W = mc²

Alles über die Relativitätstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Antworten
Planet
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 28. Dezember 2013, 19:03
Geburtsjahr: 1994

W = mc²

Beitrag von Planet » Samstag 28. Dezember 2013, 19:06

Hallo Herr Todoroff!

Sie schreiben doch, dass W = E = mc² gelte. Wenn Energie = Arbeit ist, dann können Sie ja sicherlich die Frage beantworten, welche Arbeit sich mit thermischer Energie verrichten lässt.

Grüße

Planet

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: W = mc²

Beitrag von Elrik » Sonntag 29. Dezember 2013, 10:46

Homos, Heteros, Bisexuelle, kurz Sexuelle tragen so viel thermische Energie mit sich herum, dass sie einander Arbeit geben. Fragen Sie die nächste Hure oder den nächsten Freier den Sie finden, glauben müssen Sie gar nichts.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: W = mc²

Beitrag von Todoroff » Sonntag 29. Dezember 2013, 13:32

Planet
Wenn Energie = Arbeit ist,
Wenn das nicht so ist, müssen Sie das Gegenteil beweisen. Ich bin nicht der Erfinder der Idiotenformel E=mc²=kg*m²/s² = W = Nm = Arbeit = Kraft * Weg

Gottesfurcht
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =22&t=3212

PS:
Jede Dampflok verrichtet Arbeit mit thermischer Energie. Welche Arbeit hat aber gott Urknall geleistet, der auf E=mc² basiert?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Planet
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 28. Dezember 2013, 19:03
Geburtsjahr: 1994

Re: W = mc²

Beitrag von Planet » Sonntag 29. Dezember 2013, 22:40

Todoroff hat geschrieben:PS:
Jede Dampflok verrichtet Arbeit mit thermischer Energie. Welche Arbeit hat aber gott Urknall geleistet, der auf E=mc² basiert?
[/color][/b]
Wenn tatsächlich Energie = Arbeit gilt, dann müsste auch die Äquivalenz Arbeit und Masse physikalische Realität sein. Können Sie das ernsthaft glauben? Energie per se existiert nicht in diesem Universum, sondern es gibt lediglich diverse Energieformen. Die Frage, für welche Energievariante das E in E = mc² steht, wäre zu beantworten. Die thermische Energie wird es wohl kaum sein. Oder lassen sich Massen aus Wärmeenergie erzeugen?

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: W = mc²

Beitrag von Todoroff » Montag 30. Dezember 2013, 15:35

Planet
Wenn tatsächlich Energie = Arbeit gilt, dann müsste auch die Äquivalenz Arbeit und Masse physikalische Realität sein.
Wie beweisen Sie die mit E=mc² willkürlich behauptete, jedoch real nicht existente Äquivalenz von Masse und Energie?

Energie per se existiert nicht in diesem Universum, sondern es gibt lediglich diverse Energieformen. Die Frage, für welche Energievariante das E in E = mc² steht, wäre zu beantworten.
Korrekt. Die Naturwissenschaft (NW) beantwortet diese Frage nicht, weshalb diese Formel nicht die Realität beschreibt, sondern reiner Glaube ist, um Welten von Wissenschaft entfernt, und die Verlogenheit von Dumm-wie-Ein-Stein offenbart. Dennoch erklären uns diese HIV-Club-Mitglieder (Club der HalbIntelligenten und Verbrecher/Vollidioten), NWler, die alle beim Urknall dabeigewesen sind, daß alle Massen des Weltalls in dieser Energie E - welches das sein soll, weiß keiner - zusammengepreßt war, welche göttliche Eigenschaften hat:
Sie kann sich
- ausdehnen und dabei
- abkühlen und dabei
- Massen auskondensieren
- Raum erzeugen
- Zeit erzeugen

E ist eben einfach genial, obwohl es kein Experiment gibt, welches beweist, daß aus Energie, welcher auch immer, Massen entstehen können. Wer des primitivsten logischen Denkens mächtig ist, dem ist damit Gott bewiesen.

Die Bibel ist Gottes Werk. Das ist wissenschaftlich bewiesen.
http://www.gtodoroff.de/gottbew.htm # Gottesbeweise
Religionen sind Menschenwerk, also satanischen Ursprungs, auch alle christlichen.
Jesus Christus ist die Wahrheit.

Basis aller Gottesleugnung ist:
Atome können
- leben
- Baupläne erstellen und ver- und entschlüsseln und komplexere "Bauwerke" erschaffen als dies jemals Menschen könnten
- denken
- lieben
- fühlen
- Gut und Böse erkennen
...
Das ist bloß alles klinikreif. Wer solch einen unglaublichen Unfug glaubt, gehört weggesperrt, wie das auch in der Ewigkeit so sein wird.
Wer glaubt, das Leben ende mit dem Tod, lebt von vornherein sinnlos, was uns dieser Abschaum der Menschheit stetig vorlebt.

Mensch und Unmensch
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3263

Der Nutzen der NW liegt allein in der Befähigung des Menschen, einen Krieg gegen Gott zu führen.
Unser Krieg gegen Gott
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=3217

Die Unerklärbarkeit der Herkunft von Wasser durch die Naturwissenschaft beweist Gott.
http://www.gtodoroff.de/abgesang.htm

Die Unerklärbarkeit von Licht durch die Naturwissenschaft (Welle-Teilchen-Dualismus = teilchenfreie Teilchenwelle) beweist Gott.
http://www.gtodoroff.de/experim.htm

Die Unerklärbarkeit der Entstehung des Weltalls durch die Naturwissenschaft beweist Gott.
http://www.gtodoroff.de/uth.htm

Die Unerklärbarkeit der Entstehung von Leben durch die Naturwissenschaft beweist Gott.
http://www.gtodoroff.de/evoluth.htm

Wenn es dem Menschen gelingt, aus Gras Milch herzustellen, will auch ich glauben, daß es keinen Gott gibt.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: W = mc²

Beitrag von Elrik » Mittwoch 1. Januar 2014, 14:51

Planet hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:PS:
Jede Dampflok verrichtet Arbeit mit thermischer Energie. Welche Arbeit hat aber gott Urknall geleistet, der auf E=mc² basiert?
[/color][/b]
Wenn tatsächlich Energie = Arbeit gilt, dann müsste auch die Äquivalenz Arbeit und Masse physikalische Realität sein. Können Sie das ernsthaft glauben? Energie per se existiert nicht in diesem Universum, sondern es gibt lediglich diverse Energieformen. Die Frage, für welche Energievariante das E in E = mc² steht, wäre zu beantworten. Die thermische Energie wird es wohl kaum sein. Oder lassen sich Massen aus Wärmeenergie erzeugen?
Wie kommen Sie darauf dass F und m, Schwer-/Anziehungs-Kraft und Masse das Gleiche sind. Sie sagen doch auch bloß, dass

E=mc²=kg*m²/s² = W = Nm = Arbeit = Kraft * Weg

glaubhaft ist! Also warum sonst sollten Sie bei Anderen Leuten das für möglich halten, was für Sie selbst unmöglich ist? Masse ist keine Kraft und wo keine Kraft wirkt, KANN weder etwas geschehen, noch produziert (Produkt/Arbeit) werden! Masse ist ein Produkt, ist Arbeit, will abgewogen werden, wobei Kräfte wirken, durch Gewicht und Gegengewicht, Schwere und Gegenschwere! Schwerkraft, auch Schwere genannt, wie Anziehungskraft bzw. Anziehung wollen dagegen bestimmt werden, bzw. deren Stärke! Aber nix NEWTON, der sich selbst heiligte, obwohl die Kraft in Längen angegeben wird, durch eine Skala - einem Lineal, sollten Sie nicht wissen, was eine Skala ist -, die ist NICHT in Newton eingeteilt sondern in METER/Zentimeter, einem Längenmaß, das für alle gelten, also universell sein soll. Auch Grad Kreis sind in Metern angegeben, Zirkelspanne/Radius/Durchmesser?! Dabei bricht sich auch keiner Einen ab, obwohl es für die Wissenschaft unerheblich ist, außer dass man (!) immer ein und dasselbe Maß verwenden sollte. Beispielsweise bei der Untersuchung ob Ein und der Selbe Stein, auf einem Berg leichter ist als im Tal und als im Wasser und als unter Tage. Nebenbei beweist der METER dass es in der Schöpfung Gottes keine Konstante gibt, außer Gott allein, der eben allmächtig ist, also auch die Erkenntnis in allen bewirkt. Würde er auch die Lüge in allen bewirken, wäre er nicht gut, nicht gerecht, den Teufeln gegenüber, die sich selbst gemacht haben und das Evolution nennen und die durch R-Evolution den nächsten Schritt ankündigen, egal wohin der sie und alle führen soll auf dem revolutionären oder evolutionären "Weg" ins Ungewisse Reich der Wunder und Zauberkünste!

Benutzeravatar
Mithrahee
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 3. August 2013, 08:17
Geburtsjahr: 1957

Re: W = mc²

Beitrag von Mithrahee » Dienstag 28. Januar 2014, 17:12

Hi,

Also ´Arbeit´ ist physikalisch Kraft mal Weg. Die einfache ´ist gleich´ Setzung mit dem physikalischen begriff ´Energie´ ist ja schlicht falsch.

Die Sache mit ´W = E´ (W Leistung) ist tatsächlich bißchen seltsam aufgestockt. Die [Einheiten] reichen eben für jenes E =m c^2 für W nicht so ganz wirklich, insofern benutzt man E. Faktisch redet aber keine ´Stromlieferfirma´ von "Energie" idS., sondern von Kilo-Watt-Stunden, [Watt] wie W eben. Insofern ist eben kW*h = 4.45 10^-26 [eV, Elektronenvolt] und/oder auch 2.78*10^-7 [J, Joule], oder 1Ps = [W]. Von E = Energie keine rede. Ich glaub das Wort ´Energie´ kommt von dem griechischen Wort ´energeia´ (dt. phon. geschrieben).
@Erik sprach von "METER", was ja auch eine Längeneinheit ist. Wenn aber der Umfang x [m] ist, darauf freilich ´ein Punkt´, dann ist die Strecke des Umfanges 2 Pi, nennt sich sog. "Wellenlänge".

Ihr macht aus dem ´Massenkörper´ eine vermeintliche Trennung zur ´Großen Masse´ - ohnen diesem Zusammenhang zur sog. ´Gravitationsfallbeschleunig´ macht Masse als Gewicht aber keinen Sinn. Die Gravitations-Beschleunigung (quadratische Größe) wirkt auf die direkte Masse - Punkt. Die Formel ´Kraft = Gegenkraft´ ist das wirkende Prinzip der Bewegung bzw. nicht-Bewegung. Das die sog. potentielle Energie (der Lage) sog. ´potentielle Engerie gespeichert hat´ halte ich auch für ein eher Gerücht als der Wahrheit entsprechend. Wenn ich einen Gegenstand der Gewicht [kg] hat aufhebe, wende ich eine Kraft auf. Wenn ich den Gegenstand loslasse fällt der schlicht wieder runter und zwar so weit bis die Gegenkraft da ist, z.B. Boden. Und das kommt weil die [N]-Kraft an sich wirkt. Nach irgendeinem ´Gravitations-Quant -Quarc´ da zu suchen ist kompletter Schwachsinn.

Was @Erik da wiederholte: "E=mc²=kg*m²/s² = W = Nm = Arbeit = Kraft * Weg" ist so schlicht falsch, da es nicht "gleich" ist.

Nun kann man freilich rein mathematisch jenes ´Quadrat´ durchaus anzweifeln, was ja mithin auch nicht ganz unüblich ist. Die Sache ist eben, daß es sich offenbar um einen der ´Sonderfälle´ aus den hergebrachten physikalischen Formeln - was ja insofern konsistient ist - handelt. Mithin ist eben auch die Sache das eine reale Geschwindigkeit (t2-t1)/[m] eines Objektes (sog. Millikan-Michelson-Messung) nur mathematisch als ´Quadrat´ bestimmt ist. Das Quadrat der realen Geschwindigkeit eines Objektes ist aber eben nicht das Objekt (hier die Photonen) selber, sondern eben nur mathematisch. Insofern fragt sich freilich jenes des W :: E.

In anderen Beiträgen hier las ich "Das offene Intervall ]0,1[". Was bitte für eine Formulierung? Für die Notation ]0,1[ gilt nur der Bereich von 0 bis 1. Der Satz "das offene Intervall" ist eigentlich falsch bzw. semantischer Unsinn. In einiger Hinsicht kam diese Formulierung als ´beschränkt bzw. abzählbar unendlich´ nur aus der sog. ´Chaos-Theorie´, welche weidlich arithmetisch ist. Hierin liegt freilich der ´zweifelhafte Trick´ ~ wie auch immer man man damit den ´Nazi-Idioten´ zuspielen wollte um in die nächste Orgie des mathematischen Säuselwahns einzutreten. Das was auch immer für´Buchstaben´ irgendwelche sonstwas haben/"sind"... Scheißdreck ist, das Gekritzel soll - sofern es theoretisch richtig ist - konsistent sein ~ sonst ist sog. ´falsch´. Das ist ja bei jeder Geometrie auch so, das ´die Geometrie´ nicht ´die Wirklichkeit´ ist, sondern nur die ´Skizze´ des Gemeinten der Wirklichkeit. Ich halte überhaupts nicht von diesen Gesäusel von blabla Zahlen. Zahlen sind für mich Zahlen und weiter nichts. Im eigentlichen bedeuten diese nichts all des sog. ´Spirituellen´, Magischen, Mythischen´ das es blabal 1,2,3,... n usw., Quersummen usw., sonstige Kryptographien, wäre. Es ist auch nicht [0,1] gleich [falsch, wahr], vermeintlich ´dualistisch logisch´, sondern einfach eine Konvention (Definition der theoretischen Rechnung). Ich finde z.B. den Ausdruck "Platon geteilt durch Aristoteles" durchaus sinnvoll ~ ich meine, insofern es vermutlich wohl mathematischen Sinn machen könnte. Das ist ja auch die Sache bei der sog. ´Wahrscheinlichkeit P(A)´. Denken wir doch an jene in Psychologie-Fachkreisen bekannte ´Fechner-Formel´. Auch dieses leider zur Hyperblödscheiße "<=1" stilisiert. Also, was soll das Gedöhnse ´kleinere Zahlen´ zwischen den ´sonstwas Zahlen´ ?! Gäb's keine ´Zahlen´ (numbers, qualites, quantities), gäb's keine Mathematik.

Gruß,
Mithrahee

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: W = mc²

Beitrag von Elrik » Mittwoch 29. Januar 2014, 10:04

Was @Erik da wiederholte: "E=mc²=kg*m²/s² = W = Nm = Arbeit = Kraft * Weg" ist so schlicht falsch, da es nicht "gleich" ist.

Ob kg Meter, Sekunde oder Newton (F), das alles sind Längen oder einfach Maße, die genau so gezählt werden wie man Dinge zählt. Es ist alles Dasselbe und nicht bloß gleich und genau darum Schwachsinn! F * s ergäbe genauso eine Quadrat-Länge die Arbeit (W) genannt wird, weil Kräfte eben auch bloß in Weg ( s ; Längen od. Maß per Skala ) angegeben werden. Aber wenn Naturwissenschaftler wie Kapitalisten/Wechsler nix zu rechnen haben, dann würden die nur noch heulen, hätten nichts mehr womit sie lügen und betrügen können und würden kg verlieren aufgrund des Flüssigkeitsverlusts, sodass bloß noch eine Zahl übrigbleibt. Und zählen kann ja jeder nur berechnen eben nicht, dazu braucht man eine staatliche/faschistische Erlaubnis, die Gewalt anzuwenden, die immer bei Lügen beginnt.

KatnissEverdeen
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 31. Mai 2014, 12:14
Geburtsjahr: 1996

Re: W = mc²

Beitrag von KatnissEverdeen » Samstag 31. Mai 2014, 12:36

Planet hat geschrieben:Hallo Herr Todoroff!

Sie schreiben doch, dass W = E = mc² gelte. Wenn Energie = Arbeit ist, dann können Sie ja sicherlich die Frage beantworten, welche Arbeit sich mit thermischer Energie verrichten lässt.
Die Frage ist eher, welche Masse bzw. Materie aus thermischer Energie entstehen kann...

Antworten