Wir glauben nicht, was wir wissen

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Elrik
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Elrik » Mittwoch 19. März 2014, 19:18

Smiley91 hat geschrieben:Naja gut wie Sie meinen, ich hab einiges gelernt in letzter Zeit.
Fangen wir an, die Schöpfung bezieht sich für mich so das Gott die Erde geschaffen hat, das Gott vorab, den Raum, das Universum aus dem Nichts geschaffen hat, weil er das Nichts aus seinem Geist gescchaffen hat, den auch das absolute Nichts ist ja auch unendlicher Raum?! Der Raum Gottes weil Gott unendlich ist und auch das Nichts unendlich ist, somit ist das Nichts für mich auch von Gott erfüllt weil Gott in allem ist was er geschaffen hat, soll deswegen aber nicht heißen das Gott nicht existiert, den Gott ist sein und nichts seienendes, also grenzenloser Geist in allem! Grenzenlose Liebe, Wahrheit und Leben in allem was von Gott geschaffen ist, Gott hat also aus dem Nichts die Uratome geschaffen, die er durch seinen Geist weitergeschaffen hat zu begrenzten Raum, soweit ich das verstanden habe, was Herr Todorff in seinem Blog geschrieben hat, diesen Raum ( Universum ) hat Gott Materie gegeben, und somit alle Planeten, Sonnensysteme und Dimensonen geschaffen. Als er die Erde geschaffen hat, schuf er somit auch die Natur, aus der Natur hat Gott den Menschen geschaffen, durch Acker (= Erde) was ich mir aber denke ist das es eine erste Art an Leben durch Gott gegeben hat, den Einzeller den Gott im Wasser schuf, das er ja die ersten Lebewesen auch im Wasser geschaffen hat, diese hat er nicht mitten im Wasser geschaffen, sondern am Grund, welcher ja auch aus Erde besteht, aus dem Einzeller schuf Gott den Zweizeller und Mehrzeller und so weiter. Weil ja bekanntlich Gott in allem ist, hat Gott die Dinge also aus dem Einzeller herausgeschaffen und auch von außen. So ging es in kürzester Zeit für Gott ( 7 Tage) doch für u ns Menschen kommt es vor als wären es 7 Millarden Jahre. Gott schuf also vom Einzeller bis zum Affen, hat die Dinge geändert und dem von ihn gegebenen Ökosystem angepasst, den Menschen schuf er besonders, dadurch das er Seele vergeben hat, den wie wir alle Wissen, setzt sich die Tierwelt(Körper, Geist) von uns Menschen (Körper,Seele,Geist) ab, und Gott hat uns damit geschaffen, außerordentlich und besonders, da wir wahrnehmen können was ein Tier nicht kann, und das wirken Gottes ist immer noch spürbar, egal ob wir das Wetter vorraussagen können oder nicht, , alles ist durch die Allmacht Gottes, des Verbinders, des Befehlers, des Schöpfers der Himmel und der Erde befehligt und geschaffen!
Gut so? Na klar es ist nicht alles nach der Bibel im sprachwörtlichen Sinn, aber nur Gott weiß wie wir die Worte Gottes aus Bibel nehmen dürfen wenn Gott sagt, er schafft den Menschen aus Erde, kann das nicht heißen er hat uns aus Grund des Wassers geschaffen?
Wenn wir lesen das Gott Moses das Wasser teilen hat lassen, woher wissen wir dann, das die Natur in gewissen Maße seine Hand ist?
Woher wissen wir dann ob die Naturwissenschaft, nicht Bausteine seiner Schöpfung herausfindet, und wir nicht gegen die NWler arbeiten sollten sondern mit Ihnen zusammenarbeiten?! Den auch sie sind unsere Brüder und Schwestern? Wo ist unsere Nächstenliebe wenn manch einer schreibt" diese HIV-Clubmitglieder" oder ich von Anfang an lese das keine Homosexuellen hier im Forum erwünscht sind, auch Gott geht mi der Zeit, den die Zeit ist jist ja auch geschaffen von Gott, und er weiß das es gleichgeschlechtliche Liebe geben wird und wusste es auch? Ich möchte kein Recht haben ich will nur meine Meinung vertreten, so wie sie mir von Gott gegeben ist, ich möchte von euch erfahren, euer Wissen welches auch euch von Gott gegeben ist, und keinen Dialogkrieg anfangen, es tut mir Leid wenn ich Sie damit nerve aber so ists, und so bleibts, wenn Gott es so will!
Warten Sie jetzt auf eine Berichtigung? Geht nicht, Sie sind ein Dummschwätzer, geben manchen Worten nicht einmal eine Bedeutung, von wegen SINN von wegen absolutes NICHTS!

Smiley91
Beiträge: 17
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 23:40
Geburtsjahr: 1991

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Smiley91 » Donnerstag 20. März 2014, 09:13

Na gut dann viel Glück im weiteren Leben, alter Boarndlkramer!
Alles Gute! :)

Gast10
Beiträge: 195
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 17:15

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Gast10 » Donnerstag 20. März 2014, 15:48

weil er das Nichts aus seinem Geist gescchaffen hat, den auch das absolute Nichts ist ja auch unendlicher Raum?!
Das Nichts ist nicht.
Gut so?
Kommt darauf an, was Sie aus dem Gelernten gelernt haben und wie es weitergehen soll.

Kohelet 12,13
Hast du alles gehört, so lautet der Schluss: Fürchte Gott und achte auf seine Gebote! Das allein hat jeder Mensch nötig.
Wenn wir lesen das Gott Moses das Wasser teilen hat lassen, woher wissen wir dann, das die Natur in gewissen Maße seine Hand ist?
Das ist wohl in gewissem Maße so. Um dieses Maß einzuschätzen, sollte wohl auch ein Blick auf

Jesaja 66,1
So spricht der Herr: Der Himmel ist mein Thron und die Erde der Schemel für meine Füße.

nicht fehlen.
Woher wissen wir dann ob die Naturwissenschaft, nicht Bausteine seiner Schöpfung herausfindet, und wir nicht gegen die NWler arbeiten sollten sondern mit Ihnen zusammenarbeiten?!
Matthäus 7,15ff.
Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie (harmlose) Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe.
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Erntet man etwa von Dornen Trauben oder von Disteln Feigen?
Jeder gute Baum bringt gute Früchte hervor, ein schlechter Baum aber schlechte.
Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte hervorbringen und ein schlechter Baum keine guten.
Jeder Baum, der keine guten Früchte hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen.

Dies liefert ein klares Kriterium für Leute, die zum Betreiben ihrer "Spielzeuge" ganze AKWs brauchen, die Leben als Zufallsprodukt sehen und entsprechend zu handeln lehren usw., die meisten NWler fallen wohl in diese Kategorie, dass Ausnahmen die Regel bestätigen, erkennt, denke ich, auch Herr Todoroff an, wenn dies etwas unterbetont wird, kann es an prägenden Erfahrungen liegen, aber die Ausnahmen scheinen auch wirklich selten zu sein.
Wo ist unsere Nächstenliebe wenn manch einer schreibt" diese HIV-Clubmitglieder" oder ich von Anfang an lese das keine Homosexuellen hier im Forum erwünscht sind,
Na, beim NÄCHSTEN, hoffe und denke ich doch, wo sie hingehört.
auch Gott geht mi der Zeit,
Maleachi 3,6
Ich, der Herr, habe mich nicht geändert und ihr habt nicht aufgehört, Söhne Jakobs zu sein.
und er weiß das es gleichgeschlechtliche Liebe geben wird und wusste es auch?
Er bewirkt Solches und nennt auch den Grund:

Römer 1,21ff.
Denn sie haben Gott erkannt, ihn aber nicht als Gott geehrt und ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.
(...)
Darum lieferte Gott sie durch die Begierden ihres Herzens der Unreinheit aus, sodass sie ihren Leib durch ihr eigenes Tun entehrten.
(...)
ebenso gaben die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander; Männer trieben mit Männern Unzucht und erhielten den ihnen gebührenden Lohn für ihre Verirrung.
Und da sie sich weigerten, Gott anzuerkennen, lieferte Gott sie einem verworfenen Denken aus, sodass sie tun, was sich nicht gehört:
Sie sind voll Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier und Bosheit, voll Neid, Mord, Streit, List und Tücke, sie verleumden
und treiben üble Nachrede, sie hassen Gott, sind überheblich, hochmütig und prahlerisch, erfinderisch im Bösen und ungehorsam gegen die Eltern,
sie sind unverständig und haltlos, ohne Liebe und Erbarmen.
Sie erkennen, dass Gottes Rechtsordnung bestimmt: Wer so handelt, verdient den Tod. Trotzdem tun sie es nicht nur selber, sondern stimmen bereitwillig auch denen zu, die so handeln.
Ich möchte kein Recht haben ich will nur meine Meinung vertreten, so wie sie mir von Gott gegeben ist, ich möchte von euch erfahren, euer Wissen welches auch euch von Gott gegeben ist,
Wie gesagt: Dass Feinden Gottes und des Lebens die Hölle blüht und sie keinesfalls meine Brüder sind. Deshalb kann ich auch nicht glauben, dass Gott Ihnen das Gegenteil gesagt hat. Wer hat Sie aufgerufen, mit "der Naturwissenschaft" zusammenzuarbeiten und Homosexuelle als Ihre Geschwister zu betrachten, bzw. wie kommen Sie darauf, es sei Gott gewesen?

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Todoroff » Donnerstag 20. März 2014, 18:27

Smiley91

Naja gut wie Sie meinen, ich hab einiges gelernt in letzter Zeit.
Das läßt hoffen.
Fangen wir an, die Schöpfung bezieht sich für mich so das Gott die Erde geschaffen hat, das Gott vorab, den Raum, das Universum aus dem Nichts geschaffen hat,
Ich glaube, daß ein Universum nicht zu erschaffen ist, sondern nur das Weltall.

Universum - Weltall - Kosmos
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=2266

Universum = Gott = Universum
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3256


weil er das Nichts aus seinem Geist gescchaffen hat, den auch das absolute Nichts ist ja auch unendlicher Raum?!
Kann man so sehen - ich sehe es anders. Die Frage lautet, aus welchem Grunde absolut gar nichts für seine Existenz Raum benötigt, der ja schon wieder ETWAS ist. Raum ist ja nicht nichts, wenn auch nur in unseren Köpfen existent. Da Nichts nicht nachweisbar ist, bleibt das alles Glaube.
Ich glaube(!), daß das Nichts der LÄ ist, die unendlich vielen Urteilchen, schon immer existent, die das Universum bilden, aus denen Gott = Geist = hochgeordnete Bewegung der Urteilchen hervorging. Alle Materie wird gebildet durch eine niedere Ordnung der Bewegung von Urteilchen, die das Nichts bilden in einer chaotischen Bewegung (leerer Raum zwischen den Sonnen und außerhalb aller Sonnen).


Der Raum Gottes weil Gott unendlich ist und auch das Nichts unendlich ist,
DAS(!) Nichts ist nicht gar nichts, sondern ETWAS = unendliche viele Urteilchen = LÄ.
somit ist das Nichts für mich auch von Gott erfüllt
HEUTE existiert DAS(!) Nichts nicht mehr. Es existierte nur (zeitlich) vor Gott! Heute ist alles Gott, in der, durch die und außerhalb der Materie, im Weltall und außerhalb des Weltalls, denn Gott ist in ALLEM!
weil Gott in allem ist was er geschaffen hat, soll deswegen aber nicht heißen das Gott nicht existiert, den Gott ist sein und nichts seienendes, also grenzenloser Geist in allem!
Gott ist ALLES. Er ist das Seiende. Das nicht Seiende ist das Werdende, die Schöpfung, vergänglich, durch und in Gott werdend, was Gott alles wieder vernichten wird, um eine neue Schöpfung ohne Tod und Teufel ins Dasein zu rufen.
Grenzenlose Liebe, Wahrheit und Leben in allem was von Gott geschaffen ist,
in noch mehr, im gesamten Universum, weil das Gott ist, unerschaffen, schon ewig existent, unzerstörbar, raumlos und zeitlos.

Gott hat also aus dem Nichts die Uratome geschaffen,
Warum URatome? Er hat das Weltall( = Schöpfung = endlich großer Teilraum des Universums und damit vollständiger Teil Gottes) geschaffen.
die er durch seinen Geist weitergeschaffen hat zu begrenzten Raum, soweit ich das verstanden habe, was Herr Todorff in seinem Blog geschrieben hat, diesen Raum ( Universum ) hat Gott Materie gegeben, und somit alle Planeten, Sonnensysteme und Dimensonen geschaffen. Als er die Erde geschaffen hat, schuf er somit auch die Natur, aus der Natur hat Gott den Menschen geschaffen,
Was soll das sein NATUR? Natur ist ein Begriff, real nicht existent.
durch Acker (= Erde) was ich mir aber denke ist das es eine erste Art an Leben durch Gott gegeben hat, den Einzeller den Gott im Wasser schuf,
lehrt Gott aber nicht - wissen Sie es besser als Gott oder glauben Sie, Er hat etwas vergessen in Seinem Schöpfungsbericht?
das er ja die ersten Lebewesen auch im Wasser geschaffen hat,
Hm, Jesus Christus, das Licht der Welt, existierte früher, sagt Gott. Ist Er kein Lebewesen? Und noch früher existierte vermutlich der Teufel, die Finsternis.

diese hat er nicht mitten im Wasser geschaffen, sondern am Grund, welcher ja auch aus Erde besteht, aus dem Einzeller schuf Gott den Zweizeller und Mehrzeller und so weiter.
Wir lesen aber, daß Gottes alles fertig auf die Erde stellte.
Warum glauben Sie diesen Unfug hier? Bibel und NW sind GRUNDSÄTZLICH miteinander unvereinbar!

Bibel und Naturwissenschaft
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =13&t=3159


Weil ja bekanntlich Gott in allem ist, hat Gott die Dinge also aus dem Einzeller herausgeschaffen und auch von außen. So ging es in kürzester Zeit für Gott ( 7 Tage) doch für u ns Menschen kommt es vor als wären es 7 Millarden Jahre.
Das Alter des Weltalls ist GLAUBE - niemand kennt es. Das Universum ist unendlich "alt".
Gott schuf also vom Einzeller bis zum Affen,
Falsch!
hat die Dinge geändert und dem von ihn gegebenen Ökosystem angepasst,
Unfug!
den Menschen schuf er besonders, dadurch das er Seele vergeben hat, den wie wir alle Wissen, setzt sich die Tierwelt(Körper, Geist)
Falsch! Kein Tier hat Geist, es ist nur Körper.
von uns Menschen (Körper,Seele,Geist) ab, und Gott hat uns damit geschaffen, außerordentlich und besonders, da wir wahrnehmen können was ein Tier nicht kann, und das wirken Gottes ist immer noch spürbar, egal ob wir das Wetter vorraussagen können oder nicht, , alles ist durch die Allmacht Gottes, des Verbinders, des Befehlers, des Schöpfers der Himmel und der Erde befehligt und geschaffen!
des Erhalters von ALLEM, nicht des Verbinders.
Gut so? Na klar es ist nicht alles nach der Bibel im sprachwörtlichen Sinn,
Was ist SPRACHWÖRTLICH?
aber nur Gott weiß wie wir die Worte Gottes aus Bibel nehmen dürfen wenn Gott sagt, er schafft den Menschen aus Erde, kann das nicht heißen er hat uns aus Grund des Wassers geschaffen?
Ich lese das als Materie, geschaffen aus Materie, aus Geschaffenem, deshalb vergänglich.
Wenn wir lesen das Gott Moses das Wasser teilen hat lassen, woher wissen wir dann, das die Natur in gewissen Maße seine Hand ist?
Wie soll man das verstehen? Gott offenbart Sich in allen Seinen Werken, was Sie wohl unter NATUR verstehen.
Woher wissen wir dann ob die Naturwissenschaft, nicht Bausteine seiner Schöpfung herausfindet,
Das tut sie, aber sie leugnet es.
und wir nicht gegen die NWler arbeiten sollten sondern mit Ihnen zusammenarbeiten?!
Das hieße Zusammenarbeit mit dem Teufel, also Verrat an Jesus Christus - Sie vergessen: Das ABC der NW sind die ABC-Waffen, der globale und absolute Tod.
Den auch sie sind unsere Brüder und Schwestern?
Es gibt nur Brüder und Schwestern IM HERRN. Das sind alle Menschen mit dem Heiligen Geist = Kinder Gottes, den Sie (auch) nicht haben. Der Rest sind Geschöpfe Gottes in Gottes Lebensordnung, (noch) Verlorene, an die Hölle, an den Teufel, an den ewigen Tod Verlorene.

Wo ist unsere Nächstenliebe wenn manch einer schreibt" diese HIV-Clubmitglieder" oder ich von Anfang an lese das keine Homosexuellen hier im Forum erwünscht sind, auch Gott geht mi der Zeit, den die Zeit ist jist ja auch geschaffen von Gott,
Nun, da es weder Raum noch Zeit gibt
http://www.gtodoroff.de/raumzeit.htm
kann sie Gott auch nicht erschaffen haben.
Gott geht nicht, auch nicht mit der Zeit. Er ist das Seiende, das Absolute, das ewige nd unveränderliche Beständige! Sein Wort ist immer für die Ewigkeit, also ewig gültig, nachlesbar in der Bibel.


und er weiß das es gleichgeschlechtliche Liebe geben wird und wusste es auch?
Korrekt.

1 Korinther 12,6
Gott bewirkt alles in allen.


Ich möchte kein Recht haben ich will nur meine Meinung vertreten, so wie sie mir von Gott gegeben ist,
Wieso nicht vom Teufel, was ich glaube.

ich möchte von euch erfahren, euer Wissen welches auch euch von Gott gegeben ist,
Göttliches Wissen = Weisheit, Einsicht und Erkenntnis erhalten nur Kinder Gottes!

Weisheit 7,28
Gott liebt nur den, der mit der Weisheit zusammenwohnt.


und keinen Dialogkrieg anfangen, es tut mir Leid wenn ich Sie damit nerve aber so ists, und so bleibts, wenn Gott es so will!
Die Erfahrung lehrt: Gottlose sind unfähig, einen Gedankenaustausch zu betreiben, weil sie ständig alles besser wissen müssen (als Gott), weil der Teufel ihnen die Anerkennung der Wahrheit = Jesus Christus verbietet. Ein DIALOGKRIEG ist ein Schwarzer Schimmel. Es gibt nur Recht-Haben-Wollen-Kriege, ausschließlich geführt von Gottlosen, wie auch alle anderen Kriege.

Lukas 9,62
Keiner, der die Hand an den Pflug gelegt hat und nochmals zurückblickt, taugt für das Reich Gottes.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Smiley91
Beiträge: 17
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 23:40
Geburtsjahr: 1991

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Smiley91 » Montag 31. März 2014, 23:23

Eine Frage noch bezüglich des Geistes des Menschen, der Geist is ja bekanntermassen im Menschen "verankert" doch ist der Geist, absoluter Teil des Menschen oder sozusagen, ein kleiner Teil Mensch, ein großer Teil Gottes, weil wenn es ja nur ein Teil Gottes wäre, wäre ja der Mensch nicht frei, wie wir von Gott geschaffen sind? Den durch Geist, Denkvermögen, können wir träumen, was nachvollziebar ist, durch Gedankenströme die wie ich schon zuvor schrieb als Energie erkennbar sind. ( da Gott ja alles geschaffen hat und in allem ist, ist er ja auch in der Energie, welche auch den Geist mitunter veranschaulicht) Und in der Bibel lese ich das die meisten Propheten, ihre Offenbarungen im Traum durch Gott zugeflüstert bekamen, also ist in diesen Momenten Gott selbst durch den gegeben Geist aktiv im Menschen?

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Todoroff » Dienstag 1. April 2014, 19:40

Smiley91
der Geist is ja bekanntermassen im Menschen "verankert" doch ist der Geist, absoluter Teil des Menschen oder sozusagen, ein kleiner Teil Mensch,
Ich glaube, daß der Körper Teil des Geistes ist, weil Geist Materie erschafft aber nicht umgekehrt. Ich vergleiche Geist gern mit Wasser. Wasser ist in allem. Unser Körper besteht zu 2/3 aus Wasser. Wir sind nicht Wasser, aber im wesentlichen.

ein großer Teil Gottes, weil wenn es ja nur ein Teil Gottes wäre, wäre ja der Mensch nicht frei, wie wir von Gott geschaffen sind?
Wie jede Zelle das gesamte Erbgut enthält, ist jeder Mensch vollständig Geist Gottes - das entspricht dem Holographie-Gesetz.

Den durch Geist, Denkvermögen, können wir träumen, was nachvollziebar ist, durch Gedankenströme die wie ich schon zuvor schrieb als Energie erkennbar sind.
Wir messen nicht die Gedanken, sondern die Wirkung des Denkens im Gehirn, im EEG. Das Gehirn ist nicht das Denkende - Materie kann NICHTS, einfach gar nichts, also auch nicht denken. Das ZNS ist nur Übersetzungsorgan für die Körper-Seele-Geist-Kommunikation.
Die Auspuffgase sind nicht das Auto Antreibende.


( da Gott ja alles geschaffen hat und in allem ist, ist er ja auch in der Energie,
Was ist Energie?

welche auch den Geist mitunter veranschaulicht)
NIE!

Und in der Bibel lese ich das die meisten Propheten, ihre Offenbarungen im Traum durch Gott zugeflüstert bekamen,
Dann lesen Sie eine nicht existente Bibel.

also ist in diesen Momenten Gott selbst durch den gegeben Geist aktiv im Menschen?
Wir und alles andere sind nur Marionetten Gottes. Gott ist der einzige Aktive.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

IstAngstGott

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von IstAngstGott » Dienstag 8. April 2014, 10:54

Hallo
Ich bin neu hier.
Die Schriften von Pierre Teilhard de Chardin haben die Fähigkeit zu versöhnen und sprechen mich am meisten an.

Das ist Zukunft.

Versöhnen der Wissenschaft (Welt; alleinige Bewegung nach vorne; Forschung ect..) und des Glaubens an etwas Grösseres (Gott; Blick nach oben; Sinnhaftigkeit).

Beispiel-Zitat aus dem übersetzten Buch "Sinn und Ziel der Evolution" von Peter Gotthard Bieri (hauptsächlich aus dem französischen Werk "die Zukunft des Menschen" von Pierre Teilhard de Chardin):

Das Empor und das Voran: zwei religiöse Kräfte, die im Herzen eines jeden Menschen einander gegenüberstehen; zwei Kräfte, die kraftlos werden und absterben, wenn man sie isoliert. Folglich zwei Kräfte, die nur auf das Mittel warten, das das eine mit dem anderen verbindet.

Was wird von diesem Pierre Teilhard de Chardin in diesem Forum gehalten?
Seine Schriften beruhen hauptsächlich aus einer inneren Erfahrung heraus. Er war Jesuit und Naturwissenschaftler.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Todoroff » Dienstag 8. April 2014, 13:09

IstAngstGott

Das Versagen der geistigen Elite
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3273

Naturwissenschaftler - Verbrecher oder Idioten
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =22&t=3163

Die satanischen Lügen der Naturwissenschaft
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3252

Naturwissenschaft beweist Gott
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3151

Naturwissenschaft widerspricht allen 10 Geboten
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3149

Luftschloß Naturwissenschaft
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3116

Schöpfung - Naturwissenschaft
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=2222

Widersprüche der Naturwissenschaft
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=2127

Naturwissenschaft = Faschismus
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=1820

Bibel und Naturwissenschaft
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =13&t=3159


Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

IstAngstGott

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von IstAngstGott » Dienstag 8. April 2014, 14:50

Also Teilhard D. Chardin nicht gelesen...

Eine Meinung über seine Werke würde mich wirklich interessieren.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Todoroff » Dienstag 8. April 2014, 19:22

IstAngstGott

Also Teilhard D. Chardin nicht gelesen...
Welchen Nutzen kann es haben, das Gelaber eines halbintelligenten Gottlosen zu lesen, eines Verräters Jesu?

Jakobus 4,4
Ihr Ehebrecher, wißt ihr nicht, daß Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer also ein Freund der Welt sein will, der wird zum Feind Gottes.

Wer an Naturgesetze glaubt, die es in Wahrheit gar nicht gibt, ist ein Verräter Jesu, ein Freund der Welt.

http://www.gtodoroff.de/naturges.htm
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

IstAngstGott

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von IstAngstGott » Dienstag 8. April 2014, 20:23

Wieso ist T.d.Chardin ein Verräter Jesu?

Warum schmücken sie sich ständig mit Bibelzitaten? Sind sie erleuchtet worden?

IstAngstGott

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von IstAngstGott » Mittwoch 9. April 2014, 13:49

Es ist sehr gefährlich, was sie machen. Die Bibel missbrauchen und zitieren.

Man darf die Bibel nicht wortwörtlich nehmen. Das wirkt sehr hilflos was sie da machen.

Beängstigend.

Die Christus-Energie sollte Hoffnung geben und nicht Ängste und Drohungen bewirken.

Was würden sie schreiben, wenn es die Bibel nicht/oder noch nicht gäbe? Denken sie mal darüber nach.

Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 9. April 2014, 19:18

IstAngstGott
Wieso ist T.d.Chardin ein Verräter Jesu?
Sie sollten lesen lernen!

Warum schmücken sie sich ständig mit Bibelzitaten?
Jeremia 1,12
Ich wache über Mein Wort und führe es aus.

Jesaja 55,11
So ist es mit dem Wort, das Meinen Mund verläßt: Es kehrt nicht leer zu Mir zurück, sondern bewirkt, was Ich will, und erreicht all das, wozu Ich es ausgesandt habe.


Sind sie erleuchtet worden?

Johannes 1,9
Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt.

2 Korinther 4,6
Denn Gott, der sprach: Aus Finsternis soll Licht aufleuchten!, Er ist in unseren Herzen aufgeleuchtet, damit wir erleuchtet werden zur Erkenntnis des göttlichen Glanzes auf dem Antlitz Christi.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 9. April 2014, 19:24

IstAngstGott
Es ist sehr gefährlich, was sie machen. Die Bibel missbrauchen und zitieren.
Wie belegen Sie diese für Sie sehr gefährliche, weil verlogene Unterstellung?

Man darf die Bibel nicht wortwörtlich nehmen.
Sagt wer? Eine Maschine = Evolutionsprodukt?

Die Christus-Energie
Was soll das sein?

sollte Hoffnung geben und nicht Ängste und Drohungen bewirken.
Aus welchem Grund sind Sie dann beängstigt?

Was würden sie schreiben, wenn es die Bibel nicht/oder noch nicht gäbe? Denken sie mal darüber nach.
Warum?

Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute
Ich habe(!) ALLES Gute = Gott, mit dem ich in und durch Jesus Christus eins bin als Sohn Gottes.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

IstAngstGott

Re: Wir glauben nicht, was wir wissen

Beitrag von IstAngstGott » Mittwoch 9. April 2014, 23:38

Ich sehe schon, wir sind nicht auf der gleichen "Wellenlänge".

Für mich war Teilhard de Chardin näher an Christus als sie denken. Verräter Jesu? Jesus ist tot, aber Christus lebt.

Angst darf man im Leben haben, auf der Welt, auch Jesus hatte Angst auf Erden. Alles andere ist nicht menschlich für mich.

Gute Nacht

Antworten