Papsttum ist unbiblisch

Allgemeines über die Religion

Moderatoren: Todoroff, Eser

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Todoroff » Dienstag 29. Dezember 2009, 14:50

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78068 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - -- - - - - - - - - http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - Papsttum ist unbiblisch

http://www.gtodoroff.de/jan05.htm
http://www.gtodoroff.de/einssein.htm
http://www.gtodoroff.de/erloes.htm
http://www.gtodoroff.de/dreidrei.htm

Um die Bibelstelle und damit den Beweis dieser Behauptung zu verstehen, sind einige Vorbemerkungen notwendig.
Jude ist man durch Geburt. Juden sind beschnitten. Das hat Gott von Abraham, dem Stammvater der Juden und Araber, verlangt, den Er erwählte, als Zeichen für den Bund, den Er mit Abraham und seinen Nachkommen schloß.
Abraham hatte zwei Söhne, Ismael, dessen Nachkommen die Araber sind, und Isaak, auf welchen der Segen Gottes überging. Dessen Sohn Jakob hat sich von seinem Zwillingsbruder Esau das Erstgeburtsrecht „erkauft“ mit einem Linsengericht.
Jakob hatte zwölf Söhne, weshalb das Volk Israel, die Juden, ein Zwölfstämmevolk ist. Jesus Christus hatte zwölf Jünger und Er war als Sohn Gottes dem Fleische nach ein Jude. Einer der Söhne Jakobs hieß Juda, auf welchen der Segen Jakobs überging, weshalb wir dieses Volk heute Juden nennen. Sie sind alle beschnitten.
Wir, die Heiden, sind unbeschnitten.
Päpste nannte sich schon Stellvertreter Gottes auf Erden, Stellvertreter von Jesus Christus, der ja nach dem Glauben der Antichristen Gott ist aufgrund der satanischen Lüge vom dreieinigen gott, nach welcher Gott in Jesus Mensch wurde, und Stellvertreter oder Nachfolger von Petrus. Unser derzeitiger führender Antichrist PapaRatzi sitzt nach seinem Glauben auf dem Stuhl Petri.
Nun lesen wir aber in der Bibel, daß Petrus, Kephas, der Fels, auf welchen Jesus Seine Gemeinde gründete, der Apostel der Juden ist und Paulus der Apostel der Heiden. Der Papst ist nicht der Papst der Juden, niemals! Die (katholische) Kirche hat seit ihrer Existenz (300 n.Chr.) die Juden verfolgt und ermordet, weshalb die Vernichtung der Juden durch Hitler und seine Gaskammern von der Kirche geduldet oder gar befürwortet worden ist. Auch Luther war ein Judenhasser.
http://www.gtodoroff.de/luther.htm
Wie kann man Juden hassen und den Juden Jesus lieben?
Der Papst hockt also allenfalls auf dem Stuhl von Paulus. Unmöglich kann er der Nachfolger von Petrus sein.

Galater 2,7-9
Im Gegenteil, sie (die „Angesehenen“ der Gemeinde in Jerusalem) sahen, daß mir (Paulus) das Evangelium für die Unbeschnittenen anvertraut ist, wie dem Petrus für die Beschnittenen - denn Gott, der Petrus die Kraft zum Aposteldienst unter den Beschnittenen gegeben hat, gab sie mir zum Dienst unter den Heiden -, und sie erkannten die Gnade, die mir verliehen ist. Deshalb gaben Jakobus, Kephas und Johannes, die als die „Säulen“ Ansehen genießen, mir und Barnabas die Hand zum Zeichen der Gemeinschaft: Wir sollten zu den Heiden gehen, sie zu den Beschnittenen.

q.e.d.

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
maria132
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2009, 14:22

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von maria132 » Freitag 1. Januar 2010, 20:26

http://www.gtodoroff.de/luther.htm
Wie kann man Juden hassen und den Juden Jesus lieben?
Der Papst hockt also allenfalls auf dem Stuhl von Paulus. Unmöglich kann er der Nachfolger von Petrus sein.


Das frage ich mich auch schon geraume Zeit. Der Papst ist ein Heuchler. Er und alle Nachfolgenden und Vorhergegangenen werden es immer bleiben. Desweiteren frage ich mich wie tausende von Menschen einem Heuchler zujubeln, der sich anmaßt, die Vertretung Gottes hier auf Erden zu sein. Wie dumm ist der Mensch eigentlich ?

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Todoroff » Freitag 1. Januar 2010, 20:50

maria132
Wie dumm ist der Mensch eigentlich?
Der Mensch ist unvorstellbar dumm. Cdh, thoma41, beide verbannt, haben uns das bis eben vorgelebt. wissen.ist.macht ist noch die Gelegenheit gegeben, uns diese unglaubliche, bereits verbrecherische Dummheit vorzuleben neben all denen, die es hinter sich haben, weil verbannt - siehe Verbanntenliste. 2% der Menschheit (Atheisten) terrorisieren die gesamte Menschheit, seelisch, geistig und materiell mit ihrem Gift.

Ps 33,5
Gott liebt Gerechtigkeit und Recht, die Erde ist erfüllt von der Huld des Herrn.

und der Mensch? Der liebt Lüge und Mord, das, was sein Vater ist, der Teufel, ein Lügner und Mörder von Anfang an, womit die Geschichte der Menschheit Gott beweist.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Karl-Heinz Prügel
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 16:28

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Karl-Heinz Prügel » Freitag 5. Februar 2010, 17:20

Die Juden waren bis zu einem gewissen Zeitpunkt gute Menschen. Der Zeitpunkt, von dem ich rede, ist der Beginn des Wirken Jesus'.
Alle Juden, die vor diesem Zeitpunkt, gute Menschen waren, kommen in den Himmel, aber nach Jesus' Erscheinen und der Begründung des Christentums sind die Juden zweigeteilt.
Es gibt diejenigen Juden, die töfte Christen wurden und weiterhin dem HERRN und nun auch Jesus dienten. Zu ihnen gehört zum Beispiel Maria, die Mutter Jesus'.
Und es diejenigen Juden, die Jesus leugnen und denen nun das Fegefeuer bevorsteht!
Ein Ketzer in Ihrem Umfeld?
[url=http://missionare-anschnur.org/]Holen Sie sich Hilfe![/url]

arthurmarkus
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2010, 18:00

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von arthurmarkus » Freitag 5. Februar 2010, 18:12

Soweit ich weiss, gibt es gar kein Fegefeuer. Das wurde von der Kirche erfunden, um zum Beispiel auch mit den Ablassbriefen Geschäfte zu machen. Auf jeden Fall ist das eine Beleidung Jesu Christi, der für unsere Sünden gestorben ist. Reicht etwa das Blut des Christus nicht aus, muss man doch wieder ins Feuer? Nein! Denn Jesus ist Gnade. In der Hölle schmoren, weil vom Gesetz hervorgerufen, ist sich selbst erlösen, also keine Gnade. Die Juden nehmen Christus nicht an, weil ihre Herzen verschlossen sind. Warum das aber so ist, dass Gott das so will und bewirkt, würde ich gerne wissen.

Johannes 6, 44
Niemand kann zu mir kommen, wenn nicht der Vater, der mich gesandt hat, ihn zieht; und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag,

Warum werden die Juden, Gottes Volk, nicht zu Jesus geführt?

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Todoroff » Samstag 6. Februar 2010, 00:34

Karl-Heinz Prügel
Die Juden waren bis zu einem gewissen Zeitpunkt gute Menschen. Der Zeitpunkt, von dem ich rede, ist der Beginn des Wirken Jesus'.
Aha, wieder einmal ein gott unter uns, aber grottenfalsche Aussage.

Alle Juden, die vor diesem Zeitpunkt, gute Menschen waren, kommen in den Himmel,
Irrglaube
aber nach Jesus' Erscheinen und der Begründung des Christentums sind die Juden zweigeteilt.
Und was hat das mit dem Christentum=Antichristentum zu tun?
Es gibt diejenigen Juden, die töfte Christen wurden und weiterhin dem HERRN und nun auch Jesus dienten.
Wer ist der Herr? Was ist "töfte"?
Zu ihnen gehört zum Beispiel Maria, die Mutter Jesus'.
Das zu bezweifeln gibt es sehr gute Gründe.
Und es diejenigen Juden, die Jesus leugnen und denen nun das Fegefeuer bevorsteht!
Was ist das?

Weisheit 3,11-12
Jene, die Weisheit und Zucht verachten, sind elend.
Ihre Hoffnung ist eitel, ihr Bemühen erfolglos, unnütz ihr Tun.
Ihre Frauen sind töricht, ihre Kinder verkommen, ihr Geschlecht ist verflucht.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Karl-Heinz Prügel
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 16:28

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Karl-Heinz Prügel » Samstag 6. Februar 2010, 12:59

Todoroff hat geschrieben:Wer ist der Herr? Was ist "töfte"?

Werter Herr Todoroff,
der HERR wird in der Bibel beschreiben. Das ist das Buch, aus dem Sie so oft zitieren.
Ein Ketzer in Ihrem Umfeld?
[url=http://missionare-anschnur.org/]Holen Sie sich Hilfe![/url]

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Todoroff » Samstag 6. Februar 2010, 17:24

Karl-Heinz Prügel
Todoroff hat geschrieben:Wer ist der Herr? Was ist "töfte"?

Werter Herr Todoroff,
der HERR wird in der Bibel beschreiben. Das ist das Buch, aus dem Sie so oft zitieren.
Das ist keine Antwort. Ich fragte nicht, wo der Herr beschrieben wird.

Jak 4,7
Ordnet euch also Gott unter, leistet dem Teufel Widerstand; dann wird er vor euch fliehen.

PS: Einen Jüngsten Tag gibt es nicht. Was soll das sein?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Karl-Heinz Prügel
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 16:28

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Karl-Heinz Prügel » Samstag 6. Februar 2010, 17:50

Todoroff hat geschrieben:PS: Einen Jüngsten Tag gibt es nicht. Was soll das sein?


Der Tag, an dem der HERR kommt um den Teufel und seine direkten und indirekten Diener, die Sünder, Ketzer, Ungläubigen und Anderssechsuellen, in den Feuerofen werfen und ewig andauernden entsetzlichen Qualen aussetzen wird. Lesen Sie die Offenbarung!
Ein Ketzer in Ihrem Umfeld?
[url=http://missionare-anschnur.org/]Holen Sie sich Hilfe![/url]

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Todoroff » Samstag 6. Februar 2010, 18:34

Karl-Heinz Prügel
Todoroff hat geschrieben:PS: Einen Jüngsten Tag gibt es nicht. Was soll das sein?

Der Tag, an dem der HERR kommt um den Teufel und seine direkten und indirekten Diener, die Sünder, Ketzer, Ungläubigen und
Anderssechsuellen - was ist das? , in den Feuerofen
was ist das?
werfen und ewig andauernden entsetzlichen Qualen aussetzen wird.
Nur Sadisten glauben das! Gott aber ist kein Sadist, sondern die Liebe. Wir erklären Sie die Liebe, Gott, mit vermeintlichen entsetzlichen Qualen?
In Ihrer Sekte wird ziemlich viel Unfug gelehrt, wie mir scheint. Wenn Jesus jetzt das zweite Mal kommt, dann wird der Teufel in einem Abgrund gefangen gehalten, tausend Jahre lang.

Lesen Sie die Offenbarung!
Das lege ich Ihnen nahe.

Offb 20,1-3
Dann sah ich einen Engel vom Himmel herabsteigen; auf seiner Hand trug er den Schlüssel zum Abgrund und eine schwere Kette. Er überwältigte den Drachen, die alte Schlange - das ist der Teufel oder der Satan -, und er fesselte ihn für tausend Jahre. Er warf ihn in den Abgrund, verschloß diesen und drückte ein Siegel darauf, damit der Drache die Völker nicht mehr verführen konnte, bis die tausend Jahre vollendet sind. Danach muß er für kurze Zeit freigelassen werden.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Blumenblattflügel
Beiträge: 45
Registriert: Samstag 30. Januar 2010, 10:59

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Blumenblattflügel » Samstag 6. Februar 2010, 18:52

Todoroff hat geschrieben: Lesen Sie die Offenbarung!
Das lege ich Ihnen nahe.

Sie müssen natürlich dazu sagen, welche Übersetzung für Sie die einzig wahre ist, damit andere auch nachvollziehen können, worüber Sie sprechen.
Großdinger oft ganz komisch

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Todoroff » Samstag 6. Februar 2010, 21:27

HIV-Club-Mitglied Blumenblattflügel
Todoroff hat geschrieben: Lesen Sie die Offenbarung!
Das lege ich Ihnen nahe.
Sie müssen natürlich dazu sagen, welche Übersetzung für Sie die einzig wahre ist, damit andere auch nachvollziehen können, worüber Sie sprechen.

Die Einheitsübersetzung ist die für unserer heutigen Sprache verständlichste. Inhaltlich unterscheiden sich die Übersetzungen nicht.

Hes 33,14
Wenn Ich aber zum Schuldigen sage: Du mußt sterben!, und er gibt sein sündhaftes Leben auf, handelt nach Recht und Gerechtigkeit, gibt (dem Schuldner) das Pfand zurück, ersetzt, was er geraubt hat, richtet sich nach den Gesetzen, die zum Leben führen, und tut kein Unrecht mehr, dann wird er gewiß am Leben bleiben und nicht sterben.

Sie sind schuldig des Verrates der Wahrheit.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Blumenblattflügel
Beiträge: 45
Registriert: Samstag 30. Januar 2010, 10:59

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Blumenblattflügel » Samstag 6. Februar 2010, 22:57

Aber wenn Sie sagen, dass der Jüngste Tag nicht in der Bibel steht, obwohl er doch da steht: http://www.bibel-online.net/buch/43.joh ... .html#6,39
dann muss doch diese Übersetzung eindeutig falsch sein!
Großdinger oft ganz komisch

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Todoroff » Sonntag 7. Februar 2010, 00:37

HIV-Club-Mitglied Blumenblattflügel
Aber wenn Sie sagen, dass der Jüngste Tag nicht in der Bibel steht, obwohl er doch da steht: http://www.bibel-online.net/buch/43.joh ... .html#6,39
dann muss doch diese Übersetzung eindeutig falsch sein!

Nun ja, Ihr Problem ist: Sie können nicht denken.

[bibel]Johannes 6,39[/bibel]

Letzter Tag ist logisch, denn es wird keine Nacht mehr geben. Jüngster Tag ist unlogisch, denn der jüngste Tag ist gerade vorüber. Daran könn(t)en Sie erkennen, welche Übersetzer den Heiligen Geist erhalten haben und welche nicht, wer also berechtigt die Bibel übersetzt hat und wer nicht, wer es sich nur angemaßt hat. Aber Sie sind ja leider erkenntnislos, dafür aber besserwisserisch und von Grund auf böse.
Luther war ein Antichrist, was man wissen kann, weshalb seine Übersetzung mit Vorsicht zu genießen ist.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Karl-Heinz Prügel
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 16:28

Re: Papsttum ist unbiblisch

Beitrag von Karl-Heinz Prügel » Sonntag 7. Februar 2010, 13:53

Todoroff hat geschrieben:HIV-Club-Mitglied Blumenblattflügel
Aber wenn Sie sagen, dass der Jüngste Tag nicht in der Bibel steht, obwohl er doch da steht: http://www.bibel-online.net/buch/43.joh ... .html#6,39
dann muss doch diese Übersetzung eindeutig falsch sein!

Nun ja, Ihr Problem ist: Sie können nicht denken.

[bibel]Johannes 6,39[/bibel]

Letzter Tag ist logisch, denn es wird keine Nacht mehr geben. Jüngster Tag ist unlogisch, denn der jüngste Tag ist gerade vorüber. Daran könn(t)en Sie erkennen, welche Übersetzer den Heiligen Geist erhalten haben und welche nicht, wer also berechtigt die Bibel übersetzt hat und wer nicht, wer es sich nur angemaßt hat. Aber Sie sind ja leider erkenntnislos, dafür aber besserwisserisch und von Grund auf böse.
Luther war ein Antichrist, was man wissen kann, weshalb seine Übersetzung mit Vorsicht zu genießen ist.


Sie können sich herausreden wie Sie wollen. Der HERR wird auf Ihre Ausflüchte spucken und die Engelschar wird Sie unendlichen Qualen ausetzen - ganz wie es die Bibel vorhersagt - ob es nun Jüngster oder Letzter Tag heißt.
Ein Ketzer in Ihrem Umfeld?
[url=http://missionare-anschnur.org/]Holen Sie sich Hilfe![/url]

Antworten