Buchtipp: "Relativtätstheorien, Urknall und anderer

Über die Urknalltheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Verbrecherischer Lügner / Feind des Lebens: weihnachtsmann

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 16. August 2006, 23:40

ich denke aber der der ees verliert seinen sinn, wenn es unendlich viel
energie im universum gibt.


Kann es sein, daß Berge von Nüssen, Lorenz Nußberger, der
Weihnachtsmann persönlich, denken können? Kann nicht sein. Beweis:

Unendlich viel Energie in einem endlichen Universum schließt Leben
aus - Nüsse auch, Nußberger sowieso, aus den Lebenden bereits aus-
geschlossen.

Offb 16,13
Dann sah ich aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des Tieres
und aus dem Maul des falschen Propheten drei unreine Geister
hervorkommen, die wie Frösche aussahen.

DREI IN DER BIBEL
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Scharif ibn Nur ibn Aiman
Beiträge: 60
Registriert: Dienstag 15. August 2006, 13:49

Re: Verbrecherischer Lügner / Feind des Lebens: weihnachtsma

Beitrag von Scharif ibn Nur ibn Aiman » Donnerstag 17. August 2006, 10:46

Todoroff hat geschrieben:Unendlich viel Energie in einem endlichen Universum schließt Leben aus - Nüsse auch, Nußberger sowieso, aus den Lebenden bereits ausgeschlossen.
Unendlich viel Energie in einem unendlichen Universum schließt Leben nicht aus! Das wollten Sie damit nun sagen oder?
„Ich habe die Erfahrung gemacht, daß selbst die Raubtiere dem Menschen nicht so feindlich gesinnt sind wie die Christen gegeneinander!“
(Julian, Römischer Kaiser 332 – 363)

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

UTh-Lüge

Beitrag von Todoroff » Donnerstag 17. August 2006, 21:35

Scharif ibn Nur ibn Aiman hat geschrieben:Unendlich viel Energie in einem unendlichen Universum schließt Leben
nicht aus! Das wollten Sie damit nun sagen oder?

Ich weiß, was ich sage.
Ist das Universum endlich oder unendlich?
Ist das Weltall ein endlich großer Teilraum des Universums?
Was glauben Sie?

Hebr 1,3
Viele Male und auf vielerlei Weise hat Gott einst zu den Vätern
gesprochen durch die Propheten; 2 in dieser Endzeit aber hat Er zu uns
gesprochen durch den Sohn, den Er zum Erben des Alls eingesetzt hat
und durch den Er auch die Welt erschaffen hat; 3 Er ist der Abglanz
Seiner Herrlichkeit und das Abbild Seines Wesens; Er trägt das All
durch Sein machtvolles Wort...

falls Sie (noch) an Naturgesetze glauben sollten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Ilijah
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 20:00

Beitrag von Ilijah » Donnerstag 17. August 2006, 21:39

Ich finde und denke, daß Naturgesetze gelten und sie gibt aber nur *BIS* (!) Gott seine Hand ausstreckt und selbst in das Geschehen eingreift. Das ist ja auch (bezüglich Gott) plausibel und das Recht steht ihm zu.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

UTh - Lüge

Beitrag von Todoroff » Freitag 18. August 2006, 00:01

Ilijah hat geschrieben:Ich finde und denke, daß Naturgesetze gelten und sie gibt

Das ist bereits Verrat an Jesus Christus, denn Gott lehrt, daß Jesus
Christus das All trägt MIT SEINEM MACHTVOLLEN WORT.
Da hat kein NG Platz, was immer das sein soll.

Hebr 1,2-3
2in dieser Endzeit aber hat Gott zu uns gesprochen durch den Sohn, den
Er zum Erben des Alls eingesetzt hat und durch den Er auch die Welt
erschaffen hat; 3Er ist der Abglanz Seiner Herrlichkeit und das Abbild
Seines Wesens; Er trägt das All durch Sein machtvolles Wort, ...
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Ilijah
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 20:00

Beitrag von Ilijah » Freitag 18. August 2006, 00:22

Unterstell mir nichts, ich verrate ihn nicht. Ich habe nur so gesprochen, wie es gebührt und habe Jesus nicht kleiner gemacht, als er ist.

Und mit diesem Vers, verstehen wir nur, daß er alles machen kann wie er will. So einfach ist das und das was ich schrieb, ist *kein* Verrat.

Lass mich lieber selber wissen, wenn/wann ich ihn verrate/verriet.

Benutzeravatar
Eser
Administrator
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 17:35

Beitrag von Eser » Freitag 18. August 2006, 01:49

Ilijah hat geschrieben: Lass mich lieber selber wissen, wenn/wann ich ihn verrate/verriet.
Wäre schön wenn jeder selber erkennen würde, das er Verrat an Jesus Christus begeht. Wenn dann noch die Umkehr dazu kommt, dann können wir uns freuen. Ist aber leider nicht so. Wir sollen einander ermahnen. Ermahnen lässt sich keiner hier. Jeder geht seinen Weg.

Ihnen fehlt es in vielerlei Hinsicht an Erkenntnis. Sie klingen mir nach einem Christen der aber wenig bis gar nichts mit der Bibel zu tun hat (was das Lesen angeht).

Benutzeravatar
Scharif ibn Nur ibn Aiman
Beiträge: 60
Registriert: Dienstag 15. August 2006, 13:49

Re: UTh-Lüge

Beitrag von Scharif ibn Nur ibn Aiman » Freitag 18. August 2006, 13:00

Todoroff hat geschrieben:Ich weiß, was ich sage.
Ich wollte nur eine Bestättigung, ob ich es nun richtig nachvollziehen konnte!
Todoroff hat geschrieben:Ist das Universum endlich oder unendlich?
Ist das Weltall ein endlich großer Teilraum des Universums?
Was glauben Sie?
Universum und Weltall sind identisch und unendlich, jedoch ist es eine Interessante Annahme, dass das Weltall ein Bestandteil des Universums sei, wie Sie es in einem anderen Thread schrieben.
Todoroff hat geschrieben:falls Sie (noch) an Naturgesetze glauben sollten.
Todoroff hat geschrieben:Das ist bereits Verrat an Jesus Christus, denn Gott lehrt, daß Jesus Christus das All trägt MIT SEINEM MACHTVOLLEN WORT.
Da hat kein NG Platz, was immer das sein soll.
Und wenn die Naturgesetze die Möglichkeit sind, Jesu Christi machtvolle Worte zu erfahren und seine Gleichnisse im Weltall zu verstehen?
„Ich habe die Erfahrung gemacht, daß selbst die Raubtiere dem Menschen nicht so feindlich gesinnt sind wie die Christen gegeneinander!“
(Julian, Römischer Kaiser 332 – 363)

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

UTh-Lüge

Beitrag von Todoroff » Freitag 18. August 2006, 15:02

Scharif ibn Nur ibn Aiman hat geschrieben:Und wenn die Naturgesetze die Möglichkeit sind, Jesu Christi machtvolle
Worte zu erfahren und seine Gleichnisse im Weltall zu verstehen?
Dann müßte es sie geben. Wer an NG glaubt, ist blind.
Drei Beispiele, alles schon durchgekaut hier im Forum:

a)
Trägheit = Masse ist eines der elementarsten Grundgesetze überhaupt.
Unser Planet ist abgeflacht aufgrund der Umdrehung um sich selbst.
Aufgrund DIESER Fliehkräfte müßten die Ozeane sich am Äquator
auftürmen und die Pole trocken sein. Ebenso müßte die Sonne, die
sich viel "schneller" dreht, eine erkennbare Diskusscheibe sein.

b)
Der EES (Energie-Erhaltungs-Satz), Grundlage ALLER NW, wird durch
Gravitation und Permanentmagneten widerlegt. Ist nun aber der EES
kein NG, was dann?

c)
Die Keplerschen Gesetze der Planetenbewegung und alle Gravitations-
gesetze, von mir aus auch das 4-D-RZK, werden außer Kraft gesetzt
aufgrund unseres Mondes, den es nicht geben dürfte, weil er nach diesen
Gesetzen ins All abdriften müßte.

Gäbe es NG, so würde wir davon in der Bibel lesen.
Alle NW ist eine Offenbarung Satans, weil Gott erklärt, daß Materie nicht
zu erforschen ist, was aber NW tut. Da die NW des Teufels ist, braucht sie
nicht verteufelt zu werden - das ABC der NW sind die ABC-Waffen, der
Tod. Wem aber öffnet das die Augen?

Evolutions- und Urknallfanatiker sind Feinde der Menschheit und
des Lebens, denn sie verhindern jeglichen Fortschritt und bestehen
auf der vorsündflutlichen Feuertechnik zum Zwecke der Vernichtung
allen Lebens. Die Zukunft aller Energie-Gewinnung und -Technik
liegt aber im Elektromagnetismus (z.B. Magnet-Schwebebahn als
Ersatz für unsere Luft vergiftenden Flugzeuge und Autos).
Ohne aber die Anerkennung des experimentell nachgewiesenen Licht-
äthers, was den Sturz des Unfugs von Dumm-wie-Ein-Stein bedingt,
wird es diesen Fortschritt nicht geben, weil dieses falsche Welt-
bild neue Erkenntnisse, Erfindungen und Entwicklungen und den
Einsatz neuer Techniken (siehe Magnet-Schwebebahn) verhindert.
Eigenliebe (das Gute für sich haben wollen = Habsucht = Geldgier)
ist das Böse schaffend. Das ist Satan. Nächstenliebe will das Gute
für den anderen - das ist das Gute, Gott, und die Mensch gewordene
Liebe Gottes, Jesus Christus als personifizierte Nächstenliebe.

2 Korinther 4,6
Gott, der sprach: Aus Finsternis soll Licht aufleuchten!, Er ist in unseren
Herzen aufgeleuchtet, damit wir erleuchtet werden zur Erkenntnis des
göttlichen Glanzes auf dem Antlitz Christi.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Scharif ibn Nur ibn Aiman
Beiträge: 60
Registriert: Dienstag 15. August 2006, 13:49

Re: UTh-Lüge

Beitrag von Scharif ibn Nur ibn Aiman » Freitag 18. August 2006, 15:06

Todoroff hat geschrieben:Gäbe es NG, so würde wir davon in der Bibel lesen.
Steht was von der Mathematik, Philosophie etc. in der Bibel?
Todoroff hat geschrieben:Alle NW ist eine Offenbarung Satans, weil Gott erklärt, daß Materie nicht zu erforschen ist, was aber NW tut. Da die NW des Teufels ist, braucht sie nicht verteufelt zu werden - das ABC der NW sind die ABC-Waffen, der Tod. Wem aber öffnet das die Augen?
Ist der Computer ein Produkt der Nw?
„Ich habe die Erfahrung gemacht, daß selbst die Raubtiere dem Menschen nicht so feindlich gesinnt sind wie die Christen gegeneinander!“
(Julian, Römischer Kaiser 332 – 363)

Schopenhauer
Verbannt
Beiträge: 70
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:07

Re: UTh-Lüge

Beitrag von Schopenhauer » Freitag 18. August 2006, 17:45

Scharif ibn Nur ibn Aiman hat geschrieben: Universum und Weltall sind identisch und unendlich
Wieso sollte das Universum unendlich groß sein?

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

UTh-Lüge

Beitrag von Todoroff » Samstag 19. August 2006, 01:07

Scharif ibn Nur ibn Aiman hat geschrieben:Steht was von der Mathematik, Philosophie etc. in der Bibel?

Kol 2,8
Gebt acht, daß euch niemand mit seiner Philosophie und falschen Lehre
verführt, die sich nur auf menschliche Überlieferung stützen und sich auf
die Elementarmächte der Welt, nicht auf Christus berufen.

Elementarmächte der Welt sind die schwachen und starken Kernkräfte,
Gravitation und elektromagnetische Energie, die Eigenschaften der
Materie.

Könnten wir das Weltall mathematisch beschreiben, wäre es nicht
mathematisch durchorganisiert?

Ist der Computer ein Produkt der Nw?

Ein Computer ist eine Rechenmaschine, Produkt der Geisteswissenschaft
Mathematik.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

majstro
Beiträge: 338
Registriert: Freitag 4. August 2006, 20:30

Beitrag von majstro » Samstag 19. August 2006, 19:28

El hat geschrieben:Du meinst also es gibt keine Zeit?
Stimmt!
Es existiert nur die Gegenwart. Die Gegenwart ist unendlich lang. Die meisten Menschen glauben, die Gegenwart ist nur sehr, sehr kurz. Hirnforscher meinen 30ms, weil verschiedene Reize nur alle >=30ms als verschiedene Reize wahrgenommen werden.
Ich meine, dass Zeit nur in unseren Köpfen existiert, die wir verschieden lang wahrnehmen anhand von Abläufen in unserer Umwelt. Schon allein DIE Tatsache, dass Zeit in verschiedenen Situationen verschieden lang wahrgenommen wird reicht aus, dass Zeit nur eine Illusion sein kann. Wie kann also Zeit einen Anfang haben? Wie kann also Zeit entstanden sein? Ist die Frage wie alles entstand, hinsichtlich der Tatsache, Zeit sei nur eine Illusion, nicht überflüssig?

El

Beitrag von El » Sonntag 20. August 2006, 07:06

Für das was du als "unendlich lange Gegenwart" bezeichnest nutzen andere Menschen einfach nur das Wort Zeit. ;)

majstro
Beiträge: 338
Registriert: Freitag 4. August 2006, 20:30

Beitrag von majstro » Sonntag 20. August 2006, 17:02

El hat geschrieben:Für das was du als "unendlich lange Gegenwart" bezeichnest nutzen andere Menschen einfach nur das Wort Zeit. ;)
Falsch. "Andere" Menschen benutzen Zeit aus Illusion von Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft.

Antworten