Die Einstein-Verschwörung

Alles über die Relativitätstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Todoroff » Samstag 21. Januar 2017, 18:47

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - -- georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - -- http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - Die Einstein-Verschwörung

ist keine Verschwörungstheorie, sondern seit 1982 mehrfach erlebte Praxis. Niemand darf gegen Dumm-wie-Ein-Stein das Wort erheben,
auch dann nicht

- wenn, wie nachgewiesen, dieser Verbrecher durch Null geteilt hat und aus NICHTS,
aus 0 = 0

http://www.gtodoroff.de/lt-null.htm

die SRTh herleitet = spezielle Relativitätstheorie = Konstanz der Lichtgeschwindigkeit c und daraus resultierend der Unfug von Zeitdilatation und Längenkontraktion mit der Konsequenz:

- der Zug fährt vorwärts, wenn die Zuguhren im Verhältnis zu den Bahnhofsuhren nachgehen und der Zug sich verkürzt. Fährt der Zug aber rückwärts, dann haben die Zuguhren vorzugehen und der Zug sich zu verlängern - einfach geniale Wissenschaft.
Das ist vorgerechnet in

http://www.gtodoroff.de/mi-einst.htm

- wenn primitive Proberechnungen Ergebnisse wie 1=3 liefern
vorgerechnet in

http://www.gtodoroff.de/lt.htm

- wenn die RTh von einem Kreis unendlich viele Mittelpunkte fordert
bildlich bewiesen in

http://www.gtodoroff.de/bild.jpg # Das Drillingsparadoxon

- wenn eine Uhr zugleich unendlich viele Zeiten anzuzeigen hat und Zeitdilatation und Raumkrümmung richtungsabhängig ist.
Bewiesen in

http://www.gtodoroff.de/lt.htm

- wenn Licht um die Ecke fliegen muß, soll es die Erde erreichen, um den um die Sonne angeblich gekrümmten Raum zu durchbrechen

- wenn die RTh ein einziger Widerspruch in sich ist und
wir offensichtlich belogen werden, denn die RTh besteht aus 19 inneren Widersprüchen!
Wer sich widerspricht, lügt!

http://www.gtodoroff.de/zusfas.htm

- wenn Dumm- wie Ein-Stein sich selbst widerlegt

http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... f=3&t=3342

- wenn GPS Dumm-wie-Ein-Stein widerlegt! Es gibt keine Zeitdilatation! GPS-Uhren laufen synchron mit Erduhren!

http://www.gtodoroff.de/emcc.htm

- wenn jede Lichtmühle die Lüge von Photonen offenbart

https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtm%C3%BChle


- wenn niemand die Frage beantworten kann, was denn den von Dumm-wie-Ein-Stein geforderten Gangunterschied von zwei relativ zueinander gleichförmig und geradlinig bewegten Uhren hervorrufen soll, ohne damit die RTh zugleich zu widerlegen.

- wenn der von dem Verbrecher Dumm-wie-Ein-Stein geleugnete Lichtäther = Medium der Lichtausbreitung von allen Experimenten bewiesen wird

http://www.gtodoroff.de/experim.htm


- wenn die RTh ein einziges Lügenmärchen ist, unvereinbar mit der Realität, und dieses hochgradig schwachsinnige, jeglicher Logik widersprechende Lügenmodell den Weltuntergang bedeutet

Wer diese Wahrheit(en) als Journalist aufgreift, ist seinen Job los,
augenblicklich, bevor er es veröffentlichen konnte. NWler (NaturWissenschaftler) werden sofort aus ihrer Gilde ausgeschlossen - Karriere beendet. Man muß also mit den Wölfen heulen, selbst wenn man damit zum Mörder seiner Kinder wird, denn die Lügenmodelle von Evolution und Urknall, welche die Lügen des Verbrechers Dumm-wie-Ein-Stein zu Voraussetzung haben, sind die Basis für den Krieg der Menschheit gegen Gott, gegen das Leben schlechthin, Umweltzerstörung genannt, das ist die vollständige Vergiftung des Planeten aus Habsucht mit heute 200 Millionen Opfern jährlich!

Wir halten unerschütterlich an der Lüge fest! Es kostet uns das Leben.
Egal!

Wann ist eine Theorie (Relativitätstheorie = RTh) falsch?
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... f=3&t=3356

Weltall expandiert, weil es sich dreht. Dunkle Materie ist flüssiger als Wasser, nämlich überflüssig!
Universum-Weltall–Kosmos (keine Synonyme)
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=2266

Die drei speziellen und die drei allgemeinen Fragen nach dem Grunde:
http://www.gtodoroff.de/dreifrag.htm

Was ist das: LEBEN?
Grund und Sinn des Lebens des Menschen!
Woher kommt die Materie, das Leben, das Wasser -
kann die NW = Naturwissenschaft nicht beantworten,
ist aber alles beantwortet in dem Buch

Und woher kommt Gott
Ursache und Sinn allen Seins
http://www.gtodoroff.de/buch.htm
http://www.bookrix.de
http://www.g-todoroff.de
Letzte philosophische Rätsel werden gelöst
die Frage WOHER GOTT KOMMT wird beantwortet
der Gegensatz von Geist und Materie wird aufgelöst
der Gegensatz von physikalischem, realen Punkt = kleinstes Teilchen und mathematischem, ideellen Punkt wird aufgelöst
das Schöpfungsgesetz wird erklärt
der Weg und das Ziel Gottes mit dem einzelnen Menschen und der Menschheit wird erklärt
Grund und Sinn des Lebens

Lest die Bibel! Sie ist euer Leben!

Gott ist Verfasser der Bibel (wissenschaftlich bewiesen)
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... f=13&t=108

Die Zahl der Gottesbeweise ist endlos, denn Gott offenbart Sich in allen Seinen Werken:
http://www.gtodoroff.de/gottbew.htm

Wie kann man die Auferstehung von Jesus Christus leugnen und zugleich glauben, ein Stein (Materie = Masse und/oder Energie / Ursuppe, feuchter Dreck) könne sich selbst zum Leben erwecken?

Erst die ERzeugung von Leben am St. Nimmerleinstag widerlegt die Existenz Gottes!
Weil Gott das Leben ist, es ohne Gott kein Leben gäbe, kann es kein außerirdisches Leben geben und alle Investitionen in diese Suche sind reine Geldverbrennung, Geld, welches der Milliarde Hungernden fehlt, sich Nahrungsmittel kaufen zu können, was offenbart, daß Rüstung und Raumfahrt eine reines Massenmordprogramm ist, worin wir jedes Jahr 2 Billionen = 2.000 Milliarden investieren, in unsere Selbstausrottung.


Rüstung und Raumfahrt = 2 Billionen Euro = 2.000 Milliarden jährlich
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... f=12&t=335
Unmittelbare Folge: 1Mrd. Hungernde

Universum = Gott = Universum
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3256

Dreiteilung der Welt = Beweis für Schöpfung
http://www.gtodoroff.de/dreiteil.htm

Schöpfung ist materialisierte Mathematik, wie jeder Computer
Fraktale Geometrie = Chaostheorie = Schöpfungsaufbau = Beweis Gottes
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =17&t=3394

Das ABC der NW (Naturwissenschaft) sind die ABC-Waffen, der installierte(!) 1.000-fache Overkill
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3627


Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.

http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm # Der Weg zu Gott


A L L E S
- L I E B E
georg todoroff


Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Ketzer12
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 14:48
Geburtsjahr: 1960
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Ketzer12 » Montag 3. Juli 2017, 13:31

Man man man... was hast du denn da für einen Müll geschrieben? Ernsthaft? Das glaubst du?!

Wenn ein Zug vorwärts fährt, soll sich die zeit langsamer vergehen. Das hat Einstein laut dir gesagt. Aber hast du schon mal drüber nachgedacht, dass man diese Theorie nur im großen Maßstab, z. B. im Weltall -> siehe Schwarzes Loch, nur betrachten kann und es irrsinnig ist, dies auf einen Zug zu beziehen? Ihr habt alle sowas von kein Plan und behauptet Dinge, die ihr nicht begreift, nur um zu belegen, dass Gott existiert oder eine allgemeingültige Regel nicht stimmt, nur um Gottes Existenz zu untermauern.
Nenn mir einen stichhaltigen, belegten Nachweiß, ohne irgendwelche Theorien zu verdrehen, dass Gott existiert. Wenn du mal genau drüber nachdenkst und dir bewusst machst, dass alles nur verdreht wird, kommst du mit etwas Hirnschmalz zu dem Schluss, dass Gott nicht existiert. Aber du willst ja dran glauben. Das ist dein Problem!

Benutzeravatar
Eser
Administrator
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 17:35

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Eser » Montag 3. Juli 2017, 15:08

Hallo,

Probleme haben wir nicht. Es ist jedem Menschen frei gestellt zu behaupten etwas würde existieren oder auch nicht. So funktionieren auch Religionen. Sie leben also ihre eigene Religion.

Wenn Sie von einer allgemein gültigen Regel oder Gesetz sprechen und das wird ja schließlich von den Aussagen Einsteins geglaubt, dann dürfte auch ein Gedankenexperiment mit einem Zug überhaupt kein Problem sein. Wenn schon ein Ansatz im Gedankenexperiment scheitert, dann sind Skepsis oder manchmal sogar die Verwerfung nicht unüblich.

Das schönste aber ist, jedem Menschen ist Gottes Existenz gegeben weil Gott sie uns gegeben hat. Damit ist die Behauptung Gott würde nicht existieren letzten Endes nur Verleugnung. Sogar der gottloseste weiß früher oder später um seine Existenz.
Ketzer12 hat geschrieben:Man man man... was hast du denn da für einen Müll geschrieben? Ernsthaft? Das glaubst du?!

Wenn ein Zug vorwärts fährt, soll sich die zeit langsamer vergehen. Das hat Einstein laut dir gesagt. Aber hast du schon mal drüber nachgedacht, dass man diese Theorie nur im großen Maßstab, z. B. im Weltall -> siehe Schwarzes Loch, nur betrachten kann und es irrsinnig ist, dies auf einen Zug zu beziehen? Ihr habt alle sowas von kein Plan und behauptet Dinge, die ihr nicht begreift, nur um zu belegen, dass Gott existiert oder eine allgemeingültige Regel nicht stimmt, nur um Gottes Existenz zu untermauern.
Nenn mir einen stichhaltigen, belegten Nachweiß, ohne irgendwelche Theorien zu verdrehen, dass Gott existiert. Wenn du mal genau drüber nachdenkst und dir bewusst machst, dass alles nur verdreht wird, kommst du mit etwas Hirnschmalz zu dem Schluss, dass Gott nicht existiert. Aber du willst ja dran glauben. Das ist dein Problem!

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Elrik » Mittwoch 5. Juli 2017, 05:50

Die Zeit läuft und läuft und läuft immer schneller, läuft uns davon. So ist fraglich: Sah sie überhaupt jemand jemals kommen oder doch nur gehen, sodass sie auch keinen Moment verweilte, also gar nicht gesehen werden wollte?

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Donnerstag 6. Juli 2017, 15:07

Man man man... was hast du denn da für einen Müll geschrieben? Ernsthaft? Das glaubst du?!

Wenn ein Zug vorwärts fährt, soll sich die zeit langsamer vergehen. Das hat Einstein laut dir gesagt. Aber hast du schon mal drüber nachgedacht, dass man diese Theorie nur im großen Maßstab, z. B. im Weltall -> siehe Schwarzes Loch, nur betrachten kann und es irrsinnig ist, dies auf einen Zug zu beziehen? Ihr habt alle sowas von kein Plan und behauptet Dinge, ...
Also das mit den Zügen stimmt. Allerdings verläuft nicht die Zeit für einen Beobachter in einem Zug langsamer sondern für einen Beobachter der am Bahnsteig steht und die Uhr in einem vorbeifahrenden Zug anschaut. Züge sind natürlich etwas langsam aber mit Flugzeugen und sehr genauen Atomuhren kann man das durchaus messen.

Das ist dann der große Unterschied zur Religion. Religionen ertragen es nicht wenn etwas nachweislich in deren Weltbild falsch ist. Schließlich kommen dann Zweifel auf, was überhaupt stimmt. Ist aber dann mal was in einer Religion zu merkwürdig, dann wird halt gesagt, es sein nur metaphorisch oder symbolisch gemeint.

Naturwissenschaft orientiert sich an harten Fakten und wenn etwas nicht passt muss es modifiziert oder verworfen werden. Bestes Beispiel. Newtons Gravitationstheorie erklärt wunderbar die Bewegung der Planeten außer man schaut sich genauer die Drehung der Umlaufbahn des Merkurs (Apsidenliniendrehung) an. Dann merkt man, dass man die Relativitätstheorie benötigt.

Benutzeravatar
Eser
Administrator
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 17:35

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Eser » Donnerstag 6. Juli 2017, 21:36

Die Relativitätstheorie ist OK solange sie nicht von dem Blödsinn über Zeitdilatation oder Raumkrümmung erzählt.
Nur weil der Mensch etwas aus einer Sache heraus interpretiert muss es nicht wahr sein.

Es ist unglaublich das niemand in der Naturwissenschaft davon ausgeht das eine Uhr kein Messgerät ist sondern ein in sich geschlossenes System. Jede Uhr tickt für sich selbst. Und das eine Uhr in seiner Mechanik oder Elektronik plötzlich anders tickt weil andere Kräfte oder stärkere Kräfte darauf einwirken und er deswegen in seiner Mechanik oder Elektronik beeinflusst werden kann, was somit zu eurer berühmten Verzögerung führen kann, das verwundert natürlich auch niemanden. Dafür kann niemand ein Gegenargument liefern weil wir gar nicht dazu in der Lage sind das zu verifizieren, aber die Möglichkeit besteht.

Allein die Aussage eine Uhr sei ein Messgerät beweist nur die Dummheit des Aussagenden. Die Frage warum der Jupiter andere Planeten nicht anzieht und somit aus der Bahn wirft ist ebenso berechtigt. Hätte Gott die Planeten täglich eine Stunde tanzen lassen, hätten die Naturwissenschaftler dafür ebenfalls eine (gottlose) Erklärung gefunden, so funktioniert nun mal Naturwissenschaft. Versuch und Irrtum.

Ketzer12
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 14:48
Geburtsjahr: 1960
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Ketzer12 » Donnerstag 6. Juli 2017, 21:44

Ester hat völlig recht. Die Menschen wollen interpretieren und das Gott existiert. Die Gläubigen sehen nur Gott und nicht die Naturgesetze, die nunmal existieren. Wenn den Glaubenden mal was nicht in den kram passt, wird es halt intepretiert. Selbst wenn Aliens kommen würde, was völlig zur Bibel im Widerspruch steht, würden die dafür auch eine "Göttliche" Erklärung finden.

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Montag 10. Juli 2017, 07:54

Eser hat geschrieben:Die Relativitätstheorie ist OK solange sie nicht von dem Blödsinn über Zeitdilatation oder Raumkrümmung erzählt.
Nur weil der Mensch etwas aus einer Sache heraus interpretiert muss es nicht wahr sein.
Naja. Die Zeitdilatation und die Raumkrümmung bei unterschiedlichen Inertialsystemen ist gerade die spezielle Relativitätstheorie. Ich bin der Meinung, dass eine Uhr, sei es eine natürliche wie die Halbwertszeit von Isotopen oder eine künstliche Atomuhr, ein Messgerät ist. Wenn das angezweifelt wird, wie lautet dann die Definition für ein Messgerät?

Ketzer12
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 14:48
Geburtsjahr: 1960
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Ketzer12 » Montag 10. Juli 2017, 13:56

Ein Messgerät ist ein relatives Gerät. Es wird unter den Bedingungen messen, wo es benutzt wurde.

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Elrik » Dienstag 11. Juli 2017, 23:04

Ketzer12 hat geschrieben:Ein Messgerät ist ein relatives Gerät. Es wird unter den Bedingungen messen, wo es benutzt wurde.
Messgeräte gibt es nicht. Gott ist das Maß, Wissen, wissen. Du weißt doch gar nicht wie lang der Urmeter ist, brauchst eine Kopie von einer Kopie, der aber auch keinen Geist und Gott nicht ersetzt. Sonst kannst du jedem eine rüberziehen mit deinem Meter, deinem obwohl er es gar nicht verstehen kann, eben weil wissen schon nicht. Oder du kannst jeden als Vertreter der Bank mit sogenannten Bußgelder erpressen, obwohl du genau weißt, dass kein Mensch eine Bank ist. Oder du kannst Amokläufer, jeden umbringen, der dir über den Weg läuft, obwohl du genau weißt, dass das Reihe Leben weder beginnt, noch endet. Du kannst das alles, kannst strunzdumm sein und trotzdem Professor- und Doktortitel erfinden und verteilen!

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Mittwoch 12. Juli 2017, 07:44

Natürlich gibt es Messgeräte und Messgeräte könnte man als "Vergleicher" bezeichnen. Ein Lineal vergleicht eine Strecke mit dem Urmeter in Paris. Eine Waage vergleicht etwas mit dem Urkilo. Eine Uhr vergleicht einen Zeitabschnitt mit einer bestimmten Schwingungsdauer in einem Caesium Atoms.
Bewegt sich dieses Caesium Atom jetzt mit von einem selbst weg, dann beobachtet man eine Verlangsamung der Schwingung und zwar genau so wie die Lorentz Transformation in der speziellen Relativitätstheorie vorhersagt.

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Elrik » Mittwoch 12. Juli 2017, 20:21

heinrich hat geschrieben:Natürlich gibt es Messgeräte und Messgeräte könnte man als "Vergleicher" bezeichnen. Ein Lineal vergleicht eine Strecke mit dem Urmeter in Paris. Eine Waage vergleicht etwas mit dem Urkilo. Eine Uhr vergleicht einen Zeitabschnitt mit einer bestimmten Schwingungsdauer in einem Caesium Atoms.
Bewegt sich dieses Caesium Atom jetzt mit von einem selbst weg, dann beobachtet man eine Verlangsamung der Schwingung und zwar genau so wie die Lorentz Transformation in der speziellen Relativitätstheorie vorhersagt.
Mit einem Lineal zählst du Meter oder Teilmeter, weißt aber nicht wie lang ein Meter ist, willst damit verdroschen werden und andere verdreschen. Hältst du dich für witzig? Ein Urkilo gibt es nicht. Kilo heißt Tausend. Gramm meinst du als Maßeinheit, beruht aber auf Meter, durch das Skalen entworfen wurden. Das ist alles derselbe Schrott, mit dem du Leute auspeitschen willst, offensichtlich pervers bist. Geht bei dir die Sonne eigentlich auch mal auf oder bleibt es immer finster und bitter kalt? Was Zeit ist, willst du doch gar nicht wissen und du darfst glauben, was du glauben willst, aber gut ist es deswegen noch lange nicht.

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Donnerstag 13. Juli 2017, 07:48

Elrik sie sind wirklich unverständlich aber falls es sich um eine Kritik am Urmeter und Urkilo handeln soll, da kann ich ihnen teilweise Recht geben. Inzwischen wird nicht mehr das Urmeter verwendet sondern das Metermaß ist definiert als die Strecke die Licht im Vakuum in einer 1/299 792 458 Sekunde zurücklegt. Das Urkilo soll auch durch andere Definitionen ersetzt werden, die nicht von einem Stück Metall in Paris abhängen. Wichtig ist ja nur, dass wir Maße haben um Vergleiche anstellen zu können und Geräte, die diese Maße messen können.

Gast10
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 17:15

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Gast10 » Donnerstag 13. Juli 2017, 12:02

Werte Herren Ketzer12 und Heinrich,

Sie fangen an, hier in einen Faden nach dem anderen Kommentare zu schreiben. Das wirkt auf mich so planlos, dass ich mich vorerst nicht veranlasst sehe, auf den Inhalt einzugehen, sondern vielmehr, zu fragen, worauf Sie eigentlich hinauswollen.

Mit verbindlichem Gruß
Gast

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Donnerstag 13. Juli 2017, 13:00

Ich möchte nur darlegen, dass die Relativitätstheorie eine in sich schlüssige Theorie ist, die viele prüfbare Vorhersagen gemacht hat und bisher jedem Widerlegungsversuch standgehalten hat. Vielmehr haben die Kritiker meist Probleme diese Theorie zu verstehen und lehnen diese aus diesem Grund ab.

Antworten