Lichtuhren(Gedanken)experiment

Alles über die Relativitätstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

El Cattivo
Beiträge: 140
Registriert: Dienstag 20. März 2007, 16:45

Re: Lichtuhren(Gedanken)experiment

Beitrag von El Cattivo » Sonntag 1. April 2007, 17:41

Todoroff hat geschrieben:
El Cattivo hat geschrieben:Sie haben die Vorausetzungen gewechselt zu klassischen Physik t=t´.
A:= RT B:= klass. Physik C:=Ergebniss
(A=>C)(B=>-C)
Das einzige was logisch zwingend folgt ist das nicht beide Theorie gleichzeitig richtig sein können. Alles andere bleibt offen.
Dieses Geschreibsel ist ein Lüge und offenbart einen Lügner.
FMF sind schamlos, wie Gott es lehrt, was Gottes reale Existenz beweist.
Weil FMF unfähig sind bis Zwei zu zählen, sind Sie auch unfähig,
eine Problemstellung zu begreifen, sehr wohl aber fähig, mit der Kraft Satans
zu lügen.
Sind ihnen die Argumente ausgegangen???? Sie sind Mathematiker sei sollten wissen das es keine Lüge ist, es sei den sie erlauben offen Widersprüche. Es handelt sich um elementare Ausagenlogik. Lösen sie den Ausdruck auf, wenn sie glauben ich lüge! Angst???

mfg
Alpha Centauri Informationen aus wissenschaftlicher Sicht über Pseudowissenschaften
und ähnliche Überzeugungssysteme, vorrangig kritische Betrachtungen
zu Widerlegungen der Relativitätstheorie und Einsteins.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Lichtuhren(Gedanken)experiment

Beitrag von Todoroff » Sonntag 1. April 2007, 19:04

El Cattivo hat geschrieben:Angst???
Das Lichtuhren-Experiment beweist:
1.
Dumm-wie-Ein-Stein war der größte Lügner und Betrüger aller Zeiten.
2.
Nur fanatische MaterieFundamentalisten (FMF), Feinde des Lebens,
Feinde Gottes, glauben an ein mittels Teilung durch Null gewonnenes,
sich selbst widersprechendes Modell (RTh), das von einem Kreis
unendlich viele Mittelpunkte verlangt und als Ergebnis 1=3 liefert.
3.
RTh und UTh und ETh sind keine Wissenschaften, sondern
faschistische Ideologien zum Zwecke der Ausrottung der Menschheit,
derzeit mit der zehnfachen Vernichtungsquote des zweiten Weltkrieges
betrieben - 100 Millionen Toten jährlich mit widernatürlicher Todesursache.

Aus welchem Grunde verweigern Sie Menschwerdung?
Aus welchem Grunde verweigern Sie die Anerkennung des Seienden?
Das Seiende sind Gott, die Wahrheit (Jesus Christus), die Lügen
Satans (RTh, ETh und UTh) und wissenschaftliche Beweise zur
Falschheit des Weltbildes von Gottlosen.
Aus welchem Grunde verweigern Sie Liebe?
Gott ist die Liebe.
Die Liebe ist das einzig ewig Existente.
Wieso folgt aus dieser Verweigerung der Anerkennung der Realität
nicht eine psychische Krankheit (wovon aber jeder Psychologe
zutiefst überzeugt ist) und kein Faschismus (Kriegstreibertum,
Menschenverachtung, Krieg gegen alles Leben = Umweltzerstörung)?

1 Joh 3,8
Wer die Sünde tut, stammt vom Teufel; denn der Teufel sündigt von Anfang
an. Der Sohn Gottes aber ist erschienen, um die Werke des Teufels zu
zerstören.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

El Cattivo
Beiträge: 140
Registriert: Dienstag 20. März 2007, 16:45

Beitrag von El Cattivo » Sonntag 1. April 2007, 22:16

Mit einer Beweisführung, die gegen elementare Logik kann man auch beweisen, das die Welt aus Käse besteht....

Ich habe ihne aufgezeigt warum das so ist, sie antworten mit einen simplen Spam. Wen sie unbedingt behaupten wollen ich lüge, dann zeigen sie doch, was an der elementaren Logik falsch ist.

mfg
Alpha Centauri Informationen aus wissenschaftlicher Sicht über Pseudowissenschaften
und ähnliche Überzeugungssysteme, vorrangig kritische Betrachtungen
zu Widerlegungen der Relativitätstheorie und Einsteins.

Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Beitrag von Spinor » Montag 2. April 2007, 11:44

Ist die LG immer dieselbe, unabhängig von der Geschwindigkeit der Senderquelle?
ja ist sie.
Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Lichtuhren-Experiment

Beitrag von Todoroff » Montag 2. April 2007, 23:08

Spinor hat geschrieben:
Ist die LG immer dieselbe, unabhängig von der Geschwindigkeit der Senderquelle?
ja ist sie.

Relativ wozu ist sie immer dieselbe? Relativ zum Sender (z.B. schnell
fahrender Zug) oder relativ zu einem imaginären Raum (z.B. Erde)?

Kohelet 1,9
Was geschehen ist, eben das wird hernach sein.
Was man getan hat, eben das tut man hernach wieder,
und es geschieht nichts Neues unter der Sonne.

"Gestern" bestanden Gottlose darauf, die Erde sei eine Scheibe
und leugneten die Realität. Heute bestehen Gottlose darauf, die
faschistischen Ideologien (RTh und ETh und UTh) seien
Wissenschaft und leugnen die Realität.
Es geschieht nichts Neues unter der Sonne - es ist immer
dasselbe, obwohl es ganz anderes ist.
q.e.d.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

El Cattivo
Beiträge: 140
Registriert: Dienstag 20. März 2007, 16:45

Re: Lichtuhren-Experiment

Beitrag von El Cattivo » Dienstag 3. April 2007, 16:39

Todoroff hat geschrieben:
Spinor hat geschrieben:
Ist die LG immer dieselbe, unabhängig von der Geschwindigkeit der Senderquelle?
ja ist sie.

Relativ wozu ist sie immer dieselbe? Relativ zum Sender (z.B. schnell
fahrender Zug) oder relativ zu einem imaginären Raum (z.B. Erde)?
Ist das ne ernst gemeinte Frage?? Die Rethorik spar ich mir...
Warum zeigen sie nicht mal was an elementarer Logik falsch sein soll, wenn sie ihr "Licht-Uhr-Experiment" weiterhin halten wollen.
Alpha Centauri Informationen aus wissenschaftlicher Sicht über Pseudowissenschaften
und ähnliche Überzeugungssysteme, vorrangig kritische Betrachtungen
zu Widerlegungen der Relativitätstheorie und Einsteins.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Lichtuhren-Experiment

Beitrag von Todoroff » Dienstag 3. April 2007, 20:06

El Cattivo hat geschrieben:Warum zeigen sie nicht mal was an elementarer Logik falsch sein soll, wenn sie ihr "Licht-Uhr-Experiment" weiterhin halten wollen.
Es steht Ihnen frei, ein neues Thema zu Ihrer elementaren Logik zu
eröffnen. Vielleicht interessiert es ja einen. Zukünftig werde ich Ihre zu oft
themenfremden Beiträge löschen.
Es ist an Ihnen, den elementaren logischen Widerspruch aufzulösen, welchen
das Lichtuhrenexperiment zur SRTh liefert.
Geht die bewegte Lichtuhr nach, dann hat die Bewegung Einfluß auf die
Taktgeschwindigkeit von Uhren, was absolute Bewegung bedingt - im
Widerspruch zur SRTh, nach welcher es nur Bewegungen im Verhältnis
zueinander gibt - und die ruhende Uhr (IS Bahndamm) geht vor für einen
Beobachter im IS Zug - im Widerspruch der SRTh.
Weil dieser Widerspruch unauflösbar ist, nennt man ihn ein (weiteres)
Paradoxon und das weiß selbstverständlich jeder, weshalb er bereits lügt,
gesteht er die Falschheit der SRTh nicht ein.

Alle Naturwissenschaft beweist aufgrund ihrer Erfolge der
mathematischen Beschreibung des Naturgeschehens Gott, eine
mathematisch durchkonstruierte Schöpfung, welche sich auch
in der Dreiteilung der Welt offenbart.

http://www.wahrheit.tv/dreiteil.htm

Doch FMF und HIV-Club-Mitglieder können durch Fakten in
ihrem Aberglauben nicht erschüttert werden, was ihren Fanatismus
und Fundamentalismus begründet.
q.e.d.

Mt 28,18
Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Macht gegeben im
Himmel und auf der Erde.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Beitrag von Spinor » Mittwoch 4. April 2007, 16:05

Relativ wozu ist sie immer dieselbe? Relativ zum Sender (z.B. schnell
fahrender Zug) oder relativ zu einem imaginären Raum (z.B. Erde)?
zu allem, das ist der Punkt sie ist sowohl vom Bahnsteig als auch vom Zug aus als auch zu einem anderen Zug, der dem ersten entgegenkommt, oder einem Regenwurm, der einen Nachmittagsspaziergang unternimmt. Das ist das was Konstant meintsie können wann sie wollen wo sie wollen die Lichtgeschwindigkeit messen und egal wie schnell und in welche Richtung sie sich bewegen, sie ist immer 2,997 x 10^8 m/s
Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Lichtuhren-Experiment

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 4. April 2007, 20:02

Spinor hat geschrieben:zu allem, das ist der Punkt sie ist sowohl vom Bahnsteig als auch vom Zug aus als auch zu einem anderen Zug, der dem ersten entgegenkommt, oder einem Regenwurm, der einen Nachmittagsspaziergang unternimmt. Das ist das was Konstant meintsie können wann sie wollen wo sie wollen die Lichtgeschwindigkeit messen und egal wie schnell und in welche Richtung sie sich bewegen, sie ist immer 2,997 x 10^8 m/s
Da die zurückgelegten Wege des Lichts für jeden Beobachter andere sind,
ist eine identische Geschwindigkeitsmessung nur dann zu erreichen, wenn
Uhren in entsprechender Weise ihre Ganggeschwindigkeit ändern, was ein
Wissen der Uhren über die RTh voraussetzt.

Sie haben die Frage nicht beanwortet, was die ruhende Lichtuhr veranlassen
könnte, ihre Taktfrequenz zu ändern, bestehen aber weiterhin auf Ihren
verlogenen Glaubensbekenntnissen. Das ist keine Wissenschaft, sondern
Humbug, und es ist KRANK!

Die bewegte Lichtuhr taktet langsamer als die ruhende, was die RTh
LOGISCH ZWINGEND widerlegt.
q.e.d.

Sie verweigern eine Stellungnahme zu:

Das Lichtuhren-Experiment

http://www.wahrheit.tv/lichtuhr.htm

beweist:
1.
Dumm-wie-Ein-Stein war der größte Lügner und Betrüger aller Zeiten.
2.
Nur fanatische MaterieFundamentalisten (FMF), Feinde des Lebens,
Feinde Gottes, glauben an ein mittels Teilung durch Null gewonnenes,
sich selbst widersprechendes Modell (RTh), das von einem Kreis
unendlich viele Mittelpunkte verlangt und als Ergebnis 1=3 liefert.
3.
RTh und UTh und ETh sind keine Wissenschaften, sondern
faschistische Ideologien zum Zwecke der Ausrottung der Menschheit,
derzeit mit der zehnfachen Vernichtungsquote des zweiten Weltkrieges
betrieben - 100 Millionen Toten jährlich mit widernatürlicher Todesursache.

Warum verweigern FMF Menschwerdung?
Warum verweigern FMF die Anerkennung des Seienden?
Das Seiende sind Gott und die Wahrheit (Jesus Christus).
Geworden sind die Lügen Satans (RTh, ETh und UTh)
und wissenschaftliche Beweise zur Falschheit des Weltbildes der
Gottlosen.
Warum verweigern FMF Liebe?
Gott ist die Liebe.
Die Liebe ist das einzig ewig Existente.

Wie kann man glauben, ein Stein (Materie) könne zu Leben gelangen,
ohne selbst dumm zu sein wie ein Stein?
Wie kann man einen Schöpfer leugnen, sind die Erscheinungen der
Natur mathematisch beschreibbar (Naturwissenschaft), was ein
mathematisch durchkonstruiertes Weltall voraussetzt?
Wie kann man glauben, das Leben hätte keinen Sinn, weil es ende mit
dem Tod?

Wieso folgt aus der Verweigerung der Anerkennung der Realität
nicht eine psychische Krankheit (wovon aber jeder Psychologe
zutiefst überzeugt ist) und kein Faschismus (Mordgier,
Menschenverachtung, Krieg gegen alles Leben / Umweltzerstörung)?

Ps 8,4-5
Seh´ ich den Himmel, das Werk Deiner Finger, Mond und Sterne,
die Du befestigt: Was ist der Mensch, daß Du an ihn denkst, des
Menschen Kind, daß Du Dich seiner annimmst.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Beitrag von Spinor » Mittwoch 4. April 2007, 20:23

Da die zurückgelegten Wege des Lichts für jeden Beobachter andere sind,
ist eine identische Geschwindigkeitsmessung nur dann zu erreichen, wenn
Uhren in entsprechender Weise ihre Ganggeschwindigkeit ändern, was ein
Wissen der Uhren über die RTh voraussetzt.

Sie haben die Frage nicht beanwortet, was die ruhende Lichtuhr veranlassen
könnte, ihre Taktfrequenz zu ändern, bestehen aber weiterhin auf Ihren
verlogenen Glaubensbekenntnissen. Das ist keine Wissenschaft, sondern
Humbug, und es ist KRANK!

Die bewegte Lichtuhr taktet langsamer als die ruhende, was die RTh
LOGISCH ZWINGEND widerlegt.
q.e.d.
ach nicht schonwieder ihr Einkaufszettel-q.e.d. sie haben nichts bewiesen, sondern behauptet alles was ich sage sei unlogisch.

Ja, die Zeitdilatation führt dazu, dass die Lichtgeschwindigkeit überall die selbe ist.
Ihre ruhende Lichtuhr gibt es nicht, es gibt lediglich eine relativ zum gewählten Bezugssystem ruhende Uhr und relativ zum Bezugssystem bewegte Uhren wenn sie ein bezugssystem auswählen taktet die darin ruhende uhr ganz normal und die relativ zum gewählten Bezugssystem bewegten Uhren sind dilatiert.
Wenn sie immernoch von der vorraussetzung additiver geschwindigkeiten und anderem Unfug ausgehen macht das sicher keinen Sinn, so ist das eben, wenn man Unfug annimmt.
Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

RTh-Lüge

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 4. April 2007, 20:28

Spinor hat geschrieben: behauptet alles was ich sage sei unlogisch.
Alles, was Sie sagen, IST unlogisch, mathematisch bewiesen.
Sie sind ja so vollkommen irre und glauben 1=3.

Tit 3,10
Wenn du einen Sektierer einmal und ein zweites Mal ermahnt hast, so meide
ihn.

Und das bedeutet Ihre Verbannung aus diesem Forum.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

RTh - Lüge

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 4. April 2007, 20:32

Spinor hat geschrieben:Ihre ruhende Lichtuhr gibt es nicht, es gibt lediglich eine relativ zum gewählten Bezugssystem ruhende Uhr und relativ zum Bezugssystem bewegte Uhren wenn sie ein bezugssystem auswählen taktet die darin ruhende uhr ganz normal und die relativ zum gewählten Bezugssystem bewegten Uhren sind dilatiert.
Also taktet, im Widerspruch zur Realität, die bewegte Lichtuhr nicht langsamer,
weil Licht in Ihrer Idiotenwelt gar keinen größeren Weg zurücklegen muß,
weshalb die Erklärung, aus welchem Grunde die Lichtuhr langsamer taktet
(auf dem Zug) falsch ist und somit die RTh widerlegt ist.
q.e.d.

Hebr 6,7-8
Wenn ein Boden den häufig herabströmenden Regen trinkt und denen, für die
er bebaut wird, nützliche Gewächse hervorbringt, empfängt er Segen von
Gott; trägt er aber Dornen und Disteln, so ist er nutzlos und vom Fluch
bedroht; sein Ende ist die Vernichtung durch Feuer.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Spinor
Verbannt
Beiträge: 181
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 00:22

Beitrag von Spinor » Mittwoch 4. April 2007, 21:32

Also taktet, im Widerspruch zur Realität, die bewegte Lichtuhr nicht langsamer,
weil Licht in Ihrer Idiotenwelt gar keinen größeren Weg zurücklegen muß,
weshalb die Erklärung, aus welchem Grunde die Lichtuhr langsamer taktet
(auf dem Zug) falsch ist und somit die RTh widerlegt ist.
q.e.d.
ähm doch genau aus dem geometrischen Grund, den sie vermutlich vor Augen haben taktet die bewegte Lichtuhr langsamer, welcht uhr allerdings die bewegte und damit langsamere ist hängt vom bezugssystem ab.
Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

RTh - Lüge

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 4. April 2007, 23:50

Spinor hat geschrieben:ähm doch genau aus dem geometrischen Grund, den sie vermutlich vor Augen haben taktet die bewegte Lichtuhr langsamer, welcht uhr allerdings die bewegte und damit langsamere ist hängt vom bezugssystem ab.
1.
Völlig logisch - die Erde dreht sich unter dem Zug hinweg. Wie macht das
aber die Erde, fahren wir entlang eines Längengrades? Wie bewegt sich die
Erde (relativ) zum Zug, Dummerchen?
2.
Was, Dummerchen, veranlaßt die bewegte Uhr langsamer zu takten? Die
Geometrie, Dummerchen?
3.
Die Geometrie, Dummerchen, ist abhängig vom Beobachtungsort, obwohl sie,
geniales Dummerchen, von jedem Beobachtungsort aus dieselbe ist?

Och, so blöd, daß unser Dummerchen weiterhin nicht bis Zwei zählen kann.
Tipp: Am Daumen lutschen könnte der Anfang sein, zählen zu lernen.

Offb 8,7
Der erste Engel blies seine Posaune. Da fielen Hagel und Feuer, die mit Blut
vermischt waren, auf das Land. Es verbrannte ein Drittel des Landes, ein
Drittel der Bäume und alles grüne Gras.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

El Cattivo
Beiträge: 140
Registriert: Dienstag 20. März 2007, 16:45

Re: RTh-Lüge

Beitrag von El Cattivo » Donnerstag 5. April 2007, 10:45

Todoroff hat geschrieben:
Spinor hat geschrieben: behauptet alles was ich sage sei unlogisch.
Alles, was Sie sagen, IST unlogisch, mathematisch bewiesen.
Leere Behauptung die sie nicht belegen können. Ich habe, im Gegensatz zu ihnen gezeigt, warum ihre Beweise und Behauptungen logisch nicht haltbar sind...
Die Geometrie, Dummerchen, ist abhängig vom Beobachtungsort,
Und was müssen sie tun um die Geometrie von einen Beobachtungsort zum anderen zu berechnen???

mfg
Alpha Centauri Informationen aus wissenschaftlicher Sicht über Pseudowissenschaften
und ähnliche Überzeugungssysteme, vorrangig kritische Betrachtungen
zu Widerlegungen der Relativitätstheorie und Einsteins.

Antworten