Die Einstein-Verschwörung

Alles über die Relativitätstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Freitag 28. Juli 2017, 12:24

Zuviel Chaos in deinem Geschreibsel Elrik. Radioaktive Strahlung kann man auch nicht ohne Hilfsmittel sehen und trotzdem gibt es sie. Falls du an der Existenz von Radioaktivität nicht glaubst kannst du dir ja ein paar ausgebrannte Brennstäbe aus einem Atomkraftwerk daheim als Heizung hinstellen. Die bleiben immer schön warm (für die nächsten Millionen Jahre).

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Elrik » Freitag 28. Juli 2017, 18:53

heinrich hat geschrieben:Zuviel Chaos in deinem Geschreibsel Elrik. Radioaktive Strahlung kann man auch nicht ohne Hilfsmittel sehen und trotzdem gibt es sie. Falls du an der Existenz von Radioaktivität nicht glaubst kannst du dir ja ein paar ausgebrannte Brennstäbe aus einem Atomkraftwerk daheim als Heizung hinstellen. Die bleiben immer schön warm (für die nächsten Millionen Jahre).
Es gibt keine Strahlung und auch keine radioaktive Strahlung sondern Licht und damit wird "gespielt" und gelogen, Licht ist an sich unsichtbar, ist eine Kraft, durch die Gott hell, dunkel, warm, kalt und auch alle Farben macht. Kräfte haben auch keine Geschwindigkeit, weil sie übertragen werden. Nun heißt es auch dass sich Kräfte in den Medien, durch die sie übertragen werden, ausbreiten. Aber dem ist nicht so, weil sie vielmehr immer da sind und jedes Medium ohne die Kraft die es Überträgt gar nicht ist als solches. Die sogenannte Radioaktivität ist eine Vergiftung, an kleine Teile, an Partikel gebunden, an Staub, ist nicht einfach nur in der Luft. Von Radioaktiven Wolken war immer die Rede, warum wohl? Und bleibt so eine Wolke wo sie ist oder wird sie durch den Wind letztlich überall hin getragen, sodass sinnlos ist, dass eine Nation von sogenannten Atomkraftwerken oder Kernkraftwerken Abstand nimmt und andere erst welche bauen und damit unser aller Lebensraum sinnlos zerstören, weil sie der Waffenproduktion dienen, und Strom nur ein nützliches Nebenprodukt ist in Anlehnung an Wärmekraftwerke, die mit Kohle, Gas, mit Brennstoffen betrieben werden. Und das ist nicht erst seid eben gerade so. Das Atom- oder Kernkraftwerk ist kein Kraftwerk, nicht im Grunde, sondern war von Anfang an für die Produktion der Atomwaffen gedacht. Wir sind ja sooo frei...

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Freitag 28. Juli 2017, 21:03

Nur um sicher zu gehen. Keine ausgebrannten Brennstäbe daheim aufstellen!!! Sonst bringt dich das noch um was es deiner Meinung nach nicht gibt.

Ketzer12
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 14:48
Geburtsjahr: 1960
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Ketzer12 » Sonntag 30. Juli 2017, 12:11

Ich versuche nur den Kritikern, welche die Relativitätstheorie nicht verstanden haben, darzulegen, dass diese noch nicht widerlegt wurde, im Gegensatz zu Gottes Existenz

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Sonntag 30. Juli 2017, 19:48

Also die Widerlegung der Existenz Gottes würde mich interessieren. Da habe ich bis jetzt nichts schlüssiges gesehen.

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Elrik » Dienstag 1. August 2017, 18:35

heinrich hat geschrieben:Nur um sicher zu gehen. Keine ausgebrannten Brennstäbe daheim aufstellen!!! Sonst bringt dich das noch um was es deiner Meinung nach nicht gibt.
^
Dass du verblödet bist, brauchst du nicht zu beweisen. Es gibt keine Brennstäbe, vielleicht Kohle, Holz, Gas, Öl. Aber keine Stäbe die brennen. Du sabbelst nur die Lügen nach, siehst nicht einmal mehr hin, wobei es auch nichts zu sehen gibt, ist ja verboten, vor allem aber gefährlich zugleich, du könntest sehen dass du belogen wirst und mit deiner Verblödung andere belügst.

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Elrik » Dienstag 1. August 2017, 18:36

heinrich hat geschrieben:Also die Widerlegung der Existenz Gottes würde mich interessieren. Da habe ich bis jetzt nichts schlüssiges gesehen.
Erwarte dennoch was nicht möglich ist, denn das ist bloß alles andere als gesund!

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Elrik » Dienstag 1. August 2017, 18:37

Ketzer12 hat geschrieben:Ich versuche nur den Kritikern, welche die Relativitätstheorie nicht verstanden haben, darzulegen, dass diese noch nicht widerlegt wurde, im Gegensatz zu Gottes Existenz
Eben, ein Versuch bleibt ein Versuch, weil du nicht weißt was du hier willst. Willst du Geld verdienen, geh arbeiten!

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Donnerstag 3. August 2017, 10:44

Elrik hat geschrieben: Dass du verblödet bist, brauchst du nicht zu beweisen. Es gibt keine Brennstäbe, vielleicht Kohle, Holz, Gas, Öl. Aber keine Stäbe die brennen. Du sabbelst nur die Lügen nach, siehst nicht einmal mehr hin, wobei es auch nichts zu sehen gibt, ist ja verboten, vor allem aber gefährlich zugleich, du könntest sehen dass du belogen wirst und mit deiner Verblödung andere belügst.
Wer wird den gleich so beleidigend werden ts ts ts. Mich würde ja mal interessieren, welchen Beruf Sie haben. Mit so einem Sozialverhalten wird man hoffentlich nicht viel mit Menschen zu tun haben und mit der Vorstellung von Realität hoffentlich nichts technisches.

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Elrik » Samstag 5. August 2017, 14:14

heinrich hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben: Dass du verblödet bist, brauchst du nicht zu beweisen. Es gibt keine Brennstäbe, vielleicht Kohle, Holz, Gas, Öl. Aber keine Stäbe die brennen. Du sabbelst nur die Lügen nach, siehst nicht einmal mehr hin, wobei es auch nichts zu sehen gibt, ist ja verboten, vor allem aber gefährlich zugleich, du könntest sehen dass du belogen wirst und mit deiner Verblödung andere belügst.
Wer wird den gleich so beleidigend werden ts ts ts. Mich würde ja mal interessieren, welchen Beruf Sie haben. Mit so einem Sozialverhalten wird man hoffentlich nicht viel mit Menschen zu tun haben und mit der Vorstellung von Realität hoffentlich nichts technisches.
Atomkraftwerke sind nach wie vor Produktionsanlagen für die sogenannten Atomwaffen. Es wird nicht abgerüstet nur weil ich dein größter Schandfleck bin.

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von heinrich » Sonntag 6. August 2017, 07:47

Zwar keine Antwort auf die Frage deiner Berufs aber doch wieder interessant. Einmal verneinst du die Existenz von radioaktiver Strahlung und dann bist du doch wieder überzeugt, dass Atomkraftwerke für die Produktion von Atombomben verwendet werden (was auch der Fall ist). Sie sind ein Rosinenpicker. Sie holen sich das aus der Realität heraus, was ihnen in den Kram passt.

Ketzer12
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 14:48
Geburtsjahr: 1960
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Ketzer12 » Dienstag 15. August 2017, 12:09

Es wird immer so gedreht, wie es gerade passt. Das sind keine Argumente. Behauptungen kann jeder aufstellen...

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Die Einstein-Verschwörung

Beitrag von Elrik » Dienstag 15. August 2017, 23:41

Ketzer12 hat geschrieben:Es wird immer so gedreht, wie es gerade passt. Das sind keine Argumente. Behauptungen kann jeder aufstellen...
Dann hör doch auf damit!

Antworten