Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Über die Urknalltheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Thopetersen
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 29. August 2012, 09:22
Geburtsjahr: 1955

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Thopetersen » Samstag 1. September 2012, 22:16

Herr Todoroff Sie tun mir leid,
vielleicht haben Sie Glück und man weist Sie zwangsweise ein, freiwillig werden Sie sich ja wohl kaum den Ärzten stellen.
Ihr Vergleich, der Satz in dem Sie Jesus erwähnen, und dass ich ihn einweisen lassen würde, mit dem Bezug auf Sie, dass ich Sie für eine Psychiatrische Behandlung bedürftig sehe, zeigt es auf, Sie halten sich für einen Auserwählten, der Sie nicht sind sonst würden Sie all dies nicht sagen.
Vielleicht erkennen Sie noch diesen dringenden Bedarf, denn ich wünsche Ihnen Gesundung von diesem Irresein, und keineswegs den Gang ins Finstere, dabei ist es schon eine Art der Finsternis in der Sie sich befinden, nur erkennen Sie das keineswegs, und das ist schade.
Hören Sie auf damit andere Menschen zu verfluchen und zu beschimpfen, das was Sie mir entgegenwerfen habe ich vergeben noch bevor Sie es gesagt, noch bevor Sie es sogar gedacht haben, noch bevor sich diese Gedanken bis zu ihrer Erfassbarkeit bewegten, ich klage Sie nicht an.
Und sollte ich am Jüngsten Tag Zeuge gegen Sie werden müssen, werde ich fragen ob ich die Aussage verweigern kann, und falls das nicht geht werde ich bezeugen dass ich Sie als einen Kranken angesehen habe, und falls ich es darf um Gnade für Sie bitten.
Sollte ich jedoch erkennen dass Sie Gott etwas zur Seite stellen, und es dabei bis zu Ihrem Ende so belassen, Gott einen Sohn andichten, wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben als von meinen Gnadenwünschen und der Frage nach der Verweigerung der Aussage absehen zu müssen, nicht einmal denken daran werde ich dann.
Noch leben Sie, noch könnten Sie sich bessern, noch ist Hoffnung. Handeln sie bald, denn wie bei jedem anderen könnte jede Sekunde Ihre letzte sein.
Ich wünsche Ihnen noch ein langes und friedvolles Leben in Besserung Ihres Zustandes, und Ihre baldige Genesung.

Thomas
dto.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Elrik » Sonntag 2. September 2012, 06:28

Gerd_X hat geschrieben:
erläutern Sie das Mal für die Nachwelt, aber nur wenn sie meinen das sei wertvoller als die heilige Schrift, die Bibel.
OK,..
Lassen Sie es! Denn wie Sie auf Wände und Säure zu sprechen kommen, das wollte ich wissen. Verstehen sIe es falsch: Die Säure ist und war arm und wird immer arm sein, denn mich bekommt die nie. Vielen Dank für ihre Stuhlprobe, das nächste Mal geben sie jemandem, der nur für ihre Stuhlproben lebt.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Elrik » Sonntag 2. September 2012, 07:40

Thopetersen hat geschrieben:Herr Todoroff Sie tun mir leid,
vielleicht haben Sie Glück und man weist Sie zwangsweise ein, freiwillig werden Sie sich ja wohl kaum den Ärzten stellen.
Ihr Vergleich, der Satz in dem Sie Jesus erwähnen, und dass ich ihn einweisen lassen würde, mit dem Bezug auf Sie, dass ich Sie für eine Psychiatrische Behandlung bedürftig sehe, zeigt es auf, Sie halten sich für einen Auserwählten, der Sie nicht sind sonst würden Sie all dies nicht sagen.
Sie haben ein Problem damit, ein dickes fettes, springt jedem ins Gesicht, niemand sonst will minderwertig sein, nur Sie eben. Auserwält zu sein bedeutet, einen im Voraus bestimmten Weg zu gehen, ihm zu folgen. Und von diesem Weg sprachen Sie überhaupt nicht geschweige denn von Gott, denn Möglichkeiten gibt es viele, aber Sie können nur einen Weg gehen. Sie müssten alle Irren freilassen und jene ihrer "Psychiatrischen Behandlung" untertziehen, die ihnen nicht passen und das nur damit Sie Recht behalten. Und was ist das anderes als Diktatur, als Androhung von Gewalt? Kommen Sie klar? Kann ja keiner wissen, bei solch einer Inkonsequenten Persson, wie Sie eine sind! Folglich ist ihnen nicht zu trauen, weil sie kein Mensch sind, aber einer werden wollen. Wer oder was muss ihnen dabei helfen, wenn nicht überhaupt niemand, weil Sie entweder ein Mensch sind, oder schon immer ein kleffender Köter waren?!

Gerd_X
Beiträge: 40
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 14:44
Geburtsjahr: 1991

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Gerd_X » Sonntag 2. September 2012, 15:50

Elrik hat geschrieben:
Gerd_X hat geschrieben:
erläutern Sie das Mal für die Nachwelt, aber nur wenn sie meinen das sei wertvoller als die heilige Schrift, die Bibel.
OK,..
Lassen Sie es! Denn wie Sie auf Wände und Säure zu sprechen kommen, das wollte ich wissen. Verstehen sIe es falsch: Die Säure ist und war arm und wird immer arm sein, denn mich bekommt die nie. Vielen Dank für ihre Stuhlprobe, das nächste Mal geben sie jemandem, der nur für ihre Stuhlproben lebt.
Was im Leben passieren wird, wissen auch Sie als Gottesnächster nicht. Ich wünsche Ihnen solch einen Vorfall natürlich nicht, ich habe es nur für möglich gehalten, dass es schon passiert ist. Schon alleine dass Sie sich für meine braune Masse interessieren, lässt mich nachdenklich werden, aus wessen/welchem Loch Sie gekrochen kommen sind. War es das gleiche (nicht selbe!) Loch, welches ich für meine tagtägliche Entlastung benutze oder solch eines, was den Frauen vom Mann unterscheidet? Hoffen wir im schlimmsten Fall nur, dass die Flecken rausgegangen sind. Hoffnungen, dass Sie geistig zulegen werden, habe ich dagegen nicht.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Todoroff » Sonntag 2. September 2012, 19:14

Thopetersen

Offenbar haben Sie eine Zwangseinweisung in die Psychiatrie hinter sich aufgrund der satanischen Visionen/Träume, denen Sie unterliegen.
Der Erfolg der Therapie scheint aber nur zu sein, daß Sie in Ihrer wiederholt(!) geoffenbarten, abartigen Böswilligkeit und extremen Menschenverachtung, die jedem offenbart, wessen Geistes Kind Sie sind, anderen dasselbe an den Hals wünschen.

Wer entscheidet nach welchen Kriterien in Ihrer Lügenwelt, wer in den Himmel und wer in die Hölle kommt?

Hebräer 9,15
Jesus ist der Mittler eines neuen Bundes; Sein Tod hat die Erlösung von dem im ersten Bund begangenen Übertretungen bewirkt, damit die Berufenen das verheißene ewige Erbe erhalten.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Thopetersen
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 29. August 2012, 09:22
Geburtsjahr: 1955

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Thopetersen » Sonntag 2. September 2012, 22:28

Todoroff hat geschrieben:
.. scheint aber nur zu sein, daß Sie in Ihrer wiederholt(!) geoffenbarten, abartigen Böswilligkeit und extremen Menschenverachtung, die jedem offenbart, wessen Geistes Kind Sie sind, anderen dasselbe an den Hals wünschen.

Wer entscheidet nach welchen Kriterien ... wer in den Himmel und wer in die Hölle kommt?
Weder Lügenwelt noch abartige Böswilligkeit und extreme Menschenverachtung, zeigen Sie mir wo Sie das lesen.
Entscheiden wird Der Höchste, und wünschen tu ich jedem nur das Beste.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Elrik » Montag 3. September 2012, 01:14

Gerd_X hat geschrieben: Was im Leben passieren wird, wissen auch Sie als Gottesnächster nicht. Ich wünsche Ihnen solch einen Vorfall natürlich nicht, ich habe es nur für möglich gehalten, dass es schon passiert ist. Schon alleine dass Sie sich für meine braune Masse interessieren, lässt mich nachdenklich werden, aus wessen/welchem Loch Sie gekrochen kommen sind. War es das gleiche (nicht selbe!) Loch, welches ich für meine tagtägliche Entlastung benutze oder solch eines, was den Frauen vom Mann unterscheidet? Hoffen wir im schlimmsten Fall nur, dass die Flecken rausgegangen sind. Hoffnungen, dass Sie geistig zulegen werden, habe ich dagegen nicht.

Fragen Sie sich denn wenigstens, was Sie hier wollen, wenn sie es schon nicht wissen, nämlich mit keinem Wort sagen? Ich tippe darauf, dass sie keine Freunde und keine Bekannte haben, die mit ihnen reden, arbeiten, essen, lachen und weinen, kurz die mit ihnen leben, sodass Sie es nötig haben hier ihren Ballast abzuladen. Ernst zu nehmen sind Sie deswegen nicht, stehen damit außer Konkurrenz, wobei sich fragt, warum sie dennoch nach Seifenblasen haschen. Sie kennen die Antwort darauf, Sie sind die Antwort, denn Sie tun es.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Todoroff » Montag 3. September 2012, 12:39

Thopetersen

Entscheiden wird Der Höchste, und wünschen tu ich jedem nur das Beste.
Kenne ich nicht. Wer ist das?
Und nach welchen Kriterien entscheidet "der Höchste", wer immer das sein mag (Buddha, Wishnu, Krishna, der Teufel, die Sterne, Schicksal ...), das? Willkürlich?


und wünschen tu ich jedem nur das Beste.
Was ist das Beste z.B. für Sie? Was wünschen Sie sich für sich, und von wem wünschen Sie sich das?
Das dun Sie wirklich doll dun, jedem nur das Beste wünschen dun.

Lk 2,34-35
Und Simeon segnete sie und sagte zu Maria, der Mutter Jesu: Dieser ist dazu bestimmt, daß in Israel viele durch Ihn zu Fall kommen und viele aufgerichtet werden, und Er wird ein Zeichen sein, dem widersprochen wird. Dadurch sollen die Gedanken vieler Menschen offenbar werden. Dir selbst aber wird ein Schwert durch die Seele dringen.

Ihre Gedanken sind offenbar geworden - werden Sie damit bestehen können im Gericht?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Gerd_X
Beiträge: 40
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 14:44
Geburtsjahr: 1991

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Gerd_X » Montag 3. September 2012, 14:18

Elrik hat geschrieben:
Gerd_X hat geschrieben: Was im Leben passieren wird, wissen auch Sie als Gottesnächster nicht. Ich wünsche Ihnen solch einen Vorfall natürlich nicht, ich habe es nur für möglich gehalten, dass es schon passiert ist. Schon alleine dass Sie sich für meine braune Masse interessieren, lässt mich nachdenklich werden, aus wessen/welchem Loch Sie gekrochen kommen sind. War es das gleiche (nicht selbe!) Loch, welches ich für meine tagtägliche Entlastung benutze oder solch eines, was den Frauen vom Mann unterscheidet? Hoffen wir im schlimmsten Fall nur, dass die Flecken rausgegangen sind. Hoffnungen, dass Sie geistig zulegen werden, habe ich dagegen nicht.

Fragen Sie sich denn wenigstens, was Sie hier wollen, wenn sie es schon nicht wissen, nämlich mit keinem Wort sagen? Ich tippe darauf, dass sie keine Freunde und keine Bekannte haben, die mit ihnen reden, arbeiten, essen, lachen und weinen, kurz die mit ihnen leben, sodass Sie es nötig haben hier ihren Ballast abzuladen. Ernst zu nehmen sind Sie deswegen nicht, stehen damit außer Konkurrenz, wobei sich fragt, warum sie dennoch nach Seifenblasen haschen. Sie kennen die Antwort darauf, Sie sind die Antwort, denn Sie tun es.
Ich möchte Sie davon überzeugen, dass wir gar nicht wissen können, ob Gott existiert, und Jesus ein Mensch wie jeder andere war, nur eben mit einen gewissen Promi-Status. Heute wär so ein Jesus voll langweilig. Der konnte nicht mal singen, auch nicht tanzen, besonders lustig war er auch nicht, und sein Kleidungsstil war auch nicht High-Fashion. Heute würde der Junge untergehen, sogar in RTL-Nachmittagssendungen. Die hätten ihn sofort rausgeschmissen.

Freunde und Bekannte habe ich. Nur sind die so wie ich sehr intelligent. Deswegen brauche ich ein starkes Gegengewicht und dieses Forum ist sehr passend dafür. Sie wissen bestimmt, was passiert, wenn etwas in Ungleichgewicht ist. Man fällt vielleicht, manchmal auch nach oben. Das kennen wir von den etlichen Promis, die denken, sie seien etwas. Menschen sind sie, mehr nicht, aber man kann sich vieles einbilden, genau so wie man sich Gott einbildet, oder auch Jesus. Veilleicht war er nie, nur in den ganzen Büchern, dort steht er. Vielleicht ist Jesus sowas wie das Monster von Loch Ness. Manche denken sich: da ist er; und dann ist dort doch nur ein Haufen voller Scheiße im Wasser.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Todoroff » Montag 3. September 2012, 16:35

HIV-club-Mitglied Gerd_X

... dass wir gar nicht wissen können, ob Gott existiert,
Warum können wir das nicht wissen? Ich weiß es und Millionen andere auch, nur Sie nicht! Woran das wohl liegen mag, gelle?
Nur 2% der Menschheit glaubt laut Spiegel, es gäbe keinen gott.


und Jesus ein Mensch wie jeder andere war
Woher wissen Sie das? Woher wissen Sie um Jesus Christus?
Glaube Sie denn ernsthaft in Ihrer totalen Verblödung, wir wüßten heute um diesen Wanderprediger in einer abgelegenen Provinz Roms, der bloß 3 Jahre gepredigt hat und dann ermordet wurde, wenn Gott das nicht gewirkt hätte.
Ein Mensch der von sich behauptet, die Wahrheit und das Leben zu sein, ist entweder vollkommen irre, - dann wüßten wir nichts von Ihm - oder es ist wahr.


nur eben mit einen gewissen Promi-Status.
weil er gekreuzigt wurde? Wow, sind Sie DÄMLICH!

Heute wär so ein Jesus voll langweilig.
Gähn - Sie meinen, nur Vollidioten wie Sie sind nicht langweilig? Gelle, unglaublich spannend Ihre Behauptung, die Erde sei eine Scheibe, armer Irrer.

Freunde und Bekannte habe ich. Nur sind die so wie ich sehr intelligent.
das glaube ich sofort - alles Sonderschüler, die nur eines können: Saufen.

Veilleicht war er nie, nur in den ganzen Büchern, dort steht er.
Es ist nur EINS!

Vielleicht ist Jesus sowas wie das Monster von Loch Ness. Manche denken sich: da ist er; und dann ist dort doch nur ein Haufen voller Scheiße im Wasser.
so ist das immer, wenn Sie baden, armer Irrer. Sie sollten mal die Drogen und den Arzt wechseln.

Welche Handwerker essen am meisten?
Maurer – die verputzen ganze Häuser.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Gerd_X
Beiträge: 40
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 14:44
Geburtsjahr: 1991

Re: Der Schöpfungsbeweis (einer von endlos vielen)

Beitrag von Gerd_X » Montag 3. September 2012, 22:13

Warum können wir das nicht wissen? Ich weiß es und Millionen andere auch, nur Sie nicht! Woran das wohl liegen mag, gelle?
Nur 2% der Menschheit glaubt laut Spiegel, es gäbe keinen gott.
Und Sie glauben auch.
Woher wissen Sie das? Woher wissen Sie um Jesus Christus?
Er hängt bei mir im Schlafzimmer, aber der echte, nicht so ein Holz- oder Plastik-Ding, das man sich im Urlaub gekauft hat.
weil er gekreuzigt wurde? Wow, sind Sie DÄMLICH!
Promi ist Promi.
das glaube ich sofort - alles Sonderschüler, die nur eines können: Saufen.
Ich könnt' gar nicht so viel saufen, um so zu sein wie Sie.

Antworten