
Logisch: HIV-Club-Mitglieder lieben einander.

1 Mose 9,13
Meinen Bogen setze Ich in die Wolken; er soll das Bundeszeichen sein
zwischen Mir und der Erde.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Beitrag von Nazan » Samstag 28. Oktober 2006, 23:19

Zahlensalat :D
es ist hier nicht der Ort, die zahlreichen mit dem Thema' Zahlen' verbundenen Probleme aufzugreifen Massa. Sie hatten nur die 19 vegessen,
die 1+9= 10.

Sie müssen zugeben, After Eight ist gut wie Sie in Ihren glorreichen Zeiten :!:

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Beitrag von Todoroff » Sonntag 29. Oktober 2006, 22:10



Welche Bibel lesen Sie?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

epi42
Verbannt
Beiträge: 400
Registriert: Freitag 7. Juli 2006, 07:31

Beitrag von epi42 » Montag 30. Oktober 2006, 06:42

Hi Todi
Todoroff hat geschrieben:

Welche Bibel lesen Sie?
Eine echt gute Frage bei dem Versionssalat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bibel

MfG epi42

Antworten