Wissenschaftler Hoyle gegen Darwin und Gefolge

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Benutzeravatar
Oregano
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 20:49

Beitrag von Oregano » Sonntag 15. Oktober 2006, 23:00

Ohne einen ( beliebigen ) Gott trifft es aber besser, da ja jeder Gott nicht drin vorkommt. Oder nicht?
ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

ETh-Lüge

Beitrag von Todoroff » Sonntag 15. Oktober 2006, 23:18

biologe2 - Frau Doktor
- personifiziertes Symbol des Endes der Aufklärung, Feind des Lebens,
Feind der Menschheit, dumm wie ein Stein, ein durch und durch böser
Mensch, ungebildet, dafür aber über alle Maßen eingebildet, der deutschen
Sprache nicht mächtig, ein Flegel und ein Dummschwätzer, mit Sicherheit
unter Drogen stehend.

Sie ignorieren
- Tatsachen
- innere Widersprüche der "Theorien", an welche Sie glauben
- wissenschaftliche Erkenntnisse
- Beweise
das ist Fanatismus, keine Wissenschaft, fanatischer MaterieFundamentalismus
(FMF), der allein der Ausrottung der Menschheit dient.

Sie beantworten keine Fragen.
Sie lösen keinen einzigen Widerspruch auf.
Kein Paradoxon wird aufgelöst.
Und das wird Wissenschaft genannt - lächerlich!
Stattdessen behaupten Sie mit RTh und UTh und ETH
1+1=5 - ab in die Klappse.
Angenehmen Tod in der Hölle.

Vater im Himmel, wir danken Dir für Deine Liebe.

Sie haben allen Ernstes erklärt, es existiere ein Baum mit 7.500 Jahresringen,
nachdem Ihnen erklärt worden ist, daß alle Zeitberechnungsmethoden falsch
sind, weil z.B. ein versteinerter Baum gefunden worden ist, der durch drei
Gesteinsschichten verläuft, die angeblich mehrere Millionen Jahre
auseinanderliegen. Der Unfug, den Sie erzählen, ist beliebig, typisch für FMF.

Offb 20,1-3
Dann sah ich einen Engel vom Himmel herabsteigen; auf seiner Hand trug er
den Schlüssel zum Abgrund und eine schwere Kette. Er überwältigte den
Drachen, die alte Schlange - das ist der Teufel oder der Satan -, und er
fesselte ihn für tausend Jahre. Er warf ihn in den Abgrund, verschloß diesen
und drückte ein Siegel darauf, damit der Drache die Völker nicht mehr
verführen konnte, bis die tausend Jahre vollendet sind. Danach muß er für
kurze Zeit freigelassen werden.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Elrik
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41

Beitrag von Elrik » Montag 16. Oktober 2006, 02:14

Oregano hat geschrieben:Ohne einen ( beliebigen ) Gott trifft es aber besser, da ja jeder Gott nicht drin vorkommt. Oder nicht?



Nein, ein Gott (Herr der Herrscharen), ein Vater, ein Sohn, ein Geist, ein Verstand,

hinzukommen: die Engel und Geister und die (Unter-)Götter und die Gottessöhne, die Herrn im Himmel

aber alle zusammen sind Brüder, also nicht zu unterscheiden: "Wie der Vater so der Sohn und wie der Sohn so der Vater!"

Gott, Vater, Sohn, Geist, Verstand, Herr im Himmel bedeutet alles das Selbe

Warum schickte Gott nie Gottestöchter oder Schwestern und bekannte sich auch nie zu solchen? Was meinst du?

epi42
Verbannt
Beiträge: 400
Registriert: Freitag 7. Juli 2006, 07:31

Re: ETh-Lüge

Beitrag von epi42 » Montag 16. Oktober 2006, 06:48

Hi Todi

Todoroff hat geschrieben:
Sie haben allen Ernstes erklärt, es existiere ein Baum mit 7.500 Jahresringen,
nachdem Ihnen erklärt worden ist, daß alle Zeitberechnungsmethoden falsch
sind, weil z.B. ein versteinerter Baum gefunden worden ist, der durch drei
Gesteinsschichten verläuft, die angeblich mehrere Millionen Jahre
auseinanderliegen. Der Unfug, den Sie erzählen, ist beliebig, typisch für FMF.


Nochmal ganz langsam zum mitdenken. Bei Bäumen ist die Altersbestimmung denkbar einfach. Ein Jahr bedeutet ein Ring. Also 7500 * Ring = 7500 * Jahr.
Natürlich steht das ein wenig im Widerspruch zu unseren Kreationisten mit ihrer Meinung über das Alter der Erde :-)

MfG epi42

Benutzeravatar
biologe2
Verbannt
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 31. März 2006, 01:09

Beitrag von biologe2 » Montag 16. Oktober 2006, 16:34

Tilly hat geschrieben:
biologe2 hat geschrieben:Das ist ja soweit richtig. Bis auf die Tatsache, dass es keine ID-Theorie gibt.


Du bist anscheinend als Anhängerin einer äußerst dogmatischen atheistischen Ideologie zwanghaft verbildet und darum nicht ausreichend gut informiert über eine neue bessere dynamische Intelligent Design Theorie gegenüber der ausschließlichen und darum dümmlichen Evolutionshypothese.


Es gibt keine ID-"Theorie". Jedenfalls keine "Theorie", die wissenschaftlichen Maßstäben genügt.
Nichts anderes meinte ich. Natürlich weiß ich, was die ID-Anhänger glauben. Ich habe ja u.a. schon das Dover-Urteil erwähnt.
Da wurde nämlich entschieden, ID im Biologie-Unterricht nicht als "Alternative" neben der Evolutionstheorie zu lehren, da ID keine Wissenschaft ist, sondern plumb umbenannter Kreationismus. Die Urteilsbegründung des Richters spricht für sich:

Auszug aus dem Dover-Urteil hat geschrieben:4. Whether ID is Science
After a searching review of the record and applicable caselaw, we find that while ID arguments may be true, a proposition on which the Court takes no position, ID is not science. We find that ID fails on three different levels, any one of which is sufficient to preclude a determination that ID is science. They are: (1) ID violates the centuries-old ground rules of science by invoking and permitting supernatural causation; (2) the argument of irreducible complexity, central to ID, employs the same flawed and illogical contrived dualism that doomed creation science in the 1980's; and (3) ID's negative attacks on evolution have been refuted by the scientific community. As we will discuss in more detail below, it is additionally important to note that ID has failed to gain acceptance in the scientific community, it has not generated peer-reviewed publications, nor has it been the subject of testing and research.
Quelle: Kitzmiller vs Dover


Die Evolutionstheorie gibt es in Wahrheit nicht . Sie ist von klugen Köpfen längst als ein Sammelsurium von Tautologie , Zirkelschlüssen und Hypothesen entlarvt worden und hat noch nie strengen wissenschaftlichen Kriterien , wie sie ansonsten in anderen wissenschaftlichen Disziplin angewandt werden genügt.


Wäre das so, wäre die Evolutionstheorie längst ad acta gelegt worden. Statt dessen ist sie unter Wissenschaftlern von der absolut überwältigenden Mehrheit anerkannt. Wie ist das zu erklärbar, wenn sie tatsächlich ein " Sammelsurium von Tautologie , Zirkelschlüssen und Hypothesen" wäre? Das müsste ja wohl so offensichtlich sein, dass da in den letzten 150 Jahren ein paar mehr Leute drauf gekommen wären...

Was tut man nicht alles um weitreichende Bildungslücken anderer Leute zu schließen um Unheil von der Welt anzuwenden.

Darum hier ein weiterführender link

http://members.aon.at/evolution/EinleitungIDT.htm

Wer also so grobe Fehler in seiner Argumentation macht, bei dem kann man sich fragen, ob der Rest der Argumentation stimmen kann , wenn offensichtlich die Wahrheit unter den Tisch gekehrt werden soll.


Interessant ist, dass das der einzige Punkt ist, auf den Du eingehst und das auch noch auf eine Weise, die man als ad hominem verstehen kann: "Anhängerin einer äußerst dogmatischen atheistischen Ideologie zwanghaft verbildet und darum nicht ausreichend gut informiert ", " weitreichende Bildungslücken", "grobe Fehler", " Wahrheit unter den Tisch gekehrt".

Und Du weißt ja:
ad hominem = Unfähigkeit, die Argumente zu widerlegen.

MfG, biologe2
HI-Viren bei 240.000-facher Vergrößerung.

Benutzeravatar
Oregano
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 20:49

Beitrag von Oregano » Montag 16. Oktober 2006, 21:29

Elrik hat geschrieben:Nein, ein Gott (Herr der Herrscharen), ein Vater, ein Sohn, ein Geist, ein Verstand,
hinzukommen: die Engel und Geister und die (Unter-)Götter und die Gottessöhne, die Herrn im Himmel
aber alle zusammen sind Brüder, also nicht zu unterscheiden: "Wie der Vater so der Sohn und wie der Sohn so der Vater!"
Gott, Vater, Sohn, Geist, Verstand, Herr im Himmel bedeutet alles das Selbe


Ähm..ja. Und Zeus kommt auch nicht vor, Osiris auch nicht, Wodan oder Quetzalcoatl kommen in wissenschaftlichen Theorien wie z.B. der ET auch nicht vor. Und wieso? Weil man, auch wenn der Schorschi das ständig erzählt, diese Götter wissenschaftlich nicht erfassen kann. a²+b²+irgendwasgöttliches²=c² hätte schlicht null Aussage, weil irgendwasgöttliches von vorne bis hinten nicht definiert ist.

Elrik hat geschrieben:Warum schickte Gott nie Gottestöchter oder Schwestern und bekannte sich auch nie zu solchen? Was meinst du?


Vielleicht mag er ja keine Frauen, oder die Verfasser seiner Geschichten wollten nicht an ihrem eigenen Stuhl sägen? Alternativ könnte man natürlich auch sagen, daß Phantasiegestalten generell Probleme damit haben, irgendwen irgendwohin zu schicken.
ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn

Elrik
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41

Beitrag von Elrik » Dienstag 17. Oktober 2006, 02:13

Oregano hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben:Nein, ein Gott (Herr der Herrscharen), ein Vater, ein Sohn, ein Geist, ein Verstand,
hinzukommen: die Engel und Geister und die (Unter-)Götter und die Gottessöhne, die Herrn im Himmel
aber alle zusammen sind Brüder, also nicht zu unterscheiden: "Wie der Vater so der Sohn und wie der Sohn so der Vater!"
Gott, Vater, Sohn, Geist, Verstand, Herr im Himmel bedeutet alles das Selbe


Ähm..ja. Und Zeus kommt auch nicht vor, Osiris auch nicht, Wodan oder Quetzalcoatl kommen in wissenschaftlichen Theorien wie z.B. der ET auch nicht vor. Und wieso?


Ein einziger oberster Gott existiert, der keinen Namen hat, das ist der Älteste im Himmereich. Bei den Griechen sollte jener Älteste "Zeus" heißen, ist aber überhebliches Gerede, denn anzunehmen, dass Gott den Krieg unter Menschen will und darum Kriegs- und andere -Götter aus dem Boden zu stampfen, ist die Vermessenheit dieser einstigen Griechen, denn das Gebot "du sollst nicht töten" trat dabei vollkommen außer Kraft! Und Armeen wurden erschaffen Kriege wurden geführt im Namen falscher Götter. Darum wurden und werden abwegige Überzeugungen nicht in die Bibel aufgenommen. Sie dir alte Tempel die im Osten Europas liegen Osten an, sie sind mit nicht nett aussehenden Schlangen- oder Drachenköpfen die spitzen Zähne haben, die fleischfressenden Tieren gleichen, geschmückt, meinst du jene Tempel waren Gottes Tempel?

Oregano hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben:Warum schickte Gott nie Gottestöchter oder Schwestern und bekannte sich auch nie zu solchen? Was meinst du?


Vielleicht mag er ja keine Frauen, oder die Verfasser seiner Geschichten wollten nicht an ihrem eigenen Stuhl sägen? Alternativ könnte man natürlich auch sagen, daß Phantasiegestalten generell Probleme damit haben, irgendwen irgendwohin zu schicken.



Gottestöchter sind keine Frauen sind keine Mädchen und existieren gar nicht!

Der Geist oder die Seele, im Himmelreich angekommen, heiratet nicht und bekommt auch keine Kinder, denn im Himmelreich sind alle gleich, sind alle ohne Geschlecht!

Vielen Dank für dein Verständnis! Geh baden, ins Kino oder Sonstiges! Du bist auf Welt gekommen und warst am Anfang ein Affe, konntest nicht lesen und nicht schreiben, dann wurde dir gezwungener Maßen der Apfel der Erkenntnis zu fressen gegeben und zwar durch deine Eltern und durch Schule, und nun sitzt du hier und heulst, weil du noch mehr Äpfel der Erkenntnisse essen willst, denn seit der ersten Erkenntnis deiner Seits bist du kein Affe mehr sondern ein Mensch und zu einem Menschen sagt man nicht mehr "fressen" oder "Friss" sondern "essen" oder "iss" Kannst du der ETh folgen?

epi42
Verbannt
Beiträge: 400
Registriert: Freitag 7. Juli 2006, 07:31

Beitrag von epi42 » Dienstag 17. Oktober 2006, 07:03

Hi Elrik

Elrik hat geschrieben:Ein einziger oberster Gott existiert, der keinen Namen hat, das ist der Älteste im Himmereich. Bei den Griechen sollte jener Älteste "Zeus" heißen,


Ah der Älteste. Dein Gott unterliegt also der Zeit, sonst könnte man ja nicht sagen, er wäre der Älteste!

ist aber überhebliches Gerede, denn anzunehmen, dass Gott den Krieg unter Menschen will und darum Kriegs- und andere -Götter aus dem Boden zu stampfen, ist die Vermessenheit dieser einstigen Griechen, denn das Gebot "du sollst nicht töten" trat dabei vollkommen außer Kraft!


Oh das trat schon öfters ausser Kraft. Nicht nur bei den Griechen. Die waren wenigstens so ehrlich und gaben dem Krieg eine eigene Gottheit. Hier ein Beispiel eines echten Christen:

"In solch einem Krieg ist es christlich und ein Werk der Liebe, die Feinde getrost zu würgen, zu rauben, zu brennen und alles zu tun, was schädlich ist, bis man sie überwinde. Ob es wohl nicht so scheint, daß Würgen und Rauben ein Werk der Liebe ist, weshalb ein Einfältiger denkt, es sei kein christliches Werk und zieme nicht einem Christen zu tun: so ist es doch in Wahrheit auch ein Werk der Liebe."
(Martin Luther über 'Heilige Kriege')

Diese Zitate bekommt man weniger oft in der Kirche zu hören!

Und Armeen wurden erschaffen Kriege wurden geführt im Namen falscher Götter. Darum wurden und werden abwegige Überzeugungen nicht in die Bibel aufgenommen.


Oh hol mal deine Bibel aus dem Schrank ich hab da ein paar hübsche Stellen für dich:

4. MOSE 25,7
und ging dem israelitischen Mann noch hinein in die Kammer und durchstach sie beide, den israelitischen Mann und das Weib, durch ihren Bauch. Da hörte die Plage auf von den Kindern Israel.

oder wie wäre es mit

1. SAMUEL 18,27
Und die Zeit war noch nicht um, da machte sich David auf und zog mit seinen Männern und erschlug unter den Philistern zweihundert Mann. Und David brachte ihre Vorhäute dem König in voller Zahl, um des Königs Schwiegersohn zu werden. Da gab ihm Saul seine Tochter Michal zur Frau.

und da aller guten Dinge drei sind

2. KÖNIGE 10, 6ff
6Da schrieb er einen zweiten Brief an sie, der lautete: Wenn ihr zu mir haltet und meiner Stimme gehorcht, so nehmt die Köpfe der Söhne eures Herrn und bringt sie zu mir morgen um diese Zeit nach Jesreel. Es waren aber siebzig Söhne des Königs, und die Großen der Stadt erzogen sie.
7Als nun der Brief zu ihnen kam, nahmen sie des Königs Söhne und schlachteten die siebzig und legten ihre Köpfe in Körbe und schickten sie zu Jehu nach Jesreel.
8Und als der Bote kam und ihm sagte: Sie haben die Köpfe der Söhne des Königs gebracht, sprach er: Legt sie in zwei Haufen vor das Tor bis morgen.

Es gibt noch viel mehr Beispiele von "schöner morden mit der Bibel"!

Sie dir alte Tempel die im Osten Europas liegen Osten an, sie sind mit nicht nett aussehenden Schlangen- oder Drachenköpfen die spitzen Zähne haben, die fleischfressenden Tieren gleichen, geschmückt, meinst du jene Tempel waren Gottes Tempel?


Am Würzburger Dom sind an der Seite lauter Totenschädel eingemeisselt (Knapp unter den Fenstern). Ist der Würzburger Dom ein Gottes Tempel? Liegt Würzburg im Osten Europas?


Vielen Dank für dein Verständnis! Geh baden, ins Kino oder Sonstiges! Du bist auf Welt gekommen und warst am Anfang ein Affe, konntest nicht lesen und nicht schreiben, dann wurde dir gezwungener Maßen der Apfel der Erkenntnis zu fressen gegeben und zwar durch deine Eltern und durch Schule, und nun sitzt du hier und heulst, weil du noch mehr Äpfel der Erkenntnisse essen willst, denn seit der ersten Erkenntnis deiner Seits bist du kein Affe mehr sondern ein Mensch und zu einem Menschen sagt man nicht mehr "fressen" oder "Friss" sondern "essen" oder "iss" Kannst du der ETh folgen?


Lieber ein Affe als ein FGB'ler. Affen haben nach ETh noch Potential zur Entwicklung.

MfG epi42

Benutzeravatar
Oregano
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 20:49

Beitrag von Oregano » Dienstag 17. Oktober 2006, 08:30

Elrik hat geschrieben:Ein einziger oberster Gott existiert, der keinen Namen hat, das ist der Älteste im Himmereich.


Sowas glauben Christen, ich weiß.

Elrik hat geschrieben:Bei den Griechen sollte jener Älteste "Zeus" heißen, ist aber überhebliches Gerede, denn anzunehmen, dass Gott den Krieg unter Menschen will und darum Kriegs- und andere -Götter aus dem Boden zu stampfen, ist die Vermessenheit dieser einstigen Griechen, denn das Gebot "du sollst nicht töten" trat dabei vollkommen außer Kraft! Und Armeen wurden erschaffen Kriege wurden geführt im Namen falscher Götter. Darum wurden und werden abwegige Überzeugungen nicht in die Bibel aufgenommen.

Also wenn Zeus der älteste Gott bei den Griechen ist, wie kommt es dann, daß er Eltern und Großeltern hat? Und wenn dieser namenlose Obergott keine Kriege will, wieso lässt er dann sein Lieblingsvolk munter rummetzeln?

Elrik hat geschrieben:Sie dir alte Tempel die im Osten Europas liegen Osten an, sie sind mit nicht nett aussehenden Schlangen- oder Drachenköpfen die spitzen Zähne haben, die fleischfressenden Tieren gleichen, geschmückt, meinst du jene Tempel waren Gottes Tempel?


Welche Tempel genau meinst du denn? Im Osten Europas fallen mir da spontan nur olle Griechenbauten ein, die sind nicht unschick. Drachen verbinde ich eher mit China, aber da sehen die Dinger auch gut aus.

Elrik hat geschrieben:Gottestöchter sind keine Frauen sind keine Mädchen und existieren gar nicht!
Der Geist oder die Seele, im Himmelreich angekommen, heiratet nicht und bekommt auch keine Kinder, denn im Himmelreich sind alle gleich, sind alle ohne Geschlecht!


Und weil die alle kein Geschlecht haben, stellt man sie männlich dar, weil das so rasend gut passt, ja?

Elrik hat geschrieben:Vielen Dank für dein Verständnis! Geh baden, ins Kino oder Sonstiges! Du bist auf Welt gekommen und warst am Anfang ein Affe, konntest nicht lesen und nicht schreiben, dann wurde dir gezwungener Maßen der Apfel der Erkenntnis zu fressen gegeben und zwar durch deine Eltern und durch Schule, und nun sitzt du hier und heulst, weil du noch mehr Äpfel der Erkenntnisse essen willst, denn seit der ersten Erkenntnis deiner Seits bist du kein Affe mehr sondern ein Mensch und zu einem Menschen sagt man nicht mehr "fressen" oder "Friss" sondern "essen" oder "iss" Kannst du der ETh folgen?


Wenn ich nur wüsste, was du mir damit sagen willst. Kann es sein, daß so manch saurer Schulapfel spurlos an dir vorbeisegelte?
ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn

Elrik
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41

Beitrag von Elrik » Dienstag 17. Oktober 2006, 20:06

Oregano hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben:Ein einziger oberster Gott existiert, der keinen Namen hat, das ist der Älteste im Himmereich.


Sowas glauben Christen, ich weiß.


Ich bin kein Christ! Es sei denn du machst mich zu einem in dem du mich als einen Christen siehst und bezeichnest!

Oregano hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben:Bei den Griechen sollte jener Älteste "Zeus" heißen, ist aber überhebliches Gerede, denn anzunehmen, dass Gott den Krieg unter Menschen will und darum Kriegs- und andere -Götter aus dem Boden zu stampfen, ist die Vermessenheit dieser einstigen Griechen, denn das Gebot "du sollst nicht töten" trat dabei vollkommen außer Kraft! Und Armeen wurden erschaffen Kriege wurden geführt im Namen falscher Götter. Darum wurden und werden abwegige Überzeugungen nicht in die Bibel aufgenommen.


Also wenn Zeus der älteste Gott bei den Griechen ist, wie kommt es dann, daß er Eltern und Großeltern hat? Und wenn dieser namenlose Obergott keine Kriege will, wieso lässt er dann sein Lieblingsvolk munter rummetzeln?


In wie fern Zeus Eltern und Großeltern hat ist den Griechen wohl eher bekannt als mir! Frag sie! Außerdem bliebe bei mir der Namenlose Älteste im Reich der Himmel immer noch ohne Namen! Und ich sprach von "falschen Göttern", ist dir das entgangen?
Und das das Lieblingsvolk des Ältesten im Himmel, ist bestimmt nicht auf Erden und macht Krieg! Wie behämmert muß man sein, um gegenteiliges für denkbar zu halten? "Du sollst nicht töten!" soll wohl für alle nur für das Lieblingsvolk des Alten im Himmel nicht gelten oder was? Vielleicht kannst du etwas Anfangen mit Lügen und Märchen und Sagen, und der Wahrheit?! Nach deiner Frage, wage ich das aber zu bezweifeln!

Oregano hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben:Sie dir alte Tempel die im Osten Europas liegen Osten an, sie sind mit nicht nett aussehenden Schlangen- oder Drachenköpfen die spitzen Zähne haben, die fleischfressenden Tieren gleichen, geschmückt, meinst du jene Tempel waren Gottes Tempel?


Welche Tempel genau meinst du denn? Im Osten Europas fallen mir da spontan nur olle Griechenbauten ein, die sind nicht unschick. Drachen verbinde ich eher mit China, aber da sehen die Dinger auch gut aus.


Die chinesischen Tempel sind schonmal ein Anfang! Die Fleischfresserzähne der Drachenmäuler weisen auf Schlachtfeste hin, und symbolisieren Jagd, Verfolgung Kampf und Krieg, rohes Fleisch und Blut! Jenes als schön zu betrachten ist, als würde ein Marine-Offizier, der gerade seinen Befhel erhielt, sich mit dem Schiff in feindliche Gewässer zu begeben, sagen, dass er die Schiffahrt mit Raketen und Kanonen geniesst! Wohl aber nur so lange bis die Kanonen und Raketen ihrem Zweck gerecht werden! Halleluja, wer geniest, der muß bestraft werden!

Oregano hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben:Gottestöchter sind keine Frauen sind keine Mädchen und existieren gar nicht!
Der Geist oder die Seele, im Himmelreich angekommen, heiratet nicht und bekommt auch keine Kinder, denn im Himmelreich sind alle gleich, sind alle ohne Geschlecht!


Und weil die alle kein Geschlecht haben, stellt man sie männlich dar, weil das so rasend gut passt, ja?


Das kann ich nicht ändern, aber wenn du mich verstanden hast, dann war mir dieser Umstand nicht von Interesse. Nur weil Mann und Frau in mancher hinsicht nicht miteinander auskommen, heißt das nicht für mich, dass ich daran meine Entscheidung und Haltung festmache und behaupte Gott und Engel müssen sächlich oder über- oder unter-mann-weiblich sein! Und weil der Kerl die Herrschaft auf Erden für sich beansprucht, heißt das auch nicht, dass ich mich nun beklage. Alle Menschen sind Sünder, wolltest du das hören? Wie wolltest du das Ganze sonst gestalten? Der Gott, Der Engel ist deshalb männlich weil er keine Kinder bekommt, wer bekommt auch keine Kinder wenn nicht der Mann? Darum, DER GOTT, DER ENGEL, DER GOTTESSOHN! Dabei ging es immer darum, es den Menschen zu erklären, der ja nicht mehr kennen will als die Welt und die Erde das Ende und das Nichts, statt die Ewigkeit und das Himmelreich und Gott, dem eigentlichen Vater aller Menschen!


Oregano hat geschrieben:
Elrik hat geschrieben:Vielen Dank für dein Verständnis! Geh baden, ins Kino oder Sonstiges! Du bist auf Welt gekommen und warst am Anfang ein Affe, konntest nicht lesen und nicht schreiben, dann wurde dir gezwungener Maßen der Apfel der Erkenntnis zu fressen gegeben und zwar durch deine Eltern und durch Schule, und nun sitzt du hier und heulst, weil du noch mehr Äpfel der Erkenntnisse essen willst, denn seit der ersten Erkenntnis deiner Seits bist du kein Affe mehr sondern ein Mensch und zu einem Menschen sagt man nicht mehr "fressen" oder "Friss" sondern "essen" oder "iss" Kannst du der ETh folgen?


Wenn ich nur wüsste, was du mir damit sagen willst.


Die richtige Antwort wäre: "Nein, ich kann der ETh nicht folgen!"

Oregano hat geschrieben:Kann es sein, daß so manch saurer Schulapfel spurlos an dir vorbeisegelte?


Nein kann es nicht!

epi42
Verbannt
Beiträge: 400
Registriert: Freitag 7. Juli 2006, 07:31

Beitrag von epi42 » Dienstag 17. Oktober 2006, 20:55

Hi Elrik

Elrik hat geschrieben:
Ich bin kein Christ! Es sei denn du machst mich zu einem in dem du mich als einen Christen siehst und bezeichnest!


Da hast du recht. Für dich ist zwar die Bibel das Größte aber ein Christ bist du nicht. Aber ob du ein Christ bis oder nicht, ist in diesem Thread auch garnicht so interessant.
Viel interessanter ist warum so ein relativ berühmter Wissenschaftler wie Hoyle manchmal total daneben lag?! Schließlich hat er die Steady State Theorie vertreten und war der ETh ebenfalls abgeneigt. Ich vermute bei Herrn Hoyle ebenfalls religiöse Hintergründe. Weiss jemand zufällig wie religiös Mr. Hoyle war?

MfG epi42

Benutzeravatar
Oregano
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 20:49

Beitrag von Oregano » Dienstag 17. Oktober 2006, 21:11

Elrik hat geschrieben:Ich bin kein Christ! Es sei denn du machst mich zu einem in dem du mich als einen Christen siehst und bezeichnest!


Ich mache dich zu nix, das musst schon selbst machen. Daß Christen den Kram mit oberster Chefschaft im Himmel ohne anständigen Namen glauben, kannst nunmal kaum abstreiten, oder?

Elrik hat geschrieben:In wie fern Zeus Eltern und Großeltern hat ist den Griechen wohl eher bekannt als mir! Frag sie! Außerdem bliebe bei mir der Namenlose Älteste im Reich der Himmel immer noch ohne Namen! Und ich sprach von "falschen Göttern", ist dir das entgangen?


Da brauch ich keinen Griechen fragen, Gaia und Uranos bekomm ich gerade noch so selbst zusammen. Inwiefern welche Götter "richtig" oder "falsch" sind, ist reine Glaubenssache. Man kann nämlich weder ihre Existenz noch ihre Nichtexistenz beweisen.

Elrik hat geschrieben:Und das das Lieblingsvolk des Ältesten im Himmel, ist bestimmt nicht auf Erden und macht Krieg! Wie behämmert muß man sein, um gegenteiliges für denkbar zu halten? "Du sollst nicht töten!" soll wohl für alle nur für das Lieblingsvolk des Alten im Himmel nicht gelten oder was? Vielleicht kannst du etwas Anfangen mit Lügen und Märchen und Sagen, und der Wahrheit?! Nach deiner Frage, wage ich das aber zu bezweifeln!


Keine Ahnung wie behämmert man sein muß um sowas zu glauben, da musst jemanden fragen, der das AT wörtlich glaubt, da steht so Zeug ja drin.

Elrik hat geschrieben:Die chinesischen Tempel sind schonmal ein Anfang! Die Fleischfresserzähne der Drachenmäuler weisen auf Schlachtfeste hin, und symbolisieren Jagd, Verfolgung Kampf und Krieg, rohes Fleisch und Blut! Jenes als schön zu betrachten ist, als würde ein Marine-Offizier, der gerade seinen Befhel erhielt, sich mit dem Schiff in feindliche Gewässer zu begeben, sagen, dass er die Schiffahrt mit Raketen und Kanonen geniesst! Wohl aber nur so lange bis die Kanonen und Raketen ihrem Zweck gerecht werden! Halleluja, wer geniest, der muß bestraft werden!


Chinesische Tempel sind nur leider so erschreckend uneuropäisch. Die sind so asiatisch, daß Drachen da als Glückssymbol gelten und nicht die Bohne abschrecken. Bei Symbolen muss man schon drauf achten wo sie benutzt werden und mit welchem Sinn, sonst sucht man noch nach Buddahs Mitgliedsnummer der NSDAP, weil er gelegentlich mit einem Swastika abgebildet wird.

Elrik hat geschrieben:Das kann ich nicht ändern, aber wenn du mich verstanden hast, dann war mir dieser Umstand nicht von Interesse. Nur weil Mann und Frau in mancher hinsicht nicht miteinander auskommen, heißt das nicht für mich, dass ich daran meine Entscheidung und Haltung festmache und behaupte Gott und Engel müssen sächlich oder über- oder unter-mann-weiblich sein! Und weil der Kerl die Herrschaft auf Erden für sich beansprucht, heißt das auch nicht, dass ich mich nun beklage. Alle Menschen sind Sünder, wolltest du das hören? Wie wolltest du das Ganze sonst gestalten? Der Gott, Der Engel ist deshalb männlich weil er keine Kinder bekommt, wer bekommt auch keine Kinder wenn nicht der Mann? Darum, DER GOTT, DER ENGEL, DER GOTTESSOHN! Dabei ging es immer darum, es den Menschen zu erklären, der ja nicht mehr kennen will als die Welt und die Erde das Ende und das Nichts, statt die Ewigkeit und das Himmelreich und Gott, dem eigentlichen Vater aller Menschen!


Moment. Erst sagst du, Gott ist männlich, weil er keine Kinder bekommt ( dann war die kinderlose Mutter Theresa auch ein Mann? ), aber hinterher ist er der Vater aller Menschen? Dann hat er derzeit...mh....6 Milliarden auf der Erde lebende Kinder?

Elrik hat geschrieben:Die richtige Antwort wäre: "Nein, ich kann der ETh nicht folgen!"


Na, da kann man aber was gegen tun. Was haste denn nicht verstanden an der ET? Sind sicher ein paar liebe Menschen im Inet die da weiterhelfen können.

Elrik hat geschrieben:Nein kann es nicht!


Hm, dann liegt es wohl an mir, daß mir dein Geschreibsel wie eine eher zufällige Aneinanderreihung von Satzfragmenten vorkommt.
ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn

Elrik
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41

Beitrag von Elrik » Mittwoch 18. Oktober 2006, 05:30

Oregano hat geschrieben:Chinesische Tempel sind nur leider so erschreckend uneuropäisch. Die sind so asiatisch, daß Drachen da als Glückssymbol gelten und nicht die Bohne abschrecken. Bei Symbolen muss man schon drauf achten wo sie benutzt werden und mit welchem Sinn, sonst sucht man noch nach Buddahs Mitgliedsnummer der NSDAP, weil er gelegentlich mit einem Swastika abgebildet wird.


Wenn Ein NPD-Mitglied einem Chinesen die Nase brechen würde, dann wird sich der Chinese so fühlen wie du, wenn dir ein NPD-Mitglied die Nase bricht. Aber einem Chinesen die Nase zu brechen, versteht der Selbe als Geste der Freundlichkeit. Warum? Weil die Weltreligionen so unterschiedlich sind, dass man bei manchen Völkern von Kriegern auf friedliche Menschen schließen kann und bei ihrer "Tempelbehängung" von Raubtieren, Drachen oder ähnlichem auf Pflanzenfresser schließen kann. Aber klar doch, denn es gibt Orte auf der Erde, da müssen die Raubtiere Pflanzen jagen und erlegen, weil die Pflanzen vor den Raubtiertieren natürlicher Weise davonlaufen. Darum stuften die Chinesen das Raubtier, den Drachen der kein Fleisch und Blut jagd und frißt, sondern Pflanzen als Glück-bringend und lustig ein, vor allem wegen der ertragsreichen Pflanzenjagd mit ihm. Ich glaube die Türen der Klappsmühle sind sicherheitshalber abgeschlossen, du musst also ankloppfen. Die Chinesen sind aber kein Böses Volk, falls du das jetzt so auslegen wolltest. Hier zu Lande werden Schweine gegessen und an einigen kleineren Gaststätten hängen Schweinekopf-Bilder über der Eingangstür und einige haben Rauptiere als Haustier, in etwa Katzen. Warum springen und tantzen die Chinesen mit einem solchen Mistvieh als Glücks- und Lustigkeits-Symbol herum?

Oregano hat geschrieben:Ich mache dich zu nix, das musst schon selbst machen.


Das ist ja der Blödsinn! Ich kann gar nicht weniger sein, als meine Lehrer sind, und die sind nicht nix! Aber du willst mich zu nix machen, und das soll ich dann auch noch selbst machen, oder was soll das bedeuten?

Oregano hat geschrieben:Daß Christen den Kram mit oberster Chefschaft im Himmel ohne anständigen Namen glauben, kannst nunmal kaum abstreiten, oder?


Noch so'n Ochsenspruch, MUUUUUH! Kannst du's denn bestreiten oder auch nur behaupten, wenn du dich gar nicht auskennst, und darum auch von christlichem "Kram " sprechen musst? Ja? Denn von welchem Kram sprichst du genau?

Oregano hat geschrieben:Da brauch ich keinen Griechen fragen, Gaia und Uranos bekomm ich gerade noch so selbst zusammen. Inwiefern welche Götter "richtig" oder "falsch" sind, ist reine Glaubenssache. Man kann nämlich weder ihre Existenz noch ihre Nichtexistenz beweisen.


Ja, und dein Geburtsdatum, das dir deine Eltern einhämmerten, ist genauso glaubwürdig, wie die Existenz des einzigen obersten und namenlosen Gottes! Da gibts kein "Pardon Misseu". Denn vielleicht haben dich deine Eltern ja belogen, so wie die Bibelautoren vielleicht gelogen haben? Aber wenn deine Eltern nicht gelogen haben und du ihnen traust, warum sollten dann die Bibelautoren gelogen haben und du ihnen nicht trauen? Sind dir die Bibelautoren irgendwie mehr oder weniger wert als deine Eltern? Und Kannst du nicht einmal sagen: "Mal sehen was in und an der Bibel ist!"?

Oregano hat geschrieben:Keine Ahnung wie behämmert man sein muß um sowas zu glauben, da musst jemanden fragen, der das AT wörtlich glaubt, da steht so Zeug ja drin.


Was für'n Zeug denn? Dinge, die dir nicht gefallen? Mit Abneigung betreiben die Wissenschaftler auch die Wissenschaft! Sie hassen die Welt bis ins kleinste Detail, zerstören darum auch Atome und zersäbeln sie! Was will ich dir damit wohl sagen? Folgendes: Dass du weiterhin Behauptungen aufstellen, aber vorher im Stande sein sollst die Selben zu begreifen.

Oregano hat geschrieben:Erst sagst du, Gott ist männlich, weil er keine Kinder bekommt ( dann war die kinderlose Mutter Theresa auch ein Mann? ), aber hinterher ist er der Vater aller Menschen? Dann hat er derzeit...mh....6 Milliarden auf der Erde lebende Kinder?


So ist es.

Benutzeravatar
Oregano
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 20:49

Beitrag von Oregano » Mittwoch 18. Oktober 2006, 10:16

Elrik hat geschrieben:
Wenn Ein NPD-Mitglied einem Chinesen die Nase brechen würde, dann wird sich der Chinese so fühlen wie du, wenn dir ein NPD-Mitglied die Nase bricht. Aber einem Chinesen die Nase zu brechen, versteht der Selbe als Geste der Freundlichkeit. Warum? Weil die Weltreligionen so unterschiedlich sind, dass man bei manchen Völkern von Kriegern auf friedliche Menschen schließen kann und bei ihrer "Tempelbehängung" von Raubtieren, Drachen oder ähnlichem auf Pflanzenfresser schließen kann. Aber klar doch, denn es gibt Orte auf der Erde, da müssen die Raubtiere Pflanzen jagen und erlegen, weil die Pflanzen vor den Raubtiertieren natürlicher Weise davonlaufen. Darum stuften die Chinesen das Raubtier, den Drachen der kein Fleisch und Blut jagd und frißt, sondern Pflanzen als Glück-bringend und lustig ein, vor allem wegen der ertragsreichen Pflanzenjagd mit ihm. Ich glaube die Türen der Klappsmühle sind sicherheitshalber abgeschlossen, du musst also ankloppfen. Die Chinesen sind aber kein Böses Volk, falls du das jetzt so auslegen wolltest. Hier zu Lande werden Schweine gegessen und an einigen kleineren Gaststätten hängen Schweinekopf-Bilder über der Eingangstür und einige haben Rauptiere als Haustier, in etwa Katzen. Warum springen und tantzen die Chinesen mit einem solchen Mistvieh als Glücks- und Lustigkeits-Symbol herum?


Langer Text, wenig Sinn. Wieso ein Drache in China als Symbol des Glücks ( und des Friedens ) gilt, kann ich auch nicht sagen. Vielleicht, weil diese Wesen fremdartig genug sind, keine Assoziationen zu real vorkommenden Tieren zuzulassen, vielleicht auch, weil sie wehrhaft genug sind, dieses Glück auch zu verteidigen gegen böse Geister ( der epische Kampf Hoppelhase gegen Fieslingsdämon wär eher albern ).
Würdst du mir erklären, was die Grashalmpirsch bedeutet? Oder war das nur eine übliche Überspitzung, die über deinen akuten Agrumentmangel hinwegtäuschen sollte?

Elrik hat geschrieben:Das ist ja der Blödsinn! Ich kann gar nicht weniger sein, als meine Lehrer sind, und die sind nicht nix! Aber du willst mich zu nix machen, und das soll ich dann auch noch selbst machen, oder was soll das bedeuten?


Stimmt, das ist Blödsinn. Aber man gewöhnt sich daran. Sofern man davon ausgeht, daß ein Lehrer mehr ist als ein anderer Mensch, kann jeder beliebige Exschüler weniger als ein Lehrer ein. Denn nicht jeder kapiert alles, was er beigebracht bekommt und hat zudem noch das Talent, zu lehren.
Mein Satz bedeutete: Wenn du etwas sein willst, dann sorg selbst dafür das zu werden. Ich komme jedenfalls nicht mit dem Elrik Construction Kit vorbei und erledige das für dich.

Elrik hat geschrieben:Noch so'n Ochsenspruch, MUUUUUH! Kannst du's denn bestreiten oder auch nur behaupten, wenn du dich gar nicht auskennst, und darum auch von christlichem "Kram " sprechen musst? Ja? Denn von welchem Kram sprichst du genau?


Genau was ich schrieb: den Zumsel von einer Oberchefgottheit ohne Namen. Du könne les deutsh?

Elrik hat geschrieben:Ja, und dein Geburtsdatum, das dir deine Eltern einhämmerten, ist genauso glaubwürdig, wie die Existenz des einzigen obersten und namenlosen Gottes! Da gibts kein "Pardon Misseu". Denn vielleicht haben dich deine Eltern ja belogen, so wie die Bibelautoren vielleicht gelogen haben? Aber wenn deine Eltern nicht gelogen haben und du ihnen traust, warum sollten dann die Bibelautoren gelogen haben und du ihnen nicht trauen? Sind dir die Bibelautoren irgendwie mehr oder weniger wert als deine Eltern? Und Kannst du nicht einmal sagen: "Mal sehen was in und an der Bibel ist!"?


Es wurden schon ( auch von mir ) Geburten beobachtet. Alle diese Geburten verliefen ähnlich, innerhalb eines erklärbaren und nachvollziehbaren Rahmens. Da eine Geburt ein beobachtbarer, natürlicher Vorgang ist, muß sie zu einem Zeitpunkt stattfinden. In meinem Fall wurde dieser Zeitpunkt von 2 unabhängigen Parteien ( Eltern und Klinikpersonal ) übereinstimmend genannt. Ein Motiv, hier zu schummeln ist nicht erkennbar.
Dagegen stehen deutlich weniger, sich oft widersprechende Geschichten über Gotteskontakte, die nicht selten erstaunlich ähnlich klingen wie Entführungen durch Außerirdische oder Elvissichtungen. Zudem liegt bei religiöser Prominenz ein Betrugsmotiv auf der Hand, nämlich Einfluß und Wohlstand.
Erschwerend kommt dazu, es etliche Religionen gibt, die alle unterschiedliche Inhalte haben, aber alle recht haben wollen.

Schlechtes Beispiel, hm?

Btw. Wer sagt dir, daß ich der Bibel keine ( mehrfache ) Chance gegeben habe?

Elrik hat geschrieben:Was für'n Zeug denn? Dinge, die dir nicht gefallen? Mit Abneigung betreiben die Wissenschaftler auch die Wissenschaft! Sie hassen die Welt bis ins kleinste Detail, zerstören darum auch Atome und zersäbeln sie! Was will ich dir damit wohl sagen? Folgendes: Dass du weiterhin Behauptungen aufstellen, aber vorher im Stande sein sollst die Selben zu begreifen.


Na, wie wäre es mit all den lustigen Geschichten über "Gottes auserwähltes Volk", wie es Landraub betreibt, Angriffskriege führt und sich in Völkermord übt? Lies mal das 4. Buch Mose, wo sich die Jungs Lebensraum im Osten schaffen.
So, und nun möchte ich gern mal wissen, wie du auf das schmale Brett komst, daß Wissenschaft auf Abneigung betrieben wird. Von wegen sinnlose Behauptungen aufstellen und so :)

Elrik hat geschrieben:So ist es.


Wie jetzt? Er hat keine Kinder, aber er hat 6 Mrd Kinder :?:
ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn

Elrik
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41

Beitrag von Elrik » Mittwoch 18. Oktober 2006, 19:00

Oregano hat geschrieben:Langer Text, wenig Sinn. Wieso ein Drache in China als Symbol des Glücks ( und des Friedens ) gilt, kann ich auch nicht sagen. Vielleicht, weil diese Wesen fremdartig genug sind, keine Assoziationen zu real vorkommenden Tieren zuzulassen, vielleicht auch, weil sie wehrhaft genug sind, dieses Glück auch zu verteidigen gegen böse Geister ( der epische Kampf Hoppelhase gegen Fieslingsdämon wär eher albern ).
Würdst du mir erklären, was die Grashalmpirsch bedeutet? Oder war das nur eine übliche Überspitzung, die über deinen akuten Agrumentmangel hinwegtäuschen sollte?



Das tut mir Leid, denn ich schrieb etwas, dass du las sinnlos bezeichnetest, und darum, fehlen dir auch die Argumenten, die zwar da sind, die du aber nicht sehen kannst! Aber du weißt nicht wie die Chinesen auf einen Drachen kommen. Das beschränkt deine Kompetenz in solchen Fragen.

Oregano hat geschrieben:Stimmt, das ist Blödsinn. Aber man gewöhnt sich daran.
Sich an Blödsinn zu gewöhnen bedeutet, Blöd zu sein und blöd zu bleiben, oder ist dir die Folge dessen nicht bekannt?


Oregano hat geschrieben:Sofern man davon ausgeht, daß ein Lehrer mehr ist als ein anderer Mensch, kann jeder beliebige Exschüler weniger als ein Lehrer ein. Denn nicht jeder kapiert alles, was er beigebracht bekommt und hat zudem noch das Talent, zu lehren.
Was du verstanden hast, das liegt nicht an deinem Lehrer, sonden an dir, denn wer sich an Blödsinn gewöhnt, der ist nicht dümmer als der der Lehrer namens Blödsinn.


Oregano hat geschrieben:Mein Satz bedeutete: Wenn du etwas sein willst, dann sorg selbst dafür das zu werden. Ich komme jedenfalls nicht mit dem Elrik Construction Kit vorbei und erledige das für dich.
Ich bin bereits etwas, vielmehr jemand, den du im Moment nur verkennen kannst, wegen deiner eigenen Beschränktheit.

Oregano hat geschrieben:Genau was ich schrieb: den Zumsel von einer Oberchefgottheit ohne Namen. Du könne les deutsh?
Du verstehst wohl deine eigene Frage nicht? Sie lautete:
Oregano hat geschrieben:Daß Christen den Kram mit oberster Chefschaft im Himmel ohne anständigen Namen glauben, kannst nunmal kaum abstreiten, oder?

Doch ich kann es abstreiten! Nur, was nützt es dir, einem Nicht-Gottgläubigen, der sich nicht auskennt und der nur Blödsinn faselt, weil er sich an Blödsinn gewöhnt hat?


Oregano hat geschrieben:Es wurden schon ( auch von mir ) Geburten beobachtet.

Mir ging es nicht um Geburten und auch nicht um deine Geburt sondern um die Stunde und den Tag deiner Geburt kurz Geburtsdatum.

Oregano hat geschrieben:Alle diese Geburten verliefen ähnlich, innerhalb eines erklärbaren und nachvollziehbaren Rahmens. Da eine Geburt ein beobachtbarer, natürlicher Vorgang ist, muß sie zu einem Zeitpunkt stattfinden. In meinem Fall wurde dieser Zeitpunkt von 2 unabhängigen Parteien ( Eltern und Klinikpersonal ) übereinstimmend genannt. Ein Motiv, hier zu schummeln ist nicht erkennbar.
Dagegen stehen deutlich weniger, sich oft widersprechende Geschichten über Gotteskontakte, die nicht selten erstaunlich ähnlich klingen wie Entführungen durch Außerirdische oder Elvissichtungen. Zudem liegt bei religiöser Prominenz ein Betrugsmotiv auf der Hand, nämlich Einfluß und Wohlstand.
Erschwerend kommt dazu, es etliche Religionen gibt, die alle unterschiedliche Inhalte haben, aber alle recht haben wollen.


Aber du hast deine eigene Geburt nie gesehen, mein Sohn! Darum ging's!

Oregano hat geschrieben:
Schlechtes Beispiel, hm?


Du sagst es!

Oregano hat geschrieben:Btw. Wer sagt dir, daß ich der Bibel keine ( mehrfache ) Chance gegeben habe?


Du, und zwar eben gerade! Nebenbei war aber auch nicht schwer zu erraten, denn deine Fragen sind so beschränkt, dass nur zu leicht zu erkennen ist, was du begreifen kannst und was du nicht begreifen kannst! Aber das ist eben so, wenn man sich an Blödsinn gewöhnt.

Oregano hat geschrieben:
Na, wie wäre es mit all den lustigen Geschichten über "Gottes auserwähltes Volk", wie es Landraub betreibt, Angriffskriege führt und sich in Völkermord übt? Lies mal das 4. Buch Mose, wo sich die Jungs Lebensraum im Osten schaffen.

Uninteressant, solange du nicht weißt warum sie das tun, denn Blödsinn verhilft dir zwar jedlichen Blödsinn zu verstehen, aber nicht um zu verstehen warum Gottes auserwähltes Volk solche Sachen macht.

Oregano hat geschrieben:So, und nun möchte ich gern mal wissen, wie du auf das schmale Brett komst, daß Wissenschaft auf Abneigung betrieben wird. Von wegen sinnlose Behauptungen aufstellen und so :)


Weil sie sich an Blödsinn gewöhnten und darum auch überall nur Blödsinn sieht und hinter jeder wörtlichen Rede!

Oregano hat geschrieben:Wie jetzt? Er hat keine Kinder, aber er hat 6 Mrd Kinder :?:

Ja, denn wieviele glauben Gott nicht und sind doch Gottes Söhne?

Antworten