Das Urknall-Paradoxon

Über die Urknalltheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Das Urknall-Paradoxon

Beitrag von Todoroff » Dienstag 24. November 2009, 23:16

eristgross
Korrekt, Gottlose sind blind. Aber wissen Sie, wer die Bibel aus dem hebräischen ins Lateinische und danach ins Deutsche übersetzt hat? Waren das Menschen die den heiligen Geist empfangen haben?
Sollte Gott fähig sein, eine ganze Schöpfung ins Dasein zu rufen, aber nicht, auf die Reinheit Seines Wortes zu achten? Ist Gott nun allmächtig oder nicht?

Es gibt nur einen wahren Glaube, was ist also mit Gemeinschaft gemeint?
Eine Glaubensgemeinschaft, Kirche oder so.
Es gibt keinen wahren und keinen falschen Glauben. Es gibt nur Wahrheit, Jesus Christus, und Lüge, Satan.


Sie wissen es? Haben Sie den Heiligen Geist empfangen?
Ja, das kann ich bezeugen.
Wohl, ich spüre es nicht.
Wie sollte man solches erspüren können?

Mir erschien Gott
Das kann nicht sein. Gott erscheint niemandem.
vor vielen Jahren und legte mir seine Hand auf die Stirn wodurch die menschliche Verblendung wie Schuppen von meinen Augen viel und ich alles sah, was ich zuvor nicht gesehen habe. Ich hörte auf, Dinge zu tun die Menschen tun (z.B. andere zu Beschimpfen) denn schon Jesus sagte:
Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.
(Mt 25,40)
So wurde ich nachsichtig gegenüber allen anderen, denn nur wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein!
Welche Bibel lesen Sie?
Nun, es gibt nur eine Bibel, alle anderen Schriften sind trügerisch.
Keine Antwort auf die Frage.
Korrekt. Die Bibel ist aber nicht zu deuten, sondern zu erfassen.
Richtig, und mit der Gabe des Heiligen Geistes weiß ich diese Worte zu verstehen.
So ergeht es mir auch. Glauben Sie an den DEG? Ist Maria die Mutter Gottes? Ist der Teufel ein gefallener Engel?

Das Urknall-Paradoxon wurde nicht aufgelöst, weil es ein unauflösbares ist. Und beweist: Einen Urknall hat es nie gegeben.

Römer 1,18-21
Der Zorn Gottes wird vom Himmel herab offenbart wider alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. Denn
was man von Gott erkennen kann, ist ihnen offenbar; Gott hat es ihnen offenbart. Seit Erschaffung der Welt wird Seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, Seine ewige Macht und Gottheit. Daher sind sie unentschuldbar. Denn sie haben Gott erkannt, Ihn aber nicht als Gott geehrt und Ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Das Urknall-Paradoxon

Beitrag von Todoroff » Freitag 27. November 2009, 00:51

eristgross
Die Allmacht Gottes steht außer Zweifel, aber Gott lässt die Menschen walten so wie sie walten und Menschen machen Fehler.
1 Kor 12,6
Gott bewirkt alles in allen.


Das hebräische kennt Worte, die das Deutsche in 1000 Jahren nicht hervorbringen wird, daher ist eine deutsche Bibelübersetzung nicht das genaue Wort Gottes.
Irrglaube. Sie unterschätzen Gott, den Schöpfer der Sprachen. Sie glauben nicht (wirklich), was Sie schreiben.
Es gibt keinen wahren und keinen falschen Glauben. Es gibt nur Wahrheit, Jesus Christus, und Lüge, Satan.
Korrekt, aber die Wahrheit ist der richtige Glaube.
Falsch!
Die Wahrheit ist Jesus Christus.

Joh 14,6
Jesus Christus sagte: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch Mich.
Keine Antwort auf die Frage.
Ich kenne nur eine Bibel, alles andere sind Schriften, Schriftstücke oder andere Werke.
Welche Bibel ist das? Ich kenne mindestens 10 Bibeln.
Sind Ihre Weltuntergangsphantasien auf Ihrem Mist gewachsen oder woher haben Sie das?

Das kann nicht sein. Gott erscheint niemandem.
Wohl, Gott erscheint jenen die bereit sind Ihn zu empfangen:
Unfug. Das ist immer Jesus Christus.
Und Gott erschien Jakob abermals, nachdem er aus Mesopotamien gekommen war, und segnete ihn
1. Mose 35,9

Wie war das, als Gott Ihnen erschien?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Das Urknall-Paradoxon

Beitrag von Todoroff » Freitag 27. November 2009, 22:40

eristgross
Irrglaube. Sie unterschätzen Gott, den Schöpfer der Sprachen. Sie glauben nicht (wirklich), was Sie schreiben.
Theologiestudium und Hebräisches-Sprachstudium hinter mir, ich weiß wovon ich spreche. Welche Qualifikationen können Sie vorweisen um das zu behaupten was sie behaupten?
Was behaupte ich?
Ich stehe in der Nachfolge Jesu in und durch den Heiligen Geist, mein Bibelstudium und die mir von Gott geschenkten Erkenntnisse lassen mich wissen oder glauben Sie, man müsse sich erst durch ein Theologie-Studium verblöden lassen, um Gott verstehen zu können? Nur die Demütigen vor Gott werden eine Chance haben, das Reich Gottes zu erben. Sie wirken auf mich ziemlich arrogant. Hoffentlich irre ich mich.

Die Wahrheit ist Jesus Christus.
Glaube ist unerschütterlich, nicht die Art von Glaube der in "Ich glaube, dass es heute in 3 Wochen regnet" vorkommt, sondern der Glaube an der HERRN. Glauben Sie nun oder nicht?
Ich glaube nicht, ich bin wissend.
Ich kenne mindestens 10 Bibeln.
10 Bibeln? HERR, führe Georg Todoroff zurück auf den rechten Weg, er kennt dein Wort nicht!
Warum nicht?
Es gibt nur eine Bibel,
Sie beantworten wiederholt nicht die Frage, welche. Wissen Sie denn worin sich diese 10 Bibeln unterscheiden? Urteilen Sie vielleicht über etwas Ihnen Unbekanntes?
Wie alt sind Sie? Seit wieviel Jahren sind Sie im Glauben, wie Sie es nennen? Vor wieviel Jahren erhielten Sie den Heiligen Geist, die Erstlingsgabe?

jene, in der das WAHRE Wort Gottes steht.
Wie beurteilen Sie das?

Der Koran ist keine Bibel,
Der Koran ist die Bibel Satans.
http://www.gtodoroff.de/koran.htm

das alte Testament ist keine Bibel,
Was ist dann eine Bibel? Nur das NT? Sind Sie sicher, daß Sie wissen, was Sie sagen?
die Lutherbibel ist auch keine eigene Bibelart,
Wieviel Bibelarten soll es denn geben?
Luther war ein DEG-Fanatiker und ein Judenhasser, also ein Antichrist.
http://www.gtodoroff.de/luther.htm

also wo sehen Sie 10 Bibeln?
vor mir.
Sind Ihre Weltuntergangsphantasien auf Ihrem Mist gewachsen oder woher haben Sie das?
Kennen Sie die Worte der Bibel nicht?
Glauben Sie das oder wissen Sie das?
Beantwortet die Frage nicht. Warum weichen Sie wiederholt aus?

Unfug. Das ist immer Jesus Christus.
Falsch.
Jesus Chritus erscheint erst wieder auf der Erde, wenn er die Erde in ein 1000-jährige Friedensreich verwandelt,
Und warum predigen Sie dann den Weltuntergang, wenn Jesus kommt? Lieben Sie es, sich selbst zu widersprechen?

Ich weiß, dass Gott mir erschienen ist, er sagte mir seinen Namen.
Wie lautete der Name?
Wozu ist Gott Ihnen erschienen? Warum hat Er Sie erwählt?

Wie war das, als Gott Ihnen erschien?
Eine unvergessliche und unbeschreibliche Erfahrung die den Rahmen dieses Forums sprengen würde. Aber ich kann ihnen persönlich davon erzählen.
Mag sein, ist aber dennoch keine Antwort. War es ein Augenblick, eine Vision, ein stundenlanges Erleben, eine Verzückung, eine Entrückung ...
Erzählen Sie mir in einer PN oder einer e-mail davon.

Mt 7,21-23
Nicht jeder, der zu Mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen Meines Vaters im Himmel erfüllt. Viele werden an jenen Tagen zu Mir sagen: Herr, Herr, sind wir nicht in Deinem Namen als Propheten aufgetreten, und haben wir nicht mit Deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit Deinem Namen viele Wunder vollbracht? Dann werde Ich ihnen antworten: Ich kenne euch nicht. Weg von Mir, ihr Übertreter des Gesetzes!

Kennen Sie den Willen des Vaters? Wenn ja, wie lautet er?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Das Urknall-Paradoxon

Beitrag von Elrik » Mittwoch 9. Dezember 2009, 05:26

Wie sehen Sie (irgend)was? Mit den Augen, als Theorie, als These, als Phantasie?

Antworten